Poliomyelitis, auch bekannt als Kinderlähmung, ist eine schlimme, durch Viren ausgelöste Krankheit, die v.a. unter schlechten hygienischen Bedingungen durch fäkal-orale Schmierinfektionen übertragen wird. In Deutschland kommt sie seit 1992 praktisch überhaupt nicht mehr vor, dafür aber in anderen Weltregionen, z.B. einigen afrikanischen Ländern, Indien, Pakistan und Afghanistan, obwohl das vermeidbar wäre und trotz der enormen internationalen Anstrengungen von WHO und GPEI, sie auszurotten. Wie so oft bei Infektionskrankheiten stellt auch bei Polio die Impfung den wirksamsten Schutz sowie die beste Chance dar, die Krankheit endgültig zu besiegen (ich erinnere mich noch, wie ich selbst als Kind mein Zuckerwürfelchen bekommen habe). Ebenso oft wurden diese Bemühungen in Gestalt groß aufgezogener Impfkampagnen in Entwicklungsländern, die besonders stark von Polio betroffen sind, konterkariert durch ideologisch begründete, menschenverachtende Verbote, ja sogar Morde an den Impfaktivisten, wodurch diese Regionen als Seuchenherde bestehen blieben und eine endgültige Ausrottung bisher nicht gelungen ist. Aber auch in vereinzelten Industrienationen kehrte die Polio zurück, was der zunehmenden Impfskepsis und -verweigerung zuzuschreiben und übrigens eine erbärmliche Schande ist.

eradicateJetzt aber gibt es eine gute Nachricht: anscheinend ist es gelungen, einen weiteren (Typ 3) von drei gegenwärtig präsenten Stämmen von Polioviren komplett zu vernichten [1]. Nach der Ausrottung der Pocken und des ersten Poliovirenstammes (Typ2, 1999) wäre das ein grandioser Erfolg, der einen großen Schritt in Richtung vollständige Ausrottung der Polio bedeuten würde. Die Vernichtung des Stammes kann noch nicht als gesichert gelten, die bisherigen epidemiologischen und populationsgenetischen Belege sehen allerdings überaus vielversprechend aus. Typ 3 ist eine besonders heimtückische Variante des Virus, da es nur in ca. 1 von 1000 Infizierten Lähmungserscheinungen hervorruft und sich so leicht unbemerkt verbreiten kann.

Der Polioimpfstoff (OPV) schützt zwar aber nicht gleich gut gegen alle drei Typen. So verschwand weltweit zuerst der empfindlichste Stamm (Typ 2) und in allen inzwischen polifreien Ländern verschwand immer erst Typ 3 und zuletzt Typ 1. Typ 3 wurde in den letzten Jahren kein einziges Mal mehr in Infizierten und nicht einmal ein getesteten Abwässern nachgewiesen. Um wirklich sicher von einer Ausrottung sprechen zu können, sollte aber noch ein weiteres Jahr gründlichster Überwachung ohne ein Wiederauftauchen des Stammes vergehen.

Und während Polio in Afrika immer weiter zurückgedrängt wird, bleibt Pakistan der Hauptseuchenherd. Nicht nur treten dort 85% aller weltweiten Polio-Fälle auf, von dort aus verbreitet sich das Virus auch beständig weiter nach Afghanistan, das ansonsten zum jetzigen Zeitpunkt (fast) poliofrei sein könnte. Die WHO hat reagiert, indem sie seit Mai Polio-Impfschutz für Reisende in die betreffenden Gebiete verlangt und von den Regierungen dieser Länder fordert, die Polioepidemie zum nationalen Gesundheitsnotstand zu erklären. Obwohl sich die Lage in Pakistan inzwischen etwas verbessert hat, liegt sein Impfprogramm Jahre hinter anderen von Polio betroffenen Länderen zurück und Pakistan wird daher aller Voraussicht nach das letzte Land der Welt mit endemischer Polio sein und noch immer scheitert eine wirksame Bekämpfung an politischen und ideologischen Gründen. Polioviren hingegen scheren sich nicht um Politik und Relgion: wenn nicht auch die letzte Quelle der Erreger trocken gelegt wird, kann der Kampf gegen Polio nicht gewonnen werden und das wäre eine Schande, jetzt, wo wir so nahe dran sind…

 

Referenz:

[1] Cases, W. P. V. (2014). Possible Eradication of Wild Poliovirus Type 3—Worldwide, 2012. Great American Smokeout—November 20, 2014, 1031.

flattr this!

Kommentare (57)

  1. #1 Joseph Kuhn
    27/11/2014

    Was die internationale Situation angeht, ist auch der kurze Beitrag zum Welt-Poliotag Ende Oktober im Epidemiologischen Bulletin 43/2014 recht informativ.

    Eher am Rande: Ein Fall, bei dem nur noch die Eiserne Lunge half.

  2. #2 rolak
    27/11/2014

    In meiner Kindheit war Polio (und damit untrennbar verbunden die eiserne Lunge) eines der ganz großen Schreckgespenster für uns Pänz. Wäre zu schön, wenn so ein Erleben Anderen erspart bliebe.

  3. #3 Anna
    28/11/2014

    Und als sie sehen werden, dass nur ihre Gebiete stets von Polio betroffen werden, dann werden sie meinen, dass ihre Gegner die Polio als biologische Waffe gegen ihr benutzen.

  4. #4 Cornelius Courts
    28/11/2014

    @Anna: meinst Du die Pakistanis?

  5. #5 Halec
    30/11/2014

    In Deutschland gibt es noch viele die mit den Folgen der Krankheit leben müssen. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, tritt bei vielen das Postpoliosyndrom auf. Soweit ich informiert bin, gibt es dazu/dagegen keine Studien und Medikamenten. Oder Doch?

  6. #6 Albert Wilfert
    Wien
    02/12/2014

    Es gibt recht plausible Ansichten dass Polio mit der Verbreitung von DDT zumindest korreliert.
    Tatsache ist dass ein signifikanter Rückgang der Zahlen klar vor der Einführung der Impfung passierte und zwar zeitlich in Übereinstimmung mit der Erkenntnis dass DDT ein schweres Nervengift ist und in Folge wesentlich vorsichtiger damit umgegangen wurde als vorher wo selbst Kinder damit besprüht wurden z.B. gegen Kopfläuse.. Daneben war z.B. bei Rindern die “Kälberlähme” als Folge von Vergiftung mit DDT die identische Symptome aufwies allgemein akzeptiert.
    Es scheint dass auch hier wie bei anderen Krankheiten
    die Erregertheorie herhalten musste um zu vertuschen dass ein wissenschaftliche Entwicklung (DDT) für das Desaster verantwortlich war.

  7. #7 Adent
    02/12/2014

    @Wilfert
    Ja genau und zu der Zeit wurden auch die Störche weniger, logisch, dass diese die eigentlich verantwortlichen für Kinderlähmung sind, wenn so ein Knirps aus derem Beutelchen fällt ist ja klar was passiert. Vielen Dank für den wertvollen VT-Beitrag.

  8. #8 Bullet
    02/12/2014

    … ganz zu schweigen davon, daß Kinderlähmung ja auch erst seit 1940 auftritt.
    Warum eigentlich gehen solche Leute nicht an ihrer Gehirnerweichung zugrunde?

  9. #9 Cornelius Courts
    02/12/2014

    @Adent und Bullet: Junge! Da muß gerade irgendwas in der Luft liegen, daß gleich zwei sonne Vollpfosten hier (ihmchen da oben und der Bananenhonk im alten Impfthread) aufkreuzen…

  10. #10 Adent
    02/12/2014

    @Cornelius
    All I know its Honkmans time (gesungen nach der Melodie von George Michael 😉

  11. #11 Bullet
    02/12/2014

    Jetzt ist der Wilfert ja kein unbeschriebenes Blatt. Der geistert ja schon seit Jahren hier rum und erzählt zielsicher immer den von irgendwelcher Realität am weitesten entfernten Müll. So richtig Zufall kann das ja nicht sein.
    Kostprobe? (Und immer schön auch ein bißchen drumrum lesen. 🙂 )
    klück müch 1
    klück müch 2
    klück müch 3
    klück müch 4

  12. #12 Bullet
    02/12/2014

    Ich hab einen Kommentar mit vier Links getippt. Der is jetz natürlich inner Isolation. sorry. 🙂

  13. #13 Spritkopf
    02/12/2014

    @Bullet

    Jetzt ist der Wilfert ja kein unbeschriebenes Blatt. Der geistert ja schon seit Jahren hier rum und erzählt zielsicher immer den von irgendwelcher Realität am weitesten entfernten Müll.

    Wie etwa auch hier unter dem Nick Thiassos, bei dem er die erstaunliche Auffassung verkündet, dass jemand mit Hepatitis C gar nicht krank sei.

    Dass Wilfert zu den AIDS-Leugnern gehört, muss man wohl unter diesen Umständen nicht mehr gesondert erwähnen.

  14. #14 Adent
    02/12/2014

    @Bullet
    Danke für die Links, jetzt habe ich fast wieder kotzen müssen 😉

  15. #15 Albert Wilfert
    03/12/2014

    Unbestreitbare Tatsache ist, dass DDT jahrzehntelang in rauhen Mengen versprüht wurde bis man daraufkam dass es
    auch für Menschen hochtoxisch ist und die Symptome
    einer DDT Vergiftung einer Kinderlähmung sehr ähnlich sind.

    Nur das behaupte ich und das ist locker beweisbar.
    Es hat den Anschein als würden hier gerade herrschende medizinische Theorien wie Glaubensätze behandelt und das ins Spiel bringen einer anderen Möglichkeit wird wie eine Häresie in der Kirche behandelt. Du das ist für mich ein Zeichen von Beschränktheit. Als Einer der denkt kann man doch auch andere Möglichkeiten als die von Rom vorgegebene ins Kalkül ziehen. Was ist da dabei. Ich behaupte ja nur es könnte so sein und nicht wie die andere Seite dass es unbedingt so sein muss.
    Und ich glaub halt nicht an die Unfehlbarkeit des Papstes
    noch der anderer Menschen.
    Ihr tut so als hätte sich die Wissenschaft nie geirrt oder
    nie Gefährliches hervorgebracht.

  16. #16 Albert Wilfert
    03/12/2014

    Ich bin auch kein Aids Leugner, ich glaube nur dass AIDS
    zumindest zusätzliche Ursachen hat als nur HIV und ich befinde mich dabei in der Gesellschaft des für die Entdeckung dieses Virus mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Dr Montagnier der Ähnliches postuliert.
    Könnt ihr Holzköpfe den keine andere Ansicht akzeptieren.

  17. #17 Bullet
    03/12/2014

    Unbestreitbare Tatsache ist, dass DDT jahrzehntelang in rauhen Mengen versprüht wurde bis man daraufkam dass es auch für Menschen hochtoxisch ist und die Symptome einer DDT Vergiftung einer Kinderlähmung sehr ähnlich sind.

    Unbestreitbare Tatsache ist es auch, daß du in #6 etwas anderes sagst und dich mit dieser nachträglichen Umdeutung deines dummen Geschwafels endgültig zum unfähigen Vollhorst machst:
    * Es gibt recht plausible Ansichten dass Polio mit der Verbreitung von DDT zumindest korreliert.
    Aha. Wie “plausibel” sollen die sein, wenn DDT erst ab 1940 eingesetzt wurde und Polio bereits seit 1840 einen Namen hat – also locker 100 Jahre früher?
    * Es scheint dass auch hier wie bei anderen Krankheiten die Erregertheorie herhalten musste um zu vertuschen dass ein wissenschaftliche Entwicklung (DDT) für das Desaster verantwortlich war.
    “Erregertheorie”? Bist du eigentlich komplett irre? Du leugnest die Existenz von Polioviren? Aber paßt ja zu dir.

    Könnt ihr Holzköpfe den keine andere Ansicht akzeptieren.

    Hätteste wohl gern, was?
    Ich akzeptiere keine Aussage der Art “meiner Ansicht zufolge haben Quadrate fünf Ecken”.
    Du etwa? Dann wäre die Holzkopf-Frage ein für allemal geklärt.

  18. #18 Adent
    03/12/2014

    @Wilfert
    Oh was haben wir denn da. Ein “Ich sag ja nur”, ein “Argument of Ignorance” und im nächsten Post noch ein “Argument of Authority”, perfektes Trollverhalten des Herrn Wilfert.
    Das beste dabei ist den abgedrehten Holzpfosten Montagnier als Referenz herzunehmen, tiefer kann das Niveau nicht sinken, aber ich bin gespannt auf ihren nächsten Beitrag.
    Das Beispiel mit den Störchen haben sie gar nicht erst kapiert oder?

  19. #19 s.s.t.
    03/12/2014

    @Albert Wilfert

    und die Symptome
    einer DDT Vergiftung einer Kinderlähmung sehr ähnlich sind.

    Behauptet wer?
    Wo tritt z.B. Fieber bei einer DDT-Vergiftung auf?

  20. #20 Earonn
    03/12/2014

    Und selbst wenn die Symptome ähnlich sind – was soll das denn beweisen?
    “Mir tut das Bein weh, also hab ich mir einen Knochen gebrochen, weil, dann tut auch das Bein weh”

    @A. Wilfert
    Jetzt bitte ganz deutlich beantworten: wie soll DDT Kinderlähmung verursachen, wenn die Krankheit lange vor dem Einsatz von DDT bekannt war?

  21. #21 Albert Wilfert
    03/12/2014

    Tatsache ist dass die Kinderlähmung stark zurückging bevor die Impfung eingeführt wurde.
    Ich denke dass das Problem die Erregertheorie als einzige Ursache gesehen wird. In Wirklichkeit ist der Boden auf den der Erreger trifft mindestens ebenso wichtig.
    Wenn sie geschwächt sind sind sie gegen jeden Erreger anfällig Und das nicht weil der Erreger so gefährlich ist sondern weil sich ihr Organismus nicht dagegen wehren kann. Dieses Prinzip sollte man bei allen Infektionskrankheiten beachten.
    Darum sind auch Seuchen dort verbreitet wo Menschen ungesunden Lebensbedingungen und Stress ausgesetzt sind. Und darum ist z.B. die Kinderlähmung in Syrien im Krieg wieder aufgetaucht. Die singuläre Erregertheorie ist das Problem.
    Was z.b. auch die letzte Erkenntnis von Luis Pasteur war
    der in hohem Alter kurz vor seinem Tod gesagt hat Ja der
    Boden ist wichtig auf den der Erreger fällt. Und so sieht die Homöopathie das auch. Den Erreger kannst Du nicht ausrotten er ist ein Teil der Natur.
    Letzte Forschungen weisen z.B. darauf hin dass HIV hunderte Jahre alt ist.
    Wie kann es dann die alleinige Ursache von AIDS sein das in den 70 er Jahren auftrat. Es muss Ko-Faktoren geben.
    Und diese Ko-Faktoren haben mit dem Boden zu tun auf den der Erreger trifft. Auf die Abwehr. Wenn die geschwächt ist hat der Erreger eine Chance und sonst nicht.
    Im übrigen sind Infektionskrankheiten bei weitem nicht die gefährlichsten. Die Bevölkerungszahlen explodieren gerade dort wo den Menschen die Segnungen der modernen Medizin nicht zur Verfügung stehen ( weite Teile Afrikas.)
    In Afrika ist die Bevölkerung in der Zeit der tödlichen AIDS Seuche von 400 auf 900 Millionen gewachsen.
    Das ist eine unleugbare Tatsache. Die Natur kann sich die paar tausend Ebola Toten dort ganz locker leisten.
    Die wegen der Lebensumstände auch dort aufgetreten sind.
    In der ganzen anderen Welt waren es nur ein paar Dutzend.
    Und die WHO kriegt wieder von der EU einen Milliarde €.
    In Wirklichkeit war das ein erfolgreicher Coup. Man schürt Angst und kassiert. Und mit den neuen Methoden wie PCR
    finden sie alles was sie brauchen um eine Seuche zu postulieren die keine ist. Der Erfinder dieser Methode (Kary Mullis, Nobelpreisträger) hat immer wieder betont dass die PCR nicht geeignet ist die Pathogenität eines Erregers zu beweisen. Und doch wird sie dafür angewandt. Warum?
    Wem nützt das? Den Kranken? Oder den Behandlern?
    Das ist bei AIDS so, das ist bei HCV so und ebenso bei HPV.
    Da wird Kohle gemacht bis zum Abwinken. Und übrig bleiben Hunderte mit Schäden durch Behandlungen die zum grossen Teil hochtoxisch sind. Bei AIDS waren es ca. 200000 die der Behandlung durch Überdosis von ACT zum Opfer gefallen sind.
    Das gesteht mittlerweile sogar Robert Gallo ein.

  22. #22 Bullet
    03/12/2014

    Tatsache ist, daß nicht ein Wort von dem. was Albert Wilfert sagt, auch nur vorsichtig geglaubt werden kann. Nichts von dem, was er sagt, stimmt. Manches mag dem wenig vorgebildeten Leser nicht unplausibel erscheinen – alles jedoch wertlos. Seine Logik ist die, die Earonn weiter oben gut beschreibt:
    “Mir tut das Bein weh, also hab ich mir einen Knochen gebrochen, weil, dann tut auch das Bein weh”.

  23. #23 Bullet
    03/12/2014

    Wer mag, darf mal den Crackpot-Index des Herrn Wilfert ermitteln.

  24. #24 Earonn
    03/12/2014

    @A Wilfert

    In Afrika ist die Bevölkerung in der Zeit der tödlichen AIDS Seuche von 400 auf 900 Millionen gewachsen.
    Das ist eine unleugbare Tatsache. Die Natur kann sich die paar tausend Ebola Toten dort ganz locker leisten.
    Die wegen der Lebensumstände auch dort aufgetreten sind.
    In der ganzen anderen Welt waren es nur ein paar Dutzend.
    Und die WHO kriegt wieder von der EU einen Milliarde €.

    Sie ignorieren mal eben so, dass Ebola-Kranke in den Industrieländern überlebten, weil hier viel mehr Geld für die medizinische Versorgung zur Verfügung steht.
    Und dass das “W” in WHO für “WORLD” steht, mithin Geld zu Recht auch für in Afrika grassierende Krankheiten an die WHO geht.

    Aber dass Ihnen das Leid durch die vielen Toten in Afrika egal ist, weil es ja genug Menschen dort gibt, dass Sie sich nur um das sch*** Geld sorgen, das an die WHO geht
    – bäh, gehen Sie weg. Ihre Einstellung ist widerlich.

  25. #25 Adent
    03/12/2014

    Ach herrjeh, Kary Mullis auch noch. Es gibt ja nicht viele naturwissenschaftliche Nobelpreisträger, die danach irgendwan durchgeknallt sind, aber Wilfert zitiert gleich zwei als Autoritäten, das kommt natürlich besonders gut an.

  26. #26 JaJoHa
    03/12/2014

    @Albert Wilfert
    Wollen sie vieleicht noch Failtrails und Nazis aus dem Inneren der hohlen Erde in den Topf werfen? Die fehlen noch 😈

    @Bullet
    Wenn du bei einem Quadrat 5 Ecken zählst, dann ist dir vermutlich sowas (zwei Links) passiert 😀

  27. #27 Albert Wilfert
    04/12/2014

    @ Earonn

    Das hat mit den Lebensbedingungen zu tun und weniger mit medizinischer Versorgung. Wenn Du arm bist und kein ordentliche Wohnung hast und kein sauberes Wasser zur Verfügung dann bist Du gegen den Angriff von Erregern weniger geschützt. Da kann Dir auf Dauer auch keine Medizin helfen. Da würde nur helfen eine Wasserversorgung zu bauen und gesunde Ernährung zur Verfügung zu stellen.
    Aber damit kann man keine Kohle machen sondern es kostet was. Und das interessiert die Pharma nicht. Darum werden diese Erregergeschichten so gepuscht. Uns auch die Hundertschaften der WHO wollen bezahlt werden.
    Darum erklärt man das zum medizinischen Problem was im Grunde ein Existenzproblem ist. So einfach ist das.
    Im Grunde ist das eine kolonialistische Haltung der nächsten Generation. Man benützt die Afrikaner um den westlichen Menschen Angst zu machen. Und schon sprudelt die Kohle. Die EU hat gerade eine Milliarde locker gemacht.
    Das war einfach ein Coup der WHO die am Gängelband der CDC hängt und die ist wiederum mit den Pharmakonzernen
    im Bunde. Und das ist keine Veschwörungstheorie.
    Die einzige Medizin gegen Unterernährung sind Lebensmittel
    Die einzige Medizin für schlechtes Wasser ist reines Wasser.
    Die einzige Medizin gegen existenziellen Stress ist Ruhe.
    Das kann man mit Medikamenten nicht kompensieren und wird es nie können.

  28. #28 Bullet
    04/12/2014

    Wenn Du arm bist und kein ordentliche Wohnung hast und kein sauberes Wasser zur Verfügung dann bist Du gegen den Angriff von Erregern weniger geschützt. Da kann Dir auf Dauer auch keine Medizin helfen. Da würde nur helfen eine Wasserversorgung zu bauen und gesunde Ernährung zur Verfügung zu stellen.
    Aber damit kann man keine Kohle machen sondern es kostet was. Und das interessiert die Pharma nicht. Darum werden diese Erregergeschichten so gepuscht.

    Ich sags ja: jedesmal, wenn der den Anus am Hals aufreißt, kommt das raus, was man bei einem Anus erwartet.
    Daß Seuchen grassieren, wenn die hygienischen Bedingungen schlecht sind, bestreitet niemand. Allerdings steigt die Seuchengefahr auch in Gebieten, die sonst in exzellenter hygienischer Verfassung waren, das Seuchenrisiko ab Tag 1 nach einer Katastrophe dramatisch an. Was wiederum den Schluß nahelegt, daß sauberes Wasser es den Menschen lediglich ermöglicht, gar nicht erst mit den Krankheitserregern in Kontakt zu kommen. Schon der erste Satz des hier gegebenen Zitates ist daher ein Fehlschluß. Nicht daß man ihm das seit Jahren schon als Denkaufgabe mitgibt. Interessiert ihn aber alles nicht.
    Aber so ist Wilfert: der Schließmuskel ist defekt.

  29. #29 Earonn
    04/12/2014

    Bullet, wer so argumentiert:
    schmutziges Wasser + schlechte Ernährung+ Erreger = Krankheit

    Und dann Pharma (!)-Konzernen vorwirft, dass sie
    – nicht für frisches Wasser sorgen (nicht ihr Job)
    – nicht für gute Ernährung sorgen (nicht ihr Job)
    – Mittel gegen Erreger herstellen (ihr Job)
    der macht sich doch nur noch lächerlich.

    Was ich ertragen könnte. Wir alle haben so unsere Pet Hates und Schwächen.

    Aber sich über diese eine Milliarde so aufzuregen, während anderswo Menschen sterben – ne. Solch egomanische Gier ist ekelig.

  30. #30 Bullet
    04/12/2014

    Naja, is eben Wilfert. Der hat sich ja schon anderswo gut lächerlich gemacht. Mit Arschbombe.

  31. #31 s.s.t.
    04/12/2014

    @A.W.

    Das hat mit den Lebensbedingungen zu tun und weniger mit medizinischer Versorgung. Wenn Du arm bist und kein ordentliche Wohnung hast und kein sauberes Wasser zur Verfügung dann bist Du gegen den Angriff von Erregern weniger geschützt.

    Logisch: Denn weil in Südamerika überall das Wasser sauberer ist und die Wohnungen ordentlicher sind als z.B. in Deutschland, kommen in Südamerika im Gegensatz zu Deutschland praktisch keine Masernfälle mehr vor.

    Oder ist das in Wirklichkeit alles ganz anders?

    Übrigens: Wie war das noch mit den übereinstimmenden Symptomen von einer Polio-Erkrankung und einer DDT-Vergiftung?

  32. #32 Albert Wilfert
    04/12/2014

    @ s.s.t.

    Es gibt wohl keinen Zweifel darüber dass verseuchte Wasser und Unterernährung sowie schlechte Wohnverhältnisse Krankheiten begünstigt. Und dass dagegen auch keine Medizin auf die Dauer hilft sollte auch klar sein. So etwas muss man ja wohl nicht diskutieren.
    Was die Polio betrifft so ist das eine Krankheit die z.B. zu Paracelsus Zeiten nicht bekannt war.
    In großen Zahlen begann sie aufzutreten in der 2. Hälfte des 18. Jahrhundert. Zeitgleich mit der Massenproduktion von Giften wie Chlorbenzol (Hauptbestandteil für die DDT Produktion).
    Eine Epidemie gab es z.B. nachdem die amerikanische Regierung 1945 die Restbestände vom Krieg für den privaten Gebrauch freigab. Ich kenne Fotos wo man Kinder sieht die mit einer riesigen Zerstäuber der Kopf mit DDT gegen Läuse besprüht wird dass man kaum den Kopf noch sieht in der Giftwolke. Und dass das ein schweres Nervengift ist, dran zweifelt heute niemand mehr.
    Insgesamt meine ich dass heute die Erregerseite überbewertet und die toxische Seite und die Lebensumstände völlig unterbewertet werden, weil diese Gifte von der Wissenschaft entwickelt wurden und die Verbesserung von Lebensumständen für Arme kein gewinnträchtiges Geschäft ist die Produktion von Giften aber schon.

  33. #33 Albert Wilfert
    04/12/2014

    @ Earonn

    Diese Milliarde in die Verbesserung der von mir genannten Umstände zu investieren würde vielmehr Menschen retten, das ist für mich absolut klar aber das interessiert uns nicht.
    Die egomanische Gier ist hier zu verorten.

  34. #34 Spritkopf
    05/12/2014

    @Wilfert

    Was die Polio betrifft so ist das eine Krankheit die z.B. zu Paracelsus Zeiten nicht bekannt war.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Poliomyelitis#Die_endemische_Phase_der_Polio

    In großen Zahlen begann sie aufzutreten in der 2. Hälfte des 18. Jahrhundert.

    Aha, hier ist das klammheimliche Eingeständnis, dass es vorher schon Poliofälle gegeben hat.

    Zeitgleich mit der Massenproduktion von Giften wie Chlorbenzol (Hauptbestandteil für die DDT Produktion).

    Und auf einmal ist nicht mehr DDT der Verursacher wie vorher großmäulig getönt, sondern es sind schon die Vorprodukte, die entgegen deiner Behauptung nicht im 18., sondern erst im 19. Jahrhundert bekannt und im industriellen Maßstab sowieso erst im 20. Jahrhundert produziert wurden.

    Aber so agieren sie, die endverblödeten Schwafler aus der Paranoidenfraktion. Alles, was irgendwie nach einem Zusammenhang klingt, wird zur Stützung ihrer primitiven Hirngespinste verwendet. Ob es zutrifft oder sich um faustdicke Lügen handelt, ist ihnen vollkommen gleichgültig.

  35. #35 Bullet
    05/12/2014

    Siehe #17. 🙂
    Und ja, wer schon bei so gut dokumentierten Sachen wie Polio derart daramatisch versagt, wenn es um einfachste Recherche geht, der kann also zu angeblich so diffizilen Methoden wie Homöopathie genau was wertvolles beitragen?
    Nix. Logischerweise.

  36. #36 Earonn
    05/12/2014

    @Spiritkopf
    Das Interessante an solchen, ahem, “Diskussionsteilnehmern”, ist ja: glauben die ehrlich, die anderen merken nicht, wenn sie plötzlich etwas anderes behaupten? Oder ist es ihnen einfach egal? Oder merken sie selbst nicht, dass sie sich widersprechen, selbst wenn jemand sie darauf aufmerksam macht?

  37. #37 rolak
    05/12/2014

    sich widersprechen

    Aber Earonn, so kannst Du das doch nicht sagen – Dir fehlt einfach der ganzheitliche Zugang zur transdimensionalen Tiefe des Multiversums. Dadurch verteilen sich nämlich diese scheinbaren Unverträglichkeiten völlig störungsfrei auf verschiedene Realitäten und verschwinden.

    Ganz im Gegensatz zu gewissen Missionaren…

  38. #38 Earonn
    05/12/2014

    @Rolak
    Ach ja! Da war ja noch was. Und Quanten! Die können alles! 😉

    Aber mal zurück zum Thema:
    Erst mal überhaupt einen fetten Glückwunsch an die Wissenschaftler, die es geschafft haben, schon zwei Polio-Stämme zum verschwinden zu bringen (ich gönne mir in Bezug auf Typ 3 mal eine Handvoll Optimismus)!

    Wird eigentlich eine “Lücke”, die nach dem Verschwinden eines Virus entsteht, durch andere Krankheiten aufgefüllt?
    Wenn in einem Gebiet eine Tierart verschwindet würde ja irgendwann (in evolutionären Zeitdimensionen) eine andere Tierart diesen Bereich übernehmen.
    Rechnet man bei Krankheiten auch damit?

  39. #39 WolfgangM
    05/12/2014

    Da schreibt ein Verwirrter
    “Und so sieht die Homöopathie das auch. Den Erreger kannst Du nicht ausrotten er ist ein Teil der Natur.”

    Sein Hirn reicht offenbar nicht aus den Inhalt zu erfassen. Poliovirus Typ 2 letztes Isolat 1999. Pliovirus Typ 3 letztes Isolat vor 2 Jahren.

    Und das Wiederauftreten von Polio in Syrien- ist schon wieder vorbei, weil es in den Flüchtlingslagern Polioimpfprogramme gegeben hat.
    Wenn Polio nur in Elendsgebieten auftritte, warum gabs dann 2010 in Tajikistan 460 Poliofälle, vorher keine nachher keine. Ebenso in Congo ebenso > 400 Fälle.
    Komisch Indien hatte seinen letzten Poliofall im Januar 2011- gibts auf einmal dort keine slums mehr?

    Na ja und die Symptome einer DDT Vergiftung unterscheiden sich kräftig von Polio Symptomen

    http://jama.jamanetwork.com/article.aspx?articleid=1165368

    Aber es ist so bei AIDS-Leugnern und Impfgegnern, die kopieren überall zielsicher den größten Schwachsinn runter und glauben den Bullshit dann auch noch.

    Pocken sind ausgerottet. Der wahrscheinliche Vorgänger das Masernvirus, das Rinderpestvirus ist ausgerottet ausgerottet.

  40. #40 WolfgangM
    05/12/2014

    ach ja- da sind die aktuellen Zahlen der Poliomyelitis Fälle

    http://www.polioeradication.org/Portals/0/Document/Data&Monitoring/Wild_poliovirus_list_2009_2014_02DEC.pdf

    Hot Spot sind die FATA Gebiete der Taliban in Pakistan – die unterbinden Polio Impfungen (seit Mitte 2012) und morden Polio-Impfteams.

    Sonstwo auf der Welt schreitet die Eradikation voran. Auch in Nigeria geht Polio stark zurück- die hatten auch einen Polioimpfstopp. Seit einiger Zeit wird aber geimpft. Muslimische Stammesführer konnten überzeugt werden, dass die Polioimpfung nichts mit Bioterrorismus zu tun hat.

  41. #41 Albert Wilfert
    06/12/2014

    @ WolgangM

    Aids-Leugner ist ein Wort mit dem sich ein angeblich wissenschaftlich denkender Mensch von selbst als Dummkopf disqualifiziert.
    Solche Diktion passt eher in den Vatikan oder zu irgendwelchen radikalen Mullahs.
    Ein erheblicher Teil der Wissenschaft inklusive Nobelpreisträgern hat erhebliche Zweifel an der HIV = Aids Theorie und können das auch mit handfesten Argumenten belegen. Tatsache ist dass man ganz leicht Menschen findet die exakt dieselbe Symptomatik aufweisen wie AIDS-Kranke nur halt nicht auf den sogenannten AIDS-Test positiv reagieren.
    Tatsache ist weiter dass die HIV = Aids Theorie auf einer Pressekonferenz verkündet wurde ohne vorangegangene wissenschaftliche Veröffentlichungen die überprüfbar gewesen wären.
    Tatsache ist weiter dass in den ersten Jahren ca.200000
    sogenannte Aids-Kranke mit einer Überdosis ACT vergiftet wurden was zu einer Todesrate von nahezu 100% führte.
    Und als man diese Medikation zurückfuhr und mehr Leute viele länger überlebten verkaufte man das als Fortschritt der Wissenschaft.
    Und dieser Skandal ist noch nicht einmal untersucht obwohl insgeheim außer offensichtlich Ihnen so gut wie jeder weiß dass diese Therapie fatal überdosiert war
    In der Folge lebten die Leute erheblich länger; viele starben aber an Leberversagen was kein Aids defining disease ist also der Schluss naheliegt dass sie durch die HAART an der Leber geschädigt wurden.
    Neueste Forschungen scheinen zu belegen, was Einige schon lange vorher behauptet haben dass HIV Jahrhunderte alt ist und es daher völlig unlogisch ist dass dieser Retrovirus in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts eine tödliche Krankheit macht ohne zusätzliche Ko-Faktoren.
    Und es ist mit nahezu hundertprozentiger Sicherheit nachgewiesen dass HIV sexuell nur sehr schwer übertragbar ist. Es gab keine Epidemie unter Prostituierten oder in der Pornoindustrie. Da habe sich einfach ein paar wichtigtuerische Wissenschafts-Pfaffen wichtig gemacht
    und auf Kirche gespielt.
    Das alles sind Tatsachen die ein redlich wissenschaftlich denkender Mensch ins Kalkül ziehen müsste.
    Aids-Leugner ist ein Ausdruck der einen äußerst geringen Intelligenzgrad belegt. Sorry.

  42. #42 Spritkopf
    06/12/2014

    Oha, es scheint, als seien bei Wilfert tatsächlich ein paar Informationsfetzen über die Ignoranzbarriere gehüpft und selbst er hat mittlerweile gerallt, dass er sich, was seine Polio-“Argumente” angeht, zum absoluten Vollhorst gemacht hat. Also wird sich flugs das nächste Feld zum Beackern gesucht: AIDS bzw. dessen Leugnung. Und wie üblich hat Wilfert es eilig, dafür zu sorgen, dass seine Merkbefreiung Stufe 3 der Welt auch ja nicht entgeht.

    Aids-Leugner ist ein Ausdruck der einen äußerst geringen Intelligenzgrad belegt. Sorry.

    Alle doof außer du, Wilfert, oder wie? *lach*

  43. #43 MX
    06/12/2014

    @ Wilfert:

    Gute Besserung.

  44. #44 Spritkopf
    06/12/2014

    @Earonn

    glauben die ehrlich, die anderen merken nicht, wenn sie plötzlich etwas anderes behaupten? Oder ist es ihnen einfach egal? Oder merken sie selbst nicht, dass sie sich widersprechen, selbst wenn jemand sie darauf aufmerksam macht?

    Bei manchen – religiösen Fundis oder Crackpots wie Wilfert – bestimmen halt nicht die Fakten das Weltbild, sondern das Weltbild die Fakten. Frag mich aber mal, was bei denen in der Birne vorgeht, wenn sie heute dies erzählen und morgen jenes.

    Ich vermute, dass es eine Mischung aus allem ist, was du ansprachst. Manches checken sie nicht, aber teilweise ist es ihnen auch egal oder sie blenden es sogar bewußt aus.

  45. #45 Bullet
    06/12/2014

    Dieser Wilfert is was bescheuert, daß es nur so raucht.

    Und es ist mit nahezu hundertprozentiger Sicherheit nachgewiesen dass HIV sexuell nur sehr schwer übertragbar ist.

    Klar würd ich diesen “nahezu hundertprozentigen Nachweis” gerne mal sehen, aber selbst wenn der Heini eine Quelle bringen könnte (was er wenig überraschend nicht kann), käme dabei wahrscheinlich nur raus, daß sich nahezu 100% aller HIV-Infizierten in ihrem Leben schon mal sexuell betätigt haben. So wie er es mit seinem Schwachsinn über Polio auch gemacht hat.
    Erst so (#6):

    Es gibt recht plausible Ansichten dass Polio mit der Verbreitung von DDT zumindest korreliert.

    (dabei war er auch noch so blöd und hat die hundert Jahre zwischen der ersten Beschreibung von Polio [1840] und dem ersten Einsatz von DDT als Insektizid [1940] vergessen)
    und dann so (#15):

    Unbestreitbare Tatsache ist, dass DDT jahrzehntelang in rauhen Mengen versprüht wurde bis man daraufkam dass es auch für Menschen hochtoxisch ist und die Symptome einer DDT Vergiftung einer Kinderlähmung sehr ähnlich sind.

    Und dann, als man ihm das wieder in sein Halsrektum zurückgestopft hat, hat er plötzlich eine andere Spielwiese erfunden. Aber is ja kein Problem: Wilfi soll einfach mal nur eine Injektion mit HI-Viren testen. Davon bekommt man kein AIDS, oder? Bitteschön, zeigs uns.
    BTW: Leute, die so einen Mist wie Wilfert erzählen, sind schlicht dumm. Und dafür gibts natürlich kein “Sorry”.

  46. #46 WolfgangM
    06/12/2014

    leichte sexuelle Übertragung von HI-Viren ist ja relativ- es genügt ein bad fuck.
    Und dass HIV Infektionen unbehandelt zu AIDS führen hat ja die Tragödie bei Hämophilie (Blutern) gezeigt, als diese mit nicht virusinaktivierten plasmatischen FVIII und FIX produkten nicht nur mit HIV, sondern auch mit Hep B und C sowie Parvoviren infiziert wurden. Vor dem Auftreten von HIV wurden die auch von den anderen Viren infiziert- hat mitunter zu Leberversagen geführt- jedoch nicht zu HIV Infektionen bzw AIDS. Und woher stammte damals das Blutspendeplasma- da waren eine Menge HIV pos Männer aus Kalifornien dabei. Und die haben sich auf sexuellem Wege angesteckt- was aber noch einigen Verwirrten schwer übertragbar ist.

    Aber wenigstens hat der Verwirrte es akzeptiert, dass Poliomyelitis eine Infektionserkrankung und keine Intoxikation oder Diätfehler (Sandler!) ist.

    Oder er hat zwischenzeitlich seine Tabletten genommen ?

  47. #47 Schlotti
    06/12/2014

    @MX:

    Gute Besserung.

    Das habe ich dieser merkwürdigen Gestalt namens Wilfert hier schon vor gut 5 Jahren auch gewünscht.

    Genützt hat’s nichts,,,

  48. #48 WolfgangM
    06/12/2014

    Es ist ja auch falsch, wenn behauptet wird DDT würde Polioähnliche Symptome verursachen.

    DDT Intoxikation verursacht u.a. Delirium, mental disturbances, hallucinations.
    Bei Polio gibt es das nicht.

    Quelle: Poisoning 5th ed Arena JM and Drew RH , CC Thomas Publisher 1986

    Amn muss schon ein recht altes Lehrbuch hernehmen um das zu finden, da es DDT Intoxikationen praktisch nicht mehr gibt, Polio aber schon.

  49. #49 MX
    06/12/2014

    @ Schlotti:

    Genützt hat’s nichts

    Vermutlich weil Wilfert homöopathisch behandelt wird.

  50. #50 Albert Wilfert
    06/12/2014

    @ WolfgangM

    Sind jetzt durch Überdosis an die 200000 getötet worden oder nicht? Ein Skandal weit grösser als der mit Contergan und noch immer nicht wirklich behandelt. Ich ersuche hier um eine klare Stellungnahme.
    Man kann wissenschaftliche Fachausdrücke auch dazu benützen sich dahinter zu verschanzen, oder wie es der berühmte Biochemiker Erwin Chargaff einmal gesagt hat, es als eine Art Gaunersprache benutzen, die nur Insidern zugänglich ist. Und was die Bluter betrifft so sterben große Zahlen von Ihnen genau in dem Zeitraum in dem das ACT am Markt ist und in großen Dosen verschrieben wird.
    Daneben haben die Bluter das Problem das sie Faktorpräparate benötigen, die Ihnen auf der einen Seite das Leben retten aber auf der anderen Seite immunsuppressiv sind. Das mit dem bad fuck ist einfach eine Erfindung. Und wäre auch so gut wie nicht zu beweisen. Man hat HIV hier was angedichtet was es gar nicht kann ohne vorher das genau zu untersuchen. Ich weiß nicht welche Tabletten ich Ihnen empfehlen soll damit sie endlich einmal zu den Tatsachen finden, die gerade in der AIDS Geschichte traurig genug sind. Die ganzen Aids Zahlen aus Afrika waren völlig übertrieben, die Leute wurden dort diagnostiziert ohne Test
    (Bangui-Definition) mit Krankheiten die sie seit Jahrhunderten haben.
    Die Zahlen wurden zum Großteil von Der WHO im europäischen Headquarters hochgerechnet, während sich im selben Zeitraum trotz dieser furchtbaren tödlichen Seuche sich die Bevölkerungszahl von 400 auf 800 Millionen verdoppelt hat.
    So wie sie argumentieren klingt nach intensiver akademischer Bildung ohne praktische Erfahrung mit dem Syndrom. Ich zitiere hier Erfahrungsberichte von Leuten die
    seit Beginn hunderte Patienten betreut haben und daraus
    ihre Schlüsse gezogen haben.
    Sie brauchen sich nur einmal mit die Geschichte der Nagel
    Familie beschäftigen deren Tochter als Einzige von 38 Kindern die Infektion bei voller Gesundheit überlebt weil sie auf Anraten von Prof. Duesberg die Medikation einstellte, die sie an den Rand des Todes gebracht hatte.
    ALLE anderen Kinder sterben, nur sie überlebte trotz monatelanger ACT Einnahme. Die Prognose mit 1 Jahr hatte gelautet sie hätte noch 3- 5 Jahre zu leben.
    Heute ist sie 25. ALLE anderen sind tot.
    Und das kann man bei 39 Beteiligten nicht wirklich als einen Einzelfall sehen.
    Also bitte eine Stellungnahme zu ACT. Sonst kann man sie nicht mehr ernstnehmen trotz ihrer sicher vorhandenen akademischen Würden.
    Mein Standpunkt ist der eines interessierten Laien, der einmal glaubte dass man der Wissenschaft vertrauen kann
    bis ich durch Zufälle und nachfolgender intensiver Beschäftigung gemerkt habe dass es dort wie in so vielen Bereichen des Lebens auch nur um Macht und Geld geht und dass viele bereit sind dafür die Wahrheit zu opfern.
    Und was Teile der Medizin betrifft damit ihre Patienten.
    Es gibt große Zahlen von Ärzten auf die das nicht zutrifft und von denen bekommt man dann Informationen wie diese hier.
    Uns was ihre Lehrbücher betrifft. In denen steht das was
    sich gerade durchgesetzt hat. Und wenn das etwas Falsches ist, dann steht etwas Falsches drin.
    Als Beispiel hier nur z.B. Carleton Gadjusek genannt.
    Der Erfinder der langsamen Viren und nachfolgender Nobelpreisträger und Kinderschänder.
    Wahrscheinlich steht auch in ihren Lehrbüchern das die Schweinegrippe das Zeug hat große Teile der Menschheit auszurotten und ähnlicher Blödsinn mehr.
    Papier ist geduldig und das gilt auch für Publikation dieser Art.

  51. #51 Bullet
    06/12/2014

    Wie vorhergesagt: keine Belege, nur neues Blabla.

  52. #52 Albert Wilfert
    06/12/2014

    @ Bullett

    Leider weiß ich auf Deine Einwände keine Antwort.
    Im Gegensatz zu viele Anderen hier.
    Wer sich als Nickname “Geschoss” zugelegt hat sollte
    eher zur Schießbude am Jahrmarkt gehen.
    Oder zum Paintball, zur Jagd oder gar in den Krieg.
    Diskussion ist nichts für dich.

  53. #53 Schlotti
    07/12/2014

    Ich habe mich bis vor 20 min in meiner Stammkneipe mit einem an Parkinson erkrankten Menschen unterhalten.

    Thema war hauptsächlich, dass Menschen, die diese Erkrankung haben, oft als geistig behindert wahrgenommen werden, weil mit dieser Erkrankung nunmal einhergeht, dass die Möglichkeiten, sich verbal auszudrücken, eingeschränkt sind.

    Dies führte mich dann auf dem Heimweg zu der Überlegung, dass Leute, die auf den ersten Blick dumm wirken, nicht unbedingt dumm sind.

    Meine weiteren Überlegungen führten dann dazu eine Einordnung zu versuchen:

    Es gibt Leute, die dumm wirken, jedoch nicht dumm sind.
    Es gibt Leute, die nicht dumm wirken, jedoch dumm sind.
    Es gibt Leute, die nicht dumm wirken und nicht dumm sind.

    Tja, Herr Wilfert, es gibt da noch eine vierte Kategorie…

  54. #54 Spritkopf
    07/12/2014

    Leider weiß ich auf Deine Einwände keine Antwort.

    und

    Diskussion ist nichts für dich.

    Finde den Fehler.

  55. #55 WolfgangM
    07/12/2014

    der Verwirrte redet wirklich nur bullshit. Bluter (und auch andere) sind ja durch >F<viii <präparate infiziert und an AIDS gestorben als es noch gar kein AZT gab.
    Aber nich wieder ausweichen. Eine DDT Intoxikation macht andere klinische Symptome als eine Polioinfektion- die man im übrigen ja auch labordiagnostisch belegen kann. Polioausbrüche in den letzten Jahren sind ohne Gebrauch von DDT geschehen und im Labor und auch klinisch bestätigt worden. Das DDT/Polio Märchen ist eine alte urban legend die Impfgegner gerne verwenden- das Netzt ist voll mit dem bullshit.

  56. #56 WolfgangM
    07/12/2014

    Eine ausführliche Beschreibung der Toxizität von DDT gibt es hier- für Interessierte

    http://gestis.itrust.de/nxt/gateway.dll/gestis_de/000000.xml?f=templates$fn=default.htm$3.0

  57. #57 Spritkopf
    07/12/2014

    Wolfgang, irgendwie hats deinen Link zerbröselt. Der hier funktioniert hoffentlich.