Archives for März, 2009

Wenn Angela Merkel am 31.03 das Rüsselsheimer Opel-Werk besucht, erwartet sie eine besondere Überraschung: Mehrere hundert Kinder von Opel-Mitarbeitern, die über ihre Zukunftsängste singen. Emotionalisierung statt Argumentation – eine schlechte Wahl.

Sollten die Artikel von Profi-Journalisten bei Google generell besser gelistet werden, als die von Amateuren und Bloggern? Einige US-Verleger sehen das so – und versuchen offenbar alles, um Google zu einer Änderung des Suchalgorithmus zu bewegen.

Ich gebe es ungern zu, aber ich habe den “Frischen Wind” in den letzten Wochen ziemlich vernachlässigt. Grund dafür sind mehrere schreibintensive Projekte – zwei Paper, ein Förderantrag, sieben Fernstudiums-Lehrhefte und ein neuer Vorlesungs-Foliensatz.

Update vom Sturm gegen die Windkraft

Getreu dem Motto “Strom kommt aus der Steckdose” kämpfen etliche Bürgerinitiativen zwar für regenerative Energien aber gegen Windkraftanlagen im eigenen Sichtumfeld. Ein kleines Update von der “Windverhinderer-Front”.

Vor knapp drei Wochen berichtete 3Sat Nano ausführlich über die Folgen von Lichtsmog für Astronomie und Ökologie – und die enormen Vorteile von LED-Straßenbeleuchtung.

Über die vielfältigen negativen Auswirkungen von Lichtsmog habe ich in diesem Blog schon öfter berichtet. Welche spezifischen Schäden aber ergeben sich, wenn Straßenlampen an Flussufern aufgestellt werden?

Die meistgesuchten Umwelt-Verbrecher

Besonders viel “Change” hat es in den USA seit der Obama-Wahl ja noch nicht gegeben, die Webseite der Umweltschutzbehörde EPA bietet jedoch seit kurzem eine hochinteressante Neuerung: Streckbriefe der meistgesuchten Umwelt-Verbrecher.

Offener Thread zum DEGAM-Impfpapier

Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) hat in einem Thesenpapier die aktuelle Impfpraxis umfassend kritisiert. Da wir auf den ScienceBlogs aufgrund vielfacher Impf-Diskussionen um dieses Papier nicht herumkommen werden, erkläre ich den offenen Thread zum DEGAM-Impfpapier hiermit für eröffnet.

Zahlreichen Informatikern und besorgten Bürgern wird bei dieser Nachricht heute früh ein großer Stein vom Herzen gefallen sein: Das Bundesverfassungsgericht hat den Einsatz der unsicheren Nedap-Wahlcomputer bei der Bundestagswahl 2005 für verfassungswidrig erklärt.

Momentan komme ich ja aus arbeitstechnischen Gründen (Paper & Fördergeldanträge) nur sehr wenig zum Bloggen. Bloss gut, dass meine Kollegen für mich in die Bresche springen.