Dieser Videoclip ist weder neu, noch gibt es irgend einen aktuellen Anlass, warum ich ihn hier poste. Außer dass ich zufällig wieder darüber gestolpert bin und mich daran erinnert habe, dass ich über meinen letzten Besuch in einem Wolfsgehege (ist schon eine Weile her; siehe Foto) noch gar nichts geschrieben habe. Und zur Begriffserklärung: es geht in dem Video um das Phänomen der trophischen Kaskaden, also darum, wie die Top-Beutegreifer ein ganzes Ökosystem beeinflussen können. Viel Spaß beim Anschauen!

flattr this!

Kommentare (3)

  1. #1 rolak
    15. Oktober 2016

    Der Film hat einen fundamentalen Fehler: Er ist zu kurz ;‑)

    Danke!

  2. #2 RainerM
    www.zooskop.de
    15. Oktober 2016

    Sehr schönes Video, und George Monbiot macht sich gut auf den Spuren von Sir David. Aber ganz so einfach ist es nicht mit den trophischen Kaskaden, und manche Aussage in dem Video scheint mir doch mehr von Wunschdenken geprägt zu sein. Diese beiden Artikel von Nature und der NYT rücken einiges von dem in dem Video gesagten zurecht:
    http://www.nature.com/news/rethinking-predators-legend-of-the-wolf-1.14841
    http://www.nytimes.com/2014/03/10/opinion/is-the-wolf-a-real-american-hero.html

  3. #3 Der Hund
    18. Februar 2017

    Wölfe sind cool.
    Es gab zuviel Hirsche.Die Wölfe töteten ein paar der Hirsche. Damit kam die Vegetation zurück und es konnten sich viele Tiere ausbreiten.
    Der Fluss änderte seinen Lauf, weil die Hirsche nicht mehr die Pflanzen wegaßen. Die Wurzeln befestigten das Ufer und verhinderten die Erosion,