Archives for Mai, 2011

Nein, nicht Homer Simpson (ich fürchte mal, dass einige Leser zuallererst an den gelben Glatzkopf gedacht haben), sondern jener – vielleicht selbst völlig fiktive – griechische Bronzezeitpoet, dem wir die Epen der Ilias und der Odyssee verdanken. Dass Heinrich Schliemann sich, mit der Ilias in der Hand, auf die Suche nach Troja machte und auf…

Es ist ein makabres Jubiläum: Seit drei Jahrzehnten wissen wir von jener damals noch obskuren Krankheit, deren sperriger Name “Acquired Immunodeficiency Syndrome”, in seiner Abkürzung AIDS (manchmal auch: Aids) inzwischen Jedermann und -Frau ein Begriff ist (oder zumindest sein sollte). Etwa 40 Millionen Menschen sind seither dieser Krankheit erlegen, die sich dank besserer pharmakologischer Versorgung…

Herzlich Willkommen! (Dieser Gruß gilt auch für all jene, die als Folge der Reizwörter in der Überschrift hier nun trollmäßig aufschlagen werden.) Dies ist im Kern ein Thema, das ich schon mehr als einmal (hier und hier, um genau zu sein) angeschnitten hatte; da aber erstens in einem Blogbeitrag über explodierende Wassermelonen – von denen…

Kombiniere, Passwort ist zu einfach!

Dieser Gag aus dem Mel-Brooks-Film Spaceballs (der kam 1987 raus, also lange, bevor sich der Begriff “Passwort” etabliert hatte – damals sprach man noch von “Kombinationen”, wie an Zahlenschlössern) ist leider längst nicht so komisch, wie man sich wünschen möchte: Wie man im aktuellen Heft von National Geographic lesen kann (oder besser noch: Im schon…

Wie ich meine New Yorker kenne, werden sie schon Wege finden, das seit Anfang der Woche geltende generelle Rauchverbot in Parks, Sportanlagen, an den Stränden der Stadt sowie in Fußgängerzonen (Times Square und Herald Square, zum Beispiel) zu umgehen. Aber aus rein wissenschaftlicher Sicht wäre es schon wünschenswert, wenn sie sich wenigstens zu einem Großteil…

Zweifel auf dem Weg zum Mond

Vor zwei Tagen hatte ich hier an jene historische Rede erinnert, mit der John F. Kennedy vom US-Kongress die Unterstützung für das ehrgeizige Projekt erbat, “noch vor dem Ende dieses Jahrzehnts einen Menschen auf dem Mond zu landen und ihn sicher zur Erde zurückzubringen”. Doch wie nun, genau 50 Jahre nach dieser Rede, am Mittwoch…

Schwung aus der Hüfte

Die Knie mögen zwar das erste sein, was einem ungeübten Läufer weh tut – doch die meiste Arbeit bei der Fortbewegung leisten zwei andere Beingelenke: Beim Gehen wird die Fortbewegungskraft vor allem vom Hüftgelenk übertragen, beim Laufen (damit ist jene schnelle Gangart gemeint, bei der wir kurzzeitig den Bodenkontakt verlieren) verlagert sich diese Kraftübertragung vor…

Wegweiser zum Mond

Nachdem die Sowjetunion mit ihren Sputnik-Satelliten und, am 12. April 1961, mit dem ersten Raumflug Juri Gagarins, im Weltall über den westlichen Rivalen USA triumphieren konnte, schien der amerikanische Präsident John F. Kennedy beinahe verzweifelt (das Fiasko in der Schweinebucht, eine Woche nach Gagarins Raumflug, dürfte seine Stimmung nicht wesentlich verbessert haben). “Kann mir irgend…

Sex, Macht und DSK

Tagelang habe ich es geschafft, nichts über den Fall Dominique Strauss-Kahn zu schreiben, obwohl er hier in den USA die Medien dominiert. Aber übers Wochenende hatte ich gleich zwei befreundete Juristen getroffen, einer davon ein namhafter (hier aber trotzdem anonym bleibender) New Yorker Strafverteidiger. Und da war erstens das Thema als Gesprächsstoff nicht länger zu…

Ein weiterer Beitrag von Marcus Frenkel; diesmal geht es um die Frage, ob es besser wäre, wenn mehr (und zeitgemäßere) Informationen über Informatik und IT an unseren Schulen vermittelt würden, oder ob dies eher schaden könnte, da Schüler heute sowieso eher zu viel als zu wenige Informationsmedien – Handys und Computer, vor allem – benutzen.