Gestern war es kalt genug dass es fast hätte schneien können, und hat es mancherorts auch ein wenig. Wie passend kommt bei so wenig Schnee der kleinste Schneemann der Welt, der am britischen National Physical Laboratory gebaut wurde:

i-409c9c528edf497a697a9d01198cc654-snowman-thumb-400x250.jpeg
Bild: Prof. Cox, National Physical Laboratory

Klein ist er, der Kopf ist nur 0,01 mm groß, aber er schmilzt wenigstens nicht so schnell weg, denn er ist aus Körnchen zusammengesetzt die verwendet werden um Elektronenmikroskope zu kalibrieren, und die mit Platin verschweißt wurden. Ein Ionenstrahl wurde verwendet, um das Gesicht zu schneiden. Und natürlich soll das Ganze die hochpräzisen Werkzeuge demonstrieren, die man mittlerweile hat.

Es gibt auch noch einen schönen Film der die Größe verdeutlicht:

Kommentare (2)

  1. #1 Odysseus
    12/06/2009

    Hübsch! Aber ein Kopf von immerhin 10µm ist ja immer noch recht klobig, das geht doch sicher schon ein oder zwei Größenordnungen kleiner, oder?