queensdrive

Ich möchte mich sehr gerne bei allen Lesern meines Blogs bedanken. Vielen Dank fürs Lesen, die vielen Kommentare und die regen Diskussionen! Mein erstes Jahr bei Scienceblogs.de hat mir sehr viel Spaß gebracht und ich freue mich auf ein ebenso interessantes Jahr 2014! Mit dem Motto Quarks & Queen  möchte ich heute einen Rückblick auf den Blog werfen. (Die eingebetteten Links…

XMaS

Es weihnachtet. Und zu diesem Anlass möchte ich heute eine Bilderserie einer Einrichtung vorstellen, die einen passenden Namen trägt: XMaS – X-ray Magnet Scattering Dabei handelt es sich um einen Teil des European Synchrotron Radiation Facility (ESRF) mit Sitz in Grenoble (Frankreich). Es ist mit 844m Umfang der größte Forschungs-Synchrotronring in Europa (und weltweit das drittgrößte). Im Gegensatz zum CERN geht…

Loeffel-che

Es gibt eine Frage, die vor allem jungen Forschern recht häufig gestellt wird: Was kostet und was bringt das alles? Warum Forschung wichtig ist, ist den meisten – vor allem auf dieser Plattform – klar, aber dennoch kommt die Frage der Finanzen immer wieder auf, besonders wenn die Regierung wieder über Budgetverteilungen diskutiert. Jeder Euro,…

Vollbildaufzeichnung 04.11.2013 141256

… wie jedes Jahr. Das interessante wird sein, wie schlimm sie uns dieses Mal erwischen wird und welcher Influenza-Typus beteiligt ist. Die gemeldeten Grippefälle (und viele viele andere Erkrankungen) werden weltweit in der Datenbank der WHO erfasst und können dort auch abgerufen werden. Ich habe mir aus der ‘Influenza Laboratory Surveillance Information‘ die Influenza-Werte für Deutschland angeguckt (die…

planck_che

Der Nobelpreisträger Max Planck wurde nicht nur am 23. April 1858 in Kiel geboren, er war auch in der Zeit von 1885 – 1889 Professor für theoretische Physik an der Kieler Universität. Am 14. Dezember 1900 stellte er sein Gesetz zur Schwarzkörperstrahlung der Physikalischen Gesellschaft vor und legte damit den Grundstein für die Quantentheorie. Zu diesem…

Chevoja Icon

Folgender Artikel ist mir vor ein paar Tagen über den Weg gelaufen: ETH Zürich: Smartphone wird zum 3D-Scanner. Zusammenfassung der Pressemitteilung: Die Züricher Arbeitsgruppe hat eine App  entwickelt, mit der selbst kleine Smartphones zu richtigen 3D-Scannern werden. Man richtet sein Smartphone auf das Objekt aus und bewegt es hin und her. Die App macht kontinuierlich Aufnahmen und errechnet ein…

Dieser Artikel steht in einer aktualisierten Version hier zu Verfügung Klicken um weitergeleitet zu werden.     Jetzt mal im ernst. Elektroautos? Ich wundere mich seit Jahren, dass da von der Politik so vehement und eingleisig dran festgehalten wird. 1 Mio. Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen bis 2020 … der Umwelt zuliebe … Aha Das aufzuschlüsseln,…