Archives for März, 2011

Bunt und ungesund?

Warum die Frühstücksflocken meines Sohnes unbedingt knallbunt – rot, grün, pink, blau, usw. – sein müssen, habe ich nie verstanden. Zum Geschmack trägt die Buntheit – da sie hier primär mit den synthetischen Farbstoffen Rot Nr. 40, Blau Nr. 1 und 2 sowie Gelb Nr. 6 erzeugt wird – absolut nichts bei, und auch ansonsten…

Zu den “warmen Gedanken”, die ich mir hier gemacht hatte, gibt’s in der aktuellen Ausgabe von Nature auch das passende Paper: Winter cold of eastern continental boundaries induced by warm ocean waters: Here we show that this anomalous winter cold can result in part from westward radiation of large-scale atmospheric waves–nearly stationary Rossby waves–generated by…

Kurze Selbstkritik

Und die lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen: Während die Medien mit ihrer angeblich so kurzen Aufmerksamkeitsspanne sich immer noch um die Erdbebenfolgen und Nuklearporobleme Japans kümmern (die New York Times bringt auch mehr als zwei Wochen nach dem Ereignis fast täglich eine Titelstory und rund zwei Seiten Berichterstattung), ist’s in den Blogs – so…

Kosten sparen mit EBM

Noch ist es nur eine gesetzgeberische Idee, die als Teil von Barack Obamas Gesundheitsreform wahrscheinlich sowieso erst mal im parteipolitischen Morast stecken bleiben wird. Aber die Idee selbst ist – vom Prinzip her, jedenfalls – sehr clever und verdient, deutlicher herausgestellt zu werden: Ein großer Posten im amerikanischen Gesundheitswesen sind die Prämien für die besondere…

Auch Stigma lässt sich globalisieren

Übergewicht ist ein Gesundheitsrisiko, und zwar unabhängig davon, welchen kulturellen Stellenwert Korpulenz historisch oder geographisch gesehen einnimt. Insofern ist es also zu begrüßen, wenn sich die Einsicht, dass es ein gesundes – und vergleichsweise niedriges – Verhältnis zwischen Körpergewicht und -Größe (ausgedrückt beispielsweise im Körpermassenindex oder Body Mass Index) gibt, auch global durchsetzt, wie ein…

Angriff auf Amerikas akademische Freiheit

Wer sich jetzt fragt, warum sie oder ihn es interessieren sollte, dass die Republikanische Partei in Amerika sich auf einen unbequemen Hochschulprofessor einschießt und – dank eines Offenlegungsgesetzes auch völlig legal – seine E-Mails durchschnüffelt, der sei lediglich daran erinnert, dass die Freiheit der Forschung, aber auch die Freiheit der Forscher, ein übernationales, grundsätzliches Gut…

Strahlender Umrechner

Rem, Sievert, Becquerel, Curie – die Maßeinheiten, die im Zusammenhang mit Radioaktivität (und deren Problemen) verwendet werden, sind für Nicht-Fachleute manchmal verwirrend. Umso verwirrender, als amerikanische Berichte oft andere Einheiten verwenden als europäische und manche (wie das Curie) veraltet, aber dennoch gebräuchlich sind. Das MIT (andere Institutionen sicher auch, aber diese ist mir physisch am…

(K)Eingang

Ja, was denn nun? Gesehen in Cambridge, Massachusetts, 25.3.2011

Pieksen hilft, aber Akupuntur nicht

Hab’ ich zwar schon mehr als einmal hier geschrieben (und bin damit nicht der Einzige), aber da gerade eine neue Untersuchung aus Schweden dazu in PLoS ONE erschienen ist, die gewiss sehr schnell wieder als “Nachweis” der Wirksamkeit von Akupunktur missbraucht wird, sag’ ich’s lieber noch einmal: Wenn eine Studie zwar zeigen kann, dass Akupunktur…

Stammen wir vom Mars?

Hab’ ich mich manchmal auch schon gefragt, wenn mir einige Mitmenschen mal wieder ganz besonders auf die Nerven gehen. Aber die Frage ist hier, in dieser Pressemitteilung des Massachusetts Institute of Technology, ernster gemeint, als ich auf Anhieb glauben wollte. Dass es ernsthafte Projekte gibt, auf dem Mars nach Spuren von Leben zu suchen, und…