Wernigerode

Tag archives for Wernigerode

Mit großem Interesse habe ich am Wochenende von Florians neuem Blog-Projekt – einer zweiwöchigen Reise durch Norddeutschland auf der Suche nach Spuren des Klimawandels in unserer Region – gelesen. Dabei fiel mir dann auch wieder ein, dass ich schon länger (aktuell ist meine Blog-Frequenz aufgrund mehrerer Antragsdeadlines leider äußerst eingeschränkt, was sich aber demnächst wieder…

Seit vielen Jahren wird in Wernigerode nach einer Nutzungsmöglichkeit für das sich im Besitz der öffentlichen Hand befindliche sogenannte „Ochsenteichgelände“ gesucht, das als einziges größeres Gelände in der Nähe des Stadtzentrums derzeit noch unbebaut ist und nur sporadisch als Festgelände etwa für das „Wernigeröder Oktoberfest“ genutzt wird. Die seit Jahren geführte kommunalpolitische Debatte um die…

Vor zwei Jahren hatte ich hier im “Frischen Wind” unter dem Titel “Mehr Licht = mehr Sicherheit?” über den – fehlenden – Zusammenhang zwischen nächtlicher Vollbeleuchtung und öffentlicher Sicherheit gebloggt. Als Anlass diente mir dabei eine aktuelle Debatte aus den USA, wo eine äußerst löbliche Initiative zur Reduzierung der Lichtverschmutzung des Ortschaftsrats im kleinen Städtchen…

Anfang des Jahres hatte ich ja schon mal von den Plänen berichtet, am Wurmberg im nahegelegenen Braunlage (Niedersachsen) künstlich beschneite und beleuchtete Skipisten anzulegen, was mich – vor allem der Beleuchtung wegen – als Amateurastronom natürlich aktiviert hat. Inzwischen gibt es auch hier in Wernigerode bzw. Schierke (Sachsen-Anhalt) konkrete Planungen, den Winterberg an der Ostseite…

Als politisch aktiven Menschen freut es mich ja, dass es nun auch hier in Wernigerode einen regelmäßigen Piraten-Stammtisch gibt und damit auch piratige Aktivitäten im nächstes Jahr anstehenden Wahlkampf zu erwarten sind. Ein wenig befremdlich finde ich allerdings, dass schon im ersten, noch etwas redeschwachen Auftritt bei youTube (ab Minute 2:15) ein CDU- Politiker als…

Am Donnerstag hatte meine freudige Twitter-Ankündigung, nun zum 7. Wernigeröder Wildfisch-Symposium aufzubrechen, für größere Heiterkeit in meiner Timeline gesorgt. Grund genug, um einmal zu erläutern, worum es bei so einem Symposium eigentlich geht…

Modernste Telemonitoring-Systeme könnten es Pflegediensten ermöglichen, die Vitaldaten der von ihnen betreuten Personen deutlich besser als bisher zu überwachen. Aber welche Haftungsrisiken sind mit der Sammlung und Auswertung von Vitalwerten für Ärzte und Pflegedienstleister verbunden?

Kann der Einsatz digitaler Stifte in der ambulanten Pflege die Pflegekräfte zeitlich entlasten und zu einem besseren Betreuungsverhältnis beitragen? Ist es sinnvoll, chronische Wunden fotografisch zu dokumentieren – und könnte eine auf die Wunddokumentation ausgerichtete Fotofunktion einen digitalen Stift sinnvoll ergänzen? Alles Fragen, denen wir im Rahmen des TECLA-Projekts nachgehen…

Wie gehen wir als Gesellschaft mit den Folgen des demographischen Wandels um? Können neue Technologien Pflegedienstleister dabei unterstützen, immer mehr ältere Mitmenschen möglichst optimal zu versorgen – oder wird die Pflege durch zu viel Technik entmenschlicht? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen wir uns an der Hochschule Harz seit etwa einem Jahr – Grund genug,…

Ein Saurierzahn geht auf Reisen…

…und zwar von Wernigerode gen Süden. Empfänger ist Kommentator Olli, der Sonntag knapp als erster eines der unbekannten Exponate aus dem Harzmuseum in Wernigerode korrekt identifizieren konnte: Die Klepper, ein Instrument aus der katholischen Liturgie.

Wer kann diese Objekte identifizieren?

In den Archiven von Museen gibt es immer wieder Gegenstände oder Geräte, die von den Kuratoren nicht richtig zugeordnet werden können. Das Wernigeröder Harzmuseum hat zum heutigen IX. Museumsfrühling ausnahmsweise einmal seine “Asservatenkammer” geöffnet, und präsentiert eine Reihe unbekannter Exponate. Das Beste: ScienceBlogs-Leser dürfen mitraten – und zu gewinnen gibt es einen echten Saurierzahn!

Ein Schnappschuss für Computer-Nostalgen

Nachdem sich Ende letzten Jahres ein nicht geringer Anteil der ScienceBlogs-Leserschaft bei Florian als Brotkasten-Fans geoutet hat (war übrigens auch mein erster Rechner und steht heute noch bei uns im Keller), wollte ich euch diesen Schnappschuss aus dem Keller des Wernigeröder Museums für Luftfahrt und Technik nicht vorenthalten…