Ich habe den Astrophysiker und exemplarischen Wissenschaftskommunikator Neil DeGrasse Tyson – in seiner Rolle als Direktor des Hayden-Planetariums am American Museum of Natural History in New York – persönlich getroffen und schätzen gelernt. Das muss ich vorweg sagen, denn man könnte mir natürlich ganz berechtigt eine Befangenheit in all dem vorwerfen, was ich in den…

Die Absurdität der US-Waffenkultur ist eigentlich nicht mehr zu übersehen; jede neue tödliche Massenschießerei, die in scheinbar immer schnellerem Rhythmus mit zumeist legal erworbenen Waffen verübt werden, bestätigt das aus Neue. Doch die US-Waffenlobby, in Gestalt der ultrarechten National Rifle Organization (NRA) beweist mit jedem Tweet, jeden Pressestatement aufs Neue, dass es noch viel Platz…

Das Brot, das ich mir gewohnheitsmäßig für die Woche backe, dient nicht nur als körperliche Nahrung – das Backen selbst, das vom Ansetzen des Sauerteigs bis zum Moment reicht, in dem ich den fertigen Laib aus dem Ofen hole, hat zumindest für mich etwas Beruhigendes. Und Beruhigung ist für mich in diesen Tagen selten; ich…

Klingt nur im ersten Moment paradox: Zum ersten Mal in der Geschichte sind Seuchen (sprich: übertragbare Krankheiten, sei es durch Viren, Bakterien oder Parasiten) nicht mehr die größte Plage der Menschheit. Wie Thomas Bollyky, Direktor des Weltgesundheitsprogramms im Council on Foreign Relations in seinem neuen Buch Plagues and the Paradox of Progress schreibt, gibt es…

Nicht neu, aber irgendwie repräsentativ dafür, wie es sich für mich anfühlt, die alltäglichen Nachrichten verarbeiten zu wollen:

Gleich vorweg: Dass soziale Medien bei praktisch allen “sozialen” (oder antisozialen) Aktivitäten heute eine Rolle (mit)spielen, wird niemanden überraschen. Aber als heute ich den Beitrag Facebook Fueled Anti-Refugee Attacks in Germany, New Research Suggests in der Online-Ausgabe der New York Times las, wurde ich doch erst mal skeptisch. In diesem Beitrag wird ein direkter und…

Dass Amokläufe an Schulen viel zu häufig vorkommen, werden selbst Waffennarren zugeben. Dass man etwas dagegen tun muss, fordern Aktivisten seit Jahrzehnten. Sage keiner, die US-Regierung hätte keine Ideen: Wie die New York Times in ihrer Dienstagausgabe berichtet, stellt das Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security) sogar 1,8 Millionen Dollar zur Verfügung, um das Blutvergießen zu…

Eigentlich wollte ich mir hier ein paar Gedanken darüber machen, welche wichtige Rolle die Wissenschaft dabei spielt, unsere Ängste vor tödlichen Krankheiten zu mildern, weil sie stetig Fortschritte mit neuen Therapien macht (siehe hier oder hier, beispielsweise). Aber dann habe ich diesen Meinungsbeitrag in der Washington Post gelesen: Children are being euthanized in Belgium, der…

Ist ja eigentlich nicht wirklich überraschend: Wenn Männer in Machtpositionen ihnen unterstellte Mitarbeiterinnen sexuell belästigen oder nötigen, dann ist das nicht (oder zumindest nicht nur) um die Erwartung sexueller Gratifikation, sondern auch – oder vor allem – darum, dass sie mit diesem Verhalten ihre eigene Unsicherheit hinsichtlich ihrer Kompetenz (und damit ihrer selbstwahrgenommenen Maskulinität) kompensieren…

Vor ziemlich genau zwei Jahren hatte ich mir in meinem Blog aus Anlass eines umstrittenen Vergewaltingungs-Urteils in Stanford (Kalifornien) Gedanken über die Mitschