Forschung in Deutschland ist notwendiger denn je!
Wissenschaftliche und technologische Forschung in Deutschland geraten ins Hintertreffen, aber was können wir dagegen unternehmen?


Eine Gruppe von Wissenschafts- und Technikjournalisten der Journalistenvereinigung für Technisch-Wissenschaftliche Publizistik TELI nimmt die Bundestagswahlen zum Anlass, um eine breite öffentliche Debatte über Forschung, Wissenschaft und Technologie anzustoßen. Als Vorbild dient die Aktion des US-Journalisten Shawn Lawrence Otto. Er startete mit Kollegen im US-Wahlkampf die „Science Debate 2008″, die dazu beitrug, dass Forschung und Technik die neuen Schwerpunkte auf US-Präsident Obamas Polit-Agenda sind.

Die Gruppe unabhängiger Journalisten wollen eine solche Debatte jetzt auch in Deutschland in Gang setzen und zwischen Forschern, Politikern und Bürgern vermitteln und suche dafür noch nach Mithelfern.

Wissenschaftler und Mitarbeiter der führenden deutschen Forschungsorganisationen sind aufgefordert ihre Wünsche und Fragen an die Politik, die Öffentlichkeit und Journalisten zu stellen!

Ziel ist es, aus den Ergebnissen die 15 bis 20 wichtigsten Herausforderungen an die deutsche Wissenschaft und Technik herauszuarbeiten und den Spitzenkandidaten vorzulegen. Die Antworten werden von den TELI Journalisten auf einer Webseite publiziert, in den Medien verbreitet sowie in öffentlichen Debatten diskutiert.

Weiter ist geplant in einem späteren Schritt die Wissenschaftsdebatte auf ganz Europa auszudehnen und sie letztlich auch bei EU-Wahlen zu aktivieren. Deshalb wurde in Deutschland der englische Titel „Science Debate Germany 2009″ gewählt.

Kommentare (1)

  1. #1 Alexander Gerber
    Oktober 26, 2009

    …und sogar im Koalitionsvertrag geht dies weiter:

    http://www.scienceblogs.de/sic/2009/10/wissenschaft-im-koalitionsvertrag.php

    (Trackback funktioniert heute irgendwie nicht…)