Nach einigem positivem Feedback zur Rezension des KOSMOS Experimentierkastens hab ich mir einen anderen Hersteller vorgenommen. Bresser ist eine deutsche GmbH aus Rehde im westlichen Münsterland. Die Firma Entwickelt und Vertreibt Mikroskope, Teleskope, Ferngläser und allerlei weiteres optisches Gerät und Zubehör. WICHTIGER HINWEIS (oder DISCLOSURE, wenn man auf Anglizismen steht): Ich habe den Experimentierkasten gratis…

Vor ein paar Wochen habe ich bei Mikroskope – Dos & Don’ts beim Kauf einige Dinge aufgeführt die man beachten sollte, wenn man sich ein USB-Mikroskop leisten möchte. Dort erwähnte ich auch, dass solche USB-Geräte kein gutes Geschenk für ein Kind (oder Jugendlichen) seien, um Aufmerksamkeit für die Welt des kleinen zu erzeugen. Ich habe…

Vor einiger Zeit habe ich etwas über Nanoinjektion geschrieben: Wenn noch ein bisschen kleiner den Unterschied macht. Da hat sich mittlerweile ein bisschen mehr getan. Es gab eine weitere Veröffentlichung unter dem Titel Survival rate of eukaryotic cells following electrophoretic nanoinjection im Journal Scientific Reports. Dieser wissenschaftlichen Artikel ist open access, also jeder kann ihn…

Zeitraffer-Mikroskopaufnahmen von trocknendem Klebstoff Ähnlich wie beim trocknenden Wassertropfen aus der Dinge unter‘m Mikroskop-Serie, könnte man meinen das trocknender Klebstoff nicht unbedingt faszinierende Bilder liefert. Wer sich die trocknenden Wassertropfen angeschaut hat, oder das Video von der trocknenden Farbe von sixty symbols kennt, der weiß, dass das nicht stimmt. Generell ist Kleber ein faszinierender Stoff,…

Der Niederländer Antonie van Leeuwenhoek (1632 – 1723) gilt als der erste Mikrobiologe und er war der Nachlassverwalter des Malers Vermeer. Er war auch der Erfinder des ersten Mikroskops mit einer so hohen Vergrößerung, dass zum ersten mal Kapillargefäße, Einzeller und einiges mehr beobachtet werden konnten. Ein bisschen was über ihn, habe ich bereits in…

Ich muss grinsen beim Schreiben dieser ersten Zeilen. Hochauflösungsmikroskopie ist mein Ding, ich habe in dem Bereich meine Dokorarbeit geschrieben, ich habe viele Freund*innen und Kolleg*innen, die in dem Bereich forschen – ach ich mag das Feld einfach, es hat mich von Anfang an fasziniert. Aber was das jetzt genau ist verrät dieses Wortungetüm leider…

Ich war zwischen Weihnachten und Neujahr 2016 in Hamburg auf dem 33. Chaos Communication Congress (33c3) und habe dort einen Vortrag gehalten über die kleinen Dinge im Leben (Link zum Vortragsvideo und eine Liste mit allen Links aus dem Vortrag hier). Nach dem Vortrag hab ich viele Gespräche geführt. Unglaublich viele Menschen sind auf mich…

Wenn man das Leben verstehen will, muss man dabei zuschauen wie es Dinge tut. In eine lebende Zelle zu schauen funktioniert nicht ohne Markierung mit Farbstoffen – die einzelnen Teile die mitspielen sind kleiner als das sichtbare Licht, weswegen man sie nicht direkt sehen kann. Es gibt viele Möglichkeiten Farbstoffe in eine lebende Zelle zu…

Mikroskopaufnahmen von trocknendem Leitungswasser Man sagt ja manchmal “Das ist so spannend wie Farbe beim trocknen zu beobachten”. Mit dem unbewaffneten Auge ist das sicher eine sehr langweilige Angelegenheit. Wenn man sich das allerdings vergrößert anschaut, bietet sich ein ganz anderes Bild. Die Universität Nottingham hat das getan, in der Reihe Sixty Symbols gibt es…

Ich hatte die Gelegenheit einen Diamanten mit Brilliantschliff unter meinem Mikroskop zu betrachten. Ich war bei Nicolas Wöhrl, an der Uni Duisburg-Essen, am CENIDE Institut zu Besuch. Neben dem großartigen Wissenschafts PodCast Methodisch inkorrekt!, den Nicolas mit seinem Doktoranden und Padawan Reinhard Remfort produziert, stellt der gute Mann auch noch Diamanten in seinem Labor her,…