Archives for April, 2012

Stop – hier wird nicht angehalten!

Mir scheint, als ob Cambridge ein besonders fruchtbares Pflaster für absurde Verkehrsbeschilderung ist. Ob das einfach ein Übermaß an Ironie ist? Und ob das wohl mit der hohen Akademikerdichte zusammenhängt? Gesehen in Cambridge, Massachusetts, 28.4.2012

Probleme mit Pestizid-Resistenzen

Die Diskussion um transgenen Mais und vergleichbar modifizierte Nutzpflanzen – oder auch die publikumswirksame Angsterzeugung vor selbigen – rotiert zumeist um die befürchteten und angeblichen gesundheitlichen Schäden, die der Verzehr solcher Produkte für den Menschen hat. Ich kann zwar nicht nachvollziehen, warum sich eine breite Bevölkerungsschicht davor fürchtet, von ihren Lebensmittellieferanten gezielt vergiftet zu werden…

Weltall-Rätsel mit Wasserblasen

Seifenblasen sind für Anfänger – der amerikanische Astronaut Don Pettit spielt an Bord der Internationalen Raumstation in der Schwerelosigkeit mit “verschachtelten” Blasen und Tropfen. Das Experiment ist Teil einer kleinen Videoserie Science off the Sphere. Wer übrigens eine Antwort auf die Frage am Ende weiß, kann hier sogar Preise gewinnen:

Spaß im/mit Physikunterricht

Meine eigenen Erinnerungen an den Physikunterricht, ich glaub’ so etwa ab der 8. Klasse, liegen leider schon mehr als vier Jahrzehnte zurück. Aber zufällig bin ich via MIT Open Courseware (so eine Art Telekolleg) auf diese Vortragsserie des – inzwischen emeritierten – Kern- und Astrophysikers Walter Lewin zur Einführung in die Physik gestoßen. Und mehr…

Nützliches und Idiotisches

Nachdem ich feststellen musste, wie schnell die Debatte um geistiges Eigentum und Urheberrecht in Unsachlichkeiten und ad hominem-Attacken abgleitet, hatte ich eigentlich die Lust darauf verloren, meine Position hier weiter auszuführen. Aber warum eigentlich? Dies ist mein Blog, und wenn ich mich einschüchtern ließe, meine Meinung zu verschweigen, nur weil sie manchen Mit-Lesern nicht passt,…

Eine Netz-Initiative gegen Malaria

Das Tragische an der Malaria ist nicht nur, dass sie eine der tödlichsten Krankheiten der Welt ist: Im Jahr 2010 sind nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation rund 655.000 Menschen daran gestorben; nach einer Lancet-Studie von Experten der University of Washington, gemeinsam mit der australischen University of Queensland, liegt die tatsächliche Zahl sogar etwa doppelt so hoch.…

Dies ist ein Gastbeitrag von Andrea Schaffar. Sie ist Sozial- und Kommunkationswissenschaftlerin und Lehrbeauftragte am Institut für Pubizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien.

Affige Lesestücke

Dass Schimpansen und Gorillas in der Lage sind, eine Zeichensprache (typischer Weise ist es die Amercan Sign Language) zu verwenden, ist schon lange nicht mehr neu. Aber Paviane, die Rechtschreibung beherrschen? Ich tät’s nicht glauben, wenn es nicht in Science stünde: Orthographic Processing in Baboons (Papio papio) steht da, und geschrieben wurde das Paper von…

Die Titanic als Jahrhunderträtsel

Heute vor 100 Jahren sank die “Titanic” im eisigen Wasser des Nordatlantik. Und über kein anderes Schiffsunglück wurde vermutlich mehr und unermüdlicher berichtet als über diese Katastrophe, die auch als Symbol menschlicher Hybris gilt – als ob die White-Star-Reederei mit ihrem scheinbar unsinkbaren Schiff und ihrem (angeblichen, aber nie bestätigten) Ehrgeiz, auf der Jungfernfahrt das…

Das Maß aller Dinge

Oder zumindest fast aller. Diese Flash-Animation Scales of the Universe 2, die es erlaubt, vom Quantenschaum auf Planck-Längenmaß bis hin zur Ausdehnung des gesamten Universums zu scrollen, ist einfach zu faszinierend, als dass ich sie hier nicht posten könnte: