Archives for April, 2009

Im Jahre 1859 beobachtete der britische Astronom Richard Carrington ein bis dato noch unbekanntes Sonnenphänomen, das vom stärksten geomagnetischen Sturm der letzten 500 Jahre begleitet wurde. Welchen Schaden könnte ein solches Ereignis heutzutage anrichten?

Computerviren im Atomkraftwerk

Der grüne Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fell, der vergangene Woche auch beim Berliner Lichtsmog-Panel dabei war, hat heute die Ergebnisse einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung zur Sicherheit von EDV-Anlagen in Atomkraftwerken ins Netz gestellt.

Der sachsen-anhaltinische Landesgeschäftsführer des BUND hat in einem Leserbrief an die Volksstimme sechs “Feldbefreier” in den höchsten Tönen gelobt, die vor rund einem Jahr ein Genweizen-Forschungsfeld des IPK Gatersleben mit Hacken zerstört hatten.

Am 20. April 2009 fand im Berliner Paul-Löbe-Haus das erste öffentliche Fachgespräch zum Thema Lichtsmog mit Bundesparlamentariern statt. Ich hatte das Glück, der immerhin fast sechsstündigen Veranstaltung gemeinsam mit zwei Kollegen beiwohnen zu können.

Bushaltestelle mit Solarstromversorgung

Ein Schnappschuss von meiner Fahrt zum heute von der Grünen Bundestagsfraktion organisierten Fachgespräch “Lichtverschmutzung – die Schattenseite des Lichts”.

Fachtagung mit Gegendemonstranten

Das habe ich auch noch nicht erlebt: Am Samstag durfte ich einen Vortrag über unser AuLED-Projekt auf der 5. Prenzlauer Energiemesse halten – und draußen wurde demonstriert!

Ein Grund zu großer Sorge: Wie eine Studie der NOAA ergab, ist der Schadstoffausstoß der die Ozeane befahrenden Riesenfrachter äquivalent zum Output von 300 Millionen(!) PKWs.

Ob Eliza Doolittle begeistert wäre ist fraglich, Pflanzen im Gewächshaus dürfte rotes LED-Licht allerdings gut gefallen. Die japanische Firma Showa Denko setzt auf den Effekt.

Gute Vorsätze fürs zweite Blogjahr

Zwar konnte ich arbeitstechnisch bedingt während der vergangenen Wochen nicht gerade viel hier im „Frischen Wind” posten, hatte aber zumindest Zeit um darüber nachzudenken, wie es nach der Arbeitspause im zweiten Blogjahr weitergehen soll.

Windkraft- und Solar-Hologramme via Webcam

Wer über einen Drucker und eine Webcam (in den meisten Laptops ja ohnehin integriert) verfügt, sollte sich dieses großartige Holographie-Experiment keinesfalls entgehen lassen.