Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Ich habe ja ein Faible für Countertenöre und schätze nicht nur Herrn Jaroussky sondern ganz besonders auch den nicht ganz so femininien, nicht ganz so perfekten, eher “oldschooligen” Herrn Deller, dessen Stimme mich aber im Tiefsten berührt (beide Sänger durften hier ja auch schon gelegentlich auftreten). Ich will auch Herrn…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Von einem Kollegen, der selber Holzbläser ist, wurde ich auf ein Arrangement der von mir ganz besonders geschätzten und bewunderten Goldbergvariationen für neun Fagotte aufmerksam gemacht. Diese grandiose Aufnahme kann ich nur jeder/m empfehlen, der/die Holzbläserklang und GV mag (also, die Variationen meine ich). Da ich sie nicht frei verfügbar…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Vierter Advent. Lange ist’s ja nicht mehr bis Weihnachten und in die richtige Stimmung kommt man mit diesem Adagio aus dem Weihnachtskonzert Op. 6 No. 8 von A. Corelli:   Hier im Ganzen. Und Bach fehlt noch (kein Weihnachten ohne ihn), hier mit einer besonders getragenen Interpretation des wunderschönen Schlußchorals…

Heute vor 266 Jahren starb Johann Sebastian Bach und darum ist er unsterblich: (Ich weiß, das Stück gab es schon mal in der Sonntagsklassik (allerdings auf Klavier), aber es gehört nun mal zu meinen unangefochtenen Lieblingsstücken von Bach (woran zugegeben Vivaldi auch einen Anteil hatte) und ich erinnere mich noch, wie völlig begeistert und hingerissen…

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen.   Ach, es gibt einfach diese Tage. Aber es gibt immer auch Hoffnung (oben ab 18:35):

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Heute Bach. Und Wanamaker Orgel. Und süßer, süßer Tod! Sch’könnt’ heulen :’-)

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Immer noch Advent, diesmal der vierte, und immer noch kein Bach? Das geht natürlich nicht und wo eh schon viele dabei sind, die eigene Behausung für den Einfall von Familie und Freunden zum Zwecke gemeinschaftlichen Schmausens, Einanderbeschenenkens und hoffentlich friedlich-gedeihlichen Beisammenseins zu wienern und zu polieren, kann es sicher nicht…

Heute vor 265 Jahren starb Johann Sebastian Bach und darum ist er unsterblich: Nachtrag: der Kommentarbereich darf sehr gerne als interaktive Wiese aufgefasst werden, auf der Ihr, liebe LeserInnen, präsentieren könnt, warum Bach für Euch unsterblich ist

Einen schönen Sonntag allen LeserInnen. Vor ziemlich genau einem Jahr gab es hier zum ersten und heute gibt es zum (vorerst) letzten Mal die Sonntagsklassik. In diesem Jahr hatte ich (mir) über 50 mal die Gelegenheit (geschaffen), mit Euch meine liebsten klassischen Musikstücke anzuhören und darüber und über Eure eigene Lieblingsmusik zu plaudern und das…

Heute vor 264 Jahren starb Johann Sebastian Bach und warum er unsterblich ist, kann man an der gestrigen Sonntagsklassik erlauschen. Ein Ständchen soll es, wie könnte es passender sein, Präludium und Fuge auf der Orgel, für ihn geben, komponiert von Liszt: