Weil der Verkehrsflughafen Zweibrücken nur rund 30 Kilometer vom Flughafen Saarbrücken entfernt ist, sieht die EU-Kommision die Förderung von staatlichen Beihilfen als nicht gerechtfertigt an. EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia beruft seine eine negative Entscheidung auf neue EU-Leitlinien, die eine Subventionierung zweier Flughäfen in einer Nähe von weniger als 100 Kilometern verbieten. Zweibrücken soll bis zu 56 Millionen Euro an Fördergeldern zurückzahlen. Saarbrücken soll hingegen unbeanstandet weiterbestehen.

Der ehemalige Militärflughafen Zweibrücken beschäftigt noch rund 100 Mitarbeiter. Knapp 221 000 Passagiere wurden in 2013 abgefertigt. Fluggesellschaften laut Abflugplan dieser Woche: Tuifly, Pegasus, Freebird, AirVia, Tailwind, Tunisair und Hamburg Airways. Die PAX-Anzahl zu den überwiegend Ferienzielen stieg bis 2012 an und war im letzten Jahr rückläufig.

Sowohl Zweibrücken als auch Saarbrücken haben/hatten aber auch noch eine weitere Funktion: als gern genutzte Instrumentenanflug-Plätze bei der Berufspiloten-Ausbildung oder späteren Check- und Übungsflügen.

flattr this!

Kommentare (1)

  1. #1 Ludger
    23. Juli 2014

    Erinnert irgendwie an den Flughafen Kassel-Calden, der
    rund 70 Kilometer vom nordrhein-westfälischen Flughafen Paderborn-Lippstadt entfernt liegt. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Kassel-Calden#Fluggesellschaften_und_Flugziele )