Ein Stück aus dem Tollhaus: Während hierzulande Hinz und Kunz über den Maya-Kalender fabuliert, haben deren wahre Erben in Guatemala laut AP “die Schnauze voll davon”, immer wieder Fragen zum vermeintlichen Weltuntergang im Jahr 2012 gestellt zu bekommen.

Unter der Überschrift “2012 isn’t the end of the world, Mayans insist” berichte die Agentur gestern über einen vom Weltuntergangsgerede genervten Maya-Stammeshäuptling:

Apolinario Chile Pixtun is tired of being bombarded with frantic questions about the Mayan calendar supposedly “running out” on Dec. 21, 2012. After all, it’s not the end of the world.

Or is it?

Definitely not, the Mayan Indian elder insists. “I came back from England last year and, man, they had me fed up with this stuff.”

It can only get worse for him. Next month Hollywood’s “2012” opens in cinemas, featuring earthquakes, meteor showers and a tsunami dumping
an aircraft carrier on the White House.

Dass Pixtun und seine Stammesbrüder kein Interesse haben, sich mit dem Gerede der 2012-Propheten zu befassen, ist übrigens kein Wunder, immerhin haben die Maya in Guatemala echte Probleme, über die sie sich den Kopf zerbrechen können:

If I went to some Mayan-speaking communities and asked people what is going to happen in 2012, they wouldn’t have any idea,” said Jose Huchim, a Yucatan Mayan archaeologist. “That the world is going to end? They wouldn’t believe you. We have real concerns these days, like rain.

Die Tatsache, dass die echten Maya der vermeintlichen Maya-Prophezeiung keinerlei Bedeutung beizumessen scheinen, hält geschäftige Autoren natürlich nicht davon ab, die Angst vor dem Jahr 2012 auch weiterhin zu schüren. Erfreulicherweise kommt im Artikel aber auch Phil Plait von BadAstronomy zu Wort:

Once every 25,800 years, the sun lines up with the center of our Milky Way galaxy on a winter solstice, the sun’s lowest point in the horizon.That will happen on Dec. 21, 2012, when the sun appears to rise in the same spot where the bright center of galaxy sets.

Another spooky coincidence?

“The question I would ask these guys is, so what?” says Phil Plait, an astronomer who runs the “Bad Astronomy” blog. He says the alignment doesn’t fall precisely in 2012, and distant stars exert no force that could harm Earth. “They’re really super-duper trying to find anything astronomical they can to fit that date of 2012,” Plait said.

Leider vergeht einem das Lächeln ob dieser Farce dann aber recht schnell, wenn man die Konsequenzen der Angstmacherei betrachtet:

At Cornell University, Ann Martin, who runs the “Curious? Ask an Astronomer” Web site, says people are scared. “It’s too bad that we’re getting e-mails from fourth-graders who are saying that they’re too young to die,” Martin said. “We had a mother of two young children who was afraid she wouldn’t live to see them grow up.”

i-3bbcccdce100e445f081352390d10a23-maya-kalender-thumb-512x384.jpg
Maya-Kalender (Foto von Matthew G. Bisanz, Quelle: Wikipedia)

Kommentare (13)

  1. #1 Florian Freistetter
    12. Oktober 2009

    Sowas – jetzt haben wir beide fast gleichzeitig nen Artikel zum gleichen Thema geschrieben… Wenn das nicht wieder mal irgendwas mysteriösen zu bedeuten hat 😉

  2. #2 Florian Freistetter
    12. Oktober 2009

    we’re getting e-mails from fourth-graders who are saying that they’re too young to die,”
    “We had a mother of two young children who was afraid she wouldn’t live to see them grow up.”

    Solche Emails bekomme auch ich mittlerweile fast regelmäßig. U.a. darum probiere ich ja auch gerade jetzt möglichst viele klarstellende Artikel zum Thema zu schreiben – denn wenn erstmal der Film in den Kinos ist, wird das ganze sicher noch mehr werden. Aber glücklicherweise hat SB nen hohen PR bei Google…. Je mehr vernünftige Artikel es zu diesem Thema gibt, desto besser!

  3. #3 Christian Reinboth
    12. Oktober 2009

    @Florian: Zwei Blogposts von zwei Schreibern zu einem Thema – das ist sicher ein Zeichen. Wie Morpheus in Matrix schon sagte: “I don’t believe in coincidences”…

    Die Sache mit den E-Mails fand ich übrigens ziemlich erschreckend. Offenbar nehmen viele Menschen solche Weltuntergangstheorien doch ernster, als man meinen sollte. Wobei ich mich schon frage, wie Viertklässler überhaupt mit dem 2012-Thema in Kontakt kommen. Ich würde ja meinen, das geht nur via Internet – von daher ist es gar nicht so verkehrt, dass SB zumindest bei deutschen Google-Suchanfragen mithalten kann…

  4. #4 Ludmila Carone
    12. Oktober 2009

    Im Grunde genommen sind diese “Maya sagen Weltuntergang voraus”-Schreier post-koloniale Ursupatoren. Die reißen sich aus einer alten Kultur, weil es halt schick ist, einfach alles heraus, was ihnen in den Kram passt. Ohne Respekt für diese Kultur, ohne Rücksicht auf Verluste und ohne die Leute, deren Kultur sie mal eben vergewaltigen, am Gewinn zu beteiligen.

    Diese ach so ganzheitlichen Typen sind moralisch widerlich auf so vielen Ebenen.

  5. #5 Gluecypher
    12. Oktober 2009

    Um es mal mit den Worten eines deutschen Sportreporters in den 1980er Jahren zu sagen: Woooo bleibt Türpe?

  6. #6 Christian Reinboth
    13. Oktober 2009

    @Ludmila: Ich fand es auch irgendwie besonders bezeichnend, dass ausgerechnet die Menschen, die am lautesten von der Spiritualität der Mayas schwärmen und permanent ihren großen Respekt für deren Kultur bekunden gleichzeitig diejenigen zu sein scheinen, die den echten Mayas am meisten auf den Nerv fallen. Interessant auch die Vorstellung, dass angebliche kulturelle Überlieferungen von der Kultur selbst offenbar völlig abgelehnt werden, während hierzulande ein solcher Hype entsteht. Würde man das stärler kommunizieren… Wer will schon an alte Maya-Vorhersagen glauben, wenn diese den Maya selbst maximal noch ein Lächeln entlocken…?

  7. #7 Gluecypher
    13. Oktober 2009

    Wer will schon an alte Maya-Vorhersagen glauben, wenn diese den Maya selbst maximal noch ein Lächeln entlocken…?

    Du siehst das falsch Christian. Es ist eben der Verdienst von Leuten wie Broers et. al, dass Sie in Ihrer unergründlichen Illumination den wahren Kern der Maja-Weisheit vom Müll der Jahrhunderte befreit haben und uns an dieser Wahrheit teilhaben lassen. Da muss man sich als Messias nicht daran stören, dass ein paar degenerierte Mestizen nichts für ihre eigene, jaaaaahrtausendealte Kultur übrig haben. Da weisse Bescheid.

  8. #8 Tom
    26. November 2009

    Ich sage nur ” ILUMINATI ” ES STEHT ALLES SCHON LANGE GESCHRIEBEN

  9. #9 klauszwingenberger
    27. November 2009

    @ Tom: nein, was du meinst, sind nicht ILLUMINATI, sondern ALUMINIUMHÜTI.

  10. #10 denis
    10. Mai 2010

    (R)evolution 2012.
    DAS sind wissenschaftliche Fakten jahrelanger Forschung im Gebiet Magnetfelder und deren Auswirkung auf die Menschen.
    Das 2012, abgesehen von astronomischen Konstellationen, ein ganz besonderes Jahr sein wird, ist keine Glaubenssache mehr, sondern Fakt.
    Allein schon deshalb: NASA gibt Alarm für einen Sonnensturm gegen 2012?
    Und wer das immer noch ignoriert und nicht hinsieht ist naiv und unseriös.

    Zum Thema Maya, also ihr Kalender endet, ja. Und es spielt auch eine Rolle, ja.
    Das nun die etablierten Medien uns das Weltuntergang herbeischwören, ist nicht die Schuld der Mayas. Denn sie reden von einem Neuanfang… Eine posivitve Veränderung, vielleicht erzeugt durch Katastrophen! Eine Heilung kann schmerzhaft sein…!
    Die ich mir ehrlich gesagt ebenfalls wünsche, wenn man sich die Nachrichten und das aktuelle Weltgeschehen anguckt!

    Wenn nichts geschieht, ist es traurig! Wollt ihr wirklich mit verschuldeten Regierungen, Umweltverschmutzung und einem NEW WORLD ORDER weiterleben?

    Richtet eure Skepsis lieber gegen sowas wie die Schweinegrippe oder die Klima-Lüge und Al Gore!!

  11. #12 Fee
    21. Oktober 2012

    Sollte 2002 nicht schon die Welt untergehen?

  12. #13 René
    Essen NRW
    19. November 2014

    Hey Leute….
    Ich hoffe ihr könnt Denken…
    Kennt ihr H a a r p , kennt ihr das?
    So lange die Politiker Gott spielen…
    Müssen wir damit drauf einstellen das die Erde so langsam zerstört, dank die Politiker und Habgier…
    So lange Krieg und Macht gibt , wird die Erde mehr kaputt gehen…
    Um Frieden zu richten und die Erde sauber zu halten…
    Müssen ganz neue Politiker eingerichtet werden…
    Politiker/in die nur Frieden und Gesundheit wollen, für jeden…
    Ich hoffe ihr könnt denken und hoffe ihr könnt handeln…
    Ich hoffe nur gutes…
    Mit freundlichen Gruß :)