Archives for November, 2010

Von wegen “graue Zellen”

Fürs bloße Auge ist unser Hirn tatsächlich nur eine graue Masse, durchzogen von roten Blutgefäßen – aber unter dem hochauflösenden Mikroskop (und dank entsprechender Präparierung) offenbart es sich als ein Ort, den sich ein Künstler ersonnen haben könnte. Die New York Times hat ihren heutigen Science-Aufmacher An Odyssey Through the Brain, Illuminated by a Rainbow…

Die Schlange am Kletterseil

Dies hier fällt in die Kategorie wissenschaftlicher Fragen, deren Antwort mich weniger überrascht als die Frage selbst. Ich wäre nie auf die Idee gekommen nachzusehen, wie eine Schlange ein Seil hochklettert – aber wie man in dem folgenden Clip sehen kann, ist es eine ganz spannende Angelegenheit:

“Prima Klima!” Im Ernst?

Eigentlich endet mein Arbeitsverhältnis mit FOCUS formal erst am 30. November, aber im Impressum stehe ich schon nicht mehr. Und bei solchen Titelstorys (rechts der Ausriss aus dem aktuellen Inhaltsverzeichnis ) bin ich darüber eigentlich auch ein bisschen froh …

“Land unter” in Norfolk, Virginia

Bis zum Hals steht den Bewohnern einiger Ecken in Norfolk, Virginia, das Wasser zwar noch nicht, aber nasse Füße (oder abgesoffene Autos) haben sie hier schon mal: Seit Anfang der 30-er Jahre ist der Pegel im Viertel Larchmont um fast 37 Zentimeter gestiegen, und das heißt, dass bei Springfluten einige Straßen unter Wasser stehen. OK,…

Ohne Worte

Cambridge, Massachusetts, 26.11.2010

… es liegt an verinnerlichten Stereotypen

Falls diese Überschrift kryptisch erscheint – sie bezieht sich auf vorangegangene Posts zur Frage, warum Frauen in mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern oft stark unterrepräsentiert sind (namentlich die Einträge Frauen und Mathe – eine Frage des Wollens, nicht des Könnens, oder … sowie … und am Hirn liegts auch nicht). Ein Artikel über Reducing the Impact of Negative…

Niemand geht, vermute ich mal, in der Erwartung ins Krankenhaus, dort nicht gesünder, sondern kränker zu werden – aber zumindest in US-Kliniken sollte man sich darauf vorsorglich schon mal einstellen: Je nach Studie erleiden zwischen 13,5 und 25,1 Prozent der Krankenhauspatienten dort eine durch vermeidbare Fehler bedingte Schädigung, und für etwa jeden zehnten dieser Patienten…

Relative texanische Gerechtigkeit?

Dass Tom DeLay, der ehemalige republikanische Mehrheitsfraktionsführer im US-Abgeordnetenhaus, von einem Schwurgericht in Texas wegen Geldwäsche und Beihilfe zur Geldwäsche schuldig gesprochen wurde und nun zwischen fünf und 99 Jahren Haft erwarten darf (dass Strafmaß wird erst noch festgelegt), hat mit Wissenschaft direkt gar nichts zu tun, und auch indirekt wäre ein Bezug über die…

Heißkaltes für die Notaufnahme

Wenn ich noch für die eher unterhaltende Tagespresse schreiben würde, hätte ich mir aus so einer Pressemitteilung sicher en amüsantes kleines Stückchen basteln können: Für jede fünf Celsiusgrade, die es wärmer wird (gemeint sind offenbar aktuelle Temperaturen, keine langfristigen Mittelwerte), steigt das Verletzungsrisiko von Kindern um zehn Prozent. Dies geht offenbar aus einer Analyse hervor,…

Erst mal die gute (?) Nachricht vorweg; Auch im aktuellen UN-Report zur globalen Aids-Epidemie wird der bereits bekannte Trend bestätigt, dass sich zwar die Zahl der HIV-Infizierten weltweit stetig erhöht (auf derzeit etwa 33,3 Millionen Menschen), aber zumindest die Wachstumsrate der Neuinfektionen weiterhin schrumpft – aber eben nur die Wachstumsrate. Denn allein 2009 kamen weltweit…