Mit Hilfe von Transmittern untersuchen Vogelforscher der Universität von Tel Aviv das Migrationsverhalten von Geiern. Eine Langzeitstudie, die für die Tiere nun unerwartete Konsequenzen hat, macht man in Saudi-Arabien doch Jagd auf die “israelischen Spione”.

Kaum zu glauben, aber wahr:

A vulture tagged by scientists at Tel Aviv University has strayed into Saudi Arabian territory, where it was promptly arrested on suspicion of being a Mossad spy, Israeli and Saudi media reported Tuesday. The bird was found in a rural area of the country wearing a transmitter and a leg bracelet bearing the words “Tel Aviv University”, according to the reports, which surfaced first in the Israeli daily Ma’ariv.

Mit der Suche nach weiteren “Spionen” wurde angeblich bereits begonnen – bleibt nur zu hoffen, dass sich die Paranoia der Behörden nicht negativ auf die Geierpopulation auf der arabischen Halbinsel auswirkt. Erst vergangenen Monat hatte übrigens der Gouverneur von Süd-Sinai den israelischen Geheimdienst Mossad beschuldigt, einen Hai an der ägyptischen Küste ausgesetzt zu haben, um damit dem Fremdenverkehr zu schaden.

i-a0dfe21dc5a90a4f7f654eab909f64b9-paranoiakatze-thumb-512x390.jpg

Eine “tierische Verschwörungstheorie” nach der anderen – vielleicht hat unser Polit-Experte ja im neuen Jahr mal Zeit uns zu erklären, wie ägyptische / saudische Politiker so einen Unfug in die Welt setzen können, ohne von ihrem Volk lauthals ausgelacht zu werden…

(Grafik via motifake)

Kommentare (50)

  1. #1 Arnd
    5. Januar 2011

    Ich finde das gar nicht so lächerlich. Es ist vermutlich mit heutiger Handy-Miniaturtechnik tatsächlich möglich einen Vogel zum Spion zu machen. Daran sieht man nur die Nervosität und Paranoia die in der Region herrscht.

  2. #2 BreitSide
    5. Januar 2011

    Tiere als Spione ist ja erstens gar nicht so schwierig (Geier können ja recht schwere Teile tragen) und zweitens wahrscheinlich sogar ein alter Hut.

    Uralt sind ja Brieftauben.

    Als Waffen wurden Tiere auch schon seit Urzeiten genutzt, va natürlich Hunde.

    Inwieweit Delfine, die als Minenleger oder gar tierische Torpedos ausgebildet wurden, wirklich im Einsatz waren, weiß ich nicht. Man soll einige sogar trainiert haben, feindliche Kampftaucher zu töten.

    Insofern ist die Idee gar nicht sooo abwegig.

    Im Zeitalter der Satelliten kann ich mir nicht so ganz vorstellen, dass kreisende Vögel da besser wären. Klar, sie sind tiefer, aber Satelliten – und auch Flugzeuge oder Drohnen – haben doch eine ganz andere Nutzlast – und Flugstabilität – und Steuerbarkeit. Schade wäre es allerdings, wenn eine als Waffentier missbrauchte Art Schaden erleiden würde.

  3. #3 CHR
    5. Januar 2011

    Nur weil wir deren Lachen nicht hören, muss man nicht darauf schließen, in Saudi-Arabien oder Ägypten würde angesichts solcher Idiotie nicht gelacht. Eventuell nicht lauthals, sondern im Wissen um den Absolutismus, der besonders in Saudi-Arabien vorherrscht, wohl eher ein leises Giggeln. Aber es braucht in diesem Fall auch keinen Ali, um den Antisemitismus in (nicht nur) arabischen Ländern zu erläutern, der solche Dummheiten sogar noch fördert.
    Vereinfacht ausgedrückt, ist vermutlich derselbe Effekt in Kraft, der es in westlichen Industrienationen möglich macht, die Regierungen mitunter auch zu stablisieren, wenn Menschen aufgrund von zweifelhaften Verleumdungen schon über Jahre ohne das so oft selbstbeweihräuchernd beschworene rechtsstaatliche Verfahren weggesperrt werden, andere Staaten bei der Folter der Gefangenen mitwirken und ähnliche nichtig-kleine Verstöße gegen hehre Ziele begangen werden.

    Des Einen Geier ist des Anderen Schläferzelle. Andererseits kann man es selbstverständlich dabei belassen, die eigene Größe nur an den Unzulänglichkeiten anderer Hampelmänner abzulesen.

  4. #4 Redfox
    5. Januar 2011

    Paranoia mag das im konkreten Fall sein, eine gewisse Nervosität kann man den Arabern da unten aber nicht verdenken…

    Wikileaks: Israel Plans Total War on Lebanon, Gaza


    Ashkenazi told the visiting delegation that Israeli unmanned drones had had great success in identifying rocket emplacements in southern Lebanon, and that it had been aided in this endeavor by the US National Security Agency,which spies on communications.

    The new, major war will be a total war on civilians, Ashkenazi boasted: “In the next war Israel cannot accept any restrictions on warfare in urban areas.” (I den neste krigen kan Israel ikke godta noen restriksjoner på krigføring i byområder in Norwegian, or let us just translate it into the original German: “Im nächsten Krieg kann Israel keine Beschränkungen der Kriegsführung in städtischen Gebieten akzeptieren.”.) Mind you, the civilian deaths deriving from this massive and unrestricted bombing campaign on targets in the midst of civilian urban populations will be “unintentional.” Planning to bomb civilian areas with foreknowledge that you will thereby kill large numbers of civilians is a war crime.

    Bei aller notwendigen Vorsicht, würde mich das durchaus beunruhigen wenn ich da unten leben würde.

    Uralt sind ja Brieftauben.

    Im 1. Weltkrieg gabs sowas.

  5. #5 S.S.T.
    5. Januar 2011

    @Breitside

    Als Waffen wurden Tiere auch schon seit Urzeiten genutzt, va natürlich Hunde.

    Als ‘echte Waffen’ waren wohl die Elefanten in der Antike recht erfogreich, aber auch nicht immer. In neuer Zeit wurden immer wieder Hunde als ‘Bio-Waffe’ eingesetzt, z.B. bei der Eroberung von Mexico durch Cortez.

    In moderen Zeiten gibt es meines Wissens nur wenige Verwendungen. U.a. wurden im WW II auf der russ. Seite zahlreiche Panzerabwehrhunde (Minenhunde) mit Sprengstoff auf dem Rücken gegen die Wehrmacht eingesetzt. Aber:

    …Zudem waren die Panzerabwehrhunde zu ängstlich, um sich in die Richtung eines aktiven Panzers zu wagen, und wurden so zu einer Bedrohung für jeden auf dem Schlachtfeld. Nachdem Panzerabwehrhunde 1942 eine ganze russische Panzerdivision zum Rückzug zwangen, ging ihr Gebrauch zurück….

    (Wiki)

    Siehe hierzu bei Wiki auch ‘Fledermausbombe’

    Tiere sind üblicherweise einfach zu unberechenbar und benötigen eine sehr eingehende Ausbildung/Dressur von echten Fachleuten. Heutzutage sicherlich (als Waffe!) ein schlechtes Preis/Leistungsverhälnis, mal ganz abgesehen von der vergleichsweise kurzen Leistungs-/Lebensdauer.

  6. #6 BreitSide
    5. Januar 2011

    Ja, das mit den Hunden Cortez´ Hunden hatte ich auch schon gehört.

    Aber das mit den bombigen Fledermäusen? Herrlich, muss ich mal nachschauen…:-)

  7. #7 BreitSide
    5. Januar 2011

    SST, bei den Panzerhunden steht ja noch:

    Als die deutsche Armee vom Einsatz der Hunde als Panzerabwehrwaffen erfuhr, wurde unter dem Vorwand der Tollwutbekämpfung die sofortige Tötung der Hunde im Frontbereich angeordnet./blockquote>Das klingt ja ganz nach den nervösen Saudis heute…

  8. #8 S.S.T.
    5. Januar 2011

    @BreitSide
    Zur der damaligen Zeit hatte man halt einen gewissen Hang zu ‘ultimativen ‘Lösungen’ (Ironie und Sarkasmus off)

  9. #9 marco
    5. Januar 2011

    Die Lösung ist doch ganz einfach: Alle einheimischen Vögel bekommen ein IFF und die Luftwaffe schießt alle feindlichen ab. Die haben wohl ein Rad ab einfach so in fremden Luftraum einzudringen!
    Nur so kann man sicher sein nicht von einer fremden Vogelluftwaffe ausspioniert werden.

  10. #10 Bernd
    6. Januar 2011

    @redfox: Der Begriff “Totaler Krieg” wurde vor langer Zeit schon mal anders benutzt, ist Ihnen das klar? Immerhin verbreiten Sie diesen Text ja hier unkritisch.
    @Arnd: Offenbar herrscht die Paranoia nicht nur in “der Region”.

  11. #11 KommentarAbo
    7. Januar 2011

  12. #12 Anton
    7. Januar 2011

    Guter Artikel von Ulrich Sahm zu den zahlreichen Verschwörungstheorien: http://www.hagalil.com/archiv/2011/01/06/mossad/

  13. #13 S.S.T.
    7. Januar 2011

    @Redfox

    In absehbarer Zeit, dh. 1-3 Jahre (mehr gibt meine Kristallkugel nicht her), wird Israel keinen Krieg gegen Ghaza/Libanon führen, es sei denn, von dort gehen massive(!) Provokationen/Angriffe aus.

    Ein ‘totaler Krieg’ (die Überschrift; nicht dabei die historischen Worte vergessen: “Wollt ihr den totalen Krieg? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt noch vorstellen können?” ) oder ein Vernichtungsfeldzug gegen die Zivilbevölkerung (wie suggeriert), lassen sich nicht aus dem Zitat ableiten.

    Das Problem liegt in der asymmetrischen Kriegsführung. Die Gegner Israels kämpfen zur Zeit i.d.R. nicht als Kombattanten, sondern überwiegend als Partisan/Guerillia, sind also, wenn überhaupt, kaum von Zivilisten zu unterscheiden (s.a. Kriegsvölkerrecht, Haager Landkriegsordnung dazu). Die Logik, die hinter dem Zitertem stecken dürfte, könnte eben genau darin liegen, abgesehen davon, dass im letzten Krieg Israel auch im Westen die Propagandaschlacht schon am ersten Tag verloren hatte.

    Ansonsten finde ich die Seite, von der Du zitiert hast, recht tendenziös. Übertrag doch einfach mal Israel/Nahost vs. Deutschland/Allierte. So in etwa, Deutschland würde keine Raketen auf Polen abfeuern, wenn Polen Schlesien wieder zurück geben würde.

  14. #14 Dr. Webbaer
    9. Januar 2011

    Zur Sache soll außer dem kleinen Verweis auf die Drohnentechnik (für den Hausgebrauch: Drohne mit Kamera 🙂 nicht viel angemerkt werden, denn die Tiere (Hai, Geier, vgl. auch das traditionelle Schwein) erfüllen ja nur den Zweck das Herz der Antisemiten zu wärmen.

    Insofern war’s amüsant und bemerkenswert wie sofort doitschsprachige Kommentatoren der arabischen Sicht beigesprungen sind.

    Ganz am Rande: Dieser Kommentar entspricht nach der EUMC-Definition antisemitischer Agitation.

    MFG
    Dr. Webbaer

  15. #15 michael
    9. Januar 2011

    > wie sofort doitschsprachige Kommentatoren der arabischen Sicht beigesprungen sind.

    Ich weiss ja nicht, in welcher Sprache der Webbaer schreibt und denkt. Aber ich glaub, alle anderen benutzen die deutsche Sprache.

    Ausserdem scheint mir Webbaers Gerede von antisemitschen Kommentaren doch ziemlich daneben.

  16. #16 BreitSide
    9. Januar 2011

    Dr.eister WeBBArsch, zum wiederholten Male wurdest Du von verschiedensten Menschen aufgefordert, Deine Nazi-Schreibweise zu unterlassen.

    LASS ES ENDLICH!

    Aus welchen unerfindlichen Gründen Du noch nicht längst überall gesperrt bist, entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Vielleicht schätzt Focus die Klickzahlen.

    Wir schätzen jedenfalls Deine Kommentare nicht.

  17. #17 Dr. Webbaer
    10. Januar 2011

    Noch einmal ganz explizit für Sie, lieber michael, man kennt und schätzt sich ja und nähere Erläuterungen anzufordern ist ja nur normal:
    1.) Niemand glaubt wirklich, das Haie oder Geier vom Mossad oder einem anderen israelischen Dienst für Spionagetätigkeiten trainiert worden sind. Es liegt keine Paranoia vor, sondern stattdessen eine stinknormale antisemitische Übung.
    Ganz vergleichbar wie seinerzeit mit der Judensau. Da ergötzen sich einfach welche daran Juden und Geier, Haie und Schweine in einem Atemzug nennen zu können.
    2.) Der antisemitischen Übung beispringende Kommentatoren sind nicht als antisemitisch bezeichnet worden. Es kann durchaus Dummheit vorliegen oder der gute alte Irrtum. Woher soll der kleine alte Dr. Webbaer denn wissen, ob die doitschsprachigen beispringenden Kommentatoren Antisemiten sind?
    3.) Die EUMC-Definition fasst Vergleiche mit NS-Vorgehen grundsätzlich als antisemitisch auf, schauen Sie ruhig mal in diese rein: Wer israelisches Vorgehen bspw. mit dem “Totalen Krieg” oder mit “Konzentrationslagern” oder “Holocaust” in Verbindung bringt, gilt der o.g. Defintion entsprechend als antisemitisch.
    Aus Sicht des alten Webbaeren eine sehr vernünftige Maßgabe!

    HTH
    Dr. Webbaer

  18. #18 BreitSide
    10. Januar 2011

    Dr.eister WeBBArsch, zum wiederholten Male wurdest Du von verschiedensten Menschen aufgefordert, Deine NeoNazi-Schreibweise zu unterlassen.

    LASS ES ENDLICH!

    Wir schätzen jedenfalls Deine Kommentare nicht.

  19. #19 michael
    10. Januar 2011

    > Niemand glaubt wirklich, das Haie oder Geier vom Mossad oder einem anderen israelischen Dienst für Spionagetätigkeiten trainiert worden sind.

    Behauptet der Webbaer!

    Aber da in der Gegend da unten Leute herum laufen , die sogar glauben, das leichtbekleidete Frauen Erdbeben hervorrufen können, ist diese Aussage des Webbaeren absurd.

    > Da ergötzen sich einfach welche daran Juden und Geier, Haie und Schweine in einem Atemzug nennen zu können.

    Schwachsinn und unwahr!! Es wurde der israelische Geheimdienst beschuldigt und nicht Israel oder die Juden.

    > Woher soll der kleine alte Dr. Webbaer denn wissen, ob die doitschsprachigen beispringenden Kommentatoren Antisemiten sind?

    Und woher nimmt dann der kleine,süße, alte Dr. Webbaer die Frechheit her, durch den Ausdruck ‘doitschsprachig’ genau dieses zu suggerieren ?

  20. #20 Andrea N.D.
    11. Januar 2011

    @Christian:
    Respekt, wie Du das SB-Hausuntier hier abgehen lässt. Ein bisschen Rassismus und Hetze hat offensichtlich noch keinen Clickzahlen geschadet. Dem von Dich einschleimenden Webzoo so geschätzen “Inhaltsangebot” allerdings sehr. Und tschüs.

  21. #21 michael
    11. Januar 2011

    @Andrea

    Webbaers Kommentare bringen Clickzahlen ? Das glaubst Du ja wohl selber nicht.

  22. #22 Christian Reinboth
    12. Januar 2011

    @Andrea: Ich lasse hier gar nichts “abgehen” – mir fehlt aus arbeitstechnischen Gründen an manchen Tagen nur schlicht und ergreifend die Zeit, mir alle Kommentare durchzulesen und ggf. einzugreifen, wenn eine Diskussion aus dem Ruder läuft, wie das hier offensichtlich der Fall ist. Ich möchte daher alle Diskutanten nachdrücklich bitten, von gegenseitigen Vorwürfen und Beleidigungen abzusehen und wieder zu einem angemessenen Diskussionsstil zurückzufinden. Zur Beruhigung: Klickzahlen bringen die Streitereien übrigens nicht – wenn ich es darauf ansetzen würde, wären 2012 und die Homöopathie sicher bessere Themen…

  23. #23 Andrea N.D.
    12. Januar 2011

    @Christian:
    Eine klare Distanzierung von z.B. dem vom webuntier verwendten Ausdruck “doitsch” wäre klarer gewesen als Ausreden ala “ich habe keine Zeit” (die hattest Du jetzt ja auch) oder “seid netter zueinander”. Meinst Du, dass Michael seinen “nicht-netten” Kommentar geschrieben hätte, wenn webbie nicht vorher unqualifziert gewütet hätte?

    Da könnte man ja annehmen, dass es nicht die Klickzahlen (Religionsthemen sind auch gut, nicht nur 2010 oder Hs) sind, sondern stattdessen das Ergötzen daran, wie einige Kommentatoren andere herunterputzen, ist, dass derartige Kommentatoren ungestraft wüten dürfen? Ein toller Funfaktor – und so fundiert wissenschaftlich.

  24. #24 Christian Reinboth
    12. Januar 2011

    @Andrea: Come on – manchmal hat man Zeit, manchmal hat man keine. Die letzten Tage hatte ich keine, heute habe ich wieder welche – ScienceBloggen ist ja alles andere als ein Full-Time-Job (auch wenn das eine schöne Vorstellung ist…). Was der Webbaer mit “doitsch” meint, hat er mir auch noch nicht verraten, und “nicht nett” fand ich im Übrigen weniger michaels Replik als eher die von BreitSide auf den ersten Kommentar, der nun so provokant auch nicht gewesen ist – und Streitereien aus anderen Blogs müssen ja nun nicht unbedingt auch noch hier aufgewärmt werden.

    Davon abgesehen “ergötze” ich mich ebenso wenig an Streitereien in der Kommentarspalte (wie kommst Du darauf?) wie ich auf hohe Klickzahlen abziele – für beides wären 2012, Homöopathie und für ersteres vor allem religiöse Themen sicher besser geeignet (vgl. beispielsweise das Niveau dieses Kommentarthreads, in dem es auch alles andere als “fundiert wissenschaftlich” zugeht).

  25. #25 Andrea N.D.
    12. Januar 2011

    @Christian:
    Du hast mich nicht verstanden. Wenn Du die Zeit hast zu schreiben, seid netter, hast Du auch die Zeit zu schreiben, webbie hör auf mit dem Scheiß.
    Dass Du der einzige zu sein scheinst, der nicht mitbekommen hat, wie webbie mit”doitsch” nervt, ist ja auch erstaunlich.. Dann google doch einmal “doitsch” – vielleicht kommst Du dann drauf – aber wirf nicht den Kommentatoren vor, wenn sie nach dem 100 Mal genervt reagieren. Oder kontaktiere Ali, dort hatte webbie sich bereits angeblich davon distanziert.

    Webbies Gesamtbild erkennst Du erst, wenn Du ihn auch gesamt betrachtest und nicht nur seine Kommentare ala “HOHO frohe Weihnachten” und “die kirchlichen Restriktionen sind toll” liest. Und wenn er sich bei Ali plötzlich alibimäßig davon distanziert, während er hier seinen Müll wieder auspackt – noch dazu zu diesem Thema! – dann würde ich an Deiner Stelle etwas mehr Sensibilität zeigen. Du fungierst hier quasi als Insel der Seeligen für solche Subjekte wie webbie – willst Du das wirklich? Und komm jetzt nicht mit der alten Nichtzensurleier – hier ist nicht Zensur sondern Distanzierung gefragt. Und alle Kommentatoren dann in einen Topf zu werfen mit “seid netter” ist ja doch reichlich naiv bei jemanden, der systematisch hetzt.

    Bei Jörg sind die Regeln klar und eindeutig gesetzt. Bei Jörg musste ich mich noch nie von einem derartigem Frauenhasser beschimpfen lassen, wie webbie das mancherorts getan hat. Eine solche Hetze fällt auf das Blog zurück, das sie zulässt.

  26. #26 Christian Reinboth
    12. Januar 2011

    @Andrea: Ohne dass es wie eine Verteidigung klingt – die, glaube ich, auch nicht notwendig ist – aber ich bekomme auch nicht jede Kommentarschlacht bei Ali mit und weiß daher auch nicht, wer sich wo von was distanziert und wer bei wem schon mal einen frauenfeindlichen Kommentar gepostet hat. Ich kann nur maximal das beurteilen, was in meinem (Blog-) Verantwortungsbereich passiert – und Zurechtweisungen, Löschungen oder gar Sperrungen – die es bei mir ja im Grunde noch nie gab – auch nur auf Basis dessen aussprechen – alles andere wäre, da wirst Du mir sicher zustimmen, ziemlich unangemessen.

    Bei Jörg sind die Regeln klar und eindeutig gesetzt. Bei Jörg musste ich mich noch nie von einem derartigem Frauenhasser beschimpfen lassen, wie webbie das mancherorts getan hat.

    Das halte ich für eine Frage der Perspektive: DU musstest bei Jörg noch nie einen frauenfeindlichen Kommentar über Dich ergehen lassen – in diesem Blog übrigens auch nicht – andere Menschen werden dagegen in eben jenem verlinkten Thread als “Stück S*****e”, “hirngeschädigt”, “Eiterbeule” und “menschliche Schädlinge” bezeichnet, und das offenbar primär deshalb, weil sie meinten, ihre religiösen Ideen – mit zugegebenermaßen ziemlich hanebüchenen Begründungen – belegen zu können. Die von Dir eingeforderte klare Kante kann ja aber nicht nur in einer Qualitätskontrolle bestehen, die sicherstellt, dass Du dich nicht beleidigt fühlst, sondern müsste – wenn überhaupt – sicherlich einem umfassenderen Anspruch folgen. Fast alle ScienceBlogs – meines eingeschlossen – haben meines Erachtens nach Probleme mit der Qualität und Moderation der Kommentare. Wirklich nutzenstiftend wäre es, über diese Probleme einmal ergebnisoffen und ruhig zu diskutieren – mir fehlen jedoch derzeit sowohl die Zeit als auch die Nerven, um eine solche Diskussion anzustoßen, zumal ich bezweifele, dass sie überhaupt durchführbar wäre.

    Dann google doch einmal “doitsch” – vielleicht kommst Du dann drauf – aber wirf nicht den Kommentatoren vor, wenn sie nach dem 100 Mal genervt reagieren.

    Das habe ich getan und unter den ersten Treffern nur eher hohle Klamauk-Seiten und Blog-Kommentare gefunden. Sollte es da noch eine geheime Zweitbedeutung geben, die irgendwie anstößig ist, kannst Du mich ja mal per Link auf eine Erklärung verweisen.

    Wenn Du die Zeit hast zu schreiben, seid netter, hast Du auch die Zeit zu schreiben, webbie hör auf mit dem Scheiß.

    Darauf kann ich nur antworten, dass ich eben lieber erst einmal Ersteres schreibe, als gleich mit Zweiterem anzufangen. Wenn Du mich fragst, würde es der Qualität der Diskussionen auf den ScienceBlogs ganz allgemein nicht schaden, wenn in vielen Fällen erst einmal zu einer höflichen Aufforderung als zu einem Kraftausdruck gegriffen würde. Mit “hör auf mit dem Sch**ß” kann man ja immer noch kommen, wenn es gar nicht anders geht…

    Eine solche Hetze fällt auf das Blog zurück, das sie zulässt.

    Ohne hier den Webbären verteidigen zu wollen, von dem mir auch nicht immer jeder Kommentar gefällt – aber von welcher Hetze – in diesem Blog – sprichst Du? Und bitte mal ganz konkret im Vergleich zum von mir verlinkten Thread mit den klaren Regeln.

  27. #27 Andrea N.D.
    12. Januar 2011

    Es ist Dein Blog und Deine Entscheidung.
    Ich formuliere die Frage um: Wenn Du Zeit hast, ALLE zu bitten, netter zu sein, kannst Du auch den webzoo fragen, ob er nicht bitte vielleicht eventuell, wenn es gar nicht anders geht, seine subtilen Anspielungen und Anfeindungen lassen könnte. Klingt das besser? Besser als die Arbeit den Kommentatoren zu überlassen und diese dann bitten, netter zu sein, scheint es dann doch.

    Du kannst Dir die entsprechenden Stellen selbst heraussuchen – ich bin nicht Deine Blogsauberfrau. Du kannst aber auch die Augen zumachen – über was Dir keine Einzelbelege serviert wurden, das hat nicht stattgefunden. Dass die Kommentare nicht in Ordnung waren, kannst Du an den Reaktionen der Kommentatoren erkennen.

    Nutzenstifend ist sicherlich kein Kommentar von webzoo (eher überflüssig) und zur Qualitätsverbesserung kann er sicherlich keinen Beitrag leisten. Er macht mit System möglichst viele Einträge kaputt und benutzt sie für die Verbreitung seiner bestenfalls altbackenen kindlichen Ansichten. Daneben ist Anpöbeln anderer Kommentatoren und der Aufschrei gegen jegliche angebliche Zensur sein Hauptjob.

    Ich bin nicht der Meinung, dass jede Hetze und Beleidung stehen gelassen werden sollte. Und das ständige Widersprechen ist irgendwann zermürbend. Dann kommt eben so etwas heraus wie: Lass den Scheiß – zu recht. Und ich bin auch nicht der Meinung, dass ein fieser und ekelhafter Kerl wie webbie in jede Diskussion als unbeschriebenes Blatt gehen kann, nach dem Motto, ich hab doch nie etwas Böses gesagt? Doitsch – bei Ali abgestritten (und ich glaube Martin auch), hier wieder eingeführt, tralala, sehen wir einmal, wie der Reinboth den Eiertanz schafft? Hereingefallen! Ende der Metadiskussion.

  28. #28 maximo
    12. Januar 2011

    Meine Güte, jetzt wird’s echt lächerlich. Andrea, haben Sie denn nichts Besseres zu tun als sich in langen Kommentaren über den Bär zu echauffieren? So interessant ist der nun auch nicht. Angesichts der oft rüden Ausdrucksweise in den Kommentarbereichen auf Scienceblogs (das Beispiel bei Jörg ragt hier in negativer Weise heraus), braucht man hier auch gar nicht so empfindlich sein. Im übrigen, wenn einem die Bärschen Kommentare nicht gefallen, kann man sie auch leicht überlesen. Mir fällt das nicht schwer, da diese eh mühsam zu lesen sind und ziemlich wirr oftmals.

  29. #29 roel
    12. Januar 2011

    @Christian Reinboth zu oi und Doitsch bzw. Doitschland: oi als Ersatz zu eu wird seit den Anfang 1980er Jahre gerne von Skinheads benutzt. Wie Sie selbst schon ergoogelt haben, ist aber das oi nicht unbedingt immer und überall ein Indiz für Rechtsradikalismus genauso wenig wie Skinheads immer rechtsradikal sein müssen. Falls es Sie interessiert, ist hier ein Link zu oi http://de.wikipedia.org/wiki/Oi! In diesem Artikel werden die Skinheads in Trojan-Skins, „SHARP“-Skins, Redskins, RASH-Skins, „Oi!“-Skins und rechtsextreme Naziskins unterteilt. Den „Oi!“-Skins wird eine Nähe zu Punks zugeschrieben, was dann eher eine Nähe zur Anarchie oder politischen Linken bedeuten müsste.

    Zum Verhalten von KommentatorInnen: Was ich als sehr unschön empfinde ist das Verhalten einiger KommentatorInnen, den Ausschluß anderer KommentatorInnen zu fordern. Ich kenne dieses Verhalten vorwiegend von Kindern, die zu Ihren Eltern oder LehrerInnen rennen, wenn ihnen das Verhalten von anderen Kinder misfällt. Natürlich ist das Auftreten einiger KommentatorInnen gewöhnungsbedürftig, aber in der Regel gehören die sich beschwerenden auch dazu.

  30. #30 Christian Reinboth
    12. Januar 2011

    @Andrea: Ich glaube, unsere Diskussion führt zu nichts. Ich habe Dich gefragt, in welchen Kommentaren Du eine Hetze erkennst, auf die ich reagieren müsste, Du antwortest:

    Du kannst Dir die entsprechenden Stellen selbst heraussuchen – ich bin nicht Deine Blogsauberfrau.

    Auf die Fragen nach dem “oi” (bei der Gelegenheit danke an roel) oder den Unterschieden zu Threads in anderen Blogs gehst Du erst gar nicht ein. Das erinnert mich – mit Verlaub gesagt – ein wenig an so manche Homöopathie-Diskussion bei Florian, wo der Frage nach den “tausenden Belegen” auch immer mit der Antwort begegnet wird, die solle man sich einfach selbst ergooglen. Wir sollten aufpassen, dass wir Diskussionsweisen, die wir sonst ablehnen, nicht ohne es zu merken selbst praktizieren – das gilt eben unter anderem auch für die oben erwähnten Kraftausdrücke.

    Ich bin im Umgang mit Eingriffen, Sperrungen und Löschungen bewusst vorsichtig und werde auch in Zukunft nur zu solchen Mitteln greifen, wenn es wirklich einen ganz konkreten Grund dafür gibt. Den hat mir besagter Kommentator – und da muss ich ihn trotz manch vielleicht wirren Kommentars auch mal in Schutz nehmen – schlicht und ergreifend rnoch nie – weder in diesem noch in einem anderen Thread geliefert – und wie schon geschrieben kann und will ich auch nicht alle Diskussionen verfolgen, die irgendwo anders stattfinden. Ganz allgemein würde ich mir wünschen, dass wir auf den ScienceBlogs – in meinem wie auch in anderen Blogs – generell zu einem gepflegteren Umgang miteinander finden und so vielleicht ein Diskussionsklima erzeugen könnten, in dem sich niemand mehr unwohl fühlt. Vielleicht schreibe ich in den nächsten Wochen mal etwas dazu, auch wenn ich die Situation aus verschiedenen Gründen bereits als ziemlich verfahren betrachte.

    Den generellen Ausschluss von Kommentatoren zu fordern, über die man sich mal wegen irgendwas gestritten hat, trägt aber glaube ich recht wenig zu Lösung bei. Wie wäre es, wenn wir uns statt dessen alle um sachlichere und wenn möglich auch freundlichere Kommentare bemühen und vielleicht auch einfach mal Dinge ertragen, die uns gegen den Strich gehen. Ich schreibe ja in den oben verlinkten Thread ganz bewusst auch nicht rein, was mir spontan zu solchen Äußerungen einfällt…

  31. #31 Andrea N.D.
    13. Januar 2011

    @Maximo:
    “Meine Güte”, Maximo, lies doch mal die Kommentare von “Bärchen” genau. Findest Du wirklich, dass sie so harmlos sind? Mit welcher Berechtigung tritt hier jemand mit so einem Stuss auf?
    Wohl selbst ein bisschen zu lange in der Tinte gesessen,was (1)? Oder erfüllen bei Dir die niedlichen Bärchen-Tiere auch den Zweck Dein Herz zu wärmen (2)?Oder Du gar eine “Dame” mit typischen Auftreten sein? (3)
    (1) Typischer webbie-Troll-Kommentar
    (2) s. 1. Antisemitisch-semitischer Kommentar des Lieblingshausuntiers.
    (3) Nichts gegen “Damen”, aber mit bestimmten wussten sie früher in Doitschland noch richtig umzugehen, höhö.
    So könnte ich jetzt ewig weitermachen – ist ein ziemlich gutes Gefühl, “meine Güte maximo”, so unterschwellig minderwertig eingeordnet zu werden, was? Mit welchem Recht mache ich das? Weil das hier die Diskussionskultur so fördert, wenn ein Kommentatortier auf die anderen so schön losgehen darf, gell? (4)
    (4) Früheres Lieblingswort des webbie-Trolls.
    PS: Jetzt ich typisches Bärenverhalten betreibend, hier mich zurückziehend , um woanders zu wüten, hier ist grad zu heiß, komme aber wieder, keine Frage!

    @Christian:
    Das mit dem googlen ist echt ein Witz. Vermutlich bist Du der einzige, der nach den vielen Diskussionen nicht mitbekommen hat, was Dein Hausuntier hier mit seinem braunen Müll treibt. Sorry, aber ich bring Dir persönlich auch nicht die Rechtschreibung bei, wenn Du hier Defizite hast. Irgendwo hört die Belegpflicht auf – selber lesen ist angesagt. Und bei Dir schien es mehr ein phlegmatisches Verstecken hinter allgemeinen Aussagen ala seid netter, ist doch nicht so schlimm, hä, war irgendwas? , so dass man da sehr wohl auch Dir sagen kann: google selbst.

    Das mit dem Klima ist ein nettes Bemühen, das Du sicherlich nicht hinbekommen wirst, solange Du diejenigen, deren einziges Ziel ist die Diskussion kaputt zu machen, nicht kritisierst bzw. Dich ja nicht einmal von deren seltsamen Äußerungen distanzierst, weil Du nicht selbst googlest. Und die schlimmsten Äußerungen (auch von mir) gehen an Kommentatoren, die blindlings gegen die anderen wüten “dürfen”. Da hat man dann einfach keine Lust mehr (siehe oben michael u.a.). Wenn Du Dich einmal distanziert hättest, wäre es wohl auch für die anderen Kommentatoren okay gewesen, so sieht es immer nach duldender Unterstützung aus und das fördert die Diskussionskultur sicherlich nicht. Und einmal ganz ehrlich: so eine Molch wie webbie bekommst Du mit “sei netter” sicherlich nicht in Griff.

    Auch an Dich roel: Ich habe nirgends den Ausschluss Eures Lieblingsuntieres gefordert. Ich habe lediglich angeregt, dass der Blogautor sich von rassistischen Äußerungen distanziert, weil ich nicht der Meinung wie maximo bin, dass man diese einfach überlesen kann. Wirrheit, die Rassismus oder Frauenhass verbirgt, ist ja nur ein Mittel, dass dieser Müll stehengelassen werden kann, und das finde ich nicht in Ordnung.

  32. #32 Christian Reinboth
    13. Januar 2011

    @Andrea:

    Irgendwo hört die Belegpflicht auf – selber lesen ist angesagt.

    Ein einziger Beleg für irgendeine Deiner Beschwerden hätte mir ja schon ausgereicht. Allein in der Zeit, in der Du zwei Kommentare schreibst, in denen Du mich zum “selbst suchen” aufforderst, hättest Du locker zehn Links setzen können – sorry, dass ich das hier so deutlich schreibe, aber Deine wiederholten Vorwürfe, ich persönlich würde hier im Thread Frauenhass und Rassismus “duldend unterstützen” kann ich ja nicht einfach ignorieren. In diesem Sinne:

    Ich habe lediglich angeregt, dass der Blogautor sich von rassistischen Äußerungen distanziert, weil ich nicht der Meinung wie maximo bin, dass man diese einfach überlesen kann. Wirrheit, die Rassismus oder Frauenhass verbirgt, ist ja nur ein Mittel, dass dieser Müll stehengelassen werden kann, und das finde ich nicht in Ordnung.

    Wo bitte genau siehst Du den Rassismus und den Frauenhass, den ich hier in diesem Blog bewusst stehenlasse und damit duldend unterstütze? Und jetzt schreibe mir bitte nicht noch einmal, dass ich mir die frauenhassenden Kommentare gefälligst selbst zusammensuchen soll, sonst kann ich die Sache einfach nicht mehr ernst nehmen. Wer die Zeit hat, lange Beschwerden über meine angebliche Duldung von Rassismus und Frauenhass zu formulieren, der hat sicher auch die Zeit, hier mal ein konkretes Zitat oder einen Link zu posten. Wenn das nicht möglich sein sollte, kann ich Deine Beschwerde bei allem persönlichen Respekt leider nicht wirklich ernst nehmen. Davon abgesehen würde mich wirklich interessieren, warum Du Dich in anderen Threads – z.B. hier – nicht zu Kommentaren äußerst, die ganz eindeutig verhetzender Natur sind und Dich statt dessen hier in diesem Blog u.a. über Frauenhass beklagst, den ich nun beim besten Willen wirklich nirgendwo entdecken kann.

  33. #33 roel
    13. Januar 2011

    @Andrea N.D.
    Andrea N.D.· 11.01.11 · 15:45 Uhr “Respekt, wie Du das SB-Hausuntier…”
    Andrea N.D.· 12.01.11 · 09:43 Uhr “@Christian: Eine klare Distanzierung von z.B. dem vom webuntier…”
    Andrea N.D.· 12.01.11 · 10:35 Uhr “@Christian: Du hast mich nicht verstanden…”
    Andrea N.D.· 12.01.11 · 14:26 Uhr “Es ist Dein Blog und Deine Entscheidung…”
    Andrea N.D.· 13.01.11 · 08:46 Uhr “@Maximo: “Meine Güte”, Maximo, lies doch mal…”

    Ich kann verstehen, dass Sie 1. nicht immer die gleiche Meinung der anderen KommentatorInnen haben, 2. eine andere Meinung Ihnen gehörig auf dem Senkel gehen kann, 3. der Stil in dem geschrieben wird ebenfalls als störend empfunden werden kann. Was ich nicht verstehen kann ist, dass Sie sich massiv über Störungen durch einen anderen Kommentatoren aufregen aber selber gar nicht mitdiskutieren. Alles was Sie bisher geschrieben haben geht gegen einen Mitkommentatoren. Auf Nachfrage nach Belegen antworten Sie nur ausweichend. Es scheint aber so zu sein, dass die Personen, bei denen Sie sich beschweren die Sie störenden Punkte nicht verstehen.

    Zurück zum Thema: “vielleicht hat unser Polit-Experte … mal Zeit uns zu erklären, wie ägyptische / saudische Politiker so einen Unfug in die Welt setzen können, ohne von ihrem Volk lauthals ausgelacht zu werden…” Ich maße mir nicht an Polit-Experte zu sein, aber es heißt nicht um sonst Hass macht blind. Ich denke wo genügend Hass ist, wird einfach nicht nachgedacht. Hass führt schnell zu Gewalt bei den Hassenden und eher zur Vorsicht bei denen, die den Unfug durchschauen.

  34. #34 Andrea N.D.
    13. Januar 2011

    @roel:
    Oje, da hat wohl jemand die Ironie des Ganzen nicht bemerkt.
    Aber ich werte es positiv, dass Du darauf anspringst. Das bedeutet, wenn ich einen Kommentator imitiere und Dich das dann veranlasst, das zu kritisieren, könnte auch der Ursprungskommentar kritisiert werden? Genau, jetzt hast Du es begriffen!
    Ich bin der Meinung, dass der beginnende Störer kritisiert werden sollte und nicht die, die auf dessen Unsinn eingehen, das war mein Punkt.

    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich ernsthaft auf derartige Kommentare eingehe? Das ist ein Fass ohne Boden und endet meist mit persönlichen Beleidigungen und dämlichen Bemerkungen über Frauen, nein danke.

    Aber ich poste gerne den letzten Kommentar von Michael zum Thema:
    “> Niemand glaubt wirklich, das Haie oder Geier vom Mossad oder einem anderen israelischen Dienst für Spionagetätigkeiten trainiert worden sind.

    Behauptet der Webbaer!

    Aber da in der Gegend da unten Leute herum laufen , die sogar glauben, das leichtbekleidete Frauen Erdbeben hervorrufen können, ist diese Aussage des Webbaeren absurd.

    > Da ergötzen sich einfach welche daran Juden und Geier, Haie und Schweine in einem Atemzug nennen zu können.

    Schwachsinn und unwahr!! Es wurde der israelische Geheimdienst beschuldigt und nicht Israel oder die Juden.

    > Woher soll der kleine alte Dr. Webbaer denn wissen, ob die doitschsprachigen beispringenden Kommentatoren Antisemiten sind?

    Und woher nimmt dann der kleine,süße, alte Dr. Webbaer die Frechheit her, durch den Ausdruck ‘doitschsprachig’ genau dieses zu suggerieren ? ”

    Nun roel, hast Du hier eine Antwort vom Webtroll gefunden? Ich nicht. Ziemlich sinnlos, eine inhaltliche Auseinandersetzung mit ihm, nicht wahr? Könnte es vielleicht daran liegen, dass er gar nicht daran interessiert ist? Hm …

  35. #35 Christian Reinboth
    13. Januar 2011

    Da ergötzen sich einfach welche daran Juden und Geier, Haie und
    Schweine in einem Atemzug nennen zu können.

    Das halte ich eigentlich gar nicht für so unwahrscheinlich. Die Behauptung, der Mossad würde Geier zum Spionieren nach Saudi-Arabien entsenden ist derartig absurd, dass man sich schon die Frage stellen muss, ob zumindest bei der Auswahl der Tiere, die in den oben zitierten Verschwörungstheorien eine Rolle spielen, deren “Image” (in Ermangelung eines besseren Wortes) eine Rolle spielen könnte. Schweine, Geier und Haie (und Affen) tauchen ja auch regelmäßig in der antisemitischen Propaganda auf, mit der die Bevölkerung einiger Nahost-Staaten berieselt wird…

  36. #36 roel
    13. Januar 2011

    @Andrea N.D. Von “Oje” bis “Punkt” reden (schreiben) wir aneinander vorbei. Das bezieht sich mE auf nichts was ich geschrieben habe.

    Der Kommentar von Michael ist eine Antwort auf einen Kommentar vom Webbär. Wessen Meinung richtig oder falsch ist will ich gar nicht tiefgehend beurteilen. Ohne die original arabische Berichterstattung, weiß ich einfach nicht ob dort Juden, Israel, Mossad oder sonstige Bezeichnungen benutzt wurden. Fakt ist das der Glaube an die Erdbeben auslösenden leichtbekleideten Frauen nichts mit dem Glauben an spionierende Geier zu tun hat. Was der Webbär weiß oder nicht weiß in Bezug auf die deutschsprachigen Kommentatoren weiß ich ebenfalls nicht. Es scheint ihm aber ein Anliegen zu sein, die Aufmerksamkeit von Kommentatoren, die ihm gerne widersprechen, auf seine Kommentare zu ziehen. Und wenn er das mit Hilfe eines skurilen Satzbau und einiger oi’s gelingt, ist das doch ein einfacher wirksamerTrick.

    Aber nochmal: oi ist kein rechtsradikales eu. Und Frauenhass konnte ich bis her beim Webbären auch nicht feststellen. Da muss ich Christian Reinboth rechtgeben, in anderen Blogs wird stärker gehetzt, manchmal sogar sehr erstaunlich von wem.

  37. #37 Andrea N.D.
    13. Januar 2011

    @roel:
    Gerne noch einmal für Dich: Meine Imitation hat Deine Kritik hervorgerufen. Warum nicht gleich beim Original?

    In der Metadiskussion ging es mir aber außerdem noch um folgendes Verhalten, dem Du auch sehr schön gefolgt bist: 1. Kommentator schreibt Dinge, die hart an der rassistischen Grenze liegen oder 2. Kommentator beleidigt andere;
    folgt keiner reagiert (aussitzen) oder andere Kommentatoren reagieren,
    folgt: diese werden dann zurechtgewiesen. Daraus folgt für mich: Man kann hier nach Herzenslust herumtrollen und die anderen werden dafür kritisiert. Klasse!

    Und: Ich sehe das mit dem “doitsch” überhaupt nicht so wie Du – wohl auch etwas in Skinheadnähe geraten mein Lieber?; man munkelt ja, dass das manchmal das Gehirn vernebeln soll (1)(1a)
    (1) natürlich nicht bei hier diskutierenden Kommentatoren, höhö, kleines Späßchen am Rande.
    (1a) Vielleicht nur zuviel braunen Tee getrunken? Kommt bei mir auch manchesmal vor, gut rülps!

    “Da ergötzen sich einfach welche daran Juden und Geier, Haie und Schweine in einem Atemzug nennen zu können.
    Schwachsinn und unwahr!! Es wurde der israelische Geheimdienst beschuldigt und nicht Israel oder die Juden.”
    Höhö, da fällt doch auf, dass nicht einmal der Inhaltemeister Pauschalisierungen pauschalisierend begegnen kann, nur so am Rande. Oder ist der Mossad am Ende gar nichts anderes als die Juden selbst? Höhö, das wird jetzt zu kompliziert für ein kleines webgetiergehirn.
    Na denn mal allen ein schönes neues Jahr – haben wir doch vergessen, gell?

    Ja dann wieder die Rede von anderen Blogs, ts ts ts, wir befinden uns doch gerade auf diesem hier oder nicht? Und hier war der dr. phil prof. webbaer immer grundanständig und hat nie ansatzweise getrollt (2)
    (2) selbstverständlich gibt es gewisse Damen (mit oder ohne Kopftuch), die natürlich daran interessiert sind gewisse Verfahrensweise als trollen zu bezeichnen, der geschätzte Leser bilde sich doch hier selbst die Meinung, dass das arme webgetier niemals auch nur annähernd so etwas vorhatte.

    PS: Sehr geschätzter herr roel, bevor ich es vergesse, gaaanz ursprünglich war tatsächlich ich es, der mit der Vernunstaltung von Kommentatorennamen begann. Und nein, rassistisch ist das webgetier wirklich nicht – hier nicht.
    Also ich muss sagen, das höhö halleluja herumgetrolle hat etwas als Stilmittel – lässt sich gleich viel besser lesen alles, gell? Wie kein Inhalt hier drin? Sucht den vielleicht jemand? Nein, gerade nicht, na dann kann ich ja wieder mit einer fiesen politischen Ansicht kommen und die gepflegt hier einbringen, merkt ja keiner. Stört ja keinen. Und schön, herr roel, dass wir in der gleichen äh Suppe schwimmen, endlich ein Gesinnungsgenosse!

  38. #38 roel
    13. Januar 2011

    @Andrea N.D. Nein Ihre Imitation hat mich nicht dazu veranlasst hier zu kommentieren. Erstens habe ich gemerkt, dass sich zwar einige über die oi’s aufregen, aber keiner weiß in welchem Zusammenhang oi normalerweise verwendet wird – Andrea N.D. nicht, Christian Reinboth nicht und ich glaube der Webbär auch nicht. Also habe ich einen schönen erklärenden Link beigefügt. Zweitens stören mich generell solche Verhalten wie andere mit Vorwürfen zu beschuldigen, die nicht belegt werden und bei Nachfrage zu sagen: “Du kannst Dir die entsprechenden Stellen selbst heraussuchen”. Das verherende ist nur: die betreffenden Stellen können gar nicht in dieser Diskussion gefunden werden.

    Ich bin weder Ihr Gesinnungsgenosse noch der vom Webbären. Ich bin auch kein Skinhead, weder gewollt noch ungewollt. Zu den Skinheads habe ich oben einen Wikipediaartikel verlinkt. Dort wird erklärt welche verschiedenen Gruppen es unter Skinheads gibt. Den „Oi!“-Skins wird eine Nähe zu Punks zugeschrieben, was dann eher eine Nähe zur Anarchie oder politischen Linken bedeuten müsste. Also das ganze ganz kurz: „Oi!“-Skins sind keine Nazis.

  39. #39 Andrea N.D.
    13. Januar 2011

    @roel:
    Du hast meinen Kommentar ernst genommen? Cool … Äh hast Du nichts besseres zu tun?
    Mein Gesinnungsgenosse kannst Du gar nicht sein, denn dann wärst Du erstens eine Gesinnungsgenossin und zweitens hast Du keine Ahnung, was ich für eine Gesinnung habe, also kannst Du auch kein Genosse sein, alles klar?

  40. #40 roel
    13. Januar 2011

    @Andrea N.D. Bisher hatte ich Sie ernst genommen!

    “Mein Gesinnungsgenosse kannst Du gar nicht sein, denn dann wärst Du erstens eine Gesinnungsgenossin…” Aahhh und zu zweitens oh oh

  41. #41 Kleinanzeigen Guetersloh
    13. Januar 2011

    Hoffe die kommen endlich mal zur vernunft. Dieses ständige Misstrauen von allen Seiten schadet doch allen nur! Aber wer weiß vielleicht war der aufgegriffene Geier auch nur ein in ungnade gefallener Doppelspion 😉

  42. #42 Dr. Webbaer
    13. Januar 2011

    @roel
    Unterschätzen Sie mal den kleinen alten Webbaeren nicht, natürlich spielt dieser angemessen mit dem kleinen “oi”. Kennen Sie “TNT” (ACDC – 1975)? Klar, gell.
    Aber auch der “typische Doitsche” kann so adressiert werden, nichts allgemein gegen Deutsche natürlich btw. [1]

    Die Kommentatorik hier ist also wohl ein wenig aus dem Ruder gelaufen – Dr. Webbaer filtert jedenfalls clientseitig, also im Browser [2], einige Kommentoristen, d.h. er kann nicht jeder Nuance folgen, aber er meldet sich gerne noch einmal kurz zu Wort mit der Anregung (die auch Herrn Reinboth per E-Mail übermittelt worden ist) fortan nicht die Person, sondern die Sache zu diskutieren!

    “Great people talk about ideas.
    Average people talk about things.
    Small people talk about other people.”

    HTH
    Dr. Wb

    [1] Dr. Wb kein Landsmann, gerne hervorheben das…
    [2] Es gibt hier sog. Browser-AddOns, die es ermöglichen clientseitig -wie es sich auch gehört im Web- Kommentare ausgrauen zu lassen. Man sieht dann nur eine graue Box. Bei Interesse gibt Dr. Wb gerne die verfügbaren AddOns für die jeweiligen Browser allgemein bekannt.

  43. #43 roel
    13. Januar 2011

    @Webbaer Ich wollte nicht schreiben, dass Sie kein Deutscher sind, von wegen Offenlegung von Identitäten [1]. Stimmt auf T.N.T waren auch schon so einige oi’s, wenn Sie Lust haben können Sie Wikipedia dahingehend ergänzen. Übrigens war ACDC nicht die erste Gruppe, die oi gebrauchten. Aber das wissen Sie ja bestimmt auch. Und was mir im Moment wichtiger erscheint: ACDC ist ebenfalls nicht rechtsradikal. Wer den Wikipediaartikel gelesen hat, sieht, dass oi auch ein Ausdruck aus dem jiddischen ist – und das finde ich ebenfalls sehr interessant.

    Das Zitat über Great people habe ich des öfteren gelesen, meistens von Personen die sich eher den small people zurechnen können. Great people have ideas.

    [1] und in anderen Fällen Offenlegung von Dokumenten. Asw

  44. #44 Dr. Webbaer
    13. Januar 2011

    Kollego, Sie sagen es –

    Das Zitat über Great people habe ich des öfteren gelesen, meistens von Personen die sich eher den small people zurechnen können.

    -, wer so etwas schreibt und sich hierauf –

    “Great people talk about ideas. Average people talk about things. Small people talk about other people.”

    – bezieht, der ist natürlich nicht ganz unten, aber auch nicht weit darüber. – Sonst würde man den hiesigen kommentarischen Schotter ja auch gar nicht mehr verstehen können…

    Ansonsten – ein interessanter bemerkenswerter Beitragsstrang, auch wenn Old Webbaer aus o.g. Gründen nicht alles lesen konnte, der Antisemitismus ist als Antizionismus oder sonstig vorurteilsbeladen noch weit verbreitet. Nicht jeder erkennt sofort, dass Israel “eher nicht” dazu tendieren dürfte -dezent formuliert- dressierte Affen, Geier, Schweine und Haie loszuschicken um die freundliche islamische Konkurrenz zu beobachten.

    Wb allerdings diesbezüglich ganz außen vor und unvoreingenommen, vielleicht kennen Sie sich dort besser aus.

    Allerdings braut sich dort gerade etwas zusammen und das wird auch Europa nicht ganz untangiert lassen, gell?

    MFG
    Dr. Webbaer

  45. #45 roel
    13. Januar 2011

    @webbaer Nicht, dass ich mich höher einschätze, nur ich bringe dieses Zitat nicht.

  46. #46 michael
    13. Januar 2011

    > Erstens habe ich gemerkt, dass sich zwar einige über die oi’s aufregen, aber keiner weiß in welchem Zusammenhang oi normalerweise verwendet wird –

    Es geht nicht darum, in welchem Zusammenhang ‘oi’ im allgemeinen verwendet wird, sondern darum, wie der sehr gehrte Herr Webbaer das Wort ‘doitsch’ einsetzt.

    Darüber haben sich hier und vor allem in anderen Blogs genügend Leute beschwert.

    Der Herr Webbaer gehört sicher nicht zu den uncleveren. Er weiss, wie das Wort bei vielen ankommt, und es setzt es auch gezielt ein.

    Aber man muss ihn deswegen nicht aus einem Blog vertreiben.

    @Christian
    > Das halte ich eigentlich gar nicht für so unwahrscheinlich

    Naja, mit ‘Geiern’ und ‘Haien’ bezeichnet man gewöhnlich eine andere Klientel.

  47. #47 Andrea N.D.
    14. Januar 2011

    @webbie:
    Guck mal, das hast Du am 08.1.2011 bei Martin B. geschrieben:

    “Herr Termin wurde auf Grund seiner dunkelbraunen Sympathien geerdet und hält sich und sein angebetetes ebenfalls bräunliches esoterisches Gedankengut zurzeit dankenswerterweise an dieser Stelle nicht mehr zur Verfügung.
    Ansonsten gilt natürlich:
    “Great people talk about ideas.
    Average people talk about things.
    Small people talk about other people.”
    HTH, Ohren steif halten!
    dr. webbaer

    Du redest zwanglos über andere Leute (“dunkelbraune Sympathien geerdet”), verwendest große Ideen und Zitate und sprichst doch dann ganz kleingeistig von talk über andere Leute. Vielleicht würde Dir eine doitsche Übersetzung des von Dir genannten englischen Zitates weiterhelfen, da Du es offensichtlich nicht verstanden hast.

    Oder betreibst Du gar wieder bösartige Hetze über andere Kommentatoren?

    @Michael:
    Nicht aus einem Blog. Am besten aus dem ganzen Web :-). Aber ehrlich gesagt bin ich ja schon froh, dass ich ihn nicht zum Nachbarn haben muss. DAS wäre der Supergau.

  48. #48 roel
    14. Januar 2011

    @Andrea N.D. Stellen Sie sich den Webbaeren als Glöckner in Ihrer Nachbarschafts-Kirche vor, wie er nach ACDC Rhythmen die Glocken schlägt und dazu oi, oi, oi singt.

    Nach dieser Definition der GREAT PEOPLE, bloggen und kommentieren auf scienceblogs nicht sehr viele davon.

  49. #49 Andrea N.D.
    14. Januar 2011

    @roel:
    Bist Du Dir sicher, dass er ACDC kennt? Die gabs zu Wilheminischen Zeiten noch nicht.
    Und im Kindergarten hören sie noch Bärchenlieder.

    Ja ja, man lässt sich manchesmal mitreißen von so ätzenden Kommentatoren, schade eigentlich. Eigentlich gibt es kein Rezept. Stehenlassen kann man den Schwachsinn aber meines Erachtens auch nicht. Ich hab mal recherchiert. Der Wäba war an Weihnachten und über komplett Silvester am PC gesessen. Armer Glöckner.

  50. #50 BreitSide
    14. Januar 2011

    …die Glocken schlägt und dazu oi, oi, oi singt.

    Dass die Glocken da mal nicht zurückschlagen. Die haben auch ihren Stolz.

    “oi, oi, oi” hört sich allerdings eher nach einem Borstentier mit Ringelschwanz an. Vielleicht ist´s ja der Eber “Hart”: die Birne weich, die Leber hart. Sollen wir ihn Hardy nennen?

    Aber wie gesagt, einem geschenkten Barsch schaut man nicht in die Kiemen. Auch keinem WeBBArsch.