Archives for Oktober, 2008

Was das Fragezeichen in der Überschrift soll, werde ich gleich erklären. Doch erst mal, was mit “Zeitumstellung” gemeint ist – die alljährliche (und in Deutschland gerade wieder vollzogene) Umstellung von Normal- auf Sommerzeit und zurück. Und die kann im Frühjahr, wie eine schwedische Studie ergeben hat, zu einem erhöhten Herzinfarkt-Risiko führen. Im Herbst hingegen, wenn…

Die Rückkehr der Spritsäufer

Man musste wirklich kein Prophet sein, um vorhersagen zu können, was der zurzeit rapide fallende Benzinpreis nach sich ziehen würde. Die Spritsäufer und Kilometerfresser kehren an die Tankstellen und auf die Straße zurück, wie man in diesem Artikel der New York Times nachlesen kann.

Jeder Sechste hungert auf der Welt

Dass ich Themen wie Klimawandel und Umweltzerstörung für dringend und bedrohlich halte, muss ich wohl niemandem hier mehr beweisen. Trotzdem – oder gerade deshalb – muss es erlaubt sein zu sagen: Es gibt noch dringendere Probleme. Den Hunger, beispielsweise. Etwa ein Sechstel der Weltbevölkerung, rund eine Milliarde Menschen. leiden darunter, wie die Vereinten Nationen am…

Röntgenstrahlung aus dem Tesafilm

Ja, genau so steht es in der heutigen New York Times: Beim Abrollen von Tesafilm – genauer gesagt; von Scotch Tape der Firma 3M, schließlich wollen wir hier nicht die marken durcheinander bringen – können so heftige Elektronenströme frei gesetzt werden, dass man damit sogar ein Röntgenbild eines Fingers machen konnte. Der “Times”-Artikel beruht auf…

Die Regenwürmer und der Treibhauseffekt

Um es gleich vorweg zu sagen: Die glitschigen Kriecher im Waldboden sind nicht unbedingt die Retter der Welt. Aber sie scheinen einen nützlichen Beitrag dazu leisten, den Kohlendioxid-Haushalt unserer Erde ein wenig zu Gunsten des Klimas zu beeinflussen. Wie, das haben Forscher der Purdue University in Indiana, gemeinsam mit Kollegen der Johns Hopkins University und…

Man kann wirklich nicht behaupten, dass die Finanzkrise aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung kam. Joseph E. Stiglitz, Wirtschaftsprofessor an der New Yorker Columbia-Universität und Nobelptreisträger für Wirtschaft, hatte schon lange vor der Illusion gewarnt, dass der freie Markt die effizienteste Methode zur Allokation der Mittel sei, wie es die klassische Wirtschaftslehre postuliert. Für seine…

Was die Jugend vom Klimawandel hält

Ein Glas, das halbvoll ist, ist leider immer auch halbleer – alles weitere ist dann Ansichtssache. Und so kann man die Ergebnisse einer ersten internationalen Jugendumfrage zum Klimawandel, die das United Nations Environment Programme unter jeweils 400 12- bis 18-Jährigen in Brasilien, Indien, Russland, Südafrika und den USA durchführen ließ, auch als etwas Gutes beschreiben:…

50 Jahre Videospiele

Soll mal noch jemand sagen, dass bei staatlich finanzierter Hightech-Forschung nichts für die Menschheit herum kommt: Vor 50 Jahren hatte der Kernphysiker William Higinbotham am Brookhaven National Laboratory auf Long Island (New York) eine Idee, der alle Videospieler von heute noch zum Dank (und ihre Eltern/Lebenspartner vielleicht zum Fluch) verpflichtet sein müssten: Er erfand das…

Wieder nichts dazu gelernt

Es muss derzeit wirklich schwer sein, ein unerschütterter Fan des Marktes als allmächtigem Gutmacher zu sein. Wenn schon die Bush-Regierung, namentlich der ehemalige Goldman-Sachs-Chef Henry “Hank” Paulson, Lordsiegelbewahrer des Kapitalismus und des freien Marktes, nur noch in einer Teilverstaatlichung der Banken die Rettung sieht, dann ist dem Walten dieser allwissenden Kraft sowieso schon der Wind…

Radfahren für die akademische Zukunft

Nein, damit meine ich nicht das buckelnde Verhalten, sich bei Institutsleitern und Dekanen einzuschmeicheln, mit dem manche ihre akademische Karriere befördern wollen – sondern vielmehr das muskelgetriebene Beförderungsmittel, mit dem sich immer mehr amerikanische Unis zum “grünen” Lebensstil bekennen wollen. Das kann ganz unorganisiert sein, wie ich es auf dem Campus der Princeton University selbst…