Erst dachte ich ja, es läge an meinem nicht adäquaten Sinn für Humor, dass ich von folgendem Werbespot ziemlich verwirrt war, den Audi während der Super-Bowl-Übertragung am vergangenen Sonntag (dies ist nicht nur das größte Sportereignis im jährlichen US-Fernsehkalender, sondern auch die Werbe-Plattform Nummer Eins) für seinen A3 TDI geschaltet hatte:
Was will uns Audi damit sagen? Dass Umweltschutz = Ökofaschismus ist? Dass man nur das richtige Auto fahren muss, dann ist auch alles andere OK? Ich würde hier ja gerne selbst einwenden, dass dies humoristisch überspitzt war, der Spot nur mit Augenzwinkern angesehen werden sollte. Aber aus dem, was ich – ganz inoffiziell und unrepräsentativ – aus meinem Bekanntenkreis höre, wird der Spot viel ernster genommen (ja, genau in dem Sinn, dass strengere Umwelt-Auflagen ein Schritt hin zu einem Polizeistaat wären). Der Spot ist übrigens Teil einer ganzen Serie, die Audi mit dem “Green-Police”-Motiv gestaltet hat. Der Soundtrack stammt übrigens von der Band Cheap Trick, die ihren Hit “Dream Police” entsprechend umgeschrieben hat.

flattr this!

Kommentare (10)

  1. #1 Christian Reinboth
    9. Februar 2010

    Den Spot hätte ich heute auch schon fast gepostet, wollte mir aber die potenzielle Tollerei ersparen. Vermutlich soll er ja einfach nur witzig sein, die unterschwellige “Ökofaschismus”-Botschaft ist aber leider unübersehbar (und dann ausgerechnet auch noch beim Werbespot eines deutschen Unternehmens). In der Blogosphäre wird auf jeden Fall schon heiß diskutiert. Besonders interessant fand ich ja die Reaktion von Gavin Newsom:

    http://twitter.com/GavinNewsom/statuses/8792124433

  2. #2 Gunnar
    9. Februar 2010

    Der Spot ist schlicht und ergreifend krank

  3. #3 Marcel
    9. Februar 2010

    Muss Gunar recht geben, der Spot ist vor allem sehr doof.

  4. #4 rolak
    9. Februar 2010

    Sorry, aber der Spot ist so humorvoll wie die missionierenden Zeugen Jehovas letztens bei Bekannten (zu mir kommen die ja nicht mehr 😀 )
    Und die dämliche Aussage “nur mit dem darfst Du brettern wie blöde” gefällt mir auch in keiner Weise.

  5. #5 Timo
    10. Februar 2010

    Also ich find den Spot klasse 🙂
    Und wenn wir mal ehrlich sind, wir sind schon auf einem guten Weg zu einem Ökofaschismus. Umweltschutz ist gut und wichtig, aber man muss es nicht gleich übertreiben damit.

  6. #6 Gluecypher
    10. Februar 2010

    Tja Audi, das war wohl nix. Und dass hier noch nicht mehr Trolle aufgeschlagen sind, wundert mich schon.

  7. #7 kristin
    12. Februar 2010

    Mir gefällt er auch nicht. ich find ihn auch nicht annähernd schmunzelwürdig. und der smugge jüngling, der dann mit seinem ollen audi ausscheren darf, um loszubrettern.

    Klaro, diesel – die umweltschonenste methode, sich fortzubewegen. Geht’s noch?

  8. #8 Pedro
    15. Februar 2010

    Der Spot ist einfach fabelhaft. Über die geistesgestörten Öko-Faschisten kann man sich gar nicht genug lustig machen. Wann begreifen die wohl, dass die Aufzwingung ihres Willens Grenzen hat ? Audi rüttelt hier (unbeabsichtigt ?) zu Recht wach, wo kommen wir denn hin wenn der Öko-Wahn so weiter geht ?

  9. #9 eric
    10. März 2010

    Ehrlich gesagt finde ich es garnicht so leicht, hier eine adäquate Meinung abzuliefern. Ich bin selbst kein großer Umwelt-Fanatiker und drücke selbst auch gerne Mal aufs Gaspedal. Auf der anderen Seite hätte Audi, als deutscher Hersteller, vielleicht weniger mit dem Thema Polizeikontrolle und Umweltfaschismus spielen sollen. Immerhin werden hier Vorurteile wieder aufgerufen, welche wir seit vielen Jahren versuchen zu entkräften.

  10. #10 Martin
    31. März 2010

    Cooles Video! Die kleinen Police-Cars sind so geil 🙂