Politik

Category archives for Politik

Ich habe mal ganz überschlägig nachgezählt und dabei festgestellt, dass von den rund 200 Studierenden (in den Fächern Computerwissenschaften, Chemie- und Maschinenbauingeneurwesen), die ich in diesem Semester betreue, rund 40 Prozent weiblich sind. Das ist zwar, angesichts der normalen Geschlechterverteilung innerhalb der Bevölkerung, leicht unterdurchschnittlich, aber vielleicht immer noch innerhalb der statistisch zu erwartenden Schwankungen…

Gut, dass sie gewählt haben

Als ich am Sonntagmorgen dieses Foto auf der Titelseite der New York Times* gesehen habe, ging mir vieles durch den Kopf: der Tod der deutschen Fotografin Anja Niedenhaus, beispielsweise, die bei einer Reportage i Afghanistan von einem Polizisten erschossen wurde… Oder die Tatsache, dass auf dem Bild nur Männer zu sehen sind (was nicht bedeutet,…

Dass auf den Gehwegen zurückgelassene Hundehaufen ein Thema für die Wissenschaft – angewandte Wissenschaft, aber immerhin – sein können, ist an sich fast schon bizarr, aber immer mehr Kommunen gehen dazu über, diese unappetitlichen Hinterlassenschaften auf DNA-Spuren zu testen, um auf diese Weise die Hunde beziehungsweise deren Halter identifizieren und ihnen ein saftiges Bußgeld aufbrummen…

Die einfache Antwort wäre: Klar doch, wie das nachfolgende Video belegt. Bill Nye, “The Sciene Guy“, einer der populärsten Wissenschaftsvermittler der USA (und dessen Fliege manche vielleicht auch an Dr. Who erinnert), hat’s getan: Mehr als zwei Stunden lang hat er mit dem Australier Kenneth Ham, Gründer (und Geldgeber) des Kreationismus-Museums in Petersburg (Kentucky), debattiert:…

Diese Pressemitteilung, die Zukunft von ScienceBlogs.de betreffend, ging an diesem Montag, 3.2.2014, an die Öffentlichkeit (draufklicken, dann wird der Text größer): Wird also alles anders? Nein. Die Konradin Mediengruppe übernimmt ScienceBlogs.de, weil sie findet, dass ScienceBlogs.de gut in ihr Portfolio passt. Keine feindliche Übernahme, keine “Heuschrecken”, kein “mal sehen, was wir draus machen”. Inhaltlich, konzeptionell,…

Klimawandel als Wirtschaftsfaktor

Nicht alles, wass Politiker sagen, ist automatisch Unsinn oder nur einem spezifischen Interesse geschuldet (in diesem Zusammenhang sollte ich erwähnen, dass “to politic” im US-Sprachgebrauch als Schimpfwort benutzt wird). Was der US-Senator Sheldon Whitehouse hier ausführt, könnte ich uneingeschränkt unterschreiben:

Ich würde lügen, wenn ich behaupte, dass ich mir dieses Jubiläum im Kalender markiert hatte – aber erwähnenswert ist es schon: Am 29. Januar 1964 kam in den USA der Film Dr. Strangelove or How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb in die Kinos (der deutsche Titel ist da etwas knapper: Dr.…

Hochgebildet und unterbezahlt

Wenn ich Freunden meine Position in der akademischen Hierarchie des Massachusetts Institute of Technology beschreiben will, greife ich manchmal auf die Metapher einer Laterne zurück: Professoren sind die gleißenden Leuchten; Senior Lecturers – fest angestelltes Lehrpersonal, das Fakultätsrang hat, also beispielsweise bei Berufungen mitbestimmen darf aber nicht tenured ist – sind die manchmal schwungvollen, manchmal…

In seinem Blog Astrodicticum simplex hat Florian Freistetter gerade ein Thema aufgegriffen, das Karsten Lohmeyer in Lousy Pennies angestoßen hat: Der Dschungelcamp-Effekt. Oder warum Journalisten Angst vorm Bloggen haben. Als bloggender Journalist fällt mir dazu natürlich viel ein – und es ist nicht unbedingt deckungsgleich mit Lohmeyers Erfahrung (was nicht als Kritik, sondern als Ergänzung,…

Lehrerausbildung im Museum

Angesichts der schleichenden Unterwanderung des Unterrichts mit kreationistischen und sonstig wissenschafts-antagonistischen Denkweisen ist die Ausbildung von NaturkundelehrerInnen in den USA besonders wichtig. Und das American Museum for Natural History hat dies zum Anlass genommen, einen Magisterstudiengang für Naturkundelehrerinnen und -Lehrer anzubieten: Quelle: New York Times Der einzige Wermutstropfen in der Sache ist, dass nicht jede…