Normaler Weise ignoriere ich Pressmitteilungen – vor allem, wenn es dabei um Produktwerbung geht. Aber den Hinweis auf dieses System, das unverbrauchte Heißwasser-Wärme aus dem Badewannen- oder Spülbecken-Abfluss zurueckgewinnen soll, fand ich dann doch interessant genug, dass ich der Idee als solcher hier mal ein bisschen Platz einräumen möchte:

flattr this!

Kommentare (3)

  1. #1 wereatheist
    29. April 2013

    das unverbrauchte Heißwasser-Wärme aus dem Badewannen- oder Spülbecken-Abfluss zurueckgewinnen soll

    Nein. Das funktioniert nur beim Duschen. Das Kaltwasser wird durch das Abflusswasser vorgewärmt, so dass man weniger Warmwasser zumischen muss (Thermostat-Mischbatterie wäre dabei wohl hilfreich).
    Ich habe selbst mal über so ein System nachgedacht. Ein Problem bei längerem Betrieb ist die Bildung von Biofilmen und Kalkschichten, die den Wärmeübergangswiderstand erhöhen… Das Dings bräuchte so eine Art Serviceklappe zum Einführen eines Rohrreinigungsschlauchs mit Hochdruckdüsen 🙂

  2. #2 Henning
    29. April 2013

    Ja, ein altbekannter Vorschlag, der baupraktisch und wirtschaftlich nicht tauglich ist. PV-Anlage, Solarkollektoren, BHKW, Klein-WKA, Abwasserwärmetauscher, darf’s noch ein bißchen mehr Investition sein?

  3. #3 Andreas
    Brandenburg
    30. April 2013

    Das ist ein interessantes Thema. Auf der Hannover Messe vor ein paar Wochen bin ich über einen Anbieter aus der Schweiz gestolpert, der Duschwannen mit Wärmerückgewinnung herstellt. Der Prospekt liegt noch auf meinem Schreibtisch:

    http://www.joulia.com

    Das sieht sehr gut aus. Wenn ich nicht in einer Mietwohnung wohnen würde, würde ich es mir überlegen so etwas anzuschaffen.

    Die einzige Frage dabei ist, bekommt man beim Duschen dann kalte Füße? Müsste man mal ausprobieren.

    Andreas