Deutsches Museum

Archives for Dezember, 2007

Die Zwitschermaschine

Unstreitig gehört zu den international weithin bekannten mechanischen Musikinstrumenten im Deutschen Museum das Spielwerk mit Vogelstimmen, erbaut von Blaise Bontemps in Paris um 1875 und erworben bereits im Jahr 1911. Das Stück veranschaulicht ideal, wie sehr wissenschaftlicher Fortschritt seit jeher für Komfort, Wohlgefühl und Luxus genutzt wird.

Wo genau ist die Nano Welt?

Die Nano Welt befindet sich gerade unterhalb von der Mikrowelt. Die Größe ihrer Strukturen ist kleiner als alles was man mit einem optischen Mikroskop sehen kann und sie reicht bis herab zu der Größe einzelner Atome. 100nm – 0,1nm.

Hall of Fame deutschen Erfindertums

Die Art wie wir morgen leben werden hängt maßgeblich davon ab, was wir heute erforschen. Deshalb beglückwünsche ich ganz besonders Gerhard Ertl und Peter Grünberg zur Auszeichnung mit dem Nobelpreis für Chemie und Physik. Beide sind, wie auch der Physik Nobelpreisträger von 2005, Theodor W. Hänsch, im Kuratorium des Deutschen Museums vertreten. Peter Grünbergs Entdeckung…

Selbstorganisation von magnetischen Dipolen

Die Teelichtbecher auf einer Wasseroberfläche tragen in der Mitte senkrechte Stabmagnete die mit ihrem Nordpol nach oben, rot markiert, oder nach unten gerichtet sind, blau markiert. Es gibt verschiedene stabile Konfigurationen für die Anordnung.

Kondensierte Magnetische Flüssigkeit

Das Spiel mit unterschiedlichen Typen magnetischer Flüssigkeit.