200px-Laber_am_SuelzHallo liebe Labernde ;),

nach dem der letzte offene Laber-Thread (OLT 19) inzwischen über 1000 Kommentare angesammelt hat und langsam etwas schwerfällig lädt, gibt es heute und hier einen neuen OLT, auf dem Ihr sehr gerne und wie gewohnt Eure Gespräche fortsetzen könnt.

Also, setzt Euch, nehmt Euch ‘nen Keks und laßt uns ‘ne Runde plaudern!

ACHTUNG: Wer nachvollziehbarerweise keine Lust auf Corona-bezogene Inhalte hat, ist hier richtig und dieser gesamte Themenkomplex möge bitte hier herausgehalten werden. Er kann stattdessen gerne dort diskutiert werden.

Es gilt weiterhin: der/diejenige, der/die in allen OLTs zusammen die meisten Kommentare geschrieben hat, darf sich offiziell “OLT Schnatterhand” nennen 🙂 Und ja, das bedeutet, daß dieser wichtige Titel gelegentlich den/die BesitzerIn wechseln könnte.

TA0010_g

P.S.: Der offene Musik-Thread (OMT) nebenan wird parallel weiterlaufen und auch auf Gespräche über (nicht nur klassische!) Musik beschränkt bleiben. Das heißt nicht, daß wir hier nicht auch über Musik plaudern können, aber wer keinen Bock auf die ganzen anderen Nerdthemen hat und sich nur für Musik interessiert, gehe am besten dorthin.

flattr this!

Kommentare (978)

  1. #1 RainerO
    16/05/2020

    Erster!

  2. #2 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020

    Zweiter!

  3. #3 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020

    @ zimti:

    Mist, eben hab ich einen Riesenpott Kaffee über die Couch gekippt, die ich wackelig auf einem flachen Teller zwischengestellt hatte.
    Das hätte bestimmt auch Floh’s Muddi passiert sein können

    Oh ja!

  4. #4 Tina
    16/05/2020

    Ach, herrlich, so ein frischer OLT!
    Und schon Nr. 20 – das passt ja zum Jahr.

    Und jetzt kann @Spritkopf auch endlich seines ehrwürdigen Amtes walten…

  5. #5 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020
  6. #6 RPGNo1
    16/05/2020

    Hat der GröPaZ wirklich „Super-Duper-Rakete“ gesagt? Das Sprachniveau entspricht nicht einem über 70jährigen, sondern einem 7jährigen.

  7. #7 RainerO
    16/05/2020

    @ RPGNo1
    Ja, hat er.

  8. #8 Cornelius Courts
    16/05/2020

    @noch’n Flo: ”

    Neues von Donnie dem Doofen – diesmal nicht in Zusammenhang mit Corona:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article208021389/Donald-Trump-kuendigt-Entwicklung-von-Super-Duper-Rakete-an.html

    Ok… ich kann nicht mehr… ich weiß nicht warum, aber DAS war der Tropfen, der das seit Jahren sich füllende Faß zum Überlaufen gebracht hat… ich bin hier seit 5′ hyterisch am Lachheulen… Rotz und Wasser… der Typ ist so unfaßbar… wie er da steht, mit seiner “Super-Duper-Rakete” …. *neuerliche Attacke*…. ;D ;D ;D

    Mit den Jahren 2016-2020 (hoffentlich) werden sich noch Generationen von Soziologen, Populationspsychologen (wenn es die noch nicht gab, wird es sie geben), Kultur- und Medienwissenschaftler zu befassen haben, um nur ansatzweise zu verstehen, wie DAS passieren konnte und um die Folgen einzuordnen…
    Ich geh mir jetzt ertsmal ‘n Javel on the Rocks ins Gesicht stellen, um wieder runterzukommen… *kreisch*

  9. #9 Spritkopf
    16/05/2020

    Ich schmeiße mal die neuen Ergebnisse für den OLT Schnatterhand-Titel hinein.

    Im OLT 19 ergab die Kommentarzählung:

    noch’n Flo 234
    Tina 165
    RPGNo1 129
    zimtspinne 90
    PDP10 76
    Spritkopf 66
    stone1 64
    tomtoo 60
    Dampier 27
    Dr. Webbaer 7
    Alisier 3
    Cornelius Courts 1

    In der goldenen Krone haben wir folgende Zahlen:

    noch’n Flo 364
    RPGNo1 252
    Alisier 250
    PDP10 233
    Tina 220
    zimtspinne 109
    tomtoo 105
    Spritkopf 78
    Joseph Kuhn 60
    Dr. Webbaer 41
    stone1 23
    Dampier 21
    Cornelius Courts 1

    Damit sieht die Gesamtzählung über sämtliche OLT-Threads wie folgt aus:

    1. noch’n Flo 3198
    2. tomtoo 3065
    3. PDP10 2495
    4. RPGNo1 2196
    5. zimtspinne 2060
    6. stone1 1949
    7. Tina 1527
    8. Dr. Webbaer 1352
    9. Alisier 1313
    10. rolak 839
    11. Spritkopf 515
    12. dirk 343
    13. Cornelius Courts 144
    14. Dampier 100
    15. Der einzelne Joseph 60
    16. 2xhinschauen 19

    Neueinsteiger auf der 15 ist der einzelne Joseph. Nach oben gestiegen sind Tina, zimtspinne und RPGNo1.

    Aber vor allem haben wir einen neuen Titelträger mit 3.198 Gesamtkommentaren, nämlich noch’n Flo. Herzlichen Glückwunsch!

  10. #10 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020

    Ich schmeiss ‘ne Runde – Corona Bier für alle!
    (abholen müsst Ihr es Euch aber selber…)

  11. #11 Spritkopf
    16/05/2020

    Was das eigentlich Bedenkliche an der Sache ist: Nicht die infantile Schwachwurst Donnie Pumpkinface, sondern die 45% infantilen Schwachwürste unter den amerikanischen Wählern, die der Auffassung sind, der würde einen guten Präsidenten abgeben.

  12. #12 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020

    Was Donnies Super-Duper-Rakete angeht – ich fürchte ja, dass da demnächst ABBAs “Super Trooper” für ganz viele Parodien herhalten muss…

  13. #13 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020

    @ CC:

    Vergiss Lübke – hier kommt Trump. Grösser, dümmer, peinlicher!

  14. #14 RPGNo1
    16/05/2020

    Oh, interessantes Ergebnis.

    Ich nehme daraus mit, dass ich zuviel Zeit gehabt haben muss, um soviel zu labern (obwohl es mir gar nicht viel vorkam). 🙂

    Und tomtoo schwächelt! Das geht nun wirklich nicht.

  15. #15 RPGNo1
    16/05/2020

    Habe ich schon erzählt, dass heute eigentlich mein letzter Urlaubstag auf Malle gewesen wäre?

  16. #16 PDP10
    16/05/2020

    Neueinsteiger auf der 15 ist der einzelne Joseph. Nach oben gestiegen sind Tina, zimtspinne und RPGNo1.

    … Und Dr. Webbär war schon dreimal dabei und kann deshalb nicht wieder gewählt werden, liebe Hörer.

    Wir hören uns auch nächsten Monat wieder bei CCLTRadio Hits! … beeeest in town … düdelü.

  17. #17 PDP10
    16/05/2020

    Nichtmal das könnense …

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-aufnahmeantrag-von-andreas-kalbitz-verschollen-a-1ca52468-2907-4a39-bca3-d04a1d25f5a2

    Nichtmal die deutscheste aller deutschen Tugenden – die Aktenablage – kriegen die hin. Mannmannmann …

  18. #18 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020

    Litauen hat den ESC gewonnen!

  19. #19 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/05/2020

    @ CC:

    Mit den Jahren 2016-2020 (hoffentlich)

    Hoff da mal nicht zu früh – Trumps Schwiegersohn Jared Kushner lotet bereits Möglichkeiten aus, die Wahl wegen Corona zu verschieben. (Und der Briefwahl traut Trump nicht, weil er da Betrug wittert.)

    Was ein grosses Problem darstellen würde, denn die Präsidentschaft Trumps läuft am 20.1.2021 um 12 Uhr mittags, Ortszeit Washington aus. Wenn dann die Nachfolge nicht geregelt ist, gibt es ein Machtvakuum, so einen Fall haben die Gründerväter nämlich nicht vorgesehen.

  20. #20 RainerO
    17/05/2020

    @ noch’n Flo
    Der Gröpaz misstraut der Briefwahl eher aus denselben Gründen wie es hier in Österreich permanent die FPÖ tut: Ein Teil der Stammwählerschaft dürfte dafür zu blöd sein. Die FPÖ schneidet bei den Briefwählern immer signifikant schlechter ab, daher wird seit jeher versucht, sie zu torpedieren.

  21. #21 PDP10
    17/05/2020

    @noch’n Flo:

    Wenn dann die Nachfolge nicht geregelt ist, gibt es ein Machtvakuum, so einen Fall haben die Gründerväter nämlich nicht vorgesehen.

    Ist das so? Quelle?

    (Ich hab’ keine Ahnung, tät mich aber mal interessieren ob das wirklich so ist).

  22. #22 Tina
    17/05/2020

    @Spritkopf

    Vielen Dank für die wie immer interessante Statistik.
    Und Glückwunsch an @noch’n Flo!

    Damit es an der Spitze jetzt aber nicht zu langweilig wird, muss sich @tomtoo unbedingt mal wieder ein bißchen mehr ins Zeug legen.
    Oder @PDP10 schreibt noch zusätzlich 500 Kommentare, um nach oben aufzuschliessen. 😉

  23. #23 gedankenknick
    17/05/2020

    Betreffend LARP hab ich übrigends noch was – für die, die es noch nicht kennen:
    https://www.youtube.com/watch?v=utQinFlaetk

    Viel Spaß und einen schönen Sonntag.

  24. #24 Spritkopf
    17/05/2020

    @PDP10

    Weder Trump noch Kushner haben irgendeine rechtliche Möglichkeit, die Präsidentschaftswahl zu verschieben. Den Wahltag zu setzen bzw. zu verschieben obliegt allein dem Kongress.

  25. #25 Spritkopf
    17/05/2020

    @Tina

    Oder @PDP10 schreibt noch zusätzlich 500 Kommentare, um nach oben aufzuschliessen.

    Oder du haust mal eben 1500 Kommentare raus.

    Das wärs doch mal: Du als Titelträgerin.

  26. #26 Tina
    17/05/2020

    @Spritkopf

    1500 zusätzliche Kommentare? Das ist denn doch ein wenig unrealistisch ;-).

  27. #27 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/05/2020

    @ PDP10:

    Ist das so? Quelle?

    Die, wo ich es zuerst gelesen habe, finde ich nicht mehr, aber hier steht es auch drin:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-corona-donald-trump-jared-kushner-grundrente-spd-a-c6409ddb-3e72-42c2-89b8-647e004efb95

    Zitat:

    Denn allein der Kongress kann den Wahltermin verschieben, wobei selbst in einem solchen Fall die Amtszeit des Präsidenten noch immer am 20. Januar enden würde. So steht es in der Verfassung.

  28. #28 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/05/2020

    @ Spriti:

    CC kann für uns ja einen Tina-OLT aufmachen, den allein sie bis zur 1’000er-Marke füllen darf. Dann wäre sie wieder gut im Rennen.

  29. #29 Tina
    17/05/2020

    @noch’n Flo

    Wie, dann soll ich mich mit mir alleine unterhalten?
    Nee, das will ich nicht!

  30. #30 Spritkopf
    17/05/2020

    @Flo, Tina

    Nee, keinen eigenen Tina-OLT. Das wäre langweilig für jeden.

    Tina muss sich einfach angewöhnen, jeden Beitrag von anderen mit kurzen Wortschnipseln zu kommentieren. Solche etwa:

    “Genau!”
    “Nein!”
    “Hä?”
    “Finde ich auch!”
    “Finde ich nicht!”
    “Ach?!”
    “Endlich sagts mal jemand!”
    “Bin dagegen!”
    “Echt?”
    “Meinst du?”
    “Ich sach nix!”
    “Erklär’ mal.”

    Die sind schnell eingefügt und damit hat sie dich, Flo, binnen kurzem eingeholt.

    Bloß keine ellenlangen Romane, wie zimti sie immer schreibt. Mit denen wird die nämlich nie Schnatterhand-Titelträgerin.

  31. #31 Tina
    17/05/2020

    @Spritkopf

    Gefällt mir ;-).

  32. #32 Spritkopf
    17/05/2020

    @Tina

    Und wenn du jetzt noch den abschließenden Smiley weglässt, hast du nochmal eine halbe Sekunde gespart. Was bedeutet, dass du statt 20 Kommentaren in der gleichen Zeit 21 schreiben kannst. 😀

    Vielleicht könntest du auch noch @Nick weglassen. Lass die Adressierten doch rätseln, ob dein Kommentar ihnen galt. Wer sich angesprochen fühlt, ist gemeint.

    Zeit ist Kommentar!

  33. #33 Tina
    17/05/2020

    Gut.

  34. #34 RainerO
    17/05/2020

    @ Spritkopf
    In Bezug auf Zimtis Ausschweifungen wäre ein “tl;dr” noch als wichtiger Schnipsel zu erwähnen. Außerdem könnte ich noch schnell erklären, wie man diese Phrasen auf Tastaturkürzel legt. Strg-Shift-“t” für “tl;dr” z.B. 😉

  35. #35 Spritkopf
    17/05/2020

    So ist’s recht.

    Meintest du mich?

  36. #36 Spritkopf
    17/05/2020

    Boah, Rainer, jetzt hast du dich dazwischengefudelt.

  37. #37 Tina
    17/05/2020

    Ja.

  38. #38 RainerO
    17/05/2020

    @ Spritkopf
    Strg-Shift-s … – äh, sorry!

  39. #39 PDP10
    17/05/2020

    Strg-Q!! Strg-Q!

  40. #40 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/05/2020

    @ Spriti:

    Was mir gerade auffielt – warum zählst Du Ursula eigentlich in der Statistik nicht mit? 😮

  41. #41 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/05/2020

    Schickes Foto nebenan.

  42. #42 Ursula
    17/05/2020

    @ noch’n Flo
    Ich schreib ja nicht wirklich viel hier.
    Also ich fühle mich nicht übergangen.

  43. #43 Spritkopf
    17/05/2020

    @Ursula

    noch’n Flo hat Recht. Du gehörst ebenfalls mitgezählt.

    Lag daran, dass du noch nicht viel gepostet hattest, als ich die Auswahl für die Zählliste traf (was ja schon was her ist). Aber die wird jetzt erweitert. 🙂

  44. #44 Rainer
    17/05/2020

    @ PDP10
    Q wie “Quit”, “Quasseln”, “Qwaundbiaschtn” (ok, das ist ein Insider)?

  45. #45 Ursula
    17/05/2020

    @ Rainer (ohne O?)
    “Qwaundbiaschtn” – nett 😉

  46. #46 Ursula
    17/05/2020

    @ Spritkopf
    Na, dann werde ich mich an der oben gepostetet “Tina Liste” ausprobieren, dann könnte ich mich für die nächste Zählung ins untere Mittelfeld vorarbeiten.

  47. #47 Rainer(mit O)
    17/05/2020

    Ich kaufe ein “O”

  48. #48 Spritkopf
    17/05/2020

    @Ursula

    Hab dich bzw. deine Kommentare jetzt mal in allen OLT-Threads gezählt. Tatsächlich hast du bis OLT 19 und dem einen in der Krone 225 Kommentare geschrieben und liegst damit sogar noch vor dem Blogcheffe.

  49. #49 Ursula
    17/05/2020

    @ Spritkopf
    Danke! Echt? Hätte ich nicht gedacht. Gefühlt wären es vielleicht ca. 50 gewesen, lustig.
    Doch fein, dass du mich mit aufgenommen hast. 🙂

  50. #50 PDP10
    17/05/2020

    @RainerO:

    Q wie “Quit”, “Quasseln”, “Qwaundbiaschtn” (ok, das ist ein Insider)?

    Tschuldigung. Für die Windowsler:

    Alt-F4!

    (Bezog sich auf die Ein-Wort-Posts …)

  51. #51 RainerO
    17/05/2020

    @ PDP10
    Danke!

  52. #52 PDP10
    17/05/2020

    @RainerO:
    Bitte!

  53. #53 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/05/2020

    Wirsing!

  54. #54 RainerO
    18/05/2020

    Ok, jetzt bin ich auch für Strg-Q, Alt-F4, Strg-Esc, was auch immer…

  55. #55 stone1
    18/05/2020

    Zum 40. Todestag von Ian Curtis ist mindestens ein Song angebracht:
    Transmission – Joy Division

  56. #56 tomtoo
    19/05/2020

    @nnF
    Gratuliere zum Titel!

  57. #57 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/05/2020

    @ tomone:

    Danke. Leg Dich ins Zeug, es muss wieder spannend werden.

  58. #58 zimtspinne
    19/05/2020

    Ich werde hier böse gemobbt!
    Na wartet, das werde ich euch heimzahlen.

    @ stoni

    40 Jahre schon?
    Da ist es ja unwahrscheinlich, dass hier jemand mal auf einem der Konzerte war. Fürchte aber ohnehin, wir sind die einzigen, die diese Musik überhaupt hören.
    Ist aber ja auch nichts für Allerweltsgeschmack.
    Ich höre dann auch gleich mal eine Runde Joy Division (und Bauhaus)

  59. #59 zimtspinne
    19/05/2020

    und dazu richtig guter britischer old school punk:

    conflict – the serenade is dead

    https://www.youtube.com/watch?v=liE88h5HsWg

    .

  60. #60 Ursula
    19/05/2020

    Ach, wie schön! Coole Lehrer und Lehrerinnen, cooles Video!
    RainerO, kommst du nicht ursprünglich aus der Gegend!
    https://www.youtube.com/watch?v=TTePzgW7RDo&feature=youtu.be&fbclid=IwAR11VxcFwJQEEWkDQeAQxm66UlXe9mMYbPQjF__A3eYOQ0-hW7KTlSIOZBo Hätte ich gerne gehabt solche Lehrer!

  61. #61 RainerO
    19/05/2020

    @ Ursula
    Geniale Aktion! Als Queen-Fan (und Trekkie, der Star Trek Captain mit der Lego Apollo Rakete, die ich natürlich auch habe, Mitte des Videos, ist auch cool) habe ich gleich Gänsehaut.
    Ja, ich komme aus dem Bezirk Gmunden und zwar aus der südlichsten Ecke, die – so ganz nebenbei – noch immer völlig Covid19-frei ist.

  62. #62 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/05/2020

    @ zimti:

    Wann sehen wir denn eigentlich nebenan Deinen Beitrag zur Maskenfoto-Aktion? Wir sind alle schon sooo gespannt…

  63. #63 Tina
    19/05/2020

    @stone1

    Immer noch eines der besten Stücke ever.

  64. #64 tomtoo
    19/05/2020

    @stoni,@RainerO
    “…Lego Apollo Rakete, die ich natürlich auch habe…”

    Dreamteam!

  65. #65 Spritkopf
    19/05/2020

    Eine Apollo 11 von Lego steht selbstverfreilich auch hier.

  66. #66 Spritkopf
    19/05/2020

    Ich werde hier böse gemobbt!

    Ah-bah, zimti, das ist kein Mobbing. Erstens lesen wir deine Romane gern. Jawohl!

    Und zweitens… dass du mit der Vielschreiberei wenig Chancen auf OLT Schnatterhand hast, habe ich persönlich von Captain Obvious. Und der muss es schließlich wissen. 😛

  67. #67 RainerO
    19/05/2020

    @ tomtoo
    Dreamteam!…
    Beweis: Rakete, Lander

  68. #68 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/05/2020

    @ Spriti, RainerO, tomone, Stoney:

    zimti hat sich nebenan endlich getraut – wann sehen wir Eure Maskenfotos?

  69. #69 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/05/2020

    Hui, eine “Klimaschutzgruppe” radikalisiert sich:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article208081123/Ende-Gelaende-Verfassungsschutz-nennt-Protestgruppe-linksextremistisch.html

    Nein, sowas darf ja nicht sein, sowas muss ja sofort geleugnet werden. Stilecht mit Gandhi-Gambit.

  70. #70 tomtoo
    19/05/2020

    @nnF
    Umweltschutzextremisten? Ja
    Aber warum Linksextremisten? Verteilen die den Marx?

  71. #71 noch'n Flo
    Schoggiland
    20/05/2020

    @ tomone:

    Nee, die Umweltschützer werden ja anscheinend von Linksextremisten unterwandert – so habe ich das zumindest verstanden.

  72. #72 Ursula
    20/05/2020

    Juchuu! Kurz – Urlaub im Lande, in den Bergen ist gebucht.
    https://www.ybbstaler-alpen.at/lackenhof-gaming
    Wir teilen uns zu 5. ein Ferienwohnung. Ich freue mich schon sooo sehr auf die frische Bergluft!

  73. #73 noch'n Flo
    Schoggiland
    20/05/2020

    @ Ursula:

    Das freut mich sehr für Dich! 🙂

  74. #74 RPGNo1
    20/05/2020

    @noch’n Flo

    *tocktocktock*

    Die spinnen, der Herr Kössler und der Herr Beutin. Bei Herrn Kössler ist das Eintreten für “Ende Gelände” aufgrund seiner bisherigen Connection zu Gruppe allerdings nachvollziehbar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_K%C3%B6ssler

  75. #75 noch'n Flo
    Schoggiland
    20/05/2020

    Homöopathische Brandbekämpfung:

    http://cdn.webfail.com/upl/img/42f2c2b86da/post2.jpg

  76. #76 RPGNo1
    20/05/2020

    Ist der Feuerpraktiker ein Cousin des Flugpraktikers, welcher das Was ist was-Band 10 über Flugzeuge gelesen und zwei YouTube-Videos über Segelfliegen geschaut hat und vor dem Abheben erstmal zwei Stunden die Schrauben und Muttern seiner 747 bespricht?

  77. #77 PDP10
    20/05/2020

    und vor dem Abheben erstmal zwei Stunden die Schrauben und Muttern seiner 747 bespricht?

    Na vielleicht kriegt er dann mit, dass eine seiner Schrauben locker ist …

  78. #78 tomtoo
    20/05/2020

    Ob unser Cheffe zugekokst auch Jazzfreund würde?
    https://www.classicfm.com/music-news/rats-prefer-jazz-beethoven-cocaine-study/

  79. #79 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/05/2020

    @ tomone:

    Das ist mal wieder eine Studie aus der Kategorie “Warum macht man sowas?”.

  80. #80 tomtoo
    21/05/2020

    @nnF
    Böse Zungen behaupten ingentwie muss man ja legal an Koks kommem und den Verbrauch begründen. ; )

  81. #81 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/05/2020

    Jetzt ist es amtlich: Pierre ähnelt nicht nur äusserlich Garfield – auch die Liebe zur Lasagne teilt er mit dem berühmten Comic-Kater:

    https://up.picr.de/38593645vs.jpg

    Normalerweise hat ja am Napf Marie das Kommando, aber diesmal hat Pierre sie eiskalt vertrieben.

  82. #82 RPGNo1
    21/05/2020

    @noch’n Flo

    Dann pass bloß auf, damit Pierre nicht die Form von Garfield annimmt.

    PS: Ihr habt nicht auch zufällig Farne in der Wohnung?

  83. #83 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/05/2020

    @ RPGNo1:

    Nope, keine Farne. Und auch sonst nicht viele Pflanzen – die hat früher Murphy immer systematisch abgeweidet.

  84. #84 PDP10
    21/05/2020

    Normalerweise hat ja am Napf Marie das Kommando, aber diesmal hat Pierre sie eiskalt vertrieben.

    Das Foto erinnert mich an irgendwas …

    Ach so! Ich muss dringend meinen Küchenfussboden putzen …

  85. #85 noch'n Flo
    Schoggiland
    21/05/2020

    @ PDP10:

    Als Katzenbesitzer muss man das sowieso täglich, also rund um den Futterplatz.

  86. #86 zimtspinne
    21/05/2020

    das ist aber noch ein langer Weg bis zu einem echten Garfield. Da muss mal bisschen Dünger drüber, damit was draus wird.

    Farne werden am besten aufgehängt, da kommen die erst richtig in Schwung und können nicht abgegrast werden. Ohne Dünger, der kommt ja über den Micker-Garfield.

  87. #87 Tina
    21/05/2020

    Da sind aber echt noch eine Menge Leckerlies aller Art nötig bis der Kater wie Garfield aussieht… Aber er ist ja noch jung, das kann also noch was werden. 😉

  88. #88 Spritkopf
    22/05/2020

    @Flo

    Als Katzenbesitzer Katzenbediensteter muss man das sowieso täglich, also rund um den Futterplatz.

    Habs für dich korrigiert.

    Bitte, gern geschehen.

  89. #89 RPGNo1
    23/05/2020

    Wir haben heute vielleicht einen Temperatursturz gehabt. Heute morgen zeigte das Thermometer noch um die 20 °C mit entsprechender Schwüle an. Inzwischen liegen wir nur noch bei regnerischen 10-11 °C.

  90. #90 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/05/2020

    @ RPGNo1:

    Der Regen kam bei uns am späten Vormittag auch regelrecht im Sturz an.

  91. #91 Tina
    23/05/2020

    @RPGNo1

    Hier war heute recht wechselhaftes Wetter mit Sonnenschein und zwischendurch immer wieder zum Teil heftigen Regenschauern. Ich bin noch rechtzeitig vom Einkaufen zurück, gerade ziehen wieder dunkle Wolken auf. Einen Temperatursturz hatten wir hier nicht.

  92. #92 zimtspinne
    23/05/2020

    Bis auf die ausgedehnte Sonnenpest war dieses Frühjahr das Wetter bisher wirklich gut, Mitte Mai und noch kaum Sommertage hier – das hat man auch schon ganz anders erlebt und ist von Jahr zu Jahr ein immer größeres Wunder, das es zu schätzen und heiligen gilt.
    Da tendiere ich doch schon fast zum Glauben an ein Ausgleichsverhalten (was Unsinn ist) und befürchte einen umso schrecklicheren Sommer.
    Wenn zwei potentiell ekelhafte Monate aber schonmal vorbei sind und toll waren (bis auf eben jene Sonnenpest), kann man den Rest doch gleich viel entspannter angehen.

    Heute hab ich etwas unfreiwillig ein Gespräch über Hunde mitgehört und bin nun auf dem neuesten Stand, was Wehwechen und Altenpflege sowie Naturheilmittel für Hunde angeht^^
    Als ich dann hörte, dass diese Hunde gerade mal zwischen 9 und 12 Jahre alt sind und bereits fast erblindet, taub, dement und auslaufend, wurde mir ganz blümerant.
    Da wird für diese Hunde ein extra Treppchen an Betten, Sofas und Sessel gestellt, damit sie da noch drauf kommen oder sie bekommen einen Hundebaggy.

    Wenn man bedenkt, dass Hunde ja grundsätzlich keine Freigänger sind, die sich einen Teil des Tages und der Nacht allein durchschlagen in der Wildnis, sondern ganzjährig Wohnungs- und Rudeltiere, die keinen Moment alleine sein können (am liebsten), sind dieser elend schlechte Gesundheitszustand und die miese Lebenserwartung schon sehr traurig.
    Meine Bekannten, denen ich da so zuhörte, sind echt quasi Pflegepersonen ihrer Hunde mit einem Aufwand, den ich mir gar nicht vorstellen kann, und das eben schon in einem Alter von gerade mal 10 Jahren!
    Bin ich froh, kein Hundeliebhaber zu sein……

  93. #93 PDP10
    23/05/2020

    Wir haben heute vielleicht einen Temperatursturz gehabt.

    Hier im Rheinland war’s genau anders rum. Letzte Nacht hats ziemlich ausdauernd geregnet, wie auch gestern am Nachmittag schon. Heute Mittag noch ziemlich kühle 13° oder so und im Laufe des Tages Sonne, so dass es jetzt gegen 19:30 wieder fast 20° hat …

  94. #94 RPGNo1
    23/05/2020

    @zimtspinne

    Es kommt ganz auf die Hunderasse an, ob die Tiere mit 9,10 Jahrenstarke Alterserscheinungen zeigen oder nicht. Große Hunde altern schneller als kleine. Moderassen (da oft überzüchtet) haben schneller Probleme als solche, die eher unbekannt sind.

    Der Jagdterrier, den meine Eltern zuerst hatten, stand mit 10 Jahren noch voll im Saft und hat ohne Mühe sämtliche Rattouren mitgemacht.

    So mit ca. 12 Jahren wurde der Terrier dann langsamer und geriet eher aus der Puste. Von da legte er sich besonders in der kalten Jahreszeit auch gerne an die Heizung wegen der Wärme. Die Augenlinsen trübten sich ein (Grauer Star), und er wurde auch ein wenig wunderlich im Kopf, was sich daran zeigte, dass er gerne gebrauchte Taschentücher zerlegte.

    Im letzen Lebensjahr kamen dann auch noch Herzeprobleme mit Wasseransammlung im Körper dazu, was dazu führte, dass er in der Nacht ab und an auf den befließten Küchenboden pinkelte. Trotzdem konnte er bis zum Schluss immer noch gut laufen, Spaziergänge machen und auch an kürzere Strecken am Rad laufen. Besondere Pflege oder Vergünstigungen hat er aber nicht erhalten, also ein weiches Kuschelkissen zum Schlafen oder die Treppe hochtragen. Der Hund blieb bis zu bei seinem Tod mit 15 1/2 Jahren relativ fit.

  95. #95 Tina
    23/05/2020

    @zimtspinne

    … und befürchte einen umso schrecklicheren Sommer.

    Befürchten tue ich den auch. Aber vielleicht haben wir ja dieses Jahr auch ein wenig Glück und es bleibt bei eher wechselnden Wetterlagen. Man freut sich ja inzwischen über jedes durchziehende Tiefdruckgebiet mit Regen.
    Potthitze ist zumindest für die nächsten zwei Wochen nicht prognostiziert, das ist ja schon mal ein gutes Zeichen und da sind wir dann schon im Juni.

  96. #96 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/05/2020

    @ zimti:

    Mein Rauhaardackel, den ich in der Kindheit hatte, ist seinerzeit mit 11 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Und das war durchaus kein ungewöhnliches Alter dafür.

  97. #97 RPGNo1
    23/05/2020

    Für unsere Katzen- und Fußballfreunde

    https://www.youtube.com/watch?v=AqDrghle0NA&feature=

    🙂

  98. #98 Tina
    23/05/2020

    Die Katze ist ja super drauf, nice. 🙂

    Die kleine Rote ist übrigens im Mai 16 geworden.
    Hier ein Foto von ihr aus dem April:

    https://abload.de/img/20200418_161551sekps.jpg

    Dafür, dass sie nicht mehr die Jüngste ist, kann sie auch noch ganz gut springen, z.B. aus dem Stand auf die Küchenzeile, um zum Wasserhahn zu gelangen…

  99. #99 PDP10
    23/05/2020

    Hier ein Foto von ihr aus dem April:

    Typischer “muss die schon wieder Fotos machen? Mach mir lieber ne Dose auf!” Blick 🙂

  100. #100 Tina
    23/05/2020

    @PDP10

    So guckt sie, wenn sie ein Leckerlie haben will. 😉

  101. #101 PDP10
    23/05/2020

    @Tina:

    Ah, ok. Der Leckerlie-Hypnose-Blick also … 😉

    https://garfield.com/comic/1996/09/24

  102. #102 noch'n Flo
    Schoggiland
    23/05/2020

    Aber sie könnte echt Pierres Mutter sein.

  103. #103 Tina
    23/05/2020

    Ja, den Hypnose-Blick hat sie drauf. 😉

  104. #104 Spritkopf
    24/05/2020

    So eine Amsel ist wirklich LAUT.

    Ich habe zwei Amseln als Stammgast, die bei mir frühstücken kommen. Die eine ist immer ganz still, wenn sie kommt. Die andere landet erst auf dem Balkongeländer und gibt ein oder zwei Gesangssequenzen von sich, bevor sie runter zum Napf auf dem Boden segelt und frisst.

    Heute habe ich meinen Morgenkaffee neben der offenen Balkontür getrunken, justamente als Monsieur Geschwätzig landete und seine üblichen Allegro-Trillerchen schmetterte. Also wenn man nur zwei Meter entfernt sitzt, dann klingeln einem regelrecht die Ohren, so laut ist das.

  105. #105 zimtspinne
    24/05/2020

    Amseln krawallen allgemein gerne herum. Habe die früher ab und an mal mit Obst gefüttert und beim An- und Abflug machten sie einen Heidenlärm. Hab ich mal als Lob und Dankesreden interpretiert^^

    @ RPG

    Du kennst dich wirklich recht gut mit Hunden aus, obwohl du selber gar keinen hast.
    Ich wusste zwar auch, dass Hunde nicht ganz so alt werden wie Katzen, dass sie aber tatsächlich schon ab 7 Jahre ca deutliche Alterserscheinungen bekommen (können) und mit 10 oftmals schon quasi “Pflegefälle”, war mir nicht so bekannt.
    Wenn ich aber drüber nachdenke – meine Freundin mit Hunden und auch ein Kumpel mit Hunden, erzählten ähnliches, allerdings war es bei ihnen nicht so krass.

    So bekam der alte Hund meines Kumpels über lange Zeit (Jahre!) täglich Schmerzmittel und wurde auch längere Zeit die Treppen hoch und runtergetragen. Sonst machte der aber kein großes Brimborium, von wegen zur Physio mit dem Hund, eine Apotheke voller Ergänzungsmittel und Gedöns, nicht zu vergessen die Tierheilpraktikerin mit Akupunktur und Haaranalyse, speziellen Socken und Hundeschuhen usw usf.

    Der alte Hund meiner Freundin bekam über Jahre Epilepsie und Herzmedis, ansonsten machte sie aber auch keinen großen Terz, was ich so mitbekam.

    Die Damen in dem Gespräch aber hörten sich wirklich an wie Krankenpfleger ihrer Hunde.

    Da wird die Treppe mit einem Babygitter gesichert in Abwesenheit, die Couch verstellt oder gar ein Laufstall für den alten dementen Hund aufgestellt, nachts bis zu zehn mal rausgegangen, wenn der gerade eine schlechte Phase mit Inkontinenz hat (würde in einer Mietwohnung gar nicht funktionieren), und ungefähr dreimal wöchentlich zum TA gerannt.
    Übertrieben, aber irrsinnig viele Tierarztbesuche bei jedem ungewöhnlichen Hecheln, Blutkontrollen und was noch alles. Zusätzlich dann noch Physio und zum Tierheilpraktiker.
    Dauerhaft Schmerzmittel (wegen Arthrose und Spondylose usw) scheinen bei vielen auch ganz normal….. Cannabisöl war auch dabei und eine gab sogar Methadon! (der Hund hatte einen langsamwachsenden Tumor).

    Das kenne ich alles von Katzen nicht. Wir hatten mal eine, die bekam eine Zeitlang Infusionen nach Anleitung dann auch zu Hause. Die hatte eine akute Niereninsuffizienz und es bestand auch Aussicht auf Besserung, wenn sie das packt.
    Hat sie auch und lebte dann noch einige Jahre fast ganz normal, bekam später ein Medikament und als noch später wieder Infusionen angestanden hätten (da war sie aber schon im Spätstadium CNI), wurde das dann nicht mehr gemacht.
    Sie hätte wirklich täglich Infusionen bekommen müssen für den Rest ihres Lebens und es wäre trotzdem nur ein Herausschieben gewesen, dazu kam noch ständige Übelkeit und Schmerzen, wogegen es sicher auch was gegeben hätte, wurde aber wie gesagt nicht gemacht, weil Quälerei für das Tier.

    Ich hatte so den Eindruck, dass Katzen länger fit und gesund sind oder zumindest so wirken, während es bei Hunden schon frühzeitig bergab geht und dachte mir, das hängt damit zusammen, dass an Hunden ja viel mehr herumgezüchtet wurde als an Katzen. Die sehen ja quasi noch fast so aus wie ihr Ursprung, wogegen viele Hunde keinerlei Ähnlichkeit mehr mit ihren Vorfahren haben.
    Und auch nicht wirklich nach Gesundheit gezüchtet wurden und werden, sondern nach Nutzen (früher) und Aussehen (heute).

  106. #106 RPGNo1
    24/05/2020

    @zimtspinne

    Wenn man in einer Familie mit Hund groß geworden ist (siehe besagter Jagdterrier) und die Eltern seitdem mit einer Unterbrechung auch immer einen Hund besessen haben…

    Wenn ein Opa und ein Onkel aktive Jäger waren…

    dann bekommt man so einiges über Hunde, ihre Eingenarten und Besonderheiten mit.

  107. #107 RPGNo1
    24/05/2020

    SPIEGEL: Sie leisteten Pionierarbeit, indem Sie Volksmusik und Rock’n’Roll verbanden. Schmerzt es manchmal zu sehen, dass dieser Stil von Interpreten wie Andreas Gabalier heute in etwas Reaktionäres verwandelt wird?

    Achleitner: Ich verspüre eine gewisse Enttäuschung darüber, wie einfach es die Leute oft haben wollen. Anders kann man sich ja nicht erklären, dass Zehntausende zu solchen Konzerten pilgern, um da in einem Kollektiv aufzugehen, das eigentlich keine Substanz besitzt – und wenn eine Substanz, dann eine sehr fragwürdige. Das wundert mich. Aber es ist okay, dass es diese verschiedenen Geschmäcker und Lebensentwürfe gibt. Ich bin da tolerant im ursprünglichen Sinne des Wortes: Tolerieren kann man nur etwas, das man zutiefst ablehnt. Es gibt Leute, die können mit mir nichts anfangen. Und es gibt Leute, mit denen kann ich nichts anfangen.

    🙂

    https://www.spiegel.de/kultur/literatur/hubert-achleitner-das-thema-heimat-verfolgt-mich-seit-sehr-langer-zeit-a-45c95250-9910-40ca-bba3-6aaa071a7715

  108. #108 Ursula
    24/05/2020

    @ RPGNo1

    Ich bin da tolerant im ursprünglichen Sinne des Wortes: Tolerieren kann man nur etwas, das man zutiefst ablehnt.

    Genau so ist es! Ich weiß nur, dass mir das ewige Toleranzgequatsche immer mehr auf die Nerven geht, muss es doch sehr oft als Ausrede dafür herhalten keine Stellung beziehen zu müssen.

  109. #109 zimtspinne
    24/05/2020

    naja, ohne Toleranzgetue würde das Zusammenleben sehr viel unfriedlicher verlaufen.

    Da würde ich mir lauthals Luft machen über Dinge und Verhaltensweisen von Leuten, auch deren Eigenschaften (für die sie ja nur bedingt was können), die mein Leben damit erschweren oder mich einfach so unglaublich nerven…..
    wohin würde das wohl führen, wenn das jeder so handhabt?

    Ich schätze mal, mindestens 80% des präsenten Verhaltens anderer Menschen toleriert man lediglich und es tut einem mehr oder weniger gut.
    Bestenfalls ist es neutral, schlimmstenfalls richtig schädlich.
    Auf einer Skala von 1 – 10 würde ich zB Rauchen in meiner Gegenwart bei 8 einsortieren.
    Schmatzen beim Essen je nach Tageslaune bei mindestens 7……
    und so weiter…..

    Man könnte mal über den Tag einen pro und contra Liste machen, was einem so alles nervt bis stört an Menschen und dem gegenüber die pro Liste stellen mit Dingen, die man mag und schätzt an anderen.
    Die erste Liste wäre wohl bei den meisten deutlich länger^^

  110. #110 zimtspinne
    24/05/2020

    @ RPG

    wie ist das eigentlich bei wilden Mischungen mit der Lebenserwartung?
    also zB ein Mix aus dem Kurzleber Rauhaardackel x Langleber Jagdterrier? 😀

  111. #111 noch'n Flo
    Schoggiland
    24/05/2020

    @ Spriti:

    Das mit der Amsel ist ja noch harmlos – wir haben hier im Quartier einen Star, der täuschend echt Auto-Alarmanlagen imitiert. Das ist nervig.

  112. #112 Spritkopf
    24/05/2020

    @Flo
    Nervig finde ich den Amselgesang ganz und gar nicht, im Gegentum.

    Aber stimmt, wenn sie eine Auto-Alarmanlage nachmachen würde, wäre das was anderes.

  113. #113 RPGNo1
    25/05/2020

    @zimtspinne

    Willst du mich necken? 🙂

    Ich kann dir zu den Lebenserwartungen von Hunden nicht mehr sagen als das, was ich bereits in #94 bereits erklärt habe.

  114. #114 Spritkopf
    26/05/2020

    Interessante Diskussion bei MSNBC über die Trump-Präsidentschaft und die Frage, wie die von Trump angerichteten Schäden im amerikanischen Staatswesen zu reparieren sind. David Frum, der hier sein Buch “Trumpocalypse” vorstellt, ist selbst ein Konservativer (wie auch das Moderatorenduo Joe Scarborough und Mika Brzeszinski), hat z. B. Reden für George Dabbeljuh geschrieben.

    Frum glaubt zwar, dass Trump die kommende Wahl krachend verlieren wird, ist aber sehr skeptisch über den Zustand, in dem sich die politische Landschaft der USA präsentiert. Laut ihm sieht ein Drittel der Wähler – die Stammwählerschaft von Trump – Demokratie nicht mehr als obligatorische Grundlage des Staates an, sondern ist bereit, einen offen autokratischen und korrupten Populisten wie Trump zu wählen.

  115. #115 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/05/2020

    @ Spriti:

    Autokratie scheint im Moment sowieso ein politischer Trend zu sein.

  116. #116 Dampier
    26/05/2020

    @nnFlo

    Autokratie scheint im Moment sowieso ein politischer Trend zu sein.

    Komischerweise am meisten unter denen, die das “Merkel-Regime” als totalitär schmähen …

    Irgendwie gerät alles durcheinander, das lässt sich mit nem Hufeisen gar nicht mehr adäquat beschreiben, eher mit nem Schrottplatz.

  117. #117 tomtoo
    26/05/2020

    Ich sag ja die Scheiße ist tiefer wie man auf den erste Blick vermuten würde.

  118. #118 Viktualia
    26/05/2020

    @Alisier, http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2020/05/24/der-fehler-als-konstante-unseres-tuns/#comment-97304, die “Spitzmausfang Frage” –
    Nein, ich hab die doch nicht gefangen um die zu streicheln oder überhaupt als “Haustier” zu halten, die wohnte schon den ganzen Winter hier und ich war es leid. Und da ich ihren (seinen?) Partner schon letzte Woche rausgesetz habe, war das wohl für beide Seiten besser. Die war nur ne Minute im Glas. Und ist jetzt im Garten.
    Ich bin ganz stolz auf mich, dass ich das überhaupt geschafft habe! Selber und ohne Falle (na ja, das Glas halt.) Ich habe, wie ein richtiger Jäger, ihr Verhalten so lange studiert, bis meine Kenntnis meine Hemmschwelle überwog, jawoll. (Im Klartext: die waren inzwischen so dreist, dass es echt nicht mehr ging. Haben das Katzenfutter weggefressen, wenn ich in der Küche saß – “nichtvegetarisches”, jaja…..)
    Meine Kater bringen mir schon auch Wühlmäuse, oder andere Spitzmäuse, auch wenn sie die nicht fressen. Zum Glück selten mal ne Ratte. (Ich wohn auf´m Land…)
    Aber die hatten wohl “Burgfrieden”.
    Meine Meerlies hatten mal Junge (weil ich so blöd war und dachte, ich hätte eine “Böckchengruppe”.) An die Alten waren die Kater gewohnt; als sie die Kleinen rumhuschen sahen, nahmen sie Lauerstellung ein. Da hab ich ein “vernünftiges Wort” mit ihnen geredet – und ein halbes Jahr keine Mäuse mehr gebracht bekommen.

    Das ist ja fast ein Bezug zum @Thema hier:
    Es ist echt unglaublich, die Untiefen des Wahns, der sich grad ausbreitet.
    Wenn Tiere auch nicht schnallen, was eine “Exponetialfunktion” ist, so sind sie doch trotzdem irgendwie weniger schlimm dumm als unsere Artgenossen. Meine Theorie ist ja, dass “die” schon gar nicht mehr anders können als kompensativ auf ihre Ängste reagieren. Und wenn dann ausgerechnet das Wegfallen der Kompensationsmöglichkeiten die Gefahr bannen soll, haben die nicht “Pause” sondern Panik.
    Wenn ich Schiss habe, (hab ich mir vor Jahren angewöhnt) check ich erst mal den “Handlungsbedarf”. Und wenn ich feststelle, dass ich Zeit habe – hat sich die Panik meist erledigt.
    Ich hab aber in letzter Zeit öfter wieder dieses “Ich bin irgendwie nicht von diesem Planet” – Gefühl.
    (“Die” – ne Zeitlang hat es geholfen, dass ich weis, es sind Individuen, so wie ich, mit vielen Facetten. Und es war gut, mich selber mit meinen “Schattenseiten” zu beschäftigen. Aber im Moment scheinen sich da nur noch Abgründe aufzutun.)

  119. #119 Spritkopf
    26/05/2020

    Breaking News: AfD-Abgeordnete wollen die parlamentarische Demokratie abschaffen.

    Nee, wat sind wir überrascht.

  120. #120 PDP10
    26/05/2020

    @tomtoo:

    Ich sag ja die Scheiße ist tiefer wie man auf den erste Blick vermuten würde.

    Oder wie es der Karnevalist Karl Küpper mal – mit zum Hitler-Gruß erhobenem rechten Arm – ausgedrückt hat: “Soooo hoch steht die Scheiße im Keller!”

  121. #121 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2020
  122. #122 Spritkopf
    27/05/2020

    Twitter hat nach Meinung vieler feige und rückgratlos gehandelt (bzw. nicht gehandelt) und den Tweet, in dem Trump behauptet, die Frau von Timothy Klausutis sei ermordet worden, nicht gelöscht, obwohl Klausutis das mit Hinweis auf Twitters Nutzerregeln gefordert hatte.

    Anderson Cooper von CNN kommentiert Trumps Verhalten in der Angelegenheit und nennt ihn einen “kleinen Mann”. Zu Recht.

  123. #123 Spritkopf
    27/05/2020

    Nebenbei: Welche Ironie, dass Trump Twitter einen Verstoß gegen die Meinungsfreiheit vorwirft und im Gegenzug droht, Medienkonzerne zu schließen, die sich nicht seinen Regeln unterwerfen wollen.

    Fällt sowas eigentlich nie den Trumptards auf, die mit leerer Rübe und leerem Blick zur Wahlkabine watscheln und dort ihr Kreuzchen für das großmäulige Kürbisgesicht machen?

  124. #124 stone1
    27/05/2020

    Katzenvideos gibt es ja wie Sand am Meer, heute hat mir eine Freundin ein besonders sehenswertes geschickt wie ich finde, aber urteilt selber:
    Mission Impossible Cat

  125. #125 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2020

    @ Stoney:

    Das mit dem Türen öffnen konnte unser verstorbener Murphy auch…

  126. #126 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2020

    Ich glaube, ich habe CC heute stolz gemacht.

    Ich hatte wieder mal von Montag- bis heute Nachmittag den hausärztlichen Notfalldienst in unserem Bezirk. Ca. 45 Minuten vor Dienstende bekam ich einen Anruf von der Polizei, sie hätten einen Mann tot aufgefunden, ich solle doch mal vorbeikommen und einen natürlichen Tod bescheinigen, dann müssten sie nicht die Staatsanwaltschaft einschalten und hätten weniger Arbeit. [sic!]

    Vor Ort ergab sich dann aber eine Ungereimtheit nach der anderen, so dass ich schliesslich den Polizisten sagte, dass ich leider keinen natürlichen Tod bescheinigen könne und sie anwies, Staatsanwaltschaft und forensischen Pikettdienst zu alarmieren.

    Die Auffindesituation war widersprüchlich, die Leiche zwar eiskalt aber ohne jegliche Totenflecken (bei bereits wieder lösendem Rigor), und schliesslich entdeckte ich bei der Inspektion der Mundhöhle einen riesigen Zungenbiss und eine ca. 5-Franken-grosse Wunde am oberen Gaumen.

    In dem Moment habe ich die weitere Leichenschau abgebrochen, das ist jetzt etwas für die Profis. Hoffe, ich erfahre noch irgendwann, was da herausgekommen ist.

    Aber die Herangehensweise der Polizei hat mich doch ein wenig entsetzt… bloss keine Arbeit machen… geht’s noch?!?

  127. #127 RPGNo1
    27/05/2020

    @noch’n Flo

    Sherlock Courts und Dr. Flo Watson

    https://wifflegif.com/gifs/639339-jan-bohmermann-anerkennung-gif
    🙂

  128. #128 noch'n Flo
    Schoggiland
    27/05/2020

    @ RPGNo1:

    Nee, so schlecht ist Scotland Yard nun auch wieder nicht. 😮

  129. #129 stone1
    28/05/2020

    @noch’n Flo

    Klingt nach einem möglicherweise spannenden Fall und lässt mich an Charonsmünzen denken…
    Lass es uns wissen wenn Du noch mehr darüber erfährst (und davon erzählen darfst).

  130. #130 Cornelius Courts
    28/05/2020

    @noch’n Flo: “ich solle doch mal vorbeikommen und einen natürlichen Tod bescheinigen, dann müssten sie nicht die Staatsanwaltschaft einschalten und hätten weniger Arbeit. [sic!]”

    *headdesk* und dann wundern sich manche über die hohe Zahl nicht aufgeklärter (weil nicht entdeckter) Tötungsdelikte.
    (Hintergrund: http://scienceblogs.de/bloodnacid/2011/04/20/ein-paradies-fur-morder/ ; bezieht sich zwar auf Deutschland aber das Grundproblem, daß aus Wurschtig- oder Bequemlichkeit nicht oder falsch untersucht wird, gibt es überall)

    “In dem Moment habe ich die weitere Leichenschau abgebrochen, das ist jetzt etwas für die Profis. Hoffe, ich erfahre noch irgendwann, was da herausgekommen ist.”

    Und deswegen ist es so gut und wichtig, daß es auch noch gewissenhafte (und durch das Forensik-Blog Eures Herzens sensibilisierte ;)) Ärzte wie Dich gibt!

    “Aber die Herangehensweise der Polizei hat mich doch ein wenig entsetzt… bloss keine Arbeit machen… geht’s noch?!?”

    Leider immer wieder anzutreffen. Ob die das auch zu Dir gesagt hätten, wenn da die eigene Omma, Mutter etc. gelegen hätte?

  131. #131 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    @ CC:

    und durch das Forensik-Blog Eures Herzens sensibilisierte

    Auf alle Fälle!

    Muddi ist übrigens auf eine interessante Idee gekommen: was, wenn der Verstorbene aus Angst vor Corona Chlorbleiche geschluckt hätte? (gibt ja solche Leute) Die Wunde am oberen Gaumen könnte dann eine Verätzung darstellen, die Auffindesituation würde tatsächlich damit zusammenpassen, dass er kurz vor seinem Tod auf dem Wannenrand neben der Toilette sass und versucht hat, sich zu übergeben, und die fehlenden Totenflecken wären mit einer inneren Blutung infolge Verätzungen des Verdauungstraktes erklärbar. Dann kam der hypovolämische Schock, der Mann fiel vom Wannenrand vor den Lokus und hat im Todeskampf noch gekrampft.

  132. #132 RPGNo1
    28/05/2020

    @noch’n Flo

    Muddi ist übrigens auf eine interessante Idee gekommen

    Das klingt jetzt nach Remmington Steele. Muddi ist Laura Holt, und du bist Steele. 🙂

  133. #133 Tina
    28/05/2020

    @stone1

    Tolles Katzenvideo! 🙂

    Ich bin echt froh, dass die kleine Rote nicht die Gardinen hochkrabbelt…

  134. #134 Tina
    28/05/2020

    Da muss ich doch gleich mal ein neues Foto hochladen.
    So wird gechillt: 😉

    https://abload.de/img/202005275mjjz.jpg

    Ich habe nämlich endlich ein neues Smartphone. Die Kamera ist auf jeden Fall besser als die von dem alten abgeschrabbelten Teil. Und das Display ist mit 6,5 Zoll auch sehr viel angenehmer als das alte 5 Zoll-Display.
    Hach, Technik, die begeistert.

  135. #135 zimtspinne
    28/05/2020

    Das Video ist wirklich toll, stonilein!

    obwohl ich bei den hangelnden Luftikussen schon froh war, den Abgrund teils nicht gesehen zu haben^^

    Tina, deine Rote sieht schon aus, als ob sie Gardinen schaffen würde, aber dann doch energiesparend unterwegs ist und sich lieber aalt und ein dämliches Foto hinnimmt.

    RPG, eigentlich wollte ich dich fragen, ob du schon mal dran gedacht hast, dir einen Hund (dann lieber Terrier als Dackel) zuzulegen? Hab mich dann aber nicht getraut.

    Dafür möchte ich euch jetzt mal gleich alle versammelten Katzenbesitzer fragen, ob ihr all die Änderungen der letzten Zeit mitbekommen habt?

    Im Dezember wurde die Notdienst GOT durch den Bundesrat geändert:
    Ab sofort sind 50 Euro [plus MwSt!] fällig, damit man empfangen wird (liebevoll von mir jetzt mal “Türöffnungsgebührchen” genannt).

    Sinn der Sache/angeblich(?): Um die Flut der gelangweilten Menschen einzudämmen, die wegen eines verlegenen Schnurrhaares ihres Lieblingskaters unbedingt zum Notdienst müssen.

    Außerdem muss ab nun auch verpflichtend der 2fache Midestsatz berechnet, der sich bis zum 4fachen Satz ausdehnen darf [plus Mehrwertsteuer!]
    Bisher wurde meist der 2fache bis 3fache Höchstsatz abgerechnet.
    Obendrauf kommt noch angehobenes Wegegeld.

    Das ist eine saftige Erhöhung – da kann ein TA-Besuch mit einfachem Röntgen, Untersuchung und Medis schon mal 300 Euro schlucken, wenn man in München wohnt oder zur TiHo Hannover geht.

    Oder wenn man zu einer der von Anicura geshoppten Tierkliniken geht, die zwischenzeitlich von Mars verschluckt wurden.
    Jawohl, vom Schokoriegel Mars!
    Vielleicht noch einen Tick besser als zur Konkurrenz Evidensia zu trotteln, die unter den Fittichen von Nestlé steckt.

    Für RPG in Ravensburg gibts auf jeden Fall Mars im Angebot, war dort sogar die erste aufgekaufte Tierklinik in D und damit der Startschuss für die Invasion.
    AniCura stammen aus dem Ikea-Ländle und haben dort innerhalb nur dreier Jahre ein Monopol in der Tiermedizin errichtet.

    Vielleicht muss man sich ja als Tierhalter auch gar nicht bangen, schließlich haben wir ja vor Ikea auch keine Angst, oder? /:

    Gibt noch mehr Änderungen in den letzten 1, 2 Jahren, die der Normalo normalerweise so gar nicht mitbekommt. Nicht mal, wenn er einen halben Zoo zu Hause hat….
    wahrscheinlich wird er dann vom nächsten Notdienstbesuch mit drei kranken Meerschweinchen vor Schreck tot umfallen.
    Die neue Gebührenordnung gilt nämlich für alle Tierarten gleichermaßen, egal ob Wellensittich oder Riesenhund.
    Es gibt dann lediglich Mengenrabatt auf die Notdienstpauschale.

    Mit der Nachricht bin ich natürlich spät dran, aber der cat content war mir jetzt grad zu plüschig, ist ja kaum auszuhalten. Hmpfffgrmmmpf.

    https://www.zeit.de/2018/33/mars-tierkliniken-tiere-tiermedizin

  136. #136 RPGNo1
    28/05/2020

    @Tina

    Das nennt man dann wohl Entspannung pur, was deine Rote da betreibt. Und jetzt bitte kraulen! 😀

  137. #137 Tina
    28/05/2020

    @zimtspinne

    Nee, davon habe ich nichts mitbekommen, habe mich bisher aber auch (zum Glück) noch nie damit beschäftigen müssen.
    Das kann dann also richtig teuer werden?

  138. #138 zimtspinne
    28/05/2020

    Tina,

    glaube schon, mich hat es aber jetzt noch nicht betroffen, da ich keinen Notdienst in Anspruch genommen hab seither.

    viel schlimmer ist eigentlich der unbemerkte Zusammenbruch ganzer Notfalldienstsysteme…..
    da gabs mal eine Neureglung bezüglich Arbeitszeiten (ist ja auch vernünftig!) und seither haben total viele Tierkliniken ihre Pforten nachts + WE für Notfälle dicht gemacht und sich in Praxen verwandelt.

    Das scheint auch einfach sehr unwirtschaftlich zu sein….
    Es gibt aber da region deutliche Unterschiede, Großstädte und Ballungsgebiete sind besser dran.

    In ländlichen Regionen dagegen gibts oft wirklich nur noch die gutmütigen alteingesessenen Tierdocs, die eine Notrufnummer haben und teilweise dann auch wirklich in die Praxis kommen oder nach Hause bei Notfällen. Und das rund um die Uhr.
    Oder sich mit mehreren anderen zusammenschließen und einen Notdienst organisieren. Toll! Leider nicht die Regel. Und es wird immer weniger, da immer mehr TA kurz vorm Ruhestand sind und keine Nachfolger finden.
    Und hier kommen die AniCuraase ins Spiel und machen diesen TÄ attraktive Angebote (sofern gut geführte Praxis).
    Zum Glück sind meine zwei noch verfügbaren TÄ, der gute aber ruppige Diagnostiker und der neue Spezialst noch jünger, aber weiß man ja nie, wann es denen mal zuviel wird mit den langen Arbeitszeiten und Belastungen. Tierärzte sollen viel höhere Suizidraten haben als andere Berufsgruppen, weil bei ihnen fünf mal mehr Patienten sterben, die Einschläferungen als Zusatzbelastung und so weiter.
    Ich mache mir wirklich ein wenig Sorgen über die ganze Situation in Zukunft. Will ja weiterhin mit Tieren leben, egal wie sich sonst mein Leben ändern mag.

    Ja, und ehrlich gesagt, würde ich für so einen Service eines lieben Haustierarztes, der auch nachts in absoluten Notfällen Ansprechpartner ist, auch gerne die 50 Euro zahlen und wahrscheinlich noch mehr.
    Bei Hausbesuchen können sie halt kaum was machen, aber geht ja um die Notfallversorgung.

    Manchmal aber auch nicht, siehe mein Stadt TA an Ostern, was ich ihm auch sehr übel nehme (vielleicht hätte ich doch lieber den ruppigen TA kontaktieren und fragen sollen…. weiß man nachher immer besser).
    Das ist mit seinem Berufsethos schlicht nicht vereinbar, ein Tier wissentlich stark leiden zu lassen, nur weil er zu faul war… dann darf er eben gar nicht erreichbar sein und keine Notrufnummer anbieten.

    Andererseits kann ich es auch verstehen, irgendwie, also grundsätzlich. In diesem Fall aber nicht, weil er mich kannte, ich hatte ja öfters mit ihm gesprochen und auch genau solche Situationen besprochen. Außerdem arbeitet er nur an 3 Tagen der Woche einige Stunden jeweils, ist also auch kaum stark überlastet wie andere.
    Im schlimmsten Fall, der ja dann zum Glück nicht eintrat, hätte ich auch gedroht mit Beschwerde bei der Tierärztekammer und publik machen (vor Facebook und co haben die Ärzte inzwischen ziemlich Dampf, wobei ich das bei diesem bezweifle, der hat nicht mal ne Inetseite).

    Ich würde jedem Tierbesitzer wirklich ganz unbedingt ans Herz legen, sich über die Situation der Notdienste in seiner Region zu informieren und auch informiert zu halten. Die kann sich auch ganz schnell ändern.

    Auch, wenn man ein quicklebendiges nie krank gewesenes Tier hat.
    Das ist eins der schlimmsten Erlebnisse meines Lebens, ein Höllenschmerz leidendes Tier zu haben, dem man nicht helfen kann.

    Ich hatte mich ja sogar auf Anraten darauf vorbereitet, auf alle Eventualitäten, auch Erreichbarkeit abgeklärt und hatte auch das Versprechen des TA für Hausbesuche im Notfall (und das war einer!), aber siehe meine Erfahrung.
    Eine Absicherung, eine rein mündliche, ist einfach zu wenig.

    Man sollte sich doppelt und dreifach absichern. Plan , B und C haben.
    Zumindest mit Tieren, die bestimmte Erkrankungen haben. Am besten auch darüber selbst informieren, und das so ausführlich wie möglich.

    Patientenkompetenz (und sich kümmernde Angehörige!) sind heute alles, davon hängt buchstäblich oft das Leben ab. In jedem Fall die Lebensqualität.

    Im Fall von Tieren ja noch viel mehr, da fungiert man quasi als Beschützer und Anwalt seines Tieres….
    Ich würde mit meinem Wissen heute auch noch andere Geschütze auffahren, war ich zu gutgläubig und unbedarft für.
    manche Tierärzte geben Notfallsachen mit, wie Schmerzmittelspritzen, Entwässerungsspritzen (in meinem Fall) und auch Medikamente zur Sedierung. Damit das Tier transportfähig ist im Notfall und den Scheiß nicht mehr so richtig mitbekommt.
    Kann allerdings auch tödlich enden, zumindest wenn man zwei davon hat und beide gibt.
    All das wusste ich, dachte aber in meiner Naivität, brauch ich nicht, wird schon alles gutgehen. Hätte ich auch nicht ohne weiteres bekommen, war ich einfach viel zu kurz mit dem Tier in Behandlung und wahrscheinlich ist das auch teilweise schon Grauzone der Legalität. Dafür muss sicherlich auch ein engeres und vertrauteres Verhältnis vorhanden sein.
    Ich weiß aber, dass es Tierärzte gibt, mit denen man bei solchen Sachen zusammenarbeiten kann.

    Mit den gewinnorientierten neuen Anbietern wird das eher kaum möglich sein….. wahrscheinlich hat man da Glück, überhaupt zweimal beim selben TA zu landen.

    Sorry, aber bei dem Thema bin ich einfach sehr sensibilisiert, auch weil ich ähnliche Situationen schon bei anderen miterlebt hab, meine Hundefreundin zB.
    Bei ihr wars nicht so lebensbedrohlich, kann ja aber jederzeit passieren.
    Sie hatte zu der Zeit kein Auto und wurde von zwei Leuten, die sonst zuverlässig sind, am WE hängengelassen und ist dann buchstäblich mit Taxi zum TA gefahren bzw zur nächsten TK.

    Selbst das würde heute (war schon vor paar Jahren, da kanne ich sie noch nicht) nicht mehr funktionieren, da jene TK keinen Notdienst mehr hat am WE.

    Bitte kümmert euch um solche Dinge und nicht Kopf in den Sand, weil unanagenehm.
    Bei dir, Tina, in HH, ist die Situation aber glaub viel besser.
    Meine Bekannte von dort hatte vor einem halben Jahr ihre uralte Katze, die nichts mehr fraß und klapperdürr war, von einer ganz lieben Tierärztin, die natürlich auch zu ihr kam, einschläfern lassen. Natürlich war es bei ihr eine ganz andere Situation, da sie ein wenig planen konnte, was bei Notfällen nicht der Fall ist.

    Hoffen wir mal, dass wir alle so bald keine Notdienst brauchen werden und auch sonst keine Ärzte! 🙂

  139. #139 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    Nächster Schritt zur Autokratie? Trump will heute per Dekret Twitter in den USA schliessen.

  140. #140 RainerO
    28/05/2020

    @ noch’ Flo

    Twitter […] schließen.

    Das fällt schon fast unter FFs Kategorie “Schlechte Schlagzeilen”.
    Wie kommst du auf diese, äh… – “interessate” Interpretation seines Vorhabens?
    Hier ein Artikel dazu beim Guardian .
    Außerdem würde er sich damit seinen dicksten Ast absägen.

  141. #141 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020
  142. #143 PDP10
    28/05/2020

    AniCura stammen aus dem Ikea-Ländle und haben dort innerhalb nur dreier Jahre ein Monopol in der Tiermedizin errichtet.

    Vielleicht muss man sich ja als Tierhalter auch gar nicht bangen, schließlich haben wir ja vor Ikea auch keine Angst, oder? /:

    Jetzt habe ich gerade fiese Bilder im Kopf von Katzen zum selber zusammen bauen …

  143. #144 Tina
    28/05/2020

    @zimtspinne

    Gut, dass du das Thema so ausführlich angesprochen hast. Ich habe hier natürlich die Nummer vom Notdienst, der nachts und am Wochenende arbeitet. Habe gerade noch mal auf der Webseite nachgesehen, da steht auch genau das, was du über die neue Gebührenordnung geschrieben hattest. Wusste ich noch nicht. Wobei man in so einem Notfall ja sowieso zahlen würde, was ansteht.
    Die Tierärztin der kleinen Roten ist, soweit ich das einschätzen kann, wohl recht gut. Die Praxis wurde mir damals von meiner ehemaligen Nachbarin empfohlen, die da auch schon seit Jahren mit ihr hingegangen war und immer zufrieden war.

    Ja, hoffen wir, dass wir alle keinen Notdienst brauchen werden in absehbarer Zeit, weder Mensch noch Tier.

  144. #145 PDP10
    28/05/2020

    @noch’n Flo:

    Zitat aus dem SZ Artikel:

    “der Präsident plane zeitnah einer Art Verfügung zu unterschreiben, die sich gegen Anbieter wie Twitter, Facebook und Google richten könne. Was genau darin geregelt werden soll, hat sie nicht verraten.

    Wie immer: Nicht nur die Überschrift lesen …

  145. #146 RainerO
    28/05/2020

    @ noch’n Flo
    Ich gucke nicht nur, ich lese auch.
    Vielleicht solltest du das auch tun. Z.B. den Guardian-Artikel, den ich verlinkt habe.
    Nirgendwo steht irgendetwas von “schließen”. Aus wessen Finger hast du das gesaugt?

  146. #147 PDP10
    28/05/2020

    Ah! In dem Guardian Artikel steht wenigstens drin, was möglicherweise in dem Dekret steht.

    Mal sehen, was er wirklich dekretiert oder ob ihm vorher jemand von seinen juristischen Beratern in den Arm fällt.

  147. #148 PDP10
    28/05/2020

    Oder ob das Dekret, wie schon oft, gleich wieder vom Kongress oder dem obersten Gericht kassiert wird.

  148. #149 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    @ PDP10, RainerO:

    Zitat aus dem Artikel im Weser-Kurier:

    […]und drohte gar mit Regulierung bis hin zur Schließung sozialer Medien.

    Das Weiße Haus deutete nun mit einer Ankündigung an, dass entsprechende Konsequenzen schon sehr bald folgen könnten. Wie eine Sprecherin auf dem Rückflug Trumps von Cape Canaveral nach Washington erklärte, werde Trump ein Dekret zum Thema Soziale Medien unterzeichnen

  149. #150 PDP10
    28/05/2020

    Mr. selektiv zitieren mal wieder …

    Komplett liest sich das so:

    ” Der Präsident beklagte sich vehement – natürlich auf Twitter – ob der Einschränkung der Redefreiheit und Wahlbeeinflussung und drohte gar mit Regulierung bis hin zur Schließung sozialer Medien.

    Das Weiße Haus deutete nun mit einer Ankündigung an, dass entsprechende Konsequenzen schon sehr bald folgen könnten. Wie eine Sprecherin auf dem Rückflug Trumps von Cape Canaveral nach Washington erklärte, werde Trump ein Dekret zum Thema Soziale Medien unterzeichnen – weitere Details gab es zunächst nicht. Ebenso war unklar, wie eine solche Verfügung aussehen und vor allem auf welcher rechtlichen Grundlage diese basieren könnte. Der „New York Times“ zufolge soll das Dekret ein Gesetz betreffen, welches soziale Netzwerke davor schützt, für die Inhalte ihrer Nutzer verantwortlich gemacht zu werden.

    Trump drohte mit … (womit der auf Twitter nicht schon alles gedroht hat …).
    Dann kommt der Absatz mit dem Dekret über dessen Inhalt bisher nur spekuliert wird.

    Wie der geneigte Leser daraus “Trump will Twitter schließen” macht … sei dem geneigten Leser überlassen.

  150. #151 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    Ich habe heute nachmittag mal wieder ein wenig am Herd experimentiert, diesmal: slow braised honey glazed bacon. Hat insgesamt gut zweieinhalb Stunden gedauert, aber das Ergebnis war saulecker.

    Fanden Muddi und die Jungs übrigens auch. 🙂

  151. #152 PDP10
    28/05/2020

    Er könnte natürlich den Defense Production Act wieder aus dem Ärmel ziehen, mit dem er vor ein paar Monaten GE und andere verpflichtet hatte medizinisches Gerät zu bauen.
    Und Twitter und Facebook dazu verpflichten nur noch “kriegswichtige” Posts zuzulassen. Also seine … 🙂

    Wahlkampf ist ja auch so eine Art Krieg. Oder so …

  152. #153 PDP10
    28/05/2020

    honey glazed bacon

    Mist. Ich wollte mir heute Abend eigentlich ganz gesund einen Salat mit Hähnchen machen … jetzt hab’ ich Bock auf Braten …

  153. #154 Tina
    28/05/2020

    @PDP10

    Vielleicht dann einen Braten mit Salatbeilage zaubern?

  154. #155 RPGNo1
    28/05/2020

    @zimtspinne

    RPG, eigentlich wollte ich dich fragen, ob du schon mal dran gedacht hast, dir einen Hund (dann lieber Terrier als Dackel) zuzulegen?

    Es ist schon ein Unterschied, ob ich alle paar Wochen die Familie besuche und dann einige Zeit mit dem Hund verbringe oder Vollzeit mich um ein Tier kümmern muss.

    Was noch dazu kommt: Ein Hund ist ein Rudeltier. Je mehr Kontakte, desto besser. Er muss ordentlich beschäftigt werden. Dreimal täglich Gassi gehen genügt nicht. Wer soll denn mit ihm rausgehen, wenn ich unter der Woche von morgens bis spät nachmittags im Büro bin? Was mache ich im Urlaub?

    Nee, es ist gut so wie es ist. Ich freue mich, wenn ich Max wieder und er sich ebenso, wenn er mich die Treppe raufkommen hört. Dann verbringen wir ein paar schöne Tage miteinander und gut ist.

  155. #156 PDP10
    28/05/2020

    @Tina:

    Grad habe ich überlegt, dass ich die Hänchenbrust(streifen) ja mit ner Honig-Marinade machen könnte 🙂

  156. #158 Tina
    28/05/2020

    @PDP10

    Dann wünsche ich guten Appetit!

    (Ich bin zum Glück für den Rest des Tages satt, sonst hätte ich jetzt einen Appetitanfall bekommen…)

  157. #159 Tina
    28/05/2020

    @RPGNo1

    Das Video ist ja sowas von gut! Die beiden sind einfach super.
    Ich denke, da sprechen sie einigen echt aus der Seele…

  158. #160 PDP10
    28/05/2020

    @RPGNo1:

    Wie geil ist das denn!?! 🙂

    Ich hab mich schon nach den ersten Sekunden gefragt, wie oft die das gedreht haben, bis es Mai Thi gelungen ist nicht vor Lachen vom Stuhl zu fallen … 🙂 🙂

    (Die Kebekus Show kommt übrigens nachher aufm Ersten um 23:05. )

  159. #161 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    @ PDP10:

    Ich wollte mir heute Abend eigentlich ganz gesund einen Salat mit Hähnchen machen … jetzt hab’ ich Bock auf Braten …

    Ich fand einfach im Kühlschrank eine von Muddi eingekaufte Speckseite, die hart am Ablaufdatum war… die habe ich in Scheiben zu je 1cm geschnitten, dann mit einem Glaze aus Zucker, Honig, Sesamöl, Knoblauch, Zwiebeln, Worchestersauce, Balsamico, dänischem Rauchsalz und portugiesichem Rauchpaprika bestrichen… dann in einer Auflaufform von beiden Seiten je 1h im Backofen bei 80°C ziehen lassen.

    Anschliessend eine Schicht von braunem Zucker und etwas Meersalz aufgetan bei Erhöhung der Backofentemperatur auf 150°C für 30 Min.

    Zuletzt auf oberster Schiene für 3 Minuten im Grill-Modus bei 190°C gefinished.

    Mmmmhhhhh…

  160. #162 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    Ich habe sowas heute übrigens zum ersten Mal versucht… für einen Versuch “aus der Hand” fand ich es ganz gut…

  161. #163 PDP10
    28/05/2020

    Glaze aus Zucker, Honig,

    Wie machst du das? Einfach alles vermanschen oder Zucker schmelzen und karamellisieren etc. ?

    Ich würd’ ja gerne mal Hähnchenschenkel oder sowas hinkriegen mit so einer festen Glasur auf der Haut aus Honig und Gedöns. War mir bis jetzt aber zu viel Zirkus …

  162. #164 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    @ PDP10:

    Diesmal: alles in einen Topf, mit dem Zauberstab dazwischen, dann gib ihm! Immer wieder!!!

    Nur der Braunzucker am Ende (mit dem Meersalz) muss separat gegeben werden. Aber in Wirklichkeit auch mehr gekrümelt. Ansonsten:

    Hab einfach keine Angst vor dem Herd – der Rest kommt von selber. Ich kenne dieses Gefühl… es hat mich jahrelang blockiert… 😛

  163. #165 PDP10
    28/05/2020

    @noch’n Flo:

    Wie kommst du darauf, dass ich “Angst vor dem Herd” habe?

    Hatte ich nicht schon mal erwähnt, dass mein Vater Metzgermeister war und meine Oma Köchin?

    Bei uns wurde nur geruder… äh… gekocht!

    😉

  164. #166 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    @ PDP10:

    Ich würd’ ja gerne mal Hähnchenschenkel oder sowas hinkriegen mit so einer festen Glasur auf der Haut aus Honig und Gedöns. War mir bis jetzt aber zu viel Zirkus …

    Das habe ich kürzlich mal spontan versucht: Muddi hatte ein paar Chicken Wings eingekauft und dann leider im Kühlschrank “vergessen”.

    Bevor die Hühnerteile der “Ablage-A” überantwortet werden mussten, habe ich spontan zuerst einen Rub zusammengerührt:

    – 1EL Piment mit 1 TL Senfsaat, 1/2 TL Kümmel und 1EL Meersalz in einer Pfanne trocken angeröstet, bis nichts mehr knackt

    dann werden:
    – 1TL dänisches Rauchsalz
    – 1EL Paprika edelsüss
    – 1EL Oregano
    – 1TL geräucherter Paprika
    – 1TL Knoblauch granuliert
    – 1TL Zwiebelpulver
    – 1EL Majoran

    zusammen mit dem Pfanneninhalt im Mörser gründlich vermörsert.

    Damit sollten dann sämtliche Hähnchenteile hingebungsvoll (!) eingerieben und dann in einer geeigneten Auflaufform platziert werden.

    Inzwischen bereitet man einen Glaze zu:
    – 3EL Waldhonig
    – 1EL Sesamöl
    – 1EL Créme fraiche
    – 1EL Aceto Balsamico
    – 1TL Thymian gemahlen
    – 1/2TL Cayennepfeffer

    Die Hühnerteile werden zuerst mit Rub aber ohne Glaze in einer Auflaufform (die mit Butterschmalz eingerieben wurde) für 10 Min. bei 180°C (Ober/Unterhitze) angeröstet. Dann gewendet und nochmal 10 Min. geröstet.

    Dann werden die Wings nochmal gewendet, mit dem Glaze bestrichen und unter 135° für 30 Minuten (Umluft) weitergegart.

    Schliesslich wird die Temperatrur des Ofens auf 170°C (Umluft mit Ober-Grill) gesteigert. Die Glaze wird nochmals aufgestrichen, das Ganze dann für 8 Minuten dann fertiggrilliert.

    Bon Appetit!

  165. #167 PDP10
    28/05/2020

    Übrigens hat der Donald jetzt klar gemacht, was er mit oben diskutiertem Dekret will:

    “Mit dem Dekret will Trump offenbar besonders gegen den Abschnitt 230 des Communications Decency Act vorgehen. Darin werden etwa Webseitenbetreiber von der Haftung für durch Nutzer veröffentlichte Inhalte entbunden. Experten bezweifeln laut der Nachrichtenagentur AP jedoch, dass Trumps Vorgehen juristisch stichfest ist.”

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-mit-einem-dekret-soziale-medien-beschneiden-a-6a9490dc-66a7-471d-acc9-83b31c356589

    Wie schon vermutet.

    Damit wird er allerdings diesesmal nicht so einfach durchkommen. Es gibt wenig, was den Amerikanern so heilig ist, wie die Meinungsfreiheit.

    Könnte sein, dass das der Moment ist, indem er zu weit gegangen ist um wiedergewählt zu werden.

  166. #168 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/05/2020

    @ PDP10chen:

    Wie kommst du darauf, dass ich “Angst vor dem Herd” habe?

    Von Deiner Art, mit dem “Material” (i.e. richtig gutes Fleisch!) umzugehen?

    Hatte ich nicht schon mal erwähnt, dass mein Vater Metzgermeister war und meine Oma Köchin?

    Ich erinnere mich… na dann… ich bin gespannt…

    Bei uns wurde nur geruder…

    Ja?

    äh… gekocht!

    Ich würde mich sehr freuen, von den Rezepten Deiner Familie zu profitieren! Ich komme dafür auch gerne jederzeit bei Dir vorbei!

    @ alle:

    Und damit erneuere ich gerne meine Herausforderung, im Rahmen eines “Keller”-Treffens mal ein paar Herdplatten aufzubauen und auf diesen gemeinsam zu kochen…

  167. #169 PDP10
    28/05/2020

    @noch’n Flo:

    Von Deiner Art, mit dem “Material” (i.e. richtig gutes Fleisch!) umzugehen?

    Wie kommst du denn auf das dünne Brett?

    Ich gehe mit richtig gutem Fleisch immer richtig gut um. Eine andere Methode kenne ich gar nicht.

  168. #170 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    @ PDP10:

    Okay, dann bist Du also bereit für einen “Grill-Off” mit mir, wenn sich der Keller trifft?

    Unter amerikanischen BBQ-Wettbewerbsbedingungen?

    Ich würde mich freuen…

  169. #171 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    P.S.:

    Wir warten immer noch auf Dein Maskenfoto…

  170. #172 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    Nebenbei – hat eigentlich jemand von Euch hier schon gelöst?

    https://pharmama.ch/2020/05/24/ppp-die-einleitung/

  171. #173 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    Das Video von Carolin Kebekus und Mai Thi war übrigens richtig gut!

  172. #174 PDP10
    29/05/2020

    Wie auch die Nummer mit den Heilpraktikern.

    Leider gibts das noch nicht als Einzel-Video. Da muss man sich halt die Show in der Mediathek angucken …

    https://www.ardmediathek.de/ard/video/die-carolin-kebekus-show/die-carolin-kebekus-show-vom-28-mai-2020/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2RpZS1jYXJvbGluLWtlYmVrdXMtc2hvdy84YmFiNzM5MC0yZTM3LTRmZjQtYWVkZC03NDkzMjM1MDkwNmI/

  173. #175 PDP10
    29/05/2020

    @noch’n Flo:

    Okay, dann bist Du also bereit für einen “Grill-Off” mit mir, wenn sich der Keller trifft?

    Isch ‘abe aber gar keine Grill! Ich hab’ ja nicht mal einen Balkon, geschweige denn Terrasse …

    Ausserdem verstehe ich immer noch nicht, wie du auf die Idee kommst, dass ich Fleisch schlecht behandeln täte.
    Das erklärst du jetzt bitte oder nimmst das pronto zurück.
    Sonst Ärger.

  174. #176 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    @ PDP10:

    Isch ‘abe aber gar keine Grill!

    Isch auch nicht! Muddi hat mir mal einen kleinen Kugelgrill gekauft, aber damit werde ich nicht wirklich warm.

    ICH WILL EINEN SMOKER!!!

    (Und ich habe da auch schon längst meinen Favoriten… aber dafür brauche ich im Garten ein Haus… dann nehme ich auch gewisse Dinge zurück…)

  175. #177 Spritkopf
    29/05/2020

    @PDP10

    Damit wird er allerdings diesesmal nicht so einfach durchkommen. Es gibt wenig, was den Amerikanern so heilig ist, wie die Meinungsfreiheit.

    Könnte sein, dass das der Moment ist, indem er zu weit gegangen ist um wiedergewählt zu werden.

    Das mag dazu beitragen, wenn er denn wirklich aus dem Amt gewählt wird. Bis November kann immerhin noch viel passieren. Allerdings hat er sich schon so viele Anschläge auf die behaupteten Heiligtümer der Amerikaner geleistet, dass sie ihn schon zehnmal aus dem Weißen Haus hätten befördern müssen. Bloß dass das bis jetzt nicht passiert ist.

    Die meisten politischen Kommentatoren in den USA sind jedenfalls der Meinung, dass es die Kombination aus der wirtschaftlich desolaten Lage und seiner ein fürchterliches Bild abgebenden Krisenführung bei der Coronabekämpfung ist, die ihm den Arschtritt des Wählers einbringen wird.

  176. #178 RPGNo1
    29/05/2020

    @Tina, noch’n Flo, PDP10

    Ich habe mir das Kebekus-Mai Thi Video dreimal angesehen und jedes Mal herzhaft gelacht. Mai Thi hat Talent und könnte auch im Comedy/Satire-Bereich Karriere machen.

    Aber im Video steckt auch so viel Wahres drin, insbesondere wenn man die bisherigen Diskussionen um und über Christian Drosten und sein Team und aktuell seine Virus-Studie zu Kindern betrachtet. Ich habe bewundert, wie sehr Drosten sich bisher im Griff hatte. Aber als jetzt Kollege Kekule von hinten reingegrätscht ist, hat er doch Emotionen gezeigt.

  177. #179 zimtspinne
    29/05/2020

    @ PDP
    Ich bin der einzige Mensch in ganz Deutschland, der noch nie in seinem Leben irgendwas von Ikea hatte. Nicht mal einen Blumentopf.
    Liegt daran, dass es in der relevanten Zeit, wo man sich mit Billys eindeckt, kein Ikea hatte, bzw weit weg am ganz anderen Ende der Stadt und es gab in der Nähe Märkte, wo es (schönere) Regale gab.
    Später dann waren die Ikeas irgendwie auch immer weiter weg und ich war nie gierig genug, trotzdem hinzufahren.
    Es gab aber mal ein Bild von einer melancholischen Hängebrücke im Regenwald bei Ikea, das ich evlt genommen hätte. Hab sogar überlegt, es online zu bestellen.
    Sonst gefällt mir der Ikeakrams nicht so wirklich, auch wenns praktisch sein mag.
    #ikeabanause

    @ RPG
    Die meisten sind ja mit Hunden trotzdem berufstätig, somit scheint meine Ansicht, Hunde gehören nicht in Wohnungshaltung, ja doch zuzutreffen.
    Besonders nicht in Stadtwohnungen mit Leuten, die den ganzen Tag weg sind.
    Auf dem Land kann man ihnen ja eine Hütte im Garten geben tagsüber und sie frei laufen lassen, gesichert halt, mit mehreren zusammen.

    Habe mal vor Jahren den absoluten Horror mit einem Bekannten uns seiner Dogge erlebt, fällt mir da gerade ein.
    Der hatte eine Magendrehung, als wir draußen unterwegs waren mit noch zwei Freunden. Das Weitere erspare ich euch mal, jedenfalls überlebte der Hund nicht und diese Magendrehung scheint bei den Doggen sehr oft vorzukommen.
    Da fällt mir dazu nur wieder ein: Zuchtkacke!

  178. #180 Spritkopf
    29/05/2020

    @zimtspinne

    Ich bin der einzige Mensch in ganz Deutschland, der noch nie in seinem Leben irgendwas von Ikea hatte. Nicht mal einen Blumentopf.

    Du ahnst nicht, was du in deinem Leben schon alles verpasst hast. Köttbullar und dazu einen lauwarmen Kaffee im Ikea-Restaurant, umringt von Horden von quengelnden und sabbernden Terrorzwergen… danach weißte, woraufs im Leben ankommt.

  179. #181 zimtspinne
    29/05/2020

    @ Tina
    Gut, dass du einen Notdienst hast und dir keine Sorgen machen musst.
    So gerne ich ja ländlich wohne und auch in keine Stadt mehr zurück möchte, in den Situationen beneide ich die Städter.
    Das ist nicht nur für mich ein riesiger Stressfaktor, stundenlang zur nächsten Klinik fahren zu müssen im Zweifelsfall.
    Irrsinn, dass man mit Futtersorten, Spielzeug und haufenweise Unsinnsmist zugeschüttet wird, aber die Grundversorgung ist nicht vorhanden.
    Frage mich, wie das früher gemacht wurde, als es ja allerhöchstens überhaupt nur einen Viehdoktor gab…..
    vielleicht muss ich von meiner Anspruchshaltung runterkommen, Tiere wie Menschen zu versorgen. Man kann auch alles dem natürlichen Lauf überlassen.

    ach ja, mein Dicker hat schon 250 g abgenommen.
    Er muss nun täglich 2 – 3 mal Rohfutter essen. Macht er auch. Außerdem bekommt er mehrere kleinere Portionen und nicht mehr so viel auf einmal.
    Trockene Leckerlis werden weit oben auf den Katzenstegen versteckt, die muss er sich dort holen und suchen.
    Zu schnell abspecken dürfen Katzen ja eh nicht, sonst Leberprobleme. Würde bei ihm aber eh nur dazu führen, dass er mir die ganze Wohnung zerlegt.

  180. #182 zimtspinne
    29/05/2020

    @ Spriti

    mensch, nun hast du einen längst vergessenen Urtraum wieder ausgebuddelt…..
    Mir fiel beim Lesen ein, dass meine Freundinnen oft von den Ikea-Menüs in gemütlicher Umgebung berichteten und ich nur allein deshalb mal gerne mitgefahren wäre!
    Das kommt nun in jedem Fall auf meine Löffelliste *g

  181. #183 Spritkopf
    29/05/2020

    @zimti

    in gemütlicher Umgebung

    Jau. Am Resopaltisch sitzen und durch große Glasscheiben auf die 100 m entfernte Autobahn schauen, das ist quasi der Inbegriff von Lebensqualität. Dafür würde ich jeden Urlaub auf einem toskanischen Landsitz eintauschen.

  182. #184 zimtspinne
    29/05/2020

    Ich merke schon, du sprichst aus Erfahrung!

    hat das ein bisschen Ähnlichkeit mit urbanen McDoofs?
    Der letzte, bei dem ich war, war im Hunsrück mit damals Freundin mit 4jährigem Kind, hatte sogar einen Spielplatz integriert mit Rutsche, Klettergerüst, Buddelkiste und Schaukel mittig, drumherum die Tischchen.
    War sehr bezaubernd, von schreienden Kinderhorden beim Schmausen des Leckerbissens begleitet zu werden. Es fing an zu regnen und ich konnte rein flüchten^^

  183. #185 RPGNo1
    29/05/2020

    @zimtspinne

    Jein.

    Meine Eltern leben in der Stadt. Alle unsere Hunde waren/sind Stadthunde. Aber da mein Mutter sich um den Haushalt gekümmert hat, solange mein Vater berufstätig war, hatte der Hund den Tag über Gesellschaft und jemanden, der mit ihm rausging.

    Und wenn du als Berufstätiger jemanden hast, der während deiner Abwesenheit etwas mit dem Tier unternimmt (solche Dienste werden angeboten oder du hast Freunde/Verwandte, die dich unterstützen) oder du deinen Hund mit auf die Arbeit nehmen darfst (auch das wird heute teilweise gestattet), dann ist das alles kein Problem.

    Ich habe eher bei dem Typ Hundehalter Bedenken, die meinen, dass morgens, nachmittags und abends einmal um den Block Gassi gehen und am Wochenende oder Ferien vielleicht eine Stunde Spaziergang ausreichend für das Wohlbefinden des Tieres ist. Selbst ein Westentaschenwauwau Marke Yorkshire oder Chihuahua benötigt Bewegung und Abwechslung. Hunde sind keine Individualisten wie deine Katzen 😉 , noch eine fleischfressende Variante von Meerschweinchen oder Kaninchen, welche du in einer Art Stall halten kannst.

  184. #186 RPGNo1
    29/05/2020

    @spritkopf

    Die Hot Dogs aus dem Ikea Bistro sind lecker. Da geht nichts. 🙂

  185. #187 Spritkopf
    29/05/2020

    @zimti

    hat das ein bisschen Ähnlichkeit mit urbanen McDoofs?

    Nee, eher mit der Kantine eines größeren Finanzamts, bloß dass du dir die griesgrämigen Gestalten in braunen Jacketts mit Ärmelschonern wegdenken und das typische 70er-Behördenambiente in orange und kackbraun gegen einen frischlackierten (Alb-)Traum in Blau-Gelb ersetzen musst.

    @RPGNo1

    Geschmackliche Feinheiten bei Hotdogs werden eh überbewertet. Es muss nur genügend Senf drauf, dann kriegt man sie auch runter.

  186. #188 Spritkopf
    29/05/2020

    Tsst, wenn ich ein bißchen mehr Ehrgeiz bei der OLT Schnatterhand-Wertung aufbringen würde, hätte ich die Antworten an zimti und RPG auf zwei Kommentare aufteilen müssen.

    Aber den zweiten Kommentar habe ich ja jetzt geschrieben, insofern… geschenkt. 😛

  187. #189 zimtspinne
    29/05/2020

    @ RPG

    Ja, was du schon alles lecker fandest, hat für mich Kompost-Ambiente.
    Mettwurst in Dosen, sag ich nur.

    hat das Ikea denn auch die vollautomatisierten Backautomaten? Würde mich nicht wundern…..

  188. #190 zimtspinne
    29/05/2020

    @ RPG

    Ich wollte sie ja jetzt auch nicht neben dem Zwinger an die Kette legen…
    obgleich ich mir das bei manchen Hunden gut vorstellen könnte^^

    Können die sich grundsätzlich nicht gut mich sich selbst beschäftigen wie Katzen beispielsweise (es sogar streckenweise lieben)?
    Auch Rudeltiere brauchen ja eigentlich etwas Privatsphäre und Zeit für sich… dachte ich ;=)

    Die Dürbernachbarin meines Kumpels geht manche Tage nur einmal oder gar nicht raus mit ihrem Taschenhund.
    Der Sache kam er auf den Grund, als er regelmäßig in der Restmülltonne Katzestreu fand. Da dort sonst im kleinen Haus keine Katzen wohnen, muss das von ihr sein.

  189. #191 RPGNo1
    29/05/2020

    @zimtspinne

    Mettwurst in Dosen, sag ich nur.

    Sag nichts gegen Wurst in Dosen, die von einem echten Metzgermeister herstellt wurde. Die Wurst ist oft leckerer und qualitativ besser als das, was dir bei den großen Händlern oder Filialen großer Schlachterbetriebe verkauft wird.

    PDP10 hat es dir ja auch bereits bestätigt.

  190. #192 Tina
    29/05/2020

    @zimtspinne

    Falls die kleine Rote mal krank werden sollte, würde ich sie auf jeden Fall zum Tierarzt bringen. So ein Haustier bedeutet eben auch Verantwortung und dazu gehört für mich ganz klar, dass man dafür sorgt, dass es dem Tier gut geht.
    Falls die kleine Rote mal ernsthaft krank werden sollte, was in ihrem Alter natürlich passieren kann, würde ich das weitere Vorgehen mit der Tierärztin absprechen und mich dann auch selbst so weit schlau machen, dass ich entscheiden kann, was das Beste für sie ist. Soviel zumindest zur Theorie.
    In der Praxis sieht es natürlich so aus, dass ich sehr an ihr hänge und nicht genau weiß, was es mit mir machen würde, falls sie mal krank wird. Das ist sicher emotional schwierig.

  191. #193 Tina
    29/05/2020

    Die Ikea-Restaurants finde ich doch allgemein eher überbewertet. 😉

    Hier in HH gibt es ja seit ein paar Jahren in Altona sogar eine Ikea-Filiale in der City, also nicht wie sonst üblich abgelegen am Stadtrand mit Autobahnanschluss, sondern zum Zu-Fuß-Hinbummeln.
    Das Restaurant wurde dort so gut angenommen, dass es sich zu einem Art Stadtteiltreff entwickelt hat. Ich glaube, die hatten damals gar nicht mit so vielen Kunden gerechnet und mussten ihre Kapazitäten noch erweitern.

    Hier stehen übrigens noch ein paar Ikeamöbel rum, aber nicht mehr viele, das meiste wurde irgendwann mal durch was anderes ersetzt. Aber als Studentin hatte ich viele Ikeamöbel, sind halt günstig und sehen zumindest zum Teil auch ganz passabel aus. Gibt natürlich Besseres und Schöneres, aber das ist eben meist auch recht teuer.

  192. #194 Tina
    29/05/2020

    Ach ja, noch zum Thema Ikea-Hotdog. Ich finde, man kann den schon essen. Man muss halt ordentlich viel von den Beilagen rauf tun, so dass es richtig sabscht und kleckert. 😉

  193. #195 Spritkopf
    29/05/2020

    @Tina

    Hier stehen übrigens noch ein paar Ikeamöbel rum, aber nicht mehr viele, das meiste wurde irgendwann mal durch was anderes ersetzt.

    Dann oute ich mich jetzt mal – unsere Bücherregale sind sämtlich Billys. Allerdings haben wir auch über den Daumen gepeilt 70 – 80 Regalmeter.

    Und klar würde ich stattdessen liebend gern Hülsta-Regale in Buche massiv stehen haben. Nur ist das bestellte Geldscheißerchen immer noch nicht geliefert worden, so dass die vorhandenen Regale wohl noch etwas ihren Dienst tun müssen. 😉

  194. #196 RPGNo1
    29/05/2020

    Fundstück des Tages – ein Zuschauerkommentar zur gestrigen “Carolin Kebekus Show“ (die [Lacher] sind von mir 🙂 )

    H.D. am 29.05.2020 um 9:13 Uhr

    Heilpraktiker
    Sehr geehrte Frau Klebekus, [Lacher Nr. 1]
    auch ich als Heilpraktikerin/Osteopathin war gestern Abend entsetzt, dass Sie auf diese Weise über HeilpraktikerInnen Hetze [Lacher Nr. 2] betreiben. Für mich ist das keine Satire oder Comedy mehr, wenn man über einen in aller Regel sehr seriös [Lacher Nr. 3] Berufsstand dermaßen Hetze betreibt, ohne sich vollständig informiert zu haben.
    Die meisten meiner KollegInnen arbeiten sehr seriös und engagiert, ohne große Profitgier [Lacher Nr. 4]. HeilpraktikerInnen bewahren und pflegen altes Medizinwissen [Lacher Nr. 5]. Sollten wir einen Behandlungsfehler machen, werden wir auch verurteilt, so dass unsere Sorgfaltspflicht sehr hoch ist [Lacher Nr. 6] und die Praxis kann nur existieren, wenn wir erfolgreich sind [Lacher Nr. 7]. Nur weil Sie z.B. einmal in einem schlechten Restaurant zu teuer gegessen haben, sagen Sie doch auch nicht, dass alle Restaurants verboten gehören. Ich lade Sie herzlich ein, zu mir zu kommen und sich davon zu überzeugen, dass jahrelang fühlende Hände [Lacher Nr. 8] so manches Theoriestudium der Medizin [hysterisches Dauerlachen] aufwiegen kann.

    Bitte aufhören. Ich kann nicht mehr. 😀

  195. #197 RPGNo1
    29/05/2020

    Man muss halt ordentlich viel von den Beilagen rauf tun, so dass es richtig sabscht und kleckert.

    Signed! 🙂

  196. #198 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    @ RPGNo1:

    Mai Thi hat Talent und könnte auch im Comedy/Satire-Bereich Karriere machen.

    Sie wird ja im November in Wien mit dem “Hein Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation” ausgezeichnet. Es ist zu erwarten, dass sie bei dieser Gelegenheit auch mit den Science Busters zusammen auftritt (das haben nämlich bislang alle Preisträger getan).

  197. #199 Tina
    29/05/2020

    @Spritkopf

    Ein paar Billys hatte ich früher auch. Und so ein System, nicht von Ikea,
    sondern aus dem Baumarkt, wo man Trägerstangen in die Wand dübeln musste und die Bretter dann daran aufgehängt wurden (was nicht gerade praktisch war, wegen dem Dübeln).

    Inzwischen sind die Bücherregale hier größtenteils von Balton, was mit den dazugehörigen Einlegeplatten auch nicht ganz billig war. Die wurden in Zeiten angeschafft, wo es zwar leider auch kein Geldscheißerchen gab, aber immerhin genug von dem Zeug übrig war, um es in Möbel zu investieren. 😉

  198. #200 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    Unsere Bücherregale sind ebenfalls 100% Billy. Allerdings kommen wir lange nicht auf so viele Regalmeter wie Spriti. 😉

    Und die alten Ivar-Regale aus meinem Jugendzimmer leisten heutzutage im Keller noch sehr gute Dienste.

    Die Kinderzimmer der Jungs sind übrigens auch fast vollständig von IKEA, nur der Schreibtisch vom Grossen ist von Pfister.

    Ach ja, und Esstisch und Stühle sind auch aus dem blau-gelben Tempel. (Muddi tätigt ja beim Betreten stets ein kleines Gebet – in dem Kaff, in dem sie aufgewachsen ist, war der lokale IKEA der mit Abstand grösste Arbeitgeber; Muddi hat selber dort regelmässig bei der Inventur mitgeholfen.)

    Was die Hotdogs angeht: aus mir bislang immer noch nicht erdenklichen Gründen gibt es hier in der Schweiz dazu weder Gurken noch Röstzwiebeln, nur Ketchup und Senf. Und die allerbesten Hot Dogs der Welt bekommt man sowieso in einer kleinen Bude am nördlichen Ende des Times Square. 😛

    Im IKEA-Restaurant esse ich sowieso immer Köttbullar. Dazu Preiselbeerbrause. Und als Nachtisch ein Stück Prinzessinnentorte. Mjam!

  199. #201 Tina
    29/05/2020

    Hier steht noch ein Schreibtisch von Ikea, ein Aktenschrank, eine Kommode und ein Bettgestell. Das Wohnzimmer ist mittlerweile Ikea-freie Zone. Da wurde im Laufe der Jahre das meiste Geld für Möbel reinversenkt. Aber gut, das meiste davon hält dann ja auch ziemlich lange.

  200. #202 Tina
    29/05/2020

    @RPGNo1

    Die Kebekus-Show muss ich mir noch ansehen.

    Ich lade Sie herzlich ein, zu mir zu kommen und sich davon zu überzeugen, dass jahrelang fühlende Hände [Lacher Nr. 8] so manches Theoriestudium der Medizin [hysterisches Dauerlachen] aufwiegen kann.

    Jo, aber klar doch! Fragt sich nur zu welchem Zweck… 🙂

  201. #203 Spritkopf
    29/05/2020

    Die Schwester eines langjährigen Freundes von mir ist ebenfalls von einem “ordentlichen” Beruf zur Heilpraktikerin gewechselt. Ist jetzt schon einige Jahre her, aber an die Diskussion damals aus Anlass ihres Wechsels erinnere ich mich noch sehr lebhaft. Den Berufsjargon hatte sie jedenfalls schon gut drauf. Ihre liebsten Worte: “Pharmamafia” und “Impfmafia”.

    Gruselig.

  202. #204 RPGNo1
    29/05/2020

    @noch’n Flo

    Sie wird ja im November in Wien mit dem “Hein Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation” ausgezeichnet.

    Lass das bloß nicht den Hein(z) Oberhummer hören, dass du seinen Namen veranstaltest. 😉

    Ich habe übrigens im gwup-Blog vorgeschlagen, dass Mai-Thi und Caroline ihre Nummer aus der gestrigen Show dort vortragen sollten. 🙂

    Und die allerbesten Hot Dogs der Welt bekommt man sowieso in einer kleinen Bude am nördlichen Ende des Times Square.

    Davon hast du im OLT berichtet, als du mit deinen Jungs in NY warst, wenn ich mich nicht irre.

  203. #205 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    @ RPGNo1:

    Lass das bloß nicht den Hein(z) Oberhummer hören, dass du seinen Namen veranstaltest.

    Nee, ich verleihe mir lieber hiermit selber den “Hein Blöd Award für dumme Tippfehler”. 😛

    Davon hast du im OLT berichtet, als du mit deinen Jungs in NY warst, wenn ich mich nicht irre.

    Si.

  204. #206 RPGNo1
    29/05/2020

    Wer Interesse hat: Es gibt eine neue Folge von “Reunited”, diesmal mit den Schauspielern von “Herr der Ringe”.

  205. #207 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    Donnie der Doofe hat also ein Dekret erlassen, dass angeblich Online-Zensur verhindern soll, in letzter Konsequenz aber selber Zensur darstellen könnte:

    https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/donald-trump-vs-twitter-darum-geht-es-im-streit-zwischen-trump-und-den-sozialen-medien-a-e4c9378d-7213-4b99-8e11-6ee38e396613

    Hat der Mann sie noch alle?!?

  206. #208 stone1
    29/05/2020

    Nanu, plötzlich wieder enormes Kommentaraufkommen hier, und wer kriegt es mal wieder als (beinahe) Letzter mit?

    Heute haben wir auch mal wieder was gekocht das bisher nie auf unserem Speiseplan stand, nämlich einen Scheiterhaufen aus altbackenem Milchbrot mit vielen Rumrosinen. Sehr schmackhaft und überraschend sättigend.

    Was Ikea betrifft besteht hier fast die ganze Wohnzimmermöblierung aus solchen Teilen, auch zwei kleinere Billies sind darunter.
    Möbel selber zusammenschrauben hat mir immer Spass gemacht, mach ich auch nach wie vor gerne – im Rahmen meiner Möglichkeiten halt. Bei größeren Sachen hol ich mir Hilfe von meinem handwerklich begabten Bruder.

    Nun muss ich noch zwei kleinere Reparaturen mit Nadel&Faden durchführen, das mach ich allerdings nicht so gerne wie bohren&schrauben…

  207. #209 stone1
    29/05/2020

    … und natürlich hab ich mich gepiekst – zweimal. Mistundverflucht.

  208. #210 RPGNo1
    29/05/2020

    @stone1

    Tja, da die Corona-Pandemie am Abflauen ist und eine “neue Normalität” (bescheuerter Begriff, aber ich weiß keinen besseren) eintritt, verlagert sich das Gesprächsaufkommen wieder zu mehr alltäglichen Dingen, also von der Goldenen Krone in den Keller.

    Apropos Normalität: Ich habe jetzt Ende Juni eine Woche Urlaub bei der Familie angekündigt. Das kann den verlorenen Mallorca-Urlaub nicht ersetzen, aber ich mache wenigstens meinem jüngeren Neffen eine Freude. Der hat nämlich Geburtstag.

  209. #211 stone1
    29/05/2020

    am Abflauen

    A propos, die Maskenpflicht wird ab 15. Juni hier in Ö stark gelockert, falls PDP10 also noch in die most wanted-Liste will sollte er endlich mal zum Friseur. Ich hab meine Federn inzwischen übrigens auch wieder auf die Normallänge von wenigen Millimetern gestutzt.

  210. #212 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    @ Stoney:

    nämlich einen Scheiterhaufen aus altbackenem Milchbrot mit vielen Rumrosinen. Sehr schmackhaft und überraschend sättigend.

    Oh ja, ein Scheiterhaufen ist extrem lecker. Gib mal was rüber! 🙂

  211. #213 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    nochmal @ Stoney:

    Möbel selber zusammenschrauben hat mir immer Spass gemacht, mach ich auch nach wie vor gerne

    Ich sehe, wir sind Brüder im Geiste!

    Wobei Muddi an dieser Stelle wahrscheinlich gerne auf dem Umstand verweisen würde, dass so ziemlich jedes Möbelstück, welches ich mal zusammengeschraubt habe, eine Neigung zum “Schiefsein” hatte.

    Insbesondere bei der Passung von Schranktüren macht sich dieser Umstand leider immer wieder bemerkbar. 😮

  212. #214 noch'n Flo
    Schoggiland
    29/05/2020

    @ RPGNo1:

    Apropos Normalität: Ich habe jetzt Ende Juni eine Woche Urlaub bei der Familie angekündigt. Das kann den verlorenen Mallorca-Urlaub nicht ersetzen, aber ich mache wenigstens meinem jüngeren Neffen eine Freude. Der hat nämlich Geburtstag.

    Das nennst Du “normal”?!?

    Ich habe gestern einen Praxis-Team-Urlaub für die Herbstferien auf den Weg gebracht. Erst ein paar Tage in Hamburg, danach per Schiff in 9 Tagen ins Mittelmeer.

    (Jaja, ich weiss, ich bin und bleibe ein verfluchter Optimist…)

  213. #215 PDP10
    29/05/2020

    Möbel selber zusammenschrauben hat mir immer Spass gemacht, mach ich auch nach wie vor gerne

    Dito.

    Fast meine komplette Wohnungseinrichtung besteht aus Ikea. Das liegt allerdings auch daran, dass ich, als ich hier eingezogen bin, fast pleite war und mir dann die Wohnung zu großen Teilen neu einrichten musste. Einen Kleiderschrank für 69 Euro und ein Bettgestell für 26 kriegt man halt nicht überall …

    Ich hatte allerdings schon vorher viel bei Ikea gekauft. Wenn man nicht gerade den ganz billigen Kram kauft, muss man schon zugeben, dass vieles von dem was die haben von guter Qualität ist und gut aussieht. Ich fand besonders immer die freistehenden Küchenmodule genial – die sie inzwischen leider nicht mehr haben. Insbesondere, wegen den großzügigen Schubladen. Leichtgängig auf Rollen und mit automatischem Einzug. Toll!

    Ich habe neulich mal grob überschlagen, dass ich in den letzten 15 Jahren, seit ich bei Ikea kaufe, ungefähr zwischen 40 und 50 Möbel zusammengebaut habe. (Und mir ist das übrigens noch nie passiert, dass ich irgend so ein Teil nicht zusammen gebaut bekommen habe. Ich verstehe bis heute nicht, wie man die Anleitungen von Ikea nicht verstehen kann. Die sind wirklich gut!)

    Ich war übrigens nur ein einziges Mal in meinem Leben in so einem Ikea Möbelhaus. Das war vor ungefähr 20 Jahren in Berlin. Das Teil in Spandau. Ich habe damals nicht gefunden, was ich gesucht habe und war auch nicht im Restaurant. Bei Köttbullar und Hot Dogs kann ich also nicht mitreden.

    Alle Möbel, die ich von denen gekauft habe, habe ich Online bestellt und liefern lassen.

    Was ich allerdings auch gelernt habe, ist: Wenn man keinen Akku-Schrauber hat, der auch Bits hat um mit den Imbus-Schrauben zurecht kommen, ist man am Arsch. Aber sowas von!

  214. #216 stone1
    29/05/2020

    @noch’n Flo

    Passung von Schranktüren

    Oh ja, dieses Problemchen kenne ich leider auch allzu gut.

  215. #217 PDP10
    29/05/2020

    @noch’n Flo:

    Erst ein paar Tage in Hamburg, danach per Schiff in 9 Tagen ins Mittelmeer.

    Wir lesen dich hier im Herbst also nur alle paar Wochen, wenns mal wieder Internet auf dem Quarantäne Schiff gibt.

  216. #218 PDP10
    29/05/2020

    @stone1:

    Oh ja, dieses Problemchen kenne ich leider auch allzu gut.

    Jep. Mein Kleiderschrank hat zwischen den beiden Türen links immer noch einen Spalt von ungefähr 0,5cm. Aber was will man von so einem Teil für 69 Euro auch erwarten …

  217. #219 PDP10
    29/05/2020

    @noch’n Flo (#207):

    Hat der Mann sie noch alle?!?

    In dem Fall bin ich mir nicht sicher. Aus seiner Sicht ist das eigentlich ein geschickter Schachzug. Er kann sich denen nicht direkt stellen, also richtet er über einen Seitenweg den größtmöglichen Schaden an, den er anrichten kann.

    Allerdings glaube ich nicht, dass er damit durchkommt. Meine Vermutung ist, wie oben geschrieben, dass dieses Dekret nie umgesetzt wird, sondern vorher vom Obersten Bundesgericht oder dem Kongress kassiert wird.
    Selbst der POTUS kann nicht so einfach per Dekret die bestehende Rechtslage komplett auf links drehen.

    Ich glaube, dass ist in dem Fall seine Version von F.U.D..

    Wir werden sehen, wie weit meine Vermutung von oben zutrifft, dass ihm die Amerikaner sowas nicht durchgehen lassen, bzw wie blutig die Nase sein wird, die er sich da holt.

    Wenn er damit allerdings durch kommt .. sehe ich schwarz. Das wäre der Anfang vom Ende der Republik.

  218. #220 RainerO
    30/05/2020

    @ PDP10

    … Imbus-Schrauben …

    Herrgottnochmal, schon wieder so einer: INbus, mit Enn!!
    Das ist ein Akronym für Innensechskantschraube Bauer und Schaurte.

    So, jetzt hat der kleine Klugscheißer in mir wieder Ruhe und ich kann schlafen gehen. 😉

  219. #221 PDP10
    30/05/2020

    @RainerO:

    Herrgottnochmal, schon wieder so einer: INbus, mit Enn!!

    Ich weiß. Und die Wikipedia weiß:

    Häufig wird der Name durch Assimilation entgegen der markenrechtlich korrekten Schreibung „Imbus“ ausgesprochen.

    Ich bin halt die assimilierte Schreibweise …

    Man sagt ja auch “im Bus nach Ikea!” und nicht “in Bus war isch Ikea”. Wie klingt denn das?

    😉

  220. #222 stone1
    30/05/2020

    Hat der Mann sie noch alle?!?

    Ich frage mich ja eher ob der sie wohl jemals alle hatte. Und ob die sie noch alle haben, die einen Typen, von dem wohl kein halbwegs vernünftiger Mensch auch nur einen Gebrauchtwagen kaufen würde, zu ihrem Präsidenten gewählt haben.

  221. #223 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    @ PDP10:

    Und mir ist das übrigens noch nie passiert, dass ich irgend so ein Teil nicht zusammen gebaut bekommen habe. Ich verstehe bis heute nicht, wie man die Anleitungen von Ikea nicht verstehen kann. Die sind wirklich gut!

    100% Zustimmung! Ich kann auch bis heute nicht begreifen, warum manche Zeitgenossen “IKEA” mit “Ich kriech einen Anfall” übersetzen. 🙂

  222. #224 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    Oder für CC:

    IKEA = International Kindred Extinction Agency

    (Das hatten wir tatsächlich mal so ein einem “Vampire”-Live-Event in den 1990ern…)

  223. #225 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    @ PDP10:

    Wir lesen dich hier im Herbst also nur alle paar Wochen, wenns mal wieder Internet auf dem Quarantäne Schiff gibt.

    Sehr witzig! Ich werde Deinen diesbezüglichen Humor gerne im Oktober mit meinen täglichen Live-Berichten widerlegen. :))

  224. #226 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    nochmal @ PDP10:

    Das wäre der Anfang vom Ende der Republik.

    Eben jenes dürfen wir derzeit leider bewundern. 🙁

    Nee, mal ehrlich: Un-Demokratie ist derzeit doch absolut in Mode. Ungarn, Polen, Syrien, Nordkorea – das geht doch derzeit gerne viral.

  225. #227 zimtspinne
    30/05/2020

    Lauter gutverdienende Leute hier und kleistern sich die Bude mit Ikea zu!??
    Ist nicht euer Ernst……^^

    @ Tina

    War deine Mieze noch nie krank, hab ich das richtig rausgehört?

  226. #228 RainerO
    30/05/2020

    @ zimtspinne
    Falls es dich “beruhigt”: Unsere Bibliothek ist von Hülsta und wir lassen uns gerade von einem lokalen Tischler eine neue Wohnwand fertigen. Trotzdem muss ich gestehen, dass wir einiges von Ikea in der Wohnung haben. Und 4 Meter gut ausgestattete Pax-Schränke mit Schwebetüren für das Schlafzimmer sind dann auch nicht mehr so billig.

  227. #229 RainerO
    30/05/2020

    @ noch’n Flo
    Ich habe durchaus schon einige Wortgefechte mit meiner ungarischen Frau bezüglich Orban gehabt. Die “westliche” Berichterstattung über Ungarn ist nicht wirklich neutral und ohne die Sprache zu verstehen und die dortigen Medien sehen zu können (wir haben in Wien alle ungarischen Sender) hat man ganz sicher einen Bias.
    Aber Ungarn in einem Atemzug mit Nordkorea zu nennen zeugt schon von einer bemerkenwerten politischen Ahnungslosigkeit/Ignoranz.

  228. #230 Tina
    30/05/2020

    @zimtspinne

    Hast du richtig rausgehört, sie war noch nie krank und ist nur einmal im Jahr bei der Tierärztin zum Impfen und zur allgemeinen Kontrolluntersuchtung. (Möge das noch lange so bleiben.)

    Wenn du nichts von Ikea hast, wie hast du dich denn eingerichtet?

    Ich bin übrigens auch ein wenig überrascht, dass die Ikeamöblierung hier so weit verbreitet ist. Gibt ja immerhin neben Ikea noch ein paar andere Möbelhäuser, große Ketten und kleinere Geschäfte, teure und günstigere usw.
    Oder Gebrauchtmöbelmärkte, Antiquitätenhändler und Läden, bei denen man z.B. Designermöbel mit kleinen Fehlern günstiger bekommt. Oder Möbelfabriken mit Direktverkauf, bei denen man auch nach Wunsch anfertigen lassen kann. Also jede Menge Möglichkeiten neben Ikea…

  229. #231 zimtspinne
    30/05/2020

    Rainer + Tina

    Ich bin gar nicht mal grundsätzlich wegen billig vs teuer überrascht, dass es hier so viele Ikeafans gibt.

    Hatte die Sippe eher für alles Individualisten gehalten und da richtet man sich doch nicht mit Massenware ein, die von Kind über Student bis Rentner jeder hat.
    Regal in der Speisekammer oder Dachstübchen ok, aber Wohnzimmer und Schlafzimmer?

    Tina, ich hatte eigentlich schon bei meiner ersten eigenen 1-Zi-Wo versucht, mich kuschelig und individuell einzurichten und hab dann für die Wohnungseinrichtung auch relativ viel Geld ausgegeben und bin lieber mal billig in den Urlaub/Restaurant.
    meine Lieblingsfarben damals waren Rot- und Orangetöne und somit stand in meinem Wohnzimmer ein großer Schrank in rot mit bisschen schwarz, der nicht gleich als Kleiderschrank erkennbar war. Dazu passend das Bett, das als Couch umwandelbar war, aber modern, nicht diese pummeligen Klotzdinger oder Schlafcouche, die man so sieht.
    Hatte ich auch eine Weile danach gesucht und war dann in FFm in einem Möbelgeschäft fündig geworden, wo es halt nicht so die Massenware gab. Weil ich einige Möbel kaufte, bekam ich auch einen guten Preis für alle plus Lieferung bis in die Wohnung.
    Mein eigenes Reich zu hause war mir schon immer extrem wichtig, dass ich mich dort wohlfühle und wie gesagt, auch mit wenig Kohle hätte ich dann lieber auf anderes verzichtet, wofür meine Freunde teilweise das Geld nur so raushauten (ist ja auch nicht schwer in der Großstadt).
    Später dann wollte ich auch immer was Besonderes, das nicht jeder hat. Unabhängig vom Preis, es ging mir da nicht um Statussymbole oder so.
    Ich habe auch schon eine Vitrine (vom Dän. Bettenlager), die mir zu gewöhnlich aussah im Vintagestil überarbeitet, damit ich was individuelles habe und weil es mir auch Spaß machte.
    Was mir bei den Ikea Regalsystemen auch nicht gefällt, dass alles offen ist und prächtig verstaubt. Habe nur zwei nicht sehr große Bücherregale (offen) und da überlege ich auch schon, ob ich mir mal neue (geschlossen) zulege.

  230. #232 Spritkopf
    30/05/2020

    @zimtspinne

    Ist doch immer eine Frage der Prioritäten.

    Wenn ich größten Wert auf eine stilvolle Inneneinrichtung lege, dann kaufe ich halt keine Regale von Ikea, sondern solche von Hülsta (oder was auch immer der angesagte Hersteller ist). Das ist ja auch absolut in Ordnung, aber dafür muss ich dann eben woanders Abstriche machen. Oder hast du unbegrenzte Geldmittel zur Verfügung?

  231. #233 RainerO
    30/05/2020

    @ zimtspinne
    Bei mir mag es dran liegen, dass ich bei der Wohnungsausstattung eher Pragmatiker bin. Als ich noch alleine lebte und voll am Radfahrtrip war, bezeichnete meine Mutter meine damalige Wohnung als Radwerkstätte (bis zu sechs Räder) mit Schlafgelegenheit.
    Ikea gibt es bei uns auch nicht im Wohnzimmer, Bad, Küche, Flur. Die Betten sind auch nicht von Ikea. Nur dort, wo es im Prinzip ums reine Verstauen von Gegenständen geht.

  232. #234 Tina
    30/05/2020

    Mein eigenes Reich zu hause war mir schon immer extrem wichtig, dass ich mich dort wohlfühle

    Geht mir auch so, eine schöne Umgebung ist für mich echt wichtig, um mich zu entspannen. Neben den Möbeln gibt es ja auch noch eine Menge anderer Dinge, die eine Wohnung angenehm machen. In der ersten eigenen Wohnung und mit damals knapper Kasse, habe ich z.B. mit Wandfarben und Bildern und Pflanzen dafür gesorgt, dass es nach meinem Geschmack nett aussah und ich mich wohl fühlen konnte.

    Ich finde auch nicht alle Ikeamöbel schlecht, wie gesagt, ein paar stehen hier auch noch rum. Ich hatte aber immer mal so Phasen, wo ich mich für die Wohnungseinrichtung verstärkt interessiert habe und habe dann auch an etlichen anderen Orten nach Möbeln gesucht, nicht nur bei Ikea.

  233. #235 zimtspinne
    30/05/2020

    @ Spriti

    nee, natürlich nicht und ich schrieb ja auch, dass ich zB Abstriche bei Urlaub und Feierei gemacht hatte, was für mich aber auch nicht wirklich Einschränkung bedeutete…. da wurde eben gezeltet oder sonstwie günstig gereist und für Partys, Ausgehen usw hab ich auch wenig ausgegeben. Bei manchen ging dafür jedes Wochenende mindestens ein Hunderter drauf, wenn Drogen dabei waren, auch mehr. Gabs bei mir alles nicht bzw ehrlicherweise hat frau es da manchmal etwas leichter und wird auch schon mal eingeladen 😉

    Ansonsten gehts mir wie Tina. Ich hab immer mal Phasen, da hab ich das Bedürfnis, an meinem Bau zu feilen und Veränderungen zu schaffen.
    Ich bin nicht permanent am “Schönerwohnen”-Tüddeln, in manchen Phasen war mir das Umfeld dann wieder auch mal unwichtiger, da hatte anderes Priorität.

    Allerdings weiß ich auch, dass Männer anders gewebt sind käme ich in eine feng-shui ausgetüftelte oder verrüschte Junggesellenwohnung, käme mir das sehr suspekt vor^^
    Ich mags auch eher übersichtlich und praktisch, allerdings hier und da mit einem Hauch Wohlfühlatmosphäre.
    Wenn Kinder da sind, ist das sowieso nochmal ne ganz andere Geschichte. Auch wegen der Prioritäten.

  234. #236 Tina
    30/05/2020

    Kommt eben immer darauf an, für was man sich interessiert. So eine typische nüchtern-praktische Männerwohnung (Achtung: Klischee! 😉 ) kann ja auch ganz nett sein.
    Im Gegenzug kann ich mich z.B. nicht sonderlich für Autos und ihre Details und Ausstattung usw. interessieren (noch ein Klischee, ist aber so 😉 ).

  235. #237 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    @ RainerO:

    Aber Ungarn in einem Atemzug mit Nordkorea zu nennen zeugt schon von einer bemerkenwerten politischen Ahnungslosigkeit/Ignoranz.

    Der Begriff “überspitzendes Crescendo” sagt Dir nichts?

  236. #238 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    Der grosse Tag ist gekommen: soeben haben Marie und Pierre ihren ersten Freigang in unserem Garten absolviert. Fotos folgen.

  237. #239 RPGNo1
    30/05/2020

    @noch’n Flo

    Jetzt müsst ihr nur noch darauf warten, dass euch die Haustiger stolz Kleinvieh präsentieren und für diese Taten auch ein entsprechendes Lob bzw. Kraulen erwarten..

  238. #240 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    Vorsichtige erste Schritte in die Freiheit:

    https://up.picr.de/38660989pm.jpg

    https://up.picr.de/38660990ka.jpg

  239. #241 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020
  240. #242 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    Marie war dann die Katzenklappe doch zu ordinär – sie liess sich die Terassentür öffnen:

    https://up.picr.de/38661024yu.jpg

    Allerdings war sie auch die Erste im Vorgarten:

    https://up.picr.de/38661025nn.jpg

  241. #243 RainerO
    30/05/2020

    @ noch’n Flo

    …überspitzendes Crescendo…

    Kenne ich, das ist eine der üblichen “Das habe ich ganz anders gemeint”-Ausreden.

  242. #244 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    @ RainerO:

    Wenn Du meinst…

  243. #245 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    So, unsere beiden Rumtreiber sind jetzt wieder zuhause. Was die wohl erlebt haben mögen?

  244. #246 Tina
    30/05/2020

    @noch’n Flo

    Schöne Fotos.
    Was die beiden erlebt haben, wird man nicht erfahren. Katzengeheimnisse sozusagen.

  245. #247 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020

    @ Tina:

    Pierre hat es auch nicht lange drinnengehalten, der ist schon wieder “auf Achse”.

  246. #248 noch'n Flo
    Schoggiland
    30/05/2020
  247. #249 PDP10
    30/05/2020

    Na sowas. Hat das doch noch geklappt und wie es aussieht auch noch ausgesprochen reibungslos:

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/spacex-crew-dragon-erfolgreich-von-cape-canavaral-gestartet-a-aaa684ed-e7e2-45cc-bdb5-583550bef0f3

    Das war übrigens nicht der Elon, der dahinter steckt. Sondern (wie sollte es anders sein …) eine Frau:

    https://www.stern.de/digital/technik/gwynne-shotwell-frau-bringt-die-raketen-von-elon-musk-ins-all-9282952.html

  248. #250 PDP10
    30/05/2020

    @noch’n Flo:

    Sehr witzig! Ich werde Deinen diesbezüglichen Humor gerne im Oktober mit meinen täglichen Live-Berichten widerlegen.

    Du meinst, wenn das Schiff in einem Hafen in Quarantäne liegt und die nächste Hafenkneipe Free-Wifi hat dessen Reichweite gerade so für das Promenadendeck reicht?

    Hier ist SRF2 mit den Nachrichten vom Tage (düdelüt … Jingle und so …) Es ist der neunzehnte Dezember 2021!

    Breaking News!!!

    Wie es aussieht, wird Herr Dr. Flo und sein Praxisteam sein zweites Weihnachten in Quarantäne auf dem Kreuzfahrtschiff “Ich-habs-euch-ja-gesagt-Zwo” verbringen!

    Wir reden mit Herrn Dr. Flo via Satelliten Telefon!

    Herr Dr. Flo! Wie geht es ihnen gerade?!?

    Naja, die Wasserrutsche geht wieder und die Schweizer Armee war so freundlich per Helikopter ein paar Weihnachtsbäume und tiefgefrorene Truthähne über unserem Schiff abzuwerfen. Haben nicht alle getroffen aber die im Wasser kriegen wir auch auch noch da raus geangelt.

    usw. usf. …

    🙂

  249. #251 PDP10
    30/05/2020

    Nee. Im Ernst:

    Hast du dir das gut überlegt?

    Ein einziger infizierter reicht, und das Schiff wird Wochen- oder Monatelang im Mittelmeer cruisen ohne auch nur einen einzigen Hafen anlaufen zu können, weil die alle zu machen werden.

    Die Heimhol-Programme der deutschen Bundesregierung sind inzwischen auch ausgelaufen. Obs sowas in der Schweiz gab, weiß ich gar nicht, aber die werden euch da garantiert nicht ausfliegen.

    Wenn du die Nachrichten von den ganzen aktuellen Hotspots liest, die du nebenan im Corona-Thread selbst verlinkt hast … kommt dir da nicht die Idee, dass dreitausend Leute auf einem Schiff auf engstem Raum eine Kack-Idee sind?

    Ich mein ja nur. Lass dich nicht von mir von deinem Urlaub abhalten! Das ist deine Sache!

    Aber ich persönlich würde in den nächsten 18 Monaten lieber nur alkoholfreies Bier trinken und vegan essen als eine Kreuzfahrt zu machen …

  250. #252 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ PDP10:

    Ja, wir haben uns das gut überlegt.

    Abgesehen davon können wir ja ab Juli, wenn die Kreuzfahrten wieder starten, zuschauen, wie das Ganze so läuft und wie hoch das Risiko tatsächlich ist.

    Sollte sich zeigen, dass es zu hoch bzw. unkalkulierbar ist, kann ich die Reise problemlos stornieren und die Anzahlung auf eine unserer beiden bereits vor längerer Zeit gebuchten Schiffsreisen in 2021 (DomRep bis Mallorca in den Osterferien, südwestliches Mittelmeer in den Herbstferien) transferieren.

    Aber ich bin guter Dinge, dass es so weit nicht kommen wird.

    Und noch etwas: die Reisen werden zu Beginn mit stark reduzierter Passagierzahl durchgeführt, max. 1’000 Nasen an Bord. Die Hygienekonzepte der Reedereien sind inzwischen auch sehr ausgereift. Es wird sicherlich an Bord anders sein als früher, aber damit kommen wir schon klar.

    P.S.:
    Die Schiffe haben schon längst ein eigenes Internet, da muss ich mich nicht irgendwo an Land einwählen, um Euch zu berichten. Und “TUI Cruises” hat keine Wasserrutschen! 😛

    P.P.S.:
    Wenn wir die Reise machen und am Ende unbeschadet zurückkommen, wirst Du dann auch im Gegenzug 18 Monate lang nur alkoholfreies Bier trinken und Dich vegan ernähren? 😉

  251. #253 PDP10
    31/05/2020

    Wenn wir die Reise machen und am Ende unbeschadet zurückkommen, wirst Du dann auch im Gegenzug 18 Monate lang nur alkoholfreies Bier trinken und Dich vegan ernähren?

    Nein. Ich habe keine Wette angeboten, sondern nur gesagt, was ich lieber machen würde.

    Ich habe allerdings auch nicht vor, eine Kreuzfahrt zu machen. Ich bin nämlich nicht blöd.

  252. #254 PDP10
    31/05/2020

    demnächst eine Kreuzfahrt zu machen. Ich bin nämlich nicht blöd.” … sollte da stehen.

  253. #255 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ PDP10:

    Ich habe keine Wette angeboten, sondern nur gesagt, was ich lieber machen würde.

    Hast Du nicht, das stimmt. Aber wenn Du Dir wirklich sicher wärest, würdest Du auch nicht kneifen. 😛

    https://media1.giphy.com/media/26CaLKiimsm3ibpE4/giphy.gif?cid=ecf05e47fbe1860166334486042a61f152b98a761fd10ba2&rid=giphy.gif

  254. #256 PDP10
    31/05/2020

    Aber wenn Du Dir wirklich sicher wärest,

    Ich bin mir sicher, was ich nicht mache würde.

    Nämlich auf einem Pestkahn durchs Mittelmeer schippern.

  255. #257 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ PDP10:

    Du weichst aus.

    Nu ma indischer Religionsstifter nach Mafia-Rache (a.k.a. Buddha bei die Fische): Mann oder Maus?

  256. #258 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    Marie ist ja inzwischen gegen 1 Uhr wieder nach Hause gekommen, aber Pierre ist nun schon seit gut 8 Stunden aushäusig.

    Langsam machen wir uns Sorgen…

  257. #259 Spritkopf
    31/05/2020

    @Flo

    Das macht mir allerdings auch Sorgen, wenn eine Katze, die gerade erst zum Freigänger wird, direkt so lang wegbleibt. 🙁

    Ich drücke euch alle Daumen, dass er bald wieder da ist.

  258. #260 RPGNo1
    31/05/2020

    Gibt es Neuigkeiten von Pierre?

  259. #261 zimtspinne
    31/05/2020

    es gibt für den Heimtierbedarf GPS tracker oder Peilsender.
    GPS hat den Nachteil, in geschlossenen Geäuden nicht zu funkionieren und Peilsender haben wiederum nur kurze Reichweiten.
    Beide haben wiederum den Nachteil, als kleines Kästchen an einem Halsband der Katze befestigt werden zu müssen (einer davon ist schwerer, weiß aber gerade nicht ausendig, welcher), was auch mit sich selbst öffnendem Halsband ein gewisses Risiko bleibt.
    implant. chips oder dergleichen gibts leider nicht.

  260. #262 Tina
    31/05/2020

    @noch’n Flo

    Alles okay bei euch? Ist Pierre inzwischen wieder Zuhause?

  261. #263 Dampier
    31/05/2020

    @PDP10 #250

    Nachrichten vom Tage (düdelüt

    Danke, habe sehr gelacht 😀
    Du hast echt ne komödiantische Ader. Also ne echte, originäre, die weit über das Breittreten von uralten Memes hinausgeht … ;))
    *und weg

  262. #264 Tina
    31/05/2020

    komödiantische Ader

    Ich fand den speziellen PDP10-Humor ja schon immer top… 🙂

  263. #265 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    Nein, Pierre hat sich immer noch nicht blicken lassen. Und wir machen uns inzwischen grosse Sorgen. Marie ist auch völlig neben der Spur.

    Muddi ist mit den Jungs heute vormittag schon mal die Nachbarschaft abgelaufen, ab 15 Uhr wollen sie dann noch gezielt herumklingeln. Am Freitag hatte es in der Siedlung Öllieferungen gegeben, vielleicht hat da jemand noch das Kellerfesnter offen gehabt, und der Kater ist da eingestiegen.

    Die nächstgelegene grössere Strasse ist Muddi schon am Mittag abgewandert, zumindest kein Kadaver und keine Blutspuren zu sehen.

    Was auch sein kann: dass Pierre sich auf den Weg zum Bauernhof, von dem er stammt, gemacht hat. Sowas soll laut Nachbarn schon vorgekommen sein.

    @ Spriti:

    Pierre ist ja wieder Freigänger geworden; bevor wir ihn im Januar bekamen lief er ja auch frei auf dem Bauernhof herum. Von daher ist ihm Freigang nicht wirklich fremd.

  264. #266 Tina
    31/05/2020

    @noch’n Flo

    So ein Mist! Ich wünsche euch viel Glück und Erfog bei der Suche und dass alles gut ausgeht!

  265. #267 Spritkopf
    31/05/2020

    @Flo

    Von daher ist ihm Freigang nicht wirklich fremd.

    Naja, aber er wird zuerst die Gegend näher kennenlernen müssen, bevor er ausgedehntere Touren machen kann. Unser damaliger Kater war auch Freigänger, aber anfangs haben wir ihn immer begleitet, so dass er seine ersten Erfahrungen weitgehend stressfrei und mit uns im Rücken machen konnte.

    Geht mir jetzt auch nahe und hoffentlich findet er sich bald wieder ein. Nochmals: Alle Daumen sind fest gedrückt.

  266. #268 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    Der Rumtreiber ist wieder zuhause! Unser Grosser hat ihn beim Nachbarn im Gebüsch gefunden.

    Euch allen vielen Dank fürs Daumendrücken!

  267. #269 Dampier
    31/05/2020

    Von unseren vier Hofkatzen ist auch schon nach kurzer Zeit eine weggeblieben, als die noch jung waren (ca. 2007). Wir haben sie nie wieder gesehen. Da ich sie nach einem Raumfahrer benannt hatte, gehe ich jetzt einfach davon aus, dass sie einen Weg gefunden hat, ins All zu fliegen & da jetzt Abenteuer erlebt. Vermenschlichung kann manchmal auch ganz hilfreich sein ;))

    Ich finde es trotzdem richtig, Katzen frei umherstreifen zu lassen. Die zusätzliche Sicherheit wiegt die Freiheitsberaubung nicht auf, die manche Herr-/Frauchen aus Angst an ihren Tieren begehen.

  268. #270 RPGNo1
    31/05/2020

    @noch’n Flo

    Gute Nachrichten! 🙂

    Werdet ihr Pierre jetzt zunächst “Hausarrest” erteilen?

    Habt ihr euch auch schonmal überlegt, Marie und Pierre Halsbänder mit eurer Telefon-/Handynummer anzulegen, so dass ihr schnell benachrichtigt werden könnt, wenn sie bei einer erneuten Pirsch aufgegriffen werden solten? (Hier kommt der Hunde”kenner” bei mich durch.)

    Oder wäre doch zimtspinnes Vorschlag etwas für euch?

  269. #271 RPGNo1
    31/05/2020

    Argh!

    “bei mir” nicht “bei mich”! 🙁

  270. #272 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ Dampier:

    Ich finde es trotzdem richtig, Katzen frei umherstreifen zu lassen. Die zusätzliche Sicherheit wiegt die Freiheitsberaubung nicht auf, die manche Herr-/Frauchen aus Angst an ihren Tieren begehen.

    Kommt drauf an: unsere ersten beiden Kater waren von Anfang an in der Wohnung, Freigang war nicht machbar, da a) wir direkt an einer vielbefahrenen Strasse und b) im 3. Stock wohnten. Aber mit 8 Jahren konnten wir Murphy (sein Stiefbruder Luzi war in der Zwischenzeit gestorben) dann doch hinauslassen, nachdem wir in die Schweiz übersiedelt waren und in Davos im Erdgeschoss und in einem ruhigen Quartier wohnten.

    Es ist halt ein Abwägen.

  271. #273 Spritkopf
    31/05/2020

    Das ist eine gute Nachricht, Flo!

  272. #274 Spritkopf
    31/05/2020

    Unser Grosser hat ihn beim Nachbarn im Gebüsch gefunden.

    Und? War er verängstigt, als ihr ihn gefunden habt? Oder hat er geguckt, als könnte ihn kein Wässerchen trüben, nach dem Motto: “Was regt ihr euch so auf? Ich war doch die ganze Zeit hier.”

  273. #275 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ RPGNo1:

    Werdet ihr Pierre jetzt zunächst “Hausarrest” erteilen?

    Höchstens kurz, um ihn noch besser zu trainieren, auf seinen Namen zu hören.

    Habt ihr euch auch schonmal überlegt, Marie und Pierre Halsbänder mit eurer Telefon-/Handynummer anzulegen, so dass ihr schnell benachrichtigt werden könnt, wenn sie bei einer erneuten Pirsch aufgegriffen werden solten?

    Haben wir. Wurde gerade von Pierre so überhaupt nicht toleriert. Abgesehen davon kämen für uns nur Sicherheitshalsbänder mit Sollbruchstelle in Frage, und die hatten früher bei Murphy schon eine erstaunlich niedrige Halbwertzeit. 😉

  274. #276 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ Spriti:

    Verängstigt nicht, eher etwas überfordert. Aber dann doch erfreut, uns wiederzusehen.

    Aber Muddi hat heute noch etwas ganz anderes erfahren: ich habe ja, glaube ich, mal von einer Familie im Quartier erzählt, deren Katzen sich völlig unkontrolliert vermehren (und von denen eine sogar mal sehr vehement versucht hat, bei uns einzuziehen und gleichzeitig Murphy zu vertreiben). Wir dachten bislang, dass da so etwa 5-10 Katzen im Haus leben und der Nachwuchs entweder meist recht schnell überfahren wurde oder abgewandert ist.

    Nun erzählte ein Nachbar, dass der Tierschutz dort vor ein paar Jahren mal fast 100 Katzen rausgeholt habe! Das ist mal Animal Hording, grauenhaft.

  275. #277 Spritkopf
    31/05/2020

    Freigang war nicht machbar, da a) wir direkt an einer vielbefahrenen Strasse und b) im 3. Stock wohnten.

    a) ist ein entscheidender Hinderungsgrund, b) nicht.

    Wir wohnten damals auch im 3. Stock und unseren Kater kannten alle in der Nachbarschaft. Wenn er unten vor der Haustür saß und reinwollte, dann wusste jeder, wo er klingeln musste. Und war er erstmal im Treppenhaus und oben vor unserer Wohnungstür, dann hat er schon dafür gesorgt, dass wir ihn hörten.

  276. #278 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    Pierre hat jetzt erstmal ein paar Stunden geschlafen, der war total platt.

  277. #279 PDP10
    31/05/2020

    Habt ihr euch auch schonmal überlegt, Marie und Pierre Halsbänder mit eurer Telefon-/Handynummer anzulegen

    Haben die Tattoos und Chips im Ohr? Das sollte doch eigentlich reichen?

  278. #280 PDP10
    31/05/2020

    @noch’n Flo:

    Pierre ist ja wieder Freigänger geworden; bevor wir ihn im Januar bekamen lief er ja auch frei auf dem Bauernhof herum. Von daher ist ihm Freigang nicht wirklich fremd.

    Vielleicht isser ja deswegen so lange draußen geblieben, weil er endlich mal wieder raus durfte. Corona-Lager-Koller auf Katzenart sozusagen 🙂

    Oder …
    Ich habe neulich gelernt, dass auch Freigänger-Katzen Stamm-Orte haben, an denen sie sich immer wieder aufhalten. Vielleicht hatte er so einen in der Umgebung des Bauernhofs und hat den dann die ganze Zeit gesucht. Er konnte ja nicht wirklich wissen, dass vor der Isolation im Haus auch noch ein Ortswechsel statt gefunden hat. Jedenfalls glaube ich nicht, dass Katzen so ein Abstraktionsvermögen haben.

    Möglich, dass er deswegen so erledigt war als er sich unter den Strauch geflüchtet hat.

    Aber das sind nur Spekulationen. Man wird das wohl nie wissen … jedenfalls solange du ihn nicht an deinen Laptop lässt, damit er sein eigenes Blog aufmachen kann um da rein zu schreiben was er so erlebt … 😉

  279. #281 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ PDP10:

    Haben die Tattoos und Chips im Ohr? Das sollte doch eigentlich reichen?

    Tattoos macht man heute eher nicht mehr. Und die Chips werden in die Schulter gesetzt, selbstverständlich haben sie sowas.

    jedenfalls solange du ihn nicht an deinen Laptop lässt, damit er sein eigenes Blog aufmachen kann um da rein zu schreiben was er so erlebt …

    Das hat er schon versucht. Sah in etwa so aus:

    qcsxz3uhngüvö24l!91

    😉

  280. #282 PDP10
    31/05/2020

    Und die Chips werden in die Schulter gesetzt,

    Ah ok. Ich dachte, die setzt man auch in die Ohrmuschel. War das nicht mal so?

    Das mit den Tattoos verstehe ich allerdings nicht. So einen Chip kann halt nicht jeder auslesen. Die Nummer im Ohr aber schon. Das erschien mir immer als sinnvolle Maßnahme. Ich erinnere mich, dass schon die Jagdhunde meines Vaters in den 80ern solche Nummern im Ohr hatten.

  281. #283 PDP10
    31/05/2020

    Sah in etwa so aus:

    qcsxz3uhngüvö24l!91

    Tja. Du verstehst halt nur den Code nicht 🙂

  282. #284 noch'n Flo
    Schoggiland
    31/05/2020

    @ PDP10:

    So einen Chip kann halt nicht jeder auslesen. Die Nummer im Ohr aber schon.

    Aber um die Nummer zuzuordnen, muss man ja doch wieder irgendwo anrufen – und die können dann meistens auch gleich mit einem Lesegerät vorbeikommen.

    Wobei sowas inzwischen auch für jedermann erschwinglich ist. Es gibt sogar Katzentüren mit eingebautem Chipleser, so dass sich die Tür nur für die Katze(n) des Hauses öffnet, alle anderen aber draussen bleiben müssen.

  283. #285 RPGNo1
    31/05/2020

    @PDP10

    Auf dem implantierten Chip ist nur die Barcodenummer gespeichert, es ist nicht möglich andere Daten darauf zu speichern! Den Transponder kann man nur mit speziellen Ablesegeräten auslesen.

    https://www.anicura.de/blog/hunde-chippen-katzen-taetowieren/

    Ein Chip nützt erstmal gar nichts, wenn du als Privatperson eine entlaufende Katze einfängst und dir das Lesegerät fehlt. Dir bleibt nur der Gang zum Tierheim. Eine Telefonnummer hingegen ist schnell angerufen.

    Meine Eltern haben es mit allen unseren Hunden so gehalten. Die waren tätowiert (früher) bzw gechippt. Trotzdem hatte/hat jeder von ihnen immer noch eine Telefonnummer am Halsband getragen.

  284. #286 Tina
    01/06/2020

    @noch’n Flo

    Freut mich, dass euer Kater wieder da ist. Darf er denn heute raus oder erstmal für ein paar Tage nicht?

  285. #287 Tina
    01/06/2020

    Ideal für freilaufende Haustiere wäre ja ein implantierbarer Chip, mit dem man richtig tracken kann, also in Echtzeit sehen könnte, wo das Tier gerade ist.
    Ich weiß allerdings nicht, wie realistisch so ein Chip ist, der praxistauglich ist und richtig funktioniert. Wäre aber natürlich toll.

  286. #288 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2020

    @ Tina:

    Sowas zu entwickeln, dürfte vor allem Verschwörungstheoretiker aufhorchen lassen.

    Heute ist noch kein Ausgang, Muddi will im Laufe der Woche erstmal mit Klicker-Training anfangen, ihn besser auf seinen Namen zu konditionieren.

    @ RPGNo1:

    Halsbänder sind für Hunde auch unproblematischer als für Katzen.

  287. #289 Tina
    01/06/2020

    @noch’n Flo

    Verschwörungstheoretiker bekommen den Chip doch sowieso mit einer Impfung verpasst. Im Auftrag von Bill Gates persönlich. War das nicht so? 😉

    Mich würde wirklich interessieren, wie realistisch es ist, so einen Chip zu entwickeln. Selbstverständlich nur für Haustiere, nicht für Menschen.

  288. #290 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2020

    @ Tina:

    Verschwörungstheoretiker bekommen den Chip doch sowieso mit einer Impfung verpasst. Im Auftrag von Bill Gates persönlich. War das nicht so?

    Gates noch?!?

    Mich würde wirklich interessieren, wie realistisch es ist, so einen Chip zu entwickeln. Selbstverständlich nur für Haustiere, nicht für Menschen.

    Ich denke mal, das Hauptproblem wäre, dass so ein Ding aktiv senden muss, und zwar durch Haut und Fell hindurch. Und so weit, dass man es auffangen kann.

    Dafür bräuchtest Du schon ordentlich Batteriekapazität (was einen Winzchip schon mal ausschliesst), die Du ausserdem immer wieder laden musst (was induktiv möglich wäre, wie bei Herzschrittmachern).

  289. #291 Tina
    01/06/2020

    @noch’n Flo

    Dann ist das Problem also, dass man sowas nicht ausreichend miniaturisieren kann. Das macht eine solche Entwicklung dann wohl eher unwahrscheinlich (die Verschwörungstheoretiker können aufatmen.).

  290. #292 Spritkopf
    01/06/2020

    @Tina

    Das macht eine solche Entwicklung dann wohl eher unwahrscheinlich

    Bei dem Tempo, mit dem die Miniaturisierung voranschreitet, ist das so unwahrscheinlich nicht. Jetzt vielleicht schon, aber in 10 oder 15 Jahren?

    (die Verschwörungstheoretiker können aufatmen.)

    Wenn die Verschwörungstheoretiker aufatmen wollten, wären sie keine Verschwörungstheoretiker. Hysterische Paranoia ist sozusagen deren Lebensinhalt.

  291. #293 Tina
    01/06/2020

    @Spritkopf

    Stimmt natürlich. Eigentlich würde ich von denen, die behaupten, dass ihnen bei einer Impfung ein Chip implantiert werden soll, ja erwarten, dass sie mal demonstrieren, wie sowas ganz praktisch geht. Also ein Machbarkeits- und Funktionsbeweis sozusagen.
    Aber gut, man weiß ja, dass sie das gar nicht wollen.

  292. #294 stone1
    01/06/2020

    @noch’n Flo

    Oh, wieder Troubles mit Katzen? Na zum Glück habt ihr den Kater wieder gefunden.

    Meines Bruders Kater Loisi ist auch Freigänger, der hat ein Trackinghalsband. Ist schon das zweite, das erste Modell war etwas unbequem weil da der Sender an ein Halsband angeflanscht war, aber das neue sieht aus wie ein etwas dickeres Zeckenhalsband. Vielleicht könnten sich eure Miezen mit so etwas anfreunden?

  293. #295 stone1
    01/06/2020

    Zur Abwechslung hab ich mal kein Katzenvideo sondern einen Clip für unseren Vogelfreund Spritkopf. Na gut, ganz ohne Katze geht es wohl nicht. ; )

  294. #296 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2020

    Erst habe ich mir mühsam das grosse Binnen-I angewöhnt, vor einiger Zeit den Gender-Asterisk – und jetzt erfahre ich, dass die Mehrheit der Deutschen das Gegendere in der Sprache gar nicht will:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article208647269/Umfrage-Mehrheit-der-Deutschen-lehnt-Gendersternchen-ab.html

    Sogar 52% der Frauen wollen es nicht. Und nu? Wie schreibe ich jetzt politisch korrekt weiter?

  295. #297 Tina
    01/06/2020

    @noch’n Flo

    Oho, ein Feld voller Tretminen!

    Ich habe auch eine zeit lang das Binnen-I genutzt. Ganz selten mache ich das immer noch. Das Gendersternchen habe ich bisher noch nicht genutzt. Ich schreibe aber, insbesondere im beruflichen Bereich ganz bewusst z.B. “Kolleginnen und Kollegen” usw.
    Ich versuche außerdem, das Thema möglichst entspannt anzugehen und alle möglichen Bemühungen einerseits zu würdigen und andererseits niemanden anzublubbern, wenn er / sie das alles nicht macht. Ich mache das nämlich der Einfachheit halber auch meist nicht.
    Ich weiß, da kann man vollkommen anderer Ansicht sein als ich, aber ich habe einfach in diesem Fall keine Lust auf Grabenkämpfe. Deshalb versuche ich bei diesem Thema alles mögliche zu tolerieren und denke mir, ja, Sprache ist wichtig und wer da ganz viel Wert drauf legt, darf sich auch gerne sehr ausführlich mit diesem Thema beschäftigen und tun, was er / sie für richtig befindet. Argumente und der Versuch, auf sachlicher Ebene zu überzeugen, finde ich natürlich okay. Aber bitte keine blutigen Fehden!

  296. #298 Tina
    01/06/2020

    P.S.

    Politische Scharmützel zu dem Thema finde ich übrigens zum Kotzen, insbesondere die Ausbeutung des Themas zu finsteren Zwecken, ob nun von rechts oder links initiiert.

    Ich fände es wirklich schön, wenn hierbei freundliches Miteinander und Toleranz den Rahmen und den Maßstab bilden würden.

  297. #299 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2020
  298. #301 noch'n Flo
    Schoggiland
    01/06/2020

    @ Tina:

    ein Feld voller Tretminen

    Definitiv. Ich bin auch schon auf einige davon gelatscht.

  299. #302 RPGNo1
    01/06/2020

    Der GröPaZ sollte seinen Blick auch nach rechts richten. Obwohl… das sind ja nach seiner Meinung alles “ehrenwerte” Leute auf dieser Seite.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/proteste-in-den-usa-heizen-rechtsextremisten-in-minnesota-die-stimmung-an-a-2dc72254-ac79-4879-a21c-4ffcb2c536a9

  300. #303 Tina
    01/06/2020

    @RPGNo1

    Den Artikel hatte ich vorhin auch gelesen.
    Was soll man dazu noch sagen? Entspricht es doch voll Trumps Agenda und seinem Weltbild, alle pauschal als Linksextremisten zu bezeichnen und auf dem rechten Auge nicht nur blind zu sein, sondern mit diesen üblen Gestalten auch noch offen zu sympathisieren.

  301. #304 PDP10
    01/06/2020

    Aus der Serie: Überschriften, die wir lieben:

    Unfall mit motorisiertem Sofa

    🙂

  302. #305 PDP10
    01/06/2020

    Entspricht es doch voll Trumps Agenda und seinem Weltbild, alle pauschal als Linksextremisten zu bezeichnen und auf dem rechten Auge nicht nur blind zu sein, sondern mit diesen üblen Gestalten auch noch offen zu sympathisieren.

    Nun ja. Nach Trump sind das ja auch sehr anständige Leute.

  303. #306 stone1
    01/06/2020

    Dass der Gröpaz gedroht hatte, Hunde auf die Demonstranten zu hetzen, habt ihr ja bestimmt auch mitbekommen. Obwohl es ihm vielleicht nicht mal bewusst war hat er damit nochmal Öl ins Feuer gegossen.
    Man will ja nichts heraufbeschwören, aber wenn er so weitermacht wird dieser Trottel noch in die Geschichte eingehen weil er es tatsächlich zustande gebracht haben wird, einen Bürgerkrieg anzustacheln.

  304. #307 PDP10
    01/06/2020

    Ich denke, die USA sind schon seit kurz nach der Reagan-Ära ein Failed-State. Selbst Clinton, Bush-43 und Obama konnten das nur marginal heilen.

    Reagan hat damals den Konsens zwischen den Bankern, den Wohlhabenden aus dem Mittelstand und den Arbeitern und Farmern im Heartland gekündigt. Alles im Namen eines überschießenden libertären Kapitalismus, der Wachstum über alles stellt und allen versprochen hat, dass sie davon profitieren.

    Was gelogen war.

    Man muss sich nur den Anteil am BIP der Industrieproduktion auf der einen und des Finanzsektors auf der anderen Seite seit den 80ern in den USA ansehen um zu verstehe was ich meine. Die Menschen, die früher zu oben genannten wohlhabenden Mittelstand gehörten und die seit den Neunzigern in Trailer-Parks wohnen und die man als “White Trash” bezeichnet kommen nicht von irgendwoher.

    Im Grunde sind die USA in einen Teil zerfallen, der Technikolor ist mit dem Finanz- und Tech-Sektor auf der einen Seite und in einen anderen Teil, der dritte Welt ist.

    Nur dass diese dritte Welt, entgegen dem Klischee eben nicht in den Fly-Over-States zu finden ist, wo die Farmer wohnen sondern in der Peripherie der großen Städte an der West- und Ostküste und südlich der großen Seen. Das ist etwas, was sogar die links-liberalen in den USA immer noch nicht kapiert haben oder nicht wahrhaben wollen.

    Und was die auch nicht wahrhaben wollen ist, dass die Leute, die da in der rund um die Turbo-Kapitalismus-Megastädte in der dritten Welt wohnen vor allem Afro-Amerikaner sind.

  305. #308 Tina
    01/06/2020

    Zwei Bücher zum Thema USA, die ich sehr gut fand:

    George Packer – Die Abwicklung: Eine innere Geschichte des neuen Amerika
    Das hatte ich neulich schon mal empfohlen.
    Und dann noch diesen Roman:
    Philipp Meyer – Rost

    In beiden Büchern werden die USA beleuchtet, mit all den Problemen, die zum Teil schon sehr alt und vielschichtig sind. Beide Bücher sind erschienen, bevor Trump Präsident wurde, aber der hat vieles noch so sehr verschlimmert, dass es kein Wunder ist, wenn die Lage irgendwann eskaliert. Ich habe da jedenfalls gerade ein echt ungutes Gefühl, vor allem, weil da so viele Leute Waffen besitzen.

  306. #309 PDP10
    01/06/2020

    @TIna:

    George Packer – Die Abwicklung

    Hab das gerade gegoogelt. Kannte ich noch nicht. Offenbar habe ich deinen Lesetipp überlesen oder schon wieder vergessen.

    https://www.zeit.de/2014/31/george-packer-abwicklung/komplettansicht

    Steht jetzt ziemlich weit oben auf meiner “zu lesen”-Liste.
    Danke für den Tipp.

  307. #310 Tina
    02/06/2020

    @PDP10

    In dem Buch findet sich vieles, was du in #307 geschrieben hast. Es lohnt sich, versprochen.

    Vielleicht lese ich das demnächst noch einmal. Ist ja schon ein paar Jahre her und an alles kann ich mich natürlich inzwischen nicht mehr erinnern. Aber dass ich das Buch sehr gut fand, weiß ich noch genau, auch dass ich es in wenigen Tagen gelesen hatte.

  308. #311 Spritkopf
    02/06/2020

    @stone1

    Dass der Gröpaz gedroht hatte, Hunde auf die Demonstranten zu hetzen, habt ihr ja bestimmt auch mitbekommen. Obwohl es ihm vielleicht nicht mal bewusst war hat er damit nochmal Öl ins Feuer gegossen.

    Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass er bewusst Öl ins Feuer gießt. So beschissen, wie derzeit seine Umfragewerte aussehen (wg. der Wirtschaftsmisere und seiner desolaten Führung in der Coronakrise), sieht er seine Felle für die nächste Präsidentschaftswahl davonschwimmen. Also säht er Disruption und Chaos. Das war schon bisher seine Strategie (und sie ist leider zu oft aufgegangen), entsprechend versucht er es wieder.

    Das Land ist dem Mann scheißegal, entscheidend ist allein sein Wahlsieg. Dafür ist er zu allem bereit und dafür opfert er auch willig den Frieden im Land.

  309. #312 RPGNo1
    02/06/2020

    @Spritkopf

    Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass er bewusst Öl ins Feuer gießt.

    Ich würde es etwas anders umformulieren. Er tut es nicht bewusst, sondern instinktiv und aus dem Bauch heraus, wie es seine Art als Präsident ist, die er den USA und der Welt seit 3,5 Jahren präsentiert.

    “Bewusst” hieße, Trump eine Art von Intellekt und eine Strategie zuzusprechen. Der Mann ist nicht intelligent, und seine Strategie reichen nicht über den horizont hinaus, wann er wieder Golfen kann oder was es morgen zum Esen gibt. Trump ist gerissen, besitzt eine Bauernschläue und einen sehr guten Instinkt, auf die Schwingungen und Stimmungen im Land einzugehen. Momentan sagt ihm dieser Instinkt, dass die Proteste womöglich seine beste Chance sind, die Wiederwahl im November zu erreichen.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/fall-george-floyd-donald-trump-droht-demonstranten-mit-militaer-a-13f5abac-ecaa-424a-8a33-aa494e87cede

  310. #313 Tina
    02/06/2020

    Ich finde, dieser Kommentar fasst die Lage ganz gut zusammen:

    https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-trump-militaer-floyd-rassismus-1.4924337

    Schon vor Wochen war so eine diffuse Sorge zu spüren, dass es noch knallen könnte in den USA. Die Corona-Pandemie breitete sich von Tag zu Tag stärker aus, vor allem arme Menschen sind betroffen – und damit Alte, Afroamerikaner und Hispanics. Unter ihnen gibt es die meisten Corona-Toten, die meisten Infektionen. Und sie sind es, die zuvorderst mit Arbeitslosigkeit und sozialem Abstieg zu kämpfen haben. Mehr als 40 Millionen US-Amerikaner haben seit Beginn der Pandemie Erstanträge auf Arbeitslosengeld gestellt. Das Virus setzt den sozialen Frieden im Land dem größten Stresstest seiner jüngeren Geschichte aus.
    ….
    Jetzt aber sitzt Donald Trump im Weißen Haus. Ein erratischer Ichling, ein Narzisst, dem das eigene Wohl stets das oberste zu schützende Gut ist. Ihm ist alles zuzutrauen.
    ….
    Trump ist jetzt eine Gefahr für die nationale Sicherheit.

  311. #314 Spritkopf
    02/06/2020

    Rupert Goebbels’ Murdochs “Nachrichten”sender Fox News hat offenbar gerade die Kommentarfunktion bei seinem Youtube-Kanal abgeschaltet.

    Tja, anscheinend haben einige ihrer Zuschauer in deutlichen Worten kundgetan, dass sie die wichtigste Leitlinie von Fox News nicht mehr so ganz wertschätzen. Die Leitlinie, die da lautet, dem kürbisgesichtigen Trottel für alles, was er tut, den Hinterausgang sauberzulecken.

  312. #315 Spritkopf
    02/06/2020

    Oder vielleicht war das ja auch nur eine Reaktion auf John Olivers Video über Briefwahl in den USA und seinen Anmerkungen zu Fox-Moderator Tucker Carlson.

    Kann ich mir zwar nicht so recht vorstellen, aber wer weiß? Evtl. wurde ja deren Kommentarspalte mit der Bezeichnung “you human boat shoes” geflutet.

  313. #316 RPGNo1
    02/06/2020

    “Wenn ich Löwenzahn mit Löwenmäulchen kreuze, beißt mich dann mein Beet?” 🙂

  314. #317 stone1
    02/06/2020

    Etwas Rap-Musik zum Thema Rassismus:
    No Lives Matter – Body Count

  315. #318 Spritkopf
    02/06/2020

    “Wenn ich einen Igel mit einem Regenwurm kreuze, kriege ich dann Stacheldraht?”

  316. #319 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2020

    “Wenn ich Melonen mit Stubenfliegen kreuze, kriege ich dann Melonen, bei denen die Kerne von selber verschwinden?

  317. #320 Spritkopf
    02/06/2020

    Nee, Kerne, die nach 0,7 Sekunden vergessen haben, dass du sie ausgespuckt hast.

  318. #321 Tina
    02/06/2020

    Okay, es war heute schon wieder verdammt warm… 😉

  319. #322 tomtoo
    02/06/2020

    Jetzt das absolut unvorstellbare.

    Was passiert wenn ich Trump mit Hirn kreuze??

  320. #323 noch'n Flo
    Schoggiland
    02/06/2020

    @ tomone:

    Das gibt ein Kausalitätsparadoxon, und das Universum löst sich in ein Logikwölkchen auf.

  321. #324 Tina
    02/06/2020

    @tomtoo

    Zunächst eine gigantische Verpuffung.
    Übrig bleibt eine orange-graue Masse aus Kürbis-Bregen.

  322. #325 RPGNo1
    02/06/2020

    @tomtoo

    Selbst Dr. Frankenstein wird vor einem solchen Experimenten zurückschrecken.

  323. #326 PDP10
    02/06/2020

    Selbst Dr. Frankenstein wird vor einem solchen Experimenten zurückschrecken.

    Sicher?

    *gewitterbritzelblitzKNALL*

    “IT’S ALIVE!!!”

    “Oh … hello. Who am i?”

    “You are Donald Trump! The President!”

    “President of what?”

    “Of the United States of America!!!”

    “Oh! What is this? Has it a Golf Course? And girls with nice tits? Is it all mine?”

    “YES!!! Thats why i created YOU! For a new world err… uhm ORDER!!!”

    “Oh! Nice! Thank you! Wheres this nuke-knob-thingi, by the way?”

    … der Rest ist bekannt.

  324. #327 Tina
    02/06/2020

    Boom!

    🙂

  325. #328 Tina
    02/06/2020

    @tomtoo

    Bist du zufrieden mit den Ergebnissen?

    Ich würde ja sagen, man sollte aus ethischen Gründen von solchen Experimenten vielleicht doch besser absehen ;-).

  326. #329 stone1
    03/06/2020

    Hach, das erinnert mich an die alte Geschichte, wo ein Narwal ein Techtel-Mechtel mit einer Zitterrochin hatte. Ein paar Monate später kam der erste Akkubohrer zur Welt…

  327. #330 zimtspinne
    03/06/2020

    @ Floh

    Gut, dass euer Kater sein erstes Freilauf-Abenteuer heil überstanden hat und wieder eingetrudelt ist.
    Als mein Kater abtrünnig war, unterhielt ich mich ja auch mit vielen Leuten in der Umgebung und die Katzenbesitzer unter ihnen meinten fast alle, vielleicht ist er zurück zu meiner alten Wohnung….. kann gut sein, da dort aber direkt dahinter ein Wäldchen begann, hatte ich wenig Chancen, ihn zu finden. Er war ja dort auch kein Freigänger gewesen (ich war allerdings anfangs mit ihm ab und an draußen, kannte er also, die Umgebung).

    Wie läuft es denn inzwischen mit den Freigängerpfoten?

    Bei Freigängern muss man wohl auch das Loslassen lernen und akzeptieren. Eine ständige Überwachung wäre eh nur möglich im abgesicherten Garten.

  328. #331 zimtspinne
    03/06/2020

    @ Spriti

    Ich wusste gar nicht, dass du auch zu den Katzenfreunden gehören tust…..
    dann bleiben ja nur tomtoo und RPG, die es mit den Hundeviechern haben. Die drehen wir auch noch um =)

    Boah, gestern und heute tobt sich die Pestbeule von Sonne wieder so richtig aus und ich bin schon wieder völlig genervt davon.
    Vor allem auch von Zeitgenossen, die gleich morgens pornöse Lobgesänge auf dieses feine Wetterchen absingen — einer davon jamerte im nächsten Atemzug dann über verbrannte Haut. Wie blöd kann man auch sein, sich in der bösartigen Plasmapest zu wälzen und sich dabei nicht mal zu schützen.
    “Meine” Leute hab ich mir ja schon so zurechtgebogen, dass sie genau wissen, mich in dieser anstregenden Zeit nicht mit Sonnenfetischismus zu nerven. Machen sie auch nicht aus Anstand 🙂

  329. #332 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    @ Stoney:

    Narwal

    Da kann ich doch gar nicht anders, als dieses zu verlinken:

    https://www.youtube.com/watch?v=ykwqXuMPsoc

    Oder für die Jazzfreunde:

    https://www.youtube.com/watch?v=JSsZtjvNs7w

    😉

  330. #333 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    @ zimti:

    Wie läuft es denn inzwischen mit den Freigängerpfoten?

    Wie schon geschrieben – aktuell sind sie wieder drinnen, weil Muddi mit ihnen Gehorchen auf Zuruf trainieren möchte. Ich lass das erstmal laufen, glaube aber nicht an besondere Fortschritte.

  331. #334 Spritkopf
    03/06/2020

    @zimti

    Ich wusste gar nicht, dass du auch zu den Katzenfreunden gehören tust…..

    Wir haben immer Katzen in unserer Familie gehabt und ich bilde mir ein, mit den meisten Katzen schnell ein vertrauensvolles Verhältnis aufbauen zu können. Wenigstens ist das die Erfahrung, die ich oft mit fremden Katzen mache.

  332. #335 Spritkopf
    03/06/2020

    @Flo

    weil Muddi mit ihnen Gehorchen auf Zuruf trainieren möchte

    Muddi muss einfach nur die richtigen Befehle geben, dann gehorchen die Katzen auch.

    Hier ein Beispiel: “Pierre, komm her oder bleib da!”

    Du wirst sehen, dass er genau das machen wird.

  333. #336 zimtspinne
    03/06/2020

    Pierre, komm her oder bleib da oder geh weg und ignoriere mich am besten!

    Wenn der Kater sich in der Nachbarschaft sattgefressen hat, wird er auf das Klickern wahrscheinlich nur sporadisch reagieren…. so meine Erfahrung früher mit unseren Katzen.

  334. #337 gedankenknick
    03/06/2020

    @noch´n´Flo
    Und nu? Wie schreibe ich jetzt politisch korrekt weiter?

    Die neueste politisch korrekte Schreibweise teilt Berufsbezeichnungen in drei Geschlechter auf: neutral, weiblich und männlich. Die weibliche Form wird gebildet, indem man ein “in” an die neutrale Bezeichung anhäng (unter Berücksichtigung anderer Regeln der Wortbildung), die männliche Form nutzt die weibliche Form, und tauscht das “in” gegen ein “er” aus. Hier mal ein paar Beispiele (in ebendieser Reihenfolge):

    – Arzt; Ärztin, Ärzter
    – Polizist, Polizistin, Polizister
    – Handwerker, Handwerkerin, Handwerkerer.

    Auf diese Weise kann man auch seit Jahrhunderten weiblich belegte Berufsbilder efrauzipieren und somit männlich inkludieren. Beispiele:

    – Hebamme, Hebammin, Hebammer
    – Krankenschwester, Krankenschwesterin, Krankenschwesterer
    – Putzfrau, Putzfrauin, Putzfrauer.

    Aber auch bisher völlig wegen biologischer Schwierigkeiten gleichberechtigungsvernachlässigte Tätigkeiten kann man auf diese weise politisch korrekt eman- bzw. efrauzipieren:

    – Samenspender, Samenspenderin, Samenspenderer
    – Eizellspender, Eizellspenderin, Eizellspenderer
    – Leihmutter, Leihmutterin, Leihmutterer

    😉
    Achtung! Dieser Beitrag kann Spuren von Humor, insbesondere Ironie und Sarkasmus enthalten!

  335. #338 gedankenknick
    03/06/2020

    @noch´n´Flo
    Auf diese Weise läßt sich auch das Rollenzuweisungsproblem in gleichgeschlechtlichen Beziehungen lösen. Die Zeiten von Kindern mit zwei Müttern bzw. zwei Vätern sind vorbei, denn ein Kind kann so entweder “einen Vaterer und einen Mütterer” oder aber “eine Vaterin und eine Mütterin” haben.

    Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, wie man politisch korrekt das Geschlecht “divers” in dieses System einbinden kann. Es würde sich anbieten, für das “diverse Geschlecht” einfach die neutrale Bezeichnung zu verwenden. Ein “Vater” und eine “Mutter” wärem demnach geschlechtlich unbestimmt bzw divers.
    😉

  336. #339 zimtspinne
    03/06/2020

    Wundert mich nicht, dasss die Mehrheit der Frauen gegen das manisch fanatische Gegendere sind. Ich auch.

    zB früher:

    “… die verunglückten Studenten…” (normalsprachig)

    heute:

    “… die verunglückten Studierenden…” (grotesksprachig)

    Ich hab es auch nicht mit Toleranz, wenn ich die (total unwissenschaftliche) Ideologie hinter dem Ganzen näher betrachte.
    Da ist die Sprachverschandelung noch das geringste Übel und nur die Spitze des Eisberges.

  337. #340 zimtspinne
    03/06/2020

    Was ich auch total blöde finde, ist übrigens die Jägersprache….. (weil ich gerade den Herrn Kickerich hier sehe).

    Die sagen zu Hunden “Vierläufer”. Wie blöde klingt denn das bitteschön?
    Oder grundsätzlich “Hinderhand” statt “Hinterlauf”.
    So wird das meines Wissens nur bei Pferden in bestimmten Kontexten gesagt.

    Jäger sind aber eh doof, von daher….

  338. #341 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    @ knick:

    Ääääh, ja…

  339. #342 Spritkopf
    03/06/2020

    Wichtig ist ja nicht so sehr, dass die Katzen aufs Wort gehorchen. Sondern vielmehr, dass sie wissen, dass sie gemeint sind, wenn man sie ruft und bestenfalls antworten.

    Wenn unser Kater lange wegblieb und wir ihn gerufen haben, dann hat er immer mit einem speziellen und gut hörbaren Miau-Laut geantwortet. So wussten wir, dass er da war, selbst wenn er in dem Moment noch keine Lust hatte, seine Streife zu beenden.

  340. #343 zimtspinne
    03/06/2020

    Dass Katzen drauen “antworten”, ist aber auch nicht die Regel, Spriti.
    Selbst wenn sie an sich zur geschwätzigen Sorte gehören.

    Ich übe mit meiner jungen Mezzi seit einiger Zeit die Kommunikation.
    Sie ist sehr geschwätzig und begleitet eigentlich fast alle Aktionen mit gurrenden Lauten und inzwischen kann ich ihre Tonlagen auch recht gut nachahmen.
    Unterhalte mich manchmel mit ihr – allerdings hat sie auch nicht immer Lust zu antworten.
    meine Fluse antwortete zB auch auf Ansprache (klappte zu 80%), sie gab dann aber einen kurzen Miaulaut von sich und kein Gurren.
    Finny anwortet hingegen fast nie, hat er als Chefkater auch nicht nötig^^

    Finde das sehr interessant, wie stark die sich in ihren Gewohnheiten unterscheiden und katzentypische Dinge oft, selten oder gar nicht tun.

    Nur Hunde gehorchen aufs Wort.
    Wenn auch nicht auf jedes..

  341. #344 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    @ Spriti:

    Wenn unser Kater lange wegblieb und wir ihn gerufen haben, dann hat er immer mit einem speziellen und gut hörbaren Miau-Laut geantwortet. So wussten wir, dass er da war, selbst wenn er in dem Moment noch keine Lust hatte, seine Streife zu beenden.

    Das war bei Murphy auch so. Muddi ist es halt nur gewohnt, dass der auch meistens gleich angewetzt kam, wenn man ihn rief.

  342. #345 zimtspinne
    03/06/2020

    naja, von Jungspunden kann man nicht das Verhalten erwarten, das ein Katzenopa an den Tag legt.
    oder war Murphy immer so gehörig?

  343. #346 gedankenknick
    03/06/2020

    @Zimtspinne:
    *seufz*
    Also nochmal ganz von vorn:
    – Nein, ich bin kein Jäger. Ich habe weder eine Waffenberechtigungskarte noch einen Waffenschein noch eine Jagderlaubnis nich eine Revierpacht noch irgendwas. Mein Kindeklein hat einen 30-Pfund-Reiterbogen mit von mir selbst gebauten (halbwegs spin-passenden) Holzschaft-Pfeilen. Die Jagd mit Bogen oder Armbrust in in Deutschland jedoch prinzipiell untersagt, weswegen mit diesem Gerät nur Heuballen erschossen werden (unter Beachtung allgemeiner Sicherheitsregeln).
    – Ja, ich esse ab und zu Wild. Ich habe auch kein Problem damit, “vorzerlegtes” Wildbrett zu zerteilen, zu portionieren und zuzubereiten (und aufzuessen). Wenn ich regional Wild beim Jäger im die Ecke kaufe, weiß ich zumindest, wo die Tiere gelebt haben und geschossen wurden. Denn diese Menschen verarschen mich nicht, wie es diverse über Supermärkte vertreibende Firmen so allgemein machen.
    – Nein, ich habe keine Probleme mit Jägern, wenn diese mir sympatisch sind und sonst keine merkwürdigen Weltanschauungen haben.
    – Ja, ich habe keine Probleme mit (Schuss)Waffen in (aus meiner Sicht) sinnvoller Nutzung.
    – Nein, für vollautomatische Schusswaffen fallen mir keine sinnvollen (zivilen) Nutzungsvarianten ein.
    – Ja, ich finde einige Teile unseres (deutschen) Waffenrechts schwachsinnig. Der Teil mit den “Einhandmessern” z.B. Trotzdem finde ich es in Ordnung, dass es nicht gestattet ist, Schusswaffen diverser Kaliber einfach von jedem (unbefähigten und unfähigen) Mitmenschen in seinem Heim horten zu lassen.
    – Nein, nicht alle Jäger bemüßigen sich einer Schwachsinns-Sprache. Andererseits bemüßigen sich viele Berufsgruppen ihrer eigenen Schwachsinnssprache, und wenn man Mitglied dieser Berufsgruppe ist, erschließt sich auch manchmal der Grund dafür.
    – Ja, die meisten Jäger, die ich kenne, sind nette und ruhige Mitmenschen.
    – Nein, die einzigen Jagden, auf denen ich in den letzten 45 Jahren war, waren Reitjagden, und die haben mit diversen Tieren (außer mit Pferden, Hunden und Grillguttieren) wenig zu tun.

    Hab ich was vergessen?

  344. #347 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    @ zimti:

    war Murphy immer so gehörig?

    Eigentlich schon. aber bedenke: er ist ja auch erst im Alter von 8 Jahren Freigänger geworden.

  345. #348 zimtspinne
    03/06/2020

    @ knick
    weiß ich doch, dass du keiner bist… einige Freunde oder Bekannte von dir.
    Es war mal wieder Zeit, ein wenig Öl ins Feuer zu gießen, nicht dass hier noch die große Harmonieblockade ausbricht (mir reicht schon die Hochdruckblockade am Himmel).

  346. #349 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    @ knick:

    Manches, was Du über Waffen schreibst, erinnert mich an einen Freund, der ebenfalls Apotheker war. Er weilt aber leider seit 20 Jahren nicht mehr unter uns.

  347. #350 gedankenknick
    03/06/2020

    @zimtspinne:
    Außerdem sage ich zu meinem Hund meist nicht “Vierläufer” sondern eher “Kommst Du wieder her?!” oder auch “Runter von dem Sofa!”.

    Und zu meiner Katze sage ich meist “AUA!”, weil sie mir eine getachtelt hat, da ich bei 3x streicheln 1x mal ankuscheln, 1x schnurren und 1x Abwehrmaßnahmen gegen ein Zuviel an Zuneigung provoziert habe.

  348. #351 zimtspinne
    03/06/2020

    @ Knick

    was hast du bloß vergessen…

    – die Jäger, die angesoffen oder besoffen auf dem Hochsitz abhängen und in diesem Zustand auch Waffen bedienen (gabs sogar mal einen Bericht in der lokalen Zeitung drüber)

    – die Jäger, bei denen die jägernatürliche Lust am Töten fließend in “Lust am Quälen und Töten” übergeht. Gar nicht mal so selten, wenn man sich in einschlägigen Jägerforen umschaut.

    – Jagdtourismus, wobei D ein Eldorado ist, da in vielen anderen Ländern die Hobbyjagd bereits eingeschränkt oder ganz verboten wurde.

    hab ich was vergessen?

    ach ja, all die verletzten Viecher, die bei Treibjagden verletzt und schwerverletzt liegen bleiben, was diese Jagdform per so zur nicht mehr zeitgemäßen Hobbybeschäftigung macht.

    Würde ein Jäger gezielt einzelnes Wild schießen und dabei (nüchtern) auch zuverlässig treffen bzw falls nicht, das Gebiet nach dem verletzten Tier absuchen, hätte ich auch kein Problem damit.

    Es gibt aber Leute und das nicht mal wenige (zur Erinnerung, laut Studien gehören ca 5 % der Bevölkerung zu den Tierquälern und wo können die sich legal besser ausleben als bei der Hobbyjagd?), die beispielsweise eigenständig Fallen bauen, in denen ein Fuchs lebendig gefangen wird, der wird dann in der Falle lebend nach Hause transportiert, um dort mit Hochgenuss beim Krepieren beobachtet werden kann.
    Details beschrieben (in einem Jägerforum), was sicher eher Ausnahmen sind.
    Viele Jäger lieben es aber, dem Tier beim qualvollen Verenden zuzuschauen, und beschreiben, was das mal wieder für eine Wonne war, einer Katze (die gehört zu den verhassten und ebenfalls gerne bejagten Beuten) beim Kreiseln in der Luft zuzuschauen.
    All das kannst du wirklich höchstselbst im Netz in einschlägigen Gruppen und Foren nachlesen.

    Wundert es dich wirklich, wenn ich Hobbyjäger pauschal scheiße finde?

  349. #352 zimtspinne
    03/06/2020

    Nachtrag:
    nehmen wir mal Alisier – der geht meines Wissens regelmäßig fischen, um sich leckere und gesunde Nahrung zu beschaffen.

    Damit habe ich nicht das geringste Problem.
    Weiß nicht, ob ich das selbst könnte, hab früher nie gerne Forellen oder Karpfen abgeholt, da die oft auch frisch gefangen und direkt vor Ort getötet wurden und man dabei eben auch zusehen konnte, denke aber, daran könnte ich mich gewöhnen, da fachgerechtes Töten und das geht so in Ordnung!

  350. #353 gedankenknick
    03/06/2020

    @zimtspinne
    Das Problem ist, dass ich mir diese Jacke einfach nicht anziehe, da sie nicht “meine Problemwelt” abbildet und Jagd einfach nicht MEIN Hobby ist. Und dass Du ähnliche Argumente auf JEDES Hobby von A wie Alabasterschleifen bis Z wie Zaunpfahllöcherbohren anwenden kannst:

    Motoradfahrer sind alles Raser und Hobbyrennfahrer auf Landstraßen, die ihre Maschinen kaputttunen und damit auf 180 dB bringen, um über rote Ampeln und unter Bahnschranken fahren zu können.

    Fahrradfahrer sind übrigends gleichzeitig Hochgewschwindigkeitsrowdies und Langsamschleich-Behinderer, zum Teil sogar während der selben Fahrt am selbem “Tatort” zum selben “Tatzeitpunkt”, nur halt 1x bewertet von rechts flanierenden Fußgänger, und 1x bewertet vom links grenzwertig dicht überholenden Autofahrer.

    Hundehalten machen alle ne Zwangshaltung mit Bewegungsmangel und Falschfütterung (mit Mangelerscheinungen plus Verfettung) mit ihren Lieblingen.

    Plastikmodellbauer verwenden unweltschädlichste Farben und Klebstoffe.

    Pfandfindergruppenführer sind alle pädophil und wollen nur ein kleine Kinder ran.

    Christenlager-Pfarrer(innen) übrigends genau das selbe in schwarz. Ach nee, Pfadpfinder zelten ja auch schwarz.

    Usw. usw. Nenn mir irgend(D)ein Hobby, und ich mach es Dir madig, so Du es Dir von mir wünscht. Mit genau Deinen Argumenten.

    Eines der Probleme ist dabei, dass wenige schwarze Schafe immer mehr Presseecho auslösen und damit mehr Medienwirksamkeit erreichen als viele “graue Mäuse”, von denen man eben gar nix mitbekommt weil sie einfach nur ihrem Hobby fröhnen, ganz legal und ohne Aufsehen und Aufregung und schlimmen Dingen.

    Ich finde es halt immer nur argumentativ einseitig, wenn Du
    a) ausgerechnet MIR das Ganze hinsichtlich Jagd(problemen) unter die Nase reibst, wo ich es nicht mal selbst betreibe
    sowie
    b) mein (theoretisches) Interesse an Waffentechnik jedes Mal von Dir gegen mich gekehrt wird. Das nervt einfach.

    Rein chemisch habe ich übrigends auch ein theoretisches Interesse an Chemiewaffen (und Gegenmaßnahmen dazu), ich bin an Luftfahrt interessiert, ich finde die Theorie zu Quantenphysik und Atom(kern)physik spannend, und meine neueste Hobieerrungenschaft in ein 3D-Drucker, den ich blöder Weise bei einem Optimierungsversuchzu 5/6 kaputt repariert habe. Bin ich nun ein Terrorist?

  351. #354 RPGNo1
    03/06/2020

    @zimtspinne

    Betreffs Jäger: Du pauschalisierst zu sehr. Mein Opa und Onkel waren auch Jäger. Auf die Kommentare und Anmerkungen, die du in Foren von sogenannten “Jägern” gelesen hast, hätten beide nur mit größtmöglicher Verachtung reagiert.

    Es gibt leider überall A****löcher, zu denen ich auch solche Personen und Verbände zähle, die sofort in hektischen Aktionismus und Wehgeschrei ausbrechen, weil ein Wolf zufällig in der Nähe einer Tierweide gesehen wurde oder sie um ihr Wildbret oder Trophäen fürchten, die der Wolf ihnen wegfressen könnte.

  352. #355 zimtspinne
    03/06/2020

    @ Knick

    Ich habe auch nie gedacht oder gesagt, dass ich *dich* damit assoziiere. Jedenfalls nicht, seit du klargestellt hast, dass du kein Hobbyjäger bist.

    Weiterhin nehme ich nicht an, dass alles auf jeden Jäger zutrifft.
    Aber einige Punkte mit Sicherheit auf viele.
    Oder welcher Jäger distanziert sich ganz klar von Treibjagd und Jagdtourismus?

    Das wäre auch ein Widerspruch in sich. Denn das alles ist ja Teil dieses Hobbys.

    Ein Fischteichbetreiber, der regelmäßig Fische fängt und tötet, ist eben grundsätzlich völlig anders motiviert als ein Hobbyjäger, der Genuss beim Aufstöbern und Erlegen empfindet und genau deshalb dieses Hobby ausübt. Auch wenn er gerne Hege und blahblah vorschiebt.
    Es gab da wie gesagt in Jägergruppen auch Umfragen, wo man in der Anonymität sowie unter Ausschluss der Allgemeinheit wesentlich ehrlicher ist als sonst. Ja, Lust am Aufspüren und Töten ist das Leitmotiv und alles andere vorgeschobener Blödsinn.
    Können die überwiegend Männer wahrscheinlich gar nix für, war sicher mal von Vorteil, Wild und verfeindete menschliche Fressfeinde aufzuspüren und gerne zu töten. Die einen, um sie zu essen, die anderen, um Konkurrenz um Nahrung auszuschalten.

    Ist aber nicht mehr zeitgemäß, wie heute in der Regel auch keine Jungfrauen mehr geheiratet werden.

    Ich kann Jäger einfach pauschal nicht leiden und daran wird sich auch nix mehr ändern.
    Lebenserfahrung!
    Seit wir mal als Kinder eine Nachbarskatze aus einer Falle zogen, die eingeschläfert werden musste und wer weiß wie lange schon dort mit großen Schmerzen lag.
    Wer stellt diese Fallen auf? Trotzdem sie ja verboten sind, glaube ich (bin ich nicht sicher).
    Möchte auch nicht wissen, wieviele unserer spurlos verschwundenen Katzen Opfer katzenhassender Jäger wurden.
    Und nicht zuletzt hab ich einige Jahre nebenbei in einem kleinen Tierschutzverein gearbeitet und auch dort immer mal wieder die Opfer von Jägern und blöde mit Schrotgewehren rumballernder sonstiger Menschen gesehen.
    Sowas vergisst man nicht.
    Ich denke eh, über kurz oder lang wird das Hobbyjagen auch hier in D verboten oder stark beschränkt wie in vielen unserer Nachbarländer.

  353. #356 gedankenknick
    03/06/2020

    @Zimtspinne
    Es war mal wieder Zeit, ein wenig Öl ins Feuer zu gießen…
    Warum? Bitte erklär mir, warum? Nur weil Du es KANNST? Was habe ich Dir angetan, dass mein bloßes Auftauchen bei Dir solche Reaktionen triggert? Ich würde es wirklich gerne verstehen… Nebenbei, bei mir in der Landschaft ist Waldbrandwarnstufe 5 derzeit.

    …Ist aber nicht mehr zeitgemäß, wie heute in der Regel auch keine Jungfrauen mehr geheiratet werden.
    Deswegen verkaufen chinesische Zellkuturzucht-Labore auch nachgemachte Jungfernhäutchen wie geschnitten Brot in den arabischen Sprachraum, wo diese von Frauenärzten und plastischen Chirurgen im Akkord implantiert werden. Umgekehrte weibliche Beschneidung sozusagen. Dies ist derzeit tatsächlich ein Massengeschäft und hochprofitabel, da für so eine OP (im Verhältnis zu Arbeitsaufwand und [medizinischen] Nutzen) Unsummen über den Tisch gehen. Nur so als Info.

    Ich habe auch nie gedacht oder gesagt, dass ich *dich* damit assoziiere. Jedenfalls nicht, seit du klargestellt hast, dass du kein Hobbyjäger bist.
    Aber Du haust mir (und nur mir) regelmäßig dieses Thema zu allen passenden und unpassenden Zusammenhängen und Gelegenheiten um die Ohren.

    Oder welcher Jäger distanziert sich ganz klar von Treibjagd und Jagdtourismus?
    Vom Jagdtourismus distanzieren sich ziemlich viele Jäger, soweit ich das weiß. Zumindest sind die fraglichen Anbieterstände auf der “Pferd & Jagd” in Hannover weit weniger umlagert als die Stände für Hundeleckerli oder Zielfernrohre.

    Ich kann Jäger einfach pauschal nicht leiden und daran wird sich auch nix mehr ändern.
    Dann forder mich doch bitte einfach nicht mehr bei jedem zweiten Text heraus, genau jene zu verteidigen, obwohl ich nur sehr begrenzt große Schnittmengen aufweise. Ich fühle mich als Strohmann(argument) von Dir ge- und missbraucht.

    Wer stellt diese Fallen auf?
    Vor einigen Jahren gab es mal organisierte Kriminalität in Deutschland, die sich auf den Fang von Katzen spezialisiert hatte, um daraus “Rheumaprodukte” herzustellen. Hat nichts mit Jagd zu tun, wäre maximal Wilderei, Diebstahl und Verstoß gegen diverse Tierschutzgesetze.

    …katzenhassender Jäger…
    Bist Du Dir da so sicher? Wo sind die Beweise? (Nicht vergessen, wir sind hier im Blog eines Forensikers!) Ein mir bekannter Jäger liebt seine beiden Stubentiger über alles, obwohl die zeitweise alles andere als liebenswert sind. Und nun?

    …immer mal wieder die Opfer von Jägern und blöde mit Schrotgewehren rumballernder sonstiger Menschen…
    Gegen die dummen Menschen mit den ab 18 Jahren frei verkäuflichen 7,5J-Luftgewehren, die regelmäßig auf Katzen, Vögel und (kleine) Hunde sowie sonstiges Getier schießen, obwohl das ne Oberschweinerei ist, und die garantiert alle keine Jagdberechtigung haben, habe ich Dich bisher eher selten wettern hören. Und nebenbei – wenn ein Mensch, der nicht Jäger ist, außerhalb von geschlossenen Schießständen mit einer Flinte Schrotgarben in der Landschaft verteilt, ist das sogar in mehrfacher Hinsicht illegal. Dir dürfte selber klar sein, dass letzteres mit “Jagd” im legalen, im moralischen und im waidmännischem Sinne gar nichts mehr gemein hat.

    Ich denke eh, über kurz oder lang wird das Hobbyjagen auch hier in D verboten oder stark beschränkt…
    Das Thema hatten wir schon öfter, und ich habe Dir ausufernd dargelegt, warum ich das nicht so sehe. In die Zukunft sollten wir beide nicht schauen können (sagt die Quantenmechanik), also hilft da eh nur abwarten.

    Übrigends verzichte ich jetzt mal darauf, Angeln als Hobby ins tierschutztechnische Abseits zu stellen. Aber einfach als Denkanstoß sag ich mal “Widerhaken”.

    Ach, und by the way, wo wir gerade mal bei meinen Missempfindungen sind: Gegen Knick hab ich nichts einzuwenden, aber dass Du immer wieder (Herrn) Kickerich aus der Schublade ziehst, finde ich echt provozierend. “Knickerich” liegt phonetisch (und mundartlich im Berliner Dialekt) deckungsgleich mit “knickerig”, ein Synonym zu “knauserig” oder schlicht “geizig”. Das hat exakt Null mit dem Sinn hinter meinem Nickname zu tun, und das dürfte Dir durchaus bewußt sein. Ich bitte Dich nicht zum ersten Mal, das bleiben zu lassen. Wenn ich Dir zumidest einen Grund gegeben hätte, mich so zu nennen, dann könnte ich es (vielleicht) verstehen. An selbigen kann ich mich aber nicht erinnern.

    Wie würdest Du es finden, wenn ich in jedem dritten Posting von @die, die spinnt sprechen würde? Wäre wenig charmant, oder?

  354. #357 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    Kleine Challenge:

    Muddi und ich haben gerade etwas mit dem Wort “Gammel” herumgeblödelt. Dabei tätigte Muddi die Aussage: “Gammel ist, wer Gammel tut.” Woraufhin ich konterte: “Das Leben ist wie eine abgelaufene Schachtel Pralinen – man weiss nie, wo sich der Gammel versteckt.”

    Und dann haben wir mit “Forrest Gump”-Zitaten weiterassoziiert:
    – “Mutter konnte mir den Gammel immer so erklären, dass ich ihn verstand.”
    – “Ich bin gammel, ich will nach Hause.”
    – “Es gibt leichten Gammel, schlimmen Gammel, Gammel im Kühlschrank, Gammel im Obstkorb, Gammel im Badezimmer, braunen Gammel, schwarzen Gammel, Gammel mit Schimmel…”
    – “Und Dir haben sie also die Gammel-Medaille verliehen.”
    – “Ich könnte Dir ein guter Gammel sein.”
    – “Gammel passiert. Manchmal.”
    – “Woher kommt Ihr? – Gammel, Sir! – Seid Ihr Gammel? – Äääh, nein, Sir!”
    – “Ltd. Dan hat mir noch geschrieben, dass wir uns nie wieder über Gammel Sorgen machen müssten. Er hatte investiert: in irgendetwas mit gammeligem Obst.”

    Und nun unsere Herausforderung an Euch – das Gleiche mit “Star Wars”! Also z.B.: “Ich habe da ein ganz gammeliges Gefühl.” oder “Ich bin Dein Gammel, Luke!”

    Wer macht weiter?

    (Und für alle Nicht-SW-Freunde – das Ganze auch gerne mit “Lord of the Rings”: “Mein Gammel!!!”)

  355. #358 RPGNo1
    03/06/2020

    Hilfe, ich webtechnischer Noob benötige kundige Unterstützung.

    Aus einem mir nicht bekannten Grund kann ich Jerry Coynes Blog Why Evolution is True nicht mehr aufrufen.

    https://whyevolutionistrue.wpcomstaging.com/

    Es erscheint jedes Mal die folgende Fehlermeldung:
    Warning! Domain mapping upgrade for this domain not found. Please log in and go to the Domains Upgrades page of your blog to use this domain.

    Hat das etwas damit zu tun, das ich einen Gravatar bei wordpress angelegt habe?

  356. #359 noch'n Flo
    Schoggiland
    03/06/2020

    @ zimti:

    Mit Jägern habe ich im Laufe der Jahre sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Die ersten während meiner Zeit bei der Studentenverbindung in den ersten 4 Semestern meines Studiums. Da dort viele Tiermedizinstudenten waren, gab es auch recht viele Jagdscheinanwärter (mit denen ich regelmässig üben musste – ich habe dann irgendwann mal spontan und just for fun eine ältere schriftliche Jagdscheinprüfung gemacht – und hätte mit fast 87% auch problemlos bestanden).

    Die meisten waren gegenüber Katzen und Hunden – da ja angehende Tierärzte – recht tolerant, aber manchmal gab es schon markige Sprüche über “Streuner” im Revier und wie man diese zu behandeln hätte.

    Anders war es bei Besuchen bei “alten Herren” – da habe ich es zweimal erlebt, wie damit geprahlt wurde, Katzen im Revier einfach so “abgeknallt” zu haben.

    Aber diese Zeit ging glücklicherweise mit dem Vorexamen vorbei.

    Später im Studium war ich im “Praktischen Jahr” als Student in der Chirurgie. Auf der Nachbarstation gab es einen “Famulus” (also einen Student im Praktikum aus einem niedrigeren Semester), der ein arroganter Chefarzt-Sohn war, ein Mercedes-Cabrio fuhr und alle immer wieder mit seinen Jagdgeschichten vom vergangenen Wochenende nervte. Und auch immer wieder damit prahlte, wie er Katzen – auch am Revierrand – “gekillt” habe, “weil er es durfte”. Insbesondere mit einer Schwester, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich im Tierheim arbeitete, geriet er immer wieder aneinander.

    An seinem vorletzten Tag hat die Pflege ihm dann einen richtig schönen Streich gespielt – man erzählte ihm: “Geh doch mal runter auf die 26, der Bruder von Pfleger X hat vor ein paar Tagen einen guten Abschuss gehabt und X hat daraus etwas Leckeres gekocht.”

    Das besagte Chefarztsöhnchen liess sich nicht zweimal bitten und wurde im Stationszimmer der 26 mit einem opulenten Teller empfangen (der eigentlich nur das an diesem Tag für die Patienten auf der Speisekarte stehende Rindsragout enthielt – aber das wusste Mr. angehender Chefarzt nicht). Nachdem dieser geleert worden war, wurde ihm noch ein mit dem typischen Klinik-Warmhaltedeckel bedeckter Teller serviert – mit den Worten: “Das ist das Desser; das Beste haben wir extra für Dich aufgehoben!”

    Chefarztsöhnchen war sehr erfreut und nahm den Deckel ab. Darunter kam ein Teller zum Vorschein, auf dem ein zusammengerolltes Katzenhalsband lag. Während sich der angehende Chefarzt spontan auf den Tisch des Hauses übergab, bekam er noch die verdiente Häme ab: “Wir dachten, Du stehst darauf.” “Du hast doch immer erzählt, wie gerne Katzen erlegst.” etc.

    Eine klasse Retourkutsche, wie ich finde. Leider hat Söhnchen aber sofort bei Papi gepetzt, der beschwerte sich beim Abteilungschef, woraufhin mehrere Beteiligte zu einer ordentlichen Standpauke antreten durften. Hat aber meines Wissens nach niemanden wirklich gejuckt.

    Meine nächste Begegnung mit Jägern war dann 2001 in einer orthopädischen Fachklinik, in der sowohl der Chefarzt, als auch der stellvertretende Oberpfleger auf die Jagd gingen. Und die beiden waren sehr korrekt, keine Ballermänner und haben sich um die korrekte Hege sehr bemüht. Nichts von Geballer auf Hunde oder Katzen.

    Besagter Pfleger hatte in seinem Revier unter anderemn Muffelwild und hat Muddi und mich mehrfach mit tollen Muflonkeulen und -rücken versorgt. Ein Hochgenuss, auch wenn die Zubereitung im Ofen im Regelfall Stunden brauchte. Aber wir haben zu dieser Zeit sehr of Freunde zum Essen eingeladen, das war immer toll.

    Und heute werden wir vom Wirt unserer Dorfbeiz immer wieder im Herbst mit Wildspezialitäten verwöhnt, die dieser zusammen mit einem örtlichen (und sehr korrekten) Jäger erlegt, selber zerlegt und zubereitet und auch gemeinsam mit einem lokalen Metzger auch selber zu saumässig guten Wildschweinwürsten (nach Tessiner Art) verwurstet.

    Der Metzger unseres Vertrauens im Nachbardorf bietet übrigens auch jedes Jahr im Herbst ein paar sehr schöne Erzeugnisse der örtlichen Jäger an.

    Was aber viel wichtiger ist: die Jäger in unserem Bezirk haben sich schon vor vielen Jahren einem Ehrenkodex verpflichtet, keine Katzen oder Hunde zu schiessen, sondern allenfalls im Revier Lebend-Fangfallen aufzustellen, um dem örtlichen Wildwuchs an (vor allem Katzen-)Vermehrung Herr zu werden.

    Das Ganze wird von den Gemeinden mitfinanziert (und vor allem von den Bauern, deren Höfe nahe den Waldgebieten liegen) und scheint bislang sehr gut zu funzen:

    Geht eine ungechipte Katze in die Falle, wird sie dem Tierschutz übergeben, der sich dann um Chipping, Kastration, Impfungen und Vermittlung kümmert.

    Das ist auch der Grund, warum wir diesbezüglich wegen Marie und Pierre auch keine Angst haben, obwohl es von unserem Haus aus zum Wald in die eine Richtung nur 300m, in die andere Richtung gut 700m sind.

    Ach ja, und in der Zeit, als ich im Antiveganforum unterwegs war, bekam ich auch immer wieder vom “Mogges” seine ganz besonderen, selbsterlegten und -verarbeiteten Wildwürste aus B-W in die Schweiz geschickt. Die Highlights waren eine Rehsalami mit Nüssen sowie die “Scharfe Sau” – eine Wildschweinsalami mit ordentlich Chilli.

  357. #360 RainerO
    03/06/2020

    @ RPGNo1

    Hilfe, ich webtechnischer Noob …

    Da dürftest du unschuldig sein. Die Seite geht bei mir auch nicht (dieselbe Fehlermeldung).
    Soweit ich die Fehlermeldung verstehe, muss da der Betreiber bei seinen DNS-Settings etwas korrigieren.

  358. #361 PDP10
    03/06/2020

    @RPGNo1:

    kann ich Jerry Coynes Blog Why Evolution is True nicht mehr aufrufen.

    Du könntest es mal mit:

    https://whyevolutionistrue.com/

    … versuchen 😉

  359. #362 RPGNo1
    03/06/2020

    @PDP10

    Äh, warum bin ich dann zuletzt immer automatisch auf https://whyevolutionistrue.wpcomstaging.com/ umgeleitet worden mit entsprechender Fehlermeldung? Das verstehe wer will. Ich danke dir jedenfalls.

    Und noch etwas trauriges: Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ist verstorben.
    https://www.welt.de/vermischtes/article208884557/Gottlieb-Wendehals-Werner-Boehm-im-Alter-von-78-Jahren-gestorben.html
    https://www.youtube.com/watch?v=zv9RtWpmXiw
    🙁

  360. #363 PDP10
    03/06/2020

    warum bin ich dann zuletzt immer automatisch auf [..] umgeleitet worden

    Wegen des kaputten “Domain Mappings”?

    *binjaschonweg* 🙂

  361. #364 PDP10
    04/06/2020

    Aber was ganz anderes … mir fiel gerade ein, dass wir oben ja schon wieder Hot Dogs hatten und ausserdem Dackel. Und ausserdem bin ich über folgenden Song neulich Abend bei Deutschlandfunk Nova gestolpert (die haben echt eine gute Musikauswahl!):

    Wiener Dog von Hikee Bikini. “Teach me how to fly!” lalala 🙂

    Und ausserdem hatte mein Vater (Jäger! und Metzger!) einen Dackel. Als Jagdhund. 😉

    Und der hatte wirklich ein Herz aus Gold und Stahl.

    Ach so: Dackel können wirklich fliegen. Mit ihren großen Ohren. Sie tun es nur nicht, wenn jemand zu sieht.

  362. #365 RPGNo1
    04/06/2020

    @PDP10

    Wegen des kaputten “Domain Mappings”?

    Ich sag doch, ich bin ein webtechnischer Noob. Das Ding hat zu laufen, basta. 🙂

  363. #366 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ PDP10:

    Dackel sind cool!

  364. #367 gedankenknick
    04/06/2020

    Dackel sind ausgesprochene Jagdhunde, ursprünglich speziell gezüchtet um Fuchs- und Dachsbauten “zwangszuräumen”. Desweiteren kann man sie (bei passender Ausbildung) zur Stöberarbeit und zur Nachsuche von Schweißspuren einsetzen.

    Bitte bitte, liebe Leute, gebt “Gebrauchs- und Arbeitshunden” eine passende Arbeit! Wenn solche Hunde(rassen) nicht die passende Beschäftigung(stherapie) bekommen, denken sie sich eben selber eine (un)passende Beschäftigung aus. Und das geht meistens gegen den Baum.

  365. #368 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020
  366. #369 Tina
    04/06/2020

    Angeblich sind Dackel ja wieder “in”.
    Der Dackel in dem Video ist jedenfalls recht niedlich, obwohl im Verhalten schon sehr anders als eine Katze…

  367. #370 zimtspinne
    04/06/2020

    Ich will ja am frühen Morgen kein Spaßverderber sein – euch ist aber schon klar, dass der Dackel auf der Liste der Qualzuchthunde steht?

    https://partner-hund.de/qualzucht-bei-hunden-10-hunderassen-die-leiden-muessen

    Vielleicht nicht ganz so dramatisch wie die Brachyzephalen (kurzköpfige Rassen/Mops/Bulldogge etc), aber bei den Qualzuchten wird sogar Zuchtverbot angestrebt.

    ok, wenn der Metzgershund aktiver Jagdhund war, musste er Leistung bringen. Bei den Dackeln kommt der Mist aber ja auch erst in fortgeschritterenem Alter und ist nicht von Geburt/Welpenalter an vorhanden, so dass die Viecher ständig unter Atemprobelmen leiden und gerade mal 100 m schaffen müssen, um auf Shows bestehen zu können.

    Vielleicht litten die Dackellinien damals (80er Jahre?) auch noch nicht so stark an Übertypisierung..
    PDP, weißt du darüber etwas?

    Finde diese Stummelbeiner und Langrücken trotzdem (von gesundheitlichen Aspekten abgesehen) nicht wirklich schön – das sind doch eigentlich total verkorske Proportionen.

    Mögt ihr den Dackel eher wegen seines Wesens?
    sympathisch sieht der Geselle ja aus, muss ich zugeben.

  368. #371 gedankenknick
    04/06/2020

    @Tina
    Ich hasse es, wenn Hunde(rassen) zu Modeerscheinungen werden.
    – Huskys – ausgesprochene Laufhunde mit dramatischem Bewegungsdrang
    – Beagle – ausgesprochene Laufhunde mit dramatischem Bewegungsdrang, unstillbarem Appetit UND der einem nicht abschaltbaren vollautomatischem Niederwild-Spurfolgemodus.
    – Rhodesian Ridgeback – Hunde zur Löwenjagd, denen für das heiße trockene mittelafrikanische Klima die Unterwolle weggezüchtet wurde, und die dewegen weder regenwasser- noch kältegeschützt sind
    – Akita Inu – Schutzhunde zu Objekt- und Personenschutz
    – Border-Colli – ausgesprochene Hütehunde für Herden
    usw. usw.

    Ich frage mich ja immer, ob sich die Leute auch ne Triox-Tauchflasche kaufen, weil die gerade “in” ist und dabei so schick aussieht…

  369. #372 RPGNo1
    04/06/2020

    @gedankenknick

    Aus dem Gedächtnis spontan zwei Ergänzungen:

    Yorkshire Terrier – wurden einst zur Rattenjagd gezüchtet
    Westies – Jagdhund in den Highlands

    Beide sind zu Westentaschenwauwaus und Knuddeltierchen degradiert wurden. Und dann wundern sich manche Besitzer, dass diese “niedlichen” Tierchen gerne ihren eigenen Kopf haben, auch mal aggressiv bellen oder zur Seite schnappen, wenn sie die Schnauze von der Dauerbetüddelung voll haben. Die Jagdgene stecken immer noch tief in beiden Rassen.

  370. #373 gedankenknick
    04/06/2020

    @RPGNo1
    Volle Zustimmung.

    Es ist wie mit Softair- und Gotcha-Systemen. Beide wurden aus echten Waffen entwickelt und/oder echten Waffen nachempfunden. Und wenn es dann aufgrund Fehlbedienung zu ernsthaften körperlichehn Schäden kommt, wundern sich alle, dass ein “Spielzeug” zu sowas in der Lage ist – denn ein “Spielzeug” sollte sowas doch gar nicht können! Aber in unserer “Irgendwer-ist-immer-Schuld!”-Gesellschaft muss man ja schon Warnhinweise wegen des Veletzungsrisikos an Messer kleben, mit Nadeln kann man sich doch tatsächlich stechen, und Töpfe könnten gegebenenfalls beim Kocheinsatz heiß werden.

    Ganz ehrlich, mein Kindeklein erziehe ich unter anderem, indem ich ihm beibringe: “Denk darüber nach, was Du da machst!” Dies scheint heutzutage wenig Wert zu besitzen…

  371. #374 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ RPGNo1, knick:

    Die allermeisten Hunderassen wurde zu irgendeinem Zweck gezüchtet. Bis vor gut 100 Jahren hat ja auch kaum jemand einen Hund einfach nur als Haustier mit Familienanschluss gehalten. Lediglich ein paar Neuzüchtungen der letzten Jahrzehnte wurden ohne Arbeitsauftrag gezüchtet.

    (Fun fact: selbst Pudel wurden ursprünglich als Jagdhunde gezüchtet, speziell für die Entenjagd. Daher auch das krause Fell, das hält gut Wasser und Kälte ab.)

    Von daher muss jeder Hund ausreichend beschäftigt werden.

  372. #375 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ knick:

    Dann bitte auch konsequent sein und unter jeden Stein des Planeten einen Hinweis pappen, dass man ihn besser nicht einem Mitmenschen an den Hinterkopf werfen möge.

  373. #376 Tina
    04/06/2020

    @gedankenknick

    Ich kenne mich mit Hunderassen nicht aus, ich hatte auch noch nie einen Hund. Insofern kann ich da nichts zu sagen, außer den so ganz allgemein bekannten Sachen.
    Natürlich sollten Hunde keine Modeerscheinung sein, wie überhaupt ein Haustier ja auch kein Spielzeug ist bzw. sein sollte. Da gibt es sicher eine Menge Missstände, insbesondere wenn Hunde auch noch speziell in eine Richtung gezüchtet werden, um irgendwelchen merkwürdigen “Idealen” zu entsprechen, die sich dann besser verkaufen lassen.
    Ich frage mich ja immer, ob die Leute sich vor der Anschaffung eines Haustieres so gar nicht schlau machen und mal drüber nachdenken, was das alles für das Tier konkret bedeutet, gesundheitlich und welche Bedürfnisse es hat.

  374. #377 zimtspinne
    04/06/2020

    @ gedankenknick

    Möchte mich bei dir entschuldigen, dass und wie ich deinen Namen verunstaltet habe.
    Hintergrund war (anfangs), dass du mir sehr krittelig und erbsenzählend vorkamst und jede Silbe auf die Goldwaage legend.
    Also kann ich mich nichtmal rausreden, nicht absichtlich beingepinkelt zu haben….
    bin halt auch ein sehr emotial und impulsiv reagierender Mensch, der bisweilen zu unfairen weil undurchdachten Reaktionen neigt.
    Habe dich aber im Laufe der Zeit als Diskussionspartner schätzen gelernt, der sich nicht einfach nur kloppen möchte, sondern sich eigentlich vertragen möchte unter Berücksichtigung unterschiedlicher Blickwinkel und Ansichten und der zudem auch noch hilfbereit und empathisch ist.
    Deshalb tut mir der Rückfall in unseren Urzeit-Disput auch leid.
    Bei Jagdthemen geht halt die Emotion mit mir durch, da ist jeder irgendwie von seinen Erfahrungen geprägt und meine waren nicht eben positiv oder ausgewogen (wie die von Floh).
    Was ich aber guten Gewissens sagen kann: Ich wollte dich nie kränken!
    Nur bisschen ärgern, was wohl daneben ging.

  375. #378 zimtspinne
    04/06/2020

    @ Flo

    Findest du mein “Floh” auch beleidigend?

  376. #379 gedankenknick
    04/06/2020

    @Tina
    Es gibt genug Menschen, die sich über gar nichts vorher schlau machen. Und sich anschließend bitterlich darüber beschweren, dass niemand es vorher ungefragt erklärt hat. Das sind auch genau dieselben Menschen, die sich bitterlich beklagen, dass sie das weder interessiert noch betrifft, WENN man ihnen VORHER (ungefragt) etwas erklärt. Leider kommt immer wieder ein Gericht um die Ecke, welches diesen Menschen bestätigt, dass sie mit ihren Weltanschauungen recht haben.

    Stella Award… Einen solchen Preis erhielt etwa Merv Grazinski aus Oklahoma. Er war mit einem Wohnmobil des Herstellers Winnebago MotorHomes unterwegs, als er den Tempomat auf 110 km/h einstellte, den Fahrersitz verließ und sich einen Kaffee kochte. Es passierte, was passieren musste: Der Wagen kam von der Straße ab und überschlug sich. Grazisnki, der überlebte, verklagte daraufhin den Wohnwagenhersteller und bekam im Prozess sage und schreibe 1,75 Millionen Dollar zugesprochen. Der Kläger war mit der Begründung durchgekommen, dass in der Bedienungsanleitung nirgendwo stand, bei eingeschaltetem Tempomat den Fahrerplatz nicht verlassen zu dürfen.

    Ganz ehrlich, mich lassen schon “Baden veroten”-Schilder im umkreis von 50m um eine Schleuse verzweifeln. Und dann SOLCHE Urteile!

  377. #380 Spritkopf
    04/06/2020

    Die Geschichte mit dem Wohnmobil habe ich auch schon vor Jahren gehört. Nur ist sie ein urbaner Mythos.

  378. #381 zimtspinne
    04/06/2020

    Wäre nett, wenn ich nicht weiter ignoriert sondern Antwort bekäme….

    – was ist ein Antiveganforum?

    – was ist ein “Kindeklein”?

  379. #382 zimtspinne
    04/06/2020

    “ignoriert würde” !!!!

    Thema Dackel Qualzucht nix von den Fans?

    Habt ihr euch überhaupt jemals damit beschäftigt?

  380. #383 RPGNo1
    04/06/2020

    @Spritkopf

    Du bist mir betreffs des Stella-Awards zuvorkommen. 🙂

    Ich habe die Geschichte mit dem Wohnmobil vor ca. 15 Jahren gehört und kurz darauf hieß es, dass es nur eine urbane Legende sein (da passt auch dein Link gut zu).

    Das Problem ist, dass es in den USA genug echte Fälle gibt, wo ein ungesunder Mangel an Menschenverstand eindeutig ist und daher solche urbanen Legenden als wahr erscheinen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Liebeck_v._McDonald%27s_Restaurants

  381. #384 RPGNo1
    04/06/2020

    @zimtspinne

    Ähem, hast du mal bedacht, dass nicht alle Personen zur gleichen Zeit wie du im OLT sind oder Zeit für eine längerfristige Antwort haben bzw. dass sie auch ein Leben neben dem Blog haben?

  382. #385 gedankenknick
    04/06/2020

    @Wohnmobil-Storry
    Das ganze habe ich als Metapher hier eingefügt, und ob sie wahr oder erfunden ist, spielt keine Rolle, solange Preise wie der Stella Award (oder auch der Darwin Award) in ihrem ursprünglichen Sinn verlost werden können.

    Dann halt ein reales Beispiel: Hornbeck volunteered for the Army and served a stint in Iraq. After getting home, he got drunk, wandered into a hotel’s service area (passing “DANGER” warning signs), crawled into an air conditioning unit, and was severely cut when the machinery activated. Unable to care for himself due to his drunkenness, he bled to death. A tragedy, to be sure, but one solely caused by a supposedly responsible adult with military training. Despite his irresponsible behavior — and his perhaps criminal trespassing — Hornbeck’s family sued the hotel for $10 million, as if it’s reasonably foreseeable that some drunk fool would ignore warning signs and climb into its heavy duty machinery to sleep off his bender.

    Ok, wie sehr muss ich eine “Maschine” absichern, um das gewaltsame Eindringen eines Menschen zu verhindern, damit dieser sich nicht selbst gefährdet und ICH dafür verantwortlich bin?

    Die deutsche Rechtssprechung kennt übrigens ähnliche Fälle, und wo wir gerade bei Hunden sind, empfehle ich jedem Hundehalter eine ausreichende Hundehalterhaftpflichtversicherung (welche in der “normalen” Haftpflicht gewöhnlicher Weise nicht enthalten ist), denn wenn:
    – ein Einbrecher eine geschlossene umfriedung überwindet
    – dabei ein oder mehrere Schilder “Betreten verboten, bissiger Hund!” passiert
    – dann innerhalb des umfriedeten widerrechtlich betretenen Grundstücks von fraglichem Hund gebissen wird
    – und dann den Hundehalter verklagt
    sollte sich fraglicher Hundehalter warm anziehen. Denn er ist gemäß deutscher Rechtssprechung nicht nur voll haft- und schadenersatzpflichtig, es dürfte seinem Hund auch ein Wesenstest und ihm ein psychologischer Test auf Eignung zur Hundehaltung ins Haus stehen.

  383. #386 zimtspinne
    04/06/2020

    @ RPG

    Mag sein, aber gedankenknick hat bisher geschrieben, aber nicht auf mich reagiert.

    Keine Ahnung, was das hier ist, aber ich bin erstmal raus.

  384. #387 Spritkopf
    04/06/2020

    @gedankenknick

    Ich bin ja auf deiner Seite, was das verantwortungslose Verhalten mancher und ihre Bemühungen, einen anderen Schuldigen als sie selbst zu finden, angeht. Nur kommen halt die sogenannten “frivolous lawsuits” deutlich seltener durch, als man annehmen könnte.

    Diese Art von Schadenersatzklagen werden allerdings auch durch das Rechtssystem der Vereinigten Staaten begünstigt, wo Rechtsanwälte jedem, der sich aus welchen Gründen auch immer verletzt, Deals anbieten können, in denen sie irgendeine Person oder Firma, die lose mit dem Grund der Verletzung verbunden ist, auf eine große Schadenersatzsumme verklagen und dann für sich selber einen wesentlichen Teil der Summe als Judaslohn einbehalten können. Was dazu führt, dass Schadenersatzgeier die Ambulanzen der Krankenhäuser durchstreifen auf der Suche nach Opfern von Verkehrsunfällen, die sie dann zu einer Schadenersatzklage gegen den Unfallgegner, gegen den Fahrzeughersteller oder gegen den Hersteller der Ampel, deren rotes Licht überfahren wurde, zu überreden versuchen.

    Die Klage im Fall von Robert Hornbeck, dem betrunkenen Soldaten, wurde übrigens abgewiesen.

  385. #388 gedankenknick
    04/06/2020

    @zimtspinne
    1) Ich hab Dich nicht ignoriert, ich habe nur Dein Friedensangebot gelesen, angenommen und nicht weiter kommentiert. Es wäre nett, wenn wir diesen (Friedens)Status aufrecht erhalten können, zumindest würde mich das nicht stören.

    2) Ein “Kindeklein” ist ein Kindelein mit zuätzlichem k; oder auch einfach ein kleines Kind. Ein Wortspiel. Dass mein Kindeklein nicht mehr so klein ist, tut dabei nichts zur Sache. 😉

    3) Ich weiß es zwar nicht genau, aber ich vermute mal, dass ein “Anti-Vegan-Forum” einfach eine Plattform ist, wo sich Leute, die Fleisch zu essen NICHT militant ablehnen, unterhalten. Das ist aber nicht SO schwer zu assoziieren, denke ich.

    4) Ich hab auf Deine Antwort jetzt auch nen 3/4 Tag gewartet, da wundert es mich etwas, dass Du eine Antwort (bzw. mehrere) innerhalb weniger Stunden erwartest und alles andere unter “ignorieren” verbuchst. Ist doch gar kein Grund dafür sichtbar… Ich z.B. schreibe meine Postings immer in Arbeits”pausen”, und dass bedeutet, dass ich für 3 Sätze zwischen 2 Minuten und 4 Stunden brauche.

    Thema Dackel Qualzucht nix von den Fans?
    Ich bin kein Dackel-Fan. Sehr zum Leidwesen der besten aller liebsten Frauen. Alles andere überlasse ich anderen Diskutanten.

  386. #389 Spritkopf
    04/06/2020

    Zu Dackeln bzw. deren Zucht kann ich mich nicht äußern, weil ich davon soviel Ahnung habe wie eine Kuh vom Sonntag.

  387. #390 gedankenknick
    04/06/2020

    @Spritkopf
    Es kommt zwar deutlich weniger oft vor, und der Kläger kommt damit deutlich weniger häufig durch (in Deutschland im Gegensatz zu den USA), aber unabhängig davon verursacht so etwas beim Beklagten trotzdem erhebliche Kosten. Bestes Beispiel: Diverse AOKen haben hunderte deutsche Apotheken verklagt auf Nichtverjähruung von MwSt.-Rückzahlungen, die wenn, dann überhaupt nur von ausländischen Versandapotheken zu leisten wären. Und das einen Tag vor Weihnachten. Glaubst Du nicht? Bittesehr: https://www.apotheke-adhoc.de//nachrichten/detail/apothekenpraxis/hunderte-apotheker-verklagt-aok-scheitert-krachend-verjaehrungfrist/

    @zimtspinne (nochmal)
    Deine Antwort hast Du übrigends gepostet, als ich gerade (m)eine Antwort an @Tina verfasst habe. Dadurch (und durch das nicht-automatische-nachladen dieser Seite) ist sie mir erst durch die Lappen gegangen. Auch wenn es keine Absicht war, bitte ich um Entschuldigung. Ein Nachteil eines Nicht-Live-Chat-Systems, wie mir scheint.

  388. #391 RPGNo1
    04/06/2020

    So, der heutige Arbeitstag hat noch einen Klopfer bereit gehalten. 🙁

    Eine Kollegin aus unserer Abteilung, die schon längere Zeit krank geschrieben war, ist am Wochenende verstorben. An Krebs. Mit erst 39 Jahren. 🙁

    Da rücken kleine und große Themen und Diskussionen doch ganz in den Hintergrund, wenn man so persönlich betroffen ist.

  389. #392 Tina
    04/06/2020

    @RPGNo1

    Das ist wirklich traurig. Standest du der Kollegin denn nahe? Wenn ja, mein herzliches Beileid.
    Ich hatte auch einen Kollegen, der ebenfalls an Krebs gestorben ist. Verdammt bitter sowas.

  390. #393 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ zimti:

    Findest du mein “Floh” auch beleidigend?

    Wieso sollte ich? Ich verändere die Nicks der anderen ja auch.

  391. #394 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ zimti:

    Das Antiveganforum ist ein Ort, an dem u.a. über den Irr- und Unsinn veganer Ernährung sowie ausgearteten Tierschutz aufgeklärt wird. Sie haben auch ein sehr informatives Wiki:

    https://www.antiveganforum.com/wiki/Hauptseite

  392. #395 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    nochmal @ zimti:

    Schon Panne, dass Du hier beleidigt abdampfst, nur weil Deine Frage nicht rechtzeitig beantwortet wurde. Vor allem, weil Du damit sehr deutlich machst, dass Du damit vor allem pieksen wolltest. Und dann noch das Öl ins Feuer-Gegiesse vorgestern. Haben Madame vielleicht gerade ihr monatliches Gschenkli von Mutter Natur bekommen? 😉

    Zu Dackeln: bei unserem hat es kaum Probleme gegeben, der ist immer viel und gerne gelaufen. Mit 9 Jahren hatte er mal einen Schub von Dackellähme, die hat der Tierarzt mit Diclofenac behandelt, da war nach 3 Tagen alles wieder gut und kam bis zum Tod unseres Dackels 2 Jahre später auch nicht mehr wieder (er hatte letztlich whs. einen Herzinfarkt infolge grosser Sommerhitze, hatte aber auch schon ein metastasiertes Melanom, an dem er wahrscheinlich sowieso recht bald verstorben wäre).

    Von Qualzucht konnte man bei unserem Verdinand also wirklich nicht sprechen.

  393. #396 RPGNo1
    04/06/2020

    @Tina

    Danke für deine Beileid.

    Die Kollegin gehörte einem anderen Team der gleichen Abteilung an. Da unsere Abteilung nicht so riesig ist, sitzen wir uns alle auf dem gleichen Stock im Gebäude und haben somit doch regelmäßigen Austausch oder halten Schwätzchen, auch wenn wir nicht so intensiv zuammenarbeiten. Zudem spielen wir Geburtstagswichtel und haben ein-/zweimal im Jahr auch gemeinsame Events.

    Die Kollegin und ich standen uns nicht sehr nahe, aber es gab ein freundliches offenes Miteinander (Lob an meine Abteilungschefin, die ein gutes Händchen für die richtig Mischung an Mitarbeitern hat), und wir haben uns bei Fragen auch immer ohne Murren gegenseitig unterstützt. Sie war eine sympathische Persönlichkeit, so dass ihr Tod allen in der Abteilung nahe geht.

  394. #397 Tina
    04/06/2020

    @noch’n Flo

    Was is’n hier los? Ich spüre eine allgemeine Gereiztheit…

    Nun ja, @zimtspinne hat sich entschuldigt (sehr nett und mit Begründung) und es konnte zu dem Zeitpunkt ja wirklich so aussehen, als würde sie ignoriert werden. Das hat @gedankenknick dann ja geklärt, also eigentlich ist doch alles gut.
    Also, Zeit sich allgemein mal abzuregen.

  395. #398 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    Auch ich möchte Dir gerne hiermit kondolieren.

    Solche Fälle rufen einem immer wieder schmerzhaft ins Gedächtnis zurück, dass “Lebenserwartung” ein Wert mit hoher Streubreite ist. Und es schockt einen umso mehr, wenn die/der Verstorbene jünger war als man selber.

    Ein Schulfreund von mir ist vor 3 Jahren an Krebs gestorben, auch sehr schnell nach der Diagnose. Nur ein halbes Jahr zuvor hatten wir uns zum ersten Mal seit dem Abi auf unserem 25jährigen Abitreffen wiedergesehen, da wusste er noch von nichts.

  396. #399 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ Tina:

    Moment mal, zimtis letzter Kommentar bislang war:

    Keine Ahnung, was das hier ist, aber ich bin erstmal raus.

    Und für einen solch dampfenden Abgang gab es nun wirklich keinen Grund.

  397. #400 Tina
    04/06/2020

    @RPGNo1

    Das war bei meinem verstorbenen ehemaligen Kollegen ähnlich, wir hatten auch nicht im gleichen Projekt gearbeitet, aber doch so einigen Kontakt, oft in den Mittagspausen und bei Feiern. Der war übrigens auch eine sehr sympathische Person und sein Tod ist damals auch allen nahe gegangen.

  398. #401 Tina
    04/06/2020

    @noch’n Flo

    Manchmal regt man sich eben auf. Deshalb schrieb ich ja auch: “Zeit, sich allgemein mal abzuregen”.

  399. #402 RPGNo1
    04/06/2020

    @Tina, noch’n Flo

    Eine weitere Tragik an der Geschichte ist, dass die Kollegin vor wenigen Jahren geheiratet hat, und zwar zu dem Zeitpunkt, als sie zum 1. Mal krankheitsbedingt ausfiel.

    Jetzt im Nachhinein, wo ich in Bezug auf ihre Krankheit etwas schlauer bin und eins und eins zusammenzähle, muss Sie wohl kurz vorher die Krebsdiagnose erhalten und sich trotzdem zur Heirat entschlossen haben ungeachtet des Umstands, dass ihre Chancen auf Heilung wohl schon da nicht besonders ermutigend waren.

    Da wird einem nochmal ganz anders. 🙁

  400. #403 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ RPGNo1:

    Bei meinem Schulfreund war das noch übler: erst kurz vor der Diagnose hatte er erfahren, dass er ein halbes Jahr später zum ersten Mal Vater würde.

    Er hat es leider nicht mehr bis zur Geburt geschafft.

  401. #404 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020
  402. #405 RPGNo1
    04/06/2020

    @noch’n Flo

    Ich habe einen Traum:

    Der GröPaZ weigert sich nach seiner Wahlniederlage im November, das Weiße Haus zu verlassen. Daraufhin wird er von einigen kräftigen Agenten des Secret Service hinausgeleitet, um vor der Tür vom FBI und Staatsanwälten aus New York in Empfang genommen zu werden. Im Zuge weiterer Ermittlungen stellt sich nicht nur heraus, dass Donnie sein Imperium nur noch mit illegalen Geldern über Wasser hält, sondern dass auch seine gesamte Familienbagage darin verwickelt ist.

    Melanie reicht prompt die Scheidung ein und beantragt das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn.
    Don Jr. und Eric laden ebenso hinter schwedischen Gardinen.
    Ivanka und Jared wollen sich nach Israel absetzen, werden aber bei der Einreise sofort einkassiert und können sich in Haft gemeinsam mit Netanjahu über die böse Justiz ausweinen, bevor sie in die USA abgeschoben werden.

    Der GröPaZ möchte sich in der Kautionsverhandlung vorübergehend freikaufen, stellt allerdings fest, dass er kein Geld mehr besitzt. Er kann auch kein Geld zusammenkratzen, da alle “Freunde” sich mit geheuchelter Abscheu von ihm abwenden. In den darauffolgenden Gerichtsverhandlungen wird der Trump-Clan (minus Melania) zu so vielen Jahren Haft verurteilt, dass sie erst als im hohen Alter oder gar nicht wieder lebend aus dem Knast heraus kommen.

    Ach ja, es ist nur ein Traum. Aber vielleicht wird ja doch ein Teil davon wahr.

  403. #406 Spritkopf
    04/06/2020

    @Flo

    Trumps Diktatorgehabe und seine möglichen Pläne werden mittlerweile breit im amerikanischen Fernsehen diskutiert. Und denen geht die Muffe.

  404. #407 Tina
    04/06/2020

    Mein Eindruck ist, dass gerade tatsächlich was wegbröckelt von der bisherigen Gefolgschaft für Trump. Sein Fototermin mit Bibel vor der Kirche, für den zuvor friedliche Demonstranten weggeräumt worden waren, könnte sich als Eigentor erweisen. Die Aktion kommt wohl nicht unbedingt bei allen Anhängern so gut an, wie er gehofft hatte. Und seine Idee, das Militär gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen, finden auch nicht alle so richtig klasse.

    Da seine geballte Inkompetenz in der Mega-Krise immer deutlicher wird, kann ich mir vorstellen, dass nach und nach auch immer mehr führende Reps von ihm abrücken werden, aus kalkuliertem Eigeninteresse und Selbstschutz, um letztlich nicht mit ihm unterzugehen.
    Ich denke, Trump ist momentan wirklich auf dem absteigenden Ast.

  405. #408 PDP10
    04/06/2020

    Ich allerdings befürchte, dass Trump lieber einen Bürgerkrieg riskieren wird, als die Wahl zu verlieren.

    Möglicherweise rechnet er sich aus, dass das schon nicht so schlimm werden wird mit dem Bürgerkrieg und er aber mit irgendwelchen Notstandsgesetzen durchregieren und die Wahlen einfach aussetzen kann. (Ob der wohl mal irgendein Kinderbuch über Cäsar gelesen hat? Da hat das auch so angefangen …).

    Allerdings glaube ich auch, dass er die Leute, die er zu seiner Seite zählt und die bei einem Bürgerkrieg sofort fröhlich und mit Engagement bereit stünden völlig falsch einschätzt. Das sind nämlich zum guten Teil weiße Faschisten und Rassisten (nein. Das ist keine überhöhte Bezeichnung. So bezeichnen die sich selbst) und auch der Rest von denen ist nicht ganz dicht.
    Und diese Leute haben keinerlei Interessen an irgendetwas, dass aus Washington kommt. Die wollen nämlich die “Zentralregierung” in Washington (die für die der Teufel selbst ist) am liebsten komplett abschaffen.

    Da wünsche ich dem Donald – aber nur dem – dann mal viel Spaß.

  406. #409 PDP10
    04/06/2020

    Und seine Idee, das Militär gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen, finden auch nicht alle so richtig klasse.

    Das haben sich nicht mal Johnson und Nixon getraut, obwohl denen die Bude wegen der Proteste gegen den Vietnam-Krieg und den gleichzeitigen Rassen-Unruhen bis unters Dach gebrannt hat.

  407. #410 Tina
    04/06/2020

    @PDP10

    Du meinst, Trump schätzt die falsch ein?
    Der muss doch eigentlich wissen, wie seine Anhänger bzw. der ganz extreme Teil von denen so tickt. Die nehmen ja kein Blatt vor den Mund und äussern ihren ganzen rassistischen und sonstigen Müll ja sogar vor laufenden Kameras. So blöd kann er doch nun auch wieder nicht sein, dass er das nicht wüsste. Oder vielleicht doch?

  408. #411 PDP10
    05/06/2020

    @Tina:

    So blöd kann er doch nun auch wieder nicht sein, dass er das nicht wüsste. Oder vielleicht doch?

    Ich weiß nicht, ob er so blöd ist. Aber ich glaube, ihm ist das egal. Er glaubt ja von sich, dass er alles regeln und kontrollieren kann. Er betrachtet diese Leute (siehe den Link in meinem Kommentar in #305) eventuell sogar als “nützliche Idioten” und füttert die sogar ganz bewusst. Nach Charlottesville hat er immer noch davon gefaselt, dass die Öffentlichkeit ja immer noch nicht die ganze Wahrheit kenne (siehe den Artikel in #305)

    Ich denke, dass hat er ganz bewusst getan.

    Da kann sich jeder halt seins zusammenreimen. Zb die Rassisten und Faschisten.

    Ich glaube, er versucht bei diesen Leuten ganz bewusst auf die “richtigen” Knöpfe zu drücken und unterschätzt die gleichzeitig massiv.

    Er wäre nicht der erste möchtegern-Diktator, der genau die Leute aufhetzt, die im dann die Bude abfackeln …

  409. #412 PDP10
    05/06/2020

    Und schon fängt ein Narrativ an, dass man eigentlich vor allem aus China und Putins Russland kennt …

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/william-barr-usa-justizministerium-george-floyd-proteste

  410. #413 Tina
    05/06/2020

    @PDP10

    Der Druck nimmt zu, da werden dann solche Geschichten aus der Schublade geholt.

  411. #414 RPGNo1
    05/06/2020

    Dass der treue Paladin Joseph, äh William Barr so etwas behauptet, wundert mich nicht. Er wurde bewusst als Justizminister installiert, um dem GröPaZ den Rücken freizuhalten und die Drecksarbeit zu machen, an die sich selbst ein Jeff Sessions nicht rangetraut hat.

  412. #415 Spritkopf
    05/06/2020

    Noch ein anderes Interview mit der politischen Autorin Masha Gessen, die schon im letzten von mir verlinkten Clip sprach.

    Sie analysiert die von Trump zum Ausdruck gebrachten Verhaltensweisen und schreibt diese einer faschistischen Grundhaltung zu. Interessanterweise hält sie für möglich, dass Trump sich des Faschismusses in seiner Weltsicht gar nicht bewusst ist (was ich sogar für sehr wahrscheinlich halte, so ungebildet, wie der Mann ist).

    Jedenfalls sieht sie Amerika zum derzeitigen Zeitpunkt an einem wesentlichen Scheideweg, eine Sichtweise, die offenbar immer mehr politische Kommentatoren teilen.

  413. #416 gedankenknick
    05/06/2020

    @PDP10
    Ich allerdings befürchte, dass Trump lieber einen Bürgerkrieg riskieren wird, als die Wahl zu verlieren. UND Das haben sich nicht mal Johnson und Nixon getraut, obwohl denen die Bude wegen der Proteste gegen den Vietnam-Krieg und den gleichzeitigen Rassen-Unruhen bis unters Dach gebrannt hat.

    Nixen hat damals bewußt und berechnend den drohenden Rassenunruhen-Bürgerkrieg nicht deeskaliert (und teilweise sogar geschürt), um einen Vorteil in der Wahl zu haben. Und es hatte geklapt. Im Zusammenhang mit Trump traue ich mich nicht, die Worte “bewußt” und “berechnend” zu verwenden. Jedoch muss man zugestehen, dass er ein Bauchgefühl für die “Wünsche” seiner Wählerschaft hat, und es könnte sein, dass er rein aus seinem Bauchgefühl heraus diese Nummer zu wiederholen versucht. Es ihm nicht zuzutrauen (also einen Teil der Eigenen Bürgerschaft für seine Wiederwahl zu “opfern”) wäre fatal.

    Immerhin hat sich die Army geweigert, sein Spiel mitzuspielen, indem sie darauf hinwies, dass die Nationalgarde genug Feuerkraft hätte, um das eigene Land zu befriede… äh…. auszurotten.

    Mehr als abwarten und zuschauen kann man derzeit scheinbar sowieso nicht.

  414. #417 Spritkopf
    05/06/2020

    Trump mauert sich ein. Um das Weiße Haus werden offenbar gerade hohe Stahlzäune und Betonbarrikaden gezogen.

    Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass das Weiße Haus mit einer Goldlackschicht überzogen, in “Golden House” umbenannt und eine große Bronzestatue von Trump davor aufgestellt wird, dann haben wir eine zweite (leider etwas teurere) Ausgabe von Turkmenistan auf der anderen Seite des Atlantiks.

  415. #418 gedankenknick
    05/06/2020

    Naja, Trump hatte ja schon länger einen Hang zu Betonmauern und Stahlzäunen. Konnte ja nur keiner ahnen, dass die mexikanische Grenze sich jetzt direkt am Gartenzaun des Weißen Hauses in Wahington, D.C. befindet.

    Das erinnert mich etwas an die Folge von “Pinky und Brain”, wo Brain via ergaunertem Diplomatendokument mittels einem von ihm “gegründeten Land” der USA den Krieg erklärt, und die USA kapitulieren muss, da sie dieses Land einfach nicht auf der Weltkarte finden und so auch nicht militärisch intervenieren können. ….Oder das Georg Doppel-U Bush (angeblich) die Navy nach Afghanistan schicken wollte, um da mal aufzuräumen. So ist die Welt halt.

    Um es mich der grandiosen B-Movie-Verfilmungs-Serie der “Raumtagebücher” -> Ijon Tichy, Raumpilot – zu sagen: Aber so sind Menschen nun mal. Glauben lieber größten Blödsinn als wahre Tatsache. Hier mal eine Folge zu Eurer Erbauung kurz vor dem Wochenende:

  416. #419 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/06/2020

    @ knick:

    Brat mir ein Ei, Halluzinelle!

  417. #420 Tina
    05/06/2020

    Zwischendurch mal was ganz anderes.
    Ich hatte diesen Artikel über eine Maya-Anlage gelesen:

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/mexiko-forscher-entdecken-aelteste-und-groesste-monumentalanlage-der-maya-a-f33c5aa7-f559-47ce-a0d8-763aa87adc17

    Sehr interessant fand ich z.B. dies:

    Und noch etwas ist interessant: “Aguada Fénix zeigt keine klaren Hinweise auf eine ausgeprägte soziale Ungleichheit, wie etwa Skulpturen von Individuen hohen Rangs”, schreiben die Forscher. Sie schließen daraus, dass es keine Hierarchieunterschiede in der Gesellschaft gab – und der Bau trotzdem möglich war.

    “Dieses Verständnis hat wichtige Bedeutung für die Fähigkeit menschlicher Gruppen”, sagt Inormata. Viele Bewohner hätten damals wohl bei der Umgestaltung der Landschaft zu Versammlungsorten geholfen, ohne dazu von einer mächtigen Elite gezwungen worden zu sein. “Man braucht nicht notwendigerweise eine gut organisierte Regierung, um solche riesigen Projekte anzugehen. Menschen können durch Zusammenarbeit erstaunliche Resultate erzielen”, so das Fazit.

    Und dann finde ich diese Figur interessant:

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/mexiko-forscher-entdecken-aelteste-und-groesste-monumentalanlage-der-maya-a-f33c5aa7-f559-47ce-a0d8-763aa87adc17#bild-805f7c8f-91b6-4625-a3fa-ced8935416a3

    Ich finde, die Figur sieht irgendwie ansprechend und lebendig aus (insbesondere Auge und Mund). Ein Überbleibsel aus einer lange vergangenen und weit entfernten Kultur, die sicher sehr fremdartig war und trotzdem gab es da einen Künstler, der ein Objekt geschaffen hat, das etwas ausdrückt, das auch heute noch wirkt und faszinieren kann.

  418. #421 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/06/2020

    @ Tina:

    Die Figur erinnert mich spontan an ein Schwein. Hatten die ollen Mayas also einen Schweinegott?

    Aber die Berichte über die neuen Ausgrabungen habe ich in den letzten Tagen ebenfalls sehr interessiert verfolgt. Man bedenke, dass diese Anlage bereits aufgegeben wurde, als in Europa gerade mal Rom gegründet worden war (also der Legende nach).

  419. #422 Tina
    05/06/2020

    @noch’n Flo

    Keine Ahnung, was die für Götter hatten.
    Aber ich finde, die Skulptur sieht auch gar nicht nach einem Gott aus, eher wie ein Fantasie-Haustier ;-).

    (Das ist jetzt völlig unwissenschaftlich und nur meine Assoziation.)

  420. #423 Tina
    05/06/2020

    Hier noch ein anderer Artikel zu dem Thema:

    https://www.spektrum.de/news/die-geburtsstunde-der-maya/1740164

  421. #424 RPGNo1
    05/06/2020

    In Süd- und Mittelamerika existierten bereits vor den echten Schweinen, die von Kolonisten eingeführt wurden, die Pekaris. Zudem hatten die Mayas eine äußerst umfangreiche Götterwelt. Gut möglich, dass ein Pekarigott darunter war.

    Allerdings hat die Figur einen Teil ihren Schnauze verloren. Wenn ich diese im Gedächtnis ergänze, wirkt das Teil krokodilartig. Und Krokodile oder Alligatoren gibt es in Amerika zur Genüge.

  422. #425 Tina
    05/06/2020

    @RPGNo1

    Pekari könnte als Vorlage hinkommen, aber Krokodil…??

    Ich finde die Figur hat wenig Ähnlichkeit mit einem Krokodil, dazu sieht sie einerseits viel zu nett aus und andererseits ist der verloren gegangene Teil der Schnauze meiner Meinung nach nicht so groß.

    Und die Gottheiten der Maya, von denen es Bilder gibt (die ich jetzt mal auf die Schnelle gefunden habe), sehen sehr viel finsterer und insgesamt auch anders aus.

    Nein, ich bleibe dabei, das ist ein fantasiertes Haustier und zwar eins von der Sorte niedlich! Und das ist dann auch nach 3000 Jahren noch so. 😉

  423. #426 Spritkopf
    05/06/2020

    Ich würde ja sagen, die Skulptur stellt einen Tapir dar.

  424. #427 Dampier
    dampierblog.de
    05/06/2020

    @Tina,

    Man braucht nicht notwendigerweise eine gut organisierte Regierung, um solche riesigen Projekte anzugehen. Menschen können durch Zusammenarbeit erstaunliche Resultate erzielen

    Genau an dem Satz blieb ich auch hängen, als ich neulich den Artikel las. Ist doch schön, mal so eine positive Einschätzung über den Menschen zu lesen. Gibt ja nicht allzuviel Anlass dazu … (nur die Wissenschaft zeigt durchgehend, dass es zu jeder Zeit möglich ist, durch Zusammenarbeit erstaunliche Resultate erzielen, wir haben die Lösung also quasi die ganze Zeit vor der Nase).

    Die Skulptur sieht für mich auch wie ein Schwein aus. Das könnte ja vielleicht ein weiterer Hinweis sein, dass es schon weit vor Kolumbus Europäer in die neue Welt geschafft haben … (bärtige weiße “Götter” etc.)

    Ich war mal in Lima im Museum, da gab es kleine Tonskulpturen von den Mochica und den Chimu. Die waren dermaßen liebevoll und humorvoll gestaltet, dass ich ewig vor diesen Vitrinen hockte. Ein selig schlummernder, sitzender Mann, eine Frau beim Haarewaschen … die Figuren waren absolut zeitlos, sie könnten auch erst gestern entstanden sein. Die Mochica-Figuren sind vor allem durch ihre völlig unbefangenen sexuellen Darstellungen bekannt (ein Renner auf den Souvenirmärkten). Aber die ihre Kunst umfasst viel mehr als das.

    (Sorry, bin grad zu faul für ne Bildersuche, du wirst bestimmt was finden ;))

  425. #430 Tina
    06/06/2020

    @Spritkopf

    So ein Tapir könnte auch passen.

    @Dampier

    Ich muss mir die Bilder mal in Ruhe ansehen (der erste Link funktioniert übrigens hier nicht.)
    So alte Sachen aus fremden Kulturen können schon ganz schön faszinierend sein. Das oben verlinkte “Haustier” hat mich jedenfalls ganz direkt angesprochen. Das wirkt auf mich auch zeitlos.
    Vielleicht werden ja noch mehr von solchen Figuren gefunden.

  426. #431 PDP10
    06/06/2020
  427. #432 PDP10
    06/06/2020

    … Nicht.

    Hmpf. Das .jpg scheint WP nicht in den Link integrieren zu wollen.

    Anderer Versuch:

    Link auf Moche

  428. #433 PDP10
    06/06/2020

    Na also… Geht doch.

  429. #434 Tina
    06/06/2020

    @PDP10

    Ja, hier auch. Merci!

  430. #436 Tina
    06/06/2020

    Es gibt Neuigkeiten zu dem “Maya-Haustier”:

    https://www.heise.de/tp/features/Wie-bei-den-Maya-die-Kultur-begann-4776196.html?seite=all

    Es stellt wohl tatsächlich ein Pekari dar. Und es ist in seiner Art bisher einmalig!

    La Choco

    Neben allen anderen Entdeckungen gelang den Archäologinnen in Aguada Fenix noch ein zusätzlicher spektakulärer Fund: die älteste figürliche Skulptur der Maya. Sie lag in einem rituellen Depot, das auf etwa 800 v.Chr. datiert wurde.

    Zuvor oder aus der gleichen Zeit stammen bearbeitete Stelen und Altäre der Maya aus Stein, aber keine dreidimensionale Darstellung eines Tieres. Auch bei den Olmeken ist nichts Vergleichbares bekannt.

    Umso überraschender erscheint La Choco (die von dem weit überwiegend weiblichen wissenschaftlichen Team vor Ort mit diesem Namen versehen wurde), der sich auf einen Spitznamen der Bewohner von Tabasco, einem Schokolade-Anbaugebiet, bezieht.

    Die Skulptur aus Kalkstein stellt wahrscheinlich ein Weißbartpekari (Tayassu pecari) dar, eine Form des neuweltlichen Wildschweins (vgl. Nabelschweine).

    Was für eine Bedeutung die mehr als 50cm hohe realistische Tier-Darstellung für die Maya hatte, darüber kann nur spekuliert werden. Es gibt kein Vergleichsstück für eine Einordnung – La Choco ist einfach die erste ihrer Art und damit einmalig.

    Hier noch weitere Fotos:

    https://heise.cloudimg.io/width/2000/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/tp/imgs/89/2/9/0/6/9/5/7/21d6f652b94f8e19.jpg

    Ich hätte gar nicht gedacht, dass die Skulptur 50 cm hoch ist. Ich dachte, sie wäre deutlich kleiner.

  431. #437 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    Also doch ein Schwein. Sogar ein Schokoschwein. Mit Tabasco.

    Ich bekomme Hunger… Muddi, machst Du heute Abend Schnitzel?

  432. #438 Tina
    06/06/2020

    @noch’n Flo

    Dass du gleich ans Essen denken musst, also wirklich… ;-).

    Wer auch immer diese Skulptur damals angefertigt hat, hat meiner Meinung nach versucht, eine tiefe Sympathie für das Tier auszudrücken, denn es sieht so ausgesprochen freundlich und friedlich aus, einfach sympathisch.

    Viele Darstellungen, die man aus früheren Zeiten kennt, sind ja eher tendenziell gruselig oder irgendwie aggressiv. Aber diese ist anders. Vielleicht war die ganze damalige Gesellschaft ja eher friedlich?

    Okay, das ist jetzt sehr arg spekuliert, aber wenn sie tatsächlich noch keine ausgeprägten Hierarchien kannten und noch als Sammler lebten und in der Lage waren, ein großes gemeinsames Werk zu vollbringen ohne (blutrünstige) Herrscher, dann waren sie vielleicht wirklich nicht so aggressiv und kriegerisch wie andere Gesellschaften.
    Vielleicht erfährt man ja noch mehr aus der Forschung dazu in den nächsten Jahren.

  433. #439 RPGNo1
    06/06/2020

    @Tina

    Es stellt wohl tatsächlich ein Pekari dar.

    Ha! Gewonnen! 🙂

    @noch’n Flo

    Also doch ein Schwein.

    Biologisch ist das nicht ganz korrekt. Altweltliche Schweine oder Echte Schweine und Nabelschweine, neuweltliche Schweine oder Pekaris sind zwei Familien der Unterordnung Schweineartige bzw. der Ordnung Paarhufer.

  434. #440 Tina
    06/06/2020

    @RPGNo1

    Ja, du hast gewonnen, Glückwunsch!

    Das Krokodil vergessen wir an dieser Stelle dann ganz schnell mal wieder… 😉

  435. #441 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    @ RPGNo1:

    Ist doch egal ob alt- oder neuweltliches Schwein: Hauptsache lecker! 🙂

  436. #442 RPGNo1
    06/06/2020

    Schonmal Pekari gegessen, Monsieur Gourmet? 😉

  437. #443 Tina
    06/06/2020

    Um noch mal auf die Skulptur zurückzukommen…

    Findet ihr die eigentlich auch so außergewöhnlich?
    Also den Gesichtsausdruck und die gesamte Ausstrahlung des Tieres?
    Vor allem vor dem Hintergrund, dass sie 2.800 Jahre alt ist.

  438. #444 Spritkopf
    06/06/2020

    Noch ein Nachtrag zu den Möbeln, weil zimti sich ja beschwert hat, dass wir soviel Ikea-Zeugs rumstehen haben. Seit vorgestern haben wir ein altes Jugendstil-Buffet (bzw. ich vermute, dass es Jugendstil ist, aber ob’s stimmt…?).

    Ist zwar nicht mehr im allerbesten Zustand, aber es hat mal meiner Großmutter gehört und daher auch einen ideellen Wert für mich. Nach ihrem Tod hatte meine Schwester es bekommen, aber sie zieht gerade um und wollte es nicht mitnehmen. Naja, jetzt steht es bei mir und ich freu mich drüber. 🙂

  439. #445 Spritkopf
    06/06/2020

    Ist doch egal ob alt- oder neuweltliches Schwein: Hauptsache lecker!

    Meine Güte, Flo, das ist bei dir ja schon fast so schlimm wie bei Obelix. 😉

    “Kann man das essen? Ja, kann man!
    Muddi, hol’ bitte schon mal das große Buch der Bratensaucen.”

  440. #446 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    @ RPGNo1:

    Schonmal Pekari gegessen, Monsieur Gourmet?

    Ich halte es da mit meinem grossen Vorbild Obelix: egal woher, Hauptsache Schwein! 🙂

  441. #447 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    @ Tina:

    Findet ihr die eigentlich auch so außergewöhnlich?
    Also den Gesichtsausdruck und die gesamte Ausstrahlung des Tieres?
    Vor allem vor dem Hintergrund, dass sie 2.800 Jahre alt ist.

    Naja, die ollen Ägypter haben vor 4k Jahren auch sehr schöne und aussagestarke Tierskullpturen hergestellt.

    Aber ja: sehr schön, und mit grossem “Jöööh”-Faktor.

  442. #448 Tina
    06/06/2020
  443. #449 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2020

    @ Tina:

    Nicht zu vergessen:

    https://www.youtube.com/watch?v=2O0k7e5ApFU

    😉

  444. #450 PDP10
    07/06/2020

    @Tina:

    Findet ihr die eigentlich auch so außergewöhnlich?
    Also den Gesichtsausdruck und die gesamte Ausstrahlung des Tieres?
    Vor allem vor dem Hintergrund, dass sie 2.800 Jahre alt ist.

    Ja. Absolut.

    Wir Menschlein machen uns offenbar schon seit langer Zeit bildliche Gedanken zu unserer Welt und wollen die auch in zwei- oder dreidimensionale Darstellungen bringen. Also bilden unsere Welt nicht nur einfach primitiv ab wie sie ist, sondern setzen uns in Bezug und bilden unsere Intentionen mit ab. Und zwar schon seit Zehntausenden von Jahren.
    Die ägyptischen Bilder von noch’n Flo zB. kann man noch um mehr als Zehntausend Jahre toppen, wenn man sich mal Höhlenmalereien ansieht.
    Solche, wie die in Altamira zB.: https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hle_von_Altamira

    Sehr faszinierend.

  445. #451 Ursula
    07/06/2020

    @ Tina
    Dieses Nilpferd hat mich damals in Berlin so fasziniert, dass ich mir eine Kopie quasi kaufen musste.
    https://share-your-photo.com/e529f3d324

  446. #452 Tina
    07/06/2020

    @PDP10

    Zum Thema Höhlenmalerei gibt es dieses lesenswerte Dossier:

    https://www.scinexx.de/dossier/hoehlenmalerei/

    Das ist alles ungeheuer spannend.
    Die Erfahrungen, die Gedankenwelt und die Intentionen künstlerisch in Bildern auszudrücken ist jedenfalls alles andere als trivial und sagt einiges über die Menschen aus, die so lange Zeit vor uns lebten.
    Anfangs, nach Entdeckung der Höhle, wollten viele ja erst gar nicht glauben, dass Steinzeitmenschen zu so etwas fähig gewesen waren und hielten die Bilder für einen Schwindel.

    Eine dieser Höhlen mit Malereien würde ich gerne irgendwann mal besichtigen.

    @Ursula

    Nice. 🙂

  447. #453 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2020

    @ Tina:

    Eine dieser Höhlen mit Malereien würde ich gerne irgendwann mal besichtigen.

    In die Originale kommst Du schon seit Jahrzehnten nicht mehr rein, dafür gibt es ja die Nachbauten.

  448. #454 Spritkopf
    07/06/2020

    @Tina

    Anfangs, nach Entdeckung der Höhle, wollten viele ja erst gar nicht glauben, dass Steinzeitmenschen zu so etwas fähig gewesen waren und hielten die Bilder für einen Schwindel.

    Was ich fast noch spannender finde: Dass die ersten Höhlenmalereien nicht vom Homo sapiens, sondern vom Neandertaler geschaffen wurden. Das frühere Bild von einem im Vergleich zu uns primitiven Vormenschen ist immer weniger haltbar.

  449. #455 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    Wenn “Erdung” etwas zu wörtlich genommen wird:

    http://cdn.webfail.com/upl/img/63e0dcb6562/post2.jpg

    (Achtung: Herzinfarktgefahr für Elektriker!)

  450. #456 Tina
    08/06/2020

    @Spritkopf

    Ja, es ist immer spannend, wenn Kapitel aufgrund von Forschungsergebnissen und neuen Erkenntnissen neu geschrieben werden müssen. Die Story über den Neandertaler hatte ich damals auch verfolgt.

    Hier noch eine kleine Bildergalerie mit alter Kunst aus aller Welt:

    https://www.br.de/wissen/hoehle-hoehlenmalerei-kunst-100.html

  451. #457 Ursula
    08/06/2020

    @ noch’n Flo
    Hab den webfail mal meinem Mann geschickt. Er ist Elektrotechniker, und bildet in unterschiedl. technischen Lehrberufen aus. Erschüttern, glaub ich, kann ihn nix mehr.

  452. #458 RPGNo1
    08/06/2020

    @noch’n Flo

    Nicht zu vergessen:

    https://www.youtube.com/watch?v=2O0k7e5ApFU

    Schön, dass du das Video verlinkt hast. Ich habe es schon lange nicht mehr auf dem Schirm gehabt. 🙂

  453. #459 Tina
    08/06/2020

    Gerade gefunden: Ein Nasenbär! Auch Maya-Kunst, aber sehr viel später:

    Maya Stone Coatimundi

    https://www.bidsquare.com/online-auctions/artemis-gallery/maya-stone-coatimundi—von-winning-papered-1444618

    Ich finde, eine gewisse Ähnlichkeit zu La Choco ist vorhanden. Gefällt mir sehr.

  454. #460 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    Ein neues Foto zum Thema “so schön können nur Katzen entspannen”:

    https://up.picr.de/38736241zm.jpg

  455. #461 Spritkopf
    08/06/2020

    Zu singenden Animationspuppen habe ich auch noch einen.

  456. #462 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    @ Spriti:

    Warum “Animationspuppen”? Die schönsten von Puppen vorgetragenen Songs stammen doch nun wirklich bereits seit mehr als 4 Jahrzehnten von hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=tgbNymZ7vqY

    https://www.youtube.com/watch?v=B7UmUX68KtE

    😛

  457. #463 Spritkopf
    08/06/2020

    @Tina

    Gefällt mir sehr.

    Kannst ihn ja ersteigern. Mit 10.000 Schleifen biste dabei. 😉

  458. #464 Tina
    08/06/2020

    @Spritkopf

    Gute Idee. Muss bloß noch meine Maske aufsetzen und mal kurz die nächste Bank aufsuchen… ;-).

  459. #465 Spritkopf
    08/06/2020

    @noch’n Flo

    Die schönsten von Puppen vorgetragenen Songs stammen doch nun wirklich bereits seit mehr als 4 Jahrzehnten von hier:

    Was bleibt mir anderes als dir zuzustimmen?

    Wobei ich trotzdem noch diese Version von Bohemian Rhapsody, gespielt von einer wahrhaft grauenerregenden Puppe, einwerfe.

  460. #466 Spritkopf
    08/06/2020

    @Tina

    Aber nicht die sechsschüssige Kreditkarte vergessen…!

  461. #467 Tina
    08/06/2020

    @noch’n Flo

    So süß!

    Der schwarze Fleck sieht wirklich fast wie ein Herz aus.

  462. #468 RPGNo1
    08/06/2020

    Die schönsten von Puppen vorgetragenen Songs stammen doch nun wirklich bereits seit mehr als 4 Jahrzehnten von hier:

    Ich halte mit denen hier dagegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=PqEYwJF9tb0

    🙂

  463. #469 Tina
    08/06/2020

    @Spritkopf

    Sechsschüssige Kreditkarte? Was’n das?
    Ich dachte, ich mache das irgendwie ganz unauffällig mit Hypnose oder so… ;-).

  464. #470 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    @ Tina:

    Der schwarze Fleck sieht wirklich fast wie ein Herz aus.

    Naja, eigentlich nur wie eine Herz-Hälfte. Am Anfang sah er ja in Kombination mit dem weiter schwanzseitigem braunen Fleck tatsächlich wie ein durchbrochenes Herz aus.

    Bis Marie sich dann irgendwann eine ordentliche Speckschicht angefressen hat…

  465. #471 tomtoo
    08/06/2020

    Ok, dachte immer mal ne Runde abhängen ist typisch kiffer. Aber nix, ist wohl typisch Stubentiger.

  466. #472 gedankenknick
    08/06/2020

    Puppensongs? Ich mach mit! Aus meiner Jugendzeit und trotzdem hochaktuell….

  467. #473 PDP10
    08/06/2020

    @noch’n Flo:

    Naja, eigentlich nur wie eine Herz-Hälfte.

    Oder ein Lindenblatt ..

    Ich finde ja die schwarzen Puschel an den Ohren ganz klasse 🙂

  468. #474 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    Aktuelle Katzenmeldung:

    Marie hatb es vor gut 3 Stunden geschafft in Cooperation mit Pierre, der mich erfolgreich abgelenkt hat, nach draussen zu britzen.

    Soeben bin ich ihr, nach längerer Wartezeit im Garten begegnet. Sie hatte allerdings Besseres zu tun, ist anscheinend gerade auf der Jagd.

  469. #475 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    @ knick:

    Apropos “Spitting Image”: ich werde es Muddi niemals verzeihen, dass sie mich, als Anfang der Nuller-Jahre die Restbestände der Serie online versteigert wurden, daran gehindert hat, die Plaste-Version von Andrew Lloyd Webber zu ersteigern (und der ging seinerzeit für schlappe 560 Pfund weg)!

  470. #476 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    Okay, auch Marie ist nach ein paar Stunden endlich wieder aufgetaucht. Ich hatte sie vorher mehrmals im Garten beobachten können, leider kam sie meinen Lockrufen nicht nach.

    Was aber extrem ungewöhnlich war: Pierre machte mich, während ich wartend am Esstisch an meinem Schlepptop sass, mit Pfeifgeräuschen aufmerksam, dass da etwas an der Terrassentür sei. Woraufhin ich dann schliesslich Marie, die wieder einmal die Katzenklappe ignorierte, hereinlassen konnte.

    Nun meine Frage an die Katzenspezialisten unter Euch: habt Ihr jemals etwas davon gehört, dass Katzen Pfeifgeräusche (so ähnlich wie Biber oder Ratten) von sich geben können? Mich hat das gerade echt vom Stuhl gehauen…

  471. #477 RPGNo1
    09/06/2020

    Woraufhin ich dann schliesslich Marie, die wieder einmal die Katzenklappe ignorierte, hereinlassen konnte.

    Maries Gedanken: “Pff, Katzenklappe. Wie profan. Wozu habe ich einen persönlichen Hausboy, der genau das tun wird, was ich will, wenn ich nur lang genug warte?”

    😉

  472. #478 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    @ RPGNo1:

    Tja, das Personal wird halt auch immer anspruchsvoller. Unverschämtheit, dass die inzwischen sogar sowas wie Nachtschlaf verlangen!

  473. #479 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020
  474. #480 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    Wenn Ihr morgens mal schlecht drauf seid, schaut Euch diese Katze an:

    http://de.webfail.com/a26a0398875

  475. #481 stone1
    09/06/2020

    @noch’n Flo

    Pfeifgeräusche

    Hab ich noch nicht von einer Katze gehört. Wie macht sie das bloß?
    Die ungewöhnlichsten Geräusche unserer Katze bisher sind so eine Art schmatzschmatzschmatz bei der Jagd auf eine Fliege und, das ist aber erst einmal passiert, als die fette Nachbarskatze übers Balkongeländer herübergesprungen und schnurstracks zur Futterstelle marschiert ist, da ist Laika empört neben ihr hergegangen und hat ‘geredet’, fast wie menschliche Sprache, ungefähr so.
    Aber kein Gepfeife.

  476. #482 PDP10
    09/06/2020

    Pfeifgeräusche

    Hat der Kater ‘ne Zahnlücke?

  477. #483 stone1
    09/06/2020

    Hier läuft das umgekehrt: ich pfeife und die Katze kommt her – zumindest wenn sie grad nichts Besseres zu tun hat.

  478. #484 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    @ PDP10:

    Hat der Kater ‘ne Zahnlücke?

    Nicht dass ich wüsste. Wir haben ja schon überlegt, ihn in “Garfield” umzutaufen, aber nach dem gestrigen Erlebnis denke ich über “Arlene” nach… 😉

  479. #485 PDP10
    09/06/2020

    Hier läuft das umgekehrt: ich pfeife und die Katze kommt her

    Jaja … Fake-News aus Österreich. Das kannste der Krone erzählen und selbst die würden das nicht glauben …

    Als ob jemals in den letzten 10.000 Jahren eine Katze gekommen wäre, wenn jemand gepfiffen hat … Die kommen höchstens um zu gucken ob der Dosenöffner noch alle beisammen hat, wenn er so komische Geräusche macht.

    😉

  480. #486 Tina
    09/06/2020

    Ein Pfeifgeräusch habe ich noch nie von der kleinen Roten gehört. Manchmal gurrt sie, so ähnlich wie Tauben das tun. Alles andere sind die üblichen Varianten von “Miau!”. Z.B. “Mau, mau, mau!” wenn sie am Wasserhahn sitzt und auf sich aufmerksam machen will. Das klingt so dermaßen eindringlich, dass es immer wirkt ;-).

  481. #487 stone1
    09/06/2020

    @PDP10

    Nix Fake-News sondern Fakt, zumindest meistens. Das haben wir mit Leckerlis so trainiert dass sie auf scharfes Pfeifen hin her kommt.

  482. #488 zimtspinne
    10/06/2020

    @ stoni

    das Jagdgeräusch nennt sich “keckern” !

    Machen alle meine Katzen regelmäßig am Fenster, wenn sie Vögel beobachten.

    Bei Fliegen oder sonstigen Insekten hab ich das noch nie gehört. Die können sie ja fangen.
    Das Geräusch wird eigentlich immer dann gemacht, wenn die Taube auf dem Dach (unerreichbare Beute) gesichtet wird.
    Du musst mal ein ernstes Wörtchen mit deiner Laika reden, dass eine gute Katze bei Fliegen verächtlich guckt und nicht keckert. 😉

  483. #489 Spritkopf
    10/06/2020

    Findet sonst noch jemand, dass Kommentieren nebenan bei Scilogs immer schlimmer wird?

    Die Kommentarspalten verkommen dort allmählich zu Treffpunkten für die Bekloppten dieser Republik. Die Blogger versuchen zwar, dem Herr zu werden, indem sie die Kommentare auf “moderiert” setzen, schalten diese aber teilweise erst nach vielen Tagen frei. Damit wird jeder Kommunikationsfluss im Ansatz erstickt. Ganz davon abgesehen, dass einige Blogger selbst reichlich merkwürdige Ansichten verkünden.

    Wenn das so weitergeht, dann kann Scilogs bald seine Blogs zumachen, weil sowieso keiner mehr kommentieren möchte.

  484. #490 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/06/2020

    @ Spriti:

    Mit Scilogs bin ich sowieso nie wirklich warm geworden, von daher juckt es mich nicht so sehr.

  485. #491 Jolly
    10/06/2020

    @Spritkopf

    Findet sonst noch jemand, dass Kommentieren nebenan bei Scilogs immer schlimmer wird?

    Ja, ich empfinde das ganz ähnlich.

    Ganz davon abgesehen, dass einige Blogger selbst reichlich merkwürdige Ansichten verkünden.

    Wen genau meinst Du, bzw. welche Ansichten?

    Gruß
    Joker

  486. #492 Spritkopf
    10/06/2020

    @Jolly

    Wen genau meinst Du, bzw. welche Ansichten?

    Zum Beispiel Gunter Dueck, der im Bestreben, “kritisch” und originell zu sein, unrealistisches und an den Haaren herbeigezogenes Zeug schreibt.

    Oder Michael Blume, der für alle möglichen Übel dieser Welt den Atheismus verantwortlich macht. (Meine Kritik an ihm bezieht sich nicht auf seine Artikel zu Rassismus, Antisemitismus oder Verschwörungsmythen. Denen schließe ich mich nahezu uneingeschränkt an.)

    Oder Stephan Schleim, der ein größeres Problem mit dem Reduktionismus zu haben scheint und dafür nicht zurückscheut, die Ansichten anderer Wissenschaftler, die er dem reduktionistischen Lager zuzählt, grob fehlzudeuten. Als Beispiel nenne ich seine Einlassungen zu Sean Carroll in seinem Artikel zum Leib-Seele-Problem.

    Alles selbstverständlich nur nach meiner streng subjektiven Meinung. 😉

  487. #493 Spritkopf
    10/06/2020

    Vielleicht noch als Ergänzung und damit das nicht falsch herüberkommt: Andere Scilogs-Blogger lese ich ausgesprochen gern, z. B. Lars Fischer, der leider viel zu selten schreibt oder Gunnar Ries von Mente et Malleo. Auch bei den Physikbloggern Markus Pössel, Joachim Schulz und Lars Jaeger bin ich gern zu Besuch, genauso wie bei Michael Khan (Go for Launch) oder Oliver Müller (Prosa der Astronomie).

  488. #494 Jolly
    11/06/2020

    @Spritkopf

    Stephan Schleim, der ein größeres Problem mit dem Reduktionismus zu haben scheint

    Allerdings. (Und, was mich etwas überrascht hat, auch mit Statistik.) Sein Problem mit dem Reduktionismus und der Auslegung diesbezüglicher Texte besteht allerdings nicht erst seit neuestem.

    Michael Blume lese ich nur noch selten. Interessant finde ich immer die von ihm eingesetzte Rhetorik, nicht so sehr in seinen Texten, sondern speziell in seinen Antworten auf andere Kommentare – da kann ich noch was lernen.

    Mit allem ließe sich meiner Meinung nach gut leben. Was mich nervt, ist, dass nur noch wenige Kommentatoren wirklich einen Mehrwert zum Thema liefern. Damit meine ich nicht nur die Cranks, sondern auch diejenigen, die meinen, jeden Kommentar beantworten zu müssen, sei er noch so absurd, und bei allen Derailings fleißig mitmachen.

    Wenn das so weitergeht, dann kann Scilogs bald seine Blogs zumachen, weil sowieso keiner mehr kommentieren möchte.

    Auch falls die Kommentarspalten dort demnächst alle auf moderiert gesetzt werden oder gar ganz geschlossen, die Blogs dürfen gerne bleiben.

  489. #495 Spritkopf
    11/06/2020

    diejenigen, die meinen, jeden Kommentar beantworten zu müssen, sei er noch so absurd, und bei allen Derailings fleißig mitmachen.

    *lach*
    Ja, ich weiß, wen du meinst.

  490. #496 RPGNo1
    11/06/2020

    @zimtspinne

    Ich möchte das Thema Qualzüchtungen bei Hunden aufgreifen. Teacup-Hunde sind ein neuer Trend, der u.a. von einer Hobby-Züchterin in Deutschland auf noch verteidigt wird.

    https://www.stern.de/familie/tiere/teacup-hunde–instagram-trend-auf-kosten-des-tierwohls–9295454.html

    Diese Leute können keinerlei Respekt von mir erwarten.

  491. #497 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/06/2020

    Gebt es zu – Ihr kommt bis kurz vor Schluss auch nicht drauf:

    http://de.webfail.com/41ad071777a?tag=ffdt

    😉

  492. #498 RPGNo1
    11/06/2020

    Übrigens: Heute hätte die Fußball-EM beginnen sollen. 😉

  493. #499 PDP10
    11/06/2020

    @RPGNo1:

    Vor ein paar Tagen habe ich mir eine 10er Packung Duplo gekauft. Ich hatte nicht so genau auf die Packung gesehen (nur aufs MHD. Das sollte um einen gewissen Betrag in der Zukunft liegen, sonst schmecken die fad …) und gestern habe ich das erste aufgeknibbelt und hab sofort gemerkt, dass sich das Papier innen so komisch fest anfühlt …

    Oh! Ein Sammelbildchen!

    Für was wohl?

    🙂

  494. #500 Spritkopf
    11/06/2020

    Ich finde, man sollte dieses beschissene Spammergesindel, welches gerade seinen Link in OLT 14 hineingeschmiert hat, dadurch unterstützen, dass man deren Mailadresse info@mein-kasack.de auf möglichst vielen anderen Seiten hinterlegt. Am besten solchen, die ihnen ganz viele Mails zurückschicken werden.

  495. #501 PDP10
    11/06/2020

    Man könnte eigentlich mal Spammer Email-Adressen sammeln und die an Spammer verkaufen …

  496. #502 noch'n Flo
    Schoggiland
    11/06/2020

    Ich habe die Adresse mal spontan in ein paar Scammer-Guestbooks hinterlegt… 😛

  497. #503 PDP10
    11/06/2020

    Teacup-Hunde sind ein neuer Trend,

    Ich möchte bitte, dass das so ein Hoax ist wie mit den Bonsai-Kittens.

  498. #505 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/06/2020

    Also, hier eine Einstiegsidee zum “Schneckenflüsterer”:

    Alisier hat ein Problem – seine Schnecken gehorchen ihm nicht mehr. Weshalb er sich an einen “Schneckenflüsterer” wendet, nicht wissen, dass der nicht auf die Tierli, sondern auf Frauen spezialisiert ist und fortan glaubt, Alisier habe ein Problem mit seiner Frau. So reden sie fröhlich aneinander vorbei, und der einzige, der das bemerkt, ist der einzelne Joseph.

    Wer macht weiter?

  499. #506 Tina
    13/06/2020

    Der einzelne Joseph klärt die Situation beherzt, indem er kurzerhand den Schneckenflüsterer auf die renitenten Schnecken in Alisiers Garten hinweist und ihn um seine Expertise bezüglich der kleinen Tierchen bittet.
    Die zu klärende Frage ist, warum die Schnecken schon seit Tagen einfach machen was sie wollen.
    Während der einzelne Joseph, Alisier und der Schneckenflüsterer ins Gespräch vertieft sind, hört man plötzlich ein leises Husten aus dem Unterholz.

  500. #507 Ein einzelner Joseph
    13/06/2020

    Hm. Bei dem Drehbuch wird “Die Nacktschnecke” zum Porno. Mir wäre eine Komödie lieber. Mit Knoblauch.

  501. #508 Ein einzelner Joseph
    13/06/2020

    Ah, Drehbuch schon gerettet. “Das Husten im Unterholz” wäre auch ein schönerer Titel.

  502. #509 Tina
    13/06/2020

    Auftritt von noch’n Flo, der spontan bei seinem besten Kumpel Alisier im Garten erscheint.
    Auch noch’n Flo vernimmt das leise Husten im Unterholz und entdeckt nach kurzer fachgerechter Suche schließlich eine kleine Schnecke. Nach gründlicher Untersuchung kann er sodann eine erste, noch vorläufige Diagnose stellen:
    Die arme Schnecke hat sich offenbar mit dem berüchtigten Kronenvirus infiziert!
    Alisier schlägt daraufhin vor, die Schnecke einfach zu essen, weil das in jedem Fall das beste ist, was man in so einer Situation tun kann.
    Daraufhin entbrennt zwischen allen Beteiligten eine hitzige Diskussion darüber, ob die Schnecke prinzipiell überhaupt essbar ist (der Schneckenflüsterer sagt nein), ob dies überhaupt vertretbar ist (der einzelne Joseph bittet um Bedenkzeit) und falls ja, wie man die Schnecke am besten zubereiten sollte (Alisier und noch’n Flo streiten sich lautstark über das beste Rezept)…

  503. #510 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/06/2020

    @ Tina:

    Alisier und noch’n Flo streiten sich lautstark über das beste Rezept

    Genau: ich will frittieren, er gratinieren. Aber das ist am Ende sowieso egal, als der einzelne Joseph entdeckt, dass es sich bei der Schnecke um die äusserst seltene Braunschweiger Flüsterschnecke handelt, die in freier Natur so gut wie ausgestorben ist. Prompt erscheinen Aktivisten vom BUND, erklären Alisiers Grundstück zum Schutzgebiet und wollen sein Haus abreissen, weil es die Schnecke stört.

    Nebenbei: wer spielt eigentlich mich? Früher hätte ich spontan an Axel Stein gedacht, aber das passt inzwischen ja nicht mehr.

  504. #511 zimtspinne
    13/06/2020

    Und mal wieder enloses tropisches Taupunktleiden.
    Ich warte auf den Tag, an dem es ab 21 die Lizenz zum Töten gibt. Wehklage- und Jammerberechtigung reichen mir langsam nicht mehr aus!

    Ich finde es generell befremdlich, wenn mitten in Saharahitzewellen bis 40°C im Schatten so ein Unsinn aus dem Radio quäken kann wie:
    Freuen Sie sich, auch morgen gibt es wieder Sonne satt.
    Sitzen da nur Leguane vor dem Mikro oder was?

  505. #512 RPGNo1
    13/06/2020

    @noch’n Flo

    Nebenbei: wer spielt eigentlich mich?

    Wie wäre es mit John Rhys-Davies?

  506. #513 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/06/2020

    @ RPGNo1:

    Joa, darüber könnten wir reden. Und Christina Ricci spielt zimti (sobald die ins Spiel kommt). knick wird von Günter Jauch verkörpert, Stoney von Bernhard Hoëcker, und für Deine Rolle nehmen wir Ben Affleck.

  507. #514 zimtspinne
    13/06/2020

    Nein!
    Ich habe für Schnecken gerade gar kein Verständnis.
    Seit irgendwelche Minis (mit Gehäuse) an einer Pflanze rumknabbern und die sich seither gelb verfärbt.

    Die werden alle in hohem Bogen zu euch geschmissen. Alle Schneckenviecher, nackt oder angezogen, hustend oder niesend. Weg weg weg.

  508. #515 noch'n Flo
    Schoggiland
    13/06/2020

    @ zimti:

    Dann machen wir es doch so, dass Du die Schnecken (wie auch immer) in Alisiers Garten geworfen hast und Dein grosser Kater zum Apportieren hinterhergelaufen ist und nun davon abgehalten werden muss, die Braunschweiger Flüsterschnecke zu fressen. Okay?

  509. #516 Spritkopf
    13/06/2020

    Wie auch immer, zimti. Aus deinen aggressiven Ausbrüchen gegenüber Schnecken und Sonnenanbetern lässt sich bestimmt ein guter Nebenplot zimmern.

  510. #517 PDP10
    13/06/2020

    lässt sich bestimmt ein guter Nebenplot zimmern.

    … den ich mir ungefähr so vorstelle wie den mit Harley Quinn in Suicide Squad …

  511. #518 Ein einzelner Joseph
    13/06/2020

    Etwas O(L)T: Ist Schnecke verrieben, verdünnt und auf Zucker eigentlich ein Dopingmittel?

  512. #519 PDP10
    14/06/2020

    @Joseph:

    Wenn es ein Heilpraktiker verschreibt? Sicher nicht.

    Wenn es ein Müller-Wohlfahrt verschreibt, müsste man die Studienlage eruieren.

    Ausserdem ist das EKELHAFT! Was für Gedanken machst du dir Nachts eigentlich sonst so?!? … JIRKS …

  513. #520 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    @ PDP10:

    Mir fällt gerade auf, dass Du uns immer noch Dein Maskenbild schuldig bist. Oder warst Du etwa immer noch nicht beim Coiffeur?

    Bevor wir das nicht haben, können wir ja gar nicht beurteilen, wer Dich in diesem Film spielen soll.

    @ alle:

    Muddi wird übrigens von Jane Kaczmarek verkörpert.

  514. #521 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    Zur Rassismusdebatte: ich möchte in diesem Zusammenhang mal an Colin Kaepernick, den ehemaligen Quarterback der “San Francisco 49ers” erinnern, der bereits vor 4 Jahren bei der Nationalhymne abgekniet hat, und infolgedessen – auch aufgrund hetzerischer Tweets von Donnie dem Doofen – seither arbeitslos ist:

    https://www.eurosport.de/american-football/nfl/2020-2021/vier-jahre-nach-dem-kniefall-gebt-kaepernick-seinen-job-zuruck_sto7773035/story.shtml

    Er war ein grosses Talent des American Football, der für sein Eintreten für die Rechte Schwarzer geschasst wurde.

  515. #522 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    Die Causa Colin Kaepernick wurde übrigens gerade im “ZDF Sportstudio” aufgegriffen, guckt dazu bitte mal in die ZDF-Mediathek.

  516. #524 PDP10
    14/06/2020

    @noch’n Flo:

    Mir fällt gerade auf, dass Du uns immer noch Dein Maskenbild schuldig bist. Oder warst Du etwa immer noch nicht beim Coiffeur? Bevor wir das nicht haben, können wir ja gar nicht beurteilen, wer Dich in diesem Film spielen soll.

    Ach! Jetzt fällt doch noch jemand auf, dass der komische Nerd ja auch noch da ist?

    Du kannst mich mal.

    Aber wenn, dann Stephen Fry, bitte.

    Ok, na gut. Nick Nolte. Der ist inzwischen so alt, wie ich mich gerade fühle.

    Ok, Ok, na gut .. na gut … Bastian Pastewka. Der müsste sich aber vorher noch Locken machen lassen und die grau färben lassen.

  517. #525 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    @ PDP10:

    Ach! Jetzt fällt doch noch jemand auf, dass der komische Nerd ja auch noch da ist?

    Nö, Du bist bislang einfach nur durchgerutscht.

    Und jetzt mal “Mafiastrafefürindischenreligionsstifter” (a.k.a. “Buddhabeidiefische”):

    Her mit dem Foto!

    Du kannst mich mal.

    Ach was – Du willst also den gesamten Keller verarschen? Nee, nee, nee, das geht so nicht!

    @ das Kellervolk:

    Wollen wir PDP10 nach einer solchen Stellungnahme noch bei uns behalten?

    Ich stelle ihn hiermit zur Abstimmung.

    @ CC:

    Kommentator “PDP10” ist hiermit zur Sperrung nominiert, wegen Nichterfüllung vorheriger Versprechen.

  518. #526 PDP10
    14/06/2020

    @noch’n Flo:

    Tina hast du übrigens auch vergessen.

  519. #527 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    @ PDP10:

    Ich habe Tina mitnichten vergessen, bislang nur keine Entsprechung gefunden.

    Wohingegen Dein

    Du kannst mich mal.

    Folgen haben wird. Solchen Ton pflegen wir hier im Keller nun wirklich nicht. 🙁

  520. #528 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    Aber jetzt mal ehrlich:

    Wenn wir Rassismus in TV-Serien anprangern wollen, warum machen wir dann halt vor Klassikern wie “Simpsons” oder “South Park”? Oder sind die bereits “too big to fail”?

  521. #529 RPGNo1
    14/06/2020

    @noch’n Flo

    warum machen wir dann halt vor Klassikern wie “Simpsons”

    Wieso machen wir halt? Der Zug hat die Simpsons doch längst überrollt, Stichwort Apu Nahasapeemapetilon

    https://www.rnd.de/medien/nach-rassismus-vorwurfen-bei-die-simpsons-sprecher-von-apu-droht-mit-ausstieg-KLRDCV7Z6RCNXMVCGDBLMQZCMI.html

  522. #530 Tina
    14/06/2020

    Ihr müsst euch nun wirklich nicht mitten in der Nacht kloppen, auch wenn es im Moment viele Gründe für gereizte Nerven gibt…

    Ich habe übrigens gerade einen Artikel gelesen, der einige sehr interessante Gedanken enthält:

    https://www.zeit.de/kultur/2020-06/hartmut-rosa-soziale-energie-coronavirus-burn-out/komplettansicht

    Nun ist wegen der Pandemie unser Bewegungshorizont geschrumpft, Tokio und London kommen nicht mehr infrage, wir kreisen konzentrisch um unsere Wohnorte, oft sogar zu Fuß oder auf dem Rad, in einer Mischung aus Angst und Misstrauen. Und ebenso wie unser Raumverhältnis ist auch das Verhältnis zur Zeit ein anderes geworden: Ein Tag ist derzeit wie der andere, die Monate haben keine Struktur und keine Richtung mehr, es gibt weder einen planbaren Urlaub noch eine planbare Zukunft, und im Grunde ist die Zeit zu einer amorphen Masse geworden, in der auch die Gleichgültigkeit sich aufdrängt. Ausgerechnet diese gedämpfte Corona-Erfahrung raubt vielen offenbar die Energie: Das ist es, was ich interessant finde.

    Tatsächlich ist die gebündelte Aufmerksamkeit oder joined attention, die acht Milliarden Menschen auf das Virus richten, historisch einzigartig. Das ist doch eigenartig: Während viele Einzelne diesen Corona-Mehltau spüren, der die eigene Selbstwirksamkeit untergraben will, richtet sich alle politische Dynamik hochaktiv auf das Virus, das unsere soziale Energie lähmt und gegen das wir nichts tun können, jedenfalls wenn wir keine forschenden Virologinnen sind. Vielleicht reagieren viele auch aus diesem Grund so stark auf den Tod von George Floyd in Minneapolis: Die Proteste lassen uns die soziale Energie wieder entfalten, die uns spüren lässt, dass wir als Gesellschaften lebendig sind.

    Ich stelle bei mir selbst auch ab und zu diese Symptome fest und ich denke, das liegt zu einem großen Teil daran, dass diese sogenannte “neue Normalität” so bescheiden und unsicher aussieht. Vieles, was das Leben sonst, also vor Corona, angenehm, erfreulich und schön gemacht hat, fällt jetzt weg oder ist nur noch ganz eingeschränkt möglich und die latente Bedrohung durch das Virus ist ja auch immer im Hinterkopf.
    Und dann geht mir auch die ungewisse zeitliche Perspektive auf die Nerven. Ich empfinde die Gegenwart gerade als schwammige Übergangszeit, in der es untergründig irgendwie brodelt. Wenn das jetzt eventuell noch Jahre so weitergeht, brauchen wir unbedingt eine neue sinnvolle Perspektive.

  523. #531 Viktualia
    14/06/2020

    @Tina, Danke für den link.
    Ich hab letzte Woche auch schon gedacht, ich habe so was wie einen “Corona Kater” – und das, obwohl ich mich in meinem Privatleben nicht besonders eingeschränkt fühle, da ich andere Konsumgewohnheiten habe als der “Mainstream” (und einen Garten).

    Was mich wundert, oder was mir fehlt in dem Artikel, ist die Erwähnung des Klimas: das wäre doch eine Perspektive, die dem Ganzen einen Sinn verleihen könnte – oder, anders herum betrachtet: wenn nicht mal jetzt etwas für die Erhaltung unserer Lebensgrundlage getan wird, hat es vermutlich wirklich keinen Sinn, noch weiter zu machen…

    Für mich jedenfalls – wie sieht es bei euch aus, bringt ihr die Themen zusammen oder ist das eine “andere Baustelle”, vielleicht sogar eine “zusätzliche Belastung”?
    Würde mich jetzt wirklich interessieren.

    Mir würde ein #future matters jedenfalls gut tun.

  524. #532 Tina
    14/06/2020

    @Viktualia

    Am Anfang der Coronakrise ging es mir ganz klar so, dass mich die zusätzliche Beschäftigung mit der Klimakrise und allem was da noch dran hängt (z.B. die Zerstörung von Lebensräumen für Pflanzen und Tiere), überfordert hätte. Das Coronathema war so übermächtig, dass ich einfach gar keine Kapazitäten mehr frei hatte, das war einfach alles zu viel.
    Inzwischen sieht das bei mir aber wieder anders aus.
    Ich denke, wir werden noch vieles brauchen in der nächsten Zeit. Auch viele Diskussionen darüber, wie eine gerechtere Wirtschaft und Gesellschaft aussehen könnte und wie man dahin kommen könnte.

  525. #533 Tina
    14/06/2020

    @Viktualia

    “Corona-Kater” trifft es übrigens ziemlich gut. Genau so fühle ich mich im Moment. Nach dem Ausnahmezustand des Lockdowns kehrt mit den ganzen Lockerungen jetzt ja wieder etwas mehr Normalität ein, aber eben nicht die gewohnte, sondern diese sogenannte “neue Normalität” und die ist im Moment teilweise einfach nur bescheiden. Es ist so vieles verloren gegangen und da wir nicht wissen, ob und wann wir es zurück bekommen können, ist da ein Gefühl von Verlust und Unsicherheit.
    In einer Krise liegt ja auch immer eine Chance auf Veränderung zum Besseren und auf einen Neuanfang, aber den sehe ich im Moment noch nicht. Wer weiß schon, wohin die Reise gehen wird.

  526. #534 Alisier
    14/06/2020

    Obwohl es hier gute rezente und interessante Posts gibt, auf die ich gerne reagieren möchte, erstmal nur eine Lanze für die Gehäuseschnecken.
    @ zimtspinne #514
    Die Pflanzen werden nicht gelb, weil die Schnecken knabbern, sondern die Schnecken knabbern, weil Pflanzengewege abgestorben, respektive kurz vorm Absterben ist.
    Das ist der Vorteil von Gehäuseschnecken: im Gegensatz zu vielen Nacktschnecken gehen sie nicht an Frischgemüse.
    Und sie helfen damit zu erkennen, welche Pflanzen gerade ein Problem haben.

  527. #535 Alisier
    14/06/2020

    ….”-gewebe”, Herrgott…..

  528. #536 zimtspinne
    14/06/2020

    @ Alisier
    Ja, ich weiß, die Minis saßen auch nicht auf den Blättern, sondern seitlich am Wurzelballen, den ich zum Abtrocknen mal etwas rausgezogen hatte. Mit Lupe konnte ich allerdings schon weitere noch kleinere Schnecken sehen, also Vermehrung und so eine Schneckenzucht brauche ich dann auch nicht.
    Eigentlich halte ich die schnurstracks vergilbenden Blätter noch für normalen Abbau (sind auch nur die ältesten mit altem Sonnenbrand etc) und kein Schadbild eines Pilzbefalls… wenn es aber außer zweien (ein Neutrieb plus der jüngste Adulttrieb) die gesamte Pflanze betrifft, kriege ich doch Herzrasen.
    Die Pflanze stand bisher in einer Vitrine mit Vollspektrum Beleuchtung mit Zeitschaltuhr und nun steht sie direkt am gekippten Fenster und bekam dort aus Versehen einige Male 20 h Beleuchtung ab und dazu noch Sonnelicht. Hatte die Zeitschaltuhr durch manuelles Abschalten irgendwie durcheinandergebracht und so brannte das Licht zwei oder drei Nächte durch. Was die Schneckenviecher scheinbar zur Vermehrung anregte…..
    Ich werde das beobachten, so schnelles Vergilben ist ja auch gerne etwas Pilziges, noch ist es aber im Grünen (also gelben) Bereich, das Gewebe ich nicht matschig, sondern vergilbt einfach nur schneller als normalerweise.

    Ob ich die Schnecken dem Kater ins Katzenfutter mischen kann?
    Er bekommt doch gerade Diät, also einen hohen Frischfleisch/fisch Anteil und dazu täten die lebenden Schnecken ja gut passen.
    was meinst du, Alsisier, tragen die irgendwelche tödlichen Parasiten in sich, die meinen Kater killen könnten?

  529. #537 zimtspinne
    14/06/2020

    @ Tina

    ist das ein Verhaltensforscher oder Psychologe, dass dieser Mensch solche Dinge zu erspüren meint?

    Finde ich ja schon sehr interessant, wie jeder Hinz und Kunz und insbesondere die Schreiberlingszunft aus jedem Fitzelchen Cornona Kapital zu schlagen versucht.

    Welche (andere) Perspektiven hattest du denn vor Corona, die sich jetzt komplett in Luft aufgelöst haben, Tina?
    Hast du dafür mal Beispiele, ohne dass du dafür zu sehr ins Detail gehen musst?
    Ich habe so gar keinen Schimmer, was damit genau gemeint ist. Ehrlich nicht.

    Vielleicht ja Dinge, die mich meistens ohnehin nicht betreffen, wie Schlange stehen an Massenstränden, wo nachher die Erlaubten nicht mehr wie früher sardinenartig gestapelt liegen, sondern mit großen Abständen?
    Das wäre für mich wahrlich eher ein Traum denn ein Opfer! Wobei ich solche Massenstrände eh früher wie heute meiden würde.

    Wer häufig solche Zustandsbeschreibungen liest (von selbsternannten Experten wie üblich) glaubt ja vielleicht am Ende solchst noch dran, dass er an all dem leiden müsste….. nur so ein Gedanke.

    In meinen Therapiesitzungen zumindest war Corona bisher noch nie Thema, wüsste auch gar nicht, was ich dazu genau auf den Problemtisch werfen sollte, was ein echtes Belastungsproblem für mich wäre.
    Klar, mal kurz Thema am Rande gestreift, im Zusammenhang mit Umgang Sozialkontakte, jedoch gibt es da bei mir keine negativen Auswüchse, eher im Gegenteil.
    mehr Freiraum für Sozialkontakte, die wirklich gut tun und nicht stressen und den Kopf viel öfter frei haben für alles mögliche.

  530. #538 Viktualia
    14/06/2020

    @Zimtspinne, meinen allerherzlichsten Dank.
    Dein post ist ein wunderbares Beispiel für den “normalen Umgang mit” der Natur oder sonstigen “Problemen”.
    Zu viel Wasser, an den Wurzeln ziehen, Sonnenbrand, Umzug, Zug, “Zeitverschiebung” (Beleuchtungsdauer) – aber die Schnecken sind Täter.
    Während du mit Lupe in der Hand über “Pilz” sinnierst.
    Ob Schnecken Katzenfutter abgeben soll Alisier besser wissen als dein Kater?
    Woher?

    Ich habe gerade begriffen, dass das Denken in Einzelteilen auch was mit dem Zeitgefühl macht. Bislang dachte ich ja, wir würden alle in einer Welt leben, auch wenn wir so ganz verschiedene Realitätstunnel haben, stofflich ist es ja eigentlich doch die selbe Umgebung, die wir teilen.
    Mir ist vorher nie so deutlich geworden, wie unsere Sicht, bzw. das “kultivierte nicht-hinschauen”, (weil man ja schon ein Bild von der Sache hat), dazu führen, dass es doch vollkommen verschiedene Universen sind, die wir nebeneinander besiedeln.
    Wir er-leben de facto weder die gleiche Welt, noch die selbe Lebendigkeit.

    Ich hatte mal ne Kollegin, die den denkwürdigen Satz sprach:
    “Ich werde von Schnecken verfolgt!”
    Den schenk ich euch, für euer “Projekt”, da mir Zimtspinne gerade sehr geholfen hat, einen “Hering” gegen meinen Kater zu bekommen. Ich muss ihn nur noch runter schlucken.

  531. #539 Viktualia
    14/06/2020

    #537 – das wird ja immer besser!
    Was befähigt den Autor, zu erspüren, dass uns allen “Therapie” fehlt? Also ein Setting, in dem man von Natur aus fragt, ob es ein “Leben nach dem Konsum” gibt?

    Unabhängig davon, ob man gerade einen Weg sehen kann, dorthin zu kommen oder nicht, einfach so, weil man merkt, dass das Leben ja vielleicht auch – Sinn haben – könnte, egal, wie irgendwelche Regierenden darüber denken.
    Oder ob es pc ist, es zu verlangen.
    Einfach, weil gerade Zeit dafür ist, danach zu fragen – und vielleicht auch Gelegenheit, die Weichen umzustellen. Und sei es nur, weil es so wie bisher nicht weiter geht, egal, wie die “Sachzwänge” aussehen.

  532. #540 Tina
    14/06/2020

    @zimtspinne

    Steht doch im Artikel direkt unter dem Foto: “Hartmut Rosa ist Professor für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.” Als “jeder Hinz und Kunz und insbesondere die Schreiberlingszunft” oder als “selbsternannten Experten” würde ich den Mann nun nicht gerade bezeichenen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hartmut_Rosa

    Aber mal von den akademischen Qualifikationen abgesehen, finde ich die Gedanken, die er sich macht und die im Artikel angerissen werden, einfach interessant und richtig.

    Was meine persönliche Perspektive angeht, so müsste ich da in der Tat weiter ausholen und dabei einige recht private Dinge schreiben. Was ich auch tun könnte und würde, wenn wir uns hier nicht in einem komplett öffentlichen Teil des Internets befinden würden.

    Ich habe irgendwann mal für mich selbst den Grundsatz aufgestellt, dass ich über bestimmte persönliche Lebensbereiche hier und anderswo nichts schreiben werde und mich bisher auch mehr oder weniger daran gehalten. Es muss ja letztlich jeder für sich selbst entscheiden, welche privaten Dinge er oder sie erzählt und welche nicht. Im Laufe des letzten Jahres (Ende Juni bin ich tatsächlich bereits ein ganzes Jahr beim OLT dabei…) habe ich hier sicher schon mehr über mich geschrieben als ursprünglich beabsichtigt, das bringt die Plauderei eben so mit sich. Aber es gibt, wie gesagt, ein paar Lebensbereiche (z.B. Arbeit und Teile des näheren persönlichen Umfelds) über die ich wirklich nichts schreiben möchte, einfach um irgendwo auch eine Grenze zu ziehen. In einem geschlossenen Bereich des Internets wäre das was anderes, aber hier halt nicht.

    Ich denke, dass wir alle das so handhaben, die einen mehr, die anderen weniger strikt und auf jeweils verschiedene Bereiche und Themenfelder bezogen. Deswegen haben wir hier zwar auch eine Vorstellung von dem jeweiligen “Gegenüber” und Gesprächspartner in unserem Kopf, aber die ist unter diesen Umständen eben unvollständig und sicher auch zu einem guten Stück falsch. Aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein, denn darin liegt ja auch der Reiz der Diskussion mit “Unbekannten” im Internet. Finde ich jedenfalls.
    So, das ist jetzt doch länger geworden als gedacht…

    Es freut mich jedenfalls, dass die Corona-Pandemie dich persönlich nicht so sehr betrifft und dir nicht zu schaffen macht.
    Aber beim Thema Sonne, Hitze und Sommer sind wir ja wenigstens einer Meinung ;-).

  533. #541 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    Und wieder wurde in den USA ein Schwarzer von einem Polizisten erschossen, diesmal in Atlanta:

    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/schwarzer-erschossen-polizei-atlanta-102.html

    Mal schauen, wie die Lage sich da noch entwickelt.

  534. #542 zimtspinne
    14/06/2020

    Mich betrifft das natürlich auch, aber nicht existenziell und auch nicht durch extreme Mehrbelastung o.ä.

    Ich schrieb anfangs, ich bin krisenerprobt. Du sagtest dazu, du auch.
    Daher mein Verwundern, dass ich als nicht eben besonders stabiles Wesen und wohl auch nicht so resilient, keinerlei Kater oder sonstige Coronaplagen bei mir erlebe.
    Obwohl ich sicherlich zur Risikogruppe gehöre, was eben den Psychobereich betifft (hab ich bisher noch gar nicht so betrachtet, ist aber so den Fakten nach).

    Wie also kann das sein? Erlebe ich im Austausch mit anderen ebenso Risikogruppen in meinem Bereich ähnlich.
    Ich konnte es schon anfangs nicht begreifen, dass so viele Leute echt nix mit sich und ihrer gewonnen Zeit anfangen können und allein dadruch in eine Krise geraten.
    Ich spreche hier explizit nicht von den o.g. (Mehrbelastung durch Corona auf Arbeit oder familiär/Kinderbetreuung usw).

    Liegt vielleicht daran, dass ich seit Jahren dran gewöhnt bin, auf mich selbst zu schauen, ständig zu reflektieren, engmaschig Selbstfürsorge zu betreiben und mir ein funktionierendes Sicherheitsnetz zu schaffen.
    Dahin ist Cornoa mit seinen Auswirkungen eher ein lächerlicher Fliegenschiss für mich und verstehe das Brimborium darum nicht, dass viele veranstalten.
    Burnout durch Corona, Coronakater, Coronakoller etc…. und alles nur, weil die Leute nicht wissen, was sie tun sollen, wenn es mal aus dem gewohnten Trott raus geht und sie plötzlich mehr zu Hause sind, ein paar neue Pfade außerhalb der eingelatschten gehen müssen und wie gesagt am wenigsten kann ich das “nix mit sich anfangen können” nachvollziehen.

    Das ist einfach KIinderkacke gegenüber echten Problemlagen.
    Und von denen sprecht ihr ja wohl eher nicht.

  535. #543 zimtspinne
    14/06/2020

    @ Tina

    Nachtrag-
    falls dich das persönlich jetzt so nachhaltig betrifft, dass für dich echte Perspektiven wegbrechen, beruflich zB. weil du etwas vorhattest, dass nun nicht mehr möglich ist, dann ist das was anderes.

    Ich kann mir jetzt aber nicht vorstellen, was das sein sollte, weil selbst als Entertainer auf einem Kreuzfahrtschiff wird es auch in den nächsten Jahren noch Arbeit geben.
    Ich verstehe halt auch nicht, wieso du das nicht so ganz grob umreißen kannst, ohne Details preiszugeben, was ich ja total nachvollziehen kann, wenn man das nicht möchte.
    Nur eben die ungefähre Richtung, die du da meinst.

    Dass man vorübergehend mal keine oder weniger planen kann, betrifft ja jeden.

    Das ist aber ein allgemeines Problem des Lebens, welches man immer auf dem Schirm haben sollte.
    Was wenn du morgen eine Krebsdiagnose erhältst, dann wirst du auch einige Pläne über den Haufen werfen müssen bzw ganz neu lernen, was es wirklich heißt, nicht mehr langfristig planen zu können.

    So aber kapiere ich das einfach nicht.
    Wer so festgefahren und unflexibel ist, dass schon auf vorübergehende Zeit nicht mehr fest planbarerer Urlaub eine handfeste Krise auslöst, sollte vielleicht sein Sicherheitsbedürfnis mal grundsätzlich überdenken.
    Da fährt man halt mal ein Jahr anderswo und anderswie in Urlaub oder macht stattdessen mal was ganz Anderes. Wo ist das Problem?

    Mich macht das auch ein bisschen sauer, weil die Leute, die echt Grund zum Beschweren und Klagen hätten, das nicht oder kaum tun.

    Das sind hier doch einfach nur Luxusprobleme.

  536. #544 RPGNo1
    14/06/2020

    Na, sowas. Der Jungstar der CDU, Philipp Amthor, ist, was Lobbyismus und Nebenverdienste angeht, schon über das hinaus, was manche altgediente Politiker im Laufe ihrer Zeit erreicht haben.

    https://www.n-tv.de/politik/Amthor-alter-Selbstzerstoerer-article21843671.html
    https://www.tagesspiegel.de/politik/lobby-affaere-um-cdu-mann-amthor-eine-untersuchungskommission-muss-her/25915040.html

  537. #545 Tina
    14/06/2020

    @zimtspinne

    Nicht planbar in Urlaub fahren zu können ist nicht das Problem und auch mit meiner freien Zeit konnte ich schon immer viel anfangen. Wenn nichts anderes ansteht, lese ich halt. Langweilig ist mir also nicht.
    Das mit den Luxusproblemen sagt sich halt so leicht, wenn man nicht davon betroffen ist und etwas nur von außen betrachtet. Je nach Maßstab (z.B. ein Blick auf die Zustände in anderen Ländern und Weltregionen) haben wir schließlich fast alle (nur) jede Menge Luxusprobleme. Trotzdem kann sich etwas ganz subjektiv echt beschissen anfühlen.
    Und ja, es gibt Krisen, mit denen kann man besser umgehen als mit anderen. Ist halt bei jedem anders gelagert. Belassen wir es an dieser Stelle einfach dabei.

  538. #546 RPGNo1
    14/06/2020

    @Tina

    Schön, dass du den Urlaub ansprichst. Nachdem Mallorca Anfang Mai Corona-bedingt ausgefallen ist, steht jetzt für Mitte September etwas in Planung. Sehr wahrscheinlich 2 Wochen in der Umgebung von Kühlungsborn an der Mecklenburger Ostseeküste.

  539. #547 zimtspinne
    14/06/2020

    Nö Tina,

    wenn jemand unter häuslicher Gewalt leidet und evtl noch Kinder täglich einem unberechenbaren Alkoholiker ausgeliefert sind (weil Mutter es nicht schafft, sich Hilfe zu holen und sich sowie die Kinder aus der Situation herauszubringen), dann sind das ganz sicher keine Luxus- sondern unmittelbar lebensbedrohliche Probleme.

    wenn jemand einfach nur nicht wie jedes Jahr an seinen geliebten immer gleichen Ferienort kann, ist das ein verdammtes Luxusproblem und dann erwarte ich von einem erwachsenen Menschen auch, seine überzogenen Ansprüche zu überdenken.
    Wer so etwas echt Krise nennt und Burnout und Kater, hat schon leicht einen an der Waffel, sorry.
    Würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn die dauernde Lektüre, die ihr euch so reinzieht, genau zu solche eingebildeten “Krankheiten” und Krisen beiträgt.

    Was anderes mag es sein, wenn jemand lange gespart hat für einen bestimmten Urlaub, weil er dort jemanden wiedersehen kann und nicht einfach woanders hinfahren kann. Für solche Situationen hätte ich auch sehr viel mehr Verständnis und könnte subjektives Leiden darüber verstehen.

    ich muss und mag einfach nicht für jeden Blödsinn der bequemlichen Lebensführung Verständnis haben.
    Und sage das dann auch.
    In diesem Fall ja nur, weil zum wiederholten Mal Artikel dieser Art hier gepostet wurden, die mich einfach aufregen, weil ich sie für Unfug halte.

    Nicht in der Form, dass die Ausnahmesituation nicht für die meisten Menschen Stress bedeutet. Das zweifle ich nicht an.
    aber wie das erklärt und aufbereitet wird und was daraus konstruiert wird – einfach überzogen und an den Haaren herbei gezogen.

  540. #548 Tina
    14/06/2020

    @RPGNo1

    Das klingt doch gut. Die Ostseeküste ist ja eigentlich immer schön. In Kühlungsborn bin ich auch mal gewesen, allerdings nur für ein paar Stunden Zwischenstopp auf der Durchreise. Eine Seebrücke gibt es da auch.

  541. #549 Tina
    14/06/2020

    @zimtspinne

    Später mehr von mir. Ich will jetzt den Polizeiruf 110 gucken.

  542. #550 PDP10
    14/06/2020

    @noch’n Flo:

    Eigentlich ist es offensichtlich nach Form und Inhalt, dass meine #524 nicht ganz ernst gemeint war.

    Die albernen Drohungen hättest du dir also sparen können.

  543. #551 noch'n Flo
    Schoggiland
    14/06/2020

    @ PDP10:

    Ist es wirklich so offensichtlich?

  544. #552 zimtspinne
    14/06/2020

    @ Tina

    noch eine Ergänzung von mir:

    es ist für mich auch besonders absurd, wenn ausgerechnet Leute, die schon bei einer zeitlich sehr eng begrenzten, recht überschaubaren Veränderung und Einschränkung so stark belastet werden, dass sie von Krankheiten sprechen,
    ja, wenn ausgerechnet diese Leute glühende Anhänger der FFF Bewegung sind.

    Schon mal zu Ende gedacht?
    Dann gehts nicht nur um vorübergehende Einschränkungen, dann gehts um legenslange Einschränkungen und insbesondere der Urlaubsfliegerei.
    nein, ich unterscheide dabei nicht zwischen Fern und Nahflügen. Haarspalterei. Ein Klimaaktivist muss beides und jegliche unnütze Fliegerei zum puren egoistischem Vergnügen ablehnen.

    Du wirst also noch viel weniger planen können und Urlaub wird für dich womüglich so teuer, dass du gar nirgends außerhalb mehr hinkommen wirst. Oder höchstens mal alle paar Jahre.

    und das bei sich drastisch verschlechternder Lebensqualität ohne Aussicht auf Besserung.

    Du als Hitzehasserin und Verehrer des altehrwürdigen gemäßigten Klimas und speziell des Norddeutschen, was ohnehin schon immer nochmal eine andere Klimazone war als die Hotspots (zunehmend und stärker dank veränderter klimatischer Rahmenbedingungen aber unter Hochdruckeinfluss geraten wird – nur so nebenbei war es jetzt gerade ganz im Norden heißer als in Spanien),

    ja also genau du wirst nicht nur persönliche Opfer für einen verlangsamten Klimawandel bringen müssen, falls der überhaupt realisiert werden kann, sondern deine Lebensqualität wird sich parallel dazu immer mehr verschlechtern dank weiterer fallender Kipppunkte.
    Und auch das wird passieren, BOE war ursprünglich mal für frühestens 2100 vorhergesagt, wurde dann nach unten korrigiert auf ich glaube 2050 und jetzt? 2020, kein Thema!
    Also die Verschelchterung deiner Lebensqualität wird so oder so kommen. CO2 bleibt jahrtausendelang in der Atmosphäre, selbst wenn wir auf 0 absenken. Das Zeug verpisst sich nicht einfach wieder, sofern es nicht durch neue Verfahren gezielt entfernt oder verbraucht werden kann. Ist eher noch nicht für die nächste Zeit in Aussicht.

    Tja und das dann also für den Rest deines Lebens, weil, die Früchte dieser Aufopferung wirst du in deiner Lebenszeit nicht mehr ernten. Vielleicht nicht mal deine Kinder.

    Bereit dazu? Echt jetzt?

    dann sofort aufhören zu jammern und sich auf weit schlechtere Zeiten einstellen.

    Alisier war bisher übrigens der Einzige, der von den Klimaaktivismusanhängern überhaupt so etwas wie ein Problembewusstsein für eine bereits jetzt vorhandene ganz akute Lage gezeigt hat – die Dürre, die nicht mehr verschwinden wird.
    wahrscheinlich ist er auch der einzige, der überhaupt weiß, wie die zustande kommt, also Grundlagenartikel gelesen hat.

    Das Problembewusstsein des ganzes Restes beschränkt sich auf dumme Rumjammerei, wenns im Urlaub mal einen Tag zuviel regnet.

    Und solche Leute wollen aktiv am Klima–rückwärts-Wandel arbeiten? Mit persönlichem Verzicht und allem Drum und Dran?
    Soll ich mal laut lachen?

  545. #553 PDP10
    14/06/2020

    @noch’n Flo:

    Ist es wirklich so offensichtlich?

    Ja.

  546. #554 Tina
    14/06/2020

    @zimtspinne

    Wie, alle doof hier außer Alisier?
    Gut, dann möge er bitte sprechen!

    Sorry, der musste jetzt sein.
    Ich schreibe dir auch gerne noch eine längere Antwort, aber nicht mehr heute. Bin jetzt zu müde dazu.

  547. #555 Alisier
    15/06/2020

    @ Tina
    ? Worum gehts?
    Ich habe mich, wenn ich das richtig sehe, hier lediglich kurz zu Gehäuseschnecken geäußert…..

  548. #556 Alisier
    15/06/2020

    Wahrscheinlich liegts daran: wer sich zurückhält wird eher vereinnahmt.
    Mein Senf: alle kriegen sich langsam wieder ein, sonst wirds ein allgemeines Hauen und Stechen. Und das führt erfahrungsgemäß zu nicht viel Gutem.

  549. #557 Tina
    15/06/2020

    @Alisier

    Nö, es ging nicht um die Schnecken.
    Der flapsige Spruch von mir war nur darauf bezogen, was zimtspinne geschrieben hatte:

    Alisier war bisher übrigens der Einzige, der von den Klimaaktivismusanhängern überhaupt so etwas wie ein Problembewusstsein für eine bereits jetzt vorhandene ganz akute Lage gezeigt hat – die Dürre, die nicht mehr verschwinden wird.
    wahrscheinlich ist er auch der einzige, der überhaupt weiß, wie die zustande kommt, also Grundlagenartikel gelesen hat.

    Das Problembewusstsein des ganzes Restes beschränkt sich auf dumme Rumjammerei, wenns im Urlaub mal einen Tag zuviel regnet.

    Und solche Leute wollen aktiv am Klima–rückwärts-Wandel arbeiten? Mit persönlichem Verzicht und allem Drum und Dran?
    Soll ich mal laut lachen?

    So, jetzt muss ich aber endgültig schlafen. Gute Nacht allerseits!

  550. #558 Viktualia
    15/06/2020

    @Zimtspinne, meinst du diese Sachen über das Klima ernst, die du da geschrieben hast?
    “CO2 -bleibt jahrtausendelang- in der Atmosphäre, selbst wenn wir -auf 0 absenken-. Das Zeug verpisst sich nicht einfach wieder, sofern es nicht durch -neue Verfahren- gezielt entfernt oder verbraucht werden kann. Ist -eher noch nicht für die nächste Zeit- in Aussicht.” ???

    – “Auf 0 absenken” – du meinst, kein CO2 mehr austossen, durch Verkehr oder so? Auf 0?
    Du hast aber sicher schon mal gehört, dass Menschen CO2 ausatmen – oder dass Bäume es aufnehmen?
    Ist dir (oder euch andern hier), denn wenigstens bekannt, dass die “Kohlenhydrate” in Nudeln und Gemüse auch aus “CO2” bestehen? Dass Bäume, also Holz, aus “CO2” (genauer aus Lignin, einem langkettigen Kohlenstoff) besteht?
    Wenn “sich das Zeug verpisst” haben wir ebenfalls ein Problem…..aber so was von.
    (Kein Zucker, keine Diamanten, keine Kohle, kein Humus; kein Stoffwechsel. )

    Und andererseits ist es durchaus möglich, was am Überschuss zu tun, es ist Teil der natürlichen Kreisläufe, kein Hexenwerk. Man müsste es nur machen.
    (“Machen” ist aber was anderes als “schlecht reden”….)

    Und da komme ich zum andren Aufreger:
    was unterstehst du dich, aus meinem “Korona Kater” eine Krankheit zu machen, nur weil dein Leseverständnis nicht mehr hergibt?
    Du merkst doch, dass du es nicht erfasst, warum wirfst du trotzdem deine Lästerschiene an? Was fehlt dir, dass du nicht einfach fragen kannst? (Und dann die Antwort auch respektierst, anstatt “Missbrauch” zu unterstellen? Putz mal deine Brille!)

    Es sah nun 2 Monate so aus, als könnte sich am Konsum-Hamsterrad was entscheidendes ändern. Wird es nun wohl nicht – und das ist verdammt traurig, in meinen Augen.
    Es macht aber nicht mich krank, es bedeutet einfach nur, dass unsere Umwelt weiter hochgradig ausgebeutet wird – und die vorhandenen Lösungen weiter hintan stehen müssen.

    Du scheinst zu den Menschen zu gehören, die mehr Angst vor´m Zahnarzt als vor Zahnschmerzen haben.
    Kannst du so machen, aber erzähl nicht, “Zahnärzte” wären Teil des Problems, wenn du Menschen begegnest, die sich Gedanken über Lösungen machen.

    Jammer du nur weiter über die Sonne – aber Bäume pflanzen wär mehr wert.
    https://www.youtube.com/watch?v=MN_Texj9CD4
    (auch für Alisier – “trees eat us all in the end”.)

  551. #559 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/06/2020

    Nebenbei – @ zimti, Viktualia, Tina:

    Dieses ist der coronafreie OLT.

    Und wir wollten doch eigentlich den Schnecken eins flüstern. 😉

  552. #560 gedankenknick
    15/06/2020

    @noch’n Flo
    Günter Jauch? Realy? Ich weiß gerade nicht, ob ich mich geschmeichelt oder entsetzt fühlen soll.

    Ich will von Tommy Lee Jones gespielt werden. Oder vielleicht von John Marwood Cleese.

  553. #561 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/06/2020

    @ knick:

    Also ich fand vom Maskenbild her schon, dass da eine gewisse Ähnlichkeit besteht.

  554. #562 RPGNo1
    15/06/2020

    Oh, die Ferndiagnose von Edzard Ernst ist hart: Der GröPaZ leide an Neurosyphilis.

    https://edzardernst.com/2020/06/what-disease-might-donald-trump-be-suffering-from/

  555. #563 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/06/2020

    @ RPGNo1:

    Ach, wenn Edzard Ernst eine Ferndiagnose stellt, ist das in Ordnung, aber bei mir wird gemeckert?

  556. #564 Alisier
    15/06/2020

    @ noch’n Flo
    Also ich meckere nicht, wenn du bei Trump eine Ferndiagnose stellst…..
    @ Viktualia
    Jein. Bäume pflanzen ist nicht immer gut, eigentlich ist es sogar sehr oft ziemlich schlecht.
    Die Frage ist, ob ich das Thema jetzt hier ausbreiten möchte. Nur bei Interesse.
    Nur soviel vorweg: Es hat viel mit Mykorrhizen und Ökosystemen zu tun, die Menschen noch nicht ganz verstanden haben, und auch oft nicht verstehen möchten, weil sie wie beispielsweise die Forsten Planungssicherheit haben wollen.
    Nur dass Planungssicherheit bei den aktuellen Wetterlagen eh für die Katz ist, und durch Pflanzen inzwischen meist eine Verschlechterung der Systeme eintritt.

  557. #565 Alisier
    15/06/2020

    Übrigens ist das Schlusswort von Ernst wichtiger als die Ferndiagnose:
    “Whatever disease Trump has, he is a serious danger to mankind.”
    I agree.

  558. #566 RPGNo1
    15/06/2020

    @noch’n Flo

    Ich habe nur eine interessante Information verlinkt und sie nicht bewertet. Wenn du meinst, auf dem Begriff Ferndiagnose rumreiten zu müssen, bitte sehr. Aber adressiere das bitte an Edzard Ernst.

  559. #567 Viktualia
    15/06/2020

    @Flo: wenn sich Zimtspinne “von Schnecken verfolgt” sieht, stelle ich das richtig.
    Mir ne Krankheit unterstellen und selber meinen, CO2 sei ne Art “Gift” – das ist ja hohler als wegen “Low-carb” viel Gemüse essen. (“Neu-sprech für den grünen Livestyle” oder was?)

    “0 Emission” ist das Ende allen Lebens; das ist krasser als Attilas vegane Sprüche.

    @Alisier – klaro, es geht nicht darum, überall irgendwelche Bäume zu pflanzen. CO2 in Form von Humus im Boden ist um Längen nützlicher – aber bei den “Grundlagenkenntnissen” hier wollte ich an was anknüpfen, das vielleicht eher bekannt sein dürfte.

    Es sind Kreisläufe vorhanden, die CO2 einlagern, da dies kein “Gift” ist, sondern ein wesentlicher Teil unserer Lebensgrundlage – je nach Dosierung und Erscheinungsform.
    (Und Schnecken sind ein nützliches Werkzeug bei diesem Vorgang…)

    Und was sagst du zu “Schnecken als Katzenfutter”? (#536) Damit fing es ja an.

  560. #568 Alisier
    15/06/2020

    @ Viktualia
    Ich werde mich zu den Schnecken im Katzenfutter nicht äußern, und zwar aus mehreren Gründen.
    Der Hauptgrund ist, dass ich Konflikte nicht eskalieren sehen möchte, und ich zimtspinne inzwischen besser einschätzen kann, wie ich glaube. Sie ist wie sie ist, gehört aber dazu.
    Ich denke, dass wir alle unsere speziellen Verhaltensweisen haben, und eben auch zuweilen über die Stränge schlagen.
    Deswegen bin ich dann heute mal der good cop.
    Und die Möglichkeit, dass auch wir uns irgendwann in die Haare geraten besteht durchaus. In dem Falle sollten wir aber in der Lage sein, uns wieder einzukriegen.
    Du bist argumentativ sehr stark, aber eben unter Umständen auch nicht ganz so einfach im Umgang, denke ich.
    Wie fast alle hier, fürchte ich 🙂

  561. #569 Tina
    15/06/2020

    @zimtspinne

    In diesem Fall ja nur, weil zum wiederholten Mal Artikel dieser Art hier gepostet wurden, die mich einfach aufregen, weil ich sie für Unfug halte.

    Das kann ich nun nicht nachvollziehen. Warum soll ein Interview mit einem Soziologie-Professor Unfug sein? Du musst dem Gesagten ja nicht in allem zustimmen, aber das so pauschal als Unfug abzutun, ist nicht gerade sehr differenziert.
    Irgendwie stösst du dich ja des Öfteren daran, dass wir hier Artikel aus Zeitungen verlinken. Du hattest zwar mal geschrieben, dass du Nachrichten allgemein meidest, aber warum findest du es schlecht, wenn andere sich tagesaktuell informieren und sich z.B. für Politik oder allgemein gesellschaftlich relevante Themen interessieren? Das verstehe ich nicht. Wenn du dich nicht dafür interessierst, okay, aber das heißt ja nun nicht, dass du anderen ihre Interessen absprechen solltest oder diese irgendwie schlecht machen musst. Es gibt ja sogar Menschen, die diese Fächer jahrelang studieren – aus Interesse.

    Und zum Thema Umgang mit Krisen. Anderen einfach eine bequeme Lebensführung oder pauschal Luxusprobleme zu unterstellen, ist alles andere als hilfreich. Man sollte anderen Menschen schon zugestehen, dass sie anders sind, entsprechend auch anders im Leben stehen, andere Probleme haben und anders mit diesen Problemen umgehen. Du möchtest ja sicher auch jederzeit ganz individuell behandelt werden und nicht von anderen irgendwelche pauschalen Urteile über dich und deine Lebensführung hören. Also bitte ein wenig mehr Verständnis und nicht nur von dir selbst und deiner Lebenssituation ausgehen. Pauschale Urteile sind nämlich nicht hilfreich, eigentlich nie.

  562. #570 Tina
    15/06/2020

    @noch’n Flo

    Stimmt, dies ist der coranfreie OLT. Bin mit den beiden OLTs ins Tüddeln gekommen…

  563. #571 Tina
    15/06/2020

    @Alisier

    Wie fast alle hier, fürchte ich

    Ach was… 😉

    Ist eben wie in dem kleinen gallischen Dorf. Das Thema hatten wir ja schon mal. 🙂

  564. #572 Alisier
    15/06/2020

    Das “fast” ermöglicht es immerhin jedem sich selber nicht angesprochen zu fühlen, Tina…..

  565. #573 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/06/2020

    @ Tina:

    Professor Unfug? Ist das der Bruder von Professor Unrat?

  566. #574 Tina
    15/06/2020

    @Alisier

    In der Eigenwahrnehmung sind dann wahrscheinlich fast alle unkompliziert ;-).

    @noch’n Flo

    Genau. Und aus Frust über den Spitznamen seines Bruders hat er seinen eigenen Nachnamen von Raat in Fuug geändert. Das geschah aber schon vor sehr langer Zeit.

  567. #575 Spritkopf
    15/06/2020

    @Tina

    In der Eigenwahrnehmung sind dann wahrscheinlich fast alle unkompliziert ;-).

    Ach, ich denke, die meisten, die hier posten, haben ein genügendes Maß an Selbstreflektion und wissen sehr genau, dass sie das nicht sind. (Abgesehen von ein oder zwei Blödkröten, bei denen unüberbrückbare Abgründe zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung klaffen und die zum Glück immer seltener auftauchen.)

  568. #576 Viktualia
    15/06/2020

    @ “nicht ganz so einfach im Umgang” – im Gegenteil, ich bin extrem “pflegeleicht”, eigentlich.
    Ich kann mindestens so gut einstecken, wie ich austeile – aber ich teile halt auch aus, wenn jemand mir blöd kommt.
    Mich (und eigentlich auch Tina, aber die kann beneidenswert ruhig für sich selber sprechen…) als “krank” zu bezeichnen (oder im Zweifelsfall “missbraucht”) geht eindeutig über alle Grenzen.

    Ich hab´s schon mal gesagt: ich nutze nur die Vorlagen, die sie bietet – wenn sie mich einfach in Ruhe lässt, passiert nix.
    Und wenn sie wieder anfängt, bekommt sie wieder Kontra.

    Wie du damit umgehst, ist deine Sache, aber dann musst du auch mit dem Ergebnis leben – nicht nur kurz- sondern auch langfristig.

    So nen Unsinn wie mit dem CO2 kann ich beim besten Willen nicht stehen lassen, schon gar nicht in dem Koronakater/Klima-Kontext.

    P.S.: “nicht leicht im Umgang” kann bei mir evtl. sein, dass ich mich tatsächlich und von Herzen freue, wenn ich aus einer berechtigten Kritik was lerne. Da rechnen viele gar nicht mit und trauen dem Braten dann nicht. Ist aber so.

  569. #577 Viktualia
    15/06/2020

    @Spritkopf, Tina, (alle) – differenziert ihr nicht zwischen “kompliziert” und “komplex”?
    Ich bin komplex, aber nicht kompliziert – also zumindest für mich selber berechenbar.

    Und für Leute, die mich ein wenig kennen, durchaus einfach zu handeln – solange man nicht rechthaberisch ist und dabei Blödsinn redet. (Was ich jetzt allgemein meine.)

    Ich bin allerdings lästig, was das mit dem “Blödsinn” angeht, das geb ich zu.
    Aber auch nur, wenn Humor fehlt, eigentlich.

  570. #578 zimtspinne
    15/06/2020

    @ Viktualia

    wurdest du überhaupt hierher eingeladen?

    ins OLT kommt man nur über Empfehlung und Einladung der dort Anstämmigen!

    Kann nicht jeder dahergelaufene Plebb und Blubb hier reinschneien und herumposten. Wo kämen wir da hin?

    Seit der Webbär-Abstimmungsausschreibung ist das jedenfalls so, auch wenn ihr das alle noch nicht mitgekriegt haben solltet.

    Und wenn du dich ernsthaft als ‘pflegeleicht’ wahrnimmst, scheint da eine gewisse Diskrepanz zwischen Fremd- und Eigenwahrnehmung vorzuliegen.

    Du bist anstrengend, oft fadenlos und angriffig obendrauf. Neben weiteren schlecht verträglichen Eigenschaften.

    Prof Unfug ist jedenfalls verwandt und verschwägert mit den Professoren Firlefanz, Kokolores, Mumpitz, Humbug, Kladderadatsch, Plemplem.

  571. #579 Dampier
    15/06/2020

    Boah ey. War eben wieder kurz davor, auf Wikipedia mal so richtig auf die Kacke zu hauen, bis sie mich sperren.
    Ich sollte den RSS-Feed von “Neue Seiten” abbestellen. Da kann man neue Einträge sehen, und mit Glück sogar lesen, bevor sie gelöscht werden. Und da sitzen immer die selben bräsigen Kulturverächter mit ihren verschissenen völlig willkürlichen “Relevanzkriterien” und löschen alles was nicht bei 3 aufm Baum ist …

    Löschnazis ist mir auch zu hart, aber die haben alle Zwirbelbärte & Pickelhauben auf, und halten Wissen & Kultur offenbar immer noch für eine elitäre Angelegenheit. Was da heute wieder an liebevoll & sauber erstellten Artikeln in den Orkus ging … ich hab SO NEN HALS mal wieder.

    Wikipedia ist echt geil, für mich die beste Internetseite überhaupt, die das, wofür das Internet ursprünglich mal stehen sollte, am allerbesten verkörpert. Nur die Deutschen mit ihrer Blockwartmentalität schaffen es mal wieder, daraus einen Kampfplatz von selbsternannten Sitten- & Kulturwächtern gegen den unwissenden Pöbel zu machen.
    Das ist einfach nur widerwärtig, was müssen das für arme W**er sein … FUCK YOU ey.

    Bin ja schon still. Aber das musste mal raus. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

  572. #580 Alisier
    15/06/2020

    @ Dampier
    Ich bin gerade mit einem ähnlichen Problem konfrontiert, aber leider nicht virtuell sondern ganz konkret.
    Die Blockwartmentalität treibt gerade merkwürdige Blüten, und sich dagegen zu wehren scheint mir immer wichtiger.
    @ zimtspinne
    Ganz ruhig.
    Es ist nichts passiert und Aneinandergeraten ist völlig normal. Trotzdem bauchen wir keinen Sicherheitsdienst.
    @ Spritkopf #575
    Volle Zustimmung

  573. #581 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/06/2020

    @ zimti:

    Alles gut, Alisier hat Viktualia nebenan bei Joseph hierher eingeladen.

  574. #582 zimtspinne
    15/06/2020

    @ Alisier

    Es gibt aber unterschiedliche Aneinandergeraten. Auf manche kann ich gut verzichten, da ich sie einfach nur als destruktiv empfinde.

    ich würde Viktualia gerne gegen rolak tauschen, der war zwar auch alles andere als pflegeleicht und das Lesen seiner Texte war ebenso anstrengend, aber auf eine andere, kreative und fruchtbare Art.

    ich mag Viktualias Diskussionsstil nicht und das sage ich auch ganz offen genau so.
    Möchte mich hier entspannen und nicht angespannt sein, und nein, man kann sich hier auch nicht aus dem Weg gehen.

    Ich weiß schon, dass du Vikutalia hierher eingeladen hattest, aber schon in jenem Moment hab ich dich dafür verflucht, weil ich genau wusste, dass es Stress dieser Sorte geben wird.

  575. #583 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/06/2020

    @ Dampier:

    +1

  576. #584 noch'n Flo
    Schoggiland
    15/06/2020

    @ zimti:

    ich würde Viktualia gerne gegen rolak tauschen

    Gegen rolak würdest Du aber auch automatisch mich tauschen, bedenke dies.

  577. #585 Alisier
    15/06/2020

    Aus gutem Grund noch’n Flo.
    Aber Viktualia: jemand, der so meinungsstark ist wie Du ist nie einfach für andere. Und wenn Du dann auch noch sauber begründest und Fakten schnell vernetzen kannst, dann gibts einfach schnell Knatsch.
    Höfliche Zurückhaltung ist eher nicht Dein Ding, denke ich.
    Deswegen und auch aus anderen Gründen finde ichs gut, wenn Du mitmischst.

  578. #586 RPGNo1
    15/06/2020

    @zimtspinne

    Was ist los, steht der großes-Fass-aufmachen-Zeiger wieder auf 10? Alle paar Wochen kriegst du dich mit OLT-Kommentaroren in die Haare. Mal bin ich es, dann Alisier, dann PDP10, nun Tina und zuletzt Viktualia.

    Fahr mal wieder ein wenig runter, und genieße das kühle Wetter. Keine Hitzewelle, keine Schwüle. 😉

  579. #587 Alisier
    15/06/2020

    @ zimtspinne
    Ist mir klar.
    Aber ich entschuldige mich nicht dafür 🙂
    Das hälst Du schon aus, so wie auch ich einiges aushalten muss.

  580. #588 Tina
    15/06/2020

    @Spritkopf

    Jo, da hast du hast recht.

    @Dampier

    Mit dem Aspekt der Wikipedia habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, hatte aber schon mal davon gehört, dass es im Hintergrund zum Teil heftige Kämpfe gibt. Klingt echt unschön.

  581. #589 Tina
    15/06/2020

    edit: ein “hast” streichen.

    Hier ist übrigens leider kein kühles Wetter, sondern knalliger Sonnenschein und schon wieder reichlich Wärme. Das soll laut Wetterbericht auch die nächsten Tage so bleiben.
    Ich sag doch, Hamburg kann man vergessen, wenn man schönes traditionelles norddeutsches Sommerwetter mit gemäßigten Temperaturen, Wolken und regelmäßigem Regen haben will.

  582. #590 Alisier
    15/06/2020

    Aber inzwischen wachsen z.B. Chilis und Melonen ganz gut in Norddeutschland.
    Und die Tomatillos denken, sie sind in Südamerika.
    Dauerschwüle in Niedersachsen hat auch Vorteile.

  583. #591 Tina
    15/06/2020

    @Alisier

    Auf solche Vorteile kann ich gut und gerne verzichten.
    Ob du mit deinem Wohnort überhaupt noch zu Norddeutschland zählst, müssten wir noch diskutieren, denn: alles südlich der Elbe ist eigentlich schon Bayern ;-).

  584. #592 Alisier
    15/06/2020

    Ja, man merkt immer wieder, dass Deutschland sich (außer während ca. 12 Jahren) noch nie wirklich als Nation begriffen hat. Die Kleinstaaten und das Regionaldenken sind einfach zu tief im kollektiven Gedächtnis verankert. Hat aber durchaus Vorteile.
    Und fügt sich auch viel besser in ein modernes Konstrukt wie die EU ein.

  585. #593 RPGNo1
    15/06/2020

    @Tina

    Ich lebe und arbeite zwar in BW, weise aber als gebürtiger Hildesheimer strikt zurück, dass ich in BAYERN geboren sein soll, ihr Fischköppe, ihr. 🙂

  586. #594 Tina
    15/06/2020

    @RPGNo1

    Kein Problem. Nach der Regel bin ich (in Niedersachen aufgewachsen) ja auch aus Bayern. 😉

    Beherrschst du eigentlich schon die Landessprache in BW?

  587. #595 Alisier
    15/06/2020

    Also wirklich Tanja….Landessprache….
    Die Unterschiede zwischen Kurpfälzisch (Heidelberg), Badisch, Schwäbisch und anderen schrägen Lokalsprachen sind riesig.

  588. #596 Alibert
    15/06/2020

    Tanja oder Tina…..hauptsache nicht Anita

  589. #597 RPGNo1
    15/06/2020

    @Tina

    Ne, ich kann kein Schwäbisch schwätze. ‘Gut’s Nächtle’ geht noch, und dann hört es auch schon auf. Das ist halt der Nachteil, wenn man in einer international tätigen Firma arbeitet und die Mitarbeiter am Stadort aus möglichen Deutschlands und zu einem kleinen Teil auch weltweit kommen.

    Bei mir im Team sieht es folgendermaßen aus: Meine Chefin kommt ursprünglich aus Hessen, ich aus Niedersachsen, eine Kollegin kommt aus Nürnberg, eine aus BW und der neueste Zugang ist Weißrussin (Ihre Russischkenntnisse haben wir schon des öfteren erfolgreich einsetzen können 🙂 )..

  590. #598 Tina
    15/06/2020

    @Alibert

    Genau. Tanja ist okay, das nehm ich denn mal so mit…

    Um die Unterschiede der Lokalsprachen erkennen und würdigen zu können, muss man sie ja erstmal verstehen… 😉

    @RPGNo1

    Ich hatte mal eine Kollegin aus BW, wobei ich jetzt gar nicht weiß, aus welcher Ecke genau, und wenn die mit ihrer Schwester telefonierte, war sie für mich zumindest zum Teil recht unverständlich.

  591. #599 zimtspinne
    15/06/2020

    @ RPG

    Großer Unterschied – bei Tina und dir gibts nur zwei Rappelthemen (unterschiedliche) und ansonsten mag ich euch doch gerne und das wisst ihr auch genau 😉

    gilt auch für tomtoo und Floh, bei denen sind es aber keine speziellen Themen, die nerven einfach manchmal so und müssen aufgemischt werden.
    Mit Alisier und gedankenknick hat es anfangs gerappelt, da hat man sich aber inzwischen ganz gut zusammengerauft.
    Nur mit Spriti hab ich mich noch nie angelegt, kann mich jedenfalls nicht erinnern, vor ihm hab ich ein wenig Angst^^

    Viktualia hingegen…. da geht es nie um die Themen, warum ich nicht klar komme, ist einfach bei jedem Thema der Fall und sogar dann, wenn wir die gleiche Meinung vertreten.
    Chemieunverträglichkeit halt.

    Geht schon los damit, dass sie mich hier dauernd ansprach und in größter Selbstverständlichkeit und ohne rot zu werden so tat als hätte ich mich zuvor mit ihr unterhalten.
    Sowas macht sonst keiner auf dieser Plattform, gehört sich nicht!

    Dann legt sie mir unverfroren Worte und Aussagen in den Mund, die ich nie traf (CO2 sei “Gift”) und verdreht darüber hinaus in der Absicht, mich dumm dastehen zu lassen (dieses Verhalten ist auch typisch für sie) meine Worte, die jeder sonst als grobe Umreißung nicht nicht wörtlich verstand (natürlich meinte ich wohl kaum die ausgeatmete Luft, als ich von “0” sprach).

    Unsäglicher Diskussionsstil das!

    dann gehts weiter damit, dass sie mich absichtlich missversteht und wiederum so tut als hätte ich sie “krank” genannt und dazu noch fröhlich das “missbraucht” dichtet. Bei dem ich komplett den Faden verlor, den ich bei Vikutalia aber ohnehin selten erkenne.

    Es war auch klar erkennbar, dass ich mich explizit auf Tinas Worte und Aussagen bezog und nicht etwa auf die Allgemeinheit.

    @ Tina

    Was mich bei dir schon vor Wochen so richtig fuchsig machte, dass du auch damals auf hartnäckiges Nachfragen meinerseits ausweichend reagiert hattest und von deiner ursprünglichen Aussage plötzlich nix mehr wissen wolltest.

    Da ging es konkret darum, dass ich von dir wissen wollte, wo und wie genau du mit einer Verhaltensänderung der Menschen durch die Pandemie gerechnet hattest und warum diese zustande kommen sollte.
    So etw2as möchte ich erklärt haben, da das für mich und meinem Menschenverhaltensverständnis völlig abstrakt und utopisch ist.

    Da bist du dann aber irgendwie nur noch ausgewichen, so wie du es auch jetzt wieder gemacht hast.

    Anfangs großer Dramaauftritt mit einem aus den Fingern gesogenen Artikel irgendeines Soziologietypes.
    Nicht etwa gut belegt, sondern einfach nur das typische Küchenpsychologiegeplapper, dass die Medien ja seit Corona überschwemmt, wo sich jeder berufen dazu fühlt, erklären zu können, warum die Leute Klopapier hamstern etc.
    Was ich davon halte, hab ich gesagt.
    Wenn jemand so eine Behauptung aufstellt, sollte er sie auch belegen können, sonst ist das einfach nur ne private Meinung, die auch jeder andere aufstellen.

    Dann kam also Tinas Dramaauftritt, “oh ja, ich versteh das voll, mir gehts genau so, ich fühle mich ganz gebeutelt und perspektivlos” (sinngemäß).

    Ich nachgefragt, hätte ja alles mögliche bedeuten können.
    Es klang nicht wie eine Stimmungsschwankung, sondern wie eine große dramatische Krise mit ganz klaren und benennbaren persönlichen Folgen, wie etwa Perspektivverluste.

    Ich wieder nachgehakt.

    Dort ging dann das Ausweichen und Verwässern so richtig los.
    Angeblich, weil man nichts persönliches erzählen möchte, das scheint mir aber eine ziemliche Ausrede.

    Man kann ganz abstrakt sagen, dass unter “vieles ist nicht mehr möglich” gemeint sei, man kann das Ehrenamt nicht ausüben, nicht in den Sportverein, nicht in Bars und Clubs rumhängen usw.

    Das ist so allgemein, dass kein Mensch Tina erkennen würde.

    Zum Schluss kam jedenfalls dabei heraus, dass Tina nur traurig ist, keinen Urlaub an einen bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit planen zu können und an diesem Punkt fühlte ich mich komplett verarscht.

    Das hat nichts damit zu tun, dass ich kein Verständnis für unterschiedliche Wahrnehmung von Krisen habe.
    Das hat damit zu tun, dass wie auch schon beim letzten Mal einfach gar nix kam, sondern nur ausgewichen wurde, als ich konkret nachfragte, weil es mich tatsächlich interessierte und wissen wollte, worin denn nun das Corona-Burnout bestand, was genau es auslöste.

    Keine Ahnung, was das soll. Ich hätte nicht nachhaken dürfen, warum du Tina, dich so sehr in jener “Analyse” des Schreiberlings wiederfindest.

  592. #600 zimtspinne
    15/06/2020

    oh, sehe die Fehler erst jetzt, hatte das einfach runtergeschrieben, ohne es nochmal zu lesen.

    Muss jetzt auch weg hier erstmal, also man liest sich später (vielleicht)!

  593. #601 zimtspinne
    15/06/2020

    @ Flo

    ja, ich weiß, bei euch beiden gabs aber tief in den Katakomben einen Anlass, oder?
    War nicht böses Karma auf den ersten Les’ …

  594. #602 Tina
    15/06/2020

    @zimtspinne

    Wenn ich einen großen Dramaauftritt hinlege, sieht das anders aus! Habe ich hier meines Wissens aber noch nie gemacht… 😉

    Aber im Ernst, die Diskussion von neulich habe ich ich jetzt nicht mehr so präsent und müsste ich erstmal nachlesen. Ich kann mich aber zumindest nicht daran erinnern, dir absichtlich auf Fragen hin ausgewichen zu sein. Das schließt selbstverständlich nicht aus, dass es so rüberkam.

    Zu der Sache mit dem Artikel und dem Corona-Kater. Ich fühle mich im Moment einfach so und der Begriff bringt das einfach gut auf den Punkt. Das kann man meinetwegen als Stimmungsschwankung verbuchen. Ich fühle mich einfach im Moment insgesamt ausgelaugt und bin dem Thema Corona mit seinen ganzen Widrigkeiten im Alltag komplett überdrüssig. Und wenn ich daran denke, dass das jetzt auf unbestimmte Zeit so weitergehen wird, dann kommt bei mir auch keine gute Stimmung auf.

    Es ging mir persönlich nicht um eine nicht-planbare Urlaubsreise. Ich hatte nämlich vor der Corona-Pandemie sowieso für dieses Jahr noch gar keinen konkreten Urlaub geplant oder gar gebucht. Gut, zwischenzeitlich hatte ich reichlich Fernweh, aber das wurde und wird bei Auftreten mit entsprechenden Videos bekämpft. Kann sich vielleicht nicht jeder vorstellen, aber mir hilft das tatsächlich.

    Was ich vermisse: Das unbeschwerte Unter-Leute-gehen, überhaupt die Unbeschwertheit, wenn man rausgeht, um irgendwas zu erledigen und zu tun, weil man es muss oder als Freizeitgestaltung. Es ist einfach total unnormal, ständig Distanz halten zu müssen, Menschen auszuweichen, mit Maske rumzulaufen usw. Und trotz der ganzen Lockerungen geht ja vieles immer noch nicht, was vorher normal war. Das sind so die alltäglichen Dinge, die nerven und mir irgendwie einen Teil meiner Energie rauben. Ist nicht dramatisch, aber drückt das allgemeine Lebensgefühl nach unten.

    Dann ist da natürlich das Dauerthema mit den Besuchen bei meiner Mutter im Pflegeheim (und die Angst, sie könnte sich anstecken), aber das geht im Moment eigentlich alles recht gut, wenn man sich erstmal an die veränderten Bedingungen gewöhnt hat.

    Und zum großen Bild: Ja, da geht es in der Tat auch um die Themen Perspektivverlust und Unsicherheit. Aber da mag ich wirklich nichts zu schreiben. Was ich schon geschrieben hatte, sollte keine Ausrede sein, sondern das war einfach ein Statement. Und wenn du dich zurück erinnerst, was ich hier so im Laufe des letzten Jahres geschrieben habe (natürlich nicht im Detail, so ein Gedächtnis hat ja kein Mensch), dann wird dir vielleicht auch aufgefallen sein, dass ich nicht zu allen Lebensbereichen und Themen etwas geschrieben habe, sondern nur zu einigen. Das ist so und soll auch so bleiben.
    So viel erstmal dazu. Wenn ich Zeit habe, kann ich auch die alte Diskussion wieder rauskramen und vielleicht noch ein paar Antworten geben, die noch fehlen. Okay?

  595. #603 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    Howdy!

    Vanilla Fudge, vegleiche, Dr. W hört, auch altersbedingt seit vielleicht zwei Wochen nicht anders, WOW! :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Vanilla_Fudge

    -> https://www.youtube.com/watch?v=nUx9xC9KSLQ

    Was für eine Band!

    MFG – WB (der andernorts ein wenig auf dem Kollegen Joseph Kuhn herumgeritten ist, ihm abär die Hand reichen möchte : Ist kein Schlechter!)

  596. #604 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    *
    Vanilla Fudge, ve[r]gleiche,

  597. #605 Viktualia
    15/06/2020

    @Alisier – du ahnst ja gar nicht, wie viel ich mich schon zurück gehalten habe…

    @Zimtspinne, wir sind uns das erste Mal im Faden über Hanau begegnet, wo du mich angeblafft hast, weil du nicht wusstest, wer alles auf der Geschlossenen landen kann.
    Mein “Diskussionsstil” bestand darin, mir von dir ne Menge Quatsch erzählen zu lassen, dich ein- zweimal vorzuwarnen und dich dann mit deinen eigenen Worten ad absurdum zu führen.
    Kann ich verstehen, dass du das blöd findest, das ist Zweck der Sache.
    Jammer nicht rum, erzähl einfach weniger Blödsinn.
    Teil halt nur soviel aus, wie du einstecken kannst, oder lass mich ganz in Ruh.

    @Tina, ich habe mich für deinen link bedankt, weil ich die Empfindung hatte, das nicht nur meine eigene Wahrnehmung, sondern auch das Grundgefühl um mich herum gut dargestellt wurde.
    Warum das bei Zimtspinne nicht so ist, hat sie erklärt; warum sie dann meint, man müsse ihr die eigene, abweichende Sicht erklären können oder wollen, erschliesst sich mir nicht.
    Wenn ich eine Frage stelle, darf die Antwort auch “Nein” oder “sag ich nicht” lauten, das ist normal – in meiner Welt.
    Du hast dein “Nein” absolut klar und nachvollziehbar erklärt, was ausgesprochen freundlich von dir ist – und mir blieb der Mund offen stehen, als ich danach die Spekulation von Zimtspinne über “häusliche Gewalt” als einzigen möglichen oder legitimen Grund für dein Schweigen, rsp. jedwede Wallung, las.
    Drama?
    Konnte ich bei dir nicht sehen.

    Mir war jetzt wichtig, meine Wahrnehmung daneben zu stellen, als “Realitätangleich” oder so.

    @all – ich hab gar nicht vor, mich hier so dolle einzuklinken, aus genau den Gründen, wegen denen Alisier mich eingeladen hatte. Ist nicht so ganz meine Art Humor hier. Es gibt hier aber auch Sachen – und Leute – die ich schätze, es gibt interessante links und Anregungen, also bleib ich noch ein Weilchen.

    Und lasst euch von Zimtspinne nicht einreden, ich wäre hinter ihr her. Ich kann nur diesen Vorlagen nicht immer widerstehen…
    Ich hab keinen Bock auf Zank, aber manche Arten von Unsinn muss ich erst “neutralisieren”, bevor ich loslassen kann.

  598. #606 Alisier
    15/06/2020

    @ Viktualia
    Doch. Ich denke, dass ich das nicht nur ahne.

  599. #607 Alisier
    15/06/2020

    Und hier können viele ganz gut denken, und wissen Dinge auch einzuschätzen.
    Aber sie tun es eben nicht immer.
    So sind se halt die Kellerkinder.

  600. #608 PDP10
    15/06/2020

    @noch’n Flo:

    Gegen rolak würdest Du aber auch automatisch mich tauschen, bedenke dies.

    Ich verstehe nicht, was du damit sagen willst.

    Es ist nicht ‘rolak statt deiner’.

    Rolak kommentiert hier nicht mehr wegen dir.

  601. #609 Dampier
    15/06/2020

    Seit wann braucht man hier ne Einladung? ich hab nie eine bekommen …

  602. #610 PDP10
    15/06/2020

    Seit wann braucht man hier ne Einladung? ich hab nie eine bekommen …

    Braucht man auch nicht. Da hat zimtspinne entweder etwas missverstanden oder bewusst übertrieben.

  603. #611 noch'n Flo
    Schoggiland
    16/06/2020

    @ PDP10:

    Rolak kommentiert hier nicht mehr wegen dir.

    Und ich nicht mehr bei Psiram wegen ihm.

    Ich verstehe nicht, was du damit sagen willst.

    Du hast das Ursprungsproblem schon wieder verdrängt, genau da liegt jetzt Dein Verständnisproblem.

  604. #612 RPGNo1
    16/06/2020

    @Viktualia

    Im OLT treffen einige Egos aufeinander, da knallt es manchmal. Bisher hat sich aber alles immer wieder eingerenkt. Wenn du des öfteren hier reinschaust, wirst du ein Gefühl dafür bekommen, wo die Trigger Points der Kommentatoren liegen

  605. #613 bote
    16/06/2020

    hola Kellerkinder,
    muss mich mal wieder melden und Euch zu den girlies gratulieren. Treibt’s mit dem Partnertausch nicht zu doll.

  606. #614 Viktualia
    16/06/2020

    Och, @RPGNo1, (kicher – sehr passend, diesen Satz ohne einen zu beenden – wusste gar nicht, dass “Freud´sche Fehlleistungen auch mit Satzzeichen funktionieren können… Darf ich ne 1+ dafür verleihen?)

    eigentlich geht es doch eher darum, meine eigenen Triggerpunkue in den Griff zu bekommen, damit wir uns hier ruhig und “erlebnisoffen” austauschen können; an denen von den andern kann ich ja sowieso nix machen.

    Und über die meisten Sachen reg ich mich nur einmal auf – allerdings brauch ich manchmal was länger um zu begreifen, dass mein Gegenüber wirklich so ist, wie er/sie sich darstellt.
    Ich glaub meist ziemlich lange an ein “versehen”, bevor ich die “Absicht” stehen lassen kann.

    Ausser es kommt so völlig hirnbefreit wie bei dem Namenlosen.

  607. #615 Adent
    16/06/2020

    @Viktualia
    Verständnisfrage: Ist der Namenlose der dessen Namen nicht genannt werden darf, oder der dessen Name bekannt aber unerwünscht ist).
    Der eine ist tatsächlich hirnbefreit (dank des Herrn der über ihm wohnt), der andere eher hirnüberfrachtet :-).

  608. #616 Alisier
    16/06/2020

    Hirnüberfrachtet? Scherzbold….
    Aufmerksamkeitstrolle haben eigentlich nie besonders viel Hirn in Nutzung.

  609. #617 Adent
    16/06/2020

    @Alisier
    Meinen wir denselben?

  610. #618 Alisier
    16/06/2020

    @ Adent
    Da er nicht genannt werden soll, werden wir das nie herausfinden….

  611. #619 Tina
    16/06/2020

    @Viktualia

    Mir war jetzt wichtig, meine Wahrnehmung daneben zu stellen, als “Realitätangleich” oder so.

    Feedback finde ich gut, insbesondere wenn es um die unterschiedlichen Wahrnehmungen und Interpretationen geht, die Kommentatorinnen und Kommentatoren hier gelegentlich so haben.
    Ich weiß ja nicht, wie lange du hier schon mitliest und wen du schon aus anderen Blogs kennst, aber ich möchte mich der Anmerkung von @RPGNo1 in #612 mal ganz allgemein anschließen.
    Ich finde es nicht schlimm, wenn es auch mal rumpelt und solange dabei niemand ernsthaft verletzt wird, geht das für mich in Ordnung.
    Das kleine gallische Dorf hat halt so seine ganz eigenen Charaktere…

  612. #620 Tina
    16/06/2020

    P.S.

    Sich mit mir anzulegen, dürfte etwas schwieriger sein als mit einigen anderen.
    Bis ich mich mal so richtig aufrege, dauert es meist etwas.
    Das ist im wirklichen Leben auch so (bin allgemein eher so der ruhige Typ) und wenn ich mich dann tatsächlich mal so richtig aufrege (was gelegentlich natürlich passiert), sind immer alle, die mich nicht so gut kennen, ganz überrascht…
    Das hat den Vorteil, dass so ein Auftritt ganz allgemein besser in Erinnerung bleibt und irgendwie auch ganz gut wirkt ;-).

  613. #621 Viktualia
    16/06/2020

    @Adent – hmm, da war hier neulich mal was, mit “dem, dessen Name nicht genannt. ..”, ich weis aber gar nicht mehr, wer das war – und auch nicht, wer über ihm wohnt.

    Nee, ich meinte den post unter RPGNo1, von dem, der seinen Nick wohl dauernd wechselt.

    Für mich war das neu, dass konsequent auf Störenfriede nicht eingegangen wird, am Anfang war ich auch etwas irritiert davon, ich kann dem aber einiges abgewinnen – da es ja tatsächlich Menschen gibt, wo eine Auseinandersetzung nie dazu führt, dass man sich anschliessend zusammen setzen kann.

    Ich bin sozusagen überhaupt nicht streitlustig; ich bin nur so naiv, lange zu glauben, dass es lohne, sich zu erklären. Schliesslich hör ich dem andern ja auch zu.
    Und ich hab wenig Ambitionen, mich zu verbiegen, das verwechseln viele mit mangelnder Sozialisation. Ist es vielleicht auch, ich halte es aber für eine meiner Qualitäten.

    @Tina, ja den Eindruck hab ich auch, dass du da ziemlich gut drin bist, dich nicht aufzuregen. Und hach, wie subtil der Hinweis auf die Effektivität…. Beneidenswert.
    (Ich kann auf meine alten Tage wirklich so was beneiden. Nimm es von Herzen als Kompliment, es ist nicht ironisch gemeint, ich fühle mich gesehen.)

    Für mich ist ein rauer Ton eher ein Zeichen dafür, dass man sich gut versteht, als was negatives. Man muss sich kennen und einander mögen, um herzhaft miteinander fluchen zu können – ich mag GFK nicht wirklich. (Nicht Glasfaserkabel, “Gewalt-freie Kommunikation”) Wird schnell so absurd wie political correctness, find ich.

    @Alisier – wegen dir hab ich jetzt ne Stunde länger gebraucht, um zu schnallen, wer mit dem Frachtbär gemeint war… :
    “Aufmerksamkeitstrolle haben eigentlich nie besonders viel Hirn in Nutzung.”
    Das ist wie mit dem Unterschied zwischen Arbeit und Leistung (war da in der Physik nicht was…?). Denn eigentlich ist es umgekehrt: helle Köpfe strengen ihr Hirn weniger an; je mehr Bemühung, desto geringwertiger das Output. (Die ist ja nicht freiwillig linear, die Realität.)
    “Aufmerksamkeitstrolle” haben eher überdurchschnittlich viel Hirn in Nutzung, wodurch wohl leider auch der Platz für die Verarbeitung determiniert wird. Zeichnen sich aber durch Stabilität aus, so Systeme….

  614. #622 bote
    16/06/2020

    Viktualia,
    ihr wurdet vorhin als girlie bezeichnet, das hat nichts mit Hirn und dessen Nutzung zu tun, das ist eine Hommage an die Weiblichkeit.
    Was jetzt das Niveau der Beiträge betrifft, die richtet sich nach dem Niveau der Community hier, genauer nach den einzelnen Fehlleistungen. Also ziehe nicht zu viele Schlüsse daraus, oder Vermutungen, wer hier über oder unterbelichtet ist. Sometimes it’s showtime.

  615. #623 Alisier
    16/06/2020

    @ Viktualia
    Endlich können wir wenigsten ein ganz kleines Bisschen bisschen streiten…..aber Nein, eigentlich nicht. Ich wurde nur nicht ganz verstanden.
    Also: es ist wie bei einem landwirtschaftlich genutzten Feld.
    Bei den Aufmerksamkeitstrollen liegt das im Prinzip nutzbare Areal dauerhaft brach. Da wächst nix, nicht mal interessante Wildkräuter.
    Wenn die Hirnareale genutzt würden hättest Du Recht: es braucht dann bei entsprechender Qualität nicht viel Anstrengung um zu einem Resultat zu kommen.
    Aber bei den notorischen Querschlägern sind die fruchtbaren Bereiche aus irgendwelchen Gründen nie bestellt worden. Sie ackern praktisch permanent auf trockenem Sand.
    Damit möchte ich auch zu verstehen geben, dass es nicht an den grundsätzlichen Fähigkeiten liegt, sondern an einer merkwürdigen Fehlnutzung, deren Gründe verschieden sein können,und uns verborgen bleiben.
    Die Hoffnung, dass sie die brachliegenden Areale irgendwann entdecken bleibt.

  616. #624 PDP10
    16/06/2020

    @noch’n Flo:

    Du hast das Ursprungsproblem schon wieder verdrängt

    Nein, habe ich nicht. Das “Ursprungsproblem” waren Entgleisungen, wie da oben.

    Und das da oben ist noch harmlos und könnte man als missglückten Witz abtun.

    Da habe ich aber, ehrlich gesagt, langsam keine Lust mehr zu.

    Und dann besitzt du auch noch die Chuzpe zwei weiter unten zu schreiben: “Solchen Ton pflegen wir hier im Keller nun wirklich nicht.”

    Ernsthaft?

  617. #625 Alisier
    16/06/2020

    @ PDP10
    Bist du sicher, dass Du es eskalieren lassen willst?
    Es ist nur eine Frage, und kein Versuch Dich zu bremsen.
    Entscheiden kannst und wirst du das selber können.

  618. #626 Spritkopf
    16/06/2020

    @Alisier

    Bei den Aufmerksamkeitstrollen liegt das im Prinzip nutzbare Areal dauerhaft brach. Da wächst nix, nicht mal interessante Wildkräuter.

    Ich stimme dir zu und gehe noch weiter. Die sind deswegen aufmerksamkeitsgeil, weil sie im echten Leben nicht mehr ernstgenommen werden.

    Wer einen ununterbrochenen Strom von Schwachsinnigkeiten absondert, der wird doch irgendwann nur noch als vernachlässigbarer Kasper angesehen. So einer hat keine echten Freunde mehr. Logisch – die es mal gewesen sind, ertragen es auf Dauer nicht, von jemandem, den man seinen Freund nennt, mit geistigem Dünnschiss besprüht zu werden. Da zieht man sich lieber diskret zurück.

    Was bleibt den Aufmerksamkeitstrollen dann noch übrig? Sie gehen ins Internet und werfen dort die Dünnschisskanone an, in der Hoffnung, dass zumindest ihre Aufmerksamkeitsgeilheit bedient wird, wenn sie schon keine neuen Freunde finden.

    In Wirklichkeit sind das ganz arme Würstchen.

  619. #627 Alisier
    16/06/2020

    @ Spritkopf
    ich wiederhole mich zwar aber dennoch:
    Hart, aber gerecht und wahrscheinlich absolut zutreffend.

  620. #628 PDP10
    16/06/2020

    @Alisier:

    Bist du sicher, dass Du es eskalieren lassen willst?

    Ich habe nicht vor irgendwas zu eskalieren.

    Aber ich habe nicht vor, das hier kommentarlos stehen zu lassen:

    @ das Kellervolk:

    Wollen wir PDP10 nach einer solchen Stellungnahme noch bei uns behalten?

    Ich stelle ihn hiermit zur Abstimmung.

    @ CC:

    Kommentator “PDP10” ist hiermit zur Sperrung nominiert, wegen Nichterfüllung vorheriger Versprechen.

    Und zwei weiter:

    Folgen haben wird. Solchen Ton pflegen wir hier im Keller nun wirklich nicht.

  621. #629 Alisier
    16/06/2020

    @ PDP10
    Dann von jemandem, der das schon hinter sich hat:
    Es wird anstrengend und es wird Dir kaum jemand beistehen, weil fast alle den Schwanz einziehen werden, um nicht selber ins Visier zu geraten.
    Die Tendenz den Burgfrieden vorzuziehen ist einfach üblich.

  622. #630 zimtspinne
    16/06/2020

    @ Viktualia

    Du hast dein “Nein” absolut klar und nachvollziehbar erklärt, was ausgesprochen freundlich von dir ist – und mir blieb der Mund offen stehen, als ich danach die Spekulation von Zimtspinne über “häusliche Gewalt” als einzigen möglichen oder legitimen Grund für dein Schweigen, rsp. jedwede Wallung, las.

    Sag mal, sonst ist bei dir noch alles schick im Oberstübchen, von solchen kognitiven Aussetzern mal abgesehen!?

    Da erkläre ich eben erst, was an deinem verdrehenden, mit niederen Intentionen verbundenen Diskussionstil so scheiße ist, und du hast nichts besseres zu tun als noch eins oben drauf zu setzen?

    Jeder halbwegs mitdenkende Mensch erkennt, dass sich mein Beispiel ganz klar und unmissverständlich auf Tinas Aussage “mit anderen (Ländern) verglichen sind alle unsere Probleme Luxusprobleme” bezog, (was sich wiederum auf meine Aussage zuvor “Urlaubsplanungsgedöns sind Luxusprobleme” bezogen hatte) und keinerlei Spekulation über Tinas Privatleben war.
    Jeder, außer dir, denn dir gings allein wie zuvor darum, mich abzuwerten und zu verleumden.

    Obwohl, ich bin nicht ganz sicher, ob du einfach nur eine dummdreiste hinterfotzige Schnepfe bist oder tatsächlich unter defizitären kognitiven Fähigkeiten leidest, was das Erfassen von Zusammenhängen betrifft….

    ist mir aber auch schnuppe, denn ich will zum ersten Mal, seitdem ich hier auf den Sb dabei bin (2015!), dass ein Mitdiskutant, du, ab sofort Abstand hältst zu mir und zwar viel Abstand, sehr viel Abstand!

    Am schönsten wäre es, wenn du dich zumindest von hier komplett verpisst, wird nicht passieren, von daher:

    ABSTAND !!

  623. #631 Spritkopf
    16/06/2020

    @PDP10

    Aus den fraglichen Postings von noch’n Flo schimmert eine gewisse Gereiztheit durch (übrigens die gleiche Gereiztheit wie bei deinem “du kannst mich mal”), aber bei einer Nominierung zur Sperrung kann ich mir nicht vorstellen, dass die ernstgemeint war, schon gar nicht bei der angegebenen Begründung. Wirklich nicht.

  624. #632 Alisier
    16/06/2020

    Ok, Spritkopf deeskaliert, dann versuche ich das auch.
    @ zimtspinne
    Viktualia will dir nichts Böses, aber sie reagiert eben so, wie sie reagiert.
    Und ich bin nicht der Friedefeudeeierkuchentyp, aber dennoch: aus meiner Sicht seid ihr beide mehr als ok, aber eben noch nicht kompatibel.

  625. #633 PDP10
    17/06/2020

    @Spritkopf:

    übrigens die gleiche Gereiztheit wie bei deinem “du kannst mich mal”

    Hast du noch nie jemand, den du eigentlich schätzt aber gerade genervt bist ein “du kannst mich mal” an den Kopf geworfen?

    Vergleiche bitte mit:

    “Wollen wir PDP10 nach einer solchen Stellungnahme noch bei uns behalten?”

    “Wird Folgen haben”

  626. #634 PDP10
    17/06/2020

    @Alisier:

    Es wird anstrengend und es wird Dir kaum jemand beistehen, weil fast alle den Schwanz einziehen werden, um nicht selber ins Visier zu geraten.
    Die Tendenz den Burgfrieden vorzuziehen ist einfach üblich.

    Ich brauche niemand, der mir “beisteht”. Ganz zu schweigen davon, dass ich niemals so unverschämt wäre das zu erwarten …

    Abgesehen davon: Bisschen problematisch, was du da gerade implizierst, finde ich.

  627. #635 Tina
    17/06/2020

    @PDP10

    Mein Eindruck war schon, dass ihr euch gekloppt habt, das hatte ich ja auch kurz so geschrieben, aber 100-prozentig ernst habe ich das jetzt wiederum auch nicht genommen. Also eher so in Richtung: Ein gereizter Unterton, aber nicht Wort für Wort ernst zu nehmen. Dein “Du kannst mich mal” fand ich jetzt insofern nicht schlimm weil du ja gleich danach in heiterem Stil über Ähnlichkeiten zu Schauspielern weitergeplaudert hast. Wie eine ernste Attacke sah der Post jetzt für mich jedenfalls gar nicht aus.

    Ich glaube, noch’n Flo hat das aber schon irgendwie ernst genommen und war dann sauer, wobei ich auch bei ihm denke, dass das, was er dann geschrieben hat, nicht 100-prozentig ernst zu nehmen ist. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er das mit der Abstimmung usw. wirklich so gemeint hat.
    Ich habe das jedenfalls nicht wortwörtlich für voll genommen, sondern so wie @Spritkopf schon sagte. Es hat ja auch niemand von den Kommentatorinnen und Kommentatoren hier darauf irgendwie reagiert. Ich glaube, ich war sogar die Einzige, die überhaupt irgendwas nebenbei dazu angemerkt hat.
    Ob das nun eine echte Entgleisung war oder ein missglückter Scherz mit gereiztem Unterton, solltet ihr einfach klären.
    Soweit mein Eindruck.

  628. #636 Tina
    17/06/2020

    Ich ziehe hier nicht den Schwanz ein! Ich habe das Ganze nur bisher nicht wirklich ernst genommen, siehe mein Kommentar #635, sonst hätte ich da schon was zu geschrieben, keine Angst.

    Soll ich mich jetzt etwa mal so richtig aufregen? Wollt ihr das wirklich?

  629. #637 Alisier
    17/06/2020

    @ PDP10
    Problematisch?
    Kann sein.
    Aber wie Du siehst, wird der Friede vorgezogen, statt das Ding durchzuziehen, und Tacheles zu reden.
    Für mich ein Grund mich mal wieder für einen Monat zurückzuziehen.
    Ist mir dann doch zu windelweich.

  630. #638 Tina
    17/06/2020

    @Alisier

    Das ist doch nun wirklich Quatsch! Wieso wird der Friede vorgezogen?
    Ich habe hier meinen bisherigen Eindruck geschildert, nicht mehr und nicht weniger. Letztlich müssen das PDP10 und noch’n Flo klären, weil nur sie sagen könne, was wie gemeint war.

    Und wieso willst du dich jetzt gleich wieder zurückziehen?
    Einerseits monieren, dass die Leute angeblich den Schwanz einziehen und sich selbst dann aber ganz schnell vom Acker machen? Sehr konsequent, wirklich. Da habe ich jetzt gar kein Verständnis für, wirklich nicht.

  631. #639 PDP10
    17/06/2020

    @Tina:

    Die Zusammenfassung des Tages. Auf den Punkt. Wie immer.

  632. #640 Tina
    17/06/2020

    Und da ich schon mal dabei bin: Ich denke, dass im Gegensatz zu der Auseinandersetzung zwischen PDP10 und noch’n Flo die Auseinandersetzung zwischen zimtspinne und Viktualia wirklich ernst ist.
    Und das “aber eben noch nicht kompatibel” zu nennen, wie Alisier es genannt hat, ist die größte Untertreibung, die ich hier je gelesen habe. Sowas nenne ich windelweich! Da gibt es überhaupt nichts zu beschönigen!
    Die beiden sind nicht “nicht kompatibel”, ich sehe da ein riesengroßes Potential für echte Feindschaft. Wer das nicht sieht, hat meiner Meinung nach Tomaten auf den Augen und sollte mal an seiner Menschenkenntnis kräftig arbeiten.

    Und auch wenn Alisier vielleicht möchte, dass die beiden sich gut verstehen, das halte ich für völlig realitätsfernes Wunschdenken. Das ist eine Auseinandersetzung, wo ich wirklich nicht ins Schussfeld geraten möchte. Und zwar weil der Fall aus meiner Sicht komplett aussichtslos ist und da weder gutes Zureden, irgendwelche Vermittlungsversuche, Erklärungen noch sonst irgendwas helfen werden. Das ist einfach so wie es ist und das muss man dann auch so stehenlassen können. Ich werde mich da tunlichst raushalten.
    So, und jetzt reichts mir für heute endgültig.

  633. #641 PDP10
    17/06/2020

    @Alisier:

    BTW: Herzlichen Glückwunsch. Das hat in letzter Zeit keiner so schnell geschafft.

    Um mal Bruce Banner sinngemäß zu zitieren:

    “Du machst Tina wütend. Du willst nicht, dass Tina wütend wird.”

  634. #642 zimtspinne
    17/06/2020

    @ Tina

    Viktualia erinnert mich an einige giftspritzende manipulative und intrigante Frauen, die ich schon mal irgendwann in irgendwelchen Rollen in meinem Umfeld kennenlernen durfte.
    Meist zelebrierten sie sich gleichzeitig als besonders gute und liebreizende Menschen, solange man ihnen entsprechend huldigte bzw sich nicht groß mit ihnen anlegte und sie einfach in ihrer selbstgewählten Rolle machen ließ.
    Kann ich gerade schlecht erklären – es ist aber ein Grund, warum ich seit jeher lieber mit Männern als mit Frauen feiere, Freizeit verbringe, arbeite und befreundet bin.
    Die können zwar auch manipulativ und intrigant sein, aber nie so giftnattrig falschschlangig wie Frauen und meist sind Männer das auch nur in unmittelbarer Konkurrenz und dann auch eher untereinander.
    Ist nur meine Erfahrung und gibt natürlich auch ein paar Ausnahmen und wie man hier schön sieht, können auch Männer fies und pisselig sein (wie PDP zu Floh, da ist schon eine Menge echter Gereiztheit dabei, das hat nix mehr mit “schätze ich, aber auf meine burschikose Art” zu tun).
    Männern fehlt dann aber doch das absolut gewissenslose natterhafte, dazu müsste mir jetzt ein schlaues Sprüchlein von Billy Wilder oder wer war noch so ein Frauendurchschauer und Chauvi? einfallen, um das zu verdeutlichen.

    Keine Ahnung, ob Viktualia tatsächlich so ist, jedenfalls erinnert mich das Verhalten stark an meine Erfahrungen und dort hat sich nur eine Strategie als hilfreich erwiesen: Grenzen setzen und/oder Bogen drum machen.

    Wer sagt denn, dass man mit der ganzen Welt klarkommen und befreundet sein muss?
    Ich jedenfalls nicht.

    Wie die anderen das für sich und untereinander regeln, ist deren Sache.

    Ich finde aber nach meinem Gefühl absolut nicht, dass das Gezoffe hier (generell) immer alles nur Schabernack und eigentlich nur harmloses Geplänkel ist.
    Eher ganz im Gegenteil: da wird der Deckel drauf gehalten und darunter brodelt es schon ganz gewaltig.

    Dann lieber doch ein Ende mit Schrecken und lautem Knall als ewiges Herumeiern und nix klären.
    Ein Mann muss tun was ein Mann tun muss und eine Frau auch! So und nicht anders geht das, jawohl!

  635. #643 zimtspinne
    17/06/2020

    … muahaha, und ausgerchnet der liebe Alisier hats geschafft, Tina fuchtig (noch weit entfernt von fuchsteufelswild) zu machen, muahahaha.

    Das mit der Schmollecke ist ein Genickschuss, Alsier, das musst du doch nun einsehen.

    Erinnert mich auch an etwas und jemanden übrigens.
    Also im RL, meine ich.

  636. #644 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/06/2020

    @ Tina:

    Und wieso willst du dich jetzt gleich wieder zurückziehen?
    Einerseits monieren, dass die Leute angeblich den Schwanz einziehen und sich selbst dann aber ganz schnell vom Acker machen? Sehr konsequent, wirklich. Da habe ich jetzt gar kein Verständnis für, wirklich nicht.

    +1

    @ zimti:

    … muahaha, und ausgerchnet der liebe Alisier hats geschafft, Tina fuchtig (noch weit entfernt von fuchsteufelswild) zu machen, muahahaha.

    Das mit der Schmollecke ist ein Genickschuss, Alsier, das musst du doch nun einsehen..

    Wird er niemals. Leider.

  637. #645 Alisier
    17/06/2020

    Nochmal:
    es ist keine Schmollecke sondern aktive Stressvermeidung durch Selbstquarantäne.
    Ich rege mich einfach manchmal zu sehr auf, und das tut niemandem gut. Ein Grund ist, dass sich das gleiche Muster immer wiederholt, sich aber nichts ändert.
    Deswegen brauche ich manchmal eine Pause.
    Also: es liegt an mir.
    Ein Monat Baldrian wird helfen.

  638. #646 zimtspinne
    17/06/2020

    Aber Alisier,
    du bist doch diesmal gar nicht mittendrin. Sondern nur Zuschauer nebendran.
    Könntest dich doch zurücklehnen und das Schauspiel genießen^^

    Hm, was genau da abläuft, welche Programme und Muster möglicherweise bei den einzelnen Beteiligten, die evtl auch gar nicht so viel mit der online-Landschaft zu tun haben, sondern mehr mit ihrer eigenen Persönlichkeit und Lebenserfahrungen, wird man hier kaum rausfinden können.
    Es sei denn, wir engagieren hier einen Hauspsychologen (Joseph Kuhn).

    Kann dich aber auch verstehen, Stressvermeidung ist ein wichtiger Grund und nur du allein weißt, wieviel Stress dir was macht.
    Ich dachte eben nur gestern nacht, dass gerade du ja jetzt gar keinen hattest, war dann wohl eine Fehleinschätzung von mir!

    ach so, kleine Korrektur:
    Grenzen ziehen in diesem Fall, setzen würde ich sie eher bei Leuten, denen ich nicht ausweichen kann, was ja hier nicht der Fall ist.

    So, das Ergebnis ist nun, dass ich todunausgeschlafen bin, weil ich bis 4 Uhr 30 wach war und heute eigentlich schon ganz früh aufstehen wollte, mit kleiner Radtour am Morgen, was aber nun ausfallen musste.
    Soviel zum Stress, den man mit online Aktivitäten hat und nicht mal mit sozialen Medien, wo das ja im Beipackzettel dabei steht.

    Floh war hier auch gegen 4 Uhr nachts aktiv, das ist ja auch nicht normal :#

  639. #647 Adent
    17/06/2020

    @Viktualia
    Den dessen Name nicht genannt werden soll hast du als Nicknamewechsler richtig erkannt 🙂
    Der andere ist der Kunstbär, bevor noch mehr Verwirrungen auftauchen.

  640. #648 Adent
    17/06/2020

    @PDP10/nFlo
    Mal was von mir zum Streitthema, bzw. den Themen. Also ich lese das als (zugegeben etwas grobe) Veräppelung was nFlo oben geschrieben hat (Hinweise dafür: @Kellervolk und @CC dabei offen zum Rausschmiß auffordern, das ist ziemlich untypisch für ernst gemeint). Hätte ich also nicht ernst genommen.
    Vielleicht kann er selbst dazu was eindeutiges sagen?
    Ironie ist leider sehr sehr schwierig wenn man dazu die Mimik oder Tonlage nicht hören kann.
    Just my two cents.
    Wohingegen ich zustimmen würde ist, Zimtspinne und Viktualia stehen im Augenblick kurz vor einem Handgemenge (wobei ich auch hier den Grund nicht so ganz verstehe, wahrscheinlich zu emotionales Lesen/Verstehen der jeweiligen Texte) . Das da jemand einen Rückzieher macht glaube ich erstmal nicht. Wenns nur Ironie sein sollte hab ichs überhaupt nicht sehen können.

  641. #649 Adent
    17/06/2020

    Oh ich seh grad, Tina hat es oben ähnlich formuliert.

  642. #650 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/06/2020

    @ Adent:

    Ich glaube, sowas nennt man landläufig “Zickenterror”.

  643. #651 bote
    17/06/2020

    Adent
    der Nicknamewechsler liest mit und findet euren Keller würdig für ein Theaterspiel. (nicht ironisch gemeint)
    Flo
    Frauen werden nicht geschlagen und auch nicht beleidigt. Die sind wie sie sind und deswegen schätzen und lieben wir sie.

    Alisier
    bleib wie du bist, jeder Mensch hat ein Anrecht auf seine Fehler

  644. #652 zimtspinne
    17/06/2020

    also wer den Floh länger kennt, weiß doch, dass er öfter mal so eine Art Anführer raushängen lässt und das Rudel zu organisieren versucht (kommandieren würde ich jetzt nicht direkt sagen, das sähe etwas anders aus).
    Also denke ich schon, dass der Kern ernstgemeint war (PDP soll Versprechen einlösen, Versprechenschulden sind Ehrenschulden) mit einem Umhang von Überspitzung und Ironie.

    andererseits, was bei den Männern so alles zwischen den Zeilen und über sonstige mir unzugänglichen Kanäle abläuft, kann ich nicht sagen, könnt nur ihr verstehen.
    Also halt ich mich da jetzt besser ganz raus.

    Kommt mir wie gesagt hier wie ein Rudel vor, in dem von Zeit zu Zeit die Plätze neu ausgehandelt werden – Viktualia versucht sich als Alphamutti, die herumbestimmen möchte, was geht und was nicht und da hat sie sich bei mir verrechnet.
    Solche dominanten Obermuddis kann ich gar nicht ab.

  645. #653 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/06/2020

    Mal wieder ein wenig cat content:

    http://cdn.webfail.com/upl/mp4/36f34ac5e79/600.mp4

    So wahr…

  646. #654 zimtspinne
    17/06/2020

    ähm……………………………….!

    das nenne ich aber vornehme Zurückhaltung.

    meine Fressmaschine Finny würde in dieser Situation neben über unter zwischen meinen Händen und Dose hängen und sabbern.

    hast du es schon mal mit Sardinen versucht?
    die gehen auch gut.

  647. #655 Viktualia
    17/06/2020

    @Alisier, ich finde das irritierend, nicht zu wissen, ob du meine Antwort(en) noch liest – oder nicht. (Oder erst in nem Monat….)

    @Flo – wenn du wüsstest, wie stolz ich darauf bin, bislang keinerlei Wortspiele mit Zucker und Zimt oder Zicken gemacht zu haben….

    @Zimtspinne, du legst es wirklich drauf an, oder?
    Was ist denn genau passiert? Dir fallen keine Argumente ein, also bin ich wie deine Muddi?
    Du beschreibst, was du an mir zu sehen meinst – aber du setzt dich doch überhaupt nicht mit mir auseinander.
    Lies deinen post 547 nochmal durch – und erklär mir, warum es wichtiger ist, meine durchaus mögliche Deutung runter zu machen, als einfach mal klar zu sagen, dass du das nicht meintest – wenn du es nicht meintest.
    Und wenn du das nicht machst – weder in dem Fall, noch bei anderen Entgleisungen – dann passiert ja eigentlich nix.
    Ich bemerke es nur. Und sag es. Ich mach aber nicht mehr.
    Den Rest an Peinlichkeiten besorgst du selber. (“Drama!”)

    Mich in Ruhe zu lassen ist also der allerbeste Weg, um weiteren Peinlichkeiten aus dem Weg zu gehen, ausgesprochen gute Idee.
    Und wenn ich jetzt sage: “Tu es”, bist du wahrscheinlich wieder unzufrieden.
    Merkst du was?

    @Adent, @all, natürlich mach ich nen “Rückzieher”, im Sinne von: ich hab bis jetzt nicht angefangen, ich fang in Zukunft nix an und ich lass die ungeklärten Sachen als “unklärbar” stehen. Geht ja offensichtlich nicht anders.
    Nur haben Zimtspinne und ich nicht ganz deckungsgleiche Auffassungen von “anfangen” – das könnte noch ein Weilchen problematisch sein.
    Kriegen wir aber hin, denk ich.
    (Ich muss mich ja nur von so Dingern wie “60 ways to kill a plant” nicht triggern lassen – aber ich bin totaler Pflanzen- und Schnirkelschneckenfan, so was hat Einfluss auf meine Hemmschwelle.)

    Sie braucht “Höflichkeit” in einem in meinen Augen ungesunden Maße – und sie bekam von mir “nur” Ehrlichkeit, mehr seh ich da nicht.
    Eigentlich empfinde ich “Ignoranz” als Übel (auf meine unmittelbare Umgebung bezogen), aber wenn es für sie nur diese Optionen gibt, kann ich damit leben.

    @Tina, “Schusslinie” und “raushalten” – ich empfinde deine Beiträge als Balsam, also nicht als “ausserhalb”. Ballistischer Balsam, sozusagen. Danke.

    Ach, @Alisier: https://www.regenerative-landwirtschaft.net/viewtopic.php?f=15&t=77&p=720&hilit=sukzession#p720 – das mit dem Brachland kann ich so nicht stehen lassen.
    Aber es ist ein super Beispiel für einen fruchtbaren Zank.

  648. #656 tomtoo
    17/06/2020

    Für Katzenliebhaber. Hundeliebhaber können natürlich den Hund darauf ansetzen.
    😉
    https://www.audiosciencereview.com/forum/index.php?threads/can-you-spot-the-cat.14142/

  649. #657 tomtoo
    17/06/2020

    Haha verspüre ich auf der RS Rotzkorke etwa eine gewisse gereiztheit? Ist das Raumkrankheit oder Coronakoller?

  650. #658 Tina
    17/06/2020

    @tomtoo

    Da wir zurzeit nicht auf der Rotzkorke sind, ist das der Coronakoller.

  651. #659 Tina
    17/06/2020

    @zimtspinne

    Was du weiter oben über Männer und Frauen geschrieben hast, sehe ich zum Teil auch so, also nicht ganz so zugespitzt, aber ich finde Männer im Prinzip manchmal auch einfacher im Umgang, weil sie irgendwie oft direkter und damit leichter einschätzbar sind. Gilt natürlich nicht für alle Männer, ganz entschieden nicht.
    Und manchmal sind Männer auch einfach nur rätselhaft in ihrem Verhalten. Ich weiß nicht, ob das so ein Konkurrenzding untereinander ist oder irgendwas anderes, aber so ganz verstehen tue ich das manchmal nicht. Aber auf eine gewisse, schwer zu beschreibende Weise erscheinen Männer tatsächlich oft weniger kompliziert (haben dafür aber andere Schwächen).
    Und die von dir beschriebene intrigante Giftnatter hat wahrscheinlich auch jeder schon mal in seinem Leben kennengelernt. Von solchen Frauen sollte man sich in der Tat sehr weit fern halten. Ich denke aber, dass das Ausnahmen sind, allzuviele davon sind mir in meinem bisherigen Leben zum Glück noch nicht begegnet.
    Damit keine Missverständnisse entstehen: Das war jetzt ganz allgemein gesprochen und es waren damit weder hier Anwesende gemeint, noch gilt das natürlich pauschal für alle Männer oder Frauen. Ist nur so eine Tendenz im Verhalten, die ich manchmal feststelle.

  652. #660 Tina
    17/06/2020

    Ihr ward letzte Nacht echt noch um 4 Uhr hier zugange? Nachteulen! Schlaft ihr denn gar nicht?
    Ich dachte immer, ich schlafe schon wenig, aber spätestens um 1 Uhr ist bei mir eigentlich Schluss.

  653. #661 RPGNo1
    17/06/2020

    @alle

    Drei… zwei … eins … und bitte!

    https://www.youtube.com/watch?v=8sYK7lm3UKg

    🙂

  654. #662 Tina
    17/06/2020

    @Viktualia

    Balsam, gut. Ich weiß allerdings nicht, ob Alisier das auch gerade so sieht…

    @Alisier

    Du hast gestern echt einen Nerv von mir getroffen (der Vorwurf, wir würden hier alle den Schwanz einziehen), aber nichts für ungut.
    Das mit der Selbstquarantäne verstehe ich nicht wirklich, denn um dich ging es bei dem Ganzen ja gar nicht.
    Ich würde mich jedenfalls ggf. nur dann in Selbstquarantäne begeben, wenn ich der Mittelpunkt einer Auseinandersetzung wäre, die ich nicht mehr händeln könnte.
    Aber wenn du eine Auszeit brauchst, respektiere ich das natürlich.

  655. #663 Spritkopf
    17/06/2020

    Das ist halt hier eine Blogkommentarspalte, in der sämtliche Austäusche prinzipbedingt nur schriftlich stattfinden. Die reiche Palette an nonverbaler Kommunikation, auf die man beim persönlichen Gespräch von Angesicht zu Angesicht zurückgreifen kann, die gibts eben nicht. Und das lässt leider genügend Raum für Missverständnisse, die sich manchmal auch hochschaukeln.

    So, nachdem ich diese Binse losgeworden bin, an die bestimmt noch keiner von euch gedacht hat [/irony], verziehe ich mich wieder in meine Friedensburg.

    P. S.: Ein Usertreffen könnte eine interessante Angelegenheit werden. 😛

  656. #664 Ursula
    17/06/2020

    Huch! Was ist denn hier los?
    Wenn sogar Tina ein bissl grummelig wird!
    Da schau ich mal so zur Entspannung rein, weil der Tag bis jetzt eher so…besch…eiden war, und dann das.
    Hoffentlich geht keiner, der von mir so innig geschätzten Kommentatoren und Kommentatorinnen dadurch verloren.
    Ich bin ja (wie manche schon wissen) mehr die Mitleserinen denn Mitkommentatorin.

    Über @ PDP10 lasse ich sowie so nix kommen, alleine schon wegen seiner wundervollen Berlintipps anno dazumal.
    Mal im Ernst, die eine oder andere flapsige schnell hingeschriebene Bemerkung gibt es doch nicht das erste mal hier.

  657. #665 Tina
    17/06/2020

    @Ursula

    Über @ PDP10 lasse ich sowie so nix kommen

    Ich auch nicht.
    Okay, das dürfte für das werte Publikum jetzt nicht so völlig überraschend sein ;-).

  658. #666 RPGNo1
    17/06/2020

    @Ursula

    Was meinst warum ich OM verlinkt habe? 😉

    Und ganz ehrlich: Ich bin mir nicht mal sicher, an welchem Thema sich die dicke Luft entzündet hat. Irgendwie habe ich den Faden verloren: zimtspinne gegen Viktualia, zimtspinne gegen Tina, noch’n Flo gegen PDP10, Tina gegen Alisier, Alisier gegen noch’n Flo ….

    Muss wohl doch ein Coronakoller sein. Oder das Wetter ist Schuld. Wie immer. 🙂

  659. #667 RPGNo1
    17/06/2020

    Harr, ich hatte die 666.

    Nicknamewechsler, jetzt bist du fällig 😀

  660. #668 Tina
    17/06/2020

    @RPGNo1

    Die Gemengelage ist in der Tat ein wenig unübersichtlich ;-).

    Hier sind übrigens 28 Grad. Bah!

  661. #669 Ursula
    17/06/2020

    Wäh, da hat mir jemand die 666 wegeschnappt
    Wie könntest du nur RGPNo1, sowas rücksichtsloses. Tz.

  662. #670 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/06/2020

    Hört mir mit dem Wetter auf. Von den ständigen Luftdruckschwankungen habe ich seit 1 Woche Dauermigräne und schlafe extrem schlecht. Grad vorhin hat es wieder einen Druckabfall gegeben, jetzt fahre ich in meinem Kopf Karussell. Nicht schön, so mitten in der Sprechstunde.

  663. #671 zimtspinne
    17/06/2020

    apropos,
    heute erlebte ich mal hautnah in einer Begegnung der dritten Art (Mama, Kind, ich als Zaungast), wie so die typisch deutsche Indoktrination mit Sonnenfaschismus funktioniert.

    Kind im besten Fragealter quengelt vom Parkplatz Supermarkt Richtung Einkaufswagen: “…heiß…!”

    Mama korrigiert: “nein, es ist nicht heiß, es ist warm..!”

    Kind quengelt weiter: “… nein, heiß…”

    Mama schon leicht gereizt, aber noch geduldig im Missionsmodus:
    “…. nein, es ist nicht heiß heute, es ist warm, angenehm warm, ….”

    Kind unterbricht:
    “nein, mir ist heiß, nicht warm” (fasst sich dabei an den Kopf und blinzelt gequält in die Sonne)

    Mama gibt vorerst missionarischen Eifer auf und wird pädagotisch:
    “einigen wir uns auf warm und heiß auf den Kopf…”

    ähm ja.

    Armes Kindchen.
    Hat noch ein natürliches Gefühl für gefühlte Hitzepein, und wie bei dieser Glut von oben ein Leerraum in der Birne durch zusammenschmorende Hirnmasse entsteht – ihm wird aber eingetrichtert, die Sache in jedem Fall supi zu finden.

  664. #672 zimtspinne
    17/06/2020

    “pädagogisch”
    hab wohl dabei an “idiotisch” gedacht *g

  665. #673 noch'n Flo
    Schoggiland
    17/06/2020

    @ zimti:

    Das Kind muss halt schon einmal konditioniert werdeh, sich den Klimawandel schönzureden.

  666. #674 bote
    17/06/2020

    RPG,
    dir gönn ich die 666.
    Konter mit 2,955146653.
    Das ist die 6. Wurzel von 666.

  667. #675 RPGNo1
    17/06/2020
  668. #676 tomtoo
    17/06/2020

    @RPGNo1 #666

    Ja, tut mir leid aber ich hab echt versucht zu folgen…aber dann hat meine Nase gejuckt. 😉

  669. #677 zimtspinne
    17/06/2020

    @ Floh

    habe zwar keine Wetterfühligkeitsmigräne (Migräne kenn ich eh nicht), aber seit gestern in meinem filetierten Knie Schmerzen, die sich heute noch zugespitzt haben. Hatte ich schon Ewigkeiten nicht mehr. Also Schmerzen außerhalb von Belastung.
    Frage mich ja, wie die Fußballprofis und auch Hobbyspieler das immer so machen mit all ihren Verletzungen…. mir reicht schon die eine.

    Für die (allgemein) Drogeninteressierten habe ich mal was interessantes im SuchtMagazin aufgegabelt, was ja nicht neu ist, ich musste mir das aber mal wieder ins Gedächtnis rufen.
    Jaja, Drogen haben auch ihre Berechtigung und ich könnte mir ja jetzt ein paar schmerzlindernde Kekse gönnen, mit dem Nebeneffekt, heute auch mal wieder schlafen zu können^^

    die beiden ersten Artikel (als PDF):

    https://www.suchtmagazin.ch/2020/articles/id-32020.html

  670. #679 Spritkopf
    17/06/2020

    Hier ist es schon die ganzen letzten Tage etwas trüber. Und heute regnet es endlich mal ausgiebig.

    Durch den Regen zu stapfen und den typischen Geruch von nassem Boden und Laub zu atmen… schön!

  671. #680 zimtspinne
    17/06/2020

    ja, sonst ist der Südwesten fast immer zuverlässig wärmste Region und heute/gestern bizarro world – der Südwesten heimst das Schmuddelwetter ein :/

    Aber ich möchte nicht meckern – heute vor einem Jahr fühlten sich die 34°C wie 44°C an (hab ich eben nachgelesen)
    und wiederum noch ein Jahr zuvor hatten wir bereits 2,5 Monate Dauerwärme und Dauertrockenheit hinter uns –> 2018 mit festgefahrener Hochdruckblockade ab 1. April über Monate hinweg.
    Luziferwetter direkt aus der Hölle war das und sogar die meisten Sonnenanbeter jammerten im Juni über zuviel Wärme und Sonne.

    Das ist jetzt mal die Belohnung für das Runterfahren der Zivilisation^^

    @ RPG
    Ohje, das wird eine harte Zeit für den Mann.
    Seh ich das richtig — der rote Kater trägt Schal in passender Farbe?

  672. #681 RPGNo1
    17/06/2020

    @zimtspinne

    Also, ich sehe auch einen roten Schal. 🙂

    Auf deisem Foto trägt Bob einen bunten Schal, aber auch mit Rot.
    https://www.sueddeutsche.de/leben/tiere-bob-der-streuner-beruehmte-strassenkatze-ist-tot-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200617-99-458114

  673. #682 PDP10
    17/06/2020

    Entenhausen in Aufruhr!

    Der böse Onkel Donald.

    Nein, natürlich nicht Entenhausen. Nur die mächtigste Nation der Welt. Also nicht ganz so schlimm.
    Was von dem Hype um die angeblichen Enthüllungen übrig bleibt, wird sich zeigen. “Ferndiagnosen” kann man da allerdings ausnahmsweise nicht vorwerfen.

  674. #683 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/06/2020

    @ PDP10:

    Wenn wir das Ganze auf Entenhausen ummünzen, müsste Mary Trump dann folgerichtig Nicky sein, die Nichte von Donald Duck.

  675. #684 RPGNo1
    18/06/2020

    Wieviele Enthüllungbücher kommen denn noch? Das des ehemaligen Sicherheitsberaters Bolton steht auch in den Startlöchern.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-die-rache-des-john-bolton-memoiren-des-frueheren-sicherheitsberaters-a-5d9bdd9c-063f-4423-8fe7-4c401726097a

    Ich finde übrigens den Titel des Spiegel-Artikels sehr passend: “Die Rache des John Bolton”. Der GröPaZ wird wohl jetzt die Medizin schmecken, die er in den letzten Jahren freigebig an viele andere verteilt hat.

    “Rache ist ein Gericht, das man am besten kalt serviert.”

  676. #685 Jolly
    18/06/2020

    @noch’n Flo

    Du fragtest an anderer Stelle,

    was zum Geier ist eigentlich der Plural von “Florian”?!?

    “Plural 1: Flo·ri·a·ne, Plural 2: Flo·ri·ans” (Quelle: Wiktionary)

    Kurzform: Flo; (@zimtspinne, ohne h.)
    Mehrzahl: Flöe

  677. #686 Spritkopf
    18/06/2020

    Boltons Buch ist auf jeden Fall schon bei verschiedenen Journalisten gelandet, die – vermutlich mit dem Einverständnis Boltons und seines Verlages – pikante Auszüge daraus veröffentlicht haben. Etwa Trumps Ermunterung von Xi, doch mit dem Bau von Konzentrationslagern für die Uyguren weiterzumachen, weil das die richtige Vorgehensweise sei.

  678. #687 Spritkopf
    18/06/2020

    @myself

    Etwa Trumps Ermunterung von Xi, doch mit dem Bau von Konzentrationslagern für die Uyguren weiterzumachen, weil das die richtige Vorgehensweise sei.

    Ach, ich sehe, das steht auch im Spiegel-Artikel. Ok, hätte ich mir denken können.

  679. #688 zimtspinne
    18/06/2020

    @ Jolly

    wozu braucht man die Namensplurale?

    das H bleibt.
    muss ja unterscheiden zwischen normal und wenn ich mal streng oder dienstlich werden muss.

    würde ich bei den anderen auch gerne machen, deren Namen geben das aber leider nicht her, außer dann auf die Niedlichkeitsform mit dem “i” hinten zu verzichten…

    Wenige Tage nach Ablauf der Gewährleistung geht natürlich mein Wasserkocher ins Jenseits.
    Wie ich diesen Dreck hasse. Er war mit 50 Euro gar nicht mal so günstig, ich wollte einen, der Temperaturabstufungen hat.

    Wann unternimmt die Politik dort endlich mal was und haut den Unternehmen auf die Finger?
    Solange das nicht der Fall ist, braucht von mir auch keiner Opfer aus Nachhaltigkeitsgründen fordern.
    Was ich freiwillig mache, ok, ansonsten können die mich mal.
    Auch das Geschwafele über Nachhaltigkeit kann ich nicht mehr ernst nehmen, solange die Industrie ihre gewinnorientierten Interessen mit Zwang zum Konsum so leicht durchsetzen können.
    Das geht ja jährlich in die Milliarden, was da zusätzlich umgesetzt wird und ich soll zum Einkauf keine Plastiktüten verwenden? Haha.
    (mache ich nicht, aber aus anderen Gründen hauptsächlich, Plastiktüten mochte ich noch nie gerne).

  680. #689 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/06/2020

    @ zimti:

    wozu braucht man die Namensplurale?

    Wärest Du Jollys Link gefolgt, wüsstest Du es.

    @ Jolly:

    Danke für die Klärung!

    nochmal @ zimti:

    Das mit den immer kürzeren Haltbarkeiten von Haushaltselektronik ist wirklich ärgerlich. Aber selbst Geräte, die noch gut funktionieren, bleiben durch den rasanten Fortschritt immer schneller auf der Strecke, z.B. Mobiltelefone:

    https://www.zeit.de/digital/mobil/2020-06/robert-habeck-gruene-corona-warn-app-aeltere-smartphones-menschen-kritik

    Ich besitze zwei Smartphones, ein iPhone3 (für meine ärztlichen Notfalldienste) und ein iPhone4 (privat). Beide tun immer noch gute Dienste, aber die Corona App (auch die aus der Schweiz) läuft auf ihnen schon einmal nicht. Und auch meine Bank App bräuchte ein neueres Betriebssystem für die 2-Punkt-Verifikation von Überweisungen. Im Moment behelfe ich mir damit, dass ich meine betrieblichen Bankgeschäfte zuhause mit privatem Schlepptop und Tablet (immerhin auch schon 6 Jahre alt, da wird es demnächst auch eng) tätige.

    Muss sowas wirklich sein?

  681. #690 RainerO
    18/06/2020

    Zum Vorwurf der geplanten Obsoleszenz: Es ist so gut wie unmöglich, ein Produkt so zu entwerfen, dass es kurz nach Ablauf der Garantie kaputt geht. Produkte so zu entwerfen, dass sie nicht ewig halten, ist ein anderes Thema.
    Was alte Smartphones im Zusammenhang mit der Corona-App betrifft: Da ist den Herstellern auch nur eingeschränkt ein Vorwurf zu machen. Die App funktioniert mittels Bluetooth, das sich in den letzten Jahren deutlich weiter entwickelt hat. Und nur mit den aktuellen Versionen ist die Funktionsweise der App überhaupt erst möglich.
    Und gerade Apple ist eher ein positives Beispiel zum Thema möglichst lange Nutzung von Smartphones. Kein anderer Hersteller liefert so lange Updates für ältere Mobilgeräte. Mein Samsung S8 ist zwei Jahre alt und bekommt schon jetzt nicht mehr das aktuelle Android-OS. Mein iPad Air 2 ist über 5 Jahre alt und erhält immer noch das aktuellste Betriebssystem von Apple.

  682. #691 Spritkopf
    18/06/2020

    Um nochmal auf meinen Kommentar #489 bzgl. Scilogs zurückzukommen…

    Die Kommentarspalten verkommen dort allmählich zu Treffpunkten für die Bekloppten dieser Republik.

    … dafür gibt es hier ein aktuelles Beispiel.

    Ein Beispiel, in dem – wer hätte es geahnt? – auch ein bekannter Nickwechsler seinen verbalen Sprühdurchfall ausbringt.

  683. #692 zimtspinne
    18/06/2020

    @ Rainer

    bist du wirklich sicher (erster Satz)?

    Klar, es spielen viele Faktoren rein, und das individuelle Verhalten ist eigentlich zu unterschiedlich, um sowas umsetzen zu können.

    Aber es kann durchaus effektiv nachgeholfen werden, wenn nach so und soviel Betriebsstunden (oder Anzahl on/off etc) das Gerät den Geist aufgibt.

    Ich traue es den Herstellern auch zu, dass sie in umfangreichen und langwierigen Tests herauszufinden versuchen, welche Schwachstellen(bauteile) man wo und wie einbauen muss, damit sie ziemlich sicher nach der optimalen Zeitspanne kaputt gehen.
    Also keinesfalls noch in der Garantiezeit, aber ziemlich sicher innerhalb von drei Jahren.

    Oder bastle ich mir hier gerade eine VT? 😉

    Bin direkt erstaunt, dass meine neue Waschmaschine und andere Großgeräte die kritische Zeit gut überstanden haben. Gerade auch die Geräte, die ich wirklich viel benutze. Hatte schon mit dem Schlimmsten gerechnet und dass ich dauernd solche Geräte neu kaufen muss.

    Wo es aber wirklich zuverlässig in den letzten Jahren bei mir passierte und das kann kein Zufall mehr sein:

    Wasserkocher!!! (keiner länger als 3 Jahre)
    Tintenstrahldrucker (keiner länger als 2,5 bis max 3 Jahre)
    Akkus, also diese wiederaufladbaren Batterien (seitdem ich nur noch eine bestimmte Marke verwende, ist das wesentlich besser geworden, die halten tatsächlich Jahre)

  684. #693 Spritkopf
    18/06/2020

    @zimti

    Ich halte geplante Obsoleszenz auch für so gut wie ausgeschlossen. Kaum ein Hersteller wird Ingenieurleistung dafür verschwenden, um sicherzustellen, dass seine Geräte genau nach dem Ablauf von 2 Jahren das Zeitliche segnen. Zumal ein Verbraucher kaum ein Neugerät der Marke erwerben wird, die ihm gerade erst viel Ärger beschert hat, weil sie pünktlich zum Gewährleistungsablauf über die Wupper gegangen ist. Wozu also?

    Was allerdings passiert, dass viele Verbraucher auf den allerletzten Cent gucken und damit die Hersteller geradezu zwingen, das Gerät möglichst preisgünstig in der Herstellung und mit den allerbilligsten Komponenten zu entwerfen, welches dann naturgemäß nicht lange halten wird.

    Und was leider ebenfalls passiert, dass manche Hersteller ihr Gerät billigst produzieren, aber sich bei der Preisgestaltung an hochwertigeren Herstellern orientieren. Was dann dazu führt, dass – wie in deinem Fall – du deutlich mehr Geld als für reine Billigware (um die Bezeichnung “ehrliche Billigware” zu vermeiden) ausgegeben hast, aber das Gerät trotzdem nicht länger hält als beim Billigheimer.

    Warum ausgerechnet Wasserkocher bei dir nicht länger als 3 Jahre halten, kann ich allerdings auch nicht sagen. Bei Tintenstrahlern ist mir das schon eher einleuchtend. Gerade die Druckköpfe sind extrem anfällig, insbesondere wenn sie nicht jeden Tag benutzt werden. Weswegen ich auch grundsätzlich Laserdrucker kaufe, weil ich Farbdruck nicht unbedingt brauche.

  685. #694 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/06/2020

    @ RainerO:

    Und gerade Apple ist eher ein positives Beispiel zum Thema möglichst lange Nutzung von Smartphones.

    Auch von Tablets: ich habe Muddi vor achteinhalb Jahren, zur Geburt unseres Kleinen, ein iPad2 geschenkt (damit sie im Wochenbett ein wenig Beschäftigung hat), das Teil läuft noch immer, Klar, für manche Sachen ist es etwas langsam, ausserdem lässt der Akku allmählich deutlich nach, aber trotzdem ein sehr solides Gerät.

  686. #695 Spritkopf
    18/06/2020

    Noch als Ergänzung: Auch die meisten Billigheimer machen Dauertests mit ihren Produkten, aber nicht, um sie nach 2 Jahren und 5 Tagen kaputtgehen zu lassen, sondern um sicherzustellen, dass sie auf jeden Fall die Gewährleistungsfrist überstehen. Weil das nämlich im Vergleich zum Preis wirklich teuer wird, wenn sie das nicht tun.

    Wenn ein Wasserkocher im Laden für 20 Euro angeboten wird und der vorher noch bei einem Zwischenhändler durch die Bücher läuft, dann hat das Ding in der Herstellung vielleicht 2 oder 3 Euro gekostet. Wird der zum Garantiefall, dann frisst er die Marge nicht nur für sich selbst auf, sondern für zwei andere verkaufte Geräte gleich mit. Das muss also unter allen Umständen vermieden werden.

    Jetzt stell’ dir die Katastrophe vor, wenn der Hersteller seine geplante Obsoleszenz nur ein winziges Bißchen falsch berechnet hat. Selbst wenn nur 10% der Geräte als Garantiefall zurückkommen würden, hat er an der ganzen Produktserie nichts verdient, vom Ärger mit seinem Händler ganz abgesehen. Und heißt der Aldi oder Lidl, dann gibts aber wirklich Feuer unterm Hintern.

  687. #696 RainerO
    18/06/2020

    @ zimtspinne
    Siehe hauptsächlich Spritkopfs #693. Hinzufügen möchte ich noch, dass Entwickler nicht wissen können, wie die Käufer ihre Produkte nutzen. An deinem Beispiel: Es ist ein großer Unterschied, ob du deinen Wasserkocher mehrmals täglich nutzt, oder nur 1x pro Woche. Die Entwickler müssen das Gerät aber so entwickeln, dass auch bei intensiver Nutzung die Garantiezeit ohne gröbere Ausfallquote durchhält. Bei Wasserkochern spielt zudem die Wasserhärte sicher auch eine entscheidende Rolle.
    Bei den Geräten in unserem Haushalt ist mir noch nichts neagtiv aufgefallen. Unsere Waschmaschine ist inzwischen 14 Jahre alt, die Großgeräte in der Küche 10, unser Fernseher 6, die PCs 5-6 Jahre. Kleingeräte (Toaster, Blender, etc.) sind selten im Einsatz, aber haben auch bereits einige Jahre am Buckel.
    Einzig die Scharniere des (nicht gerade billigen) Kühlschranks haben wir bereits 2x getauscht. Das war aber eine bekannte Schwachstelle des Herstellers und nach einer etwas unwirschen Beschwerde beim zweiten Defekt haben sie uns einen Satz höherwertiger Scharniere geschenkt.

    @ noch’n Flo
    Das kann ich noch toppen: Meine Schwiegermutter hat ab und zu noch mein allererstes Tablet, ein Ur-iPad, im Einsatz. Das funktioniert noch, bekommt aber keine Updates mehr. Zum ab und zu Surfen reicht es aber noch.

  688. #697 RPGNo1
    18/06/2020

    Donny reagiert auf Boltons Buch: Eine Frontalattacke, wie zu erwarten.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-donald-trump-bezeichnet-john-bolton-als-luegner-streit-um-buch-des-ex-beraters-a-2ae9ceca-8584-4997-8eab-358dcc7b01f1

    Aber jetzt kommt der Clou. Wie kann Bolton “das Gesetz brechen”, wenn alle Punkte nur gelogen sind? Wie kann Bolton die Geheimhaltungspflicht verletzten, wenn er sich alles nur ausgedacht haben soll?

  689. #698 Spritkopf
    18/06/2020

    @RPGNo1

    Naja, das ist ja eine für Trumps Maßstäbe eher subtile Lüge. Nur haben die Wähler des Kürbisgesichts (liebevoll Trumptards genannt) in dreieinhalb Jahren Präsidentschaft bewiesen, dass sie ihrem Lieblingsarschloch jede Lüge abkaufen, egal ob subtil oder In-your-Face-offensichtlich. Wozu soll er sich also Zurückhaltung auferlegen? Sie glauben ihm einfach alles. Und wenn etwas selbst für sie zu offensichtlich ist, na, dann wird es halt blitzschnell aus der Realität ausgeblendet. Sie haben ja viel Gelegenheit gehabt, Realitätsverleugnung in den letzten Jahren zu üben.

  690. #700 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/06/2020

    @ PDP10:

    Clemens Tönnies – war das nicht auch der mit den seltsamen Ansichten über das Reproduktionsverhalten von Menschen in Afrika?

  691. #701 Spritkopf
    18/06/2020

    Laut seinem Wikipedia-Eintrag ist der Mann ein ganz besonders herziges Stückchen Scheiße. Rassist und auch sonst ganz schön asozial.

  692. #702 RPGNo1
    18/06/2020

    @PDP10

    Leider hinter einer Bezahlschranke. Aber hier habe ich etwas zum Thema Tönnies gefunden.

    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/handel/toennies-coronavirus-ausbruch-laesst-schlachterfehde-weiter-eskalieren-a-1307790.html

  693. #703 PDP10
    18/06/2020

    @RPGNo1:

    Hatten wir das nicht schonmal? 🙂

    Da ist keine Bezahlschranke. Nur auf “Zeit mit Werbung” klicken. Dann kannste den auch lesen.

  694. #704 zimtspinne
    18/06/2020

    @ Spritkopf

    Warum Wasserkocher – benutze ich schon täglich und mehrfach, eigentlich dauernd, wenn ich zu Hause bin.
    Vielleicht mach ich da auch zu wenig Wasser rein, ich achte zwar schon drauf, nicht zuuu wenig, aber passiert halt doch.
    Wasserkocher sind aber bei meinen Eltern zB auch dauernd kaputt, die nutzen die auch täglich.

    Ich hab ja jetzt endlich einen tollen Laser und erhoffe mir diesbezüglich Besserung *ömpf

    Was auch ein ganz schlimmer Artikel ist, zwar ohne Elektronik, aber nichts sonst in meinem Haushalt musste ich so oft neu kaufen:
    Diese Pump-Sprüher, wobei die ohne Pumpen genauso anfällig sind und es ist auch egal, ob man die für 4 Euro im Aldi oder die für 8 oder so Euro im Gartencenter kauft.
    Die hielten bei mir oft nicht mal eine Saison durch und hatten immer die gleiche Macke – wurden inkontinent und kurz darauf sprühten sie gar nicht mehr.
    Auch das ist bei meiner Mutter und Tante (die auch viel Pflanzen haben) genau das gleiche, darüber unterhielten wir uns mal auf einer Geb.feier.
    Erst seit ich nur noch die Glorias kaufe, hat sich das Problem in Luft aufgelöst. Da rechnen sich die 20 Euro schnell und ich hab die bei Amazon sogar mal für die Hälfte bekommen.
    Frage mich wirklich, was der Mist soll. Jedenfalls hatte ich dann mal mit dem Gorien-Hersteller telefoniert, weil ich eine Auskunft zu einem 10-l-Giftversprüher haben wollte 😉 und bei der Gelegenheit hab ich sie auch gelobt für die ausgezeichnete und langlebige Qualität. Und dass ich sie weiterempfehle immer und überall, denn nur so kann sich an der Murksproduktion auch mal was ändern.
    Leider denken viele Leute nicht mit und sehen nur den hohen Preis und kaufen trotz besseren Wissens wieder den Billigschrott bei Aldi. Werde ich nie verstehen sowas.

  695. #705 zimtspinne
    18/06/2020

    bei den smartphones hängt das vielleicht auch damit zusammen, dass die Hersteller ursprünglich mal dachten, die werden hauptsächlich von der Jugend genutzt und die sind nun mal schnellebiger und wollen dauernd was neues, besseres. Bei denen herrscht dann ja auch ein enormer Konkurrenzdruck und das wird eben ausgenutzt.

    nutzt ihr wirklich die Corona Apps?
    Bei mir würde die melden: Gehen Sie mal wieder unter mehr als 3 Leute und hören auf, Ihre Abstände in Parzellengröße zu messen, sonst erwischt Sie das Virus ja nie.

  696. #706 RPGNo1
    18/06/2020

    @PDP10

    Argh. Irgendwie klappt es nicht so mit der Zeit und mir. 🙁

    Ich bin zu bezahlschrankenkonditioniert, dass ich gleich wegdrücke, wenn ich zwei Auswahlfleder sehe.

  697. #707 RPGNo1
    18/06/2020

    Was für Sch**ßtag für Donnie!

    Da hat der GröPaZ den SCOTUS schon mit zwei handverlesenen Buddies besetzt, um eine konservative Mehrheit zu erreichen. Und dann wagt es der Chief Justice John Roberts einfach, sich auf die Seite der Liberalen zu schlagen:

    Er nannte das Verhalten der Regierung “willkürlich und launisch”.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/trump-unterliegt-im-supreme-court-a-8cca3c06-0466-4678-b3fa-56737390d479

  698. #708 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/06/2020

    @ RPGNo1:

    Auswahlfleder

    Entscheiden die, welche gefährlichen Viren von ihnen auf die Menschheit überspringen? 😉

  699. #709 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/06/2020

    @ RPGNo1:

    Würde micht nicht wundern, wenn die latente Paranoia des GröPaZ in kürzester Zeit explodiert. Im Moment bricht ihm sein Herrschaftskonstrukt ja an allen Ecken und Ende weg, fliegen ihm seine ganzen Flegeleien der letzten Jahre gnadenlos um die Ohren. 🙂

    Hat mal jemand Popcorn?

  700. #710 RainerO
    18/06/2020

    @ zimtspinne

    nutzt ihr wirklich die Corona Apps?…

    Natürlich. Ich habe die oben, seit sie in Österreich verfügbar ist. Da ich aber nach wie nur vor wenig unterwegs bin, gibt es bei mir noch keine gespeicherten Kontakte.
    Der Erfolg dieser App steht und fällt aber mit der Anzahl der Installationen. Und solange es Vollhonks gibt, die sich auf Facebook(!) über den dadurch drohenden Überwachungsstaat echauffieren, habe ich da so meine Zweifel.
    Das gehört aber eigentlich rüber zum Corona-OLT.

  701. #711 PDP10
    18/06/2020

    @RPGNo1:

    Argh. Irgendwie klappt es nicht so mit der Zeit und mir.

    🙂

    Über dieses komische Popup mit der Auswahl “Schließen sie doch einfach ein Abo ab ooooder lesen sie uns mit Werbung. Selbst schuld.” stolpere ich seit ungefähr 2 oder 3 Monaten immer wieder – und zwar nicht nur bei der Zeit, sondern auch bei SZ und Spiegel und anderen … sehr nervig.

    Lustigerweise muss man trotzdem nicht “mit Werbung” lesen. Der AdBlocker funktioniert nämlich ganz normal. Offenbar hamses aufgegeben, die blockieren zu wollen und versuchen es jetzt mit würdeloser Bettelei.

    Fun Fact: Bei SZ und Spiegel habe ich Abos. Und krieg das Teil trotzdem zu sehen, auch wenn ich angemeldet bin …

  702. #712 PDP10
    18/06/2020

    @RainerO:

    Und solange es Vollhonks gibt, die sich auf Facebook(!) über den dadurch drohenden Überwachungsstaat echauffieren

    Jahaaa! Aberaberaber! Facebook ist doch nicht der Staat!
    Staat böse! Konzerne wie Google, Facebook + Co. (die zum Teil Barreserven haben, die reichen würden, einen kleinen Staat zu kaufen) wollen doch nur unser Bestes! Uns mit objektiven Informationen versorgen, zB.
    Da posten doch lauter unabhängige Menschen die Wahrheit, die nicht zu den bösen Systemmedien gehören! 1ELF!!!

    (ichkönntmanchmal….alsowirklich… einen dreißigseitigen Rant über das Thema schreiben.).

    Was allerdings diese Apps angeht, kennst du meine Meinung ja schon von nebenan.

  703. #713 noch'n Flo
    Schoggiland
    18/06/2020

    Mein Handy ist für die App eh zu alt. Aber auch sonst habe ich ein Problem damit, mit offenem Blauzahn herumzulaufen. Davor wird ja auch schon seit Jahren gewarnt.

  704. #714 PDP10
    18/06/2020

    Exakt das ist der Grund, warum ich mir so eine App, wenn überhaupt, nur unter großen Zahnschmerzen installieren würde.

    Bluetooth ist ein intrinsisch unsicheres Protokoll. Seit fast 20 Jahren, seit ich mein erstes Gadget hatte, dass das konnte (ein Nokia 6310) ist immer das erste was ich mache die Einstellung zu suchen mit dem man das per Voreinstellung deaktivert.

  705. #715 PDP10
    18/06/2020

    “Was zum Ficklappen …?!?”

    Fluchen hilft!

    Aber nur richtiges!

    “Verdammtefickmistkackscheisse!” … wie Deadpool sagen würde. 🙂

  706. #716 Tina
    18/06/2020

    Nachdem ich gerade die Schlagzeile “Erste Hitzwelle rollt heran” gelesen habe (zum Kotzen!), weiß ich ja jetzt, was zu tun ist: Laut fluchen!

    Hier hat es heute ab dem Nachmittag übrigens endlich mal geregnet, ein Gewitter zog auch vorbei, allerdings mehr in der Ferne. Die ganzen Tage zuvor war hier Sonnenschein-Brutzel-Hitze-Mist-Wetter.

    Und Juli und August stehen vor der Tür…

    Ich will nach Island!!!

  707. #717 PDP10
    18/06/2020

    @Tina:

    Die ganzen Tage zuvor war hier Sonnenschein-Brutzel-Hitze-Mist-Wetter.

    Hmmm … offenbar umgekehrtes Wetter, dieses Jahr. Hier im Rheinland war die letzten 10 Tage eindeutiges Schietwetter. Nicht wirklich kalt aber eher kühl und sehr regnerisch. Gestern bin ich mitten beim Radeln zum Supermarkt von einem ordentlichen, rheinländischen Gewitter erwischt worden (das echt kalt war und kein nettes Sommergewitter) und bin dann da mit durchgeweichter MuNaske als begossener Pudel einkaufen gegangen und auf dem Rückweg bin ich dann nochmal richtig nass geworden …

    Hier regnet es auch schon seit Anfang Juni gerne mal nachts sehr ausführlich. Was die Bauern natürlich freut. Mich auch.

  708. #718 PDP10
    18/06/2020

    @RPGNo1:

    Was für Sch**ßtag für Donnie!

    Was den und seine Pläne angeht, bin ich vor ein paar Tagen über ein ganz klein wenig verstörendes Interview mit dem US-Amerikanischen Juristen Lawrence Douglas gestolpert. Den Namen habe ich noch nie gehört, aber der scheint ein ziemlich renommierter Experte zu sein. In einem neuen Buch faltet er offenbar auf, was seiner Meinung nach, nach den Wahlen im November so alles sein könnte.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/lawrence-douglas-usa-donald-trump-wahlkampf-briefwahl-manipulation-wahlniederlange/komplettansicht

    Ich kann die Expertise von Mr. Douglas nicht beurteilen. Aber wenn ich mir vorstelle, dass der auch nur zu 50% Recht hat gruselt es mich.

  709. #719 Tina
    18/06/2020

    @PDP10

    Jo, das konnte man ja auch immer auf den Wetterkarten sehen (Neid!). Gut, pitschenass einkaufen zu gehen, ist jetzt auch nicht so der Traum…

    Sonnenschein und Hitze im ganzen Norden – in Oslo (!) beispielsweise, von hier nochmal viele hundert Kilometer weiter nördlich, war es in den letzten Tagen auch schon heiß und sonnig und da sollen jetzt auch über 30 Grad kommen.

    Die angekündigte Hitzwelle ab nächster Woche soll ja ganz D treffen. Österreich und die Schweiz sind auch mit dabei. Da dürfen wir uns dann also alle drauf freuen…
    Das Ganze natürlich auch ohne Regen.

    Und zur Corona-App. Da ich gerade seit Kurzem ein neues Smartphone habe, könnte ich mir die ja installieren, bin aber auch noch unsicher, ob ich das machen sollte. Bluetooth benutze ich normalerweise überhaupt nicht. Hm, ich muss mich da wohl noch mal ein bisschen schlau zu machen.

  710. #720 Tina
    19/06/2020

    Zum Thema Smartphone-Apps fällt mir gerade noch ganz was anderes ein.
    Nachdem ich bei diesem Spiel:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.magmamobile.game.mousetrap&hl=de

    inzwischen alle Level durchhabe (fand ich wirklich gut), habe ich gestern dieses Spiel entdeckt:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.zutgames.ilovehue&hl=de

    Ich glaube, das hat auch einen gewissen Suchtfaktor. Spielt sich jedenfalls sehr entspannt und sieht auch hübsch aus.

  711. #721 RPGNo1
    19/06/2020

    @PDP10

    Hier im Rheinland war die letzten 10 Tage eindeutiges Schietwetter.

    Bei mir im Schwabenländle sieht es nicht besser aus. Seit gut 14 Tagen haben wir viele Wolken, ordentlich Regen und dazwischen vereinzelt immer mal wieder etwas Sonne. Dementsprechend kratzen die Temperaturen auch kaum an der 25 °C Grenze. Das Juniwetter sieht bisher eher nach April aus.

  712. #722 gedankenknick
    19/06/2020

    @Corona-App
    Also ich schüttel da aus mehreren Gründen nur den Kopf drüber:
    1) Ich hab nen Singsang Galaxy S4mini. Das hat den Androiden 4.3 drauf. Installation? Ah ja… Ich werde mir jetzt nur deswegen KEIN neues Handy kaufen.
    2) Die App schaltet zwangsweise GPS ein. Ein NoGo für mich, da der GPS-Empfänger als Aktiv-Antennen-Nutzer dramatisch Strom frisst und mein kleines S4 schon ohne GPS nach 6 Stunden vor lauter Hunger in Scheintod verfällt. Mit aktiviertem GPS würde es vielleicht 2 Stunden durchhalten. Wenns hoch kommt.
    3) Die App schaltet – wie es scheint – die Standortübermittlung zu Google im Hintergrund ein, auch wenn man dies dem Betriebssystem untersagt hat.
    4) Die App installiert – so scheint es mir – eine Datenübertragungsschnittstelle, die auch nach der Deinstallation der App bestehen bleibt. Nanu?

    Last but NOT least:
    5) Ich arbeite im Gesundheitswesen. Ich befinde mich täglich in der Nähe hunderten Patienten, die zum Teil auch nur an mir vorbei rennen. Ganz ehrlich, das ist ein Garant für vielfache falsch-positiv-Meldungen. Darf ich dann jedes mal einen Test machen? Muss ich mich jedes mal in Quarantäne begeben? Was sage ich dem Amt, welches mich beauflagt, den Laden offen zu halten, in Hinblick auf meine Anwesenheitspflicht zur Voraussetzung der Ladenöffnung, wenn ich in Quarantäne bin? Vielleicht hilft es dann ja, wenn ich mich selbst in einen Müllsack tue und diesen hermtisch versiegele, um niemanden anzustecken? Das würde auch das Quarantäne-Problem innerhalb weniger Stunden lösen. Leider müsste ich dann ein Kraftfahrzeug des örtlichen Personentransportunternehmes in Kombiform ohne Rücksitzbank beauftragen, mich zwischen Arbeit und Heim pendelnd zu transportieren, da ich selber nicht mehr fahrfähig wäre – Sichteinschränkung durch die Mülltüte oder so. 😉

    Zumal in unserem Landkreis zur Zeit wender ein akuter Krankheitsfall noch irgendeine Neuifektion in den letzen 21 Tagen gemeldet wurde.

    Irgendwie gehts so für mich nicht…

  713. #723 gedankenknick
    19/06/2020

    Ich hoffe, das war jetzt nicht die falsche Kommentarspalte… *kopfkratz* Wenn nicht, bitte ich um Verzeihung.

  714. #724 Tina
    19/06/2020

    @RPGNo1

    Nun beschwer dich mal nicht, der April ist doch viel schöner als der Juni (also so im Schnitt) ;-).

    Heute ist hier endlich mal Sommerwetter so ganz nach meinem Geschmack, es soll nicht mehr als 20 Grad warm werden, es ist bewölkt und zwischendurch regnet es mal ein bisschen und mir geht es gleich viel besser als an den letzten Hitzetagen.

    Zu Trump habe ich noch diesen Artikel gelesen:

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/john-bolton-donald-trump-the-room-where-it-happened

    Die Corona-Pandemie ist eine echte Krise, und die Folgen dessen, was Trump im Weißen Haus bedeutet, sind auf den Friedhöfen zu besichtigen. Sie haben sich symbolisch verdichtet in seiner Reaktion auf den friedlichen Protest gegen Polizeigewalt und Rassismus, dem er nur mit Eskalation und Härte begegnen kann. Die Katastrophe ist seit Jahren für jeden sichtbar: ein egomaner Präsident, der jede demokratische Kontrolle verachtet, ein totalitärer Blender und betrügerischer Dilettant – seit der Wahl 2016 ist es nur schlimmer geworden.

    Ist aber bei der ZEIT, also falls da verwirrende Auswahlfelder auftauchen sollten, musst du nur einmal richtig klicken (siehe Anleitung weiter oben) und dann geht es ;-).

  715. #725 RPGNo1
    19/06/2020

    @Tina

    Ich beschwere mich auch nicht. Zumindest temperaturmäßig ist das Wetter genau richtig. 🙂

    Zu Trump habe ich noch diesen Artikel gelesen

    Danke, ich lese ihn mir mal in Ruhe durch. Trumps Schoßhund Pompeo hat auch etwas zu bellen. Er habe das Buch nicht gelesen, aber Bolton lüge auf jeden Fall. Und ein Verräter sei er auch noch.

    Häh? Moment. Da passt etwas nicht zusammen. Mit Logik hat es der Ex-CIA-Chef und jetzige Außenminister nicht so sehr.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/mike-pompeo-greift-john-bolton-wegen-enthuellungsbuch-ueber-donald-trump-an-a-1b7f751f-3344-4991-a747-4c64996c20d9

  716. #726 tomtoo
    19/06/2020

    @RPGNo1
    Logik ist überbewerted.

  717. #727 Tina
    19/06/2020

    @zimtspinne

    Also mit Wasserkochern hatte ich bisher noch nie Probleme, die hielten immer ewig, obwohl auch hier täglich im Einsatz.
    Überhaupt kann ich mich eigentlich nicht beklagen, was die Haltbarkeit von Elektro-Kleingeräten und Großgeräten angeht. Da muss ich schon eine Weile nachdenken, was recht früh seinen Geist aufgab. Mir fällt da gerade nur ein CD-Player ein (als separater Teil einer Stereoanlage), aber auch der hatte immerhin ein paar Jahre gehalten.
    Ich denke, es ist langfristig immer günstiger, wenn man gute und eher teurere Geräte kauft als Billigsachen. Eine Garantie ist das nicht, aber ich habe damit bisher gute Erfahrungen gemacht.
    Bei den meisten Anschaffungen lese ich vorher immer entsprechende Testberichte, von denen man ja inzwischen im Internet oft jede Menge findet oder eben Produktrezensionen, aber das machst du ja sicher sowieso auch.

  718. #728 Tina
    19/06/2020

    Dieses Spiel habe ich übrigens auch mal ausprobiert:

    https://www.youtube.com/watch?v=HRTVuAtpgaY&feature=youtu.be

    Das fängt ganz einfach an, aber irgendwann wird es wirklich schwierig. Was ganz interessant ist, man kann damit testen, bei welchen Farben man die Abweichungen gut erkennt und bei welchen es schwierig bis unmöglich ist. Mehr als Level 64 habe ich bisher noch nicht geschafft (im Touch-Limit-Modus).

  719. #729 RPGNo1
    19/06/2020

    Diese Artikel auf einer konservativen Nachrichtenseite über Bolton, sein Buch und die Trump-Administration sind sehr vielsagend.

    https://thebulwark.com/john-bolton-tells-the-truth/
    https://thebulwark.com/trump-defenders-tie-themselves-in-knots-over-bolton-book/

    https://en.wikipedia.org/wiki/The_Bulwark_(website)

  720. #730 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/06/2020

    @ RPGNo1:

    Seit gut 14 Tagen haben wir viele Wolken, ordentlich Regen und dazwischen vereinzelt immer mal wieder etwas Sonne.

    Same here.

  721. #731 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/06/2020

    @ knick:

    Ich bin da ganz bei Dir. Ich habe auch keine Lust, jetzt, woe die Patientenzahlen endlich mal wieder etwas ansteigen, meine Praxis gleich wieder zu schliessen, nur weil die App da irgendwas anzeigt.

    Die App kommt zum falschen Zeitpunkt, die hätten wir ganz am Anfang gebraucht.

  722. #732 zimtspinne
    19/06/2020

    also ich hab die App noch nicht mal probiert.
    Da für smartphone Verhältnisse meins auch schon alt ist, neu bei meinem Umzug, also Ende Nov 2018, und auch aus der Galaxy-Reihe, wird es wohl ohnehin nicht gehen, wenn ich eure Kommentare dazu lese.

    Habe eh keine Lust, ständig die ganzen Geräte auf dem Laufenden zu halten und ständig hinterher zu sein, worauf man alles achten muss (ich wusste zB nicht, dass GPS soviel Energie raubt, hab das auch abgeschaltet).

    @ Tina

    Ich informiere mich vorher je nach Gerät mehr oder weniger intensiv sowohl bei Erfahrungsberichten, Bewertungen (da muss man aufpassen, sind aber trotzdem nützlich) und auch Testberichte.

    Bei Wasserkochern hab ich womöglich auch mal drauflos gekauft, weil ich ihn eben brauchte (Mediamarkt oder so), allerdings kann ich mich nicht erinnern.
    Wasserkocher bekam ich die letzten beiden von meiner Mom geschenkt und die hatte einen davon sogar aus dem Fachhandel und den anderen hatte sie bei irgend einem ihrer online Versande, als der gerade mal im Angebot war.
    Sie hat sich sicher auch im Geschäft beraten lassen, aber naja…. und so intensiv informieren wie ich das mache, tut sie sicher nicht.

    Im Discounter hab ich Wasserkocher noch nie gekauft und die waren immer so um die 40-50 Euro, also billig finde ich das jetzt nicht für einen einfachen Wasserkocher. Ich möchte ja keine 150 Eur für so ein Ding ausgeben….
    Denke eher, es liegt evt doch an meinem Wasserkocherverhalten 😉
    Beim letzten war allerdings meiner Meinung nach eine Schwachstelle defekt, ein kleines Plastikteil und der ist soweit ich weiß noch im Keller, geht ansonsten noch.
    Werde ich übergangsweise benutzen.

  723. #733 RainerO
    19/06/2020

    @ gedankenknick
    zu #722, Punkt 5): Ein Kontakt wird erst dann gespeichert, wenn er mindestens 15 Minuten innerhalb 2 Meter Radius besteht. Einfaches Vorbeigehen (auch mehrfaches) wird nicht gespeichert.

    @ zimtspinne
    Ein Samsung Galaxy, Modelljahr 2018 wird sicher gehen. Ich habe ein S8 (2017) und das funktioniert.

    Das soll jetzt keine Werbung für die App sein. Ich will nur ein paar Missverständnisse ausräumen, die eventuell nur deswegen zu einer Ablehnung führen.

  724. #734 noch'n Flo
    Schoggiland
    19/06/2020

    Aber jetzt drängt sich mir eine ganz andere Frage auf – da ich ja demnächst mal mein Smartphone erneuern muss: ist es dann nicht besser, sich ein teureres iPhone zu kaufen, weil man da länger OS-Upgrades bekommt und somit länger mit den benötigten Apps mithalten kann, als ein Android-Gerät, welches man u.U. schon nach 3-4 Jahren wieder austauschen muss?

    Preislich dürfte es sich in etwa ausgleichen, aber der angebissene Apfel schont dann in der Summe wenigstens die Umwelt.

    Was meinen die Experten?

  725. #735 Tina
    19/06/2020

    @noch’n Flo

    Ich hatte bisher nur Android-Smartphones. Das hatte sich damals eher so ergeben, weil ich auch ansonsten nichts von Apple nutze. Aber ich bin da keine Expertin und kann die Frage deshalb auch nicht beantworten.

    Mit meinem neuen Smartphone (ein LG K50s) bin ich bisher sehr zufrieden, insbesondere weil es ein 6,5 Zoll-Display hat (wollte ich unbedingt haben) und das ist im Vergleich zu dem Vorherigen ein wirklich spürbarer Unterschied. Es war nicht besonders teuer und wenn es jetzt die nächsten drei oder vier Jahre seine Dienste tut, bin ich zufrieden. Für meine Zwecke reicht es vollkommen aus.

  726. #736 zimtspinne
    19/06/2020

    naja, mir passieren mit den Teilen zu viele blödsinnige Dinge und hab sie damit erfolgreich gekillt, als dass ich über Gebühr investiere…..
    viel älter als 2 Jahre ist bei mir noch keins geworden, ohne dass ich die Schuld den Herstellern zuschieben kann. Außer, dass sie zu empfindlich sind (Wasser/sogar Sprühnebel wurde einem mal zum Verhängnis).
    Würde mir daher wenn überhaupt ein robustes outdoor handy zulegen, am besten wasserdicht, runterfall-tolerant etc!
    Meine Prio liegt da eindeutig nicht bei der App-Fähigkeit, da ich soooo viele Apps gar nicht habe/nutze…. oder anfangs und dann nicht mehr.

  727. #737 Tina
    19/06/2020

    @zimtspinne

    Für das neue Smartphone habe ich mir eine Schutzhülle zugelegt, so eine zum Aufklappen, ich denke, das hilft ein bisschen. Wie es bei heftigem Wasserkontakt aussehen würde, weiß ich nicht, vermutlich nicht so gut…
    So ein robustes Outdoorteil hätte da sicher einige Vorteile. Aber bei mir ist bisher noch keins kaputt gegangen, deswegen brauche ich das nicht unbedingt. So besonders viele Apps habe ich auch nicht installiert, ein paar Spiele (s.o.) und ein paar nützliche.
    Und um nicht den Google Chrome nutzen zu müssen, habe ich mir als Browser den Edge von Microsoft installiert. Der hat erfreulicherweise einen integrierten Werbeblocker, was beim Rumsurfen schon sehr angenehm auffällt.
    Neulich habe ich übrigens mal ein kurzes Video von der kleinen Roten mit dem Smartphone aufgenommen ;-).

  728. #739 RainerO
    19/06/2020

    @ noch’n Flo
    Android Geräte können auch lange halten, mein altes Galaxy S4 hatte ich fast 6 Jahre. Und getauscht habe ich es nur, weil es vom MDM (Mobile Device Management) unserer Firma nicht mehr unterstützt wurde. Funktionieren tut es immer noch.
    Aktualisiert wurde es allerdings schon lange nicht mehr. Das ist vor allem ein sicherheitstechnisches Problem, gar nicht so sehr wegen der eventuell fehlenden neuesten Funktionen. Und ein Android-Handy habe ich nur, weil die Galaxy-Serie von Samsung eine der letzten ist, die das rSAP-Protokoll unterstützt, das ich zum Koppeln mit meinem Auto benötige, um die Außenantenne verwenden zu können.
    Wenn ich das nicht bräuchte, hätte ich sicher ein iPhone. Die Update-Politik halte ich für deutlich besser und durchsichtiger als bei Android-Geräten und außerdem habe ich den Eindruck, dass die Verarbeitungsqualität fast durch die Bank sehr gut ist. Uns (meiner Frau und mir) ist in über 12 Jahren bisher nur ein einziges iPhone/iPad kaputt gegangen, das wurde aber anstandslos getauscht.

  729. #740 PDP10
    19/06/2020

    Tja. Noch ein Stück von “meinem” Berlin, dass es nicht mehr gibt:

    https://www.spiegel.de/kultur/zitty-stadtmagazin-aus-berlin-eingestellt-ein-verlust-fuer-die-hauptstadt-a-6441dffa-57bd-452c-a2b7-1e5e067b4b74

    Machs gut Zitty.

    Ohne dich hätte ich manchmal ziemlich dumm in der Gegend rum gestanden. In der Nacht. In Berlin.
    Oder auch am Tag.

  730. #741 Joseph Kuhn
    19/06/2020

    @ PDP10:

    Möge sie in Frieden ruhen. Hatte sie in meiner Berliner Zeit jahrelang gekauft. Ich glaube, irgendwo habe ich noch ein paar ausgeschnittene Cartoons von Freimut Wössner aus der Zitty.

  731. #742 PDP10
    19/06/2020

    @Joseph Kuhn:

    Ich glaube, irgendwo habe ich noch ein paar ausgeschnittene Cartoons von Freimut Wössner aus der Zitty.

    Dito. Und von ©Tom, von Ol usw., usf …. 🙂

  732. #743 stone1
    19/06/2020

    @Tina

    Mich hat seit einigen Tagen auch ein Spiel in seinen Bann gezogen: Enter the Gungeon.
    Das ist von Anfang an ziemlich schwierig, nach ungefähr hundert Bildschirmtoden habe ich es endlich geschafft einen Aufzug in das zweite Level installieren zu lassen und kann jetzt jedesmal wenigstens von dort starten. Trotzdem hält die Motivation immer noch an.

    Deshalb bin ich in letzter Zeit auch kaum zum Quatschen hier gekommen, und mein einziger Kommentar in dieser Woche (zum Thema Schneckenflüsterer) ist gar nicht durchgekommen. Das war irgendwie viel frustrierender als wenn ich bei einem Dungeonrun, nachdem ich einige nette Ausrüstungsgegenstände gesammelt hatte, von einer übersehenen Falle gekillt wurde. ; )

  733. #744 stone1
    20/06/2020

    @gedankenknick

    Singsang Galaxy S4mini

    Da hab ich doch glatt erst Galaxy Salami gelesen… : ]
    Wie bei den Mobiltelefonen gibt es ja auch bei diesen Rohwürsten einen Trend zur Miniaturisierung.
    Ich nutze die Corona-App jedefalls auch (noch) nicht, wenn ich wieder mehr unter Leute müsste und die Zahl der Infizierten wieder unüberschaubar werden sollte werde ich mit das aber nochmal überlegen.

  734. #745 gedankenknick
    20/06/2020

    @stone1
    Der Trend zur Miniaturisierung ist aber sehr rückläufig, wenn ich mir die derzeitigen Bildschirmgrößen der aktuellen DummFone anschaue. Das sind doch schon alles halbe Tablet-Computer geworden.

    @zimtspinne:
    Mein Singsang S4mini habe ich seit Weihnachten 2013, wenn ich mich recht erinnere. Ich hatte es sogar schon in der Waschmaschine, habe den Waschgang aber nach 5min unterbrochen (und ziemlich geflucht dann). Eine großzügige Demontage mit anschließender Spülung mit demineralisiertem Wasser sowie einer mehrtägigen Trocknung in einem Exsiccator belebte es wieder. Außerdem hat das Display an der Seite einen minimalen Knaks, der nicht stört, weil er im nicht benutzen Randbereich liegt. Es hat in der Zwischenzeit einen zweiten Akku bekommen, welcher aber auch langsam die Grenze seiner Lebensspanne zu erreichen scheint. Aber so ein Telefon kann schon eine Weile halten – man muss nicht alles zu Elektroschrott erklären, nur weil es 2 Jahre alt ist.

    Dinge wie WhatsApp, Telegram, die Fernsteuerungs- und Streaming-App für meine Festplatten-Sat-Reciver und die Anbindung an die Garten-Beregnungs-Anlage funktionieren problemlos. Und – man soll ich gar nich fassen – telefonieren kann man sogar auch noch damit! 😉

  735. #746 Jolly
    20/06/2020

    @Spritkopf

    Die Kommentarspalten verkommen dort [auf Scilogs] allmählich zu Treffpunkten für die Bekloppten dieser Republik

    Mit Hilfe einer entsprechenden Statistik ließe sich das sicher gut belegen.

    [Sachinhalt, Selbstoffenbarung, Beziehung, Appell]

  736. #747 bote
    20/06/2020

    Jolly,
    bei Scilogs haben die Aliens noch keinen Einzug gehalten.

  737. #748 Tina
    20/06/2020

    @stone1

    Ich habe gerade mal kurz in ein Gameplay zu “Enter the Gungeon” reingeschaut. Das sieht schwierig aus!
    Da bleibe ich doch lieber bei meinem Farben-Puzzle. Das ist im Vergleich wie ein Tag im Wellnessbereich mit meditativer Musikdauerberieselung. 😉

  738. #749 stone1
    20/06/2020

    @Tina

    Jedem das seine, ich lass mich grad von einer 20-Minuten-Version von Down by the River musikalisch berieseln…

  739. #750 stone1
    20/06/2020

    bzw. jeder das ihre, vor kurzem hattest Du ja mal was zum Thema Sprache und Geschlecht angemerkt.

  740. #751 Tina
    20/06/2020

    @stone1

    Alles easy, nur kein Stress.

    Zur Entspannung habe ich das hier anzubieten:

    https://www.youtube.com/watch?v=atyvdC15HFA

    ;-).

  741. #752 stone1
    20/06/2020

    @Tina

    kein Stress

    Eh nicht, aber ich denke selber zu selten daran auch weibliche Formen zu verwenden, da ist es gut dass hin und wieder mal die Sprache auf dieses Thema kommt. Nachdem ich da auch schon mehrere Formen wie Asterisk oder Binnen-I ausprobiert habe finde ich die schönste Lösung ist es doch beide Formen auszuschreiben.

    Also keine Entspannung nötig, trotzdem danke für den Moby-Song, den ich nicht wirklich kannte.

  742. #753 Tina
    21/06/2020

    Ich habe mir mal einen Teil von Trumps Rede in Tulsa angesehen.
    Äh, ja… viele bad people da draußen, alles Linksextremisten, very bad people und Biden hat sich ihnen ergeben… alle linksextrem… Boah!

    Dieser Artikel fasst seinen Auftritt ganz gut zusammen:

    https://www.sueddeutsche.de/politik/donald-trump-tulsa-biden-us-wahl-2020-1.4942643-0#seite-2

    Was soll man dazu noch sagen, war ja erwartbar, aber wenn man sich dann mal die Mühe macht, sich so eine Rede (zum Teil) anzusehen, fällt auf, dass er enorm einfach spricht, sozusagen unterkomplex. Er redet, als wäre er bei einem Stammtisch, bei dem über andere hergezogen und gelästert wird. Irgendwas behaupten und anderen vorwerfen, lästern, spalten usw.

    Das einzig positive aus meiner Sicht: Er spricht so simpel, dass ich fast alles problemlos verstehen konnte. Es gibt ja durchaus auch englisch sprechende Personen, bei denen das schwierig sein kann (also für mich zumindest).

  743. #754 PDP10
    22/06/2020

    Hmmmpf …

    Ich bin ein Gänseblümchen im Sonnenschein …
    Und durch meine Blüte fließt die Sonne in mich rein … lalala.

    “He! Machst’n du da?

    “Ich meditiere.”

    “Hä? Was?”

    “Ich meditiere.”

    “Du sitzt aber doch nur rum?”

    “Ja. Um zu meditieren.”

    “Und dabei machst du was?”

    “Ich leere meinen Geist.”

    “Hä? Verstehe ich nicht. Wie leert man seinen Geist?”

    “Indem man an nichts denkt.”

    “Aber du sitzt doch nur rum?”

    “Ja. Um meinen Geist zu leeren.”

    “Und warum sitzt du dann nur rum?”

    “Ich sitze nicht ‘nur rum’. Ich leere meinen Geist, indem ich an nichts denke.”

    “Wieso machst du das?”

    “Um Ruhe und Gelassenheit zu finden um meinen Geist zu leeren und an nichts zu denken.”

    “Aha. Und was bringt das jetzt? Das Rumsitzen, meine ich?”

    “RUHE UND GELASSENHEIT DU ARSCHLOCH!”

  744. #755 Tina
    22/06/2020

    @PDP10

    So isses, das Leben… 🙂

    3,5 Stunden:

  745. #756 PDP10
    22/06/2020

    @Tina:

    3,5 Stunden?! So lange bin ich aber gar nicht mehr wach 😉

  746. #757 Dr. Webbaer
    22/06/2020

    ‘Hunderte Menschen haben in der Nacht auf Sonntag Geschäfte in der Stuttgarter Innenstadt verwüstet und geplündert sowie zahlreiche Polizisten angegriffen und verletzt.’
    -> https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/ausschreitungen-in-stuttgart-100.html

    Ein ‘Einzelfall’ war es diesmal wohl nicht.

  747. #758 Dr. Webbaer
    22/06/2020

    Michael Blume lese ich nur noch selten. Interessant finde ich immer die von ihm eingesetzte Rhetorik, nicht so sehr in seinen Texten, sondern speziell in seinen Antworten auf andere Kommentare – da kann ich noch was lernen. [Kommentatorenfreund ‘Joker’]

    Lol, Dr. Webbaer ist u.a. auch Blumologe, hat die gemeinte publizierende Kraft, die es mittlerweile zum ehrenwerten Amt eines Antisemitismusbeauftragten geschafft hat, viele Jahre beforscht.
    Blumes Kommunikationsverhalten im WebLog ist sehr dezent formuliert gewöhnungsbedürftig, er schreibt so, dass es Appetit macht nicht zu kommentieren, aber er scheint ganz OK zu sein, er gehört zu den wenigen, die auf Erfolge verweisen können, bspw. bei der Hilfe von Flücht…, äh, Geflüchteten, die vor dem sogenannten Islamischen Staat fliegen mussten.
    Blume ist insofern interessant, weil Dr. Webbaer ihn erst gut, dann schlecht und nun wieder, mit bekannten Abstrichen, gut findet.
    Dr. W hat bei Blume oder durch ihn gelernt bei WebLogs primär das Gute zu sehen, das Publizisten leisten, sich nicht auf das Schlechte zu konzentrieren, selbst wenn es ins Auge springt.

    Mit freundlichen Grüßen + schöne KW26
    Dr. Webbaer

  748. #759 Dr. Webbaer
    22/06/2020

    Ist das eigentlich OK, wenn Dr. Webbaer bei Kommentarkonvoluten wie diesen den “Jolly-Test” macht und gezielt liest?
    Oder fühlt sich jemand ausgeschlossen?

  749. #760 Dr. Webbaer
    22/06/2020

    Oho.

    1. noch’n Flo 3198
    2. tomtoo 3065
    3. PDP10 2495
    4. RPGNo1 2196
    5. zimtspinne 2060
    6. stone1 1949
    7. Tina 1527
    8. Dr. Webbaer 1352
    9. Alisier 1313
    10. rolak 839
    [Quelle : Kommentatorenfreund Spritkopf]

    Qualität muss sich nicht in der Menge ausdrücken, tut sie auch fast nie, diese Quantität; niemand kann viel Werthaltiges beibringen, insofern könnten die Genannten sich disqualifiziert haben und die Ungenannten sich freuen.

  750. #761 Dr. Webbaer
    22/06/2020

    PS noch:
    Michael Blume ist natürlich für Humanisten ein Problembär, denn er bewirbt offen Religion und es ihm anscheinend (fast [1]) egal welche, er argumentiert, nicht unvorteilhaft, auch mit Fertilitätsraten.
    Er kann Feedback-Gebende auch zur Weißglut treiben, Dr. W ist hier selbst Opfer geworden, interessanter Mann, er denkt selbstständig, er ist insofern ein originärer Denker, er plappert nicht nach, sondern glaubt, ganz gelegentlich natürlich nur, den Abfall, den er eben gelegentlich verbreitet.
    Insofern scheint Indolenz, gar völlige Mentalreservation angeraten, wenn dort das Kommentariat gelesen wird, zumindest am Anfang, später kann dann erkannt werden, dass er eigentlich ganz OK ist, von einigen seiner Meinungen natürlich abgesehen. – Blumologie muss sozusagen gelernt werden.
    Er hält im Kommentarbereich viel aus, was gut ist, wenn selbst viel ausgeteilt wird.

    [1]
    Dr. Webbaer hat versucht ihn für den (libertären!) Satanismus zu begeistern und für diese Sache mit dem Spaghetti-Monster, was abär schief ging.

  751. #762 PDP10
    22/06/2020

    @Tina:

    Wenn ich chillen will (besonders, wenn hier mal wieder gewisse Resident-Idiots unterwegs sind), höre ich eher sowas:

    Talk Shit, Get Shot!
    (Für die Ungeduldigen: Die eigentlich Musik fängt bei ungefähr 1:30 an …)

    “Don’t test me! I’m a psycho with a rifle!”

  752. #763 PDP10
    22/06/2020

    Nee, nicht mein Ernst 🙂
    (nicht ganz jedenfalls).

    Was Chillmusik angeht, bin ich neulich wieder auf Thievery Corporation gestossen. Keine Ahnung, warum ich die ganz vergessen hatte:
    https://www.youtube.com/watch?v=1t7W6NtTKAw
    Läääässsig!

    Und beim Stöbern in den unvermeidlichen Vorschlägen, die einem YT dann macht bin ich auch noch über alte, italienische Filmmusik gestolpert.
    Sowas zB:
    https://www.youtube.com/watch?v=fmKTDhubg1s
    Oder sowas:
    https://www.youtube.com/watch?v=OGQR3Chf9hE
    Auch sehr lässig 🙂

    Über Piero Umiliani, den Komponisten des ersten Stücks weiß die Wikipedia übrigens zu schreiben:

    “Sein bekanntestes Lied ist der Schlager Mah Nà Mah Nà aus dem Jahr 1968, der erstmals in der italienischen Erotik-Dokumentation Schweden – Hölle oder Paradies? vorgestellt und danach wieder vergessen worden war. Weltbekannt wurde er erst, als er ab 1977 in der Muppet Show wiederverwendet wurde.”

    🙂

  753. #764 PDP10
    22/06/2020

    Und über Coltrane:

    https://www.youtube.com/watch?v=japCux4wals
    Ich hatte ganz vergessen, wie uber-cool manches von dem ist.

    Ich muss mehr Jazz hören …

  754. #765 PDP10
    23/06/2020

    BTW:

    Da wir das Thema weiter oben hatten …

    Der Sträter über die Corona-App:

    “Wenn ich ‘ne App will mit kranken Leuten, lade ich mir TikTok runter!”

    😉

    Ja. Hat er gesagt.

    Er gehört schließlich zum Expertenduo aus Schubert, König, Sträter, dass dereinst die Welt gerettet hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=5XbdQ9hlP-8
    🙂

    Die anderen sieben Folgen sind übrigens auch gut ..

  755. #766 Tina
    23/06/2020

    @PDP10

    Nach “Talk Shit, Get Shot” muss ich erstmal als Antidot eine Stunde Portishead hören (oder sowas in der Art) … 😉
    (Falls sich noch jemand erinnert, die Neunziger, Glory Box, Mysterons, Strangers usw.)

    https://www.youtube.com/playlist?list=PLH1JGOJgZ2u2J7bRnfjl-7kDj_vQKTPa6

    Die anderen Vorschläge sind aber gut, lässig und hörbar, insbesondere Thievery Corporation.
    Und Torsten Sträter muss ich mir natürlich unbedingt ansehen, alleine so einen Spruch zu bringen… 😉

  756. #767 stone1
    23/06/2020

    @Tina

    Portishead … Falls sich noch jemand erinnert

    Oh ja, und auch an Massive Attack. Noch mehr Entspannung und ich meine Viskosität sinkt so sehr dass ich vom Sessel fließe… ; )

  757. #768 Dr. Webbaer