Wer wollte, konnte sich die ScienceBlogs.de zwar schon lange auch auf seinem mobilen Gerät, ob Smartphone oder Tablet, anschauen. Doch sehr genussvoll war, wie wir zugeben müssen, dieses Erlebnis nicht, da die Seite, die angezeigt wurde, ja für die vergleichsweise großen Bildschirme von Lap- und Desktops konfiguriert war. Doch das ist seit heute anders: SB.de ist nun auch für mobile Geräte optimiert. Und wir hoffen, dass dies den Wünschen unserer Leserinnen und Leser entspricht. Für Anregungen und Kommentare sind wir dankbar.

flattr this!

Kommentare (19)

  1. #1 Sabine
    12. Juni 2015

    Danke für die Umstellung! Alles ist einfach zu lesen. Einen Wunsch habe ich allerdings: ist es möglich, Den Blog-Ticker eher an den Anfang der Seite zu stellen? Dann hätte man, gerade wenn man öfter die Seite besucht, sofort alle Neuigkeiten im Blick. Ahoi, Sabine

  2. #2 ulfi
    13. Juni 2015

    Ich lese Scienceblogs gerne splitscreen (links arbeit, rechts browser) damit ist der Bildschirmbereich fuer scienceblogs etwas kleiner, aber ich konnte alles sehen und gut lesen. Seit der Umstellung krieg ich nun die wesentlich unuebersichtlichere mobilseite auf meinem laptop. Das ist doch kein mobile device 🙁

    hauptkritikpunkt ist, dass ich auf der startseite nicht mehr die spaltenansicht habe und ich deswegen sehr viel scrollen muss. Wenn man das schon so umbaut, dann sollte die startseite im 1-spaltenlayout zumindest chronologisch und nicht thematisch angeordnet sein.

    Allerdings finde ich gut, dass die sidebars bei den artikeln in der mobilversion weg sind!

  3. #3 Karl Mistelberger
    13. Juni 2015

    Der Kommentar kommt von hier: https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/?url=scienceblogs.de und lautet:

    Großartig! Diese Seite ist für Mobilgeräte optimiert.

    So eine pragmatische Vorgangsweise würde man sich öfter einmal wünschen. 🙂

  4. #4 Alderamin
    14. Juni 2015

    Hmm, mein altes iPhone 4s hatte schon immer mit Artikeln, die ein paar hundert oder mehr Kommentare hatten, zu kämpfen, aber jetzt friert Safari auch schon bei 50 Kommentaren für Minuten ein (z.B. wenn man die Ansicht auf die Seite kippt, um größere Schrift zu haben). Die Performance ist gefühlt schlechter geworden.

    Kann man vielleicht einen Umschalter einbauen “zur Web-Version wechseln” oder so?

  5. #5 ulfi
    14. Juni 2015

    #4 kann ich auf meinem laptop in diesem thread reproduzieren(NICHT DRAUF KLICKEN):

    http:.//scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2015/03/26/das-generische-femininum/

    Wenn ich einen Sat schreibe, kann ich inzwischen 10 sekunden warten, bis er auch in der eingabemaske angekommen ist

  6. #6 ulfi
    14. Juni 2015

    noch mehr: es fehlen jegliche absaetze. ich glaub nicht, dass so lange texte auf einem tablett lesbar sind.

  7. #7 Alderamin
    14. Juni 2015

    #4 passiert anscheinend genau dann, wenn man die Ansicht um 90° kippt und den Text dann auf die Breite des Fensters vergrößert. Tut man das nicht, dann geht’s mit der Geschwindigkeit. Ist möglicherweise iPhone-4- oder iOS-Safari-spezifisch.

    Leider sehe ich nicht mehr so toll, auch nicht mit der Gleitsichtbrille, deswegen ist mir die Hochansicht meist zu klein gedruckt.

    @ulfi
    Ich hab’ noch gar nicht versucht, was zu schreiben, es ging mir um’s Scrollen. Und da friert die Anzeige richtig ein, nicht nur 10 Sekunden, durchaus mehrere Minuten.

  8. #8 Jürgen Schönstein
    15. Juni 2015

    Ich sammel” mal all diese Anmerkungen. Aber ich weiß jetzt schon, dass unser Techniker die folgenden Fragen stellen wird:
    – welche Plattform (= welches Gerät und welches Betriebssystem)?
    – welcher Browser?
    Vieles lässt sich ja erst druch das “Crowdsourcing” der breiten Nutzung herausfinden und (hoffentlich) beheben. Den “Umschaltknopf” zur Web-Ansicht sollte man aber leicht hinkriegen – sach ich jetz’ mal…

  9. #9 Karl Mistelberger
    15. Juni 2015

    > #7 Alderamin, 14. Juni 2015
    > #4 passiert anscheinend genau dann, wenn man die Ansicht um 90° kippt und den Text dann auf die Breite des Fensters vergrößert. Tut man das nicht, dann geht’s mit der Geschwindigkeit. Ist möglicherweise iPhone-4- oder iOS-Safari-spezifisch.

    scienceblogs.de selbst funktioniert mit vernünftiger Geschwindigkeit. Erhebliche Wartezeiten entstehen durch das Abklappern externer Server, die alles mögliche ausspionieren. Typische Meldungen des Browsers sind: Warte auf facebook.com … Der Text des jeweiligen Posts wird in der Regel sofort angezeigt, die Kommentare erst wenn alle Server abgearbeitet sind. Ein echter Härtefall sind die derzeit 1821 Kommentare bei http://scienceblogs.de/primaklima/2015/03/16/der-neue-dies-und-das-soziale-kollateralschaeden/

    So viel Overhead erschwert natürlich die Diagnose eines älteren Geräts. Daher verwende ich dafür eine Seite mit viel Nutzerdaten, minimalem Overhead und neu geschriebenem, optimiertem HTML5 Code. Wenn es hier nicht anständig surft ist das Gerät obsolet geworden: http://www.lazaworx.com/test/Unsplash/

  10. #10 ulfi
    15. Juni 2015

    @Juergen

    System linux/firefox 37.0.02 mit ghostery, also warte ich nicht auf facebook…

  11. #12 Alderamin
    15. Juni 2015

    @Jürgen

    iPhone 4s, iOS 7.1.2 (11D257), Safari Browser.

  12. #13 DAD
    15. Juni 2015

    Vielen Dank für die Darstellung für mobile Geräte. Mir persönlich fehlt im Vergleich zur Webversion noch die Anzeige der Kommentaranzahl eines Artikels in der Übersicht.

  13. #14 Iluya
    18. Juni 2015

    Schade, dass es automatisiert an der Gerätebreite liegt. Ich schaue mit meinem etwas größeren Handy lieber Seiten in der Desktopversion an. und Spalten konnte man vorher auch auf Seitenbreite zoomen. Könnte man evtl einen Link zur Desktop-CSS einbauen?

  14. #15 Sinan
    Schweiz
    10. Juli 2015

    Eine frage ist es möglich sciencsblog auf ein App zu packen?

  15. #16 Jürgen Schönstein
    10. Juli 2015

    @Sinan
    Möglich ist es, aber aufwändig (und teuer, für unsere Verhältnisse).

  16. #17 Alderamin
    10. Juli 2015

    @Karl Mistelberger

    Erhebliche Wartezeiten entstehen durch das Abklappern externer Server, die alles mögliche ausspionieren. […]Wenn es hier nicht anständig surft ist das Gerät obsolet geworden

    Es kann Dir aber auch auf einem aktuellen Gerät passieren, dass Du nur EDGE coverage hast, und dann dauert das Abklappern immer lange.

    Na ja, meines wird bald ersetzt. Ich hab mit dem iPhone 4s nicht mehr die Scienceblogs unterwegs gelesen, war einfach nicht mehr praktikabel. Bin gespannt, ob das 6er besser performt.

  17. #18 Alderamin
    11. Juli 2015

    Hab’s heute nochmal ausprobiert. Scheint jetzt wesentlich schneller geworden zu sein. Wurde etwas verändert?

  18. #19 rolak
    12. Juli 2015

    Scheint jetzt wesentlich schneller geworden zu sein

    Das wird dann vielleicht sogar so gewesen sein, Alderamin, auch wenn die gefühlte Zeit ja das Scherzbeispiel für die Relativität der Zeit ist. Doch absolut? Zwischenzeitlich wurde hier die DSL von vorher Teen meinem tatsächlichen Alter angepaßt und abgesehen von tatsächlich deutlich höheren DL-Raten ist vor allem wesentlich deutlicher zu erkennen, ob bei einem Seitenaufruf der (bzw die aktuelle Verbindung zu einem oder mehreren der beteiligten) Server lahmt oder nicht.

    Und bei solch Länglichem wie zB dem SchämTrehl-thread oder einem der älteren Verschwörungsgeplauder könnte die Komplettierungszeit ebensogut vom Wetter oder der Laune meines Nachbarn drei Häuser weiter abhängen – das einzige Festhaltbare ist eine recht konstante Dauer in einem recht engen Zeitfenster (sagen wir mal 1-2h, jeweils nach CacheLöschung getestet), auch wenn die langfristig im Bereich 15-150″ variiert. Klar, keine besonders aussagekräftige Studie, doch imho ausreichend für ‘liegt nicht am Rechner’.