Ebola verursacht nicht nur menschliche Tragödien. Die Meldung ist zwar nicht ganz neu, aber ich fürchte mal, dass zum Schutz dieser Bevölkerung nicht sehr viel getan wird: Das Ebola-Virus rafft unsere nächsten Verwandten hin. Diese Warnung – die in sich selbst nicht ganz neu ist – hatte das Jane Goodall Institute of Canada bereits im vergangenen April ausgesprochen. Gorillas und Schimpansen sind, wie hier schon im Jahr 2012 gewarnt wurde, für das Virus deutlich anfälliger als Menschen: In den vergangenen zwei Jahrzehnten sei schon etwa ein Drittel dieser Populationen – weltweit gerechnet – durch Ebola hingerafft worden, warnt das Institut.

Mehr dazu auch bei IFL Science

flattr this!

Kommentare (18)

  1. #1 Cakir
    23. Januar 2015

    Infiziert das Ebolavirus nur die Menschenaffen? (Mensch, Schimpanse, Gorilla)
    Was ist mit den Bonobos, Orang Utans?
    Ok, Orang Utans leben nicht in Afrika, aber die Bonobos.

  2. #2 Trottelreiner
    23. Januar 2015

    @Cakir:
    Ähm, Bonobos und Orang-Utans sind beides Menschenaffen, der Bonobo (Pan paniscus) ist als zweite Art der Gattung Pan (Schimpanse) sogar näher mit uns verwandt als der Gorilla, allerdings wohl nicht näher als der Gemeine Schimpanse (Pan troglodytes). Wobei es aber auch nach der Aufspaltung von Pan und Homo wohl noch einige, ähm, Hybridisierungsereignisse zwischen beiden gab,

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16710306

    ob die einer der beiden Arten näher standen weiß ich nicht, außerdem gibt es auch neuere Arbeiten die von einer relativ plötzlichen Trennung der beiden Linien Homo und Pan ausgehen:

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21903679

    Zur Systematik der Menschenaffen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenaffen#Rezente_Arten_und_innere_Systematik

  3. #3 Trottelreiner
    23. Januar 2015

    Zur Situation von Nich Hominiden, Reservoir (also sozusagen Hauptwirt) des Ebolavirus sind wahrscheinlich diverse Flughunde:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ebolavirus#Reservoir

    Je nach Stammbaum sind die Chiroptera näher oder entfernter mit den Primaten verwandt

    http://en.wikipedia.org/wiki/Evolution_of_mammals#Evolution_of_major_groups_of_living_mammals

    persönlich gäbe ich der DNA den Vorrang, die sagt “entfernter” (wie: ähnlich nah wie Hunde und Katzen, sehr viel weiter als Mäuse und andere Nager).

    Das sagt allerdings nicht unbedingt etwas über die tatsächliche Infektionsgefahr für andere Säuger aus.

  4. #4 Cakir
    23. Januar 2015

    Sorry, ich habe mich falsch ausgedrückt. Meine Frage war eigentlich, ob das Ebolavirus auch Bonobos infiziert? Oder wurde es bisher noch nicht beobachtet?

  5. #5 Trottelreiner
    24. Januar 2015

    Schwer zu sagen; rein von der Genetik her wäre es ja überraschend, wenn Ebola Menschen, Gemeine Schimpansen und Gorillas infiziert, aber ausgerechnet den Bonobo verschont, aber möglich wäre es natürlich, in die Virulenz spielen jede Menge Faktoren hinein, eventuell auch das Sozialverhalten (ziehen sich kranke Individuen zurück, werden sie gemieden etc.).

    Bis jetzt scheint es im Gebiet der Bonobos eher nicht zu Ebolaausbrüchen gekommen zu sein:

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23251431

    Aber das wird eher auf geographische Faktoren zurückgeführt.

  6. #6 Cakir
    24. Januar 2015

    Danke !!! 🙂
    Mal ne Frage, sind Sie Evolutionsbiologe?

  7. #7 Trottelreiner
    24. Januar 2015

    @Cakir:
    Äh, eher generell Biologe. Und mit Doppel-L. 😉

    http://www.thediscworld.de/index.php/Rincewind

    Ähm.

    Auf der Systematik der Menschenaffen bin ich nur deshalb herumgeritten, weil sich diese Verwandtschaftsbeziehungen eben auch auf der Ebene der DNA, Proteine etc. widerspiegeln. Also den Molekülen, mit denen auch die Proteine eines Virus interagieren müssen, wenn es zu einer Infektion kommen soll.

    Und da ist es eben so, daß bestimmte Proteine, die mit menschlichen Biomolekülen stark interagieren, mit denen von Schimpansen etwas schwächer reagieren. Mit Gibbons, die die nächsten Verwandten der Menschenaffen sind, weniger stark etc. Das Verfahren nennt sich Serologie, wird normalerweise bei Blutgruppenbestimmungen etc. angewendet und war eine SEHR frühe Methode der molekularen Systematik, die aber sehr ungenau ist entsprechend wohl überholt ist:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Serum-Pr%C3%A4zipitin-Test

    Zu einem der Forscher:

    http://www.nasonline.org/publications/biographical-memoirs/memoir-pdfs/goodman-morris.pdf

    Nur ist das eben nur ein erster Anhaltspunkt, es gibt z.B. ja auch Menschen die gegen HIV dank bestimmter Mutationen relativ immun sind, und wenn Bonobos in der Vergangenheit regelmässig mit Ebola konfrontiert sind und alle nichtimmunen Mutationen draufgingen, wären alle Bonobos immun. Oder umgekehrt, wenn Menschen und Gemeine Schimpansen schon häufiger mit Ebola konfrontiert wurden, Bonobos aber nicht, wären diese noch gefährdeter.

  8. #8 Cakir
    24. Januar 2015

    Kennen Sie zufällig Bücher, welches die Evolution des Menschen einfach erklärt?
    Ich habe einige Bücher über die Evolution gelesen, aber leider nur wenig verstanden, da diese viel zu kompliziert geschrieben waren.

  9. #9 Trottelreiner
    25. Januar 2015

    @Cakir:
    Ich müsste nachsehen; eventuell wäre auch eine gewisse Einschränkung sinnvoll, z.B.:

    – allgemein über die Evolutionstheorie, also eher über verschiedene Theorien zur Artentstehung mit Beispielen etc.?

    – eine Einführung, wie man einzelne Arten systematisch einordnet?

    – über die Arbeitsmethoden von Paläontologen, also wie Funde gemacht, die entsprechenden Lebewesen rekonstruiert und anschließend eingeordnet werden?

    – andere Ansätze, z.B. molekularbiologische Methoden oder das Verhalten der anderen heute lebenden Menschenaffen?

    – der aktuelle Stand zur menschlichen Abstammung, eventuell auch unter Betonung der Basis (also da, wo sich der Mensch von den Menschenaffen trennte) oder die jüngere Vergangenheit (mal ganz grob, Neandertaler und Co.) ?

    Ein Problem ist auch, daß der Bereich stark im Fluß ist, die Grundzüge (der moderne Mensch stammt aus Afrika, die beiden Schimpansenarten, also Gemeiner Schimpanse und Bonobo, sind unsere nächsten Verwandten, der Gorilla ist etwas weiter entfernt verwandt etc.) sind ziemlich sicher, aber andere Fragen, z.B. ob und wie sich der moderne Mensch bei der Ausbreitung aus Afrika mit früheren Auswanderungswellen vermischte, und welche späteren Wanderungsbewegungen es gab werden immer noch diskutiert. Das die Menschen außerhalb Afrikas sich wohl mit Neandertalern vermischt haben ist z.B. erst seit etwas mehr als 4 Jahren, also seit 2010 allgemeiner Stand der Dinge, und seit 2013 wissen wir, das eine kleine Bevölkerungsgruppe in Sibirien eine wichtige Rolle bei der Herkunft der heutigen Indianer und Europäer gespielt hat:

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24256729
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25230663

    Entschuldigung, wenn ich zum Thema keine einfache Antwort gebe, ich bin da auch eher Quereinsteiger mit einem gewissen Interesse an der menschlichen Geschichte im Allgemeinen.

  10. #10 Trottelreiner
    25. Januar 2015

    Ach ja, P.S.:
    Wäre es sinnvoll, auf gute türkische Übersetzungen zu achten? Je nach Stand der Dinge und deinem Alter könnte es sinnvoll sein, wenn du eine erwachsene Bezugsperson fragen willst. Jaja, meine Vorurteile…

    Ansonsten wäre eventuell schon ein Oberstufenlehrbuch Biologie geeignet, den “Linder”

    http://www.schroedel.de/reihe/LINDER-Biologie-SII-23-Auflage-2010/LINDER11

    finde ich gebraucht unter ebay ab 2 Euronen, allerdings in älteren Ausgaben. Eventuell wird man auch auf Flohmärkten fündig, war früher auch eine schöne Gelegenheit, die Jäger-und-Sammler-Instinkte zu trainieren.

  11. #11 Cakir
    25. Januar 2015

    Der Aktuelle Stand zur menschlichen Abstammung, würde erst einmal ausreichen.

    P.S.: Ich selbst kann leider sehr wenig türkisch, da ich hier geboren unf aufgewachsen bin. 😉

  12. #12 Trottelreiner
    25. Januar 2015

    @Cakir:
    Ich sehe mal nach. Ansonsten habe ich bei der Lektüre einiger Artikel dieses Buch gefunden:

    Facchini, Fiorenzo, Die Ursprünge der Menschheit

    Ist RELATIV neu (2006), d.h. man findet wohl eher nichts über die genetischen Untersuchungen der letzten paar Jahre zu Neandertalern etc. Ich habe es selbst nicht gelesen, aber es gibt ein paar vielversprechende Rezensionen, außerdem gibt es auf der Seite eine Leseprobe. Ach ja, der Autor ist nebenbei katholischer Priester, das kann man jetzt verschieden sehen, und er hat sich in der Vergangenheit sehr kritisch gegenüber “Intelligent Design” geäußert.

    Ansonsten, “Der dritte Schimpanse von Jared Diamond habe ich gelesen, ist sehr viel älter, recht leicht zu lesen, aber oft recht spekulativ. Ansonsten sehe ich mal nach.

    Zum Preis, das erste Buch kostet neu um die 30 Euro, allerdings kann man es wohl in der Bücherei ausleihen oder, falls nicht vorhanden, über Fernleihe bestellen.

    Zu deinem Türkisch, wahrscheinlich ist es immer noch besser als mein (fast nicht existierendes) Polnisch. 😉
    Die Überlegung war auch eher auf ältere Bezugspersonen (Eltern, Großeltern, Geschwister etc.) gerichtet, die du je nach Altersklasse im Zweifelsfall bei schwierigeren Textstellen fragen könntest. Und da ich mich erinnerte ich mich an die Mutter eines Freundes, promovierte Ärztin, Muttersprache Spanisch, zu ihrem Deutsch, naja, besser als mein (noch weniger als mein Polnisch existierendes) Spanisch. Ist leider sehr viel einfacher, in jungen Jahren eine neue Sprache zu lernen.

  13. #13 Alderamin
    25. Januar 2015

    @Cakir

    Kennen Sie zufällig Bücher, welches die Evolution des Menschen einfach erklärt?

    Ich hab’ das hier, fand ich gut zu lesen:

    http://www.amazon.de/Menschen-vor-Homo-sapiens-durchsetzte/dp/3799590846

    Ist schon ein paar Jahre alt, vermutlich nicht mehr ganz Stand der Forschung, aber für einen Einstieg wird es reichen.

  14. #14 Cakir
    25. Januar 2015

    Super, danke euch beiden! 😉

  15. #15 UMa
    26. Januar 2015

    Hallo Cakir,
    ich habe dieses Buch hier.
    http://www.beck-shop.de/Schrenk-Fruehzeit-Menschen/productview.aspx?product=24896
    Es ist von Friedemann Schrenk, einem bekannten Paläoanthropologen. Es ist meiner Meinung nach für den Einstieg geeignet. Die 5., vollständig neubearbeitete und ergänzte Auflage von 2008 ist auf einem etwas neueren Stand als die urspüngliche Auflage.

  16. #16 Cakir
    27. Januar 2015

    @UMa
    Danke ! 🙂

  17. #17 JW
    28. Januar 2015

    @cakir Es gibt ein Geo-Spezial zum Thema Neanderthaler mit Redaktionsschluss vom November letzten Jahres. Das ist ganz gut. Ansonsten muss ich es endlich mal zum Neanderthal Museum schaffen. Da gibt es eine gute Ausstellung uns sicher auch einen Buchladen zum stöbern

  18. #18 Cakir
    29. Januar 2015

    @JW
    Danke für den Tipp! 😉
    Im Neanderthal Museum Mettmann war ich schon mal, ist aber etwas länger her, werde aber auf jeden Fall wieder dahin gehen.
    Das Museum ist nur ca. 10 KM von mir entfernt. 🙂
    Zurzeit beschäftige ich mich aber intensiv mit den Menschenaffen.
    Finde die Seite hier auch ziemlich gut:
    http://www.evolution-mensch.de