Hamburg_Elbphilharmonie_2016
Foto: Wiki, Fotograf Maddl79

Genauer, im Drohnenflug. Man muss die Dinger ja nicht immer nur verdammen, manchmal haben sie auch ihr Gutes.

Es gab und gibt viele (berechtigte) Diskussionen zur Finanzierung und zu den Kosten. Sieht man sich allerdings im Vergleich dazu an, wie die Bayern heute ihres Kini’s Schnuckelschlösschen erfolgreich in Bares umsetzen, dann muss man einfach nur warten, bis die Nachfahren heutiger Kritiker aus Elphi die primäre Touristenattraktion für Hamburg machen werden.

Am 11. Januar 2017 feierte der imposante Konzertbau seine offizielle Eröffnung. Das NDR Elbphilharmonie Orchester spielte im ersten Teil unter anderem Werke von Henri Dutilleux, Bernd Alois Zimmermann und Olivier Messiaen.

Auch wenn man nicht vorort ist, nicht an Karten kommt (angeblich sind sie für die nächsten zwei Jahre ausverkauft) kann man durch die Elbphilharmonie fliegen: per Drohne. Und zwar entweder zackig rockig oder eher beschaulich zu klassischer Musik. (Gleicher Link, Geschwindigkeit wird durch Leertaste angepasst.)

Das Eröffnungskonzert zum Nachhören auf youtube:
Teil 1: und Teil 2.

Und wer sich mit Klassik den Tag verschönern möchte:
Beethovens Ode an die Freude (mit Elbphilharmonie von aussen) mit Lichtshow.

———————–

Und da es seit Tagen ein QNH um die 1040 hat und ein weiterer wunderschöner (kalter) Wintertag ist, gehe ich jetzt fliegen…

:-) Wir sind ja schließlich ein Flugblog hier. Was nicht ausschließt, dass man sich für Kunst und Kultur interessiert…

flattr this!

Kommentare (3)

  1. #1 Hobbes
    20. Januar 2017

    Schöne Videos. Danke dafür. Merkt man erstmal wieder wie groß das Ding wirklich ist. Ich finde das vergisst man auf den Bildern immer ganz schnell.

    Und so sehr ich mich auch immer selber über die ganze Inkompetenz aufrege. Die generelle Abneiung gegenüber Großprojekte finde ich genau so schlimm. Aber solche Leute gab es halt auch schon immer. Auch der Eifelturm hatte ja viele Gegner.

  2. #2 derkleine
    20. Januar 2017

    Beneidenswert – während unsereins im Stau steht.
    Was ist ein QNH?

    • #3 Helga Kleisny
      20. Januar 2017

      QNH ist unter Piloten die flapsige Bezeichnung für den Luftdruck.
      Der Standard-Normalwert sind dabei in unseren Breiten (=Einheiten; USA ist anders) 1013 hPa.
      Ist der Wert höher, in diesem Fall viel höher, deutet das auf ein Hoch (Hochdruckzone) hin, also schönes Wetter. Das ist besonders im Winter bei den kurzen Tagen sehr begehrt.

      Für alle, die es genauer wissen wollen:
      (Wiki) QNH ist der virtuelle Druck auf Meeresspiegel-Höhe unter Annahme der Standardatmosphäre bei Messung des vorliegenden Drucks auf Höhe der Messstation. Die Maßeinheit ist Hektopascal hPa (in den USA inch Hg).
      —-
      Break break
      und damit kein Neid aufkommt: ich poste gleich mal Fotos vom Flug heute…

%d Bloggern gefällt das: