Ein interessantes Paper ist in den Proceedings der Royal Society erschienen (hier als PDF), in dem eine Methode beschrieben wird, das Alter von Keramik aus gebranntem Ton zu bestimmen.

Da soll ja keiner sagen, Physiker seien nicht flexibel. Sie können es sogar allen Recht machen. Gleichzeitig.

Kaum 1 Monat und 8 Tage zu spät gibt es schließlich doch noch ein ♥ für Blogs von mir. Eigentlich hat die Aktion am 21.04. beim Stylespion stattgefunden, um ein bißchen Aufmerksamkeit auf deutschsprachige Blogs zu lenken, die man gerne liest. Grad wo jetzt Twitter die Aufgabe von Blogrolls und Linklisten übernimmt, ist das ganz…

Ich mag Christopher Hitchens. Er sieht einfach immer angepisst aus und verteidigt mit unheimlichem Geschick die einfache Erkenntnis: Es gibt keinen Gott und es wäre furchtbar, wenn es einen gäbe. Hier diskutiert er mit dem völlig überforderten Ken Blackwell zum Thema: Sind die USA (noch) eine christliche Nation?

Leider – der Start von ITER wird sich wieder verzögern. ITER ist der internationale Großversuchsreaktor, der eine Fusionsreaktion auslösen soll um Energie zu erzeugen. Im Vergleich zur National Ignition Facility soll hier ein heißes Plasma in einem starken Magnetfeld eingeschlossen werden und dauerhaft brennen. Bei der NIF hingegen wird nur für ein Milliardstel einer Sekunde…

Nachdem ich über die Arten des Magnetismus gesprochen habe, will ich versuchen auch noch ein bißchen über Anwendungen von magnetischen Eigenschaften zu sprechen.

…hat zumindest die britische Regierung. Jedenfalls nicht genug, um den für den Zweiten Weltkrieg so entscheidenden Ort zu einem Teil des “Imperial War Museum” zu machen, wie BoingBoing schreibt. Es würde wohl Unterstützung geben, aber das Bletchley Park hat im Moment arge Geldnöte und wird vielleicht bald die Stätte nicht mehr erhalten können.

Bisher habe ich ja die Grünen noch als Notlösung angesehen zur Wahl, aber die Wissenschaftsfeindlichkeit nimmt jetzt so arge Ausmaße an, dass ich die wohl zur Bundestagswahl endgültig zu den nichtwählbaren Parteien zählen muss Dies ist eine Pressemitteilung von Biggi Bender, der gesundheitspolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen: Die klare Mehrheit für die Stärkung der…

Am 17. Mai 1999 wurde ein Projekt öffentlich, das einen neuartigen Ansatz zur Verarbeitung großer Datenmengen präsentierte: Das verteilte Rechnen, das freie Prozessorzeit auf den Computern Freiwilliger benutzte. Und welche Aufgabe wäre spannender gewesen als die Suche nach außerirdischem Leben.

Was für eine wunderbare motivierende Ansprache von Brain Greene, dem bekannten String-Theoretiker, Kosmologen und Fürsprecher für die wunderbare Erfahrung von Wissen und über die fehlende Achtung für Wissenschaft(ler): (via Physics en dehors von @charmqgp)