Archives for Oktober, 2010

Goodbye, Discovery!

Zum “Aufwärmen” für den letzten Flug des Space-Shuttle Discovery, der nach bisheriger Planung am 1. November nun voraussichtlich am 2. November starten wird (und als Video zum Wochenende) hier der “Nachruf” der Nasa:

… und am Hirn liegt’s auch nicht

Der angebliche Unterschied zwischen Mann und Frau ist hier gemeint. Aus Zeitgründen kann ich leider keine ausführliche Fortsetzung meines vorangegangenen Postings über Frauen und Mathe schreiben, sondern heute mal nur auf den Artikel From Scanner to Sound Bite: Issues in Interpreting and Reporting Sex Differences in the Brain verlinken, der ebenfalls in den Current Directions…

Moment mal! Gibt’s da nicht noch eine dritte Möglichkeit? Etwa so wie “eine Frage des Nicht-Dürfens” oder “Nicht-Gelassenwerdens”, zum Beispiel? Da komme ich später noch drauf. Erst mal zum Nicht-Können: Dass dies ausgeschlossen werden kann, muss man eigentlich gar nicht mehr lange diskutieren. Aber es gibt immer noch Verfechter der vom damaligen Harvard-Boss Larry Summers…

Einstein, der Top-Verdiener

Das Klischee von materiell anspruchslosen Wissenschaftler ist sicher ebenso falsch wie das Image vom “wahren” Künstler als armem Schlucker (ich erinnere hier nur an die Münchner Malerfürsten). Aber dass man als Akademiker mit Reichtümern überschüttet wird, würde auch niemand ernsthaft behaupten wollen. Klar kann man es durch Wissen(schaft) zum Multimillionär oder -Milliardär bringen – wenn…

Kleine Korrektur zur Überschrift: Es geht in dieser Studie, streng genommen, nicht nur um Briefwahl, sondern um die grundsätzliche Möglichkeit, seine Stimme schon vor dem eigentlichen Wahltag abzugeben, und die wird in 32 US-Bundesstaaten nebst dem hauptstädtischen District of Columbia nicht nur in Briefform, sondern auch in so genannten Early Voting Centers (der Link führt…

Die Details in diesem Paper über A Language-based Approach to Measuring Scholarly Impact sind in meinen Augen zwar teuflisch kompliziert (bei Gleichungen die so aussehen und Begriffen wie “variational Kalman filter” habe ich meine sichere Schwimmtiefe längst verlassen …) – aber im Prinzip ist es auch wieder ganz einfach, was sich die beiden Princeton-Computerwissenschaftler David…

Ein Grund, warum Klimawandel unmöglich ist

Wobei “Grund” und “unmöglich” bitte in Anführungszeichen zu setzen sind. Aber in dieser Unumwundenheit, wie sie folgendes Zitat aus der heutigen New York Times beschreibt, habe ich die Position eines (politisch aktiven!) “Klimaskeptikers” bisher noch selten gehört: “It’s a flat-out lie,” Mr. Dennison said in an interview after the debate, adding that he had based…

Marilyn und Sarah …

Auf den ersten Blick scheint ein Hinweis auf den Vergleich, den die Kolumnistin Maureen Dowd in der heutigen New York Times zwischen Marilyn Monroe und Sarah Palin zieht, ein bisschen off-topic hier in den Scienceblogs zu sein. Palin und Monroe – zwei Frauen, die ihre Popularität ihrem Aussehen verdanken … Aber da wir das Thema…

Dürre Aussichten für Mitteleuropa

Im Jahr 2090 wird mein Sohn 90 Jahre alt sein und sich hoffentlich, dank voraussichtlich besserer medizinischer Versorgung, bei bester Gesundheit finden. Und dann könnte er seinen Enkeln vielleicht von den guten alten Zeiten erzählen, als Deutschland noch keine Wüste war … Denn wenn sich die bisherigen Erwärmungstrends fortsetzen, dann wird das, was wir bisher…

Kansas kann’s

Nehmen wir – nur mal als Gedankenexperiment,bitte! – nehmen wir mal an, die Prognose einer durch menschliches Handeln verursachten weltweiten Erwärmung sei ein Irrtum. Nehmen wir mal an, unser Kohlendioxidausstoß im Allgmeinen und unser Verbrauch an fossilen Brennstoffen im Besonderen hätten keinerlei Auswirkung darauf, ob sich unsere Erdatmosphäre aufheizt. Das in etwa ist doch die…