Über die seltsamen Ausprägungen der Astrologie und die pseudowissenschaftlichen Einbildungen, dass die Bewegung von Himmelskörper und das Sternzeichen Leben und Charakter beeinflussen, hat Florian im Astrodicticum ja schon viel berichtet und es ist in epischer Länge ergebnisfrei diskutiert worden.
Jetzt habe ich im Skeptic’s Guide to the Universe Podcast #185 über ein japanisches Gegenstück gehört. Der Hit scheinen dort gerade Charakterisierungen von Menschen aufgrund ihrer Blutgruppe. Ausgelöst wurde die neueste Welle dieser Bewegung durch gleich 4 Bücher (A, B, AB und 0) die insgesamt über 5 Millionen verkauft wurden; mit zugehöriger Handysoftware. (Nachzulesen und anzusehen z.B. in diesem völlig unkritischen Blogeintrag).
Nun mag ja auf den ersten Blick die Idee, dass die Blutgruppe den Charakter bestimmt, etwas plausibler sein als Planetenbewegungen, aber natürlich ist es völlige unbegründete Pseudowissenschaft.
Und es muss ziemlich wilde Blüten treiben: Einstellungen aufgrund der Blutgruppe (kennen wir vom Sternzeichen), getrennte Kindergartengruppen je nach Blutgruppe, Blutgruppen-Diäten, Kompatibilitätstests bei Partnervermittlung. Schlimmer noch: Politiker diskutieren ihre Blutgruppen auf ihrer Homepage und vergleichen sich mit ihrem Konkurrenten. Und man stelle es sich doch mal vor: das Softball-Team das Gold in Beijing gewonnen hat, hatte unterschiedliche Trainingspläne je nach Blutgruppe.
Die Skeptiker vom SGU warnen, dass sie nicht genau wissen, ob diese Berichte vielleicht übertrieben sind. Aber nach dem, was wir schon hier bei SB alles erlebt haben, wundert uns das noch? Ich hab Blutgruppe 0-, ziemlich selten, und vor allem kann ich zwar allen spenden, aber selbst nur von anderen bekommen. Was sagt das über meinen Charakter?

Kommentare (17)

  1. #1 florian
    02/08/2009

    Also in Deutschland gibts auch schon seit langem (leider sehr erfolgreiche) Bücher zur “Blutgruppen-Diät”…

  2. #2 Vega
    02/09/2009

    Hi

    also auf die Frage ob das alles vielleicht übertrieben ist was man so über Blutgruppen und Japan hört. Nein, ist es nicht.
    Es ist genau wie bei uns mit den Sternzeichen, es gibt Leute die übertreiben es, die wirklich damit andere Leute und nur darüber einschätzen. Und genau solche Leute gibt es auch in Japan.
    Das man die eigene Blutgruppe bei community sites mit in seinem Profil angibt, ist in Japan absolut normal. Und es gibt Personaler die wirklich auch danach entscheiden ob sie Leute einstellen. Aber das gibts ja leider auch bei uns, nur eben mit Sternzeichen.
    Und zur Frage mit Blutgruppe null, kann ich leider nichts sagen. Ich kenn nur die Erklärungen für A, AB und B.

    gruß Vega

  3. #3 isnochys
    02/09/2009

    Du kannst allen spenden, aber selbst nur 0 bekommen.
    😉

    somit gibt es also nur 4 unterschiedliche Personencharaktere?
    Das ist ja noch dümmer als die Sternkreiszeichen.
    Hätte nicht gedacht, dass sowas geht.

  4. #4 ali
    02/09/2009

    Ich habe AB+

    Es gibt doch offensichtlich eine Korrelation zwischen Seltenheit der Blutgruppe und dem Schreiben auf Scienceblogs. Oder was braucht es denn noch um das zu beweisen?

  5. #5 isnochys
    02/09/2009

    Ich hab B+.
    Stimmt die Korrelation nun noch, oder soll ich lieber eine andere Blutgruppe angeben?
    :))

  6. #6 Jörg Rings
    02/09/2009

    Der Rhesus-Faktor hilft ja immer noch wenn man mehr Unterteilungen braucht, aber 4 Kategorien finde ich übersichtlicher als 12. Mit einem Buch je Sternzeichen hätte man ja auch schon rein technisch nicht die Top 10 stürmen können…

    Die Blutgruppen-Diät war wohl auch früher schonmal Thema im SGU, aber jetzt treibt es wohl viel wildere Blüten. In den 70er wurde der Blutgruppen-Kram wohl zuerst erfolgreich verbreitet durch Bücher von einem Anwalt…

  7. #7 Wolfgang
    02/09/2009

    Riskant wird es wenn man die Eltern miteinbezieht.
    Da kommt es so in 4-10% vor, dass der Vater eine nicht kompatible Blutgruppe zu seinen Kindern hat.
    Bei der Verwandtenblutspende werde dann solche Spender vom Roten kreuz mit dem Hinweis, sie hatten einen “Eiweißfehler” nach Hause geschickt.
    Man muss ja nicht alles wissen 😉

  8. #8 GeMa
    02/09/2009

    Da hilft dann nur noch Familienaufstellung 😀

  9. #9 Florian Freistetter
    02/09/2009

    Tja, nichts ist zu dumm, als das es nicht geglaubt wird (ich erinnere an die Einteilung der Menschen in Ein- und Ausatmer…)

  10. #10 alexander b.
    02/13/2009

    ein- und ausatmer?
    ein o-positivler wünscht sich ne erklärung, worum gehts da?

  11. #11 GeMa
    02/13/2009

    Zitat http://www.hagena.info/1.html : “Schon vor Jahrtausenden wusste man in Asien um die Polarität des Atems in Abhängigkeit von Naturgesetzen, die von Sonne und Mond ausgehen. Dem Musiker Erich Wilk verdankt der westliche Kulturkreis die Entdeckung der bipolaren Atemtypenlehre. Es finden sich unter anderem Quellen dazu im indischen „Hatha-Yoga“ (Ha = Sonne, -tha = Mond). Aus der traditionellen chinesischen Medizin kennen wir das ca. 4000 Jahre alte Yin (Mond) – Yan (Sonne) – Zeichen, dass das Gesetz von polaren Kräften in der Natur auf einen Nenner bringt.”

    Terlusollogie heißt das. Ter (Terra) lu (Luna) sol (Sol) logie (Schallala).
    Erich Wilk wird auch gern “Entdecker dieses Naturgesetzes” genannt. Und es ist natürlich eine “Erfahrungswissenschaft”. Bipolares Atmen für bipolare 😉

    Versuche an Kindern natürlich auch wie üblich http://www.landkreis-kurier.de/index.php?menuid=37&reporeid=105

  12. #12 GeMa
    02/13/2009

    Und ja nicht lunar essen, sitzen, stehen oder liegen, wenn man solar bipolar ist, gell.
    http://www.life-creations.com/index.php?id=95

  13. #13 adenosine
    02/13/2009

    Offensichtlich besteht ein grundsätzliches Bedürfnis, derartige Kathegorisierungen sei es nach Sternzeichen oder Blutgruppen vorzunehmen, sonst gäbe es sowas doch nicht. Doch warum ist das so?

  14. #14 alexander b.
    02/13/2009

    meine güte, der beitrag auf life-creations hat mein leben verändert!
    all diese erkenntnisse, all diese emotionen die da entstehen. Ich habe beschlossen mein Leben fortan anders zu leben, gesünder, viel vitaler!
    oder andererseits:
    ich hoffe nur allzu sehr, dass ich nach so viel schwachsinn nicht urplötzlich zum atmen aufhöre, das würde fatal enden…

  15. Der ORF berichtet ausführlich zum Thema – unter dem Titel Rassismus nach Blutgruppen.

  16. #16 Jörg Rings
    02/15/2009

    Im SGU-Podcast von dieser Woche wurden auch nochmal die Hörer-Reaktionen zusammengefasst: Es muss wohl tatsächlich in Japan ein höheren und ernsteren Stellenwert haben als bei und die Astrologie 😐
    Die Jobs aus Sternzeichen-Story, über die du berichtest hast, Florian, kam auch kurz vor.

  17. #17 Oliver
    02/16/2009

    Das Ausmaß dieses Spleens zeigt sich doch allein schon daran, dass sich Autoren die Mühe machen, sich für Manga-Charaktere eine Blutgruppe auszudenken, damit die Fans ihr fiktives Idol auch nach Blutgruppe verehren können… Genauso ist es bei realen Stars chiq, dessen Blutgruppe zu kennen, denn die Blutgruppe sagt ja vermeintlich etwas über ihn aus (und zwar mehr als was für Antikörper er im Blut hat 😉 )