Ah, die gute Wissenschafts-Boulevard-Bloggerei. Paris Hilton, Lady Gaga, Brangelina, Higgs-Funde. Ihr kennt das aus dem Käseblättchen eurer Wahl. Moment, Higgs-Fund? Was nun folgt, ist nur ein Gerücht, aber ein so spannendes dass man es erzählen sollte. Immerhin ist es das, worauf wir Wissenschafts-Fans so ungeduldig warten. Und wenn es sich in zwei Wochen in Luft auflöst, sagt nicht ihr wart nicht darauf vorbereitet.

In seinem Blog berichtet Tommaso Dorigo über ihm zugetragene, möglicherweise unabhängige Gerüchte dass man am Tevatron ein Higgs-Signal gefunden hat. Der Tevatron ist (jetzt) der zweitgrößte Ringbeschleuniger der Welt, und hat schon viele Jahre Daten angestapelt in denen man nach dem Higgs sucht. Seine Laufzeit wurde noch mindestens bis Ende 2010 verlängert, weil man eine 50:50-Chance sah das Higgs in einem leichten Massebereich zu finden.

Eventuell hat man das, es gibt eben diese Gerüchte über einen Fund mit 3 Sigma-Signifikanz (also gut genug um es bekannt zu geben, schlecht genug um es nicht als Fakt zu verkaufen):

It reached my ear, from two different, possibly independent sources, that an experiment at the Tevatron is about to release some evidence of a light Higgs boson signal. Some say a three-sigma effect, others do not make explicit claims but talk of a unexpected result. That the result comes from the Tevatron is for sure, since the LHC experiments do not have nearly enough data yet to search for that elusive particle, and other particle physics experiments in the world have not nearly enough energy to produce it. However, I am unable to understand whether the rumor comes from CDF or from D0.

CDF und DZero sind die beiden großen Experimente am Tevatron, die zunächst immer unabhängig suchen, um die Reproduzierbarkeit von Funden zu zeigen. Tommaso arbeitet zwar für CDF, weiß aber selbst nichts von den Higgs-Suchmannschaften. Und wenn ihr schon nichts von diesen Gerüchten haltet, dann nehmt diese Information mit: Alleine für CDF gibt es ein Dutzend unabhängige Analyseteams die nach dem Higgs suchen. Die meisten werden diese Arbeit wohl umsonst betreiben, jedenfalls umsonst im Sinne von – keine bahnbrechende Entdeckung. So wie die meisten Wissenschaftler. Solide Arbeit, aber rechte Würdigung gibt es keine. Daher mal ein kurzes Hutlüpfen an die ganzen Teams, die ihre Nase in den Daten haben.

i-3df2a87aba82dbb0b2e0ee8b04600f67-080529-Chicago-001-thumb-300x225.jpg

Fermilab-Hauptgebäude bei Chicago

Es gibt durchaus Regionen in den bisherigen Messungen, in denen ein Higgs passt. Bis Ende des Monats finden wohl ein internes Seminar und eine größere Konferenz statt. Wenn etwas vorliegt, wird es dort präsentiert werden. Es wäre jedenfalls ein Ding, wenn der 27 Jahre alte Beschleuniger vom Fermilab dem LHC die Entdeckung vor der Nase wegschnappt!

PS: Alternative Theorie: Experimente die vor der Abschaltung stehen finden mysteriöse 3 Sigma-Signale…

Kommentare (10)

  1. #1 Phero
    07/12/2010

    Wetten, dass hier jemand bei den Scienceblogs gleich einen seiner üblichen, sinnentleerten Kurzartikel raushaut, in dem er polemisch behauptet, dass *diese Urknallmaschine ja doch zu nichts nutze ist, wie ich doch immer behauptet habe*.

    Das hat aber wirklich eine gewisse Komik – aber dennoch braucht man natürlich den LHC zum Bestätigen, selbst wenn ihm jetzt doch nicht die Erstentdeckung zukommt.

  2. #2 Thomas Risse
    07/12/2010

    Urknallmaschine? Sagen wir jetzt nicht mehr Weltzerstörungs-Massenmord-Kinderbelästigungs-Waffe?

  3. #3 Anhaltiner
    07/12/2010

    Mmmhh, vieleicht wird einfach nur zusammen gekratzt was die Daten hergeben. Ich will ja niemanden Übereifer vorwerfen, aber kann es sein das der Wunsch Vater des Gedanken ist: soviele Möglichkeiten bleiben ja nicht mehr Geschichte zu schreiben.

  4. #4 fatmike182
    07/12/2010

    Ich halte die österreichischen Wissenschaftsminister dazu an, ihre alte idee wieder aufzugreifen & sofort aus CERN auszusteigen, jetzt wo die Konkurrenz evtl was hat. 😉
    (und ich wette, die tun das wirklich)

  5. #5 Ludmila
    07/12/2010

    @Anhaltiner: Ohh, das Tevatron ist von Anfang an mit der großen Ankündigung angetreten, dass sie das Higgs finden wollen. Ich schätze mal, dass ist ihre letzte Chance da was beizutragen, bevor das CERN die plattmacht.

  6. #6 Redfox
    07/13/2010

    Hmm, wie sieht denn der Arbeitsmarkt für arbeitslose Teilchenpysiker in den USA aus…

  7. #7 Frank Wappler
    07/13/2010

    Mutmaßlich betreffen die beiden kolportierten Munkeleien (vermeintliche?) Higgs-Signale für verschiedenen Massen.

    Wie anhand von Dorigos Plot zu erwarten und leicht zu unterscheiden:
    eines um 115 GeV, und das andere um 135 GeV …

  8. #8 Anhaltiner
    07/13/2010

    Mmmh – erst garkeins und nun gleich 2? Na mal schaun wenns offiziell ist. Klingt aber spannend.

  9. #9 Jörg
    07/14/2010

    2 wäre seltsam, oder? Gibt es nicht eine alternative Theorie mit 3 Higgs?

  10. #10 Belzer
    07/15/2010

    Das Gerücht, um die mutmaßliche Entdeckung des Higgs-Teilchen, wurde inzwischen dementiert.

    Fermilab:
    “Let’s settle this: the rumors spread by one fame-seeking blogger are just rumors. That’s it.”
    http://twitter.com/FermilabToday/status/18396561721

    Siehe auch:
    http://www.telegraph.co.uk/science/large-hadron-collider/7888012/Higgs-boson-discovery-rumours-false-say-Tevatron-scientists.html