Archives for März, 2012

Möchte man meinen, wenn man diesen Artikel auf Spiegel Online liest. Oder eine lange Liste im Prinzip gleich lautender Meldungen. Und in gewisser Weise ist es sicher peinlich, wenn selbst solche Begriffe wie “Geburstagsfeier” nicht mehr in Testaufgaben vorkommen sollen, weil bestimmte Gruppen (in diesem Falle die Zeugen Jehovas) daran Anstoß nehmen könnten. Aber was…

Studien, die den Erwartungen widersprechen, sollte man immer mit großer Vorsicht bewerten. Aber noch vorsichtiger sollte der Umgang mit Studien sein, die vor allem die eigenen Erwartungen bestätigen – weil die Versuchung, sie Beifall klatschend in Bausch und Bogen zu akzeptieren, einfach zu stark ist. Und darum habe ich mir vorgenommen, das Paper Politicization of…

Einfach cool!

Europäische Fernsehzuschauer haben diesen Ausschnitt aus der BBC-Serie Frozen Planet vermutlich schon mal gesehen, aber ich finde diese Bilder eines eisigen “Fingers” (die vor ein paar Tagen zum ersten mal im US-Fernsehen gezeigt wurden) einfach zu faszinierend, um sie nicht in meinem Blog zu haben: Ganz nebenbei bemerkt, finde ich die etwas kühlere Moderation Alec…

Qualitätskommentar…

Nein, nicht wirklich. Und normaler Weise lösche ich solche unterirdischen Schimpftiraden, da es weder den Lesern, noch – genau genommen – den Verfassern solcher “Kommentare” gegenüber fair wäre, dies öffentlich zu machen. Aber andererseits gibt es hier einschlägige Dauermeckerer (Sie wissen, wer gemeint ist, nicht war?), die bei jedem moderierenden Eingriff der Blogautorinnen und -Autoren…

Bienen mit Forscherdrang

So’n Insekt ist, wie es scheint, auch nur ein Mensch: Sexuell frustrierte Fruchtfliegenmännchen ersäufen ihren Kummer in Alkohol, ganz so, wie ihre menschlichen Geschlechtsgenossen; und Bienen zeichnen sich durch Persönlichkeiten aus, namentlich die Abenteuerlust und den Forscherdrang. Beides sind ganz solide Forschungsarbeiten, die kürzlich in Science publiziert wurden. Und während bei der saufenden Fruchtfliege die…

Wissenschaft als Watschenmann

So kommt’s einem jedenfalls im amerikanischen Wahllkampf vor. Wobei die Wissenschaft hier weniger jene Prater-Figur ist, die abgewatscht wird, sondern eher die Klatsche, mit der gehauen wird. Worum geht’s? Am Dienstag hatte Newt Gingrich (kann man den eigentlich noch als Präsidentschaftskandidaten bezeichnen, obwohl er faktisch aus dem Rennen ist – was außer ihm schon jeder…

Zu mehr Bloggerei reicht’s heute leider nicht, aber auf die (online frei zugängliche) Sonderbeilage der aktuellen nature-Ausgabe zum Thema Graphene wollte ich dennoch hinweisen. Diese ultradünnen Kohlenstoffmoleküle sind ja nun mal ein spannendes Thema (und als nature-Beilage sicher angemessener als die chinesische Wunderheilkunde).

nature zur Lage der deutschen Hochschulen

Als “Ausländer” habe ich derzeit wenig Überblick ueber die politische Diskussion um die deutschen Hochschulen. Aber dennoch wollte ich nicht versäumen, auf diesen Kommentar (dessen Autor?autorin nicht namentlich genannt wird) im aktuellen nature hinzuweisen: The shared burden. Zitat: German schools certainly need greater investment, and the federal government is well placed to help. But in…

Werbung mit dem Weltuntergang

Naja, nicht ganz ernsthaft gemeint: Was tun, wenn die Welt im Dezember 2012 dann doch nicht untergeht? Mit diesem Gedanken wirbt hier eine Bank für ihre Altersvorsorge-Pläne: Immerhin haben die tatsächlich den Maya-Kalender hier verwendet, und nicht – wie viel zu oft – den Sonnenstein der Azteken.

Esoterik im Wissenschaftspark?

Für echtes Aufregen ist der Anlass vielleicht zu regional und unbedeutend, aber für ein erstauntes Kopfschütlen reicht es doch noch: Ausgerechnet im Wissenschaftspark Gelsenkirchen fand (bereits vor zwei Wochen, aber das ändert an der Ironie der Konstellation jetzt mal nichts) die Gelsenkirchener Wohlfühlmesse statt. Falls sich jemand darunter nichts vorstellen kann, wird dieses Zitat aus…