Homöopathie ist Voodoo. Ihre Prinzipien entbehren nicht nur offensichtlich jeder Grundlage, sondern auch eingehende wissenschaftliche Studien haben eindeutig gezeigt, dass Homöopathie nicht anders als ein Placebo wirkt. Das Belügen von Patienten zum Zwecke der Wirkung eines Placebos aber ist unethisch. Es ist ist nicht vereinbar damit, dass wir Selbstverantwortung der Patienten fordern und auch nicht damit, dass wir kritisches und rationales Denken verbreiten möchten.
Daher ist es nicht hinnehmbar, dass Krankenkassen dennoch für homöopathische Leistungen bezahlen. Selbst wenn sie dadurch Geld sparen, ich zahle dann lieber ein bißchen mehr Krankenkassengebühr. Und deswegen wird es jetzt Zeit, diese ePetition an den Bundestag mitzuzeichnen, nur noch 4 Tage lang ist Zeit. Ja, der Text der Petition hätte besser formuliert werden können, ja das ePetitionssystem ist derart schlecht dass es als brauchbare Alternative erscheint sich einen rostigen Nagel ins Auge zu stecken; aber helft jetzt mit ein Zeichen zu setzen. Dieses Jahr scheint sich endlich etwas mehr öffentliche Meinung für Aufklärung zu Homöopathie eingestellt zu haben, halten wir den Dampf im Kessel! Ihr wisst ja: Nur 17% der Deutschen wissen, was Homöopathie ist: Wasser, Zucker und Zauberei.

Kommentare (106)

  1. #1 rolak
    09/03/2010

    Ich darf nur einmal unterschreiben 😉

    … und Zauberei

    Das geht zu weit. Weder sind es richtige Magier (dann sollte es so funktionieren wie behauptet) noch sind es Illusionisten (dann sollte es so aussehen, als würde es so funktionieren wie behauptet). So ein Vergleich tut den beiden erwähnten Berufsgruppen doch weh…

  2. #2 hero
    09/03/2010

    mist… erst 1847 unterschriften… 🙁

  3. #3 Ralf
    09/03/2010

    Ich finds auch schade, wie wenig Andrang es bei der Petition gibt. Ich hätte ja zumindest 5-stellig erwartet bzw. gehofft.
    Ich hab jedenfalls schon gleich am Anfang unterschrieben, leider darf ich nur einmal 🙂

  4. #4 Advocatus Diaboli
    09/03/2010

    “Ja, der Text der Petition hätte besser formuliert werden können, ja das ePetitionssystem ist derart schlecht dass es als brauchbare Alternative erscheint sich einen rostigen Nagel ins Auge zu stecken;”

    Mit anderen Worten: Online-Homöopathie….

  5. #5 ZetaOri
    09/03/2010

    @ hero· 03.09.10 · 10:44 Uhr

    mist… erst 1847 unterschriften… 🙁

    Na, inzwischen 1897, alleine heute bisher fast 100! Hat da wer Reklame gemacht?

    Und fast alle anderen in der Liste der offenen Petitionen
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition
    krebsen bei einige 10 … wenige 100 herum. *tröst*

    *g*
    Zeta

  6. #6 Gast
    09/03/2010

    Erstaunlich. Ich hätte gedacht, dass es ein paar mehr “Mimimi-Schreier” gibt, die sich jedesmal wenn sie das Wort “Homöopathie” hören ins Hemd machen. Na da müsst ihr wohl noch ein bisschen mehr Aufklärungsarbeit leisten um die Gesellschaft aus dem geistigen Mittelalter zu führen.

    Aber vielleicht gibt es ja auch eine nicht zu vernachlässigende Zahl von Menschen, die zwar nicht an Homöopathie (etc) glauben, denen es aber egal ist, bzw. die sich nicht in Dinge anderer Menschen einmischen und ihr eigenes Leben leben.

  7. #7 ZetaOri
    09/03/2010

    @Gast· 03.09.10 · 21:28 Uhr

    Na da müsst ihr wohl noch ein bisschen mehr Aufklärungsarbeit leisten um die Gesellschaft aus dem geistigen Mittelalter zu führen.

    Läuft doch schon, echt wissenschaftlich:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/11/homoopathen-ohne-grenzen-preiswurdig-oder-gefahrlich.php#comment141184

    Aber vielleicht gibt es ja auch eine nicht zu vernachlässigende Zahl von Menschen, die zwar nicht an Homöopathie (etc) glauben, …

    … aber davon leben?

    Zeta

  8. #8 Gast
    09/03/2010

    Wovon jemand lebt, geht einen doch nichts an, solange derjenige nicht gegen geltendes Recht verstösst und nicht die eigene Privatsphäre verletzt.

    Mir kommen manche Scienceblogs & Kollegen vor, wie diese verbitterten und vereinsamten Rentner, die den ganzen Tag am Fenster sitzen und sofort jedes falsch parkende Auto bei der Polizei melden.

  9. #9 Jörg
    09/03/2010

    Ich weiß, es ist unheimlich viel verlangt, den gesamten Artikel zu lesen. Der ist ja so lang, da ist “Infinite Jest” ja ein Faltblatt dagegen. Daher fasse ich dann wohl nochmal zusammen:

    Aber vielleicht gibt es ja auch eine nicht zu vernachlässigende Zahl von Menschen, die zwar nicht an Homöopathie (etc) glauben, denen es aber egal ist, bzw. die sich nicht in Dinge anderer Menschen einmischen und ihr eigenes Leben leben.

    Wenn man sich dann doch durch den gewaltigen Wortdschungel gekämpft hätte, wäre man nicht umhin gekommen einzusehen dass dieser Satz Schwachsinn ist. Wenn sich jemand den Wohlfühl-Voodookleister in die Birne hauen will trotz besserem Wissens, soll er halt. ICH will aber nicht dafür mitbezahlen. Das ist soooo das Gegenteil von Einmischen in das Leben anderer Menschen, das schlägt schon wieder einmal hinten rum.

  10. #10 ZetaOri
    09/03/2010

    @Gast· 03.09.10 · 21:59 Uhr

    Wovon jemand lebt, geht einen doch nichts an, solange derjenige nicht gegen geltendes Recht verstösst …

    § 263 StGB

    1)Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, dass er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft

    Zeta

  11. #11 silke
    09/03/2010

    In Heidelberg gibt es wohl die älteste hömeophatische Apotehke in Deutschland, ebenso das grösste Weinfass, ich finde der political correctness wegen, sollten wir die Wahlfreiheit haben zu entscheiden was wir möchten, dazu sind bereits 1.000.000 Stimmen bei der Aktion Eliant http://www.eliant.eu/new/ eingegangen.

    Jörg Rings ist Physiker, Du bist nicht nur zu spät sondern solltest über das Wort toleranz und nicht nur im physikalishen Sinne nachdenken, denn die begrenzte Analytik hat diese Welt nicht unbedingt verbessert.

    Ich mag Dich trotzdem, Informationsmedizin ist die Zukunft und die Physik wird das wohl in 500 Jahren empirisch beweisen können, wie immer und Sie dreht sich doch, die Erde um die Sonne etwas spät.

    Silke

  12. #12 Gast
    09/03/2010

    @Jörg
    Tja, so ist das eben in einer “Demokratie”
    Im Schnitt zahlt jeder für vieles was er…
    – nicht will
    – nicht braucht
    – nicht kennt
    – nicht nutzt
    – etc

    Ich hab sehr woh den Worddschungel komplett gelesen, mir wird aber trotzdem nicht klar warum das jetzt nochmal auf den Tisch gepackt werden musste?
    Klar könnt ihr eine Petition starten, wenn euch das stört, dass ihr für Sachen zahlen müsst, die ihr für falsch oder idiotisch haltet. Macht nur. Mich nervt nur dieses ewige “mimimimiiiii – ich armer. Ich will das nicht, ich will das nicht.”
    Macht halt und gut ist. Ob das jemals erfolgreich sein wird, steht auf einem anderen Blatt, und falls es irgendwann soweit ist, muss die andere Seite das Resultat ertragen. Da aber Homöopathie-Gänger es eh gewohnt sind, für solche Leistungen selber zu zahen, schätze ich das “mimimiiii” dann nicht ganz so gross ein.

    ^@Zeta
    “das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt”
    Das gehört für mich zur Kategorie “Privatsphäre verletzen” – auch wenn es etwas schwierig ist vom eigentlichen Wortlaut darauf zu kommen. Aber ausschaggebend ist hier – und das hättest du ruhig mit fett schreiben können – die Schädigung eines anderen.

  13. #13 Gast
    09/03/2010

    *^@zeta
    und sowieso, etwas wirr ist es schon, auf einen Satz mit “…solange er nicht gegen geltendes Recht verstösst….” mit einem StGB§ zu antworten oder?
    Was hat das jetzt gebracht?

  14. #14 silke
    09/03/2010

    Es gibt mitlerweile, genügend Krankenkassen die Hömeophathische Behandlung bezahlen, worüber unterhaltet ihr euch eigendlich hier noch, zu wenig Hintergrundwissen und Halbwahrheiten, Scheuklappen und Kreiselanalytik.

    Aber Spass macht es trotzdem 😉 der Informationsübertragung wegen! Vertrag zur homöopathischen Versorgung mit der Securvita BKK
    Zusammen mit der Securvita BKK hat die AG Vertragskoordinierung einen Vertrag zur Versorgung mit klassischer Homöopathie als besonderen Versorgungsauftrag gemäß § 73c des Fünften Sozialgesetzbuches entwickelt und abgeschlossen.
    Folgende Krankenkassen sind diesem Vertrag beigetreten:

    BKK-Linde (1. Januar 2010)
    Daimler-BKK (1. April 2010)
    BKK-Essanelle (1. Juli 2010)
    BKK 24 (1. Juli 2010)
    BKK Pfaff (1. Oktober 2010)

    Silke

  15. #15 silke
    09/04/2010

    Wird Zeit sich dem Thema Genmanipulation anzunehmen.

  16. #16 Gast
    09/04/2010

    ^@Silke
    Erwartest du hier übermässig kritische Beiträge zm Thema Genmanipulation?

  17. #17 silke
    09/04/2010

    Hallo Gast ich befinde mich jenseits aller Erwartungen, dafür weiss ich zu viel über die politischen Zusammenhänge, was in der Schweiz damit gemacht wurde, wird in der BRD folgen, nein, ich erwarte keine kritischen Beiträge.

  18. #18 ZetaOri
    09/04/2010

    @Gast· 03.09.10 · 23:42 Uhr

    “das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt”
    Das gehört für mich zur Kategorie “Privatsphäre verletzen”

    Na, das mit den juristischen Güter-Kategorien ist wohl nicht so ganz verstanden. Die Rechtsprechung unterscheidet schon ein wenig zwischen Sachgütern und immateriellen Güter. Versuchen Sie einmal probehalber ‘Vermögen’ und ‘Privatsphäre’ einzuordnen.

    …Aber ausschaggebend ist hier – und das hättest du ruhig mit fett schreiben können – die Schädigung eines anderen.

    Aber nein! Ausschlaggebend ist die Schädigung des Vermögens, und ein Vermögensschaden ist: (ich zitiere hier mal einfach die Wiki, zur leichteren Überprüfung, da ich nicht annehme, dass Sie leichten Zugang zu Gesetzes-Kommentaren haben)


    … jedes Minus (negative Wertdifferenz) gegenüber dem vorher bestehenden Vermögen, welches nicht durch ein vermögenswertes Äquivalent ausgeglichen wurde.


    Zeta

  19. #19 Gast1923
    09/04/2010

    LOL 1897-1847=100 Stimmen ? LOL

    Meiner mir abverlangten Netiquette+AGB ist es zu verdanken, dass ich den passenden Komentar hierzu unterlasse.

    Zitat:
    >>Nur 17% der Deutschen wissen, was Homöopathie ist: Wasser, Zucker + Zauberei?

    Ja klar, weil die anderen 83%, Rechnen und das Leben “Richtig” einschätzen können,
    junge Freunde.

    Der Lebensfluss enthält Informationen, die u.A durch den Impuls mit 4 Facher Wirkung
    im Zuckerglobulie eingeprägt WIRKSAM werden. Haben sie das Überlesen ?

    Und Nein, der Impuls ist nicht wiederlegt:
    Fahrschule: Doppelte Geschwindigkeit = vierfacher Bremsweg als Wirkung
    Es gehört nur zu verbotenem Wissen, weil Wissen in den Augen der Kapis gefährlich ist.

    Eine langjährig einstudierte Physikhypnose, hat manchen für das Blind werden lassen, was einem Menschen niemals passieren sollte! Blind für das Lehrbuch des Lebens.

    Mit der Ausrede “Scharlatanerie” kommt man EINFACH & Bequem drüber hinweg,
    was man mit einer langjährig wiederholt eingebranten Schulbuchhypnose “erlernt”,
    & man mit Schulbuchwissen nicht erfassen kann.

    263 StGB ? Wunderbahr! Danke 🙂 für den netten Paragraphen, wirksam
    gegen Kapitalisten & seine egoistischen Scharlatane

    Glauben = Nichtwissen = Dummheit, eine Lebensweisheit
    Da Unbewuste nicht Wissen, was Homöopathie ist, weil die Information noch nicht in das Bewustsein vorgedrungen ist, beherrscht die Ansicht: “Homöop. = Wasser,Zucker + Zauber” diejenigen nur als Glaube und explizit nicht als Wissen.

    Wissen wäre es nur, wenn Jemand begründen könnte, WARUM es Betrug/Zauber sein soll. Da der Impuls bestandteil fundierter Physik ist, müste zumindest Signifikant die
    Nichtwirkung gegenüber dem homöpahtischen Nachweis der Wirkung erfolgen.
    Erfolgt dies nicht, würde prinzipiell ein Verstoss gegen $ 263 StGB vorliegen,
    in dem Homöopathen unbegründet aber Signifikant ein Nachteil unterbreitet wird.

    Amen

    Lieber Jörg, ich hoffe, ich hab dich nicht zu viel & zu wenig Geärgert 🙂
    Du solltest schon “richtig” Begründen. (Denk an deine eigene Netiquette)
    Dann hast Du wenigstens die Chance, mit einem besseren Blick über den Tellerrand,
    Wahrheiten mit dem Sprung über den eigenen Schatten, doch zu erhaschen.
    Wir haben in meiner Exfirma “Doktor der Physik + E-Technik” die haben es gewagt
    und sind nicht mehr davon weg zu kriegen. Man muss den Wahrheiten auch eine
    echte Chance geben, sonst werden sie von negativen “Glaubenssätzen”, wie ein Fehler
    in der Netzhaut vertilgt und Surreal ausgeblendet. Das ist eben so

    Irgend ein negativer Glaubenssatz scheint dich zu Tangieren.

  20. #20 Thomas J
    09/04/2010

    @Gast1923

    “Wissen wäre es nur, wenn Jemand begründen könnte, WARUM es Betrug/Zauber sein soll.”

    Na, weils keinen Wirksamkeitsnachweis über Placebo gibt?
    Ich kann Ihre Fantastereien von Lebensfluss und vierfacher Wirkung nicht nachvollziehen, haben Sie da etwas veröffentlicht, was sie verlinken können?

  21. #21 Olorun
    09/04/2010

    Als Voodoopriester verwahre ich mich ausdrücklich gegen die Gleichsetzung Homöopathie = Voodoo. Immerhin verwenden wir echte Nadeln und echte Puppen.

  22. #22 Gastleser
    09/04/2010

    Was meint Ihr eigentlich hierzu? Da ich Eure Einstellung bzgl. der alternativen Medizin teile und mir auch sicher bin, dass der Fokus mehr auf die unbewussten Wirkungen gesetzt werden sollen (es ist ja eiglt. immer eine Diskrepanz zwischen Denken und Handeln sogar das Empfinden ist nicht unbedingt das, was Gedacht wird etc…). Nur komme ich immer wieder ins Schleudern, wenn ich mir dann Dinge doch nicht mehr erklaeren kann mittels Naturgesetzen sowie wissenschaftliche nachweisbaren Theorien. Homoeopathie, Akupunktur, Bioresonanz, ganzheitl. Zahnmedizin, … usw. Fuer alle diese Dinge habe ich dann doch meine Erklaerungs- und Wirkungsgrundlage im Kopf und diese zielt meistens in Richtung Psychosomatik sowie -analytik und der Wirkung des Unterbewussten sowie dem Spiel mit Aengsten und Hoffnung. Alles natuerliche Reaktionen und durch den Selbsterhaltungstrieb gerechtfertigt, aber gerade deshalb ist es so erdrueckend… Nur gab es sowas ja schon immer, nur ist dank der propagierenden Internetwirkung die Kommunikation viel einfacher und unkontrollierter geworden. Man muss nur die passenden Worte finden und schon fangen auch Menschen, die fest am Grundsatz des Kausalitaetsprinzips festhalten und es auch persoenlich als beruhigend empfinden, aber auch gerade deshalb selber auch schon sehr vieles ausprobiert hat um auch mal ueber den angeblichen Tellerrand zu schauen, mit den Zweifeln an. Gespickt mit angeblichen Schaubeispielen und Wirksamkeitsnachweisen fangen die gedankl. Endlosschleifen bezogen auf nachweisliche Wirkung oder Wunschdenken an. Liegt vll. ander Unsicherheit, da man eher mit subjektiven unwissenschaftlichen Prophezeiungen als mit objektiv nachweisbaren Forschungsergebnissen bombardiert wird. Es herrscht ja mehr oder weniger Meinungsfreiheit.

    Zurueck zum eigentlichen Thema: der persoenliche Bezug zu einem Patienten mit einer chronisch dermatologischen Erkrankung ist gegeben, leider nun auch die Besserung der Symptomatik nach vielen Jahren durch genau diese Quacksalberei. Ich weiss, dass die psycholog. Umstaende und zwischenmenschlichen Rahmenbedingungen wesentlich besser und stabiler sind als vorher, trotzdem will es nicht in meinen Verstand rein. Ich verstehe nicht, wie jahrelange medikament. Therapie und Kuren keine derartige Besserung verschaffen konnten, sogar eher eine Verschlechterung und nun innerhalb eines halben Jahres irgendwelche ~Wunderspritzen~ (die auch noch hohes Fieber und Krankheitsgefuehle ausloesen) als angebl. Immunsystemumwandler fungieren koennen. Das klingt jetzt alles etwas ueberzeugt von der ganzen Sache und man koennte denken ich waere Heilpraktiker oder angetan von der ganzen Sache…. NEIN>>>In der Hinsicht bin ich der Skeptiker schlechthin, da ich auch um die Wirkung psychologischer Faktoren weiss. Ich will es nur verstehen, vielleicht ist das auch eine subjektive Wahrnehmung, dass es wirklich besser ist. Trotzdem ist der Zustand stabiler und besser als es noch vor recht kurzer Zeit war…

  23. #23 RL
    09/04/2010

    Hey Jörg, wie schaffst du es nur, so viele Alti-Spinner auf deinen Blog zu kriegen 🙂

  24. #24 Gastleser
    09/04/2010

    ahhhhhh….ICH BIN KEIN ALTI SPINNER!!! Ich bin fester Gegner von diesem Hokuspokus und wurde oft genug damit konfrontiert. Ich will nur nicht daran glauben, dass das wirklich eine Wirkung hat, egal ob die Glaubolis oder diese Spritzen in meinem Link. Ich will einfach nicht daran glauben, da waer dann wieder die Diskrepanz zwischen dem was man denkt und was man wirklich denkt…

    ‘Glaube
    nichts, nur weil du möchtest, dass es wahr ist’

  25. #25 Christoph
    09/04/2010

    Tja, bin leider kein Deutscher und kann nicht unterschreiben, hoffe aber auch das sich noch mehr beteiligen.

    In Wahrheit ist es doch ganz einfach. Die Lancet Studien zeigen eindeutig, dass Homöopathie keine über Placebo hinausgehende Wirkung hat. Die Homöopathen ziehen das in Zweifel: Die Studien gelten nicht, weil, weil die Studien nicht gelten. Das geht einfach nicht! Ausserdem sind die Studien alle gefälscht und blöd und alle sind so gemein zu uns.

    Man will ja schließlich nicht seine millionenschwere Zuckerkügelchen Industrie verlieren.

    An alle die Pro-Homöopathie sind: Bitte produziert eine Studie die beweist, dass Homöopathie wirkt. Dann legt sie doch Edzard Ernst vor, der zahlt euch dann 100.000$, die er für so eine Studie als Belohnung ausgesetzt hat.

    Aber das geht ja nicht, weil mit Studien kann man Homöopathie ja nicht messen, weil, weil, ja so halt! Und ihr seid alle gemein!

  26. #26 radicchio
    09/04/2010

    ich hab nach gefühlten 35 registrierungsversuchen aufgegeben. immer wieder fehlermeldungen … schade.

  27. #27 Christoph
    09/04/2010

    Hat bei mir gerade auf Anhieb geklappt. (Hab nämlich grade gemerkt, dass man auch als Nicht-Deutscher unterschreiben kann)
    Btw.: Derzeit 1956

  28. #28 ZetaOri
    09/04/2010

    @Olorun· 04.09.10 · 11:28 Uhr

    Als Voodoopriester verwahre ich mich ausdrücklich gegen die Gleichsetzung Homöopathie = Voodoo. Immerhin verwenden wir echte Nadeln und echte Puppen.

    Und Haare nicht zu vergessen! Echte Haare! Und echte Fingernägel!
    ;->
    Zeta

  29. #29 Jörg
    09/04/2010

    Als Voodoopriester verwahre ich mich ausdrücklich gegen die Gleichsetzung Homöopathie = Voodoo. Immerhin verwenden wir echte Nadeln und echte Puppen.

    Ja mei, wer Homöopathie nimmt lässt sich auch akupunktieren…und Akupunktur-Anhänger sagen dir mit ungekrümmten Gesicht dass sogar falsche Nadeln genauso gut wirken. Stimmt zwar, aber nicht weil beides wirkt, sondern weil beides nicht wirkt.

    Ansonsten ist es immer wieder erstaunlich, wieviele Leute mit ungekrümmten Gesicht hier in mein Blog-Wohnzimmer kommen und meinen mir väterliche Ratschläge geben zu müssen wie es einem 5jährigen schon stinken würde. Aber wie sagt man so schön: Das Schöne an den meisten Kommentaren hier ist dass man sie beruhigt ignorieren kann.

  30. #30 ZetaOri
    09/04/2010

    @Gast1923· 04.09.10 · 10:43 Uhr

    LOL 1897-1847=100 Stimmen ? LOL

    Herrlich! Braucht jemand Belege für die Unfähigkeit von Esos, mit quantitativen Daten umzugehen?

    Hier! Hier!

    Lieber Gast1923, es mag Ihnen nicht aufgefallen sein: Die Kommentare enthalten Datum und Uhrzeit. Ist Ihnen das noch ein Begriff, oder leben Sie inzwischen völlig ausserhalb der Zeit?

    Der Kommentar über 1847 Stimmen stammt vom 03.09. 10:44 Uhr , der über 1897 Stimmen vom 03.09 15:38 Uhr. Und die Aussage “alleine heute bisher fast 100” bezog sich daher erkennbar (man erkennt es, wenn man Begriffen wie ‘heute’ und ‘bisher’ eine Bedeutung zuordnen kann) auf alle Stimmen von 03.09 00:00 Uhr bis 03.09. 15:38 Uhr.

    Ja, ja. Da wundern einen auch solche (oder ähnliche) Aussagen von Gläubigen nicht mehr:

    Du meinst, in der ganzen Flasche mit 25 ml sind genau 0 Moleküle Wirkstoff? Na ja, ich nehm´ ja nicht die ganze Flasche, immer nur 15 Tropfen!
    >;->

    Interessant übrigens:

    Mitzeichner am
    04.09. -> 30 bis ~ 17:20 Uhr, Summe bis dahin: 1958
    03.09. -> 128 (bis ~ 15:30 Uhr -> 94)
    02.09. -> 13
    01.09. -> 13
    31.08. -> 13
    30.08. -> 14
    29.08. -> 13
    28.08. -> 13
    .
    .

    (Hmm. Ob uns wohl ein Eso über die Bedeutung der auffälligen Häufung der Zahl 13 aufklären kann? Oder über die exakt 128 = 10000000B = 2^7[!] am 03.09.? Und sowieso, 03.09. [!], da kann man doch bestimmt was draus machen?)

    Zeta

  31. #31 radicchio
    09/04/2010

    so, erledigt!

  32. #32 Christoph
    09/04/2010

    Wobei ich es in gewisser Hinsicht gemein finde wenn TCM, Akupunktur und Hömöopathie in einen Topf geschmissen werden.

    Ich meine, TCM war/ist vor allem Kräutermedizin, Akupunktur hat mit “Stechen mit Nadeln” ein Wirkprinzip bei dem man nicht so leicht sagen kann, obs funktioniert oder nicht. Die Gerac Studien haben nur die Meridiane gekübelt, die Sham Studie war doch erst 2009, oder? Und dann ist da noch die Adenosinstudie. Von mir aus, da kann man in manchen Punkten drüber reden.

    Im Vergleich die Homöopathie, die schon Darwin wegen Blödsinnigkeit geärgert hat. Völliger Schwachsinn, der auch schon hinreichend als solcher gezeigt wurde.

  33. #33 BreitSide
    09/04/2010

    silke· 03.09.10 · 23:57 Uhr Zitat[x]

    Es gibt mitlerweile, genügend Krankenkassen die Hömeophathische Behandlung bezahlen…

    Ganz genau das ist das Problem!

    Wehret den Anfängern!

  34. #34 BreitSide
    09/04/2010

    Ha! 1967!

    Nur das Internet hat mehr…

  35. #35 hanspeter
    09/04/2010

    Also – ja, das ist schon eine riesengroße schweinerei! Auch wenn die Kassen dadurch einsparen. Lasst uns dafür alle mehr Zahlen… wir haben ja auch kaum andere Probleme.
    Wie wäre es mit einer Petition gegen die Enten im Park. Die scheißen den Weiher voll.

    Oder mit einer Petition gegen Trolle. Die scheißen mir das Blog voll.

  36. #36 BreitSide
    09/04/2010

    hanspeter, Du kannst ja gerne für solchen Unfug zahlen. Wir sind ein freies Land.

    Ich will aber nicht zahlen für überteuerte Placebos. Meine Hasenpfote zahl ich schließlich auch selbst.

    Aber – um mit Ecki von Hirschhausen zu sprechen – dem Hasen hat sie jedenfalls kein Glück gebracht…

    Ich werd mich dann mal mit C2H5OH D100 volllaufen lassen.

  37. #37 Randifan
    09/04/2010

    Ich bin überzeugt, die Hoöopathen vertrauen ihr Leben nicht den Heilkräften ihrer eignen Medizin an. Keiner scheint wirklich bereit zu sein, die Wirksamkeit ihrer verdünnten Tröpfchen in einem Selbstversuch unter lebensbedrohlichen Bedingungen zu beweisen.

  38. #38 Gast
    09/04/2010

    Wenn jemand ein Problem damit hat, das seine KV demnächst auf Homöopathie übernimmt und er demnach dafür zahlen muss, das jemand anders frei entscheidet H. zu nutzen, dann kann derjenige ja die KV wechseln. Irgendeine KV wird er schon finden, die keine H. übernimmt. Und auch wenn sie teurer ist, ist doch egal, denn wie hiess es so schön weiter oben: “…ich zahle dann lieber ein bißchen mehr Krankenkassengebühr.”

    und wenn es keine KV gibt, die keine H. im Programm hat, dann kann man ja auch immer noch eine gründen, die genau seinen Vorstellungen und denen sooo vielen anderer entspricht. Zum Glück leben wir ja in einem freien Land!

    Und mal ehrich….”wehret den Anfängen”? … Echt mal, einige Köpfe hier sollten mal ein kaltes Bad nehmen.

    Einerseits zahlt man gerne auch mal ein bisschen mehr, wenn dafür die Vernunft ans Steuer darf, andererseits macht man sich ins Hemd, wenn ein paar Euro seiner Beiträge für die homöopathische Behandlung anderer draufgehen? So richtig konsistent ist eure Gedankenwelt auch nicht immer oder?

  39. #39 ZetaOri
    09/04/2010

    @BreitSide· 04.09.10 · 20:28 Uhr

    … Ich will aber nicht zahlen für überteuerte Placebos. …

    Vor allem nicht, wenn nach 4 Wochen ‘Erstverschlimmerung’
    (wer´s nicht glaubt: das ist gängiges Dogma bei den Homös, wenn das Wasser bis zum selbständigen Abklingen der Symptome noch nicht geholfen hat
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie#Nebenwirkungen
    und nach der ‘Medikation’ erst der Höhepunkt der Beschwerden erreicht wird)
    dann letztlich doch und in erhöhtem Maße die ‘schweren Nebenwirkungen der Schulmedizin’ (unter anderem Beschwerdefreiheit, Ablingen der Symptome, sogar Heilung [!]) in Kauf (kommt von kaufen = Erwerb gegen BEZAHLUNG, in diesem Fall durch die GKV) genommen werden!

    Ich werd mich dann mal mit C2H5OH D100 volllaufen lassen.

    Ich befürchte, da wird sogar der Placeboeffekt versagen. Versuch´s mit Niedrigpotenzen:
    ~ D 2 ergibt sich nach dem ‘Deutschen Reinheitgebot’ quasi automatisch. D 0,4 entspricht etwa meinem Glenfiddich hier (bis die Eiswürfel geschmolzen sind). Ob geschüttelt oder gerührt spielt dabei keine Rolle.
    ;-))
    Zeta

  40. #40 Gast
    09/04/2010

    @Randifan…..

    Wozu auch? Es geht mir nicht darum irgendjemandem irgendetwas zu beweisen (was derjenige auch dann noch nicht glauben wollen würde), sondern mir geht es darum mir etwas gutes zu tun, bzw. das nach meiner Sicht beste für mich zu tun. Bei einem Schnupfen kann ich, bevor ich mir Medikamente gebe vielleicht mit irgendwas homöopathischen ran, wenn mir ein Bein abzufallen droht, warum sollte ich dann ein Risiko eingehen? Das Risiko trage ich natürlich nur dann, wenn ich es für tragbar hate. Und das ist meine eigene Entscheidung. Das geht nur mich was an. Wer meint, ein Homöopath würde einem dem Tode nahen irgendweche Globui verabreichen und ihm eines unnötigen Risikos auszusetzen, der glaubt entweder, jeder Homöopath wäre ein abgebrühter Scharlatean der über leichen geht, oder er hat die Homöopathie weder verstanden, noch sich informiert.
    Es gibt nämlich eine nicht unerhebliche Zahl von Indikationen, bei denen ein Heilpraktiker Behandlungsverbot hat und an einen sog. “Schulmediziner” übergeben muss. Und es gibt – oh wech Wunder – Heilpraktiker, die das auch aus eigener Überzeugung und eigenem Dafürfinden tun, und nicht nur weil sie es müssen.
    Mein Gott, ist die Welt vielfältig, was es alles gibt. Das fällt schon schwer, das alles zu verarbeiten. Da wünsch ich mir auch manchmal ein gewisses Känntchen Naivität, das würde so vieles einfacher machen.

  41. #41 ZetaOri
    09/04/2010

    @Randifan· 04.09.10 · 21:14 Uhr

    Ich bin überzeugt, die Hoöopathen vertrauen ihr Leben nicht den Heilkräften ihrer eignen Medizin an. …

    Könnte man ggf. leicht überprüfen: Kleine statistische Erhebung über die mittlere Lebenserwartung von praktizierenden Homöopathen. >;->

    Zeta

  42. #42 Randifan
    09/04/2010

    @ZetaOri
    Aber wäre Homöopathen bereit, sich absichtlich mit einer tödlichen Krankheit anzustecken und diese nur mit ihren Mittelchen zu heilen?
    In meiner Vorstellung müssten die Homöopathen ihre Leben aufs Spiel setzen, anstatt mit den Leben der anderen herumzuexperimentieren.

    In der Schulmedizin gab es viele Ärzte, die mit Selbstversuchen bestimmte medizinische Thesen ausprobiert. Sogar der Begründer der Homöopathe tat dies und kam zu falschen Schlüssen.

  43. #43 BreitSide
    09/04/2010

    Zeta: ich bin gerührt!

    Und ob mancher Gast-Kommentare schüttelt es mich, die treiben es allzu Bond…

    Aber son´n gleena Fiddich hat was!

  44. #44 BreitSide
    09/04/2010

    Gast:

    Da wünsch ich mir auch manchmal ein gewisses Känntchen Naivität, das würde so vieles einfacher machen.

    Da würd ich mir an Deiner Stelle mal nicht allzu viele Sorgen machen…

  45. #45 BreitSide
    09/04/2010

    Gast:

    Einerseits zahlt man gerne auch mal ein bisschen mehr, wenn dafür die Vernunft ans Steuer darf, andererseits macht man sich ins Hemd, wenn ein paar Euro seiner Beiträge für die homöopathische Behandlung anderer draufgehen? So richtig konsistent ist eure Gedankenwelt auch nicht immer oder?

    Und sonst geht´s Dir noch gut?

    Ja, ich mache mir Sorgen, wenn mein Geld für Unnützes rausgeworfen wird, wo es doch sonst zur Erkennung, Behandlung und Linderung schwerer Gesundheitsstörungen verwendet werden soll.

    Und dann der nassforsche Rat, doch die Kasse zu wechseln, irgendeine würde wohl noch Vernunft über Geld stellen. Gesundheit ist kein Spiel, versuch das mal zu begreifen.

    “Ein paar Euro”, das ist genau die Bankräubermentalität: “unser Bankraub kostet jeden Kunden nur ein paar Cent. Und außerdem zahlt´s ja die Versicherung. Das ist da längst eingeplant.”

  46. #46 Gast
    09/04/2010

    @Breitside
    Wer sagt das Gesundheit ein Spiel ist?
    Wenn dir die Leistungen oder Bedingungen (d)einer KV nicht passen, dann wähle eine andere. So einfach ist das. Das hat nichts mit Spiel zu tun. Du wählst auch sonst in deinem Leben andauernd, sei es das Essen, Der Job, Der Sport, etc.
    Wenn ich keinen Fussball mag, dann spiel ich eben Tennis, aber ich renne nicht durchs leben und moser überall rum, Fussball wäre doof, und was für Geld da rausgeschmissen würde was man woanders sinnvoll einsetzen könnte!!

    Und auch das mit den paar Euro hast du, bewusst oder nicht, falsch wiedergegeben. Abgesehen davon, dass es auf das Zitat aus dem Beitrag bezogen war. Aber passt schon, hauptsache man kann mal ein paar spannende Wörter wie “Bankräubermentalität” in den Raum schmeissen.
    Was daran allerdings “Bankräubermentalität” sein soll, das in einem gemeinschaftlichen Prozess jeder einen Teil für alle übernimmt, ob er nun gerade genutzt wird, oder nicht, das versteht wahrscheinlich nur ein aufgeklärter Mensch. Ich sehe darin einen Fortschritt, genau wie sehr viele andere, die davon profitieren. Oder sollte man lieber sagen, denen das quasi eine Rettung ist?
    Aber klar, dass es da auch welche gibt, die im Schnitt da eher draufzahlen, als davon zu profitieren. Aber die können dann dafür froh sein, das sie eine relativ gute Gesundheit ihr eigen nennen dürfen.
    Wenn der eine anfängt dem anderen irgendwas davon nicht mehr zu gönnen, dann liegt das Problem aber ganz woanders.

  47. #47 stefan
    09/05/2010

    Ja, don’t feed the trolls, aber ich kann’s nicht lassen…

    Bei einem Schnupfen kann ich, bevor ich mir Medikamente gebe vielleicht mit irgendwas homöopathischen ran

    Bei einem Schnupfen Medikamente nehmen? Warum? Und lass mich raten: Mit “irgendwas homöpathischem” fühlst Du dich gleich ein bisschen besser, und schon nach etwa 4-5 Tagen ist alles wieder vorbei… ;D

    Über die Rechenkünste mit der Vervierfachung legen wir einfach mal den Mantel des Schweigens, das ist wohl besser.

  48. #48 Christoph
    09/05/2010

    Du verstehst nicht. Es geht nicht darum jemand etwas zu gönnen oder nicht. Hömöopathie wirkt nicht. PUNKT. Das ist so klar, dass es weh tut.

    Würde es dir gefallen wenn der Staat/die Krankenkassen/ein Verein bei dem du Beiträge zahlst etc. folgendes bezahlen würde:

    + Das sich Leute blau anmalen und im Garten Bockspringen
    + Goethe’s Werther auswendig zu lernen und ihn ihn vom Dach zu schreien
    + Tennis mit Knödeln zu spielen
    + Pyramidenhüte gegen kosmische Strahlung
    + Tote Vögel zum über die Schulter hängen gegen dämonische Angriffe
    usw.

    Homöopathie ist absurd. Und wir sehen nicht ein, warum irgendwer dafür Geld ausgeben soll. Schon gar nicht Steuergeld.

  49. #49 Gast
    09/05/2010

    @Stefan
    Bravo. Tolle Leistung, ein Beispiel so zu zerflücken. Ich gehe mal davon aus, dir ist der eigentliche INhalt der Aussage schon bewusst geworden, DU konntest es aber nicht lassen zu trollen. Und was zur Höllefaselst du von “Vervierfachung”?

    @Christoph
    Ich versteh schon. Du meinst oder weisst das H. nicht wirkt. So what? Was kümmert dich was mich kümmert?

    Wenn die KV dann zahlen, damit Linkshänder lernen mit den Füssen zu malen, das ist mir schnuppe, solange ich dadurch nicht zu kurz komme, sprich, die KV gibt bekannt, das sie mir meine regelmässige Vorsorgeuntersuchung streicht, damit das Fussmalen finanziert wird.

    Du findest Homöopathie ist absurd, und du siehst nicht ein warum IRGENDWER dafür Geld zahen soll. Danke für die Klarstellung. Dich geht das nur einen Furz an, was jemand anders mit seinem Geld macht. Und auch das Steuergeld ist zu gleichem Teil seines wie deines (idealerweise).
    Das ist eine sehr gute Darbietung dieser Blockwart-Mentalität, die ich oben schon anhand des Beispieles des rentners, der falschparkende Autos meldet schrieb.
    Mann, ihr müsst so wenig Probleme im Leben haben, das euch regelrecht langweilig ist. Anstatt anderen auf den Füssen zu tanzen, könnte man auch mal was sinnvolles machen.

  50. #50 Jörg
    09/05/2010

    @Gast: Da ich eh schon vier Spamkommentare unter noch blöderem Pseudonym gelöscht hast, und du außer Pöbeleien nichts mehr lieferst, ist dir hiermit dein Gastrecht entzogen. Weitere “Gast”kommentare werde ich ungelesen löschen.