Naturwissenschaften

Category archives for Naturwissenschaften

Ebola und Forschungsethik – ein Nachtrag

In einem Beitrag hier im Blog darüber, ob und wie ein experimentelles Mittel gegen Ebola an Patienten gegeben wird/werden sollte, tauchte auch die Frage auf, ob dieses Mittel, ZMapp genannt, nicht nur rein zufällig erstmals für weiße PatientInnen verfügbar gemacht wurde. Und dieser Artikel in der New York Times vom Mittwoch wird diese dunkle Vermutung…

(cc-by-2.0) Ich kann heute nicht einschlafen. Es ist schon nach Mitternacht, und ich habe noch nicht mal ansatzweise jene “Bettschwere” erreicht, die mich dazu motiviert, von Wach- auf Schlafmodus umzuschalten. Und dabei ist doch noch gar nicht Vollmond … Was mich wachhält ist genau diese Frage: Warum verschwenden Wissenschaftler ihre Zeit damit, einen Zusammenhang zwischen…

Dass man nicht unbedingt ein (sportlicher) Fußball-Experte sein muss, um hier etwas Nützliches zur Fußball-Welteisterschaft in Brasilien beizutragen, hat Florian Freistetter ja schon sehr schön gezeigt. Aber da es sich hier um eine Aktivität handelt, bei dem Kräfte übertragen und Objekte beschleunigt, reflektiert, abgebremst und was-weiß-ich-nicht-noch-alles werden, dürfte unstrittig sein, dass Physiker und Mathematiker –…

Von wegen “kurze Beine” …

Wie oft denken wir Eltern, dass es besser ist, Kinder (noch) nicht mit vollen Wahrheiten und Tatsachen zu konfrontieren. Das müssen die noch nicht wissen, sagen wir uns, und erzählen ihnen nur die halbe oder anderweitige fraktionierte Wahrheit. Das Problem ist, dass Kinder offenbar einen ausgeprägten Sinn dafür haben, wenn sie derart eingewickelt werden sollen…

Ich verfolge das Projekt der Krautreporter ja nur aus dem Augenwinkel. Aus rein kollegialem Interesse, nicht zuletzt, weil da der eine oder andere Kollege tatsächlich dabei ist. Aber falls sich jemand nun fragt ob das generische Maskulinum eben ein Versehen war: Nein, denn es war eben nicht generisch gemeint. In der Tat war meine erste…

Ein Plädoyer gegen Pressekonferenzen

Ich muss gestehen, dass ich in meinen zweieinhalb Jahrzehnten als Journalist nie einen Gefallen an Pressekonferenzen finden konnte – das Wettmitschreiben der KollegInnen; die Sorge, einen wichtigen Satzteil überhört oder missverstanden zu haben; die Themenmonopolisierer in der immer zu knappen Frage-und-Antwortphase; die aus der PK resultierenden, weitgehend identischen Berichte mit denselben “Soundbites”; die vorwurfsvollen Fragen…

Wie jeder in meinem Profil lesen kann, arbeite ich am Massachusetts Institute of Technology, bin also von “Amts” wegen (von wegen Amt – Teilzeitstelle!) bei solchen Themen eher befangen. Das sollte man wissen. Aber es geht mir hier eher um eine Meta-Betrachtung: Heute wurde von der Pressestelle des MIT diese Warnung vor Krebsgefahr durch Nanopartikel…

Lesetipp: 50 Jahre Plattentektonik

Vorab noch einmal zur Entschuldigung: Diese Tage sind mit meiner Lehrtätigkeit, aber auch mit journalistischen Aufträgen so ausgefüllt, dass viel mehr als die gelegentlichen Lesetipps nicht drin sind. Heute geht es um die Plattentektonik, genauer gesagt, darum, dass vor ziemlich genau 50 Jahren, am 27. März 1964, ein schweres Erdbeben (Stärke 9.2) Alaska im wörtlichen…

Seit einiger Zeit laufe ich beinahe täglich an den Labors von Professor Donald Sadoway vorbei, einem Materialwissenschaftler am Massachusetts Insitute of Technology, der 2012 vom Magazin Time zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt gezählt wurde. Aktuell hatte ich nun die Gelegenheit, Sadoway für eine Magazin-Geschichte (die ich erst noch schreiben muss – dass ich…

Durch unseren Server-Umzug, kombiniert mit einer arbeitsreichen Woche für den SB.de-Redakteur (= ich), ist die Nachricht vom empirischen Nachweis eines wesentlichen Bestandteils der Urknall-Theorie zwar nicht untergegangen, aber doch ein bisschen unter dem Radar durchgesegelt. So hätte ich beispielweise gerne ein paar Fragen an Alan Guth gestellt, den ich durch meine Beschäftigung am Massachusetts Institute…