Mein Blogger-Kollege Georg Hoffmann rechnet zwar damit, dass er seine Wette, dass das arktische Meereis in diesem Jahr ein neues Minimum erreichen kann, verlieren wird – aber das heißt nicht, dass mit dem Eis in Zukunft alles glimpflicher laufen wird als befürchtet. Zur Erinnerung: In seinem vierten Bericht aus dem Jahr 2007 hatte das Intergovernmental Panel on Climate Change davor gewarnt, dass als Folge des Klimawandels die Arktis gegen Ende unseres Jahrhunderts im Sommer völlig eisfrei sein könnte. Doch diese Prognose, so erschreckend sie auch sein mag, ist vermutlich noch zu optimistisch, da sie sich primär auf die Folgen von Temperaturveränderungen auf die Eisdecke stützt und mechanische Effekte, die durch Strömungs- und Windbedingungen ganzjährig die Eisdecke verändern, dabei außer Acht lässt.

Diese Effekte hat nun ein Team von Forschern des Masschusetts Institue of Technology, gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der französischen Institute Centre National de la Recherche Scientifique/Université Joseph Fourier und Centre National de Recherches Météorologiques genauer untersucht. Die Ergebnisse werden in der nächsten Ausgabe des Journal of Geophysical Research – Oceans veröffentlicht; wer (wie ich) keinen Zugriff auf das Journal hat, wird sich mit dieser Pressemitteilung des MIT begnügen müssen.

Aus Zeitgründen (klingt wie eine faule Ausrede, aber ich bin tatsächlich gerade mit den letzten Vorbereitungen einer Reise beschäftigt) verweise ich für Details auf die Publikationen, aber nur so viel sei hier gesagt: Wie jeder weiß, der schon mal einen Drink mit Eis gemixt hat, ist es ein großer Unterschied, ob man massive Würfel oder gestoßenes Eis verwendet – und ebenso macht es einen Unterschied, ob das arktische Eis in massiver, kohärenter Form vorliegt oder durch Stürme und Strömungen, auch während des Winters, zu kleineren Brocken (dem so genannten Pfannkucheneis) zerkrümelt wird, wie es derzeit verstärkt der Fall zu sein scheint. Da kleinere Eisflächen schneller schmelzen und noch schneller von Strömungen fortgespült werden, könnte die bisherige Prognose den tatsächlichen Einsverlust der Arktis um den Faktor 4 unterschätzt haben …

flattr this!

Kommentare (94)

  1. #1 Evil Dude
    14. August 2011

    könnte die bisherige Prognose den tatsächlichen Einsverlust der Arktis um den Faktor 4 unterschätzt haben …

    Bei den Klima-Trollen äääh “Skeptikern” wird daraus dann bestimmt die “Meldung”:

    Berechnungen des IPCC völlig falsch! Klimawandel abgesagt!11einself11

  2. #3 Spaceman Spiff
    16. August 2011

    @klima bla bla
    Ihnen ist schon bewust das Neuseeland nicht in Europa liegt?

  3. #4 klima bla bla
    16. August 2011

    01.04.2000

    Winter ade
    Nie wieder Schnee?

    In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: “Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben”, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.
    Vor allem die drei letzten Winter waren überhaupt nicht kalt. Herr Latif muss zum Arzt. DRINGEND! Am besten zu einem in die USA!

    Herrjeh….

  4. #5 Evil Dude
    16. August 2011

    Da ist ja schon der erste Troll dabei, seinen Strohmann aufzubauen! Ich wette, es kommen noch mehr!

  5. #6 Klima bla bla
    16. August 2011

    8000 kommen noch. Alles Wissenschaftler.Allerdings Richtige! Aber eins nach dem anderen, Church of Climatology!

  6. #7 klima bla bla
    16. August 2011

    Nachtrag zu dem elenden Dude.
    Wenn du mich Troll nennst nenne ich dich Kliamratte du Penner. Klar?

  7. #10 Evil Dude
    16. August 2011

    Wenn du mich Troll nennst nenne ich dich Kliamratte du Penner. Klar?

    ROFL
    Dadurch wird Ihre schwachsinnige “Argumentation” ja sofort viel weniger schwachsinnig.

    P.S.: Und schon sind es drei!

  8. #11 Klaus
    16. August 2011

    http://www.guardian.co.uk/environment/2011/aug/12/rick-perry-climate-sceptics-president
    In USA hats sichs so wie so mit dem Blödsinn.
    Grünpiss alias Greenpeace ist eine Abzocke, die selber seitens ihres Chefs zugab Daten über den angeblichen Klimawandel gefälscht zu haben.

  9. #12 Evil Dude
    16. August 2011

    @Klaus:
    Ja ja, die Welt ist so schlecht und trotzdem werden Sie dadurch keinen Deut klüger. Wenn das nicht ungerecht ist!
    Dabei kämpfen Sie so verzweifelt gegen die Realität an, dass Ihnen der größte Blödsinn nicht zu dämlich ist, solange Sie sich einreden können, er würde als Argument taugen. Don Quijote wirkt dagegen ja wie ein brutaler Realist.
    Wenn es Sie etwas beruhigt, ich bedaure Sie wirklich.

  10. #13 Klaus
    16. August 2011

    machen sie s doch einfach so:
    http://www.fr-online.de/wirtschaft/betrug-mit-co2-papieren/-/1472780/8583594/-/index.html
    ist zwar genauso kriminell, geht aber schneller!

  11. #14 Klaus
    16. August 2011

    http://www.klima-schwindel.com/
    Und zusammen:
    holleri du dödel di – diri diri dödl du!

  12. #15 Evil Dude
    16. August 2011

    holleri du dödel di – diri diri dödl du!

    LOL
    Und da erzähl mir noch einer, dass die Klimaerwärmung nicht schädlich ist. Dabei reicht es schon, sie zu erwähnen damit bei Ihnen die letzten Sicherungen durchbrennen!

  13. #16 KLaus
    17. August 2011
  14. #17 Evil Dude
    18. August 2011

    Klimaidioten:
    https://karleduardskanal.wordpress.com/tag/tag-der-klima-idioten/

    Haben Sie da ein paar Fotos von sich hochgeladen?

  15. #18 Anhaltiner
    18. August 2011

    Der Juli war dieses Jahr der erste zu kühle Monat in diesem Jahr, das reicht schon um die Erderwärmung in Frage zu stellen. selbst wenn nun auch der August noch unterdurchschnittlich warm wird stehts erst 2:6, das ist ganz schön weit weg vom theoretischen 4:4. Beim Arktischen Eis wird ja auch sehr deutlich das man weit jenseits von 2sigma ist. Innerhalb von zwei sigma sollte die Regel sein und nicht die Ausnahme. Aber ich glaube nicht das die Skeptiker verstehen werden das vielleicht alle 20 Jahre mal ein Wert jenseits des 95% Intervalls liegen kann. Oder zwischen 2007 und 2011 gingen die Uhren ganz schön schnell.

  16. #20 3sigmafred
    18. August 2011

    die “diskussion” laeuft hier schon ein bisschen dogmatisch und unter der guertellinie ab, oder?

  17. #21 Wizzy
    19. August 2011

    @3sigmafred
    “die “diskussion” laeuft hier schon ein bisschen dogmatisch und unter der guertellinie ab, oder?”
    Das scheint mir momentan auch so.

    Bitte, liebe Klimaskeptiker (zu verstehen als neutrale Kurzform für ‘Skeptiker an der Theorie der gefährlichen menschengemachten globalen Erwärmung’):
    Schlagworte wie ‘Klima-Schwindel’, ‘Ökofaschismus’ etc. in manchen Links hier klingen durchaus dogmatisch und diskussionsavers.

    Ich verstehe desweiteren Ihre Position noch nicht ganz.
    Ist Ihre Ansicht denn, dass
    a) eine globale Erwaermung nicht stattfindet oder nicht sinnvoll definierbar sei
    b) eine solche existiert und definierbar ist, aber nicht menschengemacht sei (z.B. durch Einflüsse der Sonne)
    c) eine menschengemachte globale Erwärmung existiert, die aber nicht (bzw. nicht besonders) gefährlich werden würde?

    Punkte a) und b) scheinen mir in der Fachliteratur überzeugend widerlegt (eine Erwärmung existiert und ist zu einem wesentlichen Anteil anthropogen). Wir können aber gerne über Gegenargumente diskutieren, insbesondere da Wissenschaft ja immanent nie zu einem absolut sicheren Urteil kommt.
    Bei Punkt c) hege ich persönlich noch Zweifel an der Gefährlichkeit – abgesehen von Meeresspiegelanstiegen und lokal mancherorts starken Klimaänderungen, die vielleicht arme Länder hart treffen -, aber ich kenne mich in der Literatur zu Klimafolgen und insbesondere in Biologie – großer zusätzlicher Verlust von Diversität oder nicht? – nicht hinreichend aus um das fundiert beurteilen zu können.

    Insgesamt aber möchte ich zum Dialog aufrufen – auch wenn mir bewusst ist, dass keine Seite ihre Position leicht ändern wird, so finde ich vernünftige Skepsis (will heißen solche, die den Gesprächspartner nicht als ‘Lügner’ oder ‘Faschist’ brandmarkt) und Diskussionen immer spannend.

    Grüße, Wizzy

  18. #22 Günther Vennecke
    20. August 2011

    @klaus

    Wer ausatmet, gibt CO2 an die Atmosphäre ab.

    Beenden wir den Unfug der CO2-Abgaben, bevor wir auch noch fürs Atmen bezahlen müssen!

    Haben Sie es wirklich nicht gemerkt, dass dieser Typ auf Dummenfang aus ist?

    Der hat ja genau so wenig Ahnung vom CO2-Kreislauf wie die Leute um Ederer/Maxeiner.

    Ich hoffe, ich brauche Ihnen nicht zu erklären, wie horrend blöd obiges Zitat ist. Wer so “argumentiert” gibt sich lediglich der Lächerlichkeit preis und man kann dann wieder zur Tagesordnung übergehen, ohne auch nur einen weiteren Satz dieser Website zur Kenntnis zu nehmen: Man versäumt absolut nichts!

    Leider ist es so, dass die meisten klima-“skeptischen” Websites von der inhaltlichen Qualität obiger Site sind. Was dann darauf schließen lässt, dass das Gros derer Webmaster von der Materie weniger als nichts verstehen.

  19. #23 Jean Pierre
    21. August 2011

    Ganz einfach. Latif ist ein LÜGNER und Betrüger! Normal gehört dieser Sack vor ein ordentliches Gericht!
    Am besten vor ein Ausländisches!

    http://www.wahrheiten.org/blog/klimaluege/

    Ach noch was. Gerade verkauf PORSCHE, AUDI, MERCEDES, BMW ihre unglaublich Co2 freundlichen “KLIMASCHLEUDERN” in nie da gewesenen Stückzahlen in die ach so Co2 Freundlichen Länder wie China, USA, usw. usw.
    Andere Industriezweige folgen. Mal eben nach Malle oder New York mit den Klimafreundlichen Flugzeugen war noch nie so billig. Und und und…..
    Für alle bekloppte Deutschen: Die Ausländer sind lange nicht so dämlich wie ihr!!!

  20. #24 Günther Vennecke
    21. August 2011

    @Jean Pierre,

    wenn hier wer lügt, dann ist es Ihre Seite “Wahrheiten.org”:

    Der Mensch selbst jedoch ist laut Bundesumweltamt für nur ca. 1,2% des vorhandenen CO2 verantwortlich.

    Ein Satz, zwei Lügen:

    1. hat das UBA so etwas nie gesagt

    2. ist diese Tatsachenbehauptung eine dreiste Lüge oder zeugt von horrender Unkenntnis.

    Richtig ist, dass wir Menschen für ca. 40% des in der Atmosphäre vorhandenen CO2 verantwortlich sind.

    In einem Kubikzentimeter Luft befinden sich ungefähr 10 Billionen Moleküle CO2. Also reichlich Gelegenheit, Infrarot zu absorbieren.

    Joanne Nova, Klaus Ermecke? Wieherndes Gelächter ob des Unsinns, den die beiden verbreiten. Alle Klima-Simpel fallen auf diese verlogene Bande herein und glauben dann auch sogar noch, die “Wahrheit” gepachtet zu haben. Dabei lassen Sie sich von den simpelsten Tatsachenverdrehungen hinters Licht führen. Noch einmal wieherndes Gelächter. :-)))))))))))))))))))))

  21. #25 Wernherr
    21. August 2011

    Der Motif der Drecksack gehört vor ein internationales Tribunal und Ruhe ist!
    Ihr habt FERTIG ihr Klimanutten!

  22. #26 Günther Vennecke
    21. August 2011

    @Jean Pierre,

    das ist der Kracher des Jahrhunderts! Ihre heißgeliebte Seite “Warhheiten.org” hat doch tatsächlich zu diesem “Inhalt” verlinkt:

    Die Wissenschaft irrt sich, daher bedeutet CO2 auch keine Klimabelastung und die CCS-Gesetzte sind nicht nur unsinnig, sondern auch unglaublich gefährlich.

    Jeder kann diese Aussagen ohne grossen finanziellen Aufwand überprüfen. Die Versuche dazu werden hier eingehend beschrieben.
    Pflanzen sind allen anderen Lebewesen auf der Erde ähnlich. Sie verbrauchen Sauerstoff und geben CO2 ab!
    Nur durch Stress kann man Pflanzen dazu bringen, dass der Sauerstoff wieder freigesetzt wird, den die Pflanze vorher aufgenommen hatte.
    Leider ist die Photosynthese zum Dogma geworden. Viele Biologen glauben, dass ihre gelernten Theorien und Hypothesen stimmen und argumentieren
    auch entsprechend. Mit falschen Grundlagen erstellte Argumente zu benutzen kann aber hierbei nicht zum Ziel führen.
    Die Natur verhält sich eben doch ganz anders. Also müssen auch die Theorien und Hypothesen überdacht und richtig gestellt werden.
    Es geht um neue Betrachtungsweisen, Korrekturen und letztendlich auch um unsere Zukunft.

    Alle Pflanzen nehmen mit dem Wasser immer Sauerstoff auf. Denn im Wasser ist immer der Sauerstoff enthalten, den die Pflanze zum Leben braucht.

    http://www.fehler-der-wissenschaft.de/

    Ich muss lange nachdenken, bevor ich mich an etwas erinnere, etwas gelesen zu haben, das noch hirnverbrannter ist, als die oben zitierten Zeilen.

    Das ist nun wirklich ein bekloppter Deutscher, aber noch dämlicher sind die Ausländer, die diesen gequirlten Mist auch noch glauben.

    Die Linkliste Ihrer Seite ist wirklich bemerkenswert: Beinahe alles, was sich an idiotischen Seiten zum Thema Klima im deutschsprachigen Raum findet, ist hier versammelt: Ernst Georg Beck, Konrad Fischer, Edgar Gärtner, die Rentnertruppe von eike und viele, viele andere, die das Internet mit Ihrem Dreck verseuchen.

    Hinzu kommen noch unter Presselinks so hervorragende wissenschaftliche Magazine wie die Blöd-“Zeitung”, die sich dann auch noch zu solch bahnbrechenden Erkenntnissen versteigt:

    Alle Autos weltweit erzeugen 2,1 Milliarden Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Die 6,7 Milliarden Menschen erzeugen durch ihre Atmung 2,5 Milliarden.

    http://www.bild.de/news/2007/news/oeko-luege-1610990.bild.html

    Kleiner Tipp an Sie: glauben Sie nicht alles, was Sie im Internet irgendwo finden, nur weil es Ihre Wahnvorstellungen zu bestätigen scheint!

  23. #27 Günther Vennecke
    21. August 2011

    @Wernherr,

    Aua, da ist aber einer böse!

    Schimpfen statt argumentieren ist auch eine Möglichkeit, seine Unkenntnis und Unbedarftheit zur Schau zu stellen. 🙂

  24. #28 Günther Vennecke
    21. August 2011

    Interesannte Sprüche von Edgar Gärtner.

    Leseprobe:

    Wer die Existenz des Teufels leugnet, verliert den Bezug zur Realität.

    http://gaertner-online.de/2011/07/12/neue-spruche-2/

    Der Typ hat noch mehr solcher Klopfer drauf. Wahrscheinlich unbeabsichtigt enthüllt er mit seinen selbst formulierten Aphorismen seine ganz verquasten, katholisch durchseuchten Wahnvorstellungen von der Welt.

    Weiß man, wie der Bursche tickt, kann man auch seine umfangreichen Ergüsse in diversen Medien richtig einordnen, d. h., als Müll erkennen.

  25. #29 Günther Vennecke
    21. August 2011

    Ich habe gerade noch ein paar “geniale Geistesblitze” von Edgar Gärtner entdeckt:

    Warum erscheinen mir Nichtchristen öfters wie Vormenschen?

    Wer “Klimaschutz” fordert, behauptet implizit, die Welt sei vom Teufel erschaffen worden.

    Wer die Erwartung eines Paradieses auf Erden für realistischer hält als das Versprechen ewiger Glückseligkeit im Jenseits, sollte sich auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen.

    Wir befinden uns im Krieg, und zwar im Krieg gegen Kohlenstoffdioxid, das heißt im Krieg gegen das Leben.

    http://gaertner-online.de/2010/07/11/spruecheaphorismen/

    Es stellt sich zwangsläufig die Frage, wie geistig umnachtet jemand sein muss, der sich einen solchen Unsinn einfallen lässt?

    Vielleicht sollte sich Herr Gärtner einmal auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Ich fürchte nur, die Diagnose würde für ihn niederschmetternd ausfallen.

  26. #31 Günther Vennecke
    22. August 2011

    @primaklima,

    nur ein Satz und schon hat sich Ihre ganze tolle Verlinkung ad absurdum geführt:

    Dass das Eis in der Antarktis im Gegensatz zur Arktis einen zunehmenden Trend aufweist, wird von den Medien verschwiegen.

    Wie man sehen kann, nimmt das Eis ungeheuer zu:

    http://www.ijis.iarc.uaf.edu/en/home/seaice_extent.htm

    Im übrigen finde ich es ganz toll, dass Sie einfach nur einen Link setzen und damit meinen, dass Sie schon einen brauchbaren Beitrag zu einer Diskussion geleistet hätten.

    Wenn dann ihr Link wenigstens Hand und Fuß hätte, wäre es ja vielleicht noch zu akzeptieren, aber dass Sie wieder einmal die Dümmsten der Dummen z uWort kommen lassen, ist dann schon etas dreist.

    Noch ein Beispiel:

    Tatsächlich musste das Met Office diesen Monat zugeben, dass 2008 das kälteste Jahr dieses Jahrhunderts sein wird.

    Es ist schon peinlich genug, dass Leute solchen Schwachsinn ins Internet stellen, aber oberpeinlich ist es, wenn andere auch noch zu diesem Schwachsinn verlinken!

    Verraten Sie uns, wo Sie denken lassen? Ah, ich weiß schon, bei eike!

