Am Anfang des Epic-Pi-Countdowns habe ich euch das Video “A Mile Of Pi” präsentiert. Dabei wurden wir auf einen besonderen Spaziergang mitgenommen. Eine Mio. Nachkommastellen von Pi auf einem durchgängigen Stück Papier. Großartig, aber geht das nicht auch ohne Laufen? Und ja, ich bin fündig geworden :-)

 Pi-links-Ausschnitt

Am 14. März, also morgen, wird traditionell der Pi-Day gefeiert
(in amerik. Schreibweise 3-14), aber dieses Mal passt die Jahreszahl mit in die Reihe, sodass der Epic-Pi-Day vor der Tür steht! An dem Tag können wir folgende Konstellation finden:

3-14-15 9:26:53

Heute gibt es den letzten Countdown-Beitrag. Alle vorherigen Beiträge findet ihr hier.

 

Heute: Zahlensuche auf einem Poster mit 1.000.000 Pi-Nachkommastellen.

Für den Epic-Pi-Day habe ich etwas Besonderes gesucht: Etwas für den Arbeitsplatz , ein Blickfang, aber nicht zu aufdringlich und nichts zum Abstauben. Und ich bin fündig geworden :-)
All The World’s A Page ist ein Projekt, das große literarische Werke auf einem einzelnen Poster herausbringt. Wer also bei Werken wie Also sprach Zarathustra, Faust – Teil 1 & 2 oder Moby Dick keine Lust zu blättern hat, ist hier genau richtig. Und passend zum Pi-Day haben sie auch ein Poster mit Pi produziert.
Die erste Reaktion einiger Arbeitskollegen seht ihr hier:

Pi-Poster

“Warum starrst Du denn auf die Wand?” “Naja, da steht was.” “Wo” “Na da! Pi” “Ehrlich? Ach …” – Und schon stehen da zwei …

 

Mehrere Minuten lang starrten meine Kollegen auf das Poster und waren fasziniert – oder verwundert darüber, was ich da wieder angeschleppt hatte 😉 Aber jeder blieb stehen und suchte entweder nach einem Muster, einer Telefonnummer oder war einfach nur bedruckt, wie winzig die Ziffern sind.

Die perfekte Beschäftigung für einen Zahlenliebhaber wie mich :-)

Was sehen wir denn da?

Wir sehen Zahlen – unglaublich viele Zahlen. Klar, es sind 1.000.000 Stellen, aber wer kann eine so große Menge wirklich begreifen. Und es ist eine Sache drüber zu reden und eine ganz andere, diese Menge vor sich stehen zu sehen. Auf den ersten Blick steht man vor einer grauen Wand. Dieses Poster ist ein Werk, bei dem man sich die Details erarbeiten muss :-)

Damit wir uns überhaupt irgendwie orientieren können, brauchen wir einen markanten Punkt. Ein schönes Beispiel ist der Feynman-Punkt. Das ist eine Folge, bei der man sechsmal die Ziffer 9 hintereinander findet. Sie beginnt ab Stelle 762 und ist somit ganz weit vorne und damit relativ schnell zu finden. Ich habe sie auf dem Poster mit einem Pfeil markiert:

Pi-Poster-Zoom1

Gut, das Einzige, was man bei dieser Auflösung erkennt, ist, dass der Pfeil auf die erste Zeile zeigt. Somit gibt es also knapp 1400 Zahlen in einer Zeile – das war mein erster “Aha-Moment”. Weiter geht’s mit einem größeren Ausschnitt:

Pi-Poster-Zoom2

Hier kann man die ersten Konturen erkennen. Also wieder zoomen:

Pi-Poster-Zoom3

Ah, jetzt ja, Zahlen. Etwa zwei Ziffern pro Millimeter. Der Pfeil zeigt den besagten Feynman-Punkt. Sechsmal die 9 hintereinander.
Das nächste Mal, dass mehr Ziffern hintereinander stehen ist irgendwo bei Stelle 720.000, eine Reihe, in der man die Ziffer 3 siebenmal findet. Aber nagelt mich nicht auf die Stelle fest, ich habe sie noch nicht gefunden.

Ziele für die Zukunft?

Das Ziel ist ganz klar. Bis zum nächsten Pi-Day sollen auf dem Poster besondere Zahlenreihen markiert werden: lange Reihen mit gleichen Ziffern, Telefonnummern, Geburtstage, Muster oder was mir sonst auffällt. Wenn ihr eine Stelle habt, die ich unbedingt finden und markieren muss, meldet euch :-)

 Crazy Walls. For when a scrapbook is not crazy enough

 
So, der Epic-Pi-Day kann kommen! :-)

 


Poster-Quelle: All The World’s A Page: Pi

Kommentare (6)

  1. #1 werner
    13. März 2015

    Wer genervt aufgibt kann sich auch unter folgendem Link die Position seiner Lieblingszahlenreihe suchen:
    http://pi.gerdlamprecht.de/

    • #2 Tomi
      13. März 2015

      Großartig, vielen Dank!

  2. #3 rolak
    13. März 2015

    Na, das lamprechte geht erst ab 8 Ziffern Suchstring. Daher eher zB da ober bei noch größeren Angeboten unformatiert rauskopieren und ‘grep -b’ von der Kette lassen.

    Bin zwar kürzestsichtig, doch schon beim zweiten Bild (‘erste Konturen’) war der NeunenSechser aus normaler Sitzposition einwandfrei lesbar.

  3. #4 Stefan Wagner
    http://demystifikation.wordpress.de/2015/03/13/salzburger-land/
    13. März 2015

    Ein Fußballorakel könnte die Zahlenfolge 54749014 suchen und dann die nächsten 2 Stellen mitteilen und behaupten, dass Deutschland dann wieder Weltmeister wird. Trifft es nicht ein weist man auf die Unklarheit hin, welches Jahrhundert gemeint ist.

  4. #5 Sepp
    13. März 2015

    @Stefan Wagner: Da müssen wir uns wohl noch etwas gedulden. 2054 wäre der nächste Titel, wenn die WM weiter nur alle vier Jahre gehalten wird. Stelle 153279563 in Pi. Aber irgendwo lässt sich sicher auch 5474901418 finden.

  5. #6 Andreas
    14. März 2015

    An Position 1142905318634 findet sich die Ziffernfolge
    314159265358

%d Bloggern gefällt das: