Übermorgen stirbt das Jahr 2013 aber heute vor 87 Jahren starb Rainer Maria Rilke.
Für mich der größte deutsche Lyriker.

Mach mich zum Wächter deiner Weiten,

Mach mich zum Wächter deiner Weiten,
mach mich zum Horchenden am Stein,
gib mir die Augen auszubreiten
auf deiner Meere Einsamsein;
lass mich der Flüsse Gang begleiten
aus dem Geschrei zu beiden Seiten
weit in den Klang der Nacht hinein.
Schick mich in deine leeren Länder,
durch die die weiten Winde gehn,
wo große Klöster wie Gewänder
um ungelebte Leben stehn.
Dort will ich mich zu Pilgern halten,
von ihren Stimmen und Gestalten
durch keinen Trug mehr abgetrennt,
und hinter einem blinden Alten
des Weges gehn, den keiner kennt.

R.M. Rilke

 

flattr this!

Kommentare (6)

  1. #1 schnecke
    29/12/2013

    Was für ein triebsublimierende Schwulst ist das denn.
    Ad nauseam!
    Könnten Sie sich das mit dem größten deutschen Lyriker vielleicht noch mal überlegen, bitte?
    Hinter blinden Alten herlaufen, ich glaub es hackt!

  2. #2 Cornelius Courts
    30/12/2013

    Naja, das Zur-Schnecke-Machen ist ja in Ihrem Fall wohl nicht mehr nötig, daher begnüge ich mich mit der Feststellung, daß Sie als Mollusce offenbar nichts für Ihren abscheulichen Geschmack können.

  3. #3 Michael S.
    30/12/2013

    Rilke ist nicht nur einer der größten deutschen Lyriker, auch seine Prosa ist nicht zu verachten.

  4. #4 Cornelius Courts
    31/12/2013

    @Michael: da stimme ich Dir unbedingt zu. Nicht nur der “Malte” ist zu empfehlen, sondern auch die “Briefe an einen jungen Dichter” sind großartig

  5. #5 teilzeitastronaut
    31/12/2013

    Was für ein triebsublimierende Schwulst ist das denn.

    “Lyrik” sind einfach Liedtexte
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lyrik “die zum Spiel der Lyra gehörende Dichtung”

    Wer die Musik weglässt und nur den Text liest, ist selber schuld. Genau so blöd ist es Gedichte zu schreiben und auf die Melodie zu vergessen, wie es heute leider üblich ist 🙂

    Denkt einfach nur daran wie der das Lied “Oh baby baby balla balla …”, ohne Musik rüberkommt.

  6. #6 Limeter
    01/01/2014

    zu #3 und #4
    auch großartig?:
    “Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke”

    Schnecke ist ein Proll mit Lateinkenntnissen – trotzdem würde ich Kritik an Rilke nicht auf die Geschmacksfrage reduzieren – genau so wenig wie man Probleme mit Wagner darauf reduzieren sollte.