Das heißt, das würde sie, wenn sie nicht schon an der allerersten Hürde davor, so etwas wie Haß empfinden zu können, nämlich zu existieren, gescheitert wäre und sich nicht hinter ihrer einzigen möglichen Entschuldigung, eben dies nicht bewältigt zu haben, verstecken würde.

Manche fragen sich vielleicht, warum ich so lange schon nichts Religionskritisches mehr geschrieben habe, mein letzter Ausfall dieser Art ist immerhin knapp 2 Jahre her und Anlässe gäbe es doch in Hülle und Fülle. Hat sich etwa meine Meinung geändert, konnte mich einer der Tausenden Kommentare zu meinen Texten eines Besseren belehren oder bekehren, hat gar beim „angry young man“ der Sturm-und-Drang-Anfangstage von blooD’N’Acid bereits die Altersmilde eingesetzt? Keineswegs. Meine Widerwille gegen alle Religionen und meine Abscheu gegen alles Fundamentalistische, gegen alle absoluten Wahrheiten, gegen alle Versuche, mir die Freiheit der Gedanken und vom Glauben streitig zu machen, sind ungebrochen und ungemildert, sie sind bloß erkaltet.

Man hat mich kürzlich darauf aufmerksam gemacht, daß sich unlängst viele Leute vermutlich bei irgendeiner Betveranstaltung mit SARS-CoV2 angesteckt haben. Ähnliches passierte auch bei religiös motivierten Zusammentreffen in Göttingen aber auch in  Kalifornien und Südkorea und wahrscheinlich überall auf der Welt: es ist den solchermaßen prädisponierten Leuten offenbar wichtiger, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und in unmittelbarer Nähe zu selbigen laut und aerosolträchtig irgendeinen ausgedachten Kappes anzurufen und -zusingen, als die eigene und – im Sinne einer epidemiologischen Verantwortung – auch die Gesundheit anderer zu schützen. Überrascht mich das? Selbstverständlich nicht. Religion bringt Leute dazu, die unaussprechlichsten Dinge zu tun, da ist das ja fast schon harmlos [1]. Ist man denn über das Verhalten der Ichneumonidae überrascht? Oder des Skorpions? Kaum. Aber empört es mich wenigstens? Irgendwie selbst das nicht mehr. Ich fürchte, ich habe, was Religion und v.a. ihre fanatischen Anhänger angeht, jegliche Empörungsfähigkeit verloren, mein „Empörungsmuskel“ ist einfach erlahmt. Vielleicht ist das das deutsche Pendant zur  „scandal fatigue“ der USA…

Es ist tatsächlich so, daß es inzwischen nichts, wirklich absolut nichts mehr gibt, das ich etwa der katholischen Kirche nicht zutrauen würde. Wenn mir jemand heute erzählte, daß er ein Video davon gesehen habe, wie der Papst persönlich mit Gusto ein frisch für ihn gesottenes Kind ißt, oder daß es unumstößliche Beweise dafür gebe, daß die katholische Kirche an einem pathogenen Virus arbeite, das nur Homosexuelle befällt, ernsthaft, ich hielte solches erst einmal weder für unplausibel noch wesensfremd und durchaus ins Bild passend. Ein bißchen also wie das Poe-Gesetz, das beschreibt, daß man Extremismus-Parodien nicht vom Original unterscheiden kann: nennen wir es die „Courts-Regel“, der zufolge es kein Kriterium gibt, anhand dessen sich ausgedachte von tatsächlich begangenen Verbrechen der katholischen Kirche unterscheiden lassen. Ist das zynisch? Vielleicht. Oder nur bis auf die Knochen desillusioniert. Vielleicht bin ich auch, die Menschheit allgemein betreffend, zum Partialzyniker geworden: Ich erwarte von einem Teil der Menschheit inzwischen ganz gelassen irrationales, asoziales, impulsives, unsolidarisches, selbstsüchtiges, kurzsichtiges, inkonsistentes Verhalten, das geprägt ist von völlig entgrenzter Gier, atemberaubender Selbstgerechtigkeit, Verantwortungsverweigerung und Heuchelei. (Wer zur Verbildlichung einen personifizierten Archetypen braucht, denke hieran). Wenn das Erwartete dann mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks eintritt, nickt man bloß und denkt leidenschaftslos: „Natürlich.“  Und sich das eingestehen zu müssen, ist eigentlich schlimm, wenn man einmal schrieb:

„Es ist mir irgendwann gelungen, mich mit der Menschheit, ja dem Menschsein zu versöhnen und neben all unsern Fehlern, Schwächen und Unzulänglichkeiten das Potential in uns zu sehen und zu bewundern […]“

Ist das hier, 9 Jahre später, jetzt schon die Altersverbitterung? Vielleicht trägt zu meiner Verzagtheit auch mein Beruf bei und der unausgesetzte Blick in den menschlichen Abgrund, den er mir zumutet, ich weiß es nicht…

Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.” – Nietzsche, Aph. 146

Und nur zur Sicherheit: ja, ich habe Pinkers „Better Angels“ und „Enlightenment now“ gelesen und ich glaube auch seinen Analysen, denen zufolge es heute weniger Gewalt und mehr Wohlergehen auf der Welt gebe, als je zuvor und ja, ich bin mir der „Negativitätsverzerrung“ und der unguten Rolle der Medien bei deren Verstärkung durchaus bewußt, außerdem des „Bias Blindspots“ aber eben auch der Tatsache, daß das Wissen um die Existenz und Auswirkung einer kognitiven Verzerrung nicht den Effekt derselben auf einen selbst neutralisiert. Dennoch: Werte und Errungenschaften wie Vernunft, Wissenschaft, Humanismus und Fortschritt sind keineswegs für alle Zeiten gewonnen, sondern stehen auf dem Spiel und sind immer noch und wieder bedroht, heute wieder mehr als füher™ (als alles angeblich besser war), von religiösem Fundamentalismus, politischer Korrektheit und irgendwelchen postmodernen Phantastereien (irreduzible Heterogenität und radikale Inkommensurabilität am A….!).

flattr this!

1 / 2 / Auf einer Seite lesen

Kommentare (247)

  1. #1 Sunny
    04/06/2020

    Also ich habe diese Texte durchaus ein wenig vermisst, die letzten Jahre. 🙂

  2. #2 tomtoo
    04/06/2020

    @cc
    Du brauchst dich nicht auf die Katholen einschiesen. Das ist einseitig.
    Das Erfinden von rosa unsichtbaren Einhörnern zur Begründung des eigenen Handelns ist verwerflich. Vollkommen egal wie du die Einhörner nennst.

  3. #3 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ CC:

    Solange Du das Grauen noch wahrnimmst, bist Du nicht zu abgestumpft. Erst wenn es für Dich im allgemeinen Hintergrundrauschen völlig untergeht, musst Du Dir Sorgen machen.

    Danke für den Artikel!

  4. #4 bote
    04/06/2020

    CC
    2,1 Milliarden Menschen auf dieser Erde gehören der christlichen Religion an. Meinst du nicht, dass du gerade übertreibst ?

  5. #5 Cornelius Courts
    04/06/2020

    @Sunny: “Also ich habe diese Texte durchaus ein wenig vermisst, die letzten Jahre”

    Es macht ja auch Spaß, sie zu schreiben, wenn man Dampf ablassen muß. Aber in letzter Zeit hatte sich eben nur Galle angesammelt :/

    @tomtoo: “Du brauchst dich nicht auf die Katholen einschiesen”

    Tu ich auch nicht. Es gibt Links und auch Erwähnungen des Islam im Text und ich habe ja auch diverse eigenständige Texte zum Islam geschrieben.
    Aber gemessen am angerichteten Schaden und der Bösartigkeit sind die Katholen nun mal sehr weit vorn. Und nach zwei Jahren haben sie sich (bei keiner wahrnehmbaren Besserung) definitiv mal wieder eine Abreibung verdient >:)
    Daß ich, darüber hinaus, keine Religion schätze, sage ich ja eigens und bereits im zweiten Absatz.

    @noch’n Flo: ” Erst wenn es für Dich im allgemeinen Hintergrundrauschen völlig untergeht, musst Du Dir Sorgen machen. Danke für den Artikel!”

    🙂

  6. #6 tomtoo
    04/06/2020

    @bote
    Du zählst mich da mit, rein Ausweismäsig. Zieh mich bitte ab.

  7. #7 tomtoo
    04/06/2020

    @bote
    Ich hab dir schonmal erklärt das sich religionen da wie Verbrecher verhalten. Du bist drinn ohne gefragt zu werden, also sind deine Zahlen Verbrecherzahlen, auch wenn du es nicht verstehen willst.

  8. #8 DH
    04/06/2020

    Finde nicht alles richtig im Artikel, macht aber Spass, das zu lesen, da macht sich einer Luft, im besten Sinne.
    Ob es die Religion ist, oder die menschliche Natur, die sich die Religion (u.a.), als Ausdrucksform sucht, und ob ohne Religionen nicht alles ganz ähnlich wäre, scheint mir nicht so eindeutig zu beantworten.
    Und es ist so aktuell wie eh und je, fundamentalistisches Denken ist auf dem Vormarsch, mehr in den Pseudoreligionen, die oben genannt wurden, wie die der politischen Korrektheit, als in den Religionen selber.

  9. #9 noch'n Flo
    Schoggiland
    04/06/2020

    @ Roger:

    Klar, 2 Milliarden Fliegen können nicht irren. Scheisse muss lecker sein.

  10. #10 nouse
    04/06/2020

    based & redpilled :>

    Es wird Dich aber erstaunen, was Dawkins auf seiner Facebook-Seite alles teilen lässt, da ist dann auch vom Patriarchat und allerlei regressiven buzzwords die Rede.

  11. #11 Jörg
    04/06/2020

    @CC:
    Bei all den Links und Buchempfehlungen, sollte eines nicht fehlen, mit Bezug zu Deiner Überschrift:
    C.J. Werleman: “God Hates You, Hate Him Back”
    https://www.goodreads.com/book/show/7236700-god-hates-you-hate-him-back

  12. #12 PDP10
    04/06/2020

    @nouse:

    Ob du uns jetzt noch mitteilen könntest, was genau du mit deinem Post sagen willst?

    (Ich, und ich wette viele andere hier, bin nicht bei FB und werde mir jetzt nicht im Einzelnen ansehen, was Dawkins da alles teilt …)

  13. #13 Konstantin
    05/06/2020

    “Ich begreife es nicht, habe mich aber damit abgefunden, es wohl nie begreifen zu können.“

    Also mir hat Yuval Noah Harari bei dem Versuch den ganzen Wahnsinn um Religionen und fundamentalistische Ideologien generell zu verstehen, sehr geholfen.
    Nach Harari war Wahrheit noch nie in der Geschichte der Menschheit die treibende Kraft für Gesellschaftsmodelle. Er spricht immer davon, dass gerade der Glaube an erfundene Geschichten die menschliche Rasse so erfolgreich werden lies. Und der Islam und das Christentum waren die letzten Jahrhunderte halt mit die erfolgreichsten Geschichten.
    Die Menschen, die zur Zeit an der Macht sind, sind unter anderem auch mit Hilfe dieser fiktiven Geschichten an der Macht. Die werden nichts ändern. Aber die Tendenz zu weniger Religion gibts jedoch auf jeden Fall.( Bin grade zu faul für nen Link, aber man kann ja googeln).
    Also ganz umsonst ist der Kampf dagegen ja dann vll doch nicht. Also gerne ein paar Jahre was dazu posten 🙂 brauche die Erinnerung an meine Wut auch ab und zu um evtl. auch dann den Diskussionen nicht aus dem weg zu gehen…
    Danke dafür

  14. #14 bote
    05/06/2020

    tomtoo, Flo und andere Geplagte,

    Wir leben in einer gefährlichen Zeit, ohne Frage. Die Corona-Krise ist noch nicht überwunden, aber mit Coolness und Sachverstand werden wir die Situation meistern. Ein glücklicher Umstand kommt uns dabei zu Hilfe, wir werden von Frauen regiert, Deutschland von Frau Angela Merkel, einer Pfarrerstochter, Europa von Frau Ursula von der Leyen,ein Superweib mit 7 Kindern und dabei noch aussieht wie der späte Frühling, das Geld , der Euro, wird regiert von Frau Christine Lagarde, die mit einer Billiarden Spritze Europa wieder auf die Beine hilft.
    Gegen diese drei Frauen haben die bösen Geister keine Chance. Um das zu untermauern ein Gedicht in Schwäbisch.

    D Leid send s Deifis (=Teufel)

    Brauchschd koi
    Angschd han Kend,
    s geid koin Deifi
    ond koina Hexa.
    S geid hald
    baise Leid. (baise = böße)
    Aber vor dänne,
    do muaschd de
    en Achd nemma.

    Nehmen wir uns die Frauen als Vorbild und nehmen uns vor den Bößen in Acht.

  15. #15 Hannes
    05/06/2020

    Henne oder Ei:

    Anführer legitimierten sich mit dem Bezug auf Gott. Haben sie sich den alle ausgedacht oder tatsächlich gespürt und erkennen lassen?

  16. #16 Cornelius Courts
    05/06/2020

    @Jörg: ” “God Hates You, Hate Him Back”

    klingt cool, kommt auf die Leseliste, danke 🙂
    __

    @nouse: genau, was PDP10 (#12) sagt!

    __
    @Konstantin: “Nach Harari war Wahrheit noch nie in der Geschichte der Menschheit die treibende Kraft für Gesellschaftsmodelle.”

    Ja, ich kenne diese These. Das Inkonsistente ist eben nur, daß jeglicher wissenschaftlicher Fortschritt (und damit auch gesellschaftlicher Fortschritt vs. auf unveränderlichen Offenbarungsmumpitz gestützter und daher als unveränderlich gedachter gesellschaftlicher Status Quo (s. z.B. die Herren Salafisten)) ja ausschließlich auf dem Suchen und eventuellen Finden von Wahrheit und vor allem der Bereitschaft, sie zu ertragen, gründet. Wahrheit kann nämlich auch unbequem weil inkompatibel mit ausgedachten Geschichten sein. (Heliozentrismus, Evolution, kein freier Wille etc.)
    Und statt wegen des anhaltenden Erfolges der Wissenschaft und all ihrer Errungenschaften bei Kollisionen dieser Art immer und grundsätzlich den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen Vorrang einzuräumen, fordern viele Religiöse, gerne auf Twitter auf ihrem Smartphone in einem geheizten Haus, daß ihren Wahnvorstellungen und deren Erhaltung der Vorzug zu geben sei.

    “Aber die Tendenz zu weniger Religion gibts jedoch auf jeden Fall.”

    Ja, die gibt es, zumindest in der entwickelten Welt, und sogar in der Kirchenrepublik D (https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zahl-der-kirchenaustritte-deutlich-gestiegen-16292835.html)
    Wenn der Trend so weiter geht, ist in absehbarer Zeit die Gruppe der Konfessionsfreien die größte in Deutschland. Und dann wird es spannend: werden dann endlich die verfassungswidrigen Abgaben an die Kirchen, die auch unsereiner mit seinen Steuern zahlt, und ihre Sonderrechte und -privilegien abgeschafft oder werden die C-Parteien sie gegen jedes demokratische Prinzip weiter aufrechterhalten?

    “brauche die Erinnerung an meine Wut auch ab und zu um evtl. auch dann den Diskussionen nicht aus dem weg zu gehen…”

    ja, das Gefühl kenne ich. Wenn doch bloß die Diskussionen mal etwas interessanter wären und nicht immer nur die ewig gleichen, 1000 mal widerlegten alten Kamellen der Religiösen zu Tage fördern würden…

    “Danke dafür”

    Danke für den Kommentar 🙂

  17. #17 Cornelius Courts
    05/06/2020

    @bote: “Pfarrerstochter”

    leider scheint das wichtiger für sie zu sein, als die Tatsache, daß sie eigentlich Physikerin ist und es besser wissen müßte…
    Naja, wir wissen ja: https://www.goodreads.com/quotes/709859-give-me-a-child-until-he-is-7-and-i

    “ein Superweib”

    ja. Super.
    https://www.n-tv.de/politik/Der-rasante-Absturz-der-Ursula-von-der-Leyen-article20880411.html

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-07/ursula-von-der-leyen-eu-kommissionspraesidentin-wahlsieg

    https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/so-viel-rat-ist-teuer-die-hinterlassenschaft-von-frau-von-der-leyen-ist-skandaloes/24692276.html

    so super, daß sie ihren Dr.-Grad trotz Plagiatnachweis behalten durfte: https://www.spiegel.de/lebenundlernen/job/ursula-von-der-leyen-darum-darf-sie-ihren-doktortitel-behalten-a-1081520.html (aber doppelter Standard, hey, da stehen wir doch drauf!)
    Nee, echt ein Aushängeschild für unser Land, die Frau. Und soooo fruchtbar (#genitalienfunktionieren #jederkannwas)! 🙂

    “einer Billiarden”

    ha! So wenig? Warum nicht eine QuadrillionEN? Oder eine FantastilliardEN?
    Nicht kleckern, sag ich immer!!1!
    __

    @andere: ohje und mit DEM schlagt Ihr Euch die ganze Zeit in den OLTs rum? Daß Ihr das aushaltet, Ihr beinharten Motherf….r 😉

  18. #18 Spritkopf
    05/06/2020

    @CC

    @andere: ohje und mit DEM schlagt Ihr Euch die ganze Zeit in den OLTs rum?

    Nicht mehr. Die meisten von uns haben sich entschieden, dieses geistige Pendant einer Dose Katzenfutter auf zwei Beinen zu ignorieren.

  19. #19 Cornelius Courts
    05/06/2020

    @Spriti: “Die meisten von uns haben sich entschieden”

    count me in 🙂

  20. #20 RPGNo1
    05/06/2020

    @Spritkopf

    Das tust du dem Katzenfutter aber Unrecht. 🙂

    Ich halte es inzwischen eher mit den Ärzten: “Eine tote Qualle hat in etwa dein Niveau”

  21. #21 bote
    05/06/2020

    Cornelius Courts
    Wenn Dr. Josef Kuhn verlegen wird, hackt er auf die Homöopathen ein, wenn Sie, Cornelius Courts ratlos sind, dann schießen Sie gegen die Christen.

    Dabei haben die Christen mit den gegenwärtigen Problemen nur am Rande zu tun. Der Vorfall bei den Baptisten war ein gefundenes Fressen, das irrationale Verhalten dieser Gruppe mal hervorzuheben.
    Bei genauem Hinsehen ist der Vorfall nicht ein Ergebnis von Wirklichkeitsverneinung, sondern von den realen Umständen unter denen die Baptistengemeinden leben.
    Diese Freikirche bekommt keine Kirchensteuer, die finanzieren sich selbst, indem die Mitglieder einen Teil ihres Einkommens direkt dieser Gemeinde überweisen. Und da die Zahl der Mitglieder eines Stadtteiles zu gering ist, sind diese Gemeinden Flächengemeinden, die einen Einzugsbereich von bis 10 km haben. Jedes dieser Mitglieder hat einen festen Platz im Kirchengebäude. Und diese Plätze sind jeden Sonntag bis zu 100 % besetzt.
    Und so ist die hohe Ansteckungsrate zu erklären. Die römisch-katholischen Kirchen und die evangelischen Kirchen sind im Durchschnitt nur zu 20 % der Sitzplätze besucht.
    Und wenn man noch bedenkt, dass die Baptisten mit 40 Millionen Mitgliedern weltweit nur 2 % der Christenheit ausmachen, dann sind die Baptisten nicht mehr repräsentativ.

    Eine Frechheit ist es aber den Papst als „schwachsinnig“ hinzustellen. Herr Courts, damit verlieren ihre Argumente zu 99 % an Wert. Und was soll dieser provokativ dumme Titel „Gott hasst uns alle“.
    Mit einem IQ von 120 kann man schon erkennen, dass Gott keine Person ist, der man menschliche Eigenschaften zuweisen kann.

  22. #22 RPGNo1
    05/06/2020

    zu Kommentar #21

    Ich halte es inzwischen eher mit den Ärzten: “Eine tote Qualle hat in etwa dein Niveau”

    QED.

  23. #23 RainerO
    05/06/2020

    @ Cornelius Courts

    count me in

    Ich habe schon bevor ich mit dem Lesen der Überschrift dieses Threads fertig war gewusst, was passieren wird. Und prompt Recht behalten (was keine besondere Leistung ist).
    Solange man den Glauben an imaginäre Freunde im Himmel kritisiert, muss man mit diesem Herren rechnen. Es hilft wirklich nur konsequentes Ignorieren, wie beim Braunbären.

  24. #24 Mitdenker
    05/06/2020

    @CC, du bist nicht zufällig bei den Humanisten (also der Partei) mit dabei? Ich denke mit deiner Meinung, Fachwissen und Schreibstil würdest du super reinpassen.

  25. #25 Mitdenker
    05/06/2020

    @Bote, “Eine Frechheit ist es aber den Papst als „schwachsinnig“ hinzustellen. Herr Courts, damit verlieren ihre Argumente zu 99 % an Wert. Und was soll dieser provokativ dumme Titel „Gott hasst uns alle”.”

    Warum schwächt eine Meinung Argumente ab? Spielen bei dir persönliche Vorlieben so sehr eine Rolle das sie Fakten total überschatten?
    Evtl. überdenkst du das nochmal, ein Richter soll doch auch nicht wie folgt Urteilen “Der Angeklagte wurde dem Mord an 30 Kindern überführt, da mir sein Kuchen aber schmeckt wird er freigesprochen.”

  26. #26 bote
    05/06/2020

    RainerO
    du hast ein Lob verdient, für deine reale Einschätzung der Lage.
    Wichtig ist mir , dass wir unsere christliche Herkunft und Zugehörigkeit nicht verleugnen.
    Die Kirche ist eine feste Institution, ein Garant für Menschlichkeit und Vernunft .

    CC steckt in einer Vertrauenskrise. Hier helfen nur noch Frauen mit gutem Einfühlungsvermögen. Ich bin da wirklich eine Qualle und nicht geeignet Abhilfe zu schaffen.

  27. #27 bote
    05/06/2020

    Mitdenker,
    man wirft mir ja vor, hier allzu plakativ zu argumentieren. Das ist richtig. Cornelius Courts tut das gleiche.
    Gleichstand.

  28. #28 CriCraCrux
    05/06/2020

    Natürlich hasst Gott uns alle.
    Selbstsüchtig und dekadent lässt sie sich von vielen Menschen anbeten und an ein ewiges Leben in ihrer Nähe glauben. Jedoch bleiben diese in der Ewigkeit der Raumzeit gefangen. Nur die grausame Illusion des Verstreichens der Jahre hält sie bei der Stange.
    Andere lässt sie glauben sie währen selber Gott und überlässt es ihnen sich selbst zu erlösen. Dabei mutiert jedoch so mancher zum Teufel, welcher dann über jene bestimmen darf, welche Gott am meisten hasst.
    Mich wiederum hat Gott in ihrer Perversität zum Atheisten gemacht, welche, wie man weis, in der Hölle landen.
    Somit ist eine Wiedergeburt auf Erden für mich unausweichlich. Dafür hasse ich Gott auch.

  29. #29 Mitdenker
    05/06/2020

    @bote,
    Fehlverhalten durch das Fehlverhalten eines anderen zu begründen ist gefährlich. Laut dem neuen Testament wurde das “Auge um Auge”-Prinzip doch durch “Halte die andere Wange hin” abgelöst.

    Bist du am Ende kein guter Christ?

  30. #30 Axel
    Kölle
    05/06/2020

    @bote (ich nehme mal an, du bist nicht Hein, der osfriesische Götterbote?)

    Zitate von Franziskus zur Homosexualität:
    1. Eine Senatsabstimmung über die Homo-Ehe ist ein destruktiver Vorwand gegen den Plan Gottes
    2. Schwulenehe wird die Familie zerstören
    3. Schwule Erziehung ist eine Ablehnung von Gottes Gesetz, das in unseren Herzen verankert ist
    4. Der politische Kampf gegen die Ehegleichheit ist Krieg (anmerkung des Schreibers: und mit Krieg kennt sich der Vatikan wirklich aus)
    5. Schwulenadoption ist Diskriminierung von Kindern

    Klar: er ist bei ein paar Themen nicht so schlimm und zurückgeblieben wie seine Vorgänger, aber genauso beschränkt in manch anderer Hinsicht.
    So ist das nun mal mit jeder Religion: du darfst nicht nur nicht alles sagen was du denkst, du darfst noch nicht mal alles denken.

    Ob man internen Denkverbote als “Schwachsinnig” oder nur als “Intelektuell begrenzt” bezeichnet ist aber im Ergebnis das Gleiche.

  31. #31 noch'n Flo
    Schoggiland
    05/06/2020

    @ Axel:

    Klar: er ist bei ein paar Themen nicht so schlimm und zurückgeblieben wie seine Vorgänger, aber genauso beschränkt in manch anderer Hinsicht.

    In diesem Zusammenhang darf ich freundlich hieran erinnern:

    http://scienceblogs.de/bloodnacid/2013/03/14/habemus-nach-wie-vor-mittelalter-2/#comment-8610

    Oder wer den Originaltext in Gänze lesen möchte:

    https://taz.de/Kommentar-Franziskus/!5071364/

    Eigentlich hätte schon damals allen klar sein müssen, was sie erwartet:

    Das ist die katholische Kirche, Himmelherrgott!

  32. #32 CriCraCrux
    05/06/2020

    @bote
    Seit wann ist die Kirche ein Garant für Menschlichkeit und Vernunft? Ich bitte um eine kurze Erklärung was Sie hier meinen.

  33. #33 RainerO
    05/06/2020

    @ CriCraCrux
    Nein, bitte nicht dieses Fass aufmachen! Du kennst diesen Herren offensichtlich nicht. Er ist ein vertrottelter Angeblich-Ex-Lehrer (Physik!), der außer Dampfblasen ablassen und mehr oder weniger ungewollt (er kapiert nicht, dass es so ist) misogyne und rassistische Meldungen schiebt. Getoppt wird das nur noch durch seine ziemlich allumfassende Ahnungslosigkeit zu so gut wie allen Themen, zu denen er sich bemüßigt fühlt, hier seine Häufchen hinterlassen zu müssen. Auch und gerade beim Thema Religion.
    Seit vielen Monaten hat sich gezeigt, dass Ignorieren die einzig gangbare (und vor allem Nerven schonende) Möglichkeit ist, mit ihm umzugehen.

  34. #34 tomtoo
    05/06/2020

    @RPGNo1
    “…..Mit einem IQ von 120 kann man schon erkennen, dass Gott keine Person ist, der man menschliche Eigenschaften zuweisen kann….”

    Der ist so gut!
    Wie blöd kann man eigentlich sein??

    QED du hast absolut Recht!

  35. #35 CriCraCrux
    05/06/2020

    @RainerO
    Vielen Danke für den Hinweis.

    @bote
    Ich ziehe meine Bitte um eine Erklärung hiermit zurück.

  36. #36 RainerO
    05/06/2020

    @ CriCraCrux
    Bitte meinen Hinweis nicht so verstehen, dass ich dir damit vorschreiben will, was und mit wem du hier kommunizieren darfst. Das steht mir nicht zu und war auch so nicht gemeint. Du sollst nur wissen, was dich erwartet. Denn antworten wird er trotzdem, ob du willst oder nicht.

  37. #37 tomtoo
    05/06/2020

    Mit @bote ist es ja noch nicht mal mehr Taubenschach spielen. Ne der hat weiß, wischt alle Figuren vom Brett, und verkündet stolz er hat gewonnen.

  38. #38 CriCraCrux
    05/06/2020

    @RainerO
    Keine Sorge, ich habs schon kapiert. Ich bin hier nicht so oft und kenne bote daher nicht. Ich werde ihn in Zukunft einfach ignorieren.

  39. #39 RPGNo1
    05/06/2020
  40. #40 Cornelius Courts
    05/06/2020

    @Mitdenker: “du bist nicht zufällig bei den Humanisten (also der Partei) mit dabei?”

    Noch nicht, habe aber schon drüber nachgedacht…
    Ich habe ein bißchen Bauchschmerzen wegen dieser “Unvereinbarkeitsliste”. Hat sich da inzwischen was geändert?

  41. #41 Spritkopf
    05/06/2020

    Zu Cornelius’ Artikel passt auch folgende aktuelle Pressemeldung.

  42. #42 bote
    05/06/2020

    Axel,
    der einzig sachliche Beitrag, der wird beantwortet.
    Mit Papst Franziskus bin ich auch nicht einverstanden, seine Meinung zur Homosexualität ist nicht akzeptabel. Er hat mit großem Elan begonnen und viele Geistliche hatten Hoffnung geschöpft auf positive Veränderungen, sie sind enttäuscht worden. Warum Franziskus diesen Sinneswandel durchgemacht hat weiß ich nicht, ich nehme an, er konnte sich gegen den Klerus nicht durchsetzen.
    Der Papst als Institution ist nicht das gleiche wie der aktual lebende Papst. Und die Meinung von CC, er könne sich jetzt alles vorstellen , das war nicht nur eine vernichtende Kritik gegen Franziskus sondern auch gegen die Kirche, die diesen Papst gewähren lässt. Deswegen habe ich zurückgeschossen.
    Das Papsttum gehört reformiert in der Form, wie es die Evangelischen verlangen.
    Die “Kardinalsünde” von CC war die Überschrift. Das kann nicht unwidersprochen bleiben, für jeden Menschen ist die einfach zu oberflächlich.
    Psychologisch will ich gar nicht tiefer gehen.

    Mitdenker
    gut erkannt, ich bin ein ganz schlechter Christ, nach Kirchenrecht eigentlich gar keiner.
    Wenn es auf der Welt nicht so läuft wie es sollte, den Christen die Schuld zuzuschieben, das ist unüberlegt.

  43. #43 tomtoo
    05/06/2020

    @bote
    Du bist so eine Pappnase.
    Würdest du der Überschrift: Gott liebt euch alle!
    auch wiedersprechen?
    Mit dem Argument Gott sind keine Menschlichen Eigenschaften zuzusprechen??

    Sry, aber du raffst ja nichtmal einfachstest.

  44. #44 werner
    05/06/2020

    “…überall auf der Welt: es ist den solchermaßen prädisponierten Leuten offenbar wichtiger, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und in unmittelbarer Nähe zu selbigen laut und aerosolträchtig irgendeinen ausgedachten Kappes anzurufen und -zusingen, als die eigene und – im Sinne einer epidemiologischen Verantwortung – auch die Gesundheit anderer zu schützen.” Ach ja? Und das ist also typisch religiös? Und was ist mit den Trofköppem, die sich vor irgendwelchen Kneipen oder auf irgendwelchen Strassen zusammenballen und laut grölend (singend, skandierend?) die Virenverbreitung “verhindern”? Sorry, das ist mir zu tendenziös, auch wenn es als eigene Meinung verbrämt wird.

  45. #45 bote
    05/06/2020

    tomtoo,
    solche pauschalen Aussagen wirst du von mir nicht hören. Der Chef der Stasi hat einmal in der Volkskammer gesagt : “Ich liebe Euch doch alle”.

    Im NT = Neues Testament steht: Du sollst deinen Gott lieben und deine Mitmenschen . Auf den amerikanischen Geldnoten steht : In God we trust. In der Präambel des Deutschen Grundgesetzes steht : “Im Vertrauen auf Gott…….”.

    Werner,
    hier im Club herrscht die Meinung vor religiös = doof.
    Dagegen kommen wir nicht an.

  46. #46 tomtoo
    05/06/2020

    @bote #44
    Kann ja keiner was für das du es mit deinen Aussagen immer wieder bestätigst. *schulterzuck*

  47. #47 RPGNo1
    05/06/2020

    @tomtoo

    Ignore. Das schont deine Nerven, und das sinnbefreite Geblubber des boten verhallt.

  48. #48 tomtoo
    05/06/2020

    @RPGNo1
    Das Problem mit dem Sinnbefreiten ist, es vermehrt sich ohne Wiederspruch wie Ungeziefer.

  49. #49 RPGNo1
    05/06/2020

    @tomtoo

    Wenn sich niemand sich mit dem boten unterhält, dann kann er Selbstgespräche führen. Die fehlende Aufmerksamkeit wird schnell langweilig.
    Der Braunbaer hat inzwischen auch wieder zweimal versucht, sich im OLT ins Gespräch zu bringen. Hat nicht geklappt, da keiner auf ihn eingegangen ist.

  50. #50 tomtoo
    05/06/2020

    @RPGNo1
    Argg, ich halt so ungern meine Klappe. 😉

  51. #51 Cornelius Courts
    05/06/2020

    @werner: “Ach ja? Und das ist also typisch religiös?”

    Habe ich nicht behauptet. Bzw. bitte exakte Stelle zitieren.

    “Und was ist mit den Trofköppem,”

    Ich schätze, daß die meisten von denen (was immer “Trofköppem” sind) auch religiös sind, aber selbst wenn nicht, schrieb ich ja extra: “Ich erwarte von einem Teil der Menschheit inzwischen ganz gelassen irrationales, asoziales, impulsives, unsolidarisches, selbstsüchtiges, kurzsichtiges, inkonsistentes Verhalten…”
    Unter diesen Teil der Menschheit (zu dem natürlich auch viele aber keineswegs alle Religiösen gehören) können wir sie gerne einordnen.
    Also nochmal zum Mitschreiben: viele Menschen verhalten sich schlecht, weil Menschen so sind. Religionen sind Öl und Schießpulver in dieses Feuer: Es verhalten sich auch manche Leute wegen Religion schlecht, die sich ohne nicht so verhalten würden. Würde das Feuer auch ohne Religionen brennen? Sicher. Wäre es gut, wenn man trotzdem keine Öligion reinschüttet? Absolut ja.

    “Sorry, das ist mir zu tendenziös, auch wenn es als eigene Meinung verbrämt wird.”

    ZU tendentiös wofür? Meinungen sind also nur akzeptabel für Dich, wenn sie neutral und ausgewogen sind? Sorry, das ergibt mir zuwenig Sinn.

  52. #52 Spritkopf
    05/06/2020

    Noch ein Gottesdienst als Virenschleuder. Und da wird wohl nicht nur der Priester Corona-positiv sein, sondern auch so einige der Schäfchen. Ich schätze, auf die Folgeartikel, die dann die Anzahl der Ansteckungen zum Thema haben werden, brauchen wir nicht lange zu warten.

    Korrelationen? Aber nicht doch.

  53. #53 RPGNo1
    05/06/2020

    @Spritkopf

    Noch ein Gottesdienst als Virenschleuder.

    Passt zu meinem Kommentar #39 😉

  54. #54 Spritkopf
    05/06/2020

    Sowas auch, RPG, den hatte ich gar nicht gesehen.

  55. #55 Spritkopf
    05/06/2020

    Und noch ein Beispiel für “je religiöser, desto dümmer”. Man lese sich auch die Kommentare durch.

    Aber gut, koth.net war schon von jeher der Sammelort der religiösen Schwerverblödung in der katholischen Kirche. Dumm, dümmer, koth.net.

  56. #56 Detlef Schulze
    05/06/2020

    “Ähnliches passierte auch bei religiös motivierten Zusammentreffen in Göttingen …”

    Als Atheist aus Göttingen, möchte ich doch kurz die Muslime in Schutz nehmen. Die Infektionen fanden nicht in der Moschee statt (dort wurden die Vorgaben eingehalten), sondern anschliessend bei privaten Feiern und in der Shisha-Bar. Klar, haben die das Zuckerfest gefeiert, aber wäre es zum Vatertag (Christi Himmelfahrt) zu Parties und neuen Corona-Ausbrüchen gekommen, hätte man auch nicht die Christen dafuer verantwortlich machen können. Ein gemeinschaftliches Besäufnis unter Männern ist dort wo ich herkomme auch unter Atheisten eine Tradition am Maennertag.

  57. #57 Cornelius Courts
    06/06/2020

    @Detlef Schulze: “möchte ich doch kurz die Muslime in Schutz nehmen.”

    sehr ritterlich von Dir. Sicher, daß sie darum gebeten haben?

    “Klar, haben die das Zuckerfest gefeiert,”

    und das ist und bleibt ein religiöser Anlaß, den es nicht geben würde, wenn die Moslems es nicht opportun fänden, einen Monat lang nach Sonnenuntergang wie verrückt zu schlemmen und zu saufen, tagsüber dann nicht mal Wasser zu trinken und oft gefährlich zu dehydrieren und ausgerechnet DAS Fasten zu nennen #ballaballa

    “aber wäre es zum Vatertag”

    ich weiß, ich weiß “what about…?” … das Übliche.
    Ok, ich wiederhole mich (#51): “viele Menschen verhalten sich schlecht, weil Menschen so sind. Religionen sind Öl und Schießpulver in dieses Feuer: Es verhalten sich auch manche Leute wegen Religion schlecht, die sich ohne nicht so verhalten würden. Würde das Feuer auch ohne Religionen brennen? Sicher. Wäre es gut, wenn man trotzdem keine Öligion reinschüttet? Absolut ja.”

  58. #58 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    @ CC:

    wenn die Moslems es nicht opportun fänden, einen Monat lang nach Sonnenuntergang wie verrückt zu schlemmen und zu saufen, tagsüber dann nicht mal Wasser zu trinken und oft gefährlich zu dehydrieren und ausgerechnet DAS Fasten zu nennen

    Ich erlebe es ja besonders bei jungen muslimischen Männern immer wieder, dass sie im Ramadan tagsüber keine Medikamente einnehmen wollen, auch wenn die dringend notwendig sind. Da wird immer wieder nach Dosierungen vor Sonnenauf- und nach Sonnenuntergang gefragt.

    Denen kann man 10x erklären, dass sogar im Koran steht, dass man(n) bei Krankheit gar nicht fasten muss und dass führende muslimische Geistliche immer wieder betont haben, dass notwendige Medikamente von den Fastenregeln ausgenommen sind – die ziehen das durch.

    (not sure if religious – or just stupid)

  59. #59 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    @ Spriti:

    Ist doch luschtig, wenn sich Katholen untereinander fetzen. Bleibt ihnen weniger Zeit für anderen Dummfug.

  60. #60 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    nochmal @ Spriti:

    Aber kath.net ist ja noch vergleichsweise harmlos. Kennst Du “Haus des Lazarus” (früher “Herzmariens”)? Da triffst Du die echten Hardcore-Katholen, dagegen ist der Papst eine hyperliberale Dragqueen.

    Leider sind sie sehr empfänglich für rechte Verschwörungstheorien, wie z.B. die Corona-Impfpflicht:

    https://donotlink.it/7an0B

    Und sie verlinken übelste Datenfälschung zu Covid:

    https://donotlink.it/G4RwE

    (Achtung: Vor dem Anklicken unbedingt die extra-verstärkte Tischkante montieren! Für Schädel-Hirn-Traumata und umfangreiche Zahnschäden wird nicht gehaftet!)

  61. #61 RPGNo1
    06/06/2020

    @noch’n Flo

    Ach, die jungen muslimischen Männer kennen ihre eigene Religion bzw. ihr Heiliges Buch(TM) nicht? Das erinnert mich an gewisse Christen, die auch hier auf SB immer gerne etwas über den christlichen Glauben bzw. die Bibel(TM) erzählen, aber von beidem wenig bis keien Ahnung haben.

  62. #63 Tina
    06/06/2020

    @noch’n Flo

    Kurz angeklickt. Sowas ist für mich nicht lesbar. Irre!

    Ich habe ja in meinem ganzen bisherigen Leben wirklich noch nie einen richtigen Hardcore-Katholiken kennen gelernt. Überhaupt wenige Katholiken. Die waren in meiner Heimatstadt schon fast exotisch, weil so selten und die Evangelischen waren zumeist sehr gemäßigt oder wenig bis eigentlich gar nicht religiös. Und nur in der Kirche, weil das damals eben noch so üblich war, man ging also zu Weihnachten einmal im Jahr in die Kirche – oder auch nicht.
    Mein Vater z.B. machte auch das nicht, weil überzeugter Atheist, blieb aber bis zu seinem Lebensende in der Kirche, mit der Begründung, er wolle eine “normale” Trauerfeier und nach seinem Tod könne dann auch ein Pfarrer sprechen. War dann auch so. Ich glaube, er ist meiner Mutter zuliebe nicht aus der Kirche ausgetreten, obwohl die auch so gut wie gar nicht religiös ist, aber ein Austritt für sie nie infrage kam, weil sie Traditionen, wie z.B. evangelische Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten und Trauerfeiern immer gut und wichtig fand.
    Mein Vater ist dann auch nur zu eben diesen Anlässen (sehr unbegeistert …) in die Kirche gegangen, zu Weihnachten nie. Er konnte selbst von meiner Mutter nicht dazu überredet werden.
    Es fällt mir echt schwer, religiös verbohrte Menschen zu verstehen.

  63. #65 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    @ Tina:

    man ging also zu Weihnachten einmal im Jahr in die Kirche

    a.k.a. “U-Boot-Christen”

    Mein Vater z.B. machte auch das nicht, weil überzeugter Atheist

    Ist meiner auch – was mir aber erst vor einb paar Jahren bewusst wurde. Ich habe ihn viele Jahre damit gequält, dass ich unbedingt immer an Weihnachten in die Kirche wollte – weil wir das halt immer so gemacht hatten.

    blieb aber bis zu seinem Lebensende in der Kirche

    Meiner auch. Vor allem wegen meiner Mutter.

    mit der Begründung, er wolle eine “normale” Trauerfeier und nach seinem Tod könne dann auch ein Pfarrer sprechen

    Eigentlich wollte er ja über viele Jahre ein “maurerisches Begräbnis”, aber von der Pastorin, die meiner Mutter unter die Erde geholfen hat, war er so begeistert, dass er sie auch bei seiner Beerdigung haben möchte.

  64. #66 noch'n Flo
    Schoggiland
    06/06/2020

    @ RPGNo1:

    Ach, die jungen muslimischen Männer kennen ihre eigene Religion bzw. ihr Heiliges Buch(TM) nicht?

    Beste Voraussetzung, um sie im Namen ihres unsichtbaren Kumpels in den Tod zu schicken.

    Dazu ist es ja ganz praktisch, dass man dieses Buch offiziell nur auf altarabisch lesen soll, alle anderen Sprachen beinhalten ja nicht mehr den Geist Allahs bzw. des Propheten. Da haben die Muslime sehr gut aus den Problemen der Luther-Übersetzung gelernt.

  65. #67 bote
    06/06/2020

    Flo,
    zur Information ,
    die türkischen Schüler gehen zum großen Teil nachmittags zum Koranunterricht. Dort müssen sie den Koran lesen und auswendig lernen. Ob sie das freiwillig machen, darf bezweifelt werden.
    Was tun wir dagegen ? Wir könnten doch wenigstens das Grundgesetz auswendig lernen lassen.
    Verwundert ?
    Nachdem CC in seiner weltmännischen Art zuerst die Bildzeitung toppt mit seiner Überschrift, um dann ganz nachsichtig die Fehler der Religioten als menschliche Schwäche relativiert, und dann seine Mitkommentatoren ihre Ergebenheitsadressen abgeliefert haben, was kommt dann als Höhepunkt ? Dein Link bei #60. Als ich das gelesen habe, war mein erster Eindruck, da spielt doch jemand ein falsches Spiel wie damals die Mitarbeiter des Verfasungsschutzes bei der NPD.
    Und für dich ist das ein gefundesnes Fressen die Katholen einzuseifen.
    Meine Meinung über die Katholiken ist ganz gegensätzlich. Die sind verfassungstreu, zuverlässig, und überaus vernünftig.

  66. #68 Spritkopf
    06/06/2020

    @noch’n Flo

    Naja, koth.net finde ich durchaus nicht so harmlos. Die da schreiben, lassen oft durchblicken, dass sie Demokratie eher als optional betrachten und ihnen ein christlicher Gottesstaat – eine Theokratie – lieber wäre. Und ja, für die ist Bergoglio ein Zerstörer der katholischen Kirche und fast schon sowas wie der Antichrist.

    Aber wie ich schon schrieb: Die koth.net-Macher und ihre Leser zeichnen sich durch gnadenlose Dummheit aus. Hier z. B. drucken sie eine Rede von Trump im Wortlaut aus, autoritäre Arschkriecher, die sie sind.

    Reaktion ihrer Leserschaft? “Trump sollte man zum Papst machen!”

  67. #69 Arthur Dent
    06/06/2020

    Ich denke auch, dass die Welt ohne Religion eine bessere wäre. Zu viel Blut wird im Namen der Religion vergossen, zu viele Menschen werden verfolgt, diskriminiert und marginalisiert.
    Obwohl die katholische Kirche schon viele Anhänger im letzten Jahrzehnt verloren hat, nachdem immer mehr Unfassbares aufgedeckt wurde und den Menschen allmählich dämmerte, dass das Ausmaß der Skandale weltweit kolossal ist, fragt man sich schon, wieso die meisten eben nicht ausgetreten sind. Hierzulande vielleicht, weil eine Gebühr von etwa 40 Euro berechnet wird, also Strafe sozusagen. Viele auf der Welt haben außer ihren Glauben nichts, das ihnen Halt gibt.

    Schmidt hat mal gesagt, wenn einer Visionen hat, dann soll er doch bitte zum Arzt gehen. Gut, das war nur eine patzige Antwort auf eine dusselige Frage, aber es würde sicher helfen Religion durch Rationalität und Aufklärung zu ersetzen, wenn wir eine klare Vorstellung davon hätten, wie unsere Zukunft als Zivilisation ein mal aussehen soll. Ich sehe keine großen Anstrengungen die Prioritäten zu ändern um Ungleichheit und Ungerechtigkeit zu beenden. Wir schaffen es noch nicht mal uns auf das einzig Richtige zu einigen: Einen schnellstmöglichen Wechsel zu erneuerbarer Energie; die Verkehrswende, ein kleiner Stern in einer weit entfernten Galaxie.

    Leider haben wir im Moment dem Versprechen ins Paradies zu kommen, nicht viel entgegenzusetzen. Solange wir nicht endlich die graue Masse zwischen unseren Ohren nutzen um an unseren Zukunftsprognosen zu arbeiten, werden viele Menschen weiterhin Trost bei den Religionen suchen.

  68. #70 PDP10
    06/06/2020

    @noch’n Flo:

    Dazu ist es ja ganz praktisch, dass man dieses Buch offiziell nur auf altarabisch lesen soll, alle anderen Sprachen beinhalten ja nicht mehr den Geist Allahs bzw. des Propheten.

    Nun ja. Der “Römische Ritus”, also quasi die Standard-Messe bei den Katholiken, wird auch noch nicht so lange in der “Volkssprache” gehalten.
    Bis zum zweiten Vatikanischen Konzil 1963 (!) war der Standard die Lateinische Sprache.

    Das nur als kleiner Hinweis für jeden, der hier gerne die Geschichte von “wir modernen Europäer hier und die rückständigen Muselmanen da” erzählen möchte. (damit meine ich jetzt nicht dich, sondern gewisse andere Kommentatoren namens deren-name-ich-nicht-nennen-werde-weil-sie-mir-zu-blöd-sind).

  69. #71 bote
    07/06/2020

    Arthur Dent # 69
    eine ausgewogene Beschreibung. Was wäre wenn, das gibt es im realen Leben nicht, und die Hoffnung , dass es ohne Religion besser wäre, die hast du ja im vorletzten Abschnitt auch selbst widerlegt, dass die Menschen ihre Fehler erkennen aber (noch) nicht bereit sind die notwendigen Konsequenzen daraus abzuleiten.
    Was das Paradies betrifft, das du wie ein Werbeversprechen hinstellst, so funktioniert Religion nicht.
    Ich glaube Augustinus war es , der gesagt hat, “Wer Gott zu Nahe kommt, der wird von ihm ergriffen”.
    Der Glaube ist keine rationale Entscheidung.
    Und die vielen Ehrenamtlichen, die in der Kirche und für die Kirche ihren Dienst tun, die machen das nicht wegen dem Heilsversprechen. Man kann sich den Himmel nicht erkaufen.
    Und für die Konfessionslosen, Himmel ist kein Ort, das ist ein Seelenzustand, den du dir selbst verwehrst oder schaffst.

  70. #72 Joseph Kuhn
    On earth
    07/06/2020

    In Brasilien singen die Evangelikalen “Chloroquin, du wirst mich heilen, im Namen Jesu”. Religiöser Wahnsinn hat viele Ausdrucksformen und Religion ist wie jedes ideologische System ein erstklassiges Medium, um Dummheit und Grausamkeit gesellschaftsfähig zu machen.

    Ich fürchte allerdings, eine Welt ohne Religion wird es bei aller Aufklärung nie geben. Als ideologische Macht funktioniert die Religion auch deswegen so gut, weil sie das Bedürfnis nach Sinn bedient, genau wie die Esoterik oder andere Welterklärungen. Dieses Bedürfnis scheint eine anthropologische Konstante sein und es ist ausbeutbar für die diversen “Lehrer vom Zwecke des Daseins” (Nietzsche).

    Vielleicht kommt man deshalb nicht weiter als das Grundgesetz, das den Frieden sichert, indem es die gewaltsame Durchsetzung von letzten Wahrheiten verhindert: Jeder darf glauben, was er will, es aber anderen nicht aufzwingen. An dem Punkt sind wir noch lange nicht.

  71. #73 bote
    07/06/2020

    Joseph Kuhn,
    ein vernünftiger Schluss, man soll dem Anderen nicht seinen Glauben aufzwingen.
    Nachtrag: Die anthropologische Konstante, die ist das Indiz, dass es einen Gott gibt.

  72. #74 RPGNo1
    07/06/2020

    @PDP10

    Du bist bei der Bibel schon einen Schritt zu weit. Das NT wurde in Alt-Griechisch verfasst, das zur Zeit des römischen Reichs quasi die lingua franca im Ostteil war. Das AT wurde in Hebräisch und zum kleinen Teil auch in Aramäisch erstellt.

  73. #75 Joseph Kuhn
    07/06/2020

    “Die anthropologische Konstante, die ist das Indiz, dass es einen Gott gibt.”

    So ein Quatsch. Ihre Ohren sind auch kein Indiz, dass es einen Gott gibt.

  74. #76 bote
    07/06/2020

    Joseph Kuhn,
    die Tatsache, dass es das Universum gibt ist nicht nur Indiz, sondern Beweis, dass es Gott gibt.

    Die Vorstellung, dass sich Materie nach Versuch und Irrtum zu einem Menschen verfestigt der denken kann, das ist ja noch abenteuerlicher.

  75. #77 Mitdenker
    07/06/2020

    @CC,
    Die Unvereinbarkeitliste gibt es nach wie vor. Die Humanisten haben dazu (nach der Kritik) einen Beitrag verfasst: https://www.diehumanisten.de/2019/05/07/zur-unvereinbarkeitsliste-was-bedeutet-unvereinbar/

    Zusammenfassung: Man möchte keine Extremisten oder Radikale in der Partei. Ich glaube sie sind aber auf einen guten Weg, auf Facebook werden sie als „zu links“ und auf Twitter als „zu rechts“ bezeichnet. Also treffen sie wohl doch sehr gut die Mitte.

  76. #78 RPGNo1
    07/06/2020

    die Tatsache, dass es das Universum gibt ist nicht nur Indiz, sondern Beweis, dass es Gott gibt.

    ROFL!

  77. #79 Joseph Kuhn
    07/06/2020

    “die Tatsache, dass es das Universum gibt ist nicht nur Indiz, sondern Beweis, dass es Gott gibt. Die Vorstellung, dass sich Materie nach Versuch und Irrtum zu einem Menschen verfestigt der denken kann, das ist ja noch abenteuerlicher.”

    Glaubensgewissheiten dieser Art machen Religion so gefährlich. Andere folgern daraus, dass die Evolutionstheorie nicht in die Schulen gehört und wissen auch sonst ganz genau, wie ein gottgefälliges Leben aussieht und was mit denen geschehen soll, die sich nicht daran halten. Gott will es ja so.

    Vielleicht sind aber Ihre Kommentare auch ein Indiz dafür, dass es Gott nicht gibt? Dass er Geschöpfe gemacht haben soll, die mit ihrem gottgegebenen Verstand so umgehen, wie Sie das tun, wirft eine Theodizeefrage der ganz persönlichen Form auf. Sie sollten sich fragen, wie Gott das zulassen konnte.

  78. #80 Spritkopf
    07/06/2020

    Nun lasst den armen Mann doch zufrieden. Er handelt so, wie es ihm Matthäus 5:3 gegeben hat.

  79. #81 bote
    07/06/2020

    Joseph Kuhn,
    mal zum Nachdenken. Die Evolution ist die Art und Weise, wie wir die Entwicklung des Planeten Erde seit der letzten 3 Milliarden Jahre erklären. Das ist logisch und einleuchtend.
    Dabei setzt man stillschweigend voraus, dass die Gesetze, die die Moleküle ermöglichen schon vorhanden sind.
    Die Gesetze sind nicht ein Ergebnis von Versuch und Irrtum, die sind nicht der Evolution erwachsen, die sind die Voraussetzung für die Evolution.
    Also, woher stammen die Naturgesetze ?

    Die Theodizee, die ist als logisches Falschgeld enttarnt, mit dieser Beweisführung, die einen modus tollens darstellt, können Sie sogar beweisen, dass es Sie nicht gibt.

  80. #82 tomtoo
    07/06/2020

    Du meinst blessed are the poor in spirit….?

  81. #83 bote
    07/06/2020

    Spritkopf
    ernsthafte Frage. Ist dein Sportwagen ein Ergebnis der Evolution , oder eine Erfindung der Menschen ?

  82. #84 bote
    07/06/2020

    tomtoo,
    eine Bettwanze hat einen pooren spirit. Die müsste nach deiner Meinung besonders blessed sein.

  83. #85 tomtoo
    07/06/2020

    Zum Heulen.

  84. #86 tomtoo
    07/06/2020

    @bote
    Wer weis? Hast du schon als Bettwanze gelebt? Evtl. liebt Gott Bettwanzen? Die Wege des Herren sind unergründlich. Und deine Wiedergeburt im Paradies ist evtl. dir Wiedergeburt als Bettwanze?

  85. #87 Joseph Kuhn
    07/06/2020

    Ob ich bin und wenn ja wie viele, wurde bereits kurz nach Prechts selbiger Frage schwarmintelligent beantwortet: I bims. Wie Sie mit der Theodizee beweisen wollen, dass i’s netbim, führen Sie bitte einmal vor.

    Nochmal zu den Glaubensgewissheiten und ihren Folgen für die Menschen: Gewissheiten, die sich auf Gott berufen, haben unaufhebbar eine Tendenz, Gefolgschaft nicht nur für den Glaubenden selbst, sondern auch für andere einzufordern. Gott will es. Das gilt nicht nur dann, wenn die machthungrigen “Lehrer vom Zwecke des Daseins” (Nietzsche) das manipulativ ausnutzen, es ist den sich auf Gott berufenden Glaubenswahrheiten inhärent.

    Diese Unaufhebbarkeit der Tendenz zur Einforderung von Gefolgschaft ist, in Ihrer Sprache gesprochen, die Erbsünde aller religiösen Gemeinschaften, Teil ihrer DNA. Wer sich als Gläubiger dessen nicht bewusst ist, wer daran nicht leidet, der sieht nicht die schiefe Ebene vom Gottgefälligen zum Menschenverachtenden.

    Der Glaube an Gott ist nicht nur durch seine Missbrauchsmöglichkeit gefährlich, er ist es an sich. Damit müssen Gläubige umgehen und das sollte sie insbesondere vorsichtig stimmen, wenn sie sich auf den Weg machen, ihren Glauben zu verkünden, ob mit dem Schwert oder wie Sie mit der Unbarmherzigkeit des Geschwätzes.

  86. #88 Spritkopf
    07/06/2020

    @tomtoo

    Du meinst blessed are the poor in spirit….?

    Yes.

    Wobei… dass das in der Bibel steht, macht es noch lange nicht wahr.

  87. #89 bote
    07/06/2020

    Joseph Kuhn,
    jetzt kommen wir uns näher.
    Die Gefahr des Machtmissbrauches ist gegeben, wenn man sich auf eine höhere Authorität beruft.
    Deswegen muss man unterscheiden zwischen Gott, Religion, Kirche und den Hl. Schriften.
    Wenn es die Religion nicht gäbe, dann bliebe der Machtmißbrauch , die Leute würden sich dann auf Karl Marx berufen, wie die Geschichte ja gezeigt hat. (nur als Beispiel)
    Die Vorstellung , dass es ohne Religion weniger Probleme gibt ist unbewiesen.
    Das Mittagessen wartet, und wenn ich daran denke, dass dafür ein Tier unter Todesangst sterben musste, der gefällt mir gar nicht, so wie Ihnen nicht der Gedanke an Gott gefällt.
    Polemik ende.
    Das Beweisverfahren zur Theodizee liefere ich nach, das ist keine Polemik, das ist Logik.
    Einen schönen Sonntagnachmitag, ohne Regen wünsche ich allen.

    tomtoo,
    Dir schicke ich keine Argumente mehr, wenn du jetzt schon heulst.

  88. #90 Joseph Kuhn
    07/06/2020

    “so wie Ihnen nicht der Gedanke an Gott gefällt”

    Sie sollten lernen, sorgfältiger zu lesen. Mir gefällt nicht, wie Leute wie Sie über Gott reden. Fast möchte ich sagen, Ihre Gedankenlosigkeit lässt die Ehrfurcht vor Gott vermissen.

    “Die Vorstellung , dass es ohne Religion weniger Probleme gibt ist unbewiesen.”

    Das stimmt, aber daraus folgt nichts. Es würde auch nichts daraus folgen, wenn es bewiesen wäre. Ohne Reichsbürgerideologie gäbe es vielleicht auch nicht mehr Probleme, weil ihre Anhänger dann einen anderen Blödsinn glauben würden, aber das spricht nicht für die Reichsbürgerideologie.

    Außerdem zeigt mir Ihr Satz, dass Sie meinen Hinweis auf die Erbsünde des Gottesglaubens und die daraus resultierende Verantwortung der Gläubigen nicht verstanden haben. Vielleicht geht es nach dem Mittagessen besser.

  89. #91 bote
    07/06/2020

    Joseph Kuhn,
    in der Tat nehmen Sie die “Glaubensgrundsätze” genauer als ich.
    Nur als Beispiel : Die Erbsünde, das ist ein Konstrukt menschlichen Geistes und ist nicht zwingend für die Existenz Gottes. Wenn Sie daraus die besondere Verantwortung der Christen ableiten, dann ist das gut und auch tiefsinnig, aber dann geben Sie den weniger tiefdenkenden Menschen ein Werkzeug in die Hand den Menschen die ewige Verdammnis anzudrohen, wie es die Kirche ja gemacht hat.

    Und zweitens ist Gott nicht nur der Gott der Christen, sondern jedes Menschen, der auf dieser Erde lebt.
    Wir reden auf verschiedenen Ebenen.
    Und drittens sind meine Antworten nicht nur für Sie gemünzt, sondern auf die Kommunity hier, für die der Gedanke an Gott unlogisch ist.
    Zurück zum Thema.
    Hier ist der Link zur Theodizee, die mir viel Schreibarbeit erspart.
    https://books.google.de/books?id=QI5sAgAAQBAJ&pg=PT27&lpg=PT27&dq=modus+tollens+theodizee&source=bl&ots=PxvucrdOE3&sig=ACfU3U3nLC6UuPsfRE6q7sRqB9QSPwQXCQ&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjMuYLyl8DhAhUM1xoKHcm7DrYQ6AEwBHoECAcQAQ#v=onepage&q=modus%20tollens%20theodizee&f=false

  90. #92 Joseph Kuhn
    07/06/2020

    Ich sehe schon, das Mittagessen hat nichts genützt. Ganz peinlich ist aber die Sache mit dem Link. Sie wollten doch beweisen, dass ich nicht existiere. Sie sind ein Meister der verworrenen Rede, des unlogischen Denkens und der falschen Versprechen. Besser kriegt es Trump auch nicht hin, Glückwunsch.

  91. #93 bote
    07/06/2020

    Joseph Kuhn,
    wenn ich nicht wüsste , dass sie Ihre Aufgabe sehr ernst nehmen, würde ich jetzt abbrechen.
    Zu ihrer Information, früher habe ich Kirchentourismus betrieben. Ich bin jede Woche zu einer anderen Glaubensgemeinschaft gegangen. Zu den Baptisten, den Methodisten, den Korntalern, den Lutheranern, den Katholiken. Und diese Glaubensgemeinschaften sehen den christlichen Glauben verschieden. Den Vogel haben die Korntaler abgeschossen, bei denen der Sprecher zur Einleitung sagte: “Alle Menschen sind von Geburt an böse.” Das meinte er ernst und es waren viele kleine Kinder im Gottesdienst. Ich habe daraufhin die Kirche verlassen.
    Und wenn man sich dann die Predigt einer Pfarrerin in der evangelischen Kirche anhört und mit einer Predigt ihres männlichen Kollegen vergleicht, der sich dahin verstiegen hat zu sagen, die Menschen dürfen töten (damals war gerade der Balkankrieg) , das hat mich dann doch überrascht. Ich habe ihn am Ausgang zur Rede gestellt. Dass es zu keinem Eklat kam, das war nur dem Zeitmangel geschuldet.

    Den Link erkläre ich ihnen.
    In der Theodizee wird behauptet, dass es Gott nicht geben kann, weil ein Gott, der allmächtig und gut ist, das Unrecht zulässt und das Töten. Folglich kann er nicht gut sein oder es gibt ihn nicht.
    Die Logiker haben die Aussagen analysiert und in eine formale Form gebracht. Man nennt in der Sprache der formalen Logik diese Art des Denkens und Schließens den modus tollens.
    1. Eingangsprämisse = Gott existiert und ist gut.
    2. Behauptungen =Gott ist allmächtig
    3. Behauptung= Gott kann das Böse verhindern wenn er will
    4. Behauptung= Gott ist nicht willens oder fähig das Böse zu verhindern.
    5. Schlussfolgerung = Diesen Gott kann es nicht geben.

    Bei der Analayse stellt man fest, dass die Reihenfolge: Eingangsbehauptung + sich widersprechende Behauptungen zu einer Negierung der Eingangsprämisse führen, wenn dieser logische Schluss richtig sein will.

    Und jetzt lesen sie den Link nochmal mit dem Supermann, der ist nämlich als Beispiel im Buch aufgeführt. Und wenn Sie selbst sich verschwinden lassen wollen, dann denken Sie einfach, sie seien Supermann .
    Um Sie verschwinden lassen zu können fehlen mir ein paar negative Informationen über Sie. Zum Glück.
    Mir fällt noch was ein, Geduld.

  92. #94 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2020

    @ Roger:

    Gott hat sich doch aber wiederholt geweigert, einen Beweis für seine Existenz zu liefern, weil ein Beweis wider den Glauben ist. Wenn jetzt die Existenz des Universums ein Beweis für seine Existenz ist, hat er sich doch grandios selber widersprochen, ist also mindestens fehlbar. Was er aber bestreitet. Womit er schon wieder fehlbar ist.

    Du kannst es drehen und wenden wie Du willst: selbst wenn Gott existieren würde, wäre er extrem unseriös und keinerlei Anbetung oder andere Verehrung wert. Arschgeigen soll man nicht spielen.

  93. #95 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/06/2020

    @ JK:

    Glaubensgewissheiten dieser Art machen Religion so gefährlich.

    Korrektur: Glaubensgewissheiten dieser Art machen Religioten so gefährlich. 😮

  94. #96 Joseph Kuhn
    07/06/2020

    Sie müssen nicht abbrechen, ich breche hier mal ab und bin froh, dass Sie bei mir im Blog gesperrt sind. Sie können das Argument, dass es angesichts des Elends in der Welt einen Gott mit den Attributen allmächtig, allgütig und allwissend (alle drei gehören für das Argument zusammen) nicht geben kann, nicht einmal korrekt hinschreiben. Geschenkt. Aber Ihre Idee, wenn diese göttlichen Attribute auf mich zutreffen würden, gäbe es mich folglich auch nicht, ist mir dann doch zu blasphemisch.

  95. #97 RPGNo1
    07/06/2020

    Für Robert Nicknamewechsler

    https://www.youtube.com/watch?v=PvQhzuBlu3o
    .

  96. #98 tomtoo
    07/06/2020

    Selten so einen Quatsch am Stück gelesen. Ich frage mich was jemandem im Leben passieren muss das ihm jegliches logisches Denken genommen wurde?

  97. #99 Paul München
    07/06/2020

    … “Ich bin jede Woche zu einer anderen Glaubensgemeinschaft gegangen. Zu den Baptisten, den Methodisten, den Korntalern, den Lutheranern, den Katholiken. Und diese Glaubensgemeinschaften sehen den christlichen Glauben verschieden.” …

    Es wäre doch angebracht, wenn Gott sich mal wieder melden würde, so wie er es früher -laut Bibel- öfter getan hat. Er sollte DRINGEND klarstellen, welche der unzähligen Religionen – und zwar nicht nur die “christlichen” – die “einzig wahre” ist, um wenigstens in Zukunft zu verhindern, dass sich Anhänger verschiedener Religionen gegenseitig die Köpfe einschlagen, einzig mit dem “Argument”, dass die jeweils Anderen den falschen Glauben hätten.

    Da Gott dies nicht tut und nur zusieht, ist es ihm offensichtlich völlig egal, was und wie die Menschen glauben. Dann ist er aber ein bodenloser SADIST.

    Oder – was naheliegender ist – Gott existiert überhaupt nicht, er ist eine bloße Erfindung.

  98. #100 bote
    07/06/2020

    Flo,
    Beweise…..in der Religion nennt man das Offenbarung.
    Deine Eingangsbehauptung, dass sich Gott nicht offenbart ist schon mal falsch. Ein sensibler Mensch sieht im Wirken der Natur, das Wirken Gottes.
    Naturwissenschaftler sprechen von den Geheimnissen der Natur und suchen sie zu ergründen. Naturwissenschaftler sind so gesehen auch Gottsucher. Wer die Wahrheit anstrebt ist ein Begnadeter !!
    Jemand, der aber Gott vorschreiben will, dass er sich gefälligst zu zeigen habe, der ist hochmütig.
    Richard Dawkins behauptet ja, dass der Mensch sich Gott schafft. Ich denke, dein Denken geht in diese Richtung.

  99. #101 bote
    07/06/2020

    Herr Kuhn,
    Sie haben die Theodizee falsch verstanden. Das Beweisverfahren für die Nichtexistenz Gottes beruht auf der Tatsache, dass die Eigenschaften, die wir Gott zusprechen im krassen Widerspruch zu seinem Verhalten den Menschen gegenüber steht. Wenn Sie also göttliche Eigenschaften hätten und sie aber nicht nützten, dann würden sie auch existieren. Und warum ? Das Beweisverfahren haben sie noch nicht durchschaut. Morgen erzähle ich von dem Dackel Theo, dann werden Sie verstehen.

    Paul München
    das sind ernst zu nehmende Argumente. Die Vielzahl der Religionen erklärt sich aus der Vielzahl der unterschiedlichen Menschen.
    Das Lesen des Alten testamentes, das traue ich mir nicht zu, weil ich nicht weiß, was ist historische tatsache, was bezieht sich auf kulturelle Normen, was ist göttlichen Ursprungs. Für mich ist nur der Dekalog von Bedeutung, weil der konkrete Verbote ausspricht.

    So und jetzt ans Eingemachte. Stimmen Sie der Evolution zu , ja oder nein ?
    Wenn ja , dann müssen Sie die Freiheit des Menschen akzeptieren. Zur Freiheit, in der Evolution nennt man das Versuch und Irrtum, gehört, dass sich niemand einmischt. Und Gott tut das nicht.
    Zur Evolution gehört auch, dass wir erkennen, was richtig und falsch ist, das ist dann eine kulturelle Evolution. Dazu gehört auch die Aufklärung.

    Aber ich kann Sie trösten. Gott greift ein. Er greift ein bei Menschen die ihn um etwas bitten das selbstlos ist und dass allen gut tut. Das nennt man Gebet. Menschen denen das widerfahren ist, die sind dann gläubig.

  100. #102 bote
    07/06/2020

    RPG,
    wenn du mir was zu sagen hast, dann sage es mit deinen Worten. You tube habe ich gesperrt.
    tomtoo,
    Selbstgespräche helfen niemandem.

  101. #103 tomtoo
    07/06/2020

    @labertasche
    Wenn er sich nicht einmischt ist er nicht relevant unabhängig davon ob diese Kindergartenwunschvorstellung existiert oder nicht. Die Begründung die Wunschvorstellung ist existent weil sie sich nicht einmischt ist ja wohl das bescheuerste was eine mit angeblicher Intelligenz ausgestatette Kreatur von sich geben kann.

  102. #104 RPGNo1
    07/06/2020

    Robert Nicknamewechslers Tischgebet:

    “Ah, schau mich an
    Ich bin der Mann, der alles kann
    O ho, uh, hör mir zu
    Ich bin tausendmal besser,
    Tausendmal besser als wie du”

  103. #105 Uli Schoppe
    08/06/2020

    @RPGNo1: Ja, Aussage gegen Aussage. Mir geht das blöde Narrativ auf den Sack das die blöden Muslime… Du weißt schon 🙂 Und das unsere “Du darfst nicht alleine auf einer Parkbank sitzen” Ordnungsamtsvollhonks vieleicht einen Quarantänebrecher einfach ignoriert haben weil der Arbeit bedeutet finde ich interessant. Aber mich und meine Frau beim PoGO spielen und Luft schnappen im Park ausgedehnt kontrollieren, das können Die.

  104. #106 Uli Schoppe
    08/06/2020

    @RPGNo1 Das blöde Narrativ habe ich jetzt nicht Dir unterstellt 🙂

  105. #107 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    @ Uli Schoppe:

    Sorry, aber das mit dem Quarantänebrecher klingt für mich doch recht nach Ausrede.

  106. #108 RPGNo1
    08/06/2020

    @Uli Schoppe

    Was soll dein Einwurf bez. der Muslime? Davon steht nichts in meinem Post. Das Verhalten der Baptisten, die sich zum fröhlichen Virenverbreiten in einem Gemeindesaal in Frankfurt trafen, oder der Katholiken samt ihres Priestes in Meck-Pomm ist genauso dumm.

    Dein Bashen des Ordnungsamt geht übrigens völlig am Thema vorbei.

  107. #109 Joseph Kuhn
    08/06/2020

    Hintergrund von Uli Schoppes Einwurf ist vielleicht dieser Bericht: https://taz.de/Corona-Hotspot-Goettingen/!5690836/.

    Die Hausgötter der Göttinger Stadtverwaltung haben wohl versagt. Wobei man anmerken muss, dass das Wort “Göttingen” nichts mit Göttern zu tun hat. Aber das gehört eher in den OLT.

  108. #110 RPGNo1
    08/06/2020

    Übrigens:

    Während der Gottesdienste in Demmin, Grimmen und Stralsund hatte der Priester zwar einen Mundschutz und Handschuhe getragen, dennoch könne es bei der Ausgabe der Hostien zu Berührungen zwischen ihm und den Gläubigen gekommen sein, hieß es vom Erzbistum.

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-nach-Gottesdienst-Stralsunder-Kita-geschlossen,coronavirus2384.html

    Unter welchen Hygienemaßnahmen wurden die Hostien vorbereitet? Hat der Priester zu dem Zeitpunkt Handschuhe und Maske getragen? Hat er die Maske während der Ausgabe überhaupt richtig getragen? Es gibt nämlich genug Leute, die meinen, dass die Nase kein bedeckungswürdiger Bestandteil wäre.

  109. #111 RPGNo1
    08/06/2020

    @Joseph Kuhn

    Im taz-Artikel steht die gleiche Information, die ich in #64 verlinkt habe, nur mit einer unverkennbaren Sympathie pro Hausbewohner und mehr Spitzen gegen die Göttinger Stadtverwaltung.

    Wie gesagt, es steht Aussage gegen Aussage.

    [Sozialdezernentin] Broistedt zeigte sich verwundert. Die Informationen, dass zum Zuckerfest private Feiern stattgefunden hätten, stammten von Mitgliedern der betreffenden Familien.

    https://www.focus.de/gesundheit/news/goettingen-gab-keine-feiern-grossfamilien-wehren-sich-und-loesen-verwunderung-aus_id_12052954.html

  110. #112 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    @ JK:

    der taz-Artikel käut aber auch nur wieder, was bereits in anderen Medien verbreitet wurde. Und in der Sache steht im Moment bestenfalls Aussage gegen Aussage.

  111. #113 Joseph Kuhn
    08/06/2020

    @ RPGNo1, noch’n Flo:

    Hatte nicht wahrgenommen, dass es dazu hier schon Diskussion und Links gab, war von “bote” gebannt.

  112. #114 bote
    08/06/2020

    Joseph Kuhn, RPG
    der bote war auch gebannt von RPGs Tischgebet, und hat darauf gleich seinen Spiegel befragt: “Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist der Gescheiteste im ganzen Land.”
    Der Spiegel hat geantwortet: ” Du bist der gescheiteste, aber der Unbekannte aus dem Schwabenlande ganz im Süden, der ist tausendmal gescheiter als ihr.”
    Sie können sich vorstellen, was mit mir passiert ist. Der Blutdruck stieg auf 180 bar und ich wäre schier geplatzt, wenn nicht die menschliche Überdruckfunktion eingesetzt hätte, ein Furz mit 180 bar, die Scheiben haben gewackelt, gerade habe ich mit Fenster Müller telefoniert, der kommt um 14 Uhr und schaut sich den Schaden an.

    RPG, du weißt jetzt welche Last auf dir liegt, der Gescheiteste bist jetzt du.

  113. #115 Viktualia
    08/06/2020

    “Wenn es Gott gibt, hasst sie uns” – um diese Aussage bin ich nun 3 Tage herum geschlichen.

    Lieber @Cornelius, da ich mich nun von der Ähnlichkeit zu
    – “Als Gott den Mann schuf, übte sie nur” endlich verabschieden konnte, möchte ich hier nun vom “Tonus meines Empörungsmuskels” berichten.

    Mein erster Schritt (nach: “das ist ja wohl voll “religiotisch”!”) war:
    “Gott ist tot” reicht mir eigentlich für den Hausgebrauch.
    Dann kam mir gestern Nacht: das ist ja wie bei Pippi Langstrumpf!
    Als habest du mit Astrid Lindgren den (Abwesenheit-)Gedanken Nietzsches weiter entwickelt: der Vater ist König (von Taka-Tuka-Land) und die Mutter ist im Himmel.
    Und ein Kopf voll Fantasie und ein Koffer voller Goldmünzen reichen für den Rest. (Passt sogar, mit etwas gutem Willen und einer Portion Psychoanalyse für “Allmacht, Allwissen und Barmherzigkeit”.)

    Ich trenne, seit Jahrzehnten, zwischen “Mythos und Mystik”. Das, worüber hier geschrieben wurde, sind Mythen; ob “Gott”, Alkohol oder Patriarchat – das nimmt sich nicht viel, alles der gleiche machtzentrierte Unsinn.
    (“Gott, Alkohol und Frauen” – klingt nach einem punkigen Blues Song.)

    Mystik, also die Erfahrung einer tiefen Zugehörigkeit, ist etwas vollkommen anderes.
    Ich persönlich bin sozusagen schon bei “Gott ist Tod”: also Platzhalter für das, was vor meiner Geburt war und nach meinem Übergang zu Kompost sein könnte.
    (Also “ewiges Leben”; “der Tod” als Grundbedingung organischen Seins, neben den “materiellen Strukturen”.)

    Aber vor allem kann ich mit “meinem Glauben” aushalten, dass dieses “darüber muss man schweigen” die logische Weiterentwicklung von “Du sollst (kannst) dir kein Bild machen” ist. (Oder umgekehrt – Bilder kann ich mir machen, ohne Ende, erst wenn ich sie festhalte oder jemandem aufzwinge ist das “Blasphemie”.)
    Und somit reduziert sich in meinem Weltbild “das Böse” auf den Narzissmus: den Unwillen (oder die Unfähigkeit), sich im Zusammenhang zu erkennen (und am “Fehlerteufel” zu wachsen, günstigenfalls zur “göttlichen Natur”).

    Und die Frage “Worüber soll man sprechen, in Zeiten wie diesen?” beantworte ich mit: über Mythen. Alte zerpflücken, neue gestalten. Vielleicht sogar “Meta-Mythen” – also paradoxe Bilder, die entlarven, wie dumm es ist, zu meinen man könne alles wissen.
    (“Lotta ist eine vergoldete Zicke” ist also völlig in Ordnung, in meiner Welt. Ob Gott oder Kalb ist egal.)

    Mich wundert nicht, dass alle Religionen so enden. “Die Dosis macht das Gift” gilt auch für “wichtige Erkenntnisse”. Die sind nicht dafür da, mit dem Denken aufzuhören, nie.
    Je “besser” (tiefer, wahrer) die Ideologie, desto wichtiger, die persönlichen Spielräume auszuloten, dem Irrtum eine Chance zu geben. (Weiter an den Zweifel zu glauben.)

    Sieht man sehr schön an den Grünen, finde ich. Da könnte ich mich empören, wenn ich einen Tag habe, wo mir nach so was ist. Bei (anderen) Religionen wissen die meisten mit Hirn doch schon Bescheid, während die Grünen ihr “Gutmenschentum” grad ziemlich parodieren.
    (Der Mensch ist “Teil der Natur”, nicht ihr “Feind”. Wir sind es, die zerstören und aufbauen können, keine von uns isolierte Entität; oder gar zwei: Gott und Teufel.
    “Naturschutz” als Dogma spaltet genauso wie alle anderen Dogmen.)

    In diesem Zusammenhang:@bote, vergiss es, du fällst durch mein Raster. (Blasphemie!) Eventuell zerpflücke ich mal eine Vorlage von dir, aber reden kann ich mit dir nicht: “Im Namen der Liebe”, denn ein “fruchtbarer Austausch” benötigt andere Voraussetzungen.

    Zum Abschluss, für @lle, einen meiner Lieblingswitze, “zur Erläuterung meines psychoanalytisch/mystisch/anarchistischen Ansatzes”:

    Was haben Jesus und Casanova gemeinsam?
    – Den Gesichtsausdruck beim Nageln.

  114. #116 bote
    08/06/2020

    Viktualia,
    nehmen Sie sich den Artikel von CC nicht zu Herzen.
    Der benützt sie um Aufmerksamkeit zu bekommen und als überzeugter Atheist benützt er sie um die Religionen durch den Kakao zu ziehen.

  115. #117 Kinseher Richard
    08/06/2020

    @Cornelius

    Ihr Beitrag ist ein Beispiel für Unsinn, wie er gerne verbreitet wird. Man sucht sich ein Opfer, welches dann an allen Schlechtigkeiten der Welt schuld ist.

    Nun zu Fakten – die Ihnen vermutlich überhaupt nicht gefallen werden:
    1) Alle Menschen haben ein Gehirn welches biologisch gleichartig funktioniert. Erlebnisse ab dem 5. Lebensjahr sind lebenslang dem bewussten Erinnern zugänglich. Allerdings können Erfahrungen beim Erinnern verändert werden.
    2) Wenn wir uns an unsere frühesten Sozialkontakte erinnern – dann haben wir den Eindruck mit liebevollen Licht-/Geistwesen bzw. einem sprechenden Licht zusammengetroffen zu sein. Dieses Licht bzw. Licht-/Geistwesen sind unsere Eltern bzw. wie wir reaktivierte Erinnerungen umdeuten. (Diese Erlebnisse gehören zu den schönsten Erfahrungen, die ein Mensch haben kann, wird immer wieder berichtet. Diese Erinnerungen sind lebensecht, weil sie in der zeitlichen Gegenwartsform reaktiviert werden.)
    3) Menschen aller Kulturen INTERPRETIEREN derartige Erlebnisse mit dem Licht-/Geistwesen oft als spirituelle Erfahrung. D.h. für Spiritualität gibt es konkrete und nachvollziehbare Gründe: unser Gehirn, wie wir uns erinnern und wie wir unsere Erinnerungen interpretieren.
    4) Wieder reaktivierte Erlebnisse aus der frühesten Kindheit werden in der 1. INTERPRETATION zu spirituellen Erlebnissen, welche wiederum in einer 2. Interpretation zu einer religiösen Erfahrung umgedeutet werden – welche in einem 3. Schritt zur Entstehung von Religiosität bzw. Religion führt.

    Für das Entstehen von Religionen und von Religiosität gibt es konkrete biologische Gründe – welche nachweisbar und nachvollziehbar sind: Gehirn, Erinnern, Denken

    Per Google-suche [Kinseher NDERF denken_nte] finden Sie eine PDF, mein Buch ´Kinseher Richard: Pfusch, Betrug, Nahtod-Erfahrung´ ist im Handel erhältlich. Ich habe das weltweit erste/einzige komplette Erklärungsmodell für das Phänomen ´Nahtod-erfahrung´ entwickelt – womit sich die biologischen Grundlagen von Spirtualität belegen lassen.

    Wenn Menschen zur Spiritualität/Religiosität neigen – in allen Kulturen – beruht dies auf der nachvollziehbaren und nachprüfbaren Arbeitsweise ihres Gehirns und ist kein Zeichen von Dummheit oder Unvernunft.

    Extreme Dummheit/Unvernunft findet man allerdings bei Wissenschaftlern häufig: Ich habe schon deutlich über 2000 davon darauf aufmerksam gemacht, dass man sich im Rahmen von Nahtod-Erfahrungen lebenslang an Erlebnisse ab dem 5. Schwangerschaftsmonat bewusst erinnern kann! D.h. die Lehrmeinung ´infantile Amnesie´ ist nachweisbar fragwürdig/falsch.
    Es gab bisher keine sachliche Reaktion von Seiten der Wissenschaft – wie sie beim eindeutigen Nachweis einer falschen Lehrmeinung erwartbar sein sollte (seit über einem Jahrzehnt).

  116. #118 RainerO
    08/06/2020

    @ Kinseher Richard
    Oh ja, “Alle doof,außer ich” war immer schon ein valides Argument.
    Ich kann mich btw an kein liebevolles Licht-/Geistwesen erinnern (muss ich erst Flatliner spielen?). Religiös wurde ich durch Indoktrination. Davon befreit habe ich mich durch Nachdenken.

  117. #119 Kinseher Richard
    08/06/2020

    @Cornelius – weitere Fakten
    Ich habe seit 2006 veröffentlicht, dass es sich bei der ´Nahtod-Erfahrung´(NTE) um einen strukturierten Erinnerungsvorgang handelt, bei dem man bewusst erleben kann, wie das Gehirn einen einzelnen Reiz/Gedanken verarbeitet – wobei Erlebnisse ab dem 5. Schwangerschaftsmonat reaktiviert werden. In der gleichen Reihenfolge wie sich die Sinne entwickeln: Fühlen(Hautkontakt) > Hören > Sehen > Geburt(indirekt) > erste Sozialerfahrungen > …

    Der Nachweis, dass im Rahmen von NTEs lebenslang an Erfahrungen ab dem 5. Schwangerschaftsmonat reaktiviert/erinnert werden bedeutet – dass die gesamte Fachliteratur z.B. zu den Themenbereichen ´infantile Amnesie, episodisches Gedächtnis, Erinnerungsvorgänge´ umgeschrieben werden muss.

    Trotzdem wird diese Information von Wissenschaftlern (Gehirn-, Gedächtnis-, Kognitionsforschung, Philosophie) bis heute ignoriert. Das ist nicht nur ein Zeichen von Dummheit*), sondern sogar von Dämlichkeit*).
    ( *)= Dies soll keine Beleidigung sein, sondern nur eine Feststellung von Tatsachen, der traurigen Realität. Denn wenn solch wichtige Informationen zu dem ureigenen Fachgebiet nicht beachtet werden, dann ist man offensichtlich völlig unkompetent.)
    Ich habe schon über 2000 Wissenschaftler kontaktiert, es gab keine einzige Rückfrage mit der Bitte um mehr Information.

  118. #120 Kinseher Richard
    08/06/2020

    @RainerO
    Solche Antworten wie von Dir – ohne irgendein sachliches Argument – kenne ich gut.

    Obwohl ich ein komplettes, strukturiertes Erklärungsmodell für NTEs erstellt habe und eine PDF sogar zum kostenlosen Lesen verfügbar ist – wird mit keinem einzigen Wort darauf eingegangen.

    Zudem habe ich oben DEUTLICH darauf hingewiesen, dass Spiritualität bereits das Ergebnis der kulturspezifischen Interpretation von bestimmten Erinnerungen ist. Und Religiosität ist wiederum ein Ergebnis davon, wie man ´spirituelle´ Erfahrungen kulturspezifisch interpretiert.
    Spiritualität/Religiosität sind also Ergebnisse kulturspezifischer Interpretation von bestimmten real vorhandenen und durch die biologische Funktion des Gehirns sich ergebenden Erfahrungen/Erinnerungen.

  119. #121 RainerO
    08/06/2020

    @ Kinseher Richard
    Sachlich war mein Argument nicht, aber berechtigt. Denn wenn man glaubt, den Stein der Weisen gefunden zu haben und das freudestrahlend tausenden Wissenschaftlern verkündet und diese allesamt schweigen, sollte man vielleicht eher hinterfragen, ob man nicht selber der Geisterfahrer ist, als alle anderen als Idioten (oder wie auch immer du das euphemisierst) hinzustellen.

  120. #122 Spritkopf
    08/06/2020

    Ach du lieber Augustin, der Herr Kinseher mit seinem Nahtodquatsch mal wieder.

    Ja, Kinseher, es ist bekannt, dass Sie von Blog zu Blog (vornehmlich drüben bei Scilogs) ziehen und dort Ihr Nahtodgelaber anbieten wie sauer Bier. Und dass Sie sich dabei nicht entblöden, von “wissenschaftlichen Fehlverhalten” und noch allen möglichen anderen Vorwürfen zu tönen, bloß weil keiner Ihr Gelaber zur Kenntnis nehmen will.

    RainerO hat Ihre Geisterfahrersentenzen gut zusammengefasst. Dem füge ich hinzu: Schmieren Sie sich Ihre Möchtegernforschungen sonstwohin und schieben Sie ab. Ihr dämliches OT-Geschwätz braucht hier keiner.

  121. #123 Cornelius Courts
    08/06/2020

    @Kinseher Richard: Ihr Kommentar ist ein Beispiel für den Unsinn, den Esoterik-Honks wie Sie gerne hier verbreiten:

    “Nun zu Fakten ”

    Kurze Info vorab: als “Fakten” werden hier keine Behauptungen aus dem “Kinseher-Handbuch für Dinge, die man ja einfach mal behaupten kann” akzeptiert, sondern nur, was durch Daten, Fakten und Zahlen belegt werden kann, idealerweise peer-reviewed publiziert. Und nein, Ihre Kolumne aus dem YPS-Heft, der Bäckerblume oder was Oppa vom Krieg erzählt hat zählt da nicht.

    “Wenn wir uns an unsere frühesten Sozialkontakte erinnern – dann haben wir den Eindruck mit liebevollen Licht-/Geistwesen bzw. einem sprechenden Licht zusammengetroffen zu sein.”

    Wo ist das publiziert?

    ” wird immer wieder berichtet.”

    ah, ok, mein Fehler. Dann muß es ja stimmen, so wie das, was nach Donnys : “many people say” immer kommt.

    “Für das Entstehen von Religionen und von Religiosität gibt es konkrete biologische Gründe”

    *gähn* ist bekannt. Na und?

    “mein Buch ´Kinseher Richard: Pfusch, Betrug, Nahtod-Erfahrung´”

    ach soooo, das ist hier ne Werbeveranstaltung. Dann gerne mal die publizierten Quellen nennen, auf die Sie sich berufen. Auch gerne mal die Rolle von DMT für NTE erläutern.

    “und ist kein Zeichen von Dummheit oder Unvernunft.”

    Doch. Denn nur, weil Religiosität bzw. die Neigung dazu wahrscheinlich biologische Ursachen bzw. genetische Prädispositionen hat, heißt das nicht, daß es eine Rechtfertigung dafür gibt, irgendeinen abartigen, menschenverachtenden und meist höchst albernen Stuß ohne Belege und wider alle Vernunft und Evidenz zu glauben.

    ” Ich habe schon deutlich über 2000 davon darauf aufmerksam gemacht”

    auch als “Spam” bekannt.

    “Erlebnisse ab dem 5. Schwangerschaftsmonat bewusst erinnern kann!”

    Stimmt, jetzt wo Sie’s erwähnen. Ich weiß noch, als wär’s gestern, wie ich so in der Brühe im Uterus rumdümpel und denke: Alter, ich hoffe, daß mir in 40 Jahren nicht so ein Eso-Laberoni völlig bekloppte Sülze in mein Wissenschaftsblog reinschreibt!

    “völlig unkompetent”

    *rrrring* Tschuldigung, da muß ich rangehen. Da ist ein gewisser Dunning-Kruger, der Sie sprechen und Ihnen ganz dringend was erklären will!

    “Ich habe schon über 2000 Wissenschaftler kontaktiert, es gab keine einzige Rückfrage mit der Bitte um mehr Information.”

    Und Sie denken nicht, daß das vielleicht etwas zu bedeuten hat? 😀

    Ich habe gerade diesen 2000 Wissenschaftlern auch noch mal geschrieben. Sie meinten alle (!), daß sie nach Ihrem Brief ihren Job an den Nagel gehängt haben und pdf-Autor geworden sind.
    ____

    @andere: großartig, ich dachte schon, solche Prachtexemplare wie ihmchen gibt es nicht mehr 😀

  122. #124 Spritkopf
    08/06/2020

    @Cornelius

    ich dachte schon, solche Prachtexemplare wie ihmchen gibt es nicht mehr

    Bei Scilogs gibts ein ganzes Biotop von denen. Und sie publizieren am liebsten bei Researchgate (Werbespruch: “Peer Review all by myself for maximum quality”).

  123. #125 Kinseher Richard
    08/06/2020

    @Cornelius

    Sie beschweren sich über religiöse Menschen und deren Unvernunft – sie selber GLAUBEN aber entschieden, dass meine Hinweise zum Thema NTE nicht begründet sind.
    TOLL – da muss ich mich aber ganz arg entschuldigen:
    ENTSCHULDIGUNG – natürlich dürfen Sie weiter GLAUBEN was Sie wollen. Sie brauchen Sachhinweise auch dann nicht zur Kenntnis nehmen, wenn diese Ihren GLAUBEN widerlegen können.

    Meine Texte sind so geschrieben, dass ein Hauptschüler sie leicht verstehen kann. Menschen die damit total überfordert sind, kann ich leider nicht helfen – tut mir leid.

    Und für Leute, welche Sachhinweisen zugänglich sind:
    https://cordis.europa.eu/project/id/818996/de
    Für diese Projekt zur Erforschung der infantilen Amnesie wurden 2 Mio Euro EU-Fördergelder ausgegeben – obwohl ich längst belegt habe, dass diese Lehrmeinung fragwürdig/falsch ist.

  124. #126 RPGNo1
    08/06/2020

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Nicknamewechsler zügig einen Neurologen aufsuchen und abchecken lassen sollte, ob die graue Masse noch korrekt funktioniert, denn wie sonst sollte man sich die verwirrenden und verwirrten Kommentar #114 und #116 und noch ein paar weitere erklären.

  125. #127 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    @ Kinseher:

    Es gab schon vor 20 Jahren in den USA ein Projekt: da wurden in Operationssäälen diverser Kliniken grosse Zahlen auf der Oberseite von Schränken angebracht, welche eine “Seele”, die im Rahmen einer NTE über dem OP-Tisch schweben würde, problemlos lesen können musste.

    Aber wie seltsam: wenn Patienten, die meinten, während der OP eine NTE erlebt zu haben, nach eben jenen Zahlen befragt wurden, konnte diese kein einziger benennen.

    Nimm das zusammen mit dem Umstand, dass kein ernstzunehmender Wissenschaftler (und nicht einmal die nicht ernstzunehmenden) mit Dir spielen will, sowie mit dem weiteren Umstand, dass Du Deine Bücher als BoD herausbringen musst, weil kein seriöser Verlag daran Interesse hat, dann sollte Dir eine grosse Erkenntnis kommen: dass Du ganz dringend mal Dein Geschreibsel und Deine “Erkenntnisse” in die Tonne treten solltest.

  126. #128 RPGNo1
    08/06/2020

    @Kinseh

    Per Google-suche [Kinseher NDERF denken_nte] finden Sie eine PDF, mein Buch ´Kinseher Richard: Pfusch, Betrug, Nahtod-Erfahrung´ ist im Handel erhältlich. Ich habe das weltweit erste/einzige komplette Erklärungsmodell für das Phänomen ´Nahtod-erfahrung´ entwickelt – womit sich die biologischen Grundlagen von Spirtualität belegen lassen.

    Ich muss dich enttäuschen, damit bist du ein paar Jahre zu spät. Der französisch-amerikanische Psychologe, Anthropologe und Religionsphilosoph Pascal Boyer hat bereits im Jahr 2001, also einige Jahre vor deinem Elaborat aus 2014, das fett markiert Thema von wissenschaftlicher Seite aus betrachtet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pascal_Boyer
    https://en.wikipedia.org/wiki/Religion_Explained

  127. #129 Spritkopf
    08/06/2020

    @Kinseher

    Meine Texte sind so geschrieben, dass ein Hauptschüler sie leicht verstehen kann.

    Dafür haben Sie anscheinend große Schwierigkeiten zu begreifen: Sie sind nichts weiter als ein Spammer! Genauso übrigens wie die schwachsinnige Lopez. Nur dass Sie statt Penisverlängerungen oder Relativitätsleugnung wie Lopez Ihr dusseliges Nahtodgequake anpreisen und dafür als peinlicher Trittbrettfahrer auf jedes mögliche Thema aufspringen, egal ob Religion, Physik, Wissenschaftsmethodik oder Homöopathie.

    Nein, Kinseher, Sie sind kein Wissenschaftler. Und Sie werden auch nie einer. Sie sind ein Crackpot mit einem schweren Dunning-Kruger-Syndrom.

  128. #130 RPGNo1
    08/06/2020

    @Spritkopf

    Und sie publizieren am liebsten bei Researchgate (Werbespruch: “Peer Review all by myself for maximum quality”).

    Dazu habe ich eine Frage. Wiki sagt, “Wissenschaftler […] benötigen eine E-Mail-Adresse einer bekannten Forschungseinrichtung oder müssen eine wissenschaftliche Publikation nachweisen.”

    Wie kommen denn solche “Experten” wie Kinseher dazu, sich bei Researchgate anmelden zu können?

  129. #131 Spritkopf
    08/06/2020

    @RPGNo1

    Ob Kinseher bei Researchgate veröffentlicht hat, weiß ich nicht. Aber eine Menge anderer Crackpots haben, zum Beispiel Wolfgang Engelhardt, der bei Scilogs den Physikbloggern auf die Nüsse geht. Engelhardt war mal am MPI, ist mittlerweile pensioniert, nur hindert ihn das nicht, über angebliche Fälschungen am LIGO-Observatorium herumzuheulen und sich dafür von Lopez die Rosette pinseln zu lassen. Gerade zur Leugnung der Relativitätstheorie findest du bei RG haufenweise Papiere, nicht nur von ihm, sondern auch von vielen anderen.

    Inwieweit die Autoren dieser Papierchen alle eine Mailadresse bei wissenschaftlichen Einrichtungen haben und wie stringent das von Researchgate nachgeprüft wird, kann ich nicht nachvollziehen. Aber dass sich dort ein Haufen Cranks tummelt und abseitigen Dummstuss publiziert, ist traurige Tatsache.

  130. #132 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    Zu der Behauptung von Kinseher:

    Erlebnisse ab dem 5. Lebensjahr sind lebenslang dem bewussten Erinnern zugänglich. Allerdings können Erfahrungen beim Erinnern verändert werden.

    […]

    Wenn wir uns an unsere frühesten Sozialkontakte erinnern – dann haben wir den Eindruck mit liebevollen Licht-/Geistwesen bzw. einem sprechenden Licht zusammengetroffen zu sein. Dieses Licht bzw. Licht-/Geistwesen sind unsere Eltern bzw. wie wir reaktivierte Erinnerungen umdeuten.

    Also meine früheste Erinnerung, die ich zweifelsfrei zuordnen kann, stammt von meinem 3. Geburtstag. Und das weiss ich so genau, weil es genau von dieser Szenerie auch ein Foto gibt, welches mit meiner Erinnerung aus der ich-Perspektive wunderbar zusammenpasst.

    Muddis früheste Erinnerung stammt sogar von kurz vor ihrem 1. Geburtstag!

    Also bereits widerlegt, das Geschwafel.

  131. #133 RPGNo1
    08/06/2020

    @Spritkopf

    Danke für die Auskunft

  132. #134 bote
    08/06/2020

    Kinseher,
    Herr Flo hat Recht, meine älteste Erinnerung, die ich belegen kann, die wurde auch auf ein Foto gebannt, im Alter von 2 Jahren.

  133. #135 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    Unglaublich: Roger und ich tuten mal in dasselbe Horn!

    Ich muss mir diesen Tag im Kalender anstreichen… die Apokalypse muss unmittelbar bevorstehen… hat irgendjemand zufällig vier Reiter auf fliegenden Pferden gesehen oder Posaunenklänge vernommen?!?

    https://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA

    😮

  134. #136 Cornelius Courts
    08/06/2020

    Daß der Geister… äh Kinseher NATÜRLICH keine Belege für nix (außer sein trashiges pdf), dafür aber reichlich der üblichen Ausflüchte dafür, daß er keine Belege hat, war ja zu erwarten. Crackpottery 101.
    Aber was ist der eig. von Beruf, daß er die Kompetenz hat, mindestens 2000 Wissenschaftler zu schulen? Meistens sind sonne Typen ja ex-Masseur und Heilpraktiker, Hundefriseur oder Student im 56. Semester.

    Hier jedenfalls ein paar Links zum Thema:
    GWUP über Nahtodquatsch (Kinseher als 9. Kommentator, der sendet sein Geschwafel schon seit 2013 oder länger)
    https://blog.gwup.net/2013/03/17/der-neue-nahtod-boom-bin-dann-mal-kurz-weg/

    hier die Psiram dazu: https://www.psiram.com/de/index.php/Nahtoderlebnis

    und wer sich für echte Wissenschaft und die höchst spannende Rolle von DMT (ja, das Zeug, das ich mal testen will: http://scienceblogs.de/bloodnacid/2017/11/15/kurz-notiert-woher-kommt-der-kaffee-jieper/#comment-152886) bei NTE interessiert:
    https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpsyg.2018.01424/full

  135. #137 RPGNo1
    08/06/2020

    Dieser Artikel passt doch ungemein auf die “Experten”, die uns momentan hier so eifrig beglücken.

    https://www.nationalgeographic.de/wissenschaft/2020/06/dunning-kruger-effekt-warum-sich-halbwissende-fuer-besonders-klug-halten

  136. #138 uwe hauptschueler
    08/06/2020

    An was Leute sich erinnern können wollen, ist schon phänomenal. Meine erste Lehrerin hat mich anderthalb Jahre unterrichtet, ein Gesicht kann ich ihr aus dem Gedächtnis nicht zuordnen. Auch bei meinen drei Berufsschullehrern ist kein Gesicht reproduzierbar.
    Habe ich ein schlechtes Gedächtnis, weil Gott Hauptschüler haßt oder lügen sich andere selbst was in die Tasche?

  137. #139 noch'n Flo
    Schoggiland
    08/06/2020

    @ CC:

    Meine Offerte bzgl. einer begleiteten DMT-Erfahrung steht übrigens noch.

  138. #140 Cornelius Courts
    09/06/2020

    @noch’n Flo: das weiß ich zu schätzen 🙂

  139. #141 Kinseher Richard
    09/06/2020

    @Cornelius
    Wenn mit DMT oder psychedelischen Substanzen ähnliche Erlebnisse ausgelöst werden, wie sie auch im Rahmen von NTE berichtet werden – deutet darauf hin, dass damit Erinnerungsvorgänge beeinflusst werden. Mehr nicht.

    @noch´n Flo @bote
    Die Lehrmeinung ´infantile Amnesie´ besagt, dass wir uns nicht an Erlebnisse aus der frühesten Kindheit bewusst erinnern können – d.h. Eure Beobachtung dass Eure frühesten Erinnerungen vom 2./3. Lebensjahr stammen, ist richtig.
    Bei NTEs sind aber 2 unterschiedliche Erinnerungsstrategien erkennbar – in einer davon werden Erlebnisse ab dem 5. Schwangerschaftsmonat dem bewussten Erinnern zugänglich.
    Dies bedeutet, dass die Lehrmeinung ´infantile Amnesie´ fragwürdig/falsch sein muss – und damit die zugehörige Fachliteratur.

    @all
    Mit der durch NTEs belegbaren Art und Weise wie wir erinnern und erinnerte Inhalte verarbeiten – gibt es nachvollziehbare biologische und kulturelle Gründe, warum es bei allen Völkern Spiritualität, Religiosität und Religionen/Kulte gibt.

    Wer will, kann sich mit meinen Hinweisen beschäftigen oder diese ignorieren.
    Per Google-suche [Kinseher NDERF denken_nte] sollte eine kostenfrei lesbare PDF zu finden sein – und ein kleines Beispiel von einem erinnerten Lebenslauf ab dem 5. Schwangerschaftsmonat.
    Damit ist hoffentlich der Vorwurf vom Tisch, dass ich mich als Spammer bereichern will – und damit kann man auch ganz klar nachvollziehen, dass ich mit Esoterik nichts zu tun habe.

  140. #142 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    @ Kinseher:

    Wer will, kann sich mit meinen Hinweisen beschäftigen oder diese ignorieren.

    Da entscheide ich mich doch mal spontan für Letzteres. Und Tschüss!

  141. #143 Spritkopf
    09/06/2020

    Damit ist hoffentlich der Vorwurf vom Tisch, dass ich mich als Spammer bereichern will – und damit kann man auch ganz klar nachvollziehen, dass ich mit Esoterik nichts zu tun habe.

    Non sequitur. Sie spammen nicht, weil Sie sich bereichern wollen (das habe ich auch nirgendwo behauptet), sondern weil Sie Aufmerksamkeit suchen.

    Und was Sie machen, ist definitiv als Spamming zu bezeichnen. Wenn Sie in einen Thread einsteigen (und zwar egal, zu welchem Thema), dann bringen Sie zum großen Teil schon bei Ihrer ersten Wortmeldung Ihren Nahtodquatsch unter. Und wenn nicht, dann spätestens bei der zweiten oder dritten Wortmeldung.

    Was ist das anderes als Spammen?

  142. #144 zimtspinne
    09/06/2020

    @ Cornelius

    Habe gerade deinen Altartikel über ‘die dunkle Seite’ gelesen; kannte ich noch nicht, obwohl ich immer mal sporadisch im Archiv rumwühle.
    Sehr interessant, auch die Diskussion im Kommantarbereich.
    Schade auch nochmal an der Stelle, dass du nur noch selten solche Beiträge schreibst, was ich natürlich aber auch nachvollziehen kann (hattest du ja erklärt).

    Ein bisschen erinnerte mich deine Zusammenfassung dieser Schattenseite des Menschseins an ein Fazit des Nachtvogels Domian nach xx Jahren seiner Arbeit.
    Nur, dass du eher die praktische Seite der dunklen Seite in ganz konkreten und messbaren Ausmaßen zu Gesicht bekommst, während es bei Domian eher die psychische Komponente ist.
    Und bei Domian denke ich auch an “Vorstufe”.

    Wenn die in situ und post mortem Typen zusammenarbeiten würden, wäre das vermutlich auch nicht das allerschlechteste….

  143. #145 zimtspinne
    09/06/2020

    Zu den Nahtoderfahrungen:

    Was soll denn das überhaupt genau sein!?

    “Tod” bedeutet ja nicht Ausknipsen des Lebenslichtes von jetzt auf gleich, sondern beinhaltet genau wie die Geburt einen Prozess –> Sterbeprozess.

    Bei tödlichen Unfällen, plötzlichem Kindstod oder Herzinfarkt vielleicht im Schnelldurchlauf, aber dennoch wird auch dort das System runtergefahren und das Lebenslicht erlischt in Phasen.

    apropos….. bei Drogenerfahrungen kann es sich demzufolge nicht wirklich um Nahtoderlebnisse handeln.
    Es sei denn, es wird lebensgefährlicher Dorgenkonsum betrieben, bei dem man immer mal wieder auf der Schwelle vom Leben zum Tod gerät und eines Tages mit dem goldenen Schuss endet –> point of no return.

    Ansonsten sind das doch eher verschiedene Bewusstseinsebenen oder -verschiebungen, aber keineswegs wird tatsächlich der Sterbeprozessbereich betreten.

    Sterben ist was ganz anderes. Und von dort gibt es auch ab einem bestimmten Punkt keine Rückkehr mehr.
    Und falls es die Rückkehr gibt, bei der Reanimation, Aufwachen aus Koma o.ä., also man befindet sich in einem reversiblen Grad des Sterbeprozesses, haben diese Leute normalerweise einfach nur ein Riesenglück und keine Götterdämmerungs- und Lichtwesenerfahrungen.

  144. #146 bote
    09/06/2020

    Kinseher,
    nach Spritkopfs unfreundlichem Angriff, bekommst du wieder Munition von mir.
    Schwangere Mütter, die viele Monate zum Ende des Zweiten Weltkrieges im Luftschutzbunker verbringen mussten, berichteten, dass ihre Kinder nach Beendigung des Krieges beim Hören der Luftschutzsirenen zusammenzuckten, obwohl sie doch erst nach Kriegsende geboren worden waren.

  145. #147 Jolly
    09/06/2020

    @bote

    Munition von mir.

    Explosives? Mist, Sirenen. Upps, da bin ich glatt zusammengezuckt.

    dass ihre Kinder nach Beendigung des Krieges beim Hören der Luftschutzsirenen zusammenzuckten

    Da mittlerweile sogar die Kinder dieser Kinder und auch deren Kindeskinder beim Hören von Luftschutzsirenen zusammenzucken, ist Quasi in einem Aufwasch auch die Seelenwanderung damit gut belegt.

    Gott gab uns Munition. Gott gab uns Angst. Gott gab uns deine Kommentare. Gott hasst uns alle.

  146. #148 Kinseher Richard
    09/06/2020

    @Spritkopf
    Das Thema NTE passt zu vielen Themen, die mit Gedächtnis, Bewusstsein, Denken, wissenschaftlichem Fehlverhalten zu tun haben.
    Ich versuche mit meinen Beiträgen immer, das aktuelle Thema zu bereichern

    @Cornelius – hier noch eine Arbeit
    DOI: 10.1371/journal.pone.0214377 Survey of subjective ´God encounter experiences´: Comparisons among naturally occurring experiences and those occasioned by the classic psychedelics psilocybin, LSD, Ayahuasca or DMT
    http://www.sciencedaily.com/releases/2019/04/190423145511.htm Experiences of ultimate reality or god confer lasting benefits to mental health
    ´Gotteserfahrungen´ gehören zum Allgemeinwissen – dies ist ein Grund warum es Religionen gibt. Mit meinem Erklärungsmodell für NTEs wären diese mit psychedelischen Drogen beobachteten ´Gotteserfahrungen´ als erinnerte Erlebnisse aus der frühen Kindheit erklärbar.

    @bote
    Wenn schwangere Musikerinnen im letzten Drittel der Schwangerschaft ein bestimmtes Musikstück öfter übten, dann reagierte das Baby/Kleinkind positiv, wenn dieses Musikstück von CD abgespielt wurde.
    Ähnliches passiert mit Gerüchen: man gab schwangeren Frauen gegen Ende der Schwangerschaft Kekse u.ä. mit Anis (weil sich Anisaroma in allen Körperflüssigkeiten verteilt). Nach der Geburt reagierte das Baby positiv auf diesen Geruch.
    Das Interessante bei NTEs ist, dass sich erinnerte Erlebnisse der tatsächlichen Reihenfolge zuordnen lassen, wie sich die Sinne ab dem 5. Schwangerschaftsmonat entwicklen. Die Geburt wird nur indirekt erinnert und nach der Geburt stimmt die erinnerte Reihenfolge wieder mit dem tatsächlichenLeben überein

  147. #149 RPGNo1
    09/06/2020

    Hilfe, holt den Katastrophenschutz.

    Jetzt versuchen Kinseher und der Prädikant doch tatsächlich, sich mit tiefem vorgeblichen Ernst auf pseudowissenschaftlichen OT-Niveau zu unterhalten. Wenn jetzt noch der braunbaer und der Terminator hinzukommen, dann ist dieser Thread auf Jahre hinaus unwiederbringlich verseucht.

  148. #150 Kinseher Richard
    09/06/2020

    @zimtspinne, off topic
    Ich muss den Begriff ´Nahtod-Erfahrung´ (NTE) verwenden, weil er durch die wissenschaftliche Literatur der letzten Jahrzehnte vorgegeben ist.
    Ich halte sowohl diesen Begriff wie auch seine Verwendung für Unsinn: Epikur schrieb schon vor 2300 Jahren ´solange wir sind ist – der Tod nicht da, wenn der Tod da ist – sind wir nicht mehr´.
    Auch der Begriff ´Sterbeprozess´ ist fagwürdig – denn von einem Sterbeprozess kann man nur dann sprechen, wenn die betroffene Person dann auch eine Leiche ist. D.h. der Sterbeprozess muss irreversibel abgeschlossen sein

    Für mich sind NTEs das Ergebnis eines bewusst erlebbaren Denkvorgangs – wo man bewusst erleben kann, wie das Gehirn einen einzelnen Reiz/Gedanken systematisch und strukturiert verarbeitet.
    Um eine NTE zu erleben, muss ein Mensch lebendig und bei Bewusstein sein.

    Weil man bei der Einnahme von DMT bzw. von psychedelischen Drogen ähnliche Erfahrungen macht, wie sie auch von NTEs berichtet werden – deutet dies darauf hin, dass durch diese Drogen vermutlich Erinnerungsvorgänge beeinflusst werden; mehr ist da nicht.
    DOI: 10.3389/fpsyg.2018.01424 ´DMT models the Near-Death Experience´

    NTEs haben nichts mit Sterben/Tod zu tun

  149. #151 tomtoo
    09/06/2020

    Keine Ahnung was durch Sauerstoffmangel hervorgerufene pseudo Erinnerungen mit Göttern zu tun haben??
    Hey @nnF klär mich mal auf du hast medizin studiert? Ok keine Theologie, aber das übersehe ich mal. 😉

  150. #152 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    @ tomone:

    Keine Ahnung was durch Sauerstoffmangel hervorgerufene pseudo Erinnerungen mit Göttern zu tun haben??

    Das eine führt zum anderen. Was meinst Du wohl, woher “religiöse Erfahrungen” u.a. kommen?

    Ich habe da einen älteren Patienten, der mir in fast jeder Konsultation von seiner “Erscheinung” erzählt, die er mal in der S-Bahn hatte. In Wirklichkeit war das ein Schlaganfall.

  151. #153 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    @ Kinseher:

    Wann hat man Dir eigentlich das “e” wegoperiert? Oder hast Du es Dir weggesoffen?

  152. #154 bote
    09/06/2020

    Hola Jolly, que tal ?
    dass du zusammengezuckt bist, dafür entschuldige ich mich. Sensible Menschen sind selten geworden.
    “Munition” ist metaphorisch
    gemeint im Sinne von “brauchbaren Argumenten”.

    Das mit den Luftschutzsirenen war ein Übertragungsfehler, die Flugzeuge sind gemeint.
    Und das ist kein Quatsch, die Kinder sind beim Geräusch von Flugzeugen zusammengezuckt.
    Wie man das jetzt erklärt, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Mütter waren immer noch in der Angst und verbanden das Flugzeuggeräusch mit den fallenden bomben. Die Kinder haben diese Reaktion übernommen.
    Oder aber, wie Herr Kinseher das sieht, die Kinder haben schon im Mutterleib diesen “Pawloschen Reflex” übernommen.
    Es gibt keinen Grund , das ins Lächerliche zu ziehen.

  153. #155 bote
    09/06/2020

    RPG
    verseucht ist der blog, wenn du mit deiner gefühllosen Art, die Mitkommentatoren wegbeißen willst.

  154. #156 Folke Kelm
    Schweden, bei uns gibts auch Schoggi
    09/06/2020

    #135 Lieber Flo
    du bist nicht Up to date. Die 4 besagten Reiter reiten keine fliegenden Pferde mehr, sondern Motorräder einer gewissen amerikanischen Marke. Ausserdem ist Pestilenz seit Erfindung det Antibiotika pensioniert und durch einen Typen namens Umweltverschmutzung ersetzt. Sein Motorrad zeichnet sich durch erhöhten Ölverlust aus und es qualmt.

  155. #157 noch'n Flo
    Schoggiland
    09/06/2020

    @ Folke Kelm:

    Ich dachte immer, dreien der Reiter seien die Pferde geklaut worden, weswegen sie seither als der eine Reiter und die drei Fussgänger der Apokalypse bekannt sind.

  156. #158 Kinseher Richard
    10/06/2020

    @all
    1) Mit meinem Erklärungsmodell für NTEs kann man belegen/erklären, dass und wie Erfahrungen ab dem 5. Schwangerschaftsmonat lebenslang dem bewussten Erinnern zugänglich sind.
    Es gibt Bibliotheken mit Hunderten von NTEs, welche ähnliche Inhalte/Strukturen aufweisen.

    2) Von der Kognitionsforschung wissen wir, dass die ersten Lebensjahre prägend für das ganze spätere Leben sind. D.h. diese frühen Erfahrungen müssen lebenslang zugänglich sein.

    3) Bei wissenschaftlichen Experimenten mit psychedelischen Drogen wird immer wieder – reproduzierbar – von ´Gotteserfahrungen´ berichtet.

    Man kann solche Tatsachen zur Kenntnis nehmen und versuchen zu verstehen, was sie bedeuten. Das wäre eine wissenschaftlich sachliche Herangehensweise.
    Man kann solche Hinweise auch ignorieren weil man GLAUBT, dass sie belanglos sind. Dann sollte man sich aber nicht über den GLAUBEN anderer Menschen lustig machen.

  157. #159 Spritkopf
    10/06/2020

    @Kinseher

    Ich versuche mit meinen Beiträgen immer, das aktuelle Thema zu bereichern

    Ahja, bereichern wollen Sie das jeweilige Thema. Jööö, ganz bestimmt.

    Nur komisch, dass Sie jedesmal auf die gleiche Art vorgehen: Kurz was zum Topic sagen, dann behaupten, dass dies ein Beleg für Ihr Nahtodgeschwätz wäre, zu der Sie das bei Amazon erhältliche Buch “Pfusch, Betrug und meine einzigartigen Forschungen zu NTE” verfasst hätten, woraufhin Sie über den Riesenskandal jaulen, dass noch kein einziger mit der Materie befasster Wissenschaftler dieses preisen, ja, es überhaupt zur Kenntnis nehmen wollte. Aber die Wissenschaftler seien ja sowieso alle dumm, das hätten Sie aus diesem Anlass zuverlässig festgestellt.

    Ihre Postings kann man in etwa so zusammenfassen:

    Ich bin die Konifere und alle anderen schreiben nur Müll!
    Ein Skandal, dass das keiner erkennen will!”

    (Sie haben meine Erlaubnis, das zu einem Sie lobpreisenden Gedicht zu erweitern.)

  158. #160 Cornelius Courts
    10/06/2020

    @Kinseher:
    “1) Mit meinem Erklärungsmodell für NTEs kann man belegen/erklären, dass”

    Erklären vielleicht, so wie Ihnen Gandalf auch “erklären” kann, wie man einen Balrog platt- oder der Pumuckl Meister Eder, wie man sich unsichtbar macht. Belegen? Nein. Dazu müßten Sie forschen, experimentieren, Daten auswerten, interpretieren und zeigen, daß und wie Ihre “Theorie” falsifizierbar wäre. Das ganze dann bitte peer-reviewed veröffentlichen, dann gerne (vorher nicht) wieder herkommen.

    “2)Von der Kognitionsforschung wissen wir, dass die ersten Lebensjahre prägend für das ganze spätere Leben sind. D.h. diese frühen Erfahrungen müssen lebenslang zugänglich sein.”

    Auch falsch. Denn selbst wenn Erlebnisse der fühesten Kindheit einen bleibenden Eindruck hinterlassen, muß sich dieser keineswegs als differenzierte, willentlich ansteuerbare, “zugängliche” Erinnerung manifestieren. Viel eher wird sich dies in Gestalt spezieller synaptischer Verschaltungen, Anpassungen von synaptischen Gewichtungen etc. im Hirn und dadurch verursachten unbewußten (!) Präferenzen, Abneigungen, Reaktionsmustern etc.niederschlagen. Diese mag man vielleicht mit viel Mühe (etwa bei einer Therapie) freipräparieren können, aber sie sind sicherlich nicht auf konkrete Ereignisse zurückzuführen oder bilden diese gar reproduzierend ab. Dafür gibt es keinerlei Belege.

    “3) Bei wissenschaftlichen Experimenten mit psychedelischen Drogen wird immer wieder – reproduzierbar – von ´Gotteserfahrungen´ berichtet.”

    Aber nur von Leuten, die mit einer Gottesvorstellung indoktriniert und durch Darstellungen in Kunst, (Pop)kultur etc. geprimt waren. Naive Atheisten sehen keinen Gott. Andere sehen übrigens Aliens, Elfen, Feenwesen etc. Und nu?

    “Man kann solche Hinweise auch ignorieren weil man GLAUBT, dass sie belanglos sind. Dann sollte man sich aber nicht über den GLAUBEN anderer Menschen lustig machen.”

    Man kann natürlich auch einfach GLAUBEN, DASS sie von Belang wären und irgend etwas mit der Wirklichkeit zu tun hätten und man kann GLAUBEN, daß man, als einziger Mensch auf der Welt, weiß, was der Wahrheit (TM) wirklich ist und alles verstanden hat und jetzt den ganzen Doofis da draußen mal erklären muß, wo vorne ist.

    Dann ist man halt genauso lächerlich, wie die Leute, die an Xenu, Jahwe, Astrologie, Jesus & Mo, Joseph Smith, magische Unterwäsche, unbefleckte Empfängnis, orbitale Teekannen, den Weihnachtsmann, Reptiloiden, Umvolkung, Engel, daß L. Ron Hubbard mehr als ein mediokrer Krickelfritze und Scharlatan war, Dämonen, Nirvana, Thetane, QAnon, Harmageddon, Chemtrails, Homöopathie, Geister, Dschinne, Gespenster, Karma, Allah, Einhörner & Drachen, Heilsteine, den Mond aus Käse, auf dem wir nie waren (außer natürlich Adolf selig, der auf seiner dunklen Seite wohnt) und natürlich Gott und daß sie uns nicht hasst glauben.

  159. #161 Adent
    10/06/2020

    @CC
    Nanana, was spricht denn gegen die orbitale Teekanne? 🙂

  160. #162 noch'n Flo
    Schoggiland
    10/06/2020

    @ CC:

    Ungläubiger! Du hast Seine Nudeligkeit unterschlagen.

  161. #163 Kinseher Richard
    11/06/2020

    @Cornelius
    Ich werde Ihren Wunsch respektieren und hier nichts mehr zum Thema schreiben.

    Der Bayerische Rundfunk (BR) bringt immer wieder Berichte, wo NTEs als unerklärbar dargestellt werden. Ich habe im letzten Jahrzehnt über 15x darauf aufmerksam gemacht, dass ich ein komplettes Erklärungsmodell entwickelt habe und diese Information dem BR zugeschickt.
    Damit man sich über meine Behauptungen umfassend und im Detail informieren kann, habe ich auch mein Buch ´Pfusch, Betrug, Nahtod-Erfahrung´ hingeschickt.
    Ich bekam das Buch original in Folie verschweisst wieder zurück – und NTEs werden werden vom BR noch immer als unerklärbar dargestellt.

    Es gibt Leute, die wollen sich nicht informieren lassen und dazu lernen; da kann man nichts machen.

    (Ich vermute ganz stark, dass man beim BR meine Argumentation nicht nachvollziehen konnte – weil sich das Buch nicht per Mausclick öffnen ließ – so dass man an den Text nicht herankam)

  162. #164 Cornelius Courts
    11/06/2020

    @noch’n Flo: “Seine Nudeligkeit”

    Ketzer! Seit wann ist man lächerlich, wenn man an IHN glaubt?

  163. #165 RPGNo1
    11/06/2020

    @Kinseher Richard

    Der Bayerische Rundfunk (BR) bringt immer wieder Berichte, wo NTEs als unerklärbar dargestellt werden. Ich habe im letzten Jahrzehnt über 15x darauf aufmerksam gemacht, dass ich ein komplettes Erklärungsmodell entwickelt habe und diese Information dem BR zugeschickt.
    Damit man sich über meine Behauptungen umfassend und im Detail informieren kann, habe ich auch mein Buch ´Pfusch, Betrug, Nahtod-Erfahrung´ hingeschickt.
    Ich bekam das Buch original in Folie verschweisst wieder zurück – und NTEs werden werden vom BR noch immer als unerklärbar dargestellt.

    Ja nee, ist klar. Du belästigst über Jahre hin eine Rundfunkanstalt und schickst ihr dann unaufgefordert ein im Eigenverlag veröffentlichtes Pamphlet zu. Was erwartest du denn? Dass sie dich mit Hosianna-Rufen hochleben lassen und dir den Allerwertesten vor Glückseeligkeit küssen?

    Meine Texte sind so geschrieben, dass ein Hauptschüler sie leicht verstehen kann. […]
    Ich vermute ganz stark, dass man beim BR meine Argumentation nicht nachvollziehen konnte – weil sich das Buch nicht per Mausclick öffnen ließ – so dass man an den Text nicht herankam

    *Homerisches Gelächter am Morgen*

    Du bist gut: Vor 400 Jahren hättest du dich glatt als Hofnarr an fürstlichen Höfen bewerben können.

  164. #166 Ein einzelner Joseph
    Zu Besuch von nebenan
    12/06/2020

    Sind nicht alle unsere Erlebnisse Nahtod-Erlebnisse? Erdgeschichtlich gesehen sind wir doch schon bei der Geburt nur einen Wimpernschlag vom Tod entfernt. Darum hat der BR das Buch zurückgeschickt. Es gibt einfach bessere Erzählungen über Nahtod-Erlebnisse, z.B. 150 Touren für Bergfreunde, vom Deutschen Alpenverein.

  165. #167 PDP10
    12/06/2020

    Ketzer! Seit wann ist man lächerlich, wenn man an IHN glaubt?

    Sexisten! Es heißt IHRE Nudeligkeit und SIE.

    DIE Nudel. LA pasta! Capito?!

    Wer sagt, dass das Spaghetti-Monster männlich ist? Hä? Na?

  166. #168 noch'n Flo
    Schoggiland
    12/06/2020

    @ PDP10:

    Wer sagt, dass das Spaghetti-Monster männlich ist? Hä? Na?

    ER ist gross! SEINE Nudeln berühren alle Gläubigen.

  167. #169 PDP10
    12/06/2020

    SEINE Nudeln berühren alle Gläubigen.

    Iiih! Nee danke! Geh weg!

  168. #170 Spritkopf
    13/06/2020

    Iiih! Nee danke! Geh weg!

    “Jetzt koche ich die Nudeln schon 15 Minuten und sie sind immer noch nicht al dente.”

  169. #171 tomtoo
    13/06/2020

    @spriti
    Ist halt eine richtig fette Nudel, das kann dauern.

  170. #172 Adent
    15/06/2020

    @#170
    Ich wurde gerufen?
    Ach nee.. Aldente, der ist jemand anderes.

  171. #173 Dr. Webbaer
    Web
    15/06/2020

    Guten Montag!

    Gott hasst alle, irgendwie, der Humanist weiß hier zu klagen, insbesondere ist der Verweis auf ein späteres Gedeihen in einem sogenannten Paradies direkt feindlich gegenüber den Lebenden.
    Zudem scheinen viele böse Christen auch gar nicht mehr an Gott zu glauben, stattdessen schnitzen sie sich ihr persönliches Glaubenssystem (“Ich glaube an dieses und an jenes, nicht aber an die jungfräuliche Geburt Jesu und an die Trinität!” et cetera, war also nur ein Beispiel), glauben also an sich selbst!
    Heuchlerischer geht es kaum.
    Ansonsten ist der Glaube an außerempirische Akteure aus humanistischer Sicht eine eher lässliche Sünde, solange es bezugnehmend auf dieses Glaubenssystem nicht gegen andere geht und solange es eben nicht zum oben skizzierten “Selbstglauben” kommt.

    Gott ist tot, aber die Hölle gibt es womöglich?!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der sich über religionskritische Texte ab einem gewissen Niveau stets freut – und dann auch Kritisches dazu gerne als zeitweise nebensächlich zurückstellt)

    PS:
    Unverständige Humanisten sind übrigens ein Gräuel.

  172. #174 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    @ Herr Dr. Joseph Kuhn und hierzu kurz :

    Ich fürchte allerdings, eine Welt ohne Religion wird es bei aller Aufklärung nie geben. Als ideologische Macht funktioniert die Religion auch deswegen so gut, weil sie das Bedürfnis nach Sinn bedient, genau wie die Esoterik oder andere Welterklärungen. Dieses Bedürfnis scheint eine anthropologische Konstante sein und es ist ausbeutbar für die diversen “Lehrer vom Zwecke des Daseins” (Nietzsche).

    Ganz genau, Sinn muss geschaffen werden, auch Lebenssinn und darin sind Esoteriker nicht schlecht, der Liberalismus leistet hier vergleichsweise wenig, er hat zu bestimmten Fragen keine spezielle Meinung und bleibt sparsam, was dann eben Platz für Esoteriker lässt.
    Der Kollektivist hat hier “mehr drauf”, allerdings denkt er eben in Kollektiven und ist wenig an Individuen interessiert, er hat, wie die Vergangenheit auch gezeigt hat, ein beträchtliches sozusagen diabolisches Potential.

    Sie sind Kollektivist, woll?, stimmt’s oder hat Dr. Webbaer recht? [1]

    Tja, immerhin noch besser als der direkt antihumanistische Ökologismus, der sich gut so definieren lässt :

    Ökologismus liegt vor, wenn der Natur ein intrinsischer Wert zugesprochen wird.

    …soll heißen, dass das erkennende Subjekt sich postmodern, das Fachwort an dieser Stelle [2], zumindest teilweise und die Ratio ausklammernd der Entwicklung ergeben soll.
    Anti-aufklärerisch und anti-humanistisch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

    [1]
    “mit besonderem internationalen, internationalistischem Anspruch”, dazu wohl, so die diesseitiger Einschätzung : vergleichsweise moderat
    (Dr. Webbaer wollte Sie demzufolge auch als sogenannten Sidekick aufbauen, was abär schrecklich misslang.)

    [2]
    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Postmodernism

  173. #175 tomtoo
    15/06/2020

    Wie verblödet können rechte Gedankengänge eigentlich machen??

    Klar hat die Natur einen intrinsichen Wert. Weil ohne die hätten geistige Hohlkörper wie der @Braunbaer nix zu Essen, zu trinken und kein Sauerstoff zum Atmen.
    Ich mein wie saudumm kann man als rechtsdenkender eigentlich werden???

  174. #176 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    Die Natur hat keinen intrinsischen Wert, wie bereits gedankenexperimentell festgestellt werden kann, wenn sich erkennende Subjekte weggedacht werden.

    Dr. W hatte es diesbezüglich bspw. mit Leutz zu tun, die meinten, wörtlich, dass die Erde ohne uns (Bären oder Menschen) “besser dran” wäre.

    Dr. Webbaer steht liberal, Ihre Imagination darf gerne zu Hause bleiben,
    Kommentatorenfreund ‘tomtoo’ (Was ist das eigentlich für ein frickin Vorname, ist das ein Vorname?, ist das eine Abkürzung, für was? ‘Thomas’ irgendwas?)

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer

  175. #177 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    Howdy, Kommentatonrefreundin ‘Tina’ und hierzu kurz :

    Ich habe ja in meinem ganzen bisherigen Leben wirklich noch nie einen richtigen Hardcore-Katholiken kennen gelernt.
    […]
    Es fällt mir echt schwer, religiös verbohrte Menschen zu verstehen.

    Es lohnt sich schon bibeltreue Christen kennenzulernen, weniger den (heutigen) Abklatsch ehemals christlicher Bemühung, die sind auch nicht ‘verbohrt’, sondern haben per Setzung einen Bezug zur Welt gefunden, die unsereins, Humanisten bleiben gemeint, widerspricht, ihnen widersprechen muss, aber sie gehen ihren Weg,

    Verstanden werden kann hier nur, wenn verstanden wird, dass denen ein biblischer Text zu einem Glaubensentscheid genügt.
    Zu einem Glaubensentscheid, der sie insofern frei von der ergebnisoffenen und evidenzbasierten Wissenschaftichkeit stellt. [1]

    Dennoch bleibt hier Dr. Webbaer, übrigens auch bei den Antipoden sozusagen mit Bart, vergleichsweise locker, nur darf deren Meinung nicht Berücksichtigung finden beim Sapere-Aude! und bei diesbezüglich im Anschluss gefundener moderner und übrigend auch skeptizistischer Wissenschaftlichkeit.

    Das mit dem Skeptischen bei der (Natur-)Wissenschaftlichkeit haben Sie verstanden, woll?!

    Also u.a. auch, dass das Bekenntnis zur evidenzbasierten, ergebnisoffenen Forschung im aufkläerrischen Sinne ebenfalls eines Glaubensentscheids bedarf?!

    Mit freundlichen Grüßen und eine schöne KW 25 noch
    Dr. Webbaer

    [1]
    Weder der devote Christ, noch der derart intentionalisierte “Bart” ist das Problem, sondern das Böse, das “im Buch” angeleitet ist, weniger beim Christen- und Judentum, korrekt!

  176. #178 RainerO
    15/06/2020

    @ tomtoo
    Warum gehst du auf den Dreckbären überhaupt ein?
    Ich dachte, wir sind übereingekommen, dass man ihn einfach ignoriert.

  177. #179 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    *
    und übrigen[s] auch skeptizistischer Wissenschaftlichkeit

  178. #180 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    Aktives Ignorieren ist hier nicht unwillkommen, Bro; Dr, W hat auch zunehmend weniger Zeit sich um D-Säcke Ihrer oder der Bauart von Kommentatorenfreund ‘tomtoo’ zu kümmern, Lebenszeit abnehmend sozusagen, “Opi” spielt für Sie im Abgang begriffen, nun : zumindest webverweisend und aktuell wie folgt ein :

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Y8xNfNl9-F8

    Ohren steif halten!, guter Mann!
    MFG
    Dr. Webbaer (der die Welt nur erklärt, sofern gewollt)

  179. #181 tomtoo
    15/06/2020

    @RainerO

    Ja du hast Recht. Aber da ist etwas in mir das dieses hohle Geschwätz einfach nicht unwiedersprochen stehen lassen kann.

  180. #182 tomtoo
    15/06/2020

    Haha der #180 ist geil. D-Säcke naja wenigstens etwas das den @Braunbaeren liebenswert macht. Wie würde der FJS sagen? Zünftig gschwätzt.

  181. #183 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    FJS und Axel Springer waren ganz OK, es lag halt politisch rechte Meinung vor, die nicht schlechter sein muss als politisch linke und in der BRD nunmehr hegemonial gewordene Meinung; ein politisch gewordener Beamter der Güteklasse Dr. Joseph Kuhn beispielsweise wird vom Schreiber dieser Zeilen anders bemessen :

    -> https://de.wikipedia.org/wiki/Religionsfreiheit_in_Deutschland#Weltanschauliche_Neutralität_des_Staates

    Rektal bemüht oder auch nicht, stört einige doch seine dezidierte und verlautbarte Meinungsbildung, die rechtlich bundesdeutsch so nicht vorgesehen ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Webbaer (der eben Wert auf Neutralität von Staat und Bediensteten legt)

  182. #184 tomroo
    15/06/2020

    “…Rektal bemüht oder auch nicht, stört einige doch seine dezidierte und verlautbarte Meinungsbildung, die rechtlich bundesdeutsch so nicht vorgesehen ist…”

    Haha, bemühst du wenigstens kurzfristig deine Hirnzellen? Oder biste mit ihrer Minderleistung zufrieden?

  183. #185 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    Dr. W ist halt kein A-Effer, allerdings ist Dr. W seinem Selbstverständnis zufolge, derjenige, der in puncto Gott, Satan und weitere Anhängsel meinend erklären kann – klar, beim o.g. vermutlichen A-Effer war Dr. W ein wenig streng, dies abär nur der Webfolklore geschuldet, an sich mag Dr. W Sie und auch den anderen aktuell ein wenig karikierten Jonny.

    Auch der ist wohl schon ein wenig älter und zumindest reziprok sozusagen und bildlich geredet ,bei “Woodstock” dabei gewesen, wie Dr. W ebenfalls.

    Dr. W mag Dr. K,
    MFG
    Dr. Webbaer (der sich nun wieder für absehbarerweise zwei Wochen auszuklinken hat, es war wieder schön, Baby, CU)

  184. #186 Dr. Webbaer
    15/06/2020

    Dr. W hört gerade so :
    -> https://www.youtube.com/watch?v=hINtx2E6y6s

    (Und klinkt sich, wie beschrieben, für ca. zwei Wochen wieder aus.)

  185. #187 awmrkl
    17/06/2020

    @tomtoo und andere

    der depperte WB ist doch nicht mal einen Moment der Beachtung wert …
    Einfach vollkommen ignorieren. Der schleicht sich dann ganz von alleine.
    Das ist ein anscheinend fürchterlich aufmerksamkeitsheischendes kleines A***ch. Und wenn diesem A***ch die Aufmerksamkeit fehlt, vepißt er sich von ganz alleine.

    WB, husch husch ab ins Körbchen …

  186. #188 awmrkl
    17/06/2020

    @Topic “Gott hasst uns alle”

    Ja, könnte man meinen (falls total besoffen).
    Wenn man allerdings -zB- die Lebenserwartung weltweit anguckt, kommt man zu ganz anderen Ergebnissen: Seit in D das GG, EU- und weltweit die Menchenrechte an Wichtigkeit gewinnen, nimmt die Lebenserwartung mit allem drum&dran zu … weshalb wohl?
    Kirchen & Religioten sind jedenfalls NICHT die treibenden Kräfte dafür. Die würden liebend gern die menschliche Entwicklung zurück auf Mittelalter oder gar früher stellen. Können sie aber nicht. Und deshalb sind sie fürchterlich sauer, wissen es aber doch nicht so ganz und so genau, weshalb. Ist meine Vermutung.
    Die sind zB einfach furchterbar sauer, weil ihre Art der Weltanschauung zunehmend nix mehr gilt, und sie eher dafür ausgelacht werden. Nach ~2000 Jahren ausschließlich weltbeherrschender Dominanz!!! Also bitte!!

    Dämliches, sauplödes Gschwerl!
    (ich bitte bei den Sauen schon mal um Verzeihung)

  187. #189 bote
    17/06/2020

    Aawmrkl,
    “Die (die Kirchen ) würden liebend gern die menschliche Entwicklung zurück auf Mittelalter oder gar früher stellen”
    Hallo, wann haben Sie das letzte mal mit einem Sozialarbeiter , einem Mitarbeiter der Kirche gesprochen.
    Hier tischen Sie linke Vorurteile auf, die nicht mehr stimmen.

    Dr. Webbaer,
    gute Analysen und Einsichten. Vielleicht etwas zu hoch für diesen blog.

  188. #190 Spritkopf
    17/06/2020

    @awmrkl

    Kirchen & Religioten sind jedenfalls NICHT die treibenden Kräfte dafür. Die würden liebend gern die menschliche Entwicklung zurück auf Mittelalter oder gar früher stellen.

    In der Tat. Ein Beispiel dafür ist der folgende “Essay” des Chefredakteurs des Vatican-Magazins in Rom, Paul Badde. Der behauptet zum Beispiel, Galilei sei vollkommen zu Recht vor das Inquisitionsgericht gestellt worden. Wohlgemerkt, wir haben das 21. Jahrhundert, Inquisitionsprozesse sind aus nachvollziehbaren Gründen schon längere Zeit aus der Mode und der gegen Galilei liegt knapp 500 Jahre zurück.

    Aber zum Glück hören immer weniger Leute den pietistischen Dummschwaflern zu, wenn die vom unsichtbaren Überpapi erzählen, der ganz doll böse wird, wenn man von seinen Gesetzen abweicht. Gesetze, die er vor 3000 Jahren ein paar Priestern erzählt hat, die ansonsten damit befasst waren, ihre in den Wüstensand kackenden Schafe zu beaufsichtigen (behaupten die pietistischen Dummschwafler jedenfalls).

    Aber ganz wird diese Schwachsinnslegende wohl erst aufhören, nachdem auch der letzte Rest der pietistischen Dummschwafler ins kühle Grab gesunken ist und dort aus erster Anschauung erleben kann, ob das im heiligen Schinken versprochene zweite Leben tatsächlich mit Harfe und Flügelchen zwischen Wolken stattfindet oder doch eben nur im Verdauungstrakt von Maden und Würmern.

  189. #191 Cornelius Courts
    17/06/2020

    @awmrkl: “Können sie aber nicht.”

    Versuchen sie aber trotzdem. Nicht nur in den Entwicklungsländern, wo noch ganz offen missioniert und gegen Verhütung und Gleichstellung für Homosexuelle gewettert wird (https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_und_Christentum#Kirchliche_Stellungnahmen_zu_staatlichen_Gesetzen_in_Afrika/Asien). Bei uns üben sie eher heimlich (https://www.tagesspiegel.de/themen/agenda/seelsorger-und-lobbyisten-im-bundestag-die-einfluesterer-von-der-gottesfraktion/10289978.html) politischen Druck aus, um die ganzen Sonderrechte aufrechtzuerhalten (von den ganzen verfassungswidrigen Zahlungen mal ganz abgesehen, https://www.katholisch.de/artikel/20619-warum-der-staat-den-kirchen-immer-noch-geld-zahlt). Dazu zerstören sie die Integrität des Ethikrates durch Überrepräsentation (https://www.giordano-bruno-stiftung.de/meldung/versagen-ethikrat), was dann zum Abnicken verfassungswidriger Gesetze führt (https://www.tagesschau.de/inland/sterbehilfe-urteil-103.html), lassen scheinbar unabhängige Organisationen für Sexualpädagogik (https://www.teen-star.de/) mit mittelalterlichen und menschenverachtenden Ideen auf Kinder los (https://mosaik-blog.at/teenstar-sexualpaedagogik-jugendarbeit-homophobie/), entwerfen Strategiepaper, um die Kinder von Konfessions- und Glaubensfreien, die sie im (skandalöserweise existierenden) Religionsunterricht nicht zu packen kriegen, zu indoktrinieren (“bring them to me, when they’re young”) (https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/konfessionslosigkeit_2020.pdf) und so weiter und so immer weiter…
    Und alles das im Bestreben, gegen alle Vernunft und rapide schwindende Mitgliederzahlen der Gesellschaft eine nicht realitätsbasierte, menschenrechtswidrige, frauenverachtende, freiheits-, lust- und leibesfeindliche Ideologie zu oktroyieren, die übrigens nichts, aber auch GAR NICHTS mit den Ideen eines gewissen hypothetischen haploiden Handwerkers aus Nazarteh zu tun hat.

  190. #192 RPGNo1
    17/06/2020

    wann haben Sie das letzte mal mit einem Sozialarbeiter , einem Mitarbeiter der Kirche gesprochen.

    *facepalm*.
    Sozialarbeiter ≠ Kirche

    gute Analysen und Einsichten

    Das Leben als A****kriecher musst toll sein.

  191. #193 bote
    17/06/2020

    Ach RpG
    merk es dir, ich bin nicht käuflich. Und wenn der Webbaer etwas Kluges gesagt hat, dann bekommt er auch Beifall.
    Fraktionszwang, den habt Ihr.

    CC
    wenn Sie ihre Kritik speziell gegen den römisch-katholische Klerus richten, das mag angehen. Die katholischen Priester, die ich hier in Deutschland kenne, die bedauern die Rückständigkeiten. Bei den Protestanten ist längst rationales Denken eingekehrt.
    Tipp: Nehmen Sie Kontakt auf , Sie werden sich wundern wie aufgeklärt die meisten Geistlichen sind.

  192. #194 tomtoo
    17/06/2020

    @bote
    Glaube nicht das @cc’s Kritik speziel gegen die geht die an grüne unsichtbare Einhörner glauben. Denke die wahren eher zufällig gerade dabei.

  193. #195 wolfhard
    17/06/2020

    Das übele daran ist das ich diese vereinigung von Leuten die lustige Kutten und Mützchen tragen (nein ich meine jetzt nicht den Cucluxclan) mitfinaziere und zwar ohne das ich mitglied in Ihrem lustigen Verein bin und zwar über die Steuereinnahmen.2018 allein 538 Millionen an die beiden kirchen ,das sind Gelder die nicht mal offengelegt werden müssen (mit Fr.Gruss an die mafia die können sich da noch ne scheibe abschneiden)die Einkommen der Bischöfe, die in Bayern von der bayerischen Staatsregierung bezahlt werden, weil dies im bayerischen Konkordat so geregelt ist. Ein normaler Bischof einer bayerischen Diözese bekommt daher ein monatliches Bruttogehalt von 9077,60 Euro, Erzbischöfe erhalten je nach Größe des Bistums noch mehr Geld. Für den Erzbischof von Bamberg überweist Bayern aktuell 10 642 Euro brutto im Monat, Reinhard Kardinal Marx, der Erzbischof von München, bekommt monatlich ein Grundgehalt B 10 unglaubliche 12 526 Euro.Auszug aus http://www.kath.net/news/61517.

  194. #196 Cornelius Courts
    17/06/2020

    @tomtoo: “nicht […] speziel gegen die”

    genau. Im Ethikrat sitzen auch genug/zu viele Protestanten und die EKD kriegt übrigens noch mehr Geld vom Staat als die Katholen.
    Und schaut mal, wohin der letzte Link in meinem Kommentar führt!
    Nee,nee, die Katholen sind keineswegs die einzig Schlimmen.

  195. #197 bote
    18/06/2020

    tomtoo, CC
    mittlerweile leben wir in einer multikulturellen Gesellschaft. In den Innenstädten ist der Anteil der nichtchristlichen Jugendlichen bei über 50 %.
    Wenn man gegen die Kirchen agiert, dann tut man sich keinen Gefallen, denn dann spielt man der anderen Seite in die Hände. Siehe Frankreich.

    Was ist die Alternative ? Nun, die gibt es schon, denn wohin gehen die Jugendlichen mit islamischem Hintergrund, die gehen in den Ethikunterricht. Der ist Pflicht.
    Also optimistisch bleiben, wir schaffen das.

  196. #198 Spritkopf
    18/06/2020

    @CC

    Und schaut mal, wohin der letzte Link in meinem Kommentar führt!

    Ich habe mir den Tort angetan und große Teile des verlinkten Dokuments gelesen.

    Der Text ist ein Ausweis des Selbstbeschisses und des Fremdbeschisses. Etwa wenn er einerseits über die angebliche religiöse Selbstbestimmungsfreiheit des Menschen abschleimt und auf der anderen Seite darüber sinniert, wie man am besten schon Kleinkinder, die überhaupt nicht in der Lage sind, frei und selbstbestimmt über ihre eigene Religiosität oder Nichtreligiosität zu entscheiden, in die gierigen Pastorenwichsgriffelchen kriegt, um sie mit dumpfem Aberglauben zu beschallen.

    Oder wenn man sich Erhöhung der eigenen Glaubwürdigkeit in die ToDo-Liste schreibt und behauptet, man müsse den öffentlichen Streit mit Atheisten suchen, wenn jeder, der eine solche Debatte geführt hat, genau weiß, dass diese von seiten der christlichen Apologeten niemals ehrlich geführt wird und mehr ein Rauf- und Runterexerzieren der Liste von logischen Fehlschlüssen ist.

  197. #199 Uli Schoppe
    22/06/2020

    @ JK:

    der taz-Artikel käut aber auch nur wieder, was bereits in anderen Medien verbreitet wurde. Und in der Sache steht im Moment bestenfalls Aussage gegen Aussage.

    Das mit dem Widerkäuen ist aber eher ein AfD Argument? Ich habe da noch nichts an Gegenbeweis gefunden. Ich werde aber gerne aufgeklärt 🙂

  198. #200 Uli Schoppe
    22/06/2020

    blockquote fintioniert mal wieder nicht.

  199. #201 O.
    25/06/2020

    Lesehinweis:

    Postmodernismus und Islamismus. Grundmerkmale einer ideologischen Kumpanei.
    https://d-nb.info/1065663730/34

  200. #202 noch'n Flo
    Schoggiland
    26/06/2020

    Und schon wieder gibt ihr unsichtbarer Freund den gläubigen Christen ein unmissverständliches Zeichen:

    https://www.stern.de/politik/deutschland/corona-fall-toennies–wanderte-virus-von-gottesdienst-zu-schlachthoefen–9313454.html

    Wie viele Zeichen braucht es noch, bis sie es kapieren?

  201. #203 PDP10
    26/06/2020

    Wie schon woanders angemerkt.

  202. #204 RainerO
    26/06/2020

    Wie nicht anders zu erwarten: Religioten gibt es natürlich auch in Österreich.

  203. #205 O.
    27/06/2020

    Copeland, das Original, ist unerträglich, also zwei Remixes:

    https://www.youtube.com/watch?v=m2s0nB2VPvs

  204. #206 Unbote
    27/06/2020

    Das unmissverständliche Zeichen ist an alle verantwortungsvollen Menschen gerichtet. Man bedenke, unter den Arbeitssklaven sind viele Polen. Die sind christlich . Und jetzt sind natürlich wieder die Opfer schuld. Es ist doch schön, wenn man von den Verantwortlichen ablenken kann.

  205. #207 Spritkopf
    27/06/2020

    Man bedenke, unter den Arbeitssklaven sind viele Polen. Die sind christlich . Und jetzt sind natürlich wieder die Opfer schuld.

    Ach, Sie meinen, es ist nicht derjenige Schuld, der – ungeachtet des Wissens, dass das Coronavirus sich besonders gern in Versammlungen verbreitet, in denen die Menschen eng aufeinanderhocken – sich in genau solche Versammlungen begibt und sich damit dem Risiko einer Infektion aussetzt?

    Aber das war ja schon immer eines der hervorstechendsten Merkmale der religiösen Selbstverblödung. Jemand anderes muss Schuld sein, niemals man selbst.

    #dummwieschifferscheiße

  206. #209 Unbote
    27/06/2020

    …..niemals man selbst.
    In der Bibel heißt es : Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge? ”

    Bei der Ursachenforschung sollte man schon die Größenverhältnisse im Auge behalten. Dass eine christliche Gemeinschaft , mit Betonung auf Gemeinschaft, auf die Gemeinschaft verzichten muss, das braucht eine Zeit der Umgewöhnung. Aus den Fehlern Dummheit abzuleiten ist auch dumm.

  207. #210 Unbote
    27/06/2020

    …ohne Worte
    Die Kirchenaustritte wird die Corona-Gefahr nicht verringern. Mit den gesparten Kirchensteuern wird dann auf Mallorca gemeinsam gesoffen.

  208. #211 Spritkopf
    27/06/2020

    Dass eine christliche Gemeinschaft , mit Betonung auf Gemeinschaft, auf die Gemeinschaft verzichten muss, das braucht eine Zeit der Umgewöhnung.

    Seit einem Vierteljahr hört man aus allen Medien quasi in Dauerschleife: “Meidet große Menschenansammlungen! Meidet sie insbesondere in geschlossenen Räumen!”

    Wie lang brauchts denn noch, bis das auch bei den Betbrüdern ankommt?

    Aus den Fehlern Dummheit abzuleiten ist auch dumm.

    Die Dummheit leite ich für Sie ab, weil Ihre Reaktion nicht lautete “oh, mit ihren Gottesdienstbesuchen haben die Arbeiter wohl einen Fehler gemacht”, sondern “das sind Arbeitssklaven und Christen, also muss jemand anderes Schuld sein”.

    Mit den gesparten Kirchensteuern wird dann auf Mallorca gemeinsam gesoffen.

    So labert man daher, wenn man seine Diskussionen nicht mit Argumenten, sondern mit Klischees bestreitet.

    Nebenbei sind die von mir gesparten Kirchensteuern in Bücher über Wissenschaft geflossen. Oder auch in die Wuppertaler Studienbibel, mit der man einen guten Überblick darüber erhält, in welche Tiefen des Schwachsinns Bibelexegeten abtauchen, um die allgegenwärtige Menschenverachtung in diesem Buch zu beschönigen oder gar in ein angebliches Zeugnis der Nächstenliebe umzulügen.

  209. #212 Unbote
    27/06/2020

    “Meidet Ansammlungen in geschlossenen Räumen”, das wurde ja von Tönnies in jeder Hinsicht getoppt.
    Der Hinweis aus die Christen ist pure Ablenkung.

    Was Mallorca anbetrifft, da warten wir mal ab, wer Recht behält.
    Was die Bibelexegeten angeht, davon versteht man erst etwas, wenn man selbst mal versucht, erstens von einer Sprache in eine andere zu übersetzen und zweitens den Sinn zu übersetzen. Das ist ja die Hauptschwierigkeit. Wörtliche Übersetzungen ergeben Schwachsinn.

  210. #213 Spritkopf
    27/06/2020

    Der Hinweis aus die Christen ist pure Ablenkung.

    Wenn die Leute sich genau bei Gottesdiensten anstecken, dann ist er das keinesfalls. Aber klar, dass Sie von diesem Fakt abzulenken versuchen, weil Sie ebenfalls zu den Deppen gehören, die in die Kirche laufen und dort unsichtbare Arschlöcher lobpreisen.

    Was Mallorca anbetrifft, da warten wir mal ab, wer Recht behält.

    Was für ein schwachsinniger Einwurf. Jeder, der aus der Kirche austritt, darf das gesparte Geld so verwenden, wie er will. Ein paar werden sogar ihren Urlaub auf Mallorca damit finanzieren. Andere kaufen damit Bücher oder sonst etwas. Na und?

    Das weitaus Meiste davon ist sinnvoller als der beschissenen Kinderficker-Sekte in Rom weiteres Geld in den Rachen zu werfen.

    Was die Bibelexegeten angeht, davon versteht man erst etwas, wenn man selbst mal versucht, erstens von einer Sprache in eine andere zu übersetzen und zweitens den Sinn zu übersetzen.

    Dummes Zeug! Exegeten übersetzen nicht notwendigerweise, sondern interpretieren den Text. Der Übersetzungsvorgang mag dem vorangehen, ist aber kein Muss.

    Und wenn Exegeten bei ihrer Interpretation drastisch vom Wortsinn abweichen, haben sie zu erläutern, warum. Tun sie das nicht, sondern übergießen z. B. menschenverachtende Gesetze mit Zuckerguss, weil sie keinen wissenschaftlichen Anspruch an ihre Arbeit stellen, sondern sich vielmehr auf einem Missionsfeldzug sehen, bei dem sie das Wort des Unsichtbaren (in Wirklichkeit das Wort von unwissenden Schafhirten von vor 2500 Jahren) in bestem Licht darzustellen suchen, dann machen sie sich der Schönfärberei und Lüge schuldig.

    Aber OK, das begreifen Sie nicht, weil Sie in Ihren Kommentaren genau die gleiche Schönfärberei begehen.

  211. #214 Unbote
    27/06/2020

    Wer konvertiert ist, hier von den Christen zu den Nichtchristen, der meint die Wahrheit gefunden zu haben. Das ist O.K. , für diese Entscheidung verdienen Sie ein plus.
    Was nicht geht ist, alle Christen unter Generalverdacht zu bringen, als Quelle der Menschenverachtung.
    Es war und ist gerade umgekehrt. Es waren die Christen, die Deutschland vor der Welt wieder rehabiltiert haben in der Person des Dr. Adenauer, der während des Krieges sich in einm Kloster versteckt hielt. Und es war der Christ Dr. Adenauer, der uns vor dem Morgenthau Plan bewahrt hat, nachdem Deutschlands Insustrie geschleift werden sollte und D. zu einem Agrarstaat umgestaltet werden sollte. Die männlichen Deutschen sollten kastriert werden. Kein Witz.
    Und es waren die Christen, die aus dem zerstörten Deutschland wieder einen Ort der Prosperität werden ließen.
    Und jetzt kommt das Küken und ist wieder klüger als die Henne.
    Dass wir relativen sozialen Frieden genießen ist das Ergebnis von der Zusammenarbeit der Kirchen mit den anderen staatlichen Institutionen.
    Für Ihre ständigen Schimpfworte bekommen Sie allerdings zwei Minus.

  212. #215 Cornelius Courts
    27/06/2020

    @Unbote: “Es waren die Christen, die Deutschland vor der Welt wieder rehabiltiert haben”

    rehabilitiert wovon nochmal? Dem Holocaust? Sie meinen das gewaltige Verbrechen, das der getaufte, nie exkommunizierte Christ und Katholik A.H. aus B. in Ö zu verantworten hatte?
    Geiles Argument! “Gott mit uns”!

  213. #216 Unbote
    27/06/2020

    CC
    Mit rehabilitiert ist die Anerkennung als Handelspartner gemeint. Ohne die, würde es uns allen wirtschaftlich viel schlechter gehen.
    Die moralische Wiedergutmachung die wird noch 1000 Jahre auf sich warten lassen. Was Deutschland den Juden angetan hat, das ist bespiellos in der Geschichte der Menschheit.
    Meine plakative Aussage war für Spritkopf gedacht, der die Religion für die Ursache vielen Übels hält.
    Und dabei durchblicken lässt, dass der Wissenschaftler das positive Gegenstück zum klerikalen “Heuchler” ist.
    Dazu empfehle ich das Buch , die Frauen der Genies. Darin wird gezeigt wie unsere wissenschaftlichen Vorbilder im Privatleben waren. Albert Einstein war z.B. eine ganz fiese Zecke. Man muss nur mal auf die Urteile der Frauen hören.
    Und so betrachtet ist Wissenschaft eher ungeeignet für eine Hoffnung auf eine moralischere Welt.

  214. #217 O.
    27/06/2020

    Ach ja, Cornelius… falls Du gerne was schreiben willst, Dir aber der Drive zu was Religionskritischem fehlt…
    …mach doch mal eine (Link-)Liste mit Deinen Basics-Artikeln. Vor ein paar Tagen habe ich den DNA-Basics-Artikel nochmals gelesen, nachdem ich das schon länger vor hatte, da mir vom ersten mal einiges in Vergessenheit geriet.
    Hat mir gut gefallen (auch wenn man einige Stellen optimieren könnte).
    Nun überlege ich halt, noch weitere der Basics-Artikel zu lesen, aber eine Übersichtsseite zu den Artikeln wäre sehr hilfreich.

    Was die Religionen (Viruses of the Mind (Dawkins)) angeht, sehe ich das wie mit den biologischen Viren: wenn man sie einigermassen kennt und sich adaptiert hat bzw. die sich adaptiert haben bzw. zurecht gestutzt wurden (Aufklärung), sind sie sicherlich i.A. weniger drastisch, als wenn sie neu auf eine Gesellschaft (Wirt) treffen, der damit nicht umgehen kann. Davon abgesehen gibt es wie auch in der Biologie unterschiedlich starke Auswirkungen… also vgl. mal normale Erkältungsviren mit Influenza, Influenza mit Covid-19 und Covid-19 mit Ebola.
    Ich will die alle nicht, aber die sind auch nicht alle gleich schlimm. Wenn ich mich entscheiden müsste, nehm’ ich die einfache Erkältung. Mit der kann ich mich irgendwie arrangieren. So seh’ ich das bei den Religionen auch (Tausche Individuum als Wirt mit Gesellschaft als Wirt, ich selbst will keiner Religion persönlicher Wirt sein, aber wenn’s meine Mitbürger erwischt hat, dann bitte auch da nur den leichten Religions-Schnupfen).

  215. #218 Joseph Kuhn
    27/06/2020

    @ Unheilsbote:

    Konrad Adenauer musste sich nicht “während des Krieges” in einem Kloster verstecken, das hat er zu Beginn der Nazi-Herrschaft getan. Zur sog. “Machtergreifung” hat übrigens die katholische Zentrumspartei durch ihre Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz das ihre beigetragen.

    Dass die deutschen Männer nach dem Krieg “kastriert” werden sollten, ist Nazipropaganda. Ein heute völlig vergessener Amerikaner namens Kaufman hatte 1941 ein Buch veröffentlicht, in dem er sich im Falle des Sieges der USA für eine Sterlisierung der Deutschen aussprach. Die Nazis haben daraus einen “Plan” gemacht.

    Da kommt ja unerwartet richtig brauner Dreck bei Ihnen hoch.

  216. #219 PDP10
    27/06/2020

    @Joseph Kuhn:

    Da kommt ja unerwartet richtig brauner Dreck bei Ihnen hoch.

    Jep. Wie schon öfter.

    Und das Problem ist:

    Der macht das gar nicht mit Absicht.

    Der versteht das einfach nicht. Selbst wenn man es ihm erklärt …

  217. #220 Unbote
    28/06/2020

    Joseph Kuhn,
    Sie lenken ganz bewusst ab. Das Beispiel mit dem Kastrieren war Polemik, damit die Mauwürfe hier sich mal zu Wort melden.
    CC und sein Clan sorgt sich um den moralischen Zustand der Kirchen. Und dabei sind ihm alle Mittel recht, sogar der Titel “Gott hasst uns alle”.
    Und wenn er das tut (nur mal angenommen, dann sollten wir uns auch Sorgen machen um den moralischen Zustand der Wissenschaft.
    Von Giftgas über Glyphosat bis zur Atombombe.

    PDP
    Sie machen es sich besonders leicht, Sie schieben alle Andersdenkenden in die Dummenecke.

  218. #221 Joseph Kuhn
    28/06/2020

    Ich lenke nicht ab, ab biege Ihnen Unsinn zurecht, bevor noch jemand glaubt, was Sie sagen – obwohl die Gefahr inzwischen minimal ist, Ihre Glaubwürdigkeit haben Sie ja recht erfolgreich ruiniert.

  219. #222 Spritkopf
    28/06/2020

    Sie lenken ganz bewusst ab. Das Beispiel mit dem Kastrieren war Polemik, damit die Mauwürfe hier sich mal zu Wort melden.

    Wie Sie sich hier präsentieren, ist regelrecht peinlich. Sie zitieren die Braunrhetorik Ihres Großvaters (oder wo immer Sie die Nazipropaganda von der Kastration auch herhaben) und versuchen, sie in einen Trollversuch Ihrerseits umzuwidmen. Aber es sind die anderen, die ablenken. Is’ klar.

    Und jetzt kommt das Küken und ist wieder klüger als die Henne.

    Zumindest Ihre Eigensicht als Henne ist ganz treffend. Sinnfrei dahergackern und und den eigenen Sitzplatz auf der Stange vollkleckern, das ist eine angemessene Beschreibung Ihrer selbst.

  220. #223 Unbote
    28/06/2020

    Bleiben wir mal beim Thema. DasArgument mit der Kastration kam Ihnen zupass um meine Argumentation in Bausch und Bogen für unglaubwürdig (J.K.), sinnfrei (Spritkopf) zu erklären.

    Zur Erinnerung: Das Thema lautet “Gott hasst uns alle” und er meint damit, wer heute noch glaubt ist doof.
    Wir können auch den intelligenteren Weg wählen und den Titel zu einer Metapher machen.
    Wollen Sie mal dazu Stellung nehmen. Insbesonder die Bedeutung der Kirchen beim Wiederaufbau Deutschlands.
    Mein Verdacht ist, es geht Ihnen weniger um kulturelle Tatsachen , als um die Möglichkeit Ihre Abneigung gegen Glauben zu demonstrieren.

  221. #224 RPGNo1
    28/06/2020

    Oh, hat sich der Nicknamewechsler wieder selbst als Fan braunen Gedankenguts entlarvt? Ist ja nicht das erste Mal und wird auch durch sein ständiges Ankuscheln an den Braunbaeren unterstrichen.

  222. #225 Unbote
    28/06/2020

    RPGNo1
    Wie immer die Speerspitze der Provokation ! Wenn jetzt nicht bald eine inhaltliche Antwort kommt, steige ich wieder aus.
    Geistige Inzucht geschieht auch beim Ankuscheln innerhalb der Community.

  223. #226 RainerO
    28/06/2020

    @ bräunliche Nicknameschlampe

    Wenn jetzt nicht bald eine inhaltliche Antwort kommt, steige ich wieder aus.

    Da uns Gott alle hasst, wird sich dieses Versprechen wohl leider nicht erfüllen…

  224. #227 Viktualia
    28/06/2020

    Wetten auch “inhaltliche Äusserungen” passen ihnen nicht?

    Gott-Gläubige kastrieren sich selber: wenn man glaubt, Liebe ginge von Gott aus, kann es nur auch Gott sein, von dem der Hass ausgeht, das sieht man ja auch sehr schön an ihnen.
    Sie mutieren automatisch zum Teufel, solange sie innerhalb ihres Systems cruisen; Pech gehabt und ausgesprochen unfruchtbar.

    (Während ich an die “Möglichkeiten der Sprache” glaube und somit einen “Glauben” habe, der Erlösung zumindest zulässt – solange ich nicht zum Narzissten mutiere und dem Austausch abschwöre.)

    Antworten können sie sich sparen, ihr “aussteigen” halte ich für ne gute Idee.

  225. #228 (Un)Bote
    28/06/2020

    Zum Schluss eine versöhnliche Ansicht einer Kirchengemeinderätin anstelle meiner . (Pensionierte Kriminalbeamtin und examinierte Krankenschwester.) “Ich hoffe, dass über unsere Kirchengmeinde hinaus das Miteinander und das Füreinander-Einstehen durch die gegenwärtige Krise an Bedeutung gewinnen.”
    Tchüss !

  226. #229 RPGNo1
    28/06/2020

    Wenn jetzt nicht bald eine inhaltliche Antwort kommt, steige ich wieder aus.

    Immer diese haltlosen Versprechungen.

  227. #230 noch'n Flo
    Schoggiland
    28/06/2020

    @ RPGNo1:

    Der Braunbär und Roger passen ja auch gut zusammen: der eine latent schwul, aber ohne Eier für ein Coming-out, der andere verharmlost den Kindesmissbrauch in der RKK als Einzelfälle und schwimmt gerne in den Enddärmen von Päpsten und Bischöfen herum.

    Würde es sowas wie einen Gott geben, würde ich sagen, er/sie/es hat die beiden füreinander geschaffen.

  228. #231 Adent
    28/06/2020

    Vielleicht hat der unappetitliche Nicknamehopser ja endlich mal die Eier wegzubleiben, dann wäre es deutlich ruhiger und man müsste nicht alle drei Tage denselben unausgegorenen Mist lesen.
    Ob der wohl AFD wählt und Trump gut findet? Würde zu seinem geistigen Niveau passen.

  229. #232 Spritkopf
    28/06/2020

    DasArgument mit der Kastration kam Ihnen zupass um meine Argumentation in Bausch und Bogen für unglaubwürdig (J.K.), sinnfrei (Spritkopf) zu erklären.

    Ahja. Erst wollen Sie uns als Argument für den christlichen Glauben verkaufen, dass doch ein Christ alle männlichen Deutschen vor der Kastration gerettet habe (Ihre Worte in #214: “Kein Witz.”).

    Als JK darauf hinweist, dass das kein Argument, sondern Nazipropaganda ist, werfen Sie ihm vor, er würde ablenken und Sie hätten lediglich mit Polemik die Maulwürfe hervorlocken wollen.

    Und jetzt jaulen Sie, dass Ihr Argument zerpflückt würde, so als ob nicht Sie selbst, sondern wir daran Schuld seien, dass Sie das Maul aufgerissen und diesen unerträglichen Bläh in die Atmosphäre entlassen haben.

    Überkommt Sie eigentlich angesichts Ihrer eigenen schleimigen Heuchelei kein Brechreiz?

    Zur Erinnerung: Das Thema lautet “Gott hasst uns alle” und er meint damit, wer heute noch glaubt ist doof.

    Nö, das legen Sie mir in den Mund. Die weitaus meisten Menschen, die heute noch glauben, wurden schon frühen Kindesalter mit religiösem Müll indoktriniert. Viele dieser Menschen sind eh nur Weihnachtschristen, für die ihr Glaube kein wesentlicher Teil mehr ihres Lebens ist und die deswegen auch keinen Anlass sehen, sich näher mit ihm auseinanderzusetzen.

    Wer allerdings nicht nur religiösen Glauben pflegt, sondern damit auch missionieren geht, aber auf jegliche Nachfrage sich vehement weigert, die Grundlagen seines Glaubens argumentativ zu verteidigen, der ist nicht nur ein rückgratloser Feigling, sondern auch ein Dummkopf. Ja genau, Sie sind damit gemeint.

    Wollen Sie mal dazu Stellung nehmen. Insbesonder die Bedeutung der Kirchen beim Wiederaufbau Deutschlands.

    Aber gern. Fangen wir mit der Vorgeschichte an, die den Wiederaufbau überhaupt notwendig machte, dem Zweiten Weltkrieg und ihrem Verursacher, dem Nationalsozialismus und dem Verhältnis der Kirchen dazu.

    Heute wird ja gern auf den Widerstand in den Kirchen verwiesen, insbesondere auf Dietrich Bonhoeffer. Bloß war der in der absoluten Minderheit.

    Stattdessen waren die meisten kirchlichen Würdenträger eifrig damit beschäftigt, die Kriegspolitik der Nazis propagandistisch zu unterstützen, zu siegreichen Feldzügen die Glocken läuten zu lassen und zu jedem Führergeburtstag Ergebenheitsadressen zu schicken.

    So wurde etwa der Krieg gegen die Sowjetunion – dem Land, welches mit 27 Millionen Toten den höchsten Blutzoll des Zweiten Weltkrieges zu zahlen hatte – vom Paderborner Erzbischof Lorenz Jaeger damit gerechtfertigt, dass das Land ein Tummelplatz von Menschen sei, die durch ihre Gottfeindlichkeit und durch ihren Christenhass fast zu Tieren entartet seien.

    Nach dem Krieg – in der Zeit des Wiederaufbaus – haben sich die Kirchen sehr lange bedeckt gehalten, ihre Rolle als Mittäter der Nazis einzugestehen. Vielmehr hat man etwa Dietrich Bonhoeffer noch bis in die 70er-Jahre als ehrlosen Vaterlandsverräter angesehen. Jahaaa, Bonhoeffer als Widerstandsheld der Kirche, auf diesen Trichter sind die erst mit reichlich Verspätung gekommen.

    Eine andere Art von Aufarbeitung der NS-Geschichte hat man auch der Bibel angedeihen lassen. So hat man Stellen, an denen biblische Helden wie König David von Jerusalem ihren eigenen kleinen Holocaust angerichtet und Menschen in Ziegelöfen verbrannt haben, ein bißchen, sagen wir, überarbeitet.

    Ausführlich genug?

  230. #233 RainerO
    28/06/2020

    Letzlich ist es wie mit den vehementen Verteidigern der Homöopathie: Die Kritiker sind in der Materie im Regelfall wesentlich trittsicherer. Verteidigen kann man diesen Müll nur, wenn man keine Ahnung davon hat, oder davon profitiert.

  231. #234 RainerO
    28/06/2020

    Man ersetze “Letzlich” durch “Letztendlich”… :-\

  232. #235 Adent
    28/06/2020

    Im Augenblick auch wieder schön in Polen und u.a. den USA zu sehen wie tolerant die Kirche gegenüber Minderheiten ist. Der Duda hat doch tatsächlich allen nicht-heterosexuellen die Menschlichkeit abgesprochen und was Trump über solche “Missgeburten” denkt wissen wir ja auch. Beide sehr schön im Einklang mit den Kinderfickern der Kirche, es ist so widerlich, soviel kann man gar nicht kotzen.
    Meines Erachtens müssten der Kirche sämtliche Rechte, die über einen Verein hinausgehen sofort aberkannt und ihr Vermögen konfisziert werden.

  233. #236 Spritkopf
    28/06/2020

    In den USA hat man Diözesen, die in den Missbrauchsskandal verwickelt waren und die Kindesmissbräuche vertuscht haben, teilweise so hohe Strafen auferlegt, dass die Bankrott anmelden mussten. Hier hat die katholische Kirche pauschal nur 5.000 Euro pro Fall zahlen wollen und sich nach jahrelangen Auseinandersetzungen dazu bequemt, bis zu 50.000 Euro vorzusehen. Was angesichts des Leids, welches viele der Opfer erdulden mussten und der psychischen Folgen, die sie bis in ihr Erwachsenenleben hinein mitschleppten, immer noch ein Trinkgeld ist.

    Den deutschen Bistümern sollte man finanziell die Hosen bis zu den Knöcheln runterziehen, um die Opfer zu entschädigen. Und diejenigen, die persönlich am Missbrauch oder an der Vertuschung beteiligt waren, strafrechtlich zur Verantwortung ziehen. Dann würde wohl auch Ratzinger (“Wir sind Papst!”) hinter Gitter wandern.

  234. #237 Cornelius Courts
    30/06/2020

    @O.: …mach doch mal eine (Link-)Liste mit Deinen Basics-Artikeln.”

    gibt es doch längst. Schau hier: http://scienceblogs.de/bloodnacid/artikelserien/

    (auch in der rechten Randleiste unter Infos zu blooDNAcid zu finden)

  235. #238 RainerO
    01/07/2020

    Die gestern stark gestiegenen Infektionszahlen in Oberösterreich im Raum Linz sind größtenteils zurückzuführen auf – *Trommelwirbel* – das Umfeld einer Freikirche.
    Wenn es Gott gäbe, hasste er uns nicht nur alle, er wäre noch dazu ein zynisches Arschloch.

  236. #239 Tina
    01/07/2020

    Letzlich ist es wie mit den vehementen Verteidigern der Homöopathie: Die Kritiker sind in der Materie im Regelfall wesentlich trittsicherer.

    Das ist ein wirklich interessantes Phänomen. Ich denke, dass das auch daran liegt, dass man irgendwelchen Mumpitz am besten glauben kann, wenn man sich mit den Grundannahmen erst gar nicht beschäftigt. Je näher jemand nur an der Oberfläche treibt, desto leichter fällt der Glaube, sozusagen frei von Fakten und möglichst jedem kritischen Gedanken.

    Phrasen (es gibt hier ja ein echtes Prachtexemplar live bei der Arbeit zu begutachten…) lassen sich zudem immer leicht dreschen. Der Glaube an Mumpitz aller Art ist so schön bequem. Echte Kenntnisse über ein Themengebiet muss man sich hingegen ja erstmal (zum Teil mühsam) aneignen. Aber wem erzähle ich das…

  237. #240 Paul München
    01/07/2020

    Genauso ist es mit den Astrologiegläubigen, wenn man denen sagt, dass man den Jupiter ohne Hilfsmittel am -echten- Himmel sehen kann, sind sie meist völlig überrascht oder wahlweise “ungläubig”. Und natürlich auch keine Ahnung davon, wie Mondfinsternisse zustande kommen.

  238. #241 tomtoo
    01/07/2020

    @tina
    Dein #239 ist sozusagen göttlich gut!!!

  239. #242 tomtoo
    01/07/2020

    @tina
    Du kannst viele(eigentlich alle) Bereiche des Lebens nehmen. Der größte Feind von Mumpitz ist Wissen. Aber Wissen bedeutet halt auch Aufwand. Deswegen ist Mumpitz so angenehm.

  240. #243 tomtoo
    01/07/2020

    @tina
    Letztlich haben sich viele Menschen mit Mumpitz extrem bequem eingerichtet. Sie verdienen ihr Geld mit Mumpitz. Selbst Gesetze werden mit Hilfe von Mumpitz erhoben. Mumpitz ist Geil!!! Fragt den Boten!!! 😉

  241. #244 awmrkl
    02/07/2020

    “Mumpitz ist Geil!!! Fragt den Boten!”

    Den allzeit ergebenen Diener und Boten von jeglichem Mumpitz.

  242. #245 RPGNo1
    07/07/2020

    500 Mitglieder einer Mennonitengemeinde in Euskirchen müssen nach Corona-Ausbruch in Quarantäne. Hallelujah!

    https://www.general-anzeiger-bonn.de/region/koeln-und-rheinland/coronavirus-in-euskirchen-500-mitglieder-einer-freikirchlichen-gemeinde-in-quarantaene_aid-52063509

  243. #246 noch'n Flo
    Schoggiland
    07/07/2020

    Wieviele Winke mit dem Dachbalken brauchen die Christen eigentlich noch von ihrem unsichtbaren Freund?

  244. #247 RainerO
    07/07/2020

    @ noch’ Flo
    Auch in Österreich bringt es die Freikirchengemeinde im Raum Linz auf inzwischen fast 200 Infektionen. Da nützt kein Winken mehr. Der vertrottelte Angeblich-Ex-Lehrer ist kein Einzelfall, Religiosität korreliert eindeutig mit Blödheit.