Archives for Januar, 2013

Risiko Kommunikation

Will heißen: Das Risiko der Kommunikation. Dass unser Signalaustausch, denn wir gemeinhin “Kommunikation” nennen, nicht immer einwandfrei funktioniert, sondern anfällig für Störungen = “Missverständnisse” ist, sieht man an beinahe jeder kontroversen Diskussion. (Wie wär’s beispielsweise mit Waffen, Rassismus oder Sexismus?) Mann nimmt das wohl als eines der kleineren Risiken des Alltags hin. Doch im Fall…

Einfach wider(steh)lich

Die meisten Diskussionen, in die ich hier reingerannt bin, zeigen ja eine Tendenz zum “Konvergieren” – die Diskussionsteilnehmer (oder zumindest jene, die eine gewisse Ausdauer zeigen) finden nach und nach so etwas wie Übereinstimmungen, oder wenigstens Aspekte des Themas, über die sie sich einig werden könnten. Doch daneben gibt es Diskussionen, bei denen ich das…

Als ich hier in meinem Blog das erste Mal darüber berichtet habe, dass der Verzicht auf Tabletts in Kantinen und Mensen nicht nur die Anschaffungskosten derselben einspart, sondern auch die Verschwendung von Lebensmitteln reduziert, war ich selbst erst mal skeptisch. Doch nun hat diese Arbeitshypothese auch ein wissenschaftliches Rückgrat: Der eigentlich eher auf Korrallenriffe spezialisierte…

Eine Hoffnung auf Vernunft in der Politik?

Ganz so zynisch wie in meiner Überschrift wollte ich eigentlich nicht klingen. Aber vor allem in den USA wird Poltik primär von Emotion und Polemik geformt (in Deutschland vermutlich auch, aber diese Einschätzung muss ich denen überlassen, die näher dran sind). Und darum klingt diese ausführliche Antwort, die der designierte neue US-Außenminister John Kerry auf…

Sexismus und Journalismus

Man könnte auch sagen: das Fass ohne Boden. Vielleicht, weil dem Fass, ähh … Themenkomplex “Journalismus und Sexismus” schon lange der Boden ausgeschlagen wurde? Wenn ich den Beitrag Dann mach doch die Bluse zu! von Birgit Kelle in TheEuropean lese, sehe ich einen bodenlosen Abgrund, in dem die alten Rollenbilder im Journalismus noch jene altväterlichen…

Rote Haare – von biologischem Vorteil?

Nur etwa zwei Prozent der Weltbevölkerung haben rote oder rotblonde Haare – und vermutlich ist es diese Seltenheit, die diese feuerfarbene Haarpracht visuell attraktiv macht (wie beispielsweise die Schauspielerin Julianne Moore, rechts), andererseits aber im Lauf der Menschheitsgeschichte zu sehr unterschiedlichen Reaktionen auf die TrägerInnen eines rötlich schimmernden Schopfes geführt hat (im europäischen Mittelalter wurden…

Draußen – ein Waschbär im Kamin

Als ich vor ein paar Jahren mal eine nächtliche Tour durch den Nebelwald in Costa Rica machte, waren meine Führer ganz aufgeregt, als sie plötzlich eines Exemplars von Procyon lotor ansichtig wurden, der im örtlichen Sprachgebrauch als mapache bezeichnet wird – was aber wohl eher daran lag, dass dies das einzige größere Säugetier war, das…

Purpurrosa-heiße Zeiten in Australien

Es gehört ja zu den Traditionen eines kalten Winters, dass wir Nordhalbkugler dann neidisch auf die südliche Hemisphäre blicken, die sich im Sommer aalen kann. Aber ich wäre nicht überrascht, wenn einige Augen in Australien auch neidisch auf unsere Frostbeulen blickten – dort ist es inzwischen so heiß, dass der amtliche Australische Wetterdienst die Farbskala…

Städte heizen ferne Landschaften auf

In der Debatte um den globalen Klimawandel spielt der Treibhauseffekt durch emittiertes Kohlendioxid eine enorme Rolle – und er wird dabei auch als der Hauptmechanismus identifiziert, mit dem menschliche Aktivität, genauer gesagt: das Verbrennen fossiler Kohlenwasserstoffverbindungen zum Anstieg der globalen Duchschnittstemperatur beiträgt. Doch die Abwärme dieser vielfältigen Verbrennungsvorgänge heizt selbstverständlich auch direkt die Umwelt auf,…

Sexisten sind immer nur die anderen, oder?

Meta-Hinweis: Dies sollte eigentlich als ein Kommentar zu Stephan Schleims Beitrag Sexismus in der Sexismus-Debatte bei den scilogs werden. Aber erstens wäre sie eh’ zu lang für einen Kommentar dort, und zweitens muss ich zugeben, dass mein Ironiesensor sowohl beim Beitrag selbst als bei den meisten Kommentaren, die dazu geschrieben wurden, ganz einfach versagt hat.…