Archives for November, 2008

Vielleicht erinnern sich manche an den Loriot-Sketch vom “Kompaktschutzraum” K2000, “erhältlich in Russischgrün und Mauve”, dem eine einzelne lebensmmittelration genügt, “die … ääh … zirkuliert.” So etwas ähliches jedenfalls ist ja auf der Internationalen Raumstation installiert worden: ein Wasser-Recyclingsystem, das Urin und Schweiß in Trinkwasser zurück verwandelt. Ist alles sicher sinnvoll, vor allem wenn’s funktioniert…

Richtungswechsel mit alten Modellen?

Mit Joe Biden fing es an, dann folgten John Podesta, Rahm Emanuel, Tom Daschle und natürlich Hillary Clinton – die Namen sind nur all zu bekannt. Und mit jeder (möglichen) Nominierung eines “alten Haudegens” für einen Posten im Kabinett von Barack Obama wird die Frage lauter gestellt: Das soll der versprochene Wechsel sein? “Barack Obama…

Formte Tektonik unsere Zivilisation?

Ein Kommentar von Ludmila zum meinem Post über die Evolution der Gesteine brachte mich auf die Idee, mal die Bedeutung von tektonischen Prozessen für die Entstehung von Zivilisationen zu beleuchten. Und wie’s der Zufall will, wurde ich auch prompt fündig: In einem Beitrag, der in der September/Oktober-Ausgabe des US-Fachblattes “Geoarchaelogy” veröffentlicht wurde, befasste sich der…

Lost in Space: ein Werkzeugkasten

Von wegen schwerelos und so: Auf diesem Nasa-Video kann man sehen, wie der Astronautin Heidemarie Stefanyshyn-Piper bei einem Reparatur-Einsatz außerhalb der Internationalen Raumstation ein Werkzeugkasten, nebst Schmierpistole, Putzlappen und einem kleinen Kittmesser im wörtlichen Sinn aus der Hand fliegt:

Ärzteflucht vor dem Papierkrieg

Eines der Wahlkampfversprechen von Barack Obama war, ein Gesundheitssystem zu schaffen, in dem jeder Amerikaner einen “primary care physician” – wir nannten so jemanden früher den “Hausarzt” – finden kann. Doch wenn er glaubt, dass dies in erster Linie eine Frage der Krankenversicherung ist (16 Prozent der Amerikaner sind unversichert), dann muss er sich auf…

Rettung für die Teufel (nochmal)?

In einem meiner ersten Post für dieses Blog (“Rettung für die Teufel?”) hatte ich mich mit den tasmanischen Teufeln befasst, die durch eine infektiöse Krebskrankheit (klingt seltsam, ist aber so) vom Aussterben bedroht sind. Die New York Times hat in ihrer aktuellen Science-Beilage nun eine Geschichte über einen tasmanischen Teufel namen Cedric, dessen Immunsystem durch…

Die Evolution der Gesteine

“Atemberaubend” wäre wohl nicht das Wort gewesen, das mir durch den Sinn ging, als ich von einer Studie der Carnegie Institution for Science zum Thema “Mineral Evolution” erfuhr. Aber natürlich bin ich auch nicht so in der Materie drin (Geographen interessieren sich ja mehr fürs “Oberflächliche”) wie der Stanford-Geologe W. Gary Ernst, dem diese Arbeit…

Wenn es mehr als Vergesslichkeit ist

Was wollte ich gerade? Ach ja, über einen Artikel schreiben, den ich am Freitag mit einigem Erschrecken im Wall Street Journal gelesen hatte (da das WSJ seine Inhalte normaler Weise nur Abonnenten zur Verfügung stellt, hier ein Link zu einem Blatt-internen Blog, der sich auf den Original-Artikel bezieht) und in dem es um jene zehn…

Außenministerin Hillary? Stand schon hier …

… in meinem Beitrag “Will Hillary Clinton Vizepräsidentin werden?” vom 6. Juni 2008. Aber dies hier soll keine Selbstbeweihräucherung nach dem Motto “Blogger wissen mehr” sein, im Gegenteil: Erstens ist die Möglichkeit, dass die ehemalige First Lady das amerikanische Außenressort übernehmen konnte, nach wie vor nur eine Spekulation – wenn auch eine, die es auf…

Falsche Propheten und die “Blogosphäre”

Ein spannendes Lesestück aus der heutigen “New York Times“, das die Diskussion “Blogger vs. Journalisten” ein bisschen anheizen könnte (hoffe ich doch, da ich als bloggender Journalist mein Brot hier auf beiden Seiten gebuttert habe). Es geht darin um den angeblichen McCain-Berater Martin Eisenstadt, der als die Quelle für den Spruch, Sarah Palin habe gedacht,…