s-l300

Ich habe eine Idee für eine neue Serie: neulich fielen mir auf dem Dashboard der Blogsoftware, die wir hier nutzen, mal wieder einige sehr merkwürdige bis nachgerade bizarre Suchbegriffe auf, anhand derer Leute, die jene offenbar zuvor in eine Suchmaschine eingegeben hatten, zu meinem Blog gelangten. Die Software stellt einem auf Verlangen dann auch eine ganze Liste dieser Begriffe zur Verfügung und ich kam beim Lesen derselben aus dem Kopfschütteln und Lachen gar nicht mehr heraus :) ; und das möchte ich mit meinen LeserInnen teilen. Ab jetzt, beginnend mit dieser ersten Folge, werde ich in unregelmäßigen Abständen jeweils zehn Suchbegriffe (unverändert in Recht- bzw. Schlechtschreibung, man denke sich jeweils bedarfsweise das “sic”), durch die jemand zu meinem Blog gefunden hat, hier aufführen und kurz kommentieren,

Sollte jemand unter den LeserInnen selbst durch einen merkwürdigen Suchbegriff hierher gefunden haben, freue ich mich über die Geschichte in den Kommentaren. Heute aus der Kategorie “Hier sind Sie richtig“:

  1. ribonukleinsäure cornelius courts / na, da hat doch jemand aufgepasst, genau dazu kann man hier durchaus etwas finden und hätte ich auch etwas zu sagen, sehr gut :)
  2. mark benecke mrna / nein nein nein! Das ist der Onkel mit den Fliegen!
  3. perfide sprachmanipulationen / äh? Das muß ja wohl ein arger Irrtum sein. Ich manipuliere höchst selten und perfide schon gar nicht!
  4. absolut sinnfreie unverständliche sätze / willkommen bei blooD’N’Acid, schön, daß Sie es einrichten konnten :)
  5. wer reliogiöse zeichen verspottet ist ein gotteslästerer / was sind denn so religiöse Zeichen? Bzw. gibt es Zeichen für “Zu faul zum Denken” und “mutwillige Irrationalität”? Hier werden Sie geholfen.
  6. sind masern viren oder bakterien / Weder noch, die Masern sind eine Krankheit, die durch Viren verursacht wird. Sie sind aber vor allem eins: vermeidbar. Danke für’s Impfen.
  7. was ist eigentlich alaun / ja und wie wirkt es eigentlich? Ich fand es aber rührend, daß die Person “eigentlich” mit gegoogelt hat :)
  8. mumie krankheit / hmmm, ob die Mumie der Person krank ist oder sie sich fragt, welche Krankheiten bei was für Aktivitäten auch immer mit Mumien man sich holen kann? Nur zur Sicherheit und damit es nicht heißt, man hätte von nichts gewußt: im schlimmsten Fall die Pocken!
  9. religionskritik blog / willkommen bei blooD’N’Acid, schön, daß Sie es einrichten konnten :)
  10. warum will man in der forensik arbeiten# / also, mein Hauptgrund war, daß ich eines Tages ein Forensik-Blog würde schreiben können, in dem ich die bizarren Suchbegriffe von Leuten präsentieren kann, aber andere mögen da andere Beweggründe haben :)

 

 

flattr this!

Kommentare (146)

  1. #1 Kieler mit Stil
    06/04/2018

    unglaublich witzig 😀
    Ich habe mich das bei einigen Kommentaren hier immer schon gefragt wie die Leute zT hierher gefunden haben.
    Freue mich schon auf die nächsten Teile

  2. #2 stone1
    06/04/2018

    Boah, wie langweilig muss einem sein, wenn man im WWW nach absolut sinnfreien unverständlichen sätzen sucht. Außerdem gibts für sowas doch eh ein Tool, den Bullshit-Generator. Oder ist der etwa nur eine Netzlegende?

    Sehr witzig, gute Idee für eine Serie. : )

  3. #3 tomtoo
    06/04/2018

    Die 4) ist klasse, da hat jemand das Bärchen gesucht.

  4. #4 Joseph Kuhn
    06/04/2018

    @ stone1:

    Es gibt aber auch Suchfragen, die die Grundlagen unserer Zivilisation betreffen. Bei mir im Blog z.B. “was ist über aschaffenburg zu sagen?” eine Frage, die Forscher weltweit seit Generationen umtreibt. Oder: “eileiterschwangerschaft aus spiritueller sicht”, ein Thema, das wir wirklich einmal ausgiebig diskutieren müssten.

  5. #5 tomtoo
    06/04/2018

    @Joseph
    +1
    Muss gestehen Eileiterschwangerschaften habe ich noch nie spirituell überdacht.

  6. #6 RPGNo1
    06/04/2018

    Mir gefällt Punkt 3 perfide sprachmanipulationen.
    Wenn ich ihn eingebe, dann komme ich “voilà” zu folgendem Artikel: http://scienceblogs.de/bloodnacid/2011/03/30/des-werwolfs-neue-kleider/

    Aber da sieht man erst einmal, welchen Ruf sich Cornelius auch außerhalb der SB-Stammkunsschaft erworben hat. :)

  7. #7 Stift
    06/04/2018

    Ich mag die 10. Sowohl die Idee dies in exakt diesem Wortlaut zu suchen und auch den absichtlich nachgestellten Hashtag (der selbstverständlich KEIN abrutschen auf der Return-Taste war) – was wollte uns der Autor damit taggen? Das “arbeiten”? Oder schon vorsorglich die Antwort auf seine Frage? Man weiß es nicht!

  8. #8 Cornelius Courts
    07/04/2018

    @Joseph: ““was ist über aschaffenburg zu sagen?””

    danke, das hat mir gerade die ersten Lachparoxysmen des Tages beschert :’D
    Mein Lieblings-Youtube-Video war auch mal lange: “Dicker Mann in Aschaffenburg bekommt einen Lachanfall”
    Ich empfand es als großartig und als Zeichen für Hoffnung in dieser Welt, daß es dieses Video gab 😀

    @RPGNo1: “dann komme ich “voilà” zu folgendem Artikel:”

    verdammt, Du hast recht, aber nur, weil beide Worte in dem Artikel bzw. den Kommentaren vorkommen. Wenn man es mit “” sucht, kommt nix :)

    @Stift: ” was wollte uns der Autor damit taggen?”

    😀 eine zeitgemäße Formulierung des alten Deutschunterrichtklassikers

  9. #9 Vorderwäldler
    Vordertupfing
    07/04/2018

    Zu #1 wundere ich mich, warum die Leute die RNA ausschreiben, und warum noch dazu richtig! 😀

    Bei #5 hab ich evangelikale Hardliner im Kopf, die der Rechtschreibung nicht mächtig sind, weil sie zuviel Zeit aufwandten, Dogmen gegen Homosexuelle und Frauen (oder sogar gegen homosexuelle Frauen 😉 ) auswendig zu lernen.
    Zu deiner Antwort “zu faul zum Denken”, lieber Cornelius, finde ich, solltest du an von Aquin, Luther, Galilei, Newton, Darwin, Planck usw. denken, ob die, bei allem, was sie geleistet haben, auch “zu faul zum Denken waren”! Das mag zwar auf viele Gläubige zutreffen, aber auf genausoviele Atheisten oder Unentschiedene, die ihr Konsumleben leben, ohne sich philosophische Fragen zu stellen, bis dann irgend ein Einschnitt in ihre Leben kommt.
    “Mutwillige Irrationalität” fasse ich als neutrales bis positives Etikett auf, weil es das Leben spannender macht.

  10. #10 stone1
    07/04/2018

    @Joseph Kuhn
    Nö, Eileiterschwangerschaften will ich lieber nicht ausführlich diskutieren, aus spiritueller Sicht schon gleich gar nicht. Aber Danke für das Angebot. ; )

  11. #11 tomtoo
    07/04/2018

    @stone1 #10
    Ach stoni, jetzt trau dich doch mal aus deiner Filterblase raus. ; )

  12. #12 stone1
    07/04/2018

    @tomtoo
    *pruust* Mann, jetzt hab ich wieder einen Mund voll Kaffee auf dem Bildschirm versprüht.

  13. #13 Joseph Kuhn
    07/04/2018

    @ stone1:

    Ich hätte alternativ noch “zeugen jehovas heiratsmarkt” im Angebot. Möchtest Du lieber dazu was sagen?

  14. #14 rolak
    07/04/2018

    So erstmal etwas Werbung: In aller Form und nur mit ausgesuchtem Grinsen und Gekicher werden bereits seit Jahren bei cimddwc die Highlights der (zumeist) ZufallstrefferFragen beantwortet.

    Andersrum ginge ja auch – was hab ich nicht schon für völlig überraschende ‘Treffer’ in den Ergebnislisten vorgefunden, teils in keiner Weise nachvollziehbar, manchmal zeitfressende WeiterleseOrgien auslösend.
    Grad mal schnell getestet: Joseph hat sich mittlerweile vor “zeugen jehovas heiratsmarkt” besser versteckt, dafür ploppte No70 auf, ganz dicht gefolgt von der Frage ‘Hmmm, und das Portal für Nichtledige?’

  15. #15 tomtoo
    07/04/2018

    @rolak
    christhamster ??

  16. #16 rolak
    07/04/2018

    xH

    ^^das hat jetzt schon etwas Sucharbeit benötigt, tomtoo, bis ich dahinter kam… Nee, mich wunderte, daß die so harsch ihr Leben reglementierenden Zeugen es für nötig befinden, extra darauf hinzuweisen, daß sie keine SeitensprungAgentur betreiben.
    Ähnlich verblüffen würde mich ein Warnhinweis am Eingang der Fleischerei um die Ecke, daß im Laden auch nicht-vegane Produkte verkauft würden.

  17. #17 tomtoo
    07/04/2018

    @rolak
    Marketing. Gibt ja auch NaCl mit dem Aufdruck vegan.

  18. #18 Kokee Thornton
    10/04/2018

    Herrlich 😀 4. fand ich besonders gut als Suchbegriff

  19. #19 Onkel Michael
    https://onkelmichael.wordpress.com
    12/04/2018

    Cornelius, Du hast mich wirklich neugierig gemacht und ich habe bei meinem Blog mal danach geschaut. Die ersten fünf Topsuchen sind:
    1. Massaker Fort Wilderness
    2. Was wurde aus Cromwells Schädel?
    3. Wie wurden Hexen gefoltert?
    4. Hasch mich ich bin der Frühling
    5. Teufel als blauer Engel
    Und ich muss ehrlich sagen, dass ich mich ein bisschen vor meinen Lesern fürchte 😉
    Und besonders ängstigt mich, dass man zu allen Themen was auf meinem Blog findet… /o\

    • #20 Cornelius Courts
      13/04/2018

      Über 4. mußte ich gerade laut lachen 😀

      Und ich muss ehrlich sagen, dass ich mich ein bisschen vor meinen Lesern fürchte

      Ach, wart mal ab, was ich in der WDLS-Reihe noch so auf der Pfanne habe, da wird’s richtig finster >:-)

  20. #21 Laie
    12/04/2018

    @tomtoo
    Man könnte NaCl auch aus Tieren gewinnen, da sie es enthalten. Eine Marktlücke für jene, die sich lieber nicht-vegan ernähren.

  21. #22 Vorderwäldler
    Vordertupfing
    13/04/2018

    @Onkel Michael
    Muss gleich mal in deinem Blog vorbeischauen, hast mich neugierig gemacht. Nach diesen Suchbegriffen scheint er über Geschichtsmythen zu sein. Geschichte interessiert mich sehr, neben Politik, Ökonomie, Religion, Philosophie, Musik und manchen Themen in den Naturwissenschaften.

  22. #23 hmann
    13/04/2018

    CC
    was gibt man ein, wenn man keinen Suchbegriff hat.
    Ich hatte auf einer Messerklinge zwei gekreuzte Fische.
    Unter Messerzeichen oder Messerproduzenten konnte ich das Zeichen nicht finden. Aber unter der Beschreibung ” 2 gekreuzte Fische” hat google ganze Arbeit geleistet. Hut ab vor google !
    Übrigens, es ist nicht so einfach ein kurzes Wort zu finden, dass google nicht schon im Speicher hat.

  23. #24 Laie
    14/04/2018

    @hmann
    Wenn man bei Google verschiedene Begriffe eingibt, die miteinander nichts zu tun haben und man immer auf dieselbe Seite gelangt, dann macht sich offensichtlich die dahinterstehende Suchmaschine einen Spass aus einem.

    Das ist dann der Beweis, dass die KI existiert! :)

  24. #25 hmann
    14/04/2018

    Laie
    als Programmierer kann ich dir versichern, dass da nur ein Programmfehler dahinter steckt. Als Esotheriker gebe ich dir diesen Tipp: Computer ausschalten, ein Mon Cheri essen, Cmputer einschalten und voilà, der Computer hat Mitleid mit dir und macht alles was du willst. Auch die KI hat ein gutes Herz.

  25. #26 Laie
    14/04/2018

    @hcmann
    Bei Windos funktioniert das ja, aber bei Google? Die haben doch keine Esotheriker als Programmierer eingestellt?
    Für wen arbeitest Du noch schnell? :)

  26. #27 hmann
    14/04/2018

    Laie
    Ich bin kein Esoteriker . Ich mache aber auch Späße, genau wie die Suchmaschine. Übrigens verewigen sich gern die Programmierer im Kernel. Bei Dir scheint er sich in einer .exe Datei verewigt zu haben und macht nun seine Späße bis zum nächsten update.

  27. #28 tomtoo
    14/04/2018

    Ich glaubs ja nicht der @hmann sieht sich selbst nicht als Esoteriker.
    @hmann you made my day

  28. #29 PDP10
    14/04/2018

    @Laie, hmann:

    Wenn man bei Google verschiedene Begriffe eingibt, die miteinander nichts zu tun haben und man immer auf dieselbe Seite gelangt,

    Das ist weder ein Spaß der KI noch ein Progammierfehler …

    Das kommt einfach darauf an, in welchem Zeitabstand du die Suchanfragen absetzt und ob ein Cache bei dir aufm PC oder in dem Proxy (wenn einer dazwischen ist) vorhanden ist.

    Auch die Webcrawler von Google können nicht das ganze Internet dauernd Tages- oder gar Stundenaktuell indexieren.

    Wenn du ein paar Tage später nach der gleichen Kombi aus Begriffen suchst, wirst du u. U. ganz andere Treffer bekommen.

    Dabei macht Google übrigens keinen Unterschied ob Begriffe “zusammenhängen” oder nicht. Kontext können die nämlich auch nur nach Heuristiken raten. So schlau sind die dann nämlich auch noch nicht.

    Einschränkend dazu muss man natürlich sagen, dass auch hier gewichtet wird. Große Sites (wie Nachrichtenseiten zB.) die sich dauernd ändern, werden von Google natürlich viel häufiger indexiert.
    Man sieht das ganz gut, wenn man mal unter dem Suchfeld statt “Alle” “News” anklickt.

  29. #30 Laie
    14/04/2018

    @pcmann
    Ich werde mal danach Ausschau halten, was in meiner Exe vom Kernel drinnen steckt! :)

    @PDP10
    Das klingt logisch und einleuchtend. Vielleicht auch ein Nachteil, wenn man sich von einer einzigen Suchmaschine abhängig macht?

  30. #31 PDP10
    14/04/2018

    @Laie:

    Vielleicht auch ein Nachteil, wenn man sich von einer einzigen Suchmaschine abhängig macht?

    Absolut. Hach je … wenn man nicht so ein Gewohnheitstier wäre … :-).

    Ich benutze zB recht oft DuckDuckGo aber noch viel, viel häufiger Google …

    Man muss sich halt mal ein bisschen schlau machen, wie Suchmaschinen funktionieren. Man könnte zB Googeln “Wie funktioniert Google” … Moment … hast du das auch gehört? Ich dachte gerade ich höre ganz leise von irgendwo her ein sehr sarkastisches, geradezu teuflisch klingendes Lachen ;-).

    Nee im Ernst. Das ist schon sinnvoll. Vor allem, weil man dann eventuell bessere Suchergebnisse bekommt. Die Hilfeseiten von Google oder Bing oder DuckDuckGo lesen ist da übrigens auch sehr hilfreich.

  31. #32 stone1
    15/04/2018

    Sarkastisches, geradezu teuflisch klingendes Lachen von den billigen Plätzen.

  32. #33 Laie
    15/04/2018

    @PDP10
    Die Vielfalt, so scheint mir, ist nicht gerade so “objektiv” ausgeglichen, wie wir es gerne hätten. Bing gehört MS, Google Google, DuckDuckGo irgendeinem Dienst (vom Hörensagen so gehört). Da hilft alles nichts, eine Do_It_Yourself-Suchmaschine muss her!

  33. #34 PDP10
    15/04/2018

    @Laie:

    eine Do_It_Yourself-Suchmaschine muss her!

    Das ist wahrscheinlich nicht unmöglich, aber schwierig.

    Google hat mehr als ein Dutzend Rechenzentren auf dem halben Planeten (mit Schwerpunkt in Nordamerika) und betreibt in diesen nach Schätzungen mehr als 1 Millionen Server ….

  34. #35 PDP10
    15/04/2018
  35. #36 stone1
    15/04/2018

    Mit der Vielfalt von WWW-Suchmaschinen hat es in der Tat früher besser ausgesehen, es scheint derzeit auf eine ‘Alleinherrschaft’ Googles hinauszulaufen, DuckDuckGo oder Ixquick sind heute eigentlich nur noch sinnvoll zur Anonymisierung der Suchanfragen.

    Früher hat man den Webcrawler und andere Metasuchmaschinen noch auf einige verschiedene Quellen für eine ausführliche Suche zugreifen lassen können.

    Aber wer kann sich heute noch an Zeiten erinnern, als Altavista oder ask.com noch bekannte Suchmaschinen waren?
    Bing wird vielleicht noch eine Weile existieren, aber eventuell rückt das jetzt sogar wieder mehr in den Fokus, wo MS die Windows Division schließen will. Da werden sich wohl bald einige Entwickler auf die Suche nach einer neuen Aufgabe machen.

  36. #37 Laie
    15/04/2018

    @PDP10
    Eben, alles aus einer Hand….= zu viel Macht.

    @stone1
    Ich kenne sogar noch Geocities, das waren viele bunte schöne Homepages. Was danach kam ist FB, was für eine Schande!

  37. #38 PDP10
    15/04/2018

    @stone1:

    Aber wer kann sich heute noch an Zeiten erinnern, als Altavista oder ask.com noch bekannte Suchmaschinen waren?

    Icke.

    AltaVista war die erste Suchmaschine mit der ich überhaupt zu tun hatte. Ich weiß noch, dass die sehr stolz darauf waren, dass ihre Suchmaschine auf 8 Vax 11/780ern lief die in zwei Clustern zusammengeschnürt waren.

    Der Fachbereich an dem ich damals studiert habe, hatte als Hauptrechner im Rechenzentrum eine (1!) und war mächtig stolz darauf. Da haben Generationen von Studenten/innen Fortran und C drauf gelernt und Dutzende Doktoranden und Assistenten ihre Berechnungen drauf gemacht … :-).

  38. #39 stone1
    15/04/2018

    @Laie
    Hach ja, die guten alten Homepages. Krass bunt und von Ergonomie befreit. Blaue Schrift auf schwarzem Hintergrund war keine Seltenheit.

    @PDP10

    AltaVista war die erste Suchmaschine

    Bei meinen WWW-Anfängen war grad Astalavista online gegangen. Da fiel die Entwöhnung vom Diskettentauschen nicht so schwer. >>;-)

  39. #40 hmann
    15/04/2018

    PDP
    wie google die Seiten gewichtet und indexiert ist die Frage aller Fragen. Für ein Unternehmen kann es lebenswichtig sein, ob es auf der ersten Seite bei der Suchnachfrage erscheint, oder erst auf der zweiten.

    tomtoo
    “Ich glaubs ja nicht”
    dass das Wort glaubs in deinem Vokabular vorkommt, ist doch schon mal ein Fortschritt, oder nicht?

    stone
    meine homepages sind noch von aller Ergonomie befreit. Ich verzichte auf Bildwechsler, Videos und Werbung. Das Anschauen von Kircheninnenräumen nimmt deine Sinne so in beschlag, und wirkt so beruhigend, dass du anschließend kein Wellnesswochendende mehr brauchst.

  40. #41 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/04/2018

    @ hmann:

    Das Anschauen von Kircheninnenräumen nimmt deine Sinne so in beschlag, und wirkt so beruhigend, dass du anschließend kein Wellnesswochendende mehr brauchst.

    In diesem Satz sind die Buchstaben i und r zuviel, stattdessen fehlt ein ü.

    @ PDP10:

    Ich erinnere mich auch noch bestens an die gute alte MetaGer. Die durften wir an unserer Hochschule sogar noch vor dem Release als beta-Tester ausprobieren. Das war dann für mich auch der entscheidende Impuls, mir mein erstes Modem zuzulegen.

  41. #42 hmann
    15/04/2018

    Flo
    mit eingebauten Fehlern kannst du kontrollieren, ob die Blogteilnehmer deinen Text überhaupt lesen.
    Sollte etwas anderes bei deiner kryptischen Bemerkung gemeint gewesen sein, dann wirkt das bei mir nicht. Manchmal bin ich einfach nur doof.

  42. #43 tomtoo
    15/04/2018

    @hmann
    Ich bin eine Glaubensmaschinerie. Nur an Superman glaube ich nicht.

  43. #44 tomtoo
    15/04/2018

    @Stone1
    Altavista war mein Liebling. Bin spät zu Google gewechselt.

  44. #45 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/04/2018

    @ hmann:

    Sollte etwas anderes bei deiner kryptischen Bemerkung gemeint gewesen sein, dann wirkt das bei mir nicht.

    Warum wundert mich das nur nicht?

  45. #46 hmann
    15/04/2018

    Flo
    das ist keine Kunst bei deiner Menschenkenntnis und bei meiner Authentizität.
    Buchtipp: Die Verdoppelung von Stanislaw Lem
    Darin wird einem Menschen der corpus callosum durchgeschnitten. was dann passiert, dafür reicht deine Phantasie nicht aus.

    tomtoo.
    dass du nicht an Superman glaubst, spricht für dich.
    Bei der Glaubensmaschinerie muss ich schon länger nachdenken. Ich nehme jetzt mal kurzentschlossen das Beste an.

  46. #47 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/04/2018

    @ hmann:

    Wieso meinst Du, ich wüsste nicht, was nach einer Durchtrennung des Balkens passiert? Also in der Realität, SciFi ist da uninteressant. Obgleich ich Lem als Autor sehr schätze.

    Und meinen Kommentar weiter oben hast Du immer noch nicht gerallt.

  47. #48 stone1
    https://onestoneblog.wordpress.com/2018/04/12/eine-ominoese-buechse/
    15/04/2018

    @noch’n Flo

    In diesem Satz sind die Buchstaben i und r zuviel, stattdessen fehlt ein ü.

    Ich weiß diesen Scherz durchaus zu würdigen, schade nur dass er am Adressaten, dem offensichtlich die Wortbedeutung von ‘Ergonomie’ unbekannt ist, auf Unverständnis stößt. Von wegen Perlen und so. ; )

    Vor einem ~halben Jahr hab ich eine Aufführung von Lems’ Solaris als Theaterstück gesehen – super Bühnenbild, das Publikum saß auf Drehstühlen in der Mitte der Raumstation – und gleich darauf den Roman gelesen, alt aber gut.

  48. #49 tomtoo
    15/04/2018

    @hmann
    Ich muss Glauben. Kann ja nicht alles wissen. Z.B glaube ich das ich beim Bäcker meiner Wahl morgen nicht vergiftet werde. Wissen kann ich das nicht. Übrigens auch beim Glauben gibt es Abschätzungen. Und genau deswegen glaube ich nicht an Superman.

  49. #50 hmann
    15/04/2018

    Flo,
    Küche, es darf gelacht werden. Heute gab es bei mir Hühnerschenkel mit Kastanien und Rotkraut.

    stone
    schön, dass man dich mit einem mißglückten Begriff erfreuen kann. Ich meinte damit technischen Schnickschnak oder Gimmiks. Dein Lob für Stanislaw macht aber alles wieder wett.

    tomtoo
    endlich kommer wir uns näher. Glauben heißt zuerst einmal vertrauen. Wem vertraust du, wenn du dich auf den nächsten Morgen freust? Der Statistik oder ist es vielmehr ein Gefühl.
    Dieses irrationale Gefühl des Vertrauens nennen die Psychologen Urvertrauen, die Christen nennen es Gottvertrauen. Welche Bezeichnung hast du dafür?
    Der Gedanke mit den Abschätzungen ist gut. Auch Christen sind Realisten und hoffen nicht auf Wunder.
    Der Song “Wunder gibt es immer wieder” von Nena war ein Erfolg . Warum wohl? Die Sehnsüchte der Menschen lassen sich nicht wegreden, nur weil sie nicht logisch sind. That’s life.

  50. #51 RPGNo1
    15/04/2018

    @hmann

    Der Song “Wunder gibt es immer wieder” von Nena war ein Erfolg

    Deine Recherchekünste gehören immer noch nicht zu den besten. Denn dieses Lied ist von Katja Ebstein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wunder_gibt_es_immer_wieder

    Nena’s Song heißt “Wunder gescheh’n”.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wunder_gescheh%E2%80%99n

    Mehr üben du musst, alter Padawan! 😉

  51. #52 hmann
    16/04/2018

    RPG
    beide Songs sind gut, alter Batschgor !

  52. #53 tomtoo
    16/04/2018

    @hmann
    Ich glaube nicht an Superman. Wäre ja klasse er könnte mir mal schnell meinen Reifen wechseln. Aber da hilft alles Beten nicht. Muss ich selbst machen.

  53. #54 hmann
    16/04/2018

    tomtoo
    magisches Denken und Glauben sind verschiedene Stiefel. Aber Gl = Vertr Und wenn du Freunde hast , dann kannst du darauf vertrauen, dass sie dir die Reifen wechseln. Sie wissen, der t hat zwei linke Hände und die braucht er noch für die nächste Skatrunde. und dann sagst du aus vollem Herzen: Ich glaub’s ja nicht und blickst voller Freude gen Himmel. Wieder nix mit Superman, das waren deine Freunde.
    Übrigens: Schuluss mit Reifenwechsel. Kauf Dir Allwetterreifen. Empfehlung : Apollo für 54€.
    Gute Seitenführung, guter Grip, leise und komfortabel. Da wird selbst Superman neidisch.

  54. #55 tomtoo
    16/04/2018

    @hmann
    So jetzt decke mal auf wo der Unterschied zwischen Magischem Denken und x beliebigen Götterglaube sein soll. Lasse dir Zeit und überlege gut. Kein Schnellschuß. Der wäre nur Zeitverschwendung.

  55. #56 RPGNo1
    16/04/2018

    @tomtoo
    Was denkst du, warum hmann immer so gerne auf den Glauben hinweist? Er hat sich seinen Gott ins Regal gestellt. :)
    https://www.youtube.com/watch?v=u_L-bk2UcO0

    Und damit genug mit OT in diesem Thread.

  56. #57 tomtoo
    16/04/2018

    @RPGNo1
    Leider gibts so viele Götter im Regal. Könnte mir ja auch Wurst sein. Würden die dort bleiben, also im Regal. Tun sie aber nicht, wie ja unschwer zu erkennen ist. Würden alle die Götter im persönlichen Regal bleiben, alles ok. Aber (ich wiederhole mich) nix die wollen Raus und sich als etwas besonderes darstellen.

  57. #58 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/04/2018

    @ hmann:

    Schuluss mit Reifenwechsel. Kauf Dir Allwetterreifen.

    Von Allwetter- als Ganzjahresreifen raten die Automobilclubs aber dringend ab. Und wenn man – wie ich – in bergigem Terrain wohnt, kommt man an Winterreifen sowieso nicht vorbei. Am Allradantrieb ebenfalls.

  58. #59 stone1
    16/04/2018

    Anstatt einen Gott ins Regal zu stellen könnte man auch eine geräucherte Wurst dranhängen. Sorry, nur so ne kleine Spontanassoziation.
    Bin ja nicht so der Spasspunk-Typ, aber die Ärzte sind schon lässig, da kann man nix gegen sagen. ; )

  59. #60 hmann
    16/04/2018

    Flo
    Allwetterreifen sind nur für das Flachland.

    tomtoo 55
    magisches Denken haben Kinder zwischen 4 und 5. Sie denken dann , sie könnten mit Gedanken etwas erschaffen, etwas verschwinden lassen. Einige Erwachsene haben diese Phase noch nicht beendet. Genau so schlimm ist es, wenn ein paar besonders kluge Eltern ihren Kindern verbieten diese Phase auszuleben. Diese Kinder leiden dann ein ganzes Leben an der unterdrückten Phantasie.

    Der Glauben ist dagegen ganz einfach zu erklären.
    Nenne ich Urvertrauen gegenüber der Welt. Fertig!

    stone
    ein Spiegel im Regal tuts auch.
    Übrigens, nach Kirchenrecht bin ich kein Christ, weil ich nicht getauft bin. Also verschone mich mit den geschmacklosen Sticheleien.

  60. #61 tomtoo
    16/04/2018

    @hmann
    Der Glaube erschafft ein etwas das die Welt erschuf. Wo ist jetzt der Unterschied ?
    Ich hab dir gesagt, denke, antworte.

  61. #62 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/04/2018

    @ hmann:

    magisches Denken haben Kinder zwischen 4 und 5. Sie denken dann , sie könnten mit Gedanken etwas erschaffen, etwas verschwinden lassen. Einige Erwachsene haben diese Phase noch nicht beendet. Genau so schlimm ist es, wenn ein paar besonders kluge Eltern ihren Kindern verbieten diese Phase auszuleben. Diese Kinder leiden dann ein ganzes Leben an der unterdrückten Phantasie.

    Also unsere Jungs (6 und 8 Jahre alt) wachsen seit ihrer Geburt atheistisch auf. Unser Grosser muss dennoch seit fast 2 Jahren den (angeblich “neutralen”) Religionsunterricht in seiner Grundschulklasse über sich ergehen lassen.

    Er hat aber schnell bemerkt, dass die Geschichten aus dem AT und NT eben nicht mehr sind als einfach nur “Geschichten”. Ende Januar wurde er von seiner Reli-Lehrerin aufgefordert, jeden Abend zu beten. Dazu meinte er mir gegenüber nur: “Warum soll ich das tun?” [1]

    Und das, obwohl er immer noch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glaubt. Er hat den Beschiss hinter der Religion trotz seines Alters sehr gut erfasst. Ich bin dafür einfach nur stolz auf ihn.

    @ Stoney:

    Bin ja nicht so der Spasspunk-Typ, aber die Ärzte sind schon lässig, da kann man nix gegen sagen. ; )

    Als seit 32 Jahren überzeugter “Ärzte”-Fan muss ich mich jetzt einfach mal gegen den Begriff “lässig” verwehren…

    [1]
    Als vor einem Jahr der Grossvater einer seiner Klassenkameradinnen (streng katholische Familie aus Italien!) verstarb, und dieses Meidli ihm gegenüber meinte, ihr Opa “sei jetzt im Himmel”, entsetzte er die Klassenfreundin und die Reli-Lehrerin mit der Aussage: “Einen Himmel gibt es nicht und Dein Opi ist einfach nur tot.”

    Für diese Aussage wurden wir dann wenige Tage später tatsächlich zum Schulleiter zitiert. Hat aber nichts gebracht… gar nichts…

    Soviel zum “neutralen Religionsunterricht”…

  62. #63 stone1
    16/04/2018

    @noch’n Flo

    verwehren

    Wieso? Auf österreichisch ist das ein Kompliment, so etwa zwischen ‘prima’ und ‘super’.

  63. #64 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/04/2018

    @ Stoney:

    Auf österreichisch ist das ein Kompliment, so etwa zwischen ‘prima’ und ‘super’.

    Beweise es!

    Zum Beispiel, indem Du “Die Ärzte” in eine wissenschaftlich vernünftige Relation zur österreichsichen “Ersten Allgemeinen Verunsicherung” (E.A.V.) setzt.

    Bin schon gespannt auf Deinen Essay… 😉

  64. #65 tomtoo
    16/04/2018

    @nnF
    “…Und das, obwohl er immer noch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glaubt…”
    Ich gehe mal davon aus der veräumelt dich.
    Ich meine die Geschenke will er ja. ; )

  65. #66 stone1
    16/04/2018

    @noch’n Flo
    Da hier off topic, vgl. da.

  66. #67 hmann
    17/04/2018

    tomtoo,
    willst du jetzt die Diskussion “wer war zuerst da, die Henne oder das Ei “beginnen ?

    Flo
    in puncto Entwicklungspsychologie bist du nicht so der Bringer.
    Magisches Denken hängt nicht vom Osterhasen ab oder vom Christkind. Die Kinder haben das ganz schnell erkannt, dass die Erwachsenen nur so tun als ob. Und wenn Kinder spielen , dann tun sie auch nur so “als ob”. Kreative Phantasiespiele sind von mir gemeint und geschichten, wo die Kinder nicht wissen, ob sie stimmen oder nicht. Und wenn sie dann beginnen rational zu denken, dann haben sie die magische Phase überwunden.
    Religion dagegen ist kein Spiel. Ein Kind, das am Grabe seiner Großmutter steht, und fragt, wo ist die Oma jetzt, und die Anwort bekommt, die liegt im Grab und wird von den Würmern gefressen. Wenn du das für richtig hältst Flo, dann halte ich dich für gefühllos und aufgeblasen.

  67. #68 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/04/2018

    @ hmann:

    in puncto Entwicklungspsychologie bist du nicht so der Bringer.

    LOOOOOL! Sowas ausgerechnet von Dir!! ROFL!!!

    Ein moralischer Vollspast wie Du will mir sowas unterjubeln?!?
    *multiplefacepalm*

    Religion dagegen ist kein Spiel.

    Stimmt. Sie ist eine psychische Vergewaltigung.

    Ein Kind, das am Grabe seiner Großmutter steht, und fragt, wo ist die Oma jetzt, und die Anwort bekommt, die liegt im Grab und wird von den Würmern gefressen. Wenn du das für richtig hältst Flo, dann halte ich dich für gefühllos und aufgeblasen.

    Also soll man Kindern nicht die Wahrheit sagen, sondern ihnen ein autoritäres und dogmatisches Lebensmodell aufzwingen? Mann, bis Du pervers. Naja, eben ein “guter Christ”.

  68. #69 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/04/2018

    @ hmann:

    tomtoo,
    willst du jetzt die Diskussion “wer war zuerst da, die Henne oder das Ei “beginnen ?

    Muss er nicht. Als erstes war das komplexe Molekül. Daraus ergab sich alles weitere.

  69. #70 RPGNo1
    17/04/2018

    @hmann
    Kinder sind robuster und sehr viel verständiger, als du uns hier verklickern willst. Wenn du ihnen den Tod eines geliebten Mensch mit ruhigen kindgerechten Worten erklärst, dann brauchst nicht auf Engel, Himmel oder andere religiöse Erklärungen zurückgreifen. Und wenn die Kinder auf dem Land leben und mit dem natürlichen Zyklus von Leben und Tod häufiger in Kontakt gekommen sind (Bauernhof, Haustiere, Jagd), dann ist es noch weniger ein Problem.

  70. #71 hmann
    17/04/2018

    RPG
    Danke für den vernünftigen Kommentar.
    Ich habe nur für Flo überspitzt formuliert, worum es geht. Um eine kindgerechte Erklärung. Und die liegt irgendwo zwischen einer sachlichen Antwort und einer gefühlsbetonten Antwort mit der sich das Kind zufrieden gibt.

    Genau diesen Fall hatten wir in unserer Verwandschaft, nur hat da nicht ein Junge diese gefühllose Antwort gegeben, sondern die Mutter selbst.
    Die Folge, selbst heute, seit 30 Jahren, sprechen die Kinder nicht mehr mit ihrer Mutter. Diese Frau, Kinderpsychologin, scheint da doch etwas miss zu verstehen.
    Mit Religion hat das noch nichts zu tun, weil “Himmel” auch nur eine religiöse Metapher ist, die jeder für sich selbst füllen muss.

  71. #72 hmann
    17/04/2018

    Flo
    du übertreibst gern. Deine Klientel sind ja die psychisch Kranken im Würgegriff der Religion.
    Der größte Teil der Christen sind nicht psychisch krank, und denken genau so realistisch wie du.
    Und die meisten dieser Eltern zwingen ihren Kindern gar nichts auf, eher zu wenig.
    Du scheinst da jedes Maß verloren zu haben.

  72. #73 tomtoo
    17/04/2018

    @hmann
    Das Henne, Ei Problem ist schon lange gelöst. Eine Diskussion macht da wenig Sinn. Siehe @nnF #69. Und natürlich ist die Sachliche Antwort die Richtige. Eine Lüge ist keine Antwort.

  73. #74 hmann
    17/04/2018

    tomtoo
    Himmel, Arsch und Zwirn,
    stell dich doch nicht dumm.
    Die Henne und das Ei ist eine Metapher für :
    Der Glaube erschafft ein etwas das die Welt erschuf. Oder das Etwas erschafft die Welt und den Glauben dazu. Und was fehlt noch, deine Präverenz, die Welt hat sich selbst erschaffen, da lachen doch die Hühner !
    Das ist eine grundsätzliche und philosophische Frage, die umstritten ist.
    Also, wir sind wieder am Anfang.
    Und am Anfag steht: Wonach suchen die Leute?
    Die Leute suchen nach dem Glück und der Zufriedenheit. Nach Sicherheit und einer gelungenen Lebensplanung. Und wer bietet da die größte Auswahl?
    Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten.
    Damit lasse ich es jetzt bewenden, weil die Arbeit ruft.

  74. #75 tomtoo
    17/04/2018

    @hmann
    Wieder Henne, Ei. Am Anfang steht der Wissensdrang, keine einfache Antworten.

  75. #76 tomtoo
    17/04/2018

    @hmann
    Du raffst es einfach nicht. Dein Glaube beherrscht dich. Du bist also nicht mehr Herr deines Glaubens. Du glaubst an Superman.

  76. #77 hmann
    17/04/2018

    tomtoo,
    egal wie du es nennst, die Wasserinstallation ist dicht und funktioniert. (gerade fertig geworden)
    Was hast du da gerade behauptet, wer beherrscht wen?

    Und da ich jetzt in Geberlaune bin, ein paar einfache Antworten.
    Am Anfang steht der Wissensdrang. Bei mir auch. Ich habe sogar als Kind meinem Teddy den Bauch aufgeschnitten, um zu sehen, was darin ist.

    Was Gott anbetrifft, den habe ich überhaupt nicht bemüht. Bei den Handwerkern gilt nämlich der Spruch: Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott”.
    Von den Handwerkern solltest du dir mal eine Scheibe abschneiden. Die sind allesamt praktisch veranlagt und quasseln nicht ständig von Atheismus.

  77. #78 hmann
    17/04/2018

    Nachtrag tomtoo
    Handwerker lügen nicht !

  78. #79 tomtoo
    17/04/2018

    .”..Handwerker lügen nicht…”
    *prust*
    Der war gut. ; )

  79. #80 hmann
    18/04/2018

    tomtoo 76
    “dein Glaube beherrscht dicht”

    bevor du eine Obsession annimmst und sich Flo schon mal die Hände reibt…..
    Die Christen beten: Vater unser, der du bist im Himmel, geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel , so auf Erden,…….

    das bedeutet, dass der Christ darauf vertraut, dass sich das Gute am Ende durchsetzt. Und es bedeutet, dass alles was geschieht miteinander verbunden ist. Und dass er in diesem undurchsichtigen Gestrüpp von Verwicklungen darauf hofft, dass Gott ihm einen gangbaren Weg weist .

    Und das setzt voraus, dass du dich auf den Weg machst und alles für einen erfolgreichen Abschluss vorbereitest. Den Segen dazu gibt Gott.
    Also nicht die Hände in den Schoß legen und Gott einen guten Mann sein lassen (Metapher)

    Also, der Handwerker ist der natürliche Vebündete Gottes. Übrigens: Josef , der Mann von Maria, war Handwerker.

  80. #81 tomtoo
    18/04/2018

    Ja, der Josef. Ich wäre sauer gewesen, hätte der heilige Geist mal eben so meine Maria durch’s Ohr geschwängert. Aber das Leben ist ein Fluss.

  81. #82 tomtoo
    18/04/2018

    @hmann
    Und was beten Moslems und Juden ?
    Ach und die Hindus nicht vergessen.

    Wenn alle beten, es wird schon so kommen wie es kommt. Na, dann können sie sich das Beten ja sparen. Weil ich sage dir, es wir kommen wie es kommt. Beten hin oder her. ; )

  82. #83 rolak
    18/04/2018

    das bedeutet, dass der Christ darauf vertraut

    Nicht doch, das bedeutet nur, daß er/sie sich das wünscht. Wäre es Vertrauen statt Wunschdenken, betete er/sie ‘geschieht’ statt ‘geschehe’.

    Josef .. war Handwerker

    Wissen wir, deswegen wurde für das Kind ja ein andrer Vater angegeben, hätte dem Handkünstler eh keiner abgenommen.

  83. #84 tomtoo
    18/04/2018

    @rolak
    Übrigens sehr spannend. Ich hab’s ja auch schon gemerkt wie das Hirn funzt, ist man mal im eigenen Gedankensystem gefangen. Es sucht verzweifelt nach Bestätigung. Und macht aus jedem Strohhalm einen Baum.

  84. #85 hmann
    18/04/2018

    t
    „dann können wir uns das Beten ja sparen“.

    Wenn du mal in Lebensgefahr bist, dann redest du anders.

    “Es sucht verzweifelt nach Bestätigung.”
    Und wenn du jetzt ergebnisoffen bleibst, dann findest du die richtige Lösung. Ich finde sie oft beim Joggen oder auch mitten in der Nacht, weniger als Ergebnis einer analytischen Überlegung.

    rolak

    Sehr interessant, dein Gedanke mit Wunsch und Vertrauen.
    Einen Wunsch vor Gott zu äußern , ohne Vertrauen zu haben, das halte ich für ausgeschlossen.Würdest du einem Autohändler deinen Wunsch äußern, wenn du ihm nicht vertraust?

    Also , aus dem Vertrauen wächst die Gewissheit, dass der Wunsch erfüllt wird.
    Das ist jetzt nicht so dahergeredet. In dem Augenblick wo ich den Wunsch äußerte, war ich sicher, das es so sein wird. Und es war so ! mehrmals.

  85. #86 rolak
    18/04/2018

    sucht verzweifelt nach Bestätigung

    Grandios, tomtoo, wie Du elegant den Bogen zurück zum Thema schlägst^^

    Aber ja, es sollte jedem Menschen klar sein, wie es ist, “im eigenen Gedankensystem gefangen” zu sein, immerhin neigen wir alle dazu, uns dort selber einzukerkern, mündlich, stündlich, unergründlich². Und ebenso verbreitet wird das Erleben der Befreiung aus wenigstens einem dieser Knäste sein. RL-Dungeon&Dragons…

    (written under the influence of)
    ________________________
    ² © irgendein Hagenbuch-Text

  86. #87 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/04/2018

    @ hmann:

    Also , aus dem Vertrauen wächst die Gewissheit, dass der Wunsch erfüllt wird. (…) In dem Augenblick wo ich den Wunsch äußerte, war ich sicher, das es so sein wird. Und es war so ! mehrmals.

    Nur dass Dein Gott ein ziemlich fieses Arschloch ist, dass einige seiner am inbrünstigsten betenden Anhänger kontinuierlich ignoriert: https://whywontgodhealamputees.com/

    Diskriminierung Behinderter – ein schöner Gott ist das. Aber sein “Sohn” war ja auch nicht besser…

  87. #88 stone1
    18/04/2018

    Einem Autoverkäufer zu vertrauen ist ohnehin grob fahrlässig, @hmann. Du bist und bleibst ein Phantast.
    (Und vielleicht bemerkst das Wortspiel, für unseren Glaubofix hier muss man ja manches extra erklären.)
    Btw, schon ‘Ergonomie’ nachgeschlagen oder vertraust Du weiter darauf, dass es das heißt, was Du fälschlicherweise glaubst?

  88. #89 tomtoo
    18/04/2018

    @hmann
    ….lebensgefahr…beten…

    Aber nein @hmann, ich würde jedem in solch einer Situation empfehlen keine Zeit zu verschwenden. Denken muss nicht helfen, gibt ja auch shyse Situationen. Aber beten ist reine Zeitverschwendung. In Lebensgefahr meist nicht zu empfehlen.

  89. #90 tomtoo
    18/04/2018

    @hmann
    Spiel doch mal öfters bei @FF im Rätsel mit. Hat mir echt die Augen bzgl. meines eigenen Hirns geöffnet.
    Wie gerne es sich festlegt. Erschreckend die Erkenntniss. Ansonsten denke ich die Diskussion um den Glauben an Superman ist ausgereizt.

  90. #91 hmann
    18/04/2018

    tomtoo
    die Diskussion von deiner Seite ist ausgereizt, weil du dich im Kreise drehst. Genau wie JS kannst du nicht über den Suppentellerrand blicken. Ist nicht deine Schuld.
    Mit wachsendem Alter wirst du noch andere Schlüsselerlebnisse haben.

    Flo
    mit diesem Schlusskommentar hast du dich wieder selbst übertroffen.

    Stone
    du hast wenigstens Gefühle. Das mit der Ergonomie habe ich schon vorher irgendwo geklärt. Was willst du damit sagen? Hast du Mitleid mit einem dummen selbstunkritischen Christen?

    Ich habe jetzt auch Achtung vor mir, denn das Schauspiel, dass hier geboten wird, ist literaturfähig.
    “Die Reise des Robert Hmann zu den Ungläubigen”
    Lustspiel in 3 Akten.
    Mitwirkende: Laien
    Regie: Die Wirklichkeit

  91. #92 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/04/2018

    @ hamann:

    mit diesem Schlusskommentar hast du dich wieder selbst übertroffen.

    Danke, ich tue mein Bestes. Nebenbei: es war kein Schlusskommentar. Aber Deine Reaktion zeigt mir, dass ich bei Dir einen Nerv getroffen habe. Erklär uns doch mal, warum Gott, wenn er denn so gütig ist und sein Wille geschehe, noch nie Gliedmassen hat nachwachsen lassen. Oder kannst Du das am Ende nicht?

  92. #93 Ursula
    18/04/2018

    Mit manchen Kommentatoren wird es langsam aber sicher öd bei den scienceblogs.
    Robert gehört definitiv dazu.
    Bitte, kann man den nicht mal ins Leere laufen lassen bis ihm der Spaß an der Freud vergeht?
    Bei Josef drüben z.B. war die Diskussion “über Gott sprechen” wirklich hoch interessant, bis…ja bis der Robert dazu gekommen ist. Und hier jetzt ganauso, schon wieder ein Thema, das mir seinen religiös motivierten Kommentaren zu gespammt wird. Bäh!

  93. #94 stone1
    18/04/2018

    @hmann

    Jeder Mensch hat, sofern er/sie keiner psychischen Beeinträchtigung unterliegt (noch’n Flo wird mich korrigieren, falls man das so laienhaft nicht sagen kann) Gefühle, ergo laberst Du wieder mal Stuss.

    Ergonomie hat eben nichts mit ‘technischem Schnickschnack oder Gimmick’ zu tun, drum wärs nicht schlecht wenn Du dir mal eingestehst, dass Du anscheinend von vielen Dingen keine Ahnung hast.
    Warum Du dennoch zu allem Möglichen deine Meinung in die Tasten kloppst, ist mir ein Rätsel.
    Ich vermute mal, dass man dir IRL vielleicht nicht soo gern zuhört, wenn da auch soviel Unsinn bei rumkommt. Aber auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn, und ich hatte ja schon vor einiger Zeit, ich meine es war beim “Über Gott reden”-thread festgestellt, dass Du wenigstens nicht mehr soo apologetisch-missionarisch-trollig rüberkommst wie bei deinen Anfängen hier.

    Hat nichts mit Mitleid zu tun, ich versuche nur eine möglichst neutrale und objektive Sichtweise gegenüber meinen Mitkommentatoren einzunehmen.

  94. #95 stone1
    18/04/2018

    @Ursula

    Da ist natürlich auch was dran, ich hoffe Robert @hmann folgert aus meinem #94, dass er ruhig auch mal nix texten kann, anstatt Kommentarmüll zu spammen. Leider tut er sich mit subtilen Hinweisen schwer, aber wenn man ihm direkter sagt was Sache ist hält ihn das auch nicht lange ab.
    Wenigstens moderiert J. Kuhn großzügig, aber hier bei diesem WTF?-Suchspassartikel finde ich diese Abschweifungen eigentlich nicht so schlimm.

    Wenn er sich bloß auf Artikel beschränken würde, die seiner zur Schau gestellten Kompetenz entsprechen, wär er wohl leichter zu ertragen. ; )

  95. #96 hmann
    18/04/2018

    Flo
    scharfsinnig bist du ja, besser als ich.
    Aber Gott zu beurteilen ? Da fällt mir nichts zu ein.
    Wenn er gewollt hätte, dass uns die Gliedmaße nachwachsen , dann hätte er das auch getan.
    Stell dir mal vor, man müsste den Robespierre immer und immer wieder köpfen, weil ihm der Kopf nachwächst.
    Ich denke mal, die Evolution ist die klügste aller Möglichkeiten.

    Ursula
    die Kommentare sind für Frauen ungeeignet, weil die lieber Pudding kochen als sich mit ihnen zu bewerfen.
    Was findest du haben die Mitkommentatoren, was ich nicht habe?

    stone
    nimm doch nicht alles so lapidar. Jeder Mensch hat natürlich Gefühle. Ich meinte damit positive , empathische Gefühle. Keine kalte zurückweisende.
    Auch dir der wohlgemeinte Rat, beschäftige dich mal mit metaphorischer Denkweise. Und noch was, halte andere nicht für dumm, nur weil sie nicht auf Deine GünterJauchFragen eingehen. Nicht alles, was ich so schreibe ist wörtlich zu nehmen, und erst wenn du um 2 Ecken gedacht hast, verständlich. tomtoo übt sich schon in dieser Technik.
    Da weiß ich nicht, soll ich den Schmäh anrufen oder ist das Schmäh.

  96. #97 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/04/2018

    @ hmann:

    Wenn er gewollt hätte, dass uns die Gliedmaße nachwachsen , dann hätte er das auch getan.

    Jesus hat immer wieder bestätigt, dass Gott alle Gebete erhört. Bei Krebskranken gibt es immer wieder Wunderheilungen, ebenso bei vielen anderen ernsten und hoffnungslosen Krankheitsfällen. Nur nicht bei Amputierten. Oder auch bei Leuten, die mit Missbildungen zur Welt gekommen sind. Oder mit genetischen Defekten, z.B. Mongolismus.

    Warum hilft Gott den einen, nicht jedoch den anderen? Und komme mir jetzt nicht mit “Gottes Wege sind unergründlich”, das ist nur eine schwache Ausrede all derer, die nicht zulassen wollen, dass es vielleicht doch keinen Gott gibt.

    Warum bevorzugt Gott bestimmte Gläubige, wenn er doch alle Menschen gleich erschaffen hat?

    Ausserdem: Dein Robespierre-Beispiel ist nicht wirklich passend, da dieser nach der Enthauptung wohl kaum noch um das Nachwachsen des Kopfes beten kann.

  97. #98 hmann
    18/04/2018

    Flo
    bei Robespierre dachte ich eher an die biologische Lösung ohne Beten, die Eidechse betet ja auch nicht und ihr Schwanz wächst nach.

    Jetzt aber ernsthaft. Warum übersteht der eine Patient die Krebsbehandlung und ist geheilt, der andere nicht?
    Dafür gibt es nachträglich sicher einige Parameter, die
    die Heilungschancen erhöht haben oder nicht.
    Und das Gebet ist auch nur einer dieser Parameter. Wenn du optimistisch an eine Sache herangehst, dann sind deine Chancen größer . Ich denke da ganz logisch, Wunder sind auch möglich, vorallem wenn es der Betroffene so empfindet.
    Vielleicht hilft dir meine Lebenserfahrung. Wenn du eigensüchtige Wünsche äußerst, dann werden die durch das Gebet nicht erhört. Wenn du uneigennützige Wünsche äußerst, werden sie erhört.
    Dabei sollte man immer bedenken, dass die Naturgesetze nicht ausgehebelt werden können.

  98. #99 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/04/2018

    @ hmann:

    Okay, und wenn dann Angehörige von Amputierten dafür beten, dass Gott die Gliedmassen nachwachsen lässt? Das dürfte doch ziemlich uneigennützig sein.

    Dabei sollte man immer bedenken, dass die Naturgesetze nicht ausgehebelt werden können.

    Ich dachte immer, Dein Gott wäre allmächtig? Steht doch auch so in der Bibel? Oder ist das etwa falsch, irrt die Bibel? Obwohl sie Gottes Wort ist?

  99. #100 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/04/2018

    @ hmann:

    die Eidechse betet ja auch nicht und ihr Schwanz wächst nach

    Die hat ja auch spezielle Zellverbände am Schwanzansatz, die das erledigen, die braucht dafür keinen Gott.

  100. #101 hmann
    18/04/2018

    flo 99
    Das ist ja eine fiktive Annahme
    “Okay, und wenn dann Angehörige von Amputierten dafür beten, dass Gott die Gliedmassen nachwachsen lässt? Das dürfte doch ziemlich uneigennützig sein.”

    Dazu kann ich nur sagen, dass solche dummen Angehörigen erst erfunden werden müssen. Kennst du welche, ganz ernsthaft!
    Der Gedanke, der sich bei deinem Beispiel zeigt ist der, dass ein Mensch dem anderen hilft, der dann wieder einem nächsten hilft. Und ich finde diesen Gedanken sehr gut.

    Für dich als im Bibelwissen Ungeübter:
    Gott menschliche Eigenschaften zuzuweisen ist zwar menschlich, aber selbst nach dem Wortlaut der Bibel verboten.
    Das Bilderverbot des Alten Testaments
    Ex 20,4-5 Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgend etwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.

    Es ist eine beliebte Methode von Atheisten, Gott widersprüchliche Eigenschaften zuzusprechen und dann daraus zu schließen, dass dieser Gott unlogisch sei. Das ist bekannt unter dem Namen : Theodizee.

  101. #102 RPGNo1
    18/04/2018

    @Ursula
    hmann ist gelegentlich so lästig wie ein Zeuge Jehovas oder Mormone. Er quatscht einen voll, zeigt dabei immer wieder ein erschreckend eingeengtes theologisches Wissen und wenn man meint, ihn losgeworden zu sein, so kommt er doch wieder zurück.

  102. #103 hmann
    18/04/2018

    Nachtrag Flo
    Die Evolution hat solche Zellverbände hervorgebracht. Wer hat die Evolution ermöglicht?

  103. #104 RPGNo1
    18/04/2018

    @hmann

    Wer hat die Evolution ermöglicht?

    Sicher nicht Gott, Jehova, Jahwe, Zeus oder Brahma. Auch wenn du dir das wie ein Kleinkind immer wieder ganz fest einredest.

  104. #105 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/04/2018

    @ hmann:

    Dazu kann ich nur sagen, dass solche dummen Angehörigen erst erfunden werden müssen. Kennst du welche, ganz ernsthaft!

    Hast Du eigentlich den von mir verlinkten Text gelesen?

    Gott menschliche Eigenschaften zuzuweisen ist zwar menschlich, aber selbst nach dem Wortlaut der Bibel verboten.

    Und warum heisst es dann in 1. Mose, Kap. 1, Vers 27: “Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn.”?

    Es ist eine beliebte Methode von Atheisten, Gott widersprüchliche Eigenschaften zuzusprechen

    Nö, das bekommt Ihr Gläubigen schon ganz alleine hin. Die Atheisten weisen nur auf diese Widersprüche hin.

    Wer hat die Evolution ermöglicht?

    Wieso muss die “ermöglicht” werden?

  105. #106 tomtoo
    18/04/2018

    Schildkröten über Schildkröten. Nur einer rafft es nicht. Der Schildkrötenbauer, er liebt halt Schidkröten. Und er wird noch eine und noch eine bauen.

  106. #107 tomtoo
    18/04/2018

    @Ursula
    Klar könnte man das alles seinen Lauf lassen.
    Aber dann stehen wir mal wieder im Iran oder Saudi Arabien. Superman Glaube at it’s best.

  107. #108 tomtoo
    18/04/2018

    @hmann
    Jetzt hör mal auf mit deinem Bibelwissen glänzen zu wollen. Es ist erschreckend beengt.

  108. #109 Ursula
    18/04/2018

    @tomtoo
    Missverständnis! Es geht mir hier und jetzt nur um einige Kommentatoren, die mir das Lesen auf den scienceblogs verleiden. Robert ist einer davon. Keine Rede davon, den Religionen das Feld zu überlassen.

  109. #110 zimtspinne
    18/04/2018

    Nerv-Robert:
    Es gibt massenhaft Angehörige (Freunde, Bekannte, Kollegen), die sogar im Rudel für jm. beten, neuerdings nicht mehr auf unbequemen Kirchenbänken oder auf Knien zu Hause, sondern das läuft nun über social media, ganz schick und geschmeidig. 😀

    Klar, nicht für nachwachsende Beine oder Lungen, so blöd sind selbst die Gläubigen oder Gelgenheitsbeter (Mitläuferbeter) nicht.
    Das ist eine ganz widerliche Fähnchenschwenkerei, die du betreibst. Lässt man höchstens bei einem 8Jährigen durchgehen, der noch nicht fertig ist.
    Ich neige langsam dazu, dich als komplett infantil zu betrachten. Es gibt ja so Leute, die nie erwachsen werden (wollen).

  110. #111 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/04/2018

    @ tomone:

    er liebt halt Schidkröten

    Als Suppe?

  111. #112 RPGNo1
    19/04/2018

    Ich neige langsam dazu, dich als komplett infantil zu betrachten.

    Ev. Altersdemenz?

  112. #113 zimtspinne
    19/04/2018

    @ RPG
    Wenn das Nie-Erwachsenwerden auf die Altersdemenz trifft und alles schön mit religiöser Sauce verquirlt wird, kann so etwas wie Robert herauskommen 😉

  113. #114 zimtspinne
    19/04/2018

    .. frag mich gerade, was entstehen würde, wenn man dem Robert mal ein paar Drogen verabreicht. Vielleicht endlich Normalität!?

  114. #115 tomtoo
    19/04/2018

    @nnF
    …als Suppe…
    Naja, sozusagen Vorspeise. Kommt das Denken nicht weiter, wird halt eine Schildkröte gebaut, auf der die Welt steht. Und schon ist alles wieder im Lot. Götter erzeugen keine Blitze, keine Vulkanausbrüche usw. Jetzt lass sie doch wenigstens für Kleinigkeiten wie den Urknall und die Entstehung des Lebens zuständig sein. Eine Schildkröte halt auf der das eigene Denken stehen kann.

  115. #116 tomtoo
    19/04/2018

    @Zimti
    …Drogen….?
    Kein MDMA ok ? Stelle mir gerade vor wie ihn die religiös inspirierte Liebe zu seinen Mitmenschen übermannt und ich an einem Tisch mit ihm sitze. Statt Tanzen reden. *Bild geh aus meinem Kopf oder Wort geh aus meinem Ohr* ; )

  116. #117 rolak
    19/04/2018

    endlich Normalität!?

    Da kannste mal sehen, zimtspinne, wie naheliegend und verführerisch das Simile-Prinzip für unsere MusterErkennung ist. Mal ganz davon abgesehen, daß solche Therapieansätze durchaus unternommen wurden (und auch sehr große Risiken offenbarten), ein kleines Gegenbeispiel: Bei einem gewissen Wirkstoff, der insbesondere bei jungen(Pubertät) HeavyUsern das Risiko für die Ausbildung irreversibler Psychosen deutlich erhöht², ist auch bei anderen eventuellen Therapieansätzen eine patient*-bekannte Neigung zu Psychosen eine klare Kontraindikation.

    Die Amazonen wurden übrigens nur verlinkt, weil das Bücherregal nebenan diese Möglichkeit nicht bietet – please support your local (book)dealer!

  117. #118 zimtspinne
    19/04/2018

    jaja, ich hab es ja schon nicht geglaubt, als ich es schrieb…. einen kleinen Hoffnungsschimmer darf man doch aber noch haben wollen dürfen?
    Ich stellte mir die Drogentherapie bei Robert dergestalt vor, dass ihm so übel im Kopf wird, alle Lichter zerschossen werden, bis ihm nachher die pure Realität wie der Himmel auf Erden vorkommt und er der Hirnverraffung durch Religion für immer abschwört und nur noch in der Realität weilen möchte.
    Bei mir hat das ja so funktioniert, die dauernde Verstrahlung und Hirngespinster, die ich mir so ausdachte, waren teilweise so höllisch, dass ich inzwischen die Realität mit allen Untiefen jederzeit [einem Rauschzustand] vorziehen würde.

    Meinst du, Robert ist ein hoffnungsloser Fall? Das wäre ja schade…

  118. #119 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/04/2018

    @ tomone:

    Keine Amphetamine, das geht nicht gut. Pilze könnten funzen.

  119. #120 rolak
    19/04/2018

    hoffnungslos?

    Nö, zimtspinne, hoffnungslos sind eher Träume á la ‘ewiges Leben’, relativ selten Leben (abgesehen von der allgemeinen Gewißheit des Todes an sich), unbestimmbar bleiben einzelne Personen – insbesondere online. Selbst wenn manche derangierten Zustände von Geist und Körper nicht repariert werden können, so kann nicht selten ein hoffnungsvolles Leben mit diesen Zuständen ermöglicht werden.

    Selbstverständlich ist zB die Lage eines Patienten hoffnungslos, wenn sein Kopf mit der leichten Prellung am linken Jochbein einzeln auf dem anderen Tisch in der Pathologie liegt.

  120. #121 zimtspinne
    19/04/2018

    ich bin ja felsenfest davon überzeugt, dass die ersten Götter-Erscheinungen unter Drogeneinfluss auftraten und wir den ganzen Mist nur dem Drogenkonsum zu verdanken haben. Also ist das irgendwie kontraproduktiv, Robert ausgerechnet damit zur Entwöhnung bringen zu wollen.
    Am Ende schreibt er noch eine neue Bibel und veröffentlicht sie hier.

  121. #122 zimtspinne
    19/04/2018

    @ argh, rolak,
    da begann es so hoffnungsvoll heimelig, fast schon romantisch, um dann in den Flo-Humor abzugleiten…. däääh.

  122. #123 tomtoo
    19/04/2018

    @nnF
    Pilze ? Wie wär’s mit Babituraten ? Würde zumindest für mich die Situation in #116 beschrieben angenehmer machen.

  123. #124 zimtspinne
    19/04/2018

    jeder sammelt seine überfälligen Medis aus der Hausapo und das mörsern wir und werfen es Robert in Tequila-Cola aufgelöst ein.
    Irgendwas interessantes wird schon passieren 😀

  124. #125 stone1
    19/04/2018

    Das wäre dann Therapie nach dem Motto ‘fight fire with fire’, was in manchen Situationen ja hilft.
    Ich denk ein alter Reli-Hippie wie er kann ruhig so bleiben wie er ist, man braucht sich ja nicht von ihm annerven lassen. Ändern kann man einen Menschen sowieso nicht, und dauerhigh scheint er ja ohnehin zu sein (evtl. vom Weihrauch?) ; )

  125. #126 tomtoo
    19/04/2018

    @rolak
    … dem anderen Tisch in der Pathologie liegt..

    Frage mich was die Seele dann denkt? Hey, alter wie oft hab ich dir gesagt du verlierst deinen Kopf einfach zu schnell ! ; )

  126. #127 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/04/2018

    @ Zimti:

    ich bin ja felsenfest davon überzeugt, dass die ersten Götter-Erscheinungen unter Drogeneinfluss auftraten und wir den ganzen Mist nur dem Drogenkonsum zu verdanken

    Nope. Religion begann, als die Menschen zum ersten Mal darüber nachdachten, was passiert, wenn jemand stirbt. Daraus ergab sich dann die Notwendigkeit einer rituellen Bestattung. Und noch bevor es Götter gab, riefen die Menschen die Geister der Verstorbenen an.

    Götter kamen in dem Moment ins Spiel, als sich die Menschen fragten, warum bestimmte Dinge passieren, und dafür keine befriedigende Antwort finden konnten, weil ihnen das Wissen fehlte. Religion hat diese Lücke über Jahrtausende bestens gefüllt.

  127. #128 RPGNo1
    19/04/2018

    @noch’n Flo, zimtspinne
    Falls ihr noch nicht die Chance hattet, empfehle ich folgendes Buch zum Thema “Entstehung der Götter” zu lesen.
    https://www.amazon.de/Mensch-schuf-Gott-Pascal-Boyer/dp/3608940324

  128. #129 zimtspinne
    19/04/2018

    Ich dachte auch zuerst an Geister, wohl die Vorläufer der Götter, das könnte aber auch alles parallel gelaufen sein. Geister, irgendwelche bewusstseinsverändernde Substanzen und die Erklärungssuche.
    Was taten die Menschen in der Phase ohne Geister und Götter – nicht nachdenken?
    Dann wäre auch noch interessant, ob zeitgleich und unabhängig voneinander diese Geister und später die Gottheiten in allen Populationen entstanden?
    Wenn ja, könnte ich auch ohne den Drogenkonsum als Ursache und Auslöser klarkommen.

  129. #130 zimtspinne
    19/04/2018

    Ihr lest doch alle die Schmöker über die Entstehung von Religionen, was steht denn zu diesem Punkt drinne?

  130. #131 zimtspinne
    19/04/2018

    uff, das hat sich jetzt geisterhaft überschnitten, meine Frage und deine Schmökerei….. soviel zu Geisterhand 😀

  131. #132 zimtspinne
    19/04/2018

    ps. ich wollte auch übrigens nicht gegen Drogen wettern, Gott bewahre…. immerhin wäre der Mensch damit aus dem Schneider (der Schuld am eigenen Grundübel), unzurechnungsfähig, mildernde Umstände.

  132. #133 RPGNo1
    19/04/2018

    @zimtspinne
    Du wirkst gerade ein wenig durcheinander. Heute zuviel Sonne gehabt? :)

  133. #134 zimtspinne
    19/04/2018

    Hehe, ja, das Sonnen-Wetterchen schlägt mir aufs Gemüt^^
    Nee, eigentlich keine direkte Sonne, und nein, ich schnupfe und inhaliere auch nichts 😉

  134. #135 zimtspinne
    19/04/2018

    @ RPG
    ich hab mir gerade mal die Zusammenfassung des Buches durchgelesen: ja, aaaaaaber…..
    das klingt danach, als ob dort auch wieder “nur” die Vorteile und somit erfolgreiche Einnistung des religiösen Wesens erklärt würde,
    nicht jedoch, was der Ur-Auslöser war – warum dachte jemand plötzlich an einen Geist? Und unter welchen Umständen, Faktoren etc?
    Geschah das in einer Nacht- und Nebelaktion, ein Geistesblitz sozusagen, oder war das eine längerfristige sanfte Entwicklung?
    Kann man das überhaupt nachvollziehen, Studien hin oder her?
    Man müsste dazu Neugeborene isolieren, in einer Gruppe aufwachsen lassen, ohne Bezug zu unserer Welt, bzw mit Bezugspersonen, die völlig neutral sind.
    Dann schaut man, ob sich in der Isolation so etwas wie Geistervorstellungen ergeben, oder ob das erst nach einigen Generationen geschähe… oder gar nicht.

  135. #136 rolak
    19/04/2018

    Ur-Auslöser

    Die mir bisher am besten gefallende Hypothese, zimtspinne: Träume von verstorbenen Bekannten. Das Phänomen an sich werden sicherlich viele kennen, bei ‘der Traum war unheimlich lebensecht’ bleiben wohl auch noch einige übrig. Selbst heutzutage haben Einige Probleme, Traum und Realität auseinander zu halten – war in grauer Vorzeit wohl nicht anders. Und wenn du das Dilemma aufzulösen hast, dich letzte Nacht noch prima mit Tant Erna unterhalten zu haben, obwohl die doch eindeutig letztes Jahr dem Säbelzahntiger als Abendbrot diente, dann dürfte die so plausibel wirkende Vorstellung verschiedener Welten, Diesseits/Jenseits, getrennt und verbunden, eine prima Hilfe sein.
    Tja, wenn die Idee des real-Transzendenten erst einmal in der Welt ist…

  136. #137 RPGNo1
    19/04/2018

    @zimtspinne

    das klingt danach, als ob dort auch wieder “nur” die Vorteile und somit erfolgreiche Einnistung des religiösen Wesens erklärt würde

    Nein, das siehst du falsch. Pascal Boyer ist ein amerikanischer Psychologe, Anthropologe und Religionsphilosoph und kein Theologe.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Pascal_Boyer

    Lies dir mal die Wikipedia-Artikel zum Buch “Religion Explained: The Evolutionary Origins of Religious Thought” durch. Dann wird dir der Inhalt klarer.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Religion_Explained

    Der Inhalt des Buchs ist nicht nicht ganz einfach, und die Schreibweise sicherlich nicht mit der Eloquenz eines Richard Dawkins zu vergleichen. Trotzdem ist es sehr lesenswert, wenn du eine wissenschaftliche Erklärung zur Entstehung von Gott/Göttern/Religion suchst.

  137. #138 tomtoo
    19/04/2018

    My 2cent.
    Der Glaube(nicht religiös) ist ein wichtiger Teil von uns. Der ist immer da. Spannend ist ja die Kultivierung des Glaubens.

  138. #139 awmrkl
    20/04/2018

    “Der Glaube (nicht religiös)”
    ist aber etwas gaaaaaanz anderes als der Glaube (religiös). Glaubst Du nicht?

  139. #140 awmrkl
    20/04/2018

    @tomtoo

    Im Deutschen wird mit dem Wort “Glaube” bzw “glauben” zweifaches, total verschiedenes ausgedrückt:
    — etwas ohne Zweifel annehmen, ohne jegliche Belege, noch dazu als Tugend (religiöser Glaube), obwohl es nie funktioniert
    — etwas aus Erfahrung u/o wissenschaftlich belegtes (zB morgen geht die Sonne auf, egal ob ich mir morgens die Zähne putze oder nicht) als wahrscheinlich annehmen (weil es funktioniert!)
    Englisch ist da wesentlich präziser.
    Faith vs Believe. Guckst Du nach, bitte.

  140. #141 tomtoo
    20/04/2018

    @awmrkl
    Klar der eine ist schräg, also der Glaube an Thor, Superman,Gott usw. Der andere ganz gängig. Das Wort Glaube ist ja religiös sozusagen missbraucht.

  141. #142 tomtoo
    20/04/2018

    Sry parallel. Aber eh die gleiche Aussage. ; )

  142. #143 awmrkl
    20/04/2018

    Und was dabei natürlich immer wieder verwirrt:
    Die Religioten gehen permanent und immer wieder unverdrossen mit dieser Doppelbedeutung “auf Stimmenfang” bzw auf Mission.
    Und ggü unbedarften Menschen gelingt das auch häufig, wenn sie diese konträre Doppelbedeutung nicht kennen oder geringschätzen.
    Ich kann dazu nur sagen: Aufgepaßt, VorsGsicht!

  143. #144 awmrkl
    20/04/2018

    “Das Wort Glaube ist ja religiös sozusagen missbraucht.”
    Nein, würde ich nicht sagen.
    Ist so ähnlich wie mit Bank (zum hinsetzen) und Bank (Geld parken/verwalten) – komplett unterschiedliche Begriffsinhalte, aber gleiches Wort.
    Beim “Glaube/glauben” wird es aber von den (v.a. Berufs-)Religioten hinterfotzig hin- und hergebogen, wie es ihnen gerade in das (theolügische) verlogene Maul paßt. Wenn Mensch nicht aufpaßt.

  144. #145 awmrkl
    20/04/2018

    Ein Beispiel, das von diesen Theolügen fast reflexartig gebra(u)cht wird:
    An Wissenschaft müsse man ja auch “glauben”, da Otto Normalmensch ja nicht in der Lage sei, diese angeblichen Wahrheiten(!) je selbst zu überprüfen.
    Also seien Religions-Wahrheiten und Wissenschafts-Wahrheiten erstmal gleichwertig(!). Die Religions-Wahrheiten gewännen aber dadurch, daß sie “ewig und unveränderlich” seien, die Wissenschafts-Wahrheiten dagegen seien minderwertig, da sie nicht stabil seien, sich permanent (wie der Wind sich dreht) veränderten.
    Ich bleibe bei der indirekten Rede:
    Man sei bitte gegen solche schwachsinnigen theolügischen Hinterfotzigkeiten gewappnet!

  145. #146 Laie
    27/04/2018

    @awmrkl
    An gewisse Theorien muss man so lange glauben, bis sie entweder durch eine bessere und genauere ersetzt werden, oder widerlegt werden. U.a. durch eine verbesserte Datenlage, durch bessere Messungen oder durch sog. Geistesblitze! :)

    Diese Unsicherheit lässt sich nun mal nie ganz ausräumen. Wer auf das vergisst handelt nicht wissenschaftlich.