Chris

Wissenschaft ist faszinierend. Wenn man es verstanden hat. Forschungsthemen so aufzubereiten, dass sie verstanden werden, das ist Beruf(ung) des Autors.

(c) Bin im Garten / WikiCommons

Dieser Text gärt seit Wochen vor sich hin. Dann kam die Kapitäns-Aufgabe, bzw. die Aufregung darüber (Dazu am Ende mehr). Danach kam wieder mal raus, wie viele Lehrerstellen fehlen und zuletzt noch die Lese-Kompetenz der Grundschüler. Neulich dann noch die Lese-Kompetenzen der Grundschüler. Grund genug, den Text endlich mal abzuschließen und zumindest als Zwischenstand zu…

Das ist ein Klischee, das  vor vielen Jahren durchaus gesellschaftsfähig war (und in den Köpfen mancher auch immer noch ist). ABER eigentlich schreiben wir das Jahr 2017 und sind schon viel weiter. Naja, zumindest ein wenig, aber Initiativen wie For Women in Science oder auch AWIS bemühen sich stetig, das auch die letzten von ihren…

Auf der hier schon angesprochenen Tagung war noch ein sehr interessanter Vortrag, der sich mit der Vermittlung von “Wissenschaft als solches” befasste. In der etwas sperrigen deutschen Übersetzung “Natur der Naturwissenschaft” geht es eigentlich um das Wesen der Naturwissenschaft. WIE forscht man eigentlich, wie kommt es zu einem Wissensgewinn, wie ensteht eine Theorie und daraus…

(c) RaBoe

Ja, ausnahmsweise habe ich mal ein wenig Zeit, bzw. nehme mir sie. Vor ein paar Tagen konnte ich (an ein paar Vorträgen) einer kleinen feinen Tagung zuhören. Real, ganz Oldschool 😉 Wissenschaft in der Öffenlichkeit war das Oberthema und als Keynote brachte Harald Lesch seine Gedanken zum Verständnis von (Natur-)Wissenschaft in der breiten Öffentlichkeit. Es…

IMG_4092-590x354 kl

Aus der Reihe “Texte, die ich mal irgendwann angefangen habe und nicht beendet habe…”: Heute, ein Aquarium im Norden Dänemarks, das etwas aus der Reihe fällt. Ich habe schon viele Aquarien besucht, meist sind es Teile eines Zoos, etwa der wirklich gut gemacht Ocean im Burger´s Zoo in Arnheim. Oder die Vergnügungsparks Sea-Life, in den…

Die EM ist vorbei und wir sind Weltmeister! Juchu, und es gar nicht weh getan – also nur ein paar wenigen. Nach der EM sind alle froh, dass es keine Anschläge gab und es “nur” ein paar wenige Krawalle gab. Die Tagesschau schreibt hier auch selbst darüber: Nach 30 Tagen und 51 Spielen in zehn…

Ein Freund schrieb mir, er hätte was unglaubliches im Fernsehen gesehen. Einen Kaberettist, der Pufpaff heißt und in der gleichen Sendung einen Tatort-Komissar (also eigentlich den entsprechenden Schauspieler, Anm. d. Red.), der kein normales Salz isst, weil das ja aus gefährlichen Sachen besteht… Ich habe mich durch die Mediathek gewühlt und bin fündig geworden. Sebastian…

ph kl

Vor langer Zeit habe ich mich gerne aufregen können, wenn mal wieder in der Werbung etwas “Wissenschaftliches” verwendet wurde, um Produkten etwas mehr Glaubwürdigkeit und Seriosität zu verpassen. Etwa bei den Frauen über 40-Bakterien bzw. Pflanzen. Da schwurbelte in der Werbung für die Creme eine Doppelhelix rum und soll eine Art “Wissenschaftler haben das gekocht”…

screensh

Meist sind es die kursiosen, bizarren Fälle, die einem besonders im Gedächtnis hängen bleiben. Etwa der Nacktmull oder auch die Mondfische. Dann wären da aber auch die ach so putzigen Eigenarten der Evolution, die es bis in die Publikumsmedien schaffen, wie etwa dieser süße Oktopus. Für mich gänzlich neu und irgendwie in beide Kategorien einzuordnen…

cirque

Quadro(und Hexa-)copter sind inzwischen so verbreitet, dass sich die ersten Gerichte mit Hobby-Piloten auseinandersetzen müssen, die Nachbars Garten gefilmt haben o.ä. Es gibt Drohnen-Rennen, Drohnen, die mit einem Ball spielen, und noch vieles mehr. Aber das hier fand ich echt beeindruckend. Drohnen als “Kulisse” bzw. Hauptrolle in einem Theaterstück. Seht selbst: