Was geschieht eigentlich gerade am LHC? Nach dem Start musste ich ja grinsen, weil alle Medien groß betonten, dass es erst beim dritten Anlauf geklappt hat. Gut dass von denen offensichtlich niemals jemand auf die offizielle Übersichtsseite der Operation geht, denn dann hätte er sich gewundert dass eher selten Physik passiert ist in den letzten Wochen. Das liegt daran, dass man fleißig dabei ist, den Strahl weiter zu kalibrieren, und vor allem dafür zu sorgen, dass mehr Kollisionen stattfinden können.

Vergleicht mal das Bild vom ersten Tag mit dem von heute Mittag:

i-8454aa6dc52aaf2d6e81f98085d31a6f-lhc0502-thumb-375x88.png

Man sieht dass die Intensität sehr viel höher ist. Die blaue und rote Linie geben an, wieviele Protonen in einem Paket herumlaufen. Und je mehr das sind, desto wahrscheinlicher sind Kollisionen. Und ein weiterer Schritt erhöht die Anzahl an Kollisionen: das Quetschen des Strahls. Indem man die Energie der fokussierenden Quadrupolmagneten erhöht, werden die Protonen enger zusammengedrängt. Das ist keine kleine Sache, man hat bereits erreicht, dass die Luminosität (ein Maß für die Kollisionsanzahl) um einen Faktor 1000 höher wurde und will noch mehrere Größenordnungen (!) besser werden. Mehr dazu gibt es bei Cosmic Variance.

Kommentare (2)

  1. #1 derari
    05/02/2010

    Heißt das die Protonenflasche konnte erfolgreich nachgefüllt werden? http://www.youtube.com/watch?v=A19B7vDBElw

  2. #2 Jörg
    05/02/2010

    @derari: Ja, man hat noch ein paar Protonen gefunden und jetzt sammelt man die, die nicht kollidiert sind vorsichtig wieder ein und füllt sie zurück, so hält die Flasche noch eine Weile 😛