Die Zeit “zwischen den Jahren” gilt ja als eine besinnliche (wenn auch die meisten Besinnungen sich vielleicht eher darum drehen, welche Geschenke man wie umtauschen oder weiter verschenken kann). Und da Albert Einstein einerseits immer wieder mal als “Kronzeuge” für die Existenz eines Gottes – und damit als verkappter Anhänger traditioneller Religion – herhalten muss, andererseits der Brief an den Autor Erich Gutkind, in dem Einstein ziemlich unzweideutig “das Wort Gott … als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel als eine Sammlung ehrwürdiger aber doch reichlich primitiver Legenden” bezeichnet, vor ein paar Wochen für fast drei Millionen Dollar bei Christie’s versteigert wurde, ist er vielleicht eine anregende Lektüre in dieser Zeit:

(Ein Klick auf diesen Auszug führt zur Webseite des Auktionshauses Christie’s, wo man dem Brief zurzeit noch in voller Länge lesen kann.)

flattr this!

Kommentare (69)

  1. #1 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2019/01/01/trust-safety-team/
    1. Januar 2019

    @Russki:

    “so erwarten wir auch von Gläubigen, dass sie mal von sich und einem für sie schönen Erlebnis absehen und Kopf aus dem eigenen Sumpf erheben können und sich die Welt im Allgemeinen anschauen.”

    Sach mal, hälst du dich für den einzigen Menschen auf der Welt, der den Durchblick hat ? Ein “Checker” sozusagen.

    Manchmal schon. Du fühlst dich angesprochen, gell?

  2. #2 русский
    2. Januar 2019

    uu
    …sich die Welt im Allgemeinen anschauen……
    mit dieser Festellung triffst du den Kern des Problemes.
    Wir sind ein Teil dieser Welt und ihr auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.
    Wie sollen wir mit dieser Welt umgehen? Rational, nur rational, wie du das vorschlägst ?
    Oder auch emotional, wie ich das vorschlage ?

    Die Gegenwart belehrt uns, dass die wissenschaftliche Denkweise allein nicht ausreicht um das Weiterleben auf dieser Erde zu garantieren. Die Vermüllung der Meere, der unbegrenzte Ausstoß von CO2, die ungebremste Ausbeutung unserer Rohstoffe ohne die Rücksicht auf kommende Generationen sind der Beleg.

    Was fehlt ? Verantwortungsbewußtsein !
    Neben der individuellen Verantwortung muss eine kollektive Verantwortung bestehen.
    Und die gibt es schon in der Form der Religionen dieser Erde.
    Und deswegen ist der einzig richtige und gangbare Weg eine Renaissance der Religionen, nicht nur der christlichen.

    Und deswegen ist Einstein auf dem Holzweg mit seiner Meinung über Religion.

  3. #3 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com
    2. Januar 2019

    Wie sollen wir mit dieser Welt umgehen? Rational, nur rational, wie du das vorschlägst ?

    Wo soll ich das vorgeschlagen haben?
    Denk Dir nicht Einstellungen aus, die Du mir unterzuschieben gedenkst, sonst redest Du mit Gespenstern.

    Die Gegenwart belehrt uns, dass die wissenschaftliche Denkweise allein nicht ausreicht um das Weiterleben auf dieser Erde zu garantieren.

    Was für ein Plumperquatsch!
    Um uns derart belehren zu können müsste es eine erkleckliche Anzahl Menschen geben, die einer solchen Belehrung bedürfen – Menschen, nicht Strohmänner.

    Vom CO2-Ausstoss und der Vermüllung der Meere wissen wir ja wohl ausschließlich durch die wissenschaftliche Denkweise.

    Das Predigen von Verantwortungsbewußtsein, das kann jeder Stammtisch, dafür braucht es keine Religion, die mit dieser Methode seit Tausenden Jahren gescheitert ist. Wie lange willst Du das tote Pferd noch reiten?

  4. #4 русский
    2. Januar 2019

    uu
    da du Begründungen ablehnst (wie lange willst du das tote Pferd noch reiten) muss ich dich anders überzeugen.

    Der Mensch besteht aus seinem Körper und seinem Geist. Damit ist sein “Ich ” gemeint.
    Um den Körper zu verstehen, braucht man die Wissenschaft. Um das “Ich” zu verstehen reicht die Wissenschaft nicht aus. Man braucht dazu Gott.
    Im Vaterunser heißt es : Vater unser der du bist im Himmel, ………………….dein Wille geschehe……….
    Erst wenn du dein Schicksal in Gottes Hand legst, dann kannst du dich selbst erkennen. Und damit auch deine Mitmenschen. Versuche es doch einmal !

  5. #5 Sonnenschein
    2. Januar 2019

    Zitat: Um das “Ich” zu verstehen reicht die Wissenschaft nicht aus. Man braucht dazu Gott.”

    Bitte schön bei dir bleiben, “man” braucht zum Verständnis seiner selbst bestenfalls ein gesundes Gehirn.
    Tut mir leid wenn ich mich dazu unangesprochen einschalte aber dieses Mantra kann ich so nicht stehen lassen.

  6. #6 русский
    2. Januar 2019

    Sonnenschein
    …ein gesundes Hirn ist die Grundvoraussetzung.
    Du wirst doch nicht leugnen können, dass die Naturwissenschaften sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt haben. Die Religion , gemeint ist jetzt die christliche Religion, die hat sich auch weiterentwickelt. Das begann bei Martin Luther, der den Papst ablehnte und geht bis zu den evangelischen Landeskirchen, die z.B. keine verbindliche Bibelinterpretation mehr heraus geben. Die Interpretation des Neuen Testamentes ist in die Hand der Gläubigen selbst gelegt.
    Du denkst wohl, wenn du die Religion einfach ausblendest, dann hast du schon alles verstanden.
    An dieser Überheblichkeit leidet unsere Gesellschaft.
    Die Leute sollen gefälligst Sonntags wieder arbeiten, die sollen ihre Rente mit Aktienkäufen selbst finanzieren, die sollen bis zu 70 Jahren arbeiten.
    Merkst du nicht , dass hier ein Korrektiv notwendig ist.

  7. #7 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com/2015/08/26/das-religioese/
    2. Januar 2019

    Meine Frage, wo ich das vorgeschlagen haben soll, hast Du überlesen?

    Wie soll ich mit Dir kommunizieren, wenn nur die Hälfte ankommt, und diese Hälfte auch noch falsch?

    Der Leib-Seele-Dualismus der Antike hat sich übrigens längst als veralteter Humbug erwiesen. Du bist mindestens 100 Jahre zurück!

    Erst wenn du dein Schicksal in Gottes Hand legst, dann kannst du dich selbst erkennen. Und damit auch deine Mitmenschen. Versuche es doch einmal !

    Wenn mir jemand diese hinreichend genau darstellen kann, was diese Hand Gottes sein soll, kann ich es ja mal versuchen, aber nein, bitte bemühe Dich nicht. Ich brauche keinen privaten Internettrollprediger. Wäre mir nach einem Prediger, davon gibt es auch hier in der Stadt genug.

    Wenn die Gefahr droht, dass ich meine Mitmenschen hinterher so gut erkenne, wie Du mich, dann sollte ich jeden Schritt in diese Richtung meiden. 🙂

  8. #8 Sonnenschein
    2. Januar 2019

    >Du denkst wohl, wenn du die Religion einfach ausblendest, dann hast du schon alles verstanden.

    Nö das denke ich in keinster Weise. Habe schon geschrieben, ein gesundes Hirn ist die Mindestvoraussetzung. Alles zu verstehen ist in einem begrenzten Leben unmöglich. Allerdings bin ich -Gott sei Dank- im Detail zu wenig mit dem Themenkomplex “Glauben/Religion” vertraut. Wissenschaft gibt mir überprüfbare Fakten, Religion lässt mich bestenfalls glauben.

  9. #9 hto
    2. Januar 2019

    #6 2. Januar

    Du blendest da die heuchlerisch-verlogene Interpretation der Religion aus, die auch immer in Ausbeutung und Unterdrückung funktioniert.

    Luther ist war auch kein Sozialist wie Christus es fordert, sondern nur ein weiterer Spalter und Geschäftsmann unter dem Schutz eines Kurfürsten. Seine Reformation also auch nur zeitgeistlicher Populismus.

  10. #10 Holger Gronwaldt
    2. Januar 2019

    @русский,

    Robert musste ich in Rente schicken, der weckt zu viele negative Assoziationen.

    Wohl zu recht! Allerdings frage ich mich, was ein neuer Nick soll, wenn du den alten Stiefel weiterfährst?
    Nachdem ich dein Posting durchgelesen habe, habe ich auch mit dem neuen Nick schon negative Assoziationen, wie du gleich sehen wirst.

    Sach mal, hältst du dich für den einzigen Menschen auf der Welt, der den Durchblick hat?

    Wirklich Gläubige haben auf keinen Fall einen Durchblick, sonst wären sei ja nicht gläubig!

    leider kenne ich keine Menschen, die ich für indoktriniert ansehe.

    Einfach mal vor den Spiegel stellen. 🙂

    Der Pfarrer unserer Gemeinde , der veranstaltet regelmäßig Tangokurse und die Frauen sind begeistert.

    Endlich mal ein Pfaffe, der nicht schwul zu sein scheint. Obwohl, gute Tänzer …?*)
    Wenn er evangelisch ist, darf er ja bei den Frauen, die sehr begeistert von ihm sind, auch Kondome benutzen. Na, dann …

    Frage: dürfte ein katholischer Pfaffe auch solche Kurse geben? Tango gilt ja als erotischer Tanz, der Begierden wecken kann und das wäre dann sehr, sehr sündig. Infolgedessen hat die rkK auch ein sehr gespaltenes Verhältnis zum Tango und sogenannten Engtänzen allgenmein. Am liebsten wäre es ihnen wohl,wenn sich nicht miteinander verheiratete Tanzpartner überhaupt nicht berühren würden.

    In diesem Sinne Gesundheit und viel Liebe im Neuen Jahr.

    Das kann ich uneingeschränkt erwidern.

    Schön, dass du auf “Gottes Segen” verzichtet hast, denn damit könnte ich überhaupt nichts anfangen.
    Dazu habe ich mich an anderer Stelle geäußert.

    *) Sorry, ich habe nichts gegen Schwule, aber die Spitze gegen Robert konnte ich mir nicht verkneifen.

  11. #11 русский
    2. Januar 2019

    Uu
    Leib-Seele Dualismus beschreibt nicht die Wirklichkeit. Er ist eine Mehode, eine sprachliche Methode über die zwei Seiten einer gleichen Sache zu reden, den Menschen. In Wirklichkeit sind der Leib und die Seele untrennbar miteinander verbunden, solange wir leben.
    „Sich der Hand Gottes anvertrauen“, das ist eine Metapher die so ziemlch jeder versteht, nur du stellst dich dumm.
    Das heißt ganz einfach nur zuversichtlich sein.

    Du kannst dich selber testen. Bist du bei deinen Unternehmungen zuversichtlich oder schwingt der Zweifel bei jeder Unternehmung mit?

    Wenn du zuversichtlich bist, dann hast du schon das notwendige Vertrauen zu dir und zu der Welt.
    Wenn der Zweifel an dir nagt, dann hast du ein Defizit. Und das kannst du mit einem Gebet zu Gott beheben. So einfach ist das !

    Für die nächsten Tage bin ich nicht mehr erreichbar.

    HG
    ….wirklich Gläubige haben keinen Durchblick……
    Sie brauchen ihn auch nicht mehr.
    mit dieser Einsicht kannst du dich mit hto verbünden. Der vertritt solche radikalen Meinungen.
    Was das Tanzen betrifft, in den USA und in Afrika gehören Tanz und Musik zum Gottesdienst. Da ist Freude und Begeisterung zu spüren und die Leute erfreuen sich an Gott.
    Nur die verklemmten Europäer machen aus dem Gottesdienst einen Akt, bei dem die Gefühle begraben werden.

    hto
    wer findet außer Jesus bei Dir Gnade ?

  12. #12 Holger Gronwaldt
    2. Januar 2019

    Die Religion , gemeint ist jetzt die christliche Religion, die hat sich auch weiterentwickelt.

    Und genau das dürfte eigentlich nicht sein, wo doch die christliche Religionen die “ewige Wahrheit” verkündigen, bzw. JEDE Konfession und Sekte ihre eigene “Wahrheit”, die meist zu den “Wahrheiten” der anderen Konfessionen und Sekten ziemlich inkompatibel ist.
    Deshalb heißt es bei den Katholen auch, dass ausschließlich die katholische Religion selig machen kann.

    In der Tat haben sich die Religionen auch nicht weiter entwickelt, sondern lediglich ein wenig dem Erkenntnisstand der Wissenschaft so weit angepasst, dass sie nicht mehr 100% weltfremd dastehen.
    Auch haben sie weitgehend die moralischen Vorstellung der säkularen Gesellschaft seit der Aufklärung übernommen und tun nun so, als wäre das schon immer ihr Credo gewesen. Religion ohne Heucheln und Lügen geht wohl nicht.

    Die Gegenwart belehrt uns, dass die wissenschaftliche Denkweise allein nicht ausreicht um das Weiterleben auf dieser Erde zu garantieren.

    Wieder so ein Quatsch! Die Probleme, die wir haben, können NUR mithilfe der Wissenschaft gelöst werden.
    Probleme, die uns mit 1. Mose 1, 26-28 und 1. Mose 9, 1-2 genau deine Religion eingebracht hat.

    Neben der individuellen Verantwortung muss eine kollektive Verantwortung bestehen.
    Und die gibt es schon in der Form der Religionen dieser Erde.

    Der Unsinn wird ja immer größer! Welche Religion hat sich denn wann für eine kollektive Verantwortung der Menschheit stark gemacht? DEN Nachweis bist du uns schuldig! Nur fürchte ich, dass der nicht kommen wird, weil er nicht kommen kann. Du bringst nur eine reine Zweckbehauptung ohne faktische Basis.
    Nur einzelne “Religionen” von Naturvölkern, die noch weitgehend im Einklang mit ihrer Natur leb(t)en, kennen eine solche Forderung. Weil sie anders auch gar nicht hätten überleben können!

    Und deswegen ist Einstein auf dem Holzweg mit seiner Meinung über Religion.

    Das dürften die meisten hier anderes sehen: Einstein lag mit seiner Einschätzung, dass die christliche Religion kindisch und primitiv ist, goldrichtig!

    Um das “Ich” zu verstehen reicht die Wissenschaft nicht aus. Man braucht dazu Gott.

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie du es schaffst, einen Unsinn durch den nächsten noch zu toppen. Dein Gott kann uns Menschen genau zu NULL Verständnis verhelfen. Du brauchst nur einmal in das alte, verstaubte Buch, das ihr Bibel nennt, zu schauen, um zu wissen, dass darin außer allgemein schon immer bekannten einfachen Erkenntnissen über das Wesen der Menschen praktisch nur Unsinn steht.
    Von tieferer Weisheit keine Spur.

    Erst wenn du dein Schicksal in Gottes Hand legst, dann kannst du dich selbst erkennen.

    Es hilft auch nichts, wenn du das später wieder relativierst::
    “Sich der Hand Gottes anvertrauen“, das ist eine Metapher die so ziemlch jeder versteht, nur du stellst dich dumm.
    Das heißt ganz einfach nur zuversichtlich sein.”
    Das ist überhaupt keine Metapher, das ist nur dummes Gerede. Denn es gibt weder deinen Gott, noch könnte er seine Hand für irgendetwas benutzen.

    >Wenn der Zweifel an dir nagt, dann hast du ein Defizit. Und das kannst du mit einem Gebet zu Gott beheben. So einfach ist das !

    Das ist überhaupt nicht “so” einfach. Wenn man Zweifel hat, tut man gut daran, den Ursachen des Zweifels auf den Grund zu gehen. Dein Gott, der ja bloße Illusion ist (weil es ihn logisch nicht geben KANN) hilft absolut nicht dabei, eher im Gegenteil: viele sind schon gescheitert, weil sie statt gründlicher Vorbereitung für ein Unternehmen lieber ein paar Gebete gesprochen haben, also geglaubt haben, dass sie durch Nichtstun etwas erreichen könnten.

    Für die nächsten Tage bin ich nicht mehr erreichbar.

    War das nicht schon immer deine Ausrede, wenn du dich mal wieder in die Ecke manövriert hast? 🙂
    Du hoffst dann auf Vergessen, damit du denselben Unsinn erneut präsentieren kannst.

  13. #13 user unknown
    https://demystifikation.wordpress.com
    2. Januar 2019

    Leib-Seele Dualismus beschreibt nicht die Wirklichkeit. Er ist eine Mehode, eine sprachliche Methode über die zwei Seiten einer gleichen Sache zu reden, den Menschen. In Wirklichkeit sind der Leib und die Seele untrennbar miteinander verbunden, solange wir leben.

    Und danach wars das mit der Seele, so wie es auch vor dem Leben keine frei umherschwebenden Seelen gibt.

    „Sich der Hand Gottes anvertrauen“, das ist eine Metapher die so ziemlch jeder versteht, nur du stellst dich dumm.

    Ich stell mich nicht dumm, ich lehne sie ab. Jeder Gläubige, der mit Atheisten diskutiert, müsste einsehen, dass er mit solchen Aussagen, die den Glauben an mindestens einen Gott voraussetzen, nur Kopfschütteln evoziert.

    Das heißt ganz einfach nur zuversichtlich sein.

    Nur ein Idiot wollte permanent gleichmäßig zuversichtlich sein.

    Wenn du zuversichtlich bist, dann hast du schon das notwendige Vertrauen zu dir und zu der Welt.

    Wenn “Gott” gleichbedeutend ist mit “mir und der Welt”, wozu braucht es dann den Begriff Gott?

    Wenn der Zweifel an dir nagt, dann hast du ein Defizit.

    Glaubst Du.

    Und das kannst du mit einem Gebet zu Gott beheben. So einfach ist das !

    Gott ist also eine simple Psychotechnik? Sowas wie NLP?

    Für die nächsten Tage bin ich nicht mehr erreichbar.

    Na ein Glück.
    Wenn Du dann zurückkehrst kannst Du ja dann meine Fragen beantworten, denen Du bislang ausgewichen bist.

  14. #14 hto
    3. Januar 2019

    “@uu

    “Wenn “Gott” gleichbedeutend ist …”

    Gott soll die herkömmlich-gewohnte Ordnungsmacht für den Kreislauf des imperialistischen Faschismus sein, leider war der Glaube und die Interpretation der Schriften bisher so heuchlerisch-verlogen, wie die Gesetzmäßigkeiten der Demokratie durch Kreuzchen auf dem Blankoscheck. He uu, der Glaube an die so gewählten “Treuhänder” / systemrationalen Sündenböcke ist auch nicht Gott!!!

  15. #15 hto
    3. Januar 2019

    Also auch weiter kein Grund zum Frohlocken im Sinne der Vernunftbegabung gegen den geistigen Stillstand seit der “Vertreibung aus dem Paradies” (Evolutionssprung).

  16. #16 user unknown
    http://demystifikation.wordpress.de/2019/01/02/plastesatan/
    3. Januar 2019

    @hto:

    Verlogene Gesetzmäßigkeiten?
    Kreislauf des imperialistischen Faschismus?

    Bist Du ein Bot oder soll man sich dabei etwas denken können?

  17. #17 русский
    3. Januar 2019

    uu
    zum Abschluss, und den hast du dir bei deiner Mühe verdient, lies einmal Matthäus 21,20, das hat mir hto vorgeschlagen.
    Nur hto kann dir jetzt noch weiterhelfen ! Behandle ihn anständig !

  18. #18 русский
    3. Januar 2019

    hto
    zum Abschluss ein Kücherl für die Seele
    http://www.kleinekirchen.de

  19. #19 Holger Gronwaldt
    3. Januar 2019

    @русский,

    lies einmal Matthäus 21,20

    Du hättest einmal weiterlesen sollen, denn in Vers 22 findet sich einer der größten Lügen, die entweder direkt von Jesus stammen oder die man ihm in den Mund gelegt hat (lässt sich kaum entscheiden, da wir von Jesus so gut wie nichts wissen, es ist ja nicht einmal sicher, dass er überhaupt gelebt hat):
    “Und alles, was ihr bittet im Gebet, so ihr glaubet, werdet ihr’s empfangen.”
    Milliarden von Christen durch die Jahrhunderte hindurch können bezeugen, dass das nicht stimmt!
    Wie viele verzweifelte Menschen sind damit hinters Licht geführt worden. Wie viele Menschenleben hätten gerettet werden können, wie die Leute statt vergeblich zu beten, in einer lebensbedrohenden Situation selber aktiv geworden wären!

    Zu deinem Link: Wie viele Menschen hätten vor dem Verhungern bewahrt werden können, wenn die Kirchen, statt das Geld, das sie armen Menschen mit falschen Versprechen abgegaunert haben, den wirklich Armen hätten zugute kommen lassen!
    Warum richten sie sich nicht nach den Jesus-Worten in Mk 10,21 bzw. Mt 19,21, wo es heißt:
    “Und Jesus sah ihn an und liebte ihn und sprach zu ihm: Eines fehlt dir. Gehe hin, verkaufe alles, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm, folge mir nach und nimm das Kreuz auf dich. ”
    Und wie steht es mit dir, du Heuchler?
    Hast du etwa schon alles verkauft und bist dadurch ein “echter” Christ geworden?
    Glaube ich kaum, also hör’ endlich auf, davon zu schwafeln, was für ein guter Mensch du bist.