Wegen eines satirischen Videos, das sich der WDR, für den es produziert worden war, nicht einmal zu zeigen traute und welches daraufhin im Internet Furore machte, erstatteten mehr als 100 aufrechte Katholiken Strafanzeige gegen Carolin Kebekus wegen … ja was eigentlich? Gottelästerung mal wieder? Sie waren zu diesem neuerlichen Angriff gegen die Kunstfreiheit ausgerechnet von der bekanntlich aus lupenreinen Demokraten bestehenden Pius-Bruderschaft aufgestachelt worden. Hier mehr zu den Hintergründen.

Heute entschied jedenfalls die Kölner Staatsanwaltschaft, daß es kein Verfahren gegen Kebekus geben werde und erinnerte daran, daß in einem Rechtsstaat die Hürde für Eingriffe in die Kunstfreiheit, durch die das Video geschützt sei, sehr hoch sei. Und während ich mich frage, wann die Religiösen endlich darauf verzichten werden, immer wieder gegen die Grundrechte anzurennen und vielleicht damit anfangen, all den Spöttern, Satirikern und Sarkasten auf dieser Welt einfach ‘mal weniger Gründe für Kritik und Spott zu geben, genehmige ich uns allen ein gutes Video:

Kommentare

  1. #1 Stefan
    10/07/2013

    Das beste an der Feigheit des WDR und dem Rumgezicke der Pius-Brothers ist ja, dass so letztlich mehr Leute das Video gesehen und diskutiert haben, als wenn es wirklich einfach im Fernsehen gekommen wäre.

  2. #2 haarigertroll
    10/07/2013

    Mich beschleicht ja langsam der Verdacht, dass es Methode hat, ausgerechnet bei den eher plumpen Machwerken (siehe auch Popetown) so einen Terz zu machen, um der seriösen Kirchen- bzw. Religionskritik abzulenken…

    (Wobei ich damit den Piusbrüdern wahrscheinlich mehr Klugheit und Voraussicht zugestehe als sie es verdienen…)

  3. #3 rolak
    10/07/2013

    Na wenn es hier schon eingestellt wird: Es werden noch Meinungen angenommen. Und zwar dazu, ob der offensichtliche mismatch zwischen Stimme und Mundbewegung in den ‘last lines’ von vornerein so geplant war oder doch nur die Auswirkung nachträglicher Kopfschere ist.

  4. #4 Hobbes
    10/07/2013

    Im Gegensatz zu der meisten Satire gegen die katholische Religion war diese sogar sehr zurückhaltend. Satire provoziert ja häufig mit extreme und auch wenn das eigentlich mein Humor ist kann ich es meist auch verstehen wenn die Leute sich dann davon angegriffen fühlen.
    Aber hier nichts was hart unter der Gürtellinie ist. Sogar einer der seltenen Fälle in denen ein Chorknabe drin vor kommt ohne das die Pädophilie ein Thema ist (OK, man kann da Anspielungen erkennen, aber nichts Niveauloses)

    Ich fand das Video jedenfalls halbwegs witzig,

  5. #5 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    War ja eine ganz harmlose Satire, die man nicht gut finden muss, aber man muss auch nicht gut finden, wenn Religiöse auch heute noch diktieren, wann bspw. Arbeit stattfinden darf und wann nicht.
    Es verletzt nämlich schon die “religiösen” Gefühle von Humanisten, wenn durch in Gesetze gegossene religiöse Maßgaben die allgemeine Freiheit stark eingeschränkt wird.

    Ansonsten ist, gerade für Vertreter der Humorarbeit, die Frage interessant: “Sollte ich bestimmte Religionen parodieren oder humoristisch an- oder aufgreifen, wenn ich eine bestimmte Religion aus Angst ausspare?”

    Leidet so vielleicht mein Maßstab und meine Glaubwürdigkeit als humoristischer Kritiker?

    MFG
    Dr. W

  6. #6 Franzl Lang
    11/07/2013

    Och Webbär, alle wissen, worauf Sie anspielen wolllen. Das Argument war schon tausendmal da, und ist immer wieder falsch, der Islam wird auch oft humoristisch aufs Korn genommen, wenn auch das Christentum als dominante Religion in unseren Breitengraden naturgemäss mehr im Fokus steht. Aber Sie könnten ja einen Gesetzesvorschlag einbringen, dass jeder, der das Christentum kritisiert, gleichzeitig den Islam kritisieren muss, um nicht parteiisch zu wirken.

    Ich weiss jedoch, dass Sie das auch wissen, und nur mal wieder die Chance nutzen wollten, auf eines Ihrer Lieblingsthemen abzuschweifen, und meine Antwort verlorene Liebesmüh ist…

  7. #7 Arnd
    11/07/2013

    Das Video war wirklich auf ziemlich niedrigem Niveau, aber technisch gut gemacht. Ohne die Werbemaßnahmen der Gläubigen (Zensierungsversuche) wäre es wahrscheinlich längst in der Versenkung verschwunden.

  8. #8 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    Das Argument war schon tausendmal da, und ist immer wieder falsch, der Islam wird auch oft humoristisch aufs Korn genommen, wenn auch das Christentum als dominante Religion in unseren Breitengraden naturgemäss mehr im Fokus steht.

    Q: Also ist es reine Vorsicht, dass Sie den Islam in Ihrer Show aussparen?
    Schmidt: Ja. Denn ich habe keine Kontrolle darüber, was andere daraus machen.

    Anlässlich eines Interviews gegenüber der TV-Spielfilm teilte Kaya Yanar mit, dass er keine Späße und Scherze in Bezug auf den Islam macht.

    Kabarettist Jonas macht keine Witze über den Islam

    Hirschhausen spricht das Tabu klar aus:
    -> http://www.youtube.com/watch?v=GYODdbLSGR0

    Bitte selbst die Webquellen durch Markierung des Zitierten heraussuchen. Das hiesige System mag eine höhere Anzahl von Webverweisen nicht.

    MFG
    Dr. W

  9. #9 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    Hier war’s, selbe Sendung, bei YouTube unter 5/6 gepackt:
    -> http://www.youtube.com/watch?v=n_VexTTY9Gc (gerne auch die diesbezügliche Leugnung der anderen eingeladenen humoristischen Kollegen beachten!)

  10. #10 Max Münster
    11/07/2013

    @Dr. Webbaer: Wo sind in Ihren Links “humoristische” Personen?

  11. #11 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    Wichtich ist halt zu verstehen, dass Humor am Christentum so üblich ist wie Nachbars Lumpi mit dem Schwanz wackelt, dass es aber für Humor am Islam eine gewisse Stiernackigkeit und einen gewissen Mut benötigt.

    Andersmeinende sind ansonsten eingeladen Beispiele zum Humor über den Islam beizubringen. [1]

    MFG
    Dr. W (der aber nicht weiter vom Thema ablenken will, selbstverständlich sind in D auch heute idiotisch erscheinende Vorgaben des Christentums zu bearbeiten)

    [1] Nuhr erhebt sich hier d-sprachig bisweilen, ansonsten fiele ad hoc eigentlich nur Maher ein: -> http://www.youtube.com/watch?v=Kiay9x6lC3o

  12. #12 threepoints...
    11/07/2013

    Das .. in der Form und tiefe kann man jeder Zeit auf den Islam beziehen. Wer sich dann noch beschwert, hat ein Problem mit sich selbst.

    Wäre vielleicht gar eine Idee, ein ähnliches Video für islamischenReligionspraxis zu machen…

  13. #13 Franzl Lang
    11/07/2013

    Geht um das reflexartige: “Aber mit dem Islam würde sich das keiner trauen”.Ich erinnere damals an den Papst mit der undichten Stelle auf seiner Soutane, wie da die Wellen hochschlugen, dass man ja mit dem Christentum alles machen könne, mit dem Islam aber nicht! Hat die Titanic z.B. oft genug getan, was den Empörten aber zuviel der Recherche war.

    http://www.titanic-magazin.de/heft/2008/november/mohammed/

  14. #14 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    Franzl,
    Sie können sich da einen wichsen wie Sie wollen, aber es gibt kein ernstzunehmendes Kabarett, dass den Islam auf dem Kieker hat.

    Das verklemmte Bemühen der Titanic bringt es nicht.

    Und, so what, tut es weh anzuerkennen, dass der Islam die kabaretttische Humorarbeit lahmlegt, wie weh tut das genau?

    MFG
    Dr W (der sich nun gerne ausklinkt)

  15. #15 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    Franzl,
    Sie können sich da einen wichsen wie Sie wollen, aber es gibt kein ernst zu nehmendes Kabarett, das den Islam auf dem Kieker hat.

    Das verklemmte Bemühen der Titanic bringt es nicht.

    Und, so what, tut es weh anzuerkennen, dass der Islam die kabarettistische Humorarbeit lahmlegt, wie weh tut das genau?

    MFG
    Dr W (der sich nun gerne ausklinkt)

    PS: So schaut’s gleich besser aus, Onkel W. kann also doch noch doitsch.

  16. #16 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    * Doitsch

  17. #17 Franzl Lang
    11/07/2013

    Webbär, das ist völlig wurscht, weil hier NICHT um den Islam geht! Inschallah werden Sie das auch mal verstehen.

  18. #18 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    Kommt drauf an, bei der Bewertung hat der Bewertende immer freie Hand – muss sich aber an seinem Maßstab wiederum messen lassen, lol.

    Wissen viele nicht, aber so funktioniert Ethik.

    GN
    Dr. W (der sich nun zurückzieht)

  19. #19 Trottelreiner
    11/07/2013

    mal ganz abgesehen vom anlass, frage ich mich, warum die piusbrüderschaft aufgefordert sieht, das papstum zu verteidigen. immerhin gehören die zu der art von “katholischen traditionalisten”, die ansonsten mit konservativen katholiken soviel am hut haben wie die npd mit deutschlandfahnen zur wm.

    wenn sie gegen möchtegern-satire aus ihrem umfeld ähnlich vorgingen, könnte man sie ETWAS ernster nehmen…

  20. #20 Dr. Webbaer
    11/07/2013

    noch ernster?

  21. #21 s.s.t.
    11/07/2013

    Na ja, das Video bekommt auf meiner Witzigkeits-Skala glatt 5 von 10 Punkten. Mäßig witzig, nicht blöd, in einzelnen Einstellungen aber recht gut. Soweit zur persönlichen Einschätzung.

    Niemand, außer ein paar wenigen Berufsbesoffenen, regt sich darüber auf. Dumm vom WDR, dass er den Film auf den Index gesetzt hat, zumindest schlägt der Film manch eine Comedy um Längen.

    Und nein, ein vergleichbarer Film über Mohamed et. al. wäre in der Tat völlig undenkbar, nicht nur im ÖR. Denn das wäre ja intollerant, rachitisch u.s.w.

  22. #22 Trottelreiner
    11/07/2013

    es gibt ernsthaft und ernsthaft…

    leute, die bestimmte menschenrechtsverletzungen ihrer gesinnungsbrüder leugnen und dann davon fantasieren, was sie mit ihren gegnern nach der machtübernahme anstellen würden kann ich auch nicht ernstnehmen. das bedeutet nicht, daß ich sie für harmlos halte.

  23. #23 Trottelreiner
    11/07/2013

    ansonsten gibt es etliche konservative katholiken, deren meinung ich sehr ernst nehme, insbesondere im vergleich zu eher, ähmm, “deutsch-nationalen” konservativen[1]. ich erinnere da immer an einen unserer dozenten, lehramt kath. theologie/biologie, der uns dawkins ans herz legte. natürlich mit dem kommentar, seine eher weltanschaulichen passagen entsprächen nicht unbedingt seiner meinung.

    [1] es gab mal eine zeit, da war “nationalistischer konservativer” ein oxymoron. aber lassen wir meine persönlichen politischen wirrungen…

  24. #24 Redfox
    13/07/2013

    PS: So schaut’s gleich besser aus, Onkel W. kann also doch noch doitsch.

    * Doitsch

    Da ist immer noch ‘nTippfehler drin.

  25. #25 Bloody Mary
    13/07/2013

    das ist völlig wurscht, weil hier NICHT um den Islam geht!

    Es geht hier um religiöse Hardliner, die „die anderen“ sowie hart errungene Menschen- und Freiheitsrechte als Tumoren am Communitas/Umma-Körper sehen, welche es mit Stahl herauszuschneiden gilt.

    Insofern geht es hier genauso gut um den politischen Islam (der ebenso fundamentalistisch, antisemitisch sowie demokratie- und menschenrechtsfeindlich ist wie beispielsweise die Pius-Brüder).

    der Islam wird auch oft humoristisch aufs Korn genommen,

    Was verstehen Sie unter“oft“? Bitte zählen Sie die Satiriker/Kabarettisten/Künstler auch namentlich auf.

    Die politische Religion Islam wird in Deutschland öffentlich weder „oft“ noch „von vielen“ kritisiert. Das genaue Gegenteil ist der Fall.
    Aus dem Stand fällt mir noch Jürgen Becker ein, der sich (vorsichtiger als sonst üblich) diesem Thema widmete. Er hatte das nicht scharf satirisch aufgezogen, sondern als sehr ernsthafte Aufklärungsveranstaltung, humoristisch gewandet. Ich fands respektvoll gegenüber allen deutschen, also auch muslimischen, Bürgern und sehr klar Stellung beziehend gegen jedwede, durch den Islam legitimierten Angriffe auf unsere Grundordnung.

    Aber Sie könnten ja einen Gesetzesvorschlag einbringen, dass jeder, der das Christentum kritisiert, gleichzeitig den Islam kritisieren muss

    Umgekehrt wird ein Schuh draus: heute wird in Europa niemand mehr ermordet oder verfolgt für „Christentumkritik“ und das hat auch für den bisher von der Aufklärung ungezähmten Islam zu gelten.

    Im Übrigen ist seit heute jemand wie Georg Diez sprunghaft in meiner Achtung gestiegen – auch wenn ich unsere Regierungsvertreter in der Verantwortung (und vollständig versagen) sehe und nicht, wie Diez, die sich selbst überschätzenden, politisch bedeutungslosen „Intellektuellen“:
    http://www.spiegel.de/kultur/literatur/hetze-auf-hamed-adel-samad-deutsche-schriftsteller-schweigen-a-910783.html

  26. #26 Statistiker
    14/07/2013

    Der Webbär und Titelmissbraucher meinz´t nur zwei Sachen:

    1) Der Titelmissbraucher Webbär hat gefälligst immer recht zu haben
    2) Alles außern dem Christentum sind Meuchler und Mörder und gehören ermordet.

    So ist sein Weltbild, offen und einfach……

  27. #27 s.s.t.
    15/07/2013

    Immerhin kann man sich glücklich schätzen, dass wir hier noch keine Blasphemie-Gesetze ala Pakistan haben:

    Ein junger Christ in Pakistan soll für den Rest seines Lebens ins Gefängnis, weil er gotteslästerliche SMS an islamische Geistliche geschickt hat. Der Staatsanwalt ist mit dem Strafmaß nicht einverstanden – er fordert die Todesstrafe.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/blasphemie-in-pakistan-gericht-verurteilt-mann-wegen-sms-a-911233.html

    • #28 Cornelius Courts
      16/07/2013

      Stimme zu. Wobei mich wundert, daß der als Christ in Pakistan überhaupt ein Verfahren bekommt und nicht sofort umgebracht/gelyncht wird.

  28. #29 shugoshin
    18/07/2013

    Stephen Fry
    Rede: Why the catholic church is not a force of good

    - Beste Rede gegen die (aktuelle und historische) Katholische Kirche
    So etwas ist halt doch deutlich Geschmackvoller als ein Rap-Video (Vor allem wenn man Rap nicht mag)

    • #30 Cornelius Courts
      19/07/2013

      kannte ich schon, sehr schöner Auftritt von Fry.
      Aber die ganze Debatte ist anschauenswert. Auch Hitchens tritt ganz gewaltig Popo

      • #31 shugoshin
        20/07/2013

        Sehr schön. Vielen Dank

  29. #32 shugoshin
    18/07/2013
  30. #33 JaJoHa
    19/07/2013

    @Cornelius Courts
    Wurde die Frage, ob Jesus aus Weizen bestand eigentlich inzwischen beantwortet? ;-)

  31. #34 Cornelius Courts
    20/07/2013

    @JaJoHa: Nein, aber ich bleibe bei meiner Zusage, daß ich, wenn mir jemand einen dieser Keks schickt, über den so ein Betonkel sein Wulluwullu gemacht hat, im Labor nachprüfen werde, ob ich darin (haploide) menschliche DNA finden kann :-)

  32. #35 rolak
    20/07/2013

    DNA finden

    Dürfte kein Problem sein, Cornelius, immerhin bekommt der normale Kunde doch seine Oblate aus den Händen des Priesters. Warum sollte ausgerechnet der nach einer fast kompletten Messe spurenfrei wirken?

    Betonkel

    Schwer zu lesen, die Mustererkennung blieb immer im Beton stecken…

  33. #36 Michael S.
    03/08/2013

    Ach ja, die Kirche. Ich bin vor mittlerweilen fast 20 Jahren ausgetreten und bedaure es sehr.
    Gerne würde ich nämlich noch mehrfach austreten: Wenn ich sehe, was für ein künstlicher Wirbel um so ein Video veranstaltet wird.
    Wenn ein greiser Kardinal Meisner die Frauen wieder “an den Herd” schicken will.
    Wenn die Mißbrauchsskandale trotz groß angekündigter “Aufklärungsaktionen” doch wieder unter dem Teppich landen.
    und und und…
    Und noch eine Anmerkung zur Islam/Christentum-Debatte: Jede Religion, die auf Terror und Bedrohung (Wenn Du das und jenes machst, dann kommst Du in die Hölle/insFegefeuer/mußt bis in alle Ewigkeit FDP-Parteitage besuchen) aufgebaut ist, taugt nichts.