Zu Hause, im Büro, unterwegs, früh, mittags, abends, Espresso, Cappuccino oder Americano  — Kaffee könnte ich eigentlich immer und überall trinken. Und mit dieser Liebe zum Kaffee stehe ich gewiss nicht alleine da. Kaffee ist weltweit ein Lebensgefühl und nach Wasser und Tee das am häufigsten konsumierte Getränk der Welt. So kam es, dass ich für…

Gute Nachrichten an der Krebsfront. Also fürs erste. Die Ergebnisse von letzter Woche, wo die Zellen gerade noch so nachweisbar gewesen sind, sind noch ein Stück besser geworden und nun sind im Blut gar keine Krebszellen mehr zu finden. Ein wenig verwirrt bin ich trotzdem, denn ich habe einen Ausdruck der letzten MRD-Ergebnisse mit nach…

Als „Stockholm-Syndrom“ bezeichnet man das Phänomen, dass jemand paradoxerweise gegenüber seinem Peiniger positive Gefühle entwickeln kann. Der Begriff geht auf eine Geiselnahme in einer Bank in Stockholm 1971 zurück. Gestern war ich auf einer Tagung der IPPNW zur Digitalisierung im Gesundheitswesen. Leute wie Gerd Antes, der vor kurzem pensionierte Kopf von Cochrane Deutschland, oder Martin…

Der Homöopathie-Wanderzirkus kommt 2020 nach Bayern. Er findet vom 20.-23. Mai in Lindau am Bodensee statt. Bei den Referent/innen und Themen trifft man vorwiegend auf Bekanntes, vermutlich auch eine Art Simileprinzip, same procedure as every year. Interessant und politisch klug gewählt ist allerdings das Kongressthema. Der Kongress soll unter der Überschrift „Integrative Medizin“ stehen. Das…

Normal, unnormal Die Frage, was psychische Störungen sind, ist hier auf Gesundheits-Check immer wieder einmal Thema. Es gibt ein Alltagsverständnis dergestalt, dass ein Mensch unter einer psychischen Störung leiden könnte, wenn er in bestimmter Weise „unnormal“ ist und „abweichendes Verhalten“ zeigt. Ein fester Orientierungspunkt ist das Normale allerdings nicht. Beispielsweise kann das gleiche Verhalten bei…

Das Masernschutzgesetz nimmt immer mehr seine endgültige Form an. Am 20. September hatte der Bundesrat seine Einwände formuliert. In dieser Stellungnahme waren weitergehende Vorbehalte der Bundesratsausschüsse gegen das Masernschutzgesetz nicht mehr enthalten. Sie ist vielmehr von einem grundlegenden Einverständnis der Länder mit dem Masernschutzgesetz geprägt und hat vor allem Umsetzungs- und Verwaltungsfragen thematisiert. Am 9.…

Interessenkonflikte im Zeichen der Moderne Sorry, dass schon wieder die Homöopathie Thema ist. Aber ähnlich wie seinerzeit Passivrauchen oder Glyphosat oder aktuell der Klimawandel ist der Streit um die Homöopathie auch ein öffentlicher Schauplatz des Umgangs mit wissenschaftlicher Evidenz in Interessenkonflikten. Unsere Zeit ist eine Zeit, in der nur schwer ganz offen gegen Wissenschaft, gegen…

Die Wirksamkeit ist das goldene Kalb der Homöopathie. Werner Bartens, pharmakritischer Wissenschaftsredakteur bei der Süddeutschen Zeitung, hat auf die Homöopathie-Lobby schon lange die Wirkung eines roten Tuchs. Vor gut zwei Jahren beispielsweise, als er sich den Homöopathen bei einer als Ringvorlesung etikettierten Homöopathie-Fanmeile an der LMU München als Podiumsdiskutant stellte, haben sie ihn regelrecht mit…

Vor ein paar Tagen haben die Skeptiker nebenan noch einmal den Fall der Heilpraktikerin Renate Gampl und des von ihr vertriebenen, medizinisch nutzlosen, aber 5.900 Euro teuren Mittels „BG-Mun“ aufgegriffen. STERN-TV hatte im Sommer diesen Jahres darüber berichtet, der Film ist erschütternd. Die Praxis der Heilpraktikerin existiert nach wie vor, ihr Angebot ist ein Vollsortiment…

„Digitalisierung“ ist eines der Buzzwords unserer Zeit. Im Gesundheitswesen kann durch die „Digitalisierung“ vieles vorangebracht werden, von einem hilfreichen Datenaustausch zwischen Therapeut/innen bis hin zur Verfügbarmachung wichtiger Daten für die Forschung. Dabei kann aber auch vieles schief gehen. Nichts, was wir tun, ist ohne Risiko. Ein Grundgesetz bei allem, was im Gesundheitswesen geschieht, ist daher,…