Durch den Hinweis eines Freundes (im echten Leben ein Bekannter, aber im Facebook-Universum ein echter Freund) bin ich auf dieses Video gestoßen:

Der Grund, warum der Freund die Sache verlinkt hatte, ist allerdings noch direkter: Sein Bruder ist einer der Menschen, die hinter diesem Objekt stehen. Ich find’s faszinierend, was man mit 3D-Druckern machen kann; wer mehr über diese Zahnradkugel wissen will, sollte hier draufklicken.

flattr this!

Kommentare (4)

  1. #1 rolak
    8. Dezember 2013

    Nett, diese beweglichen komplexen Objekte mochte ich schon immer, angefangen in der Kindheit mit solchen Schnitzereien.
    Erinnert an ein Pseudo-Getriebe-Teil, das zum Abschied an die nicht mehr benötigten Angestellten verteilt wurde, als Toyota die hiesige F1-Dependance zu einem Zulieferer-Betrieb zusammenschrumpfte. Hab schon eine von dem damaligen Geschehen betroffene Freundin angemailt, vielleicht kann im Laufe der Zeit ein kleines Filmchen nachgeliefert werden.

  2. #2 Stefan W.
    http://demystifikation.wordpress.com/2013/12/08/verkehrszeichen-mit-taube/
    8. Dezember 2013

    @rolak:
    Link 1 provoziert folgenden Fehler:

    While trying to retrieve the requested URL the following error was encountered:
    Content Linking not allowed

  3. #3 rolak
    8. Dezember 2013

    Erstaunlich, Stefan, hier gehts – ohne daß noch Metadaten wie cookies oä vorhanden wären. Versuche es doch mal mit einem Sprung in die Fotostrecke. Falls das immer noch nicht gehen sollte, lade ichs auf Anfrage gerne auf irgendeinen picHoster hoch.

  4. #4 rolak
    15. Dezember 2013

    So, gestern beim Einkaufen noch schnell im Filmstudio HighLife™ vorbei und tadaaa!, eine der ersten abendfüllenden Produktionen kündigt sich an: Andersrum. Denn dort sind die Achsen nicht radial, sondern sekantös (oder so).