Ich muss grinsen beim Schreiben dieser ersten Zeilen. Hochauflösungsmikroskopie ist mein Ding, ich habe in dem Bereich meine Dokorarbeit geschrieben, ich habe viele Freund*innen und Kolleg*innen, die in dem Bereich forschen – ach ich mag das Feld einfach, es hat mich von Anfang an fasziniert. Aber was das jetzt genau ist verrät dieses Wortungetüm leider…

Ich hatte am 28.12.2016 das große Privileg auf dem 33. Chaos Communication Congress in Hamburg einen Vortrag zu halten: Es sind die kleinen Dinge im Leben. UPDATE Vortrag ist online: Ganz ohne tracking, dass ihr euch das Video angeschaut habt: https://media.ccc.de/v/33c3-8237-es_sind_die_kleinen_dinge_im_leben Oder hier als embedded YouTube: Die Link-Liste: Strukturierte Beleuchtung (Structured Illumination Microscopy) fairSIM: https://fairsim.github.io/…

Wenn man das Leben verstehen will, muss man dabei zuschauen wie es Dinge tut. In eine lebende Zelle zu schauen funktioniert nicht ohne Markierung mit Farbstoffen – die einzelnen Teile die mitspielen sind kleiner als das sichtbare Licht, weswegen man sie nicht direkt sehen kann. Es gibt viele Möglichkeiten Farbstoffe in eine lebende Zelle zu…

Wenn man so in der Gegen herum forscht, dann kommt man manchmal auch zu einem Ergebnis. Das ist mir jetzt auch passiert, endlich ist ein wissenschaftlicher Artikel veröffentlicht worden, in dessen Autorenliste ich an erster Stelle stehen darf. Im Rahmen meiner Doktorarbeit arbeite ich an einem Hochauflösungsmikroskop, einem dSTORM, was kurz für direct STochastic Optical…

Ernst Abbe war begeistert von Teleskopen, Mikroskopen und dem Wohlergehen seiner Angestellten. Am 23. Januar 1840 erblicke Ernst Karl Abbe in Eisenach das Licht der Welt. Er war Physikprofessor, Mitglied diverser Akademien, unter anderem der Leopoldina, zeitweise Alleininhaber der Carl Zeiss AG, beteiligt an der Gründung der Schott AG, Direktor der Sternwarte Jena aber vor…

“Moment mal! Basteln?” wird da jetzt der ein oder andere ausrufen. Kann das wirklich was mit Wissenschaft zu tun haben? Die kurze Antwort darauf: Ja! Die lange Antwort darauf: der Rest dieses Artikels. Am fünften Mai 2015 hab ich bei der re:publika einen Vortrag gehalten mit dem Titel “A small world made better by the…

Am 5. Mai hatte ich das Vergnügen auf der re:publica in Berlin einen Vortrag zu halten. Ich habe über die Geschichte von ImageJ und µManager gesprochen und wie das hilft im Labor Steuerzahler-Geld zu sparen. In den kommenden Tagen werde ich den Vortrag hier für den Blog aufbereiten. In der Zwischenzeit kann man sich erst…

Ich hab über die Verwendung von Worten aus dem Labor im Alltagsleben geschrieben, und über die vielen Kommentare habe ich mich sehr gefreut. Aber es sind doch wenige Begriffe, die den Weg aus dem Labor in das normale Leben finden, vielleicht von einigen IT-Begriffen und dem “Salat abdrullern” von Cornelius (der auch hier bloggt) abgesehen.…