  27. #32 Wernherr
    22. August 2011

    Es ist doch egal. Ihr Klimaspinner seit entlarvt. Vennecke du Trottellumme, schreib was du willst. Es ist vor bei mir der Klimahysterie. Game Over! Hier in Fuck Old Germany wirst du noch den einen oder anderen Hysteriker treffen. Global gesehen habt ihr aus geschissen!
    Du kannst die ja zu Hause mit deiner Alten und der Mischpoke Klimaschutz spielen. Mit dem Wummi zum Ökomarkt und so.
    Nur, bin ich ab sofort dafür,dass Leute wie dieser unglückselige MOTIF –
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,71456,00.html

    zur Rechenschaft gezogen werden, und für den Blödsinn auch materiell haften müssen den sie da verzapfen! Das trifft ja auch schließlich jede Kassiererin bei Lidl wenn die Kasse Abends nicht stimmt.
    Es ist nicht einzusehen dass solche Leute wie der Verbrecher und LÜGNER MOTIF ungestraft davon kommt.
    Ansonsten. Leg dich einfach wieder hin Vennecke! Es ist vorbei. Um es mit Horst Schlämmer zu sagen: Klima hat ich gestern, heute hab ich Euro.

  28. #33 -Günther Vennecke
    22. August 2011

    @Wernherr,

    aus Ihrem unflätigen Posting spricht reines Wunschdenken. Leider ist es genau umgekehrt: Diejenigen, die die These von der menschengemachten Globalen Erwärmung für einen Schwindel halten, geraten immer mehr in die Defensive.

    Schauen Sie sich doch an, auf welch niedrigem Niveau diese Typen, unter denen sich sogar pensionierte Proffessoren befinden (fortschreitende Demenz?), die Gegenthesen vorgetragen werden. Von Argumenten kann man bei denen schon gar nicht mehr sprechen.

    Wenn man deren Websites durchliest, kommt von Mal zu Mal mehr Heiterkeit auf ob der verzweifelten Versuche dieser Gangsterbande, noch argumentativ ein Bein an die Erde zu bekommen. Dabei ist der eigentliche Anlass eher ein trauriger: Wir Menschen sind dabei, uns selber die Lebensgrundlagen zu entziehen, nicht zuletzt deshalb, weil es Leute wie Sie gibt, die meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, die aber in Wirklichkeit weniger als nichts wissen, weil sie ein ungeheures Sammelsurium von Halb- und Nichtwissen zusammengetragen haben, aus denen sie dann ihre kranken Thesen ableiten.

    Würden Sie die vorhandenen Fakten zur Kenntnis nehmen, anstatt nur selektiv das wahr zu nehmen, was in Ihr verschrobenes Weltbild passt, dann hätten Sie auch eine ganz andere Einstellung zu den Dingen. Aber ich fürchte, dazu reicht es bei Ihnen nicht.

  29. #34 Wizzy
    22. August 2011

    Mir scheint, eine höfliche Diskussion mit mancherlei Forenteilnehmern ist in der Tat kaum möglich.
    Aber vielleicht lassen sich ja noch ein paar interessierte Leute finden, um noch ein wenig über die Folgen der Erwärmung diskutieren, mein starkes Interesse gerade. Nehmen wir an, die Erwärmung kommt genau im IPCC-Durschnittsmaß. Wäre das dann wirklich so schlimm – ich formuliere hier absichtlich provokativ, ohne schon eine schlüssige Eigenmeinung gebildet zu haben – ?
    Nach dem IPCC steigt der Meeresspiegel bis 2100 um 0,18-0,59m. In anderen Ländern werden wohl Umsiedlungen erfolgen müssen, aber in Europa wird man das durch (damm- und hafen)bauliche Maßnahmen sicher ausgleichen können.
    Die Temperatur ist um 1-6 Kelvin gestiegen. Wäre dies auch in Deutschland so (bei mittlerem Anstieg um 3,5 Grad), müssen wir unsere Landwirtschaft sicher umstellen und stellenweise kommt es zu Wasserknappheit. In anderen Ländern könnte die höhere Verdunstung natürlich sehr stark einschlagen (Teile Afrikas, Asiens und Amerikas). Man wird die erwarteten weltweit häufigeren Starkregen dann auf jeden Fall stauen müssen, um mehr für die dann notwendige Bewässerung (insbesondere in Afrika) zur Verfügung zu haben. Neue Wüsten werden entstehen, aber auch alte wie Teile der Sahara könnten wieder ergrünen. Anpassung an all das kostet die Weltwirtschaft natürlich.
    Nach 2100 (These) setzt man dann Aluflitter oder große Segel in den Orbit / auf L1 oder baut Aerosolkanonen oder streicht die Häuserdächer weiß, so dass die globale Temperatur konstant bleibt. Selbst falls nicht, unsere Technologie wird extrapoliert dann viel mehr wegstecken können, und mehr Länder haben hohe ökonomische Abwehrkapazitäten (China + evtl. weitere Aufsteiger).
    Wie sieht es bis dahin mit der Tier- und Planzenwelt aus? Sicher wird es Veränderungen geben. Die Biodiversität nimmt aber auch ohne Klimawandel stark ab – die Zerstörung von Lebensräumen durch Land- und Forstwirtschaft, sowie Jagd und Fischerei wiegen laut Lehrmeinung bisher wesentlich schwerer als alle anderen Faktoren zusammen, wie Verschmutzung, Zersiedlung und Klimawandel. Würde das in Zukunft anders?
    http://www.sensortime.com/sco144785_Klimawandel_Tierwelt_passt_Erbgut_an_Mit_Ausnahmen.html meint dazu “Der Klimawandel schlägt sich bereits im Erbgut der Tierwelt nieder. Allerdings sind kleine Arten mit kurzer Lebensspanne meist besser in der Lage, sich genetisch auf die globale Erwärmung einzustellen. Dagegen laufen die großen Tierarten Gefahr, vom Klimawandel überrollt und ausgelöscht zu werden, warnen Evolutionsbiologen.”
    Meine These: Die meisten großen Tierarten kriegen wir auch ohne Klimawandel bis 2100 ausgerottet. Liegt hier wirklich ein signifikanter Unterschied?

  30. #35 jitpleecheep
    22. August 2011

    @Günther Vennecke (und Jürgen Schönstein):
    Was redest du eigtl noch mit dem?
    Und wieso wird der bitte nicht einfach mal gekickt?
    “Klimanutten” (!?), “Klimaspinner”, “Trottellumme”, “mit deiner Alten und der Mischpoke”? Hallo?

    Irgendwo hört’s doch bitte mal auf, oder?

  31. #36 Wizzy
    22. August 2011

    @Günther Vennecke
    >>Dass das Eis in der Antarktis im Gegensatz zur Arktis einen zunehmenden Trend >>aufweist, wird von den Medien verschwiegen.
    >
    >Wie man sehen kann, nimmt das Eis ungeheuer zu:
    >
    >http://www.ijis.iarc.uaf.edu/en/home/seaice_extent.htm

    Ihr Link zeigt aber die Ausdehnung des Arktis-Eises, während die von Ihnen kritisierte Aussage über die Antarktis referiert. Nicht, dass ich die globale Erwärmung insgesamt bezweifelte, aber auf diesen Widerspruch wollte ich Sie hinweisen!

    @Wernherr, primaklima, klima bla bla & KLaus
    Bevor Sie hier groß kritisieren, lesen Sie doch einfach mal was über die wissenschaftlichen Erkenntnisse. Hinterher können sie dann wesentlich fundierter und gehaltvoller Kritik äußern! Ich empfehle z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaftsgeschichte_der_globalen_Erwärmung, eine für den Einstieg spannende Lektüre 😉

    Grüße, Wizzy

  32. #37 KLaus
    22. August 2011

    Ob Vennecke und son paar andere Klima Schwätzer sich darüber aufregen oder nicht, ist egal!
    Das Klima ändert sich, eigentlich immer schon. Ob mit oder ohne Mensch. Im Moment mit Mensch. Irgendwann auch wieder ohne. Ja und?
    Und dem Motif dem Dummi muss man einfach den Prozess machen, oder ne einstweilige Verfügung nach Hause senden. Dann hört der ganz schnell auf wirres Zeugs zu schwadronieren!

  33. #38 Evil Dude
    22. August 2011

    LOL

    Ob Vennecke und son paar andere Klima Schwätzer sich darüber aufregen oder nicht, ist egal!
    Das Klima ändert sich, eigentlich immer schon. Ob mit oder ohne Mensch. Im Moment mit Mensch. Irgendwann auch wieder ohne. Ja und?

    Es sind doch Sie und Ihre Troll-Kumpels, die sich aufregen. Ihre Klima-Troll-Phrasen-Dreschmaschine läuft doch schon heiß! Aber keine Sorge, ich habe Verständnis. Es ist bestimmt nicht leicht, wenn man sich die Realität zurechtlügen muss damit man seine Ideologie nicht aufgeben muss. Ich habe sogar noch Hoffnung bei Ihnen. Immerhin geben Sie inzwischen sogar zu, dass das Klima sich ändert und dass es was mit den Menschen zu tun hat. Sie sollten aufpassen, sowas hören die anderen Trolle gar nicht gerne!

    ROFL

    Und dem Motif dem Dummi muss man einfach den Prozess machen, oder ne einstweilige Verfügung nach Hause senden. Dann hört der ganz schnell auf wirres Zeugs zu schwadronieren!

    Sie sollten vorsichtig sein mit Ihrem Wünschen. Falls es irgendwann mal ein Gesetz gegen “wirres Zeug schwafeln” gibt, werden Sie ziemlich schnell hier nichts mehr schreiben können.

  34. #39 Wernherr
    22. August 2011

    In der Forensik sitzen wirklich die Falschen. Duve, Vennecke und das andere Klimagesocks gehören eindeutig dahin.

    Übrigens Motif hat bewusst gelogen , schlicht und ergreifend die Öffentlichkeit bösartig getäuscht . Hier hat sieht das StgB entsprechende Sanktionen vor.
    Zivilrechtlich gehts allerdings auch. Das tut noch mehr aua weils da dann um richtig viel Pinke Pinke geht!
    Für eure Nerven:
    http://noz-news.com/panorama/debatten/2622-unsere-taegliche-panikmache-gibt-uns-heute-klimawandel.html

    Übrigens: Die Nazis hatten ihre Themen. Die haben nichts mit den Euren zu tun. Ihr verhaltet euch aber genauso wie eure Väter und Großväter. Wie Nazischweine sich halt verhalten!

  35. #40 Franz
    22. August 2011

    US-Präsidentschaftsbewerber nennt die Story vom ‘menschengemachten Klimawandel’: “ Heuchlerisches Gefasel, das jetzt zusammenbricht“

    Mir deucht: Die Klimaspinner sind entweder bösartig oder gekauft oder man kann ihren IQ mit der Skala des Fieberthermometers messen oder, was ich für das Wahrscheinlichste halte, alle drei Punkte treten bei diesen Figuren gemeinsam auf:

  36. #41 maki
    22. August 2011

    und warum war es im mittelalter viel wärmer wie es heute ist? haben die herrn Ritter vielleicht zu viel gepfurzt?

    eine veränderung der temparaturen hat es immer schon gegeben und wird es immer geben! wenn die sonne mit ihren aktivitäten pause hat, dann wird es bei uns kühler, so wie halt die letzten paar jährchen……und kommt mir jetzt bitte keiner das es die letzten jahre heiss war! ich weiss was ich fühle bzw. wieviel grad es draussen hat und wie viele schichten ich im winter anziehen muss.vdie winter sind deutlich kälter geworden wie noch vor 10 jahren!

    da die sonne die nächsten 1-2 jahre wieder mehr aktivität zeigt werden bei uns die temparaturen auch wieder etwas steigen…….

    und wo ist jetzt das problem?????

    mfg

  37. #42 Günther Vennecke
    22. August 2011

    @Franz,

    US-Präsidentschaftsbewerber nennt die Story vom ‘menschengemachten Klimawandel’: “ Heuchlerisches Gefasel, das jetzt zusammenbricht“

    Dreimal kurz gelacht. Die Präsidentsschaftsbewerber sind von der republikanischen Partei, die sich dadurch “auszeichnet”, dass ihre Vertreter auch die Evolutionstheorie ablehnen, allerlei religiös verbrämten Unsinn glauben und allgemein mit der Wissenschaft auf Kriegsfuß stehen.

    Wir müssen also davon ausgehen, dass das Gegenteil von dem wahr ist, was diese Leute behaupten.

    Informieren Sie sich einfach mal über die Eskapaden einer Michelle Bachmann oder eines Rick Perry, dann wissen Sie, mit was für einer besonderen Sorte von Schwachköpfen Sie es zu tun haben. Da ist es dann auch kein Wunder, dass die den AGW infrage stellen.

  38. #43 Günther Vennecke
    22. August 2011

    @Wernherr,

    glauben Sie ja nicht, dass ich mich über Ihre Anwürfe ärgere, denn das würde ja bedeuten, dass ich Sie ernst nehmen müsste.

    Aber einen erbärmlichen Wicht wie Sie kann man nicht ernst nehmen. Sie disqualifizieren sich durch Ihre Wortwahl selber und belegen nur, dass Sie keine Argumente haben, stattdessen also zu platten Diffamierungen greifen müssen.

    Sie sind ja sogar zu dämlich einen funktionierenden Link zu posten! Ganz abgesehen davon, dass es sich bei dem Link wahrscheinlich um den Leserbrief eines weiteren durchgeknallten Volltrottels handelt, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.

  39. #44 Günther Vennecke
    22. August 2011

    @maki,

    und warum war es im mittelalter viel wärmer wie es heute ist?

    Wer sagt denn überhaupt, dass es Mittelalter viel wärmer war als heute? Es mag sein, dass es in Teilen des Mittelalters regional so warm wie heute war, für eine globale Warmphase während dieser Zeit gibt es nicht den geringsten Beleg.

    Ihre diesbezügliche Behauptung ist also nicht haltbar.

    Aus Ihren übrigen Äußerungen geht ebenfalls hervor, dass Sie lokal mit global gleichsetzen und ansonsten ein erhebliches Informationdefizit im Bereich Klima haben.

  40. #45 Evil Dude
    22. August 2011

    Übrigens: Die Nazis hatten ihre Themen. Die haben nichts mit den Euren zu tun. Ihr verhaltet euch aber genauso wie eure Väter und Großväter. Wie Nazischweine sich halt verhalten!

    LOL
    Nach nur vier Beiträgen sind Sie schon bei der letzten Zuflucht des Klima-Trolls angelangt?
    Müssten Sie nicht wenigstens so tun, als ob Sie auch Argumente für Ihre Wahnvorstellungen hätten?

  41. #46 Wernherr
    22. August 2011

    @Klimaärsche
    Laber Rhabarber Bla Blah Blah !

    Latif der Klimaarsch!

  42. #47 Christian
    22. August 2011

    Klimaspinner fälschten schon wieder Daten

    Die Sekte der Klimaspinner fälschte schon wieder Daten. Wie kann man diese Gangster Religionsgemeinschaft noch ernst nehmen!

    http://www.foxnews.com/scitech/2011/06/17/research-center-under-fire-for-adjusted-sea-level-data/

  43. #48 Günther Vennecke
    22. August 2011

    @Christian,

    Wie kann man diese Gangster Religionsgemeinschaft noch ernst nehmen!

    wie kann man jemanden ernst nehmen, der sich beim Propagandalügen-Sender Fox “informiert”? Antwort: Das geht nicht!

    Für alle, die es noch nicht wissen sollten: Fox-“News”??? gehört zum Konzern des Medien-Moguls Rupert Murdoch und hat in den USA die unrühmliche Rolle, die ultra-rechten politischen Ansichten Murdochs unter die US-Bevölkerung zu bringen.

    Mit welchen Methoden Murdoch und seine Untergebenen arbeiten, ging ja erst vor wenigen Wochen durch die Medien.

    Wer mehr über den Sender wissen möchte, sollte sich auch die Ergüsse eines Glen Beck und Rush Limbaugh mal zu Gemüte führen. Seit die Zeiten von Sudel-Ede und Gerhard Löwenthal in den Sendern der beiden deutschen Staaten vorrüber sind, haben wir in Deutschland nichts Vergleichbares mehr gehabt. Report-München ist gegen die beiden (Beck/Limbaugh) ein Kaffee-Kränzchen.

    Typisch für Fox-“News”??? ist, dass sie einen Rechtsanwalt (lawyer), noch dazu Vertreter einer weiteren ultrarechten Propagandaorganisation (Heartland “Institute”) auftreten lassen, um wissenschaftliche Forschungsergebnisse anzugreifen.

    Sollen demnächst die Putzfrauen im Krankenhaus den Chirurgen vorschreiben, wie diese ihre Herzoperationen durchzuführen haben?

    Christian, Sie sind ein lächerlicher Troll, der nicht für 5 Cent Durchblick in der Klimadebatte hat. Posten Sie doch in Zukunft bei eike. Da sind Sie dann in bester Gesellschaft. Das sind nämlich auch überwiegend Leute, die Verschwörungstheorien für objektive Information halten.

    @Wernherr,

    totally ignore (Der Gossenschmierfink kann sich auf den Kopf stellen, ich werde auf keines seiner Postings mehr reagieren.)

  44. #50 Günther Vennecke
    23. August 2011

    @Klaus,

    Ach, da lassen Sie denken.

    Da haben Sie ja wieder einen tollen (im Sinne von Tollhaus) Typen aufgegabelt.

    Jeffrey ist ein durchgeknalltert Evangelikale, also einer der religiösen Spinner, von denen das ultra-rechte politische Lager der USA regelrecht durchseucht ist.

    Er ist außerdem Autor solch schwachsinniger Bücher wie “Countdown to the Apocalypse – Learn to read the signs that the last days have begun” und “The New Temple and the Second Coming”, glaubt also – zumindest nach außen -an die hirnrissige These, dass die “Prophezeiungen” der Offenbarung des Johannes in der nächsten eintreffen werden.

    http://www.grantjeffrey.com Untertitel: “Prophecy online”

    Zudem nimmt er die Leute, die auf ihn hereinfallen, noch zusätzlich durch den Verkauf irgendwelcher Wundermittel aus:

    http://www.grantjeffrey.com/hyssop.htm

    Womit wieder einmal der Beweis erbracht wäre, dass die Klima-Pseudo-“Skeptiker” maßgeblich von religiösen Spinnern beeinflusst werden, die mit hahnbüchenen und gemeingefährlichen Irrlehren der Dummheit gewisser Menschen für ihre persönliche Bereicherung ausnutzen.

    Hahaha, Klaus, da haben Sie sich jetzt aber wieder ganz schön blamiert! Aber trösten Sie sich, Simpel wie Sie, die jeden Quatsch glauben, wenn er nur die eigenen Vorurteile bedient, gibt es in Ihrem Lager zuhauf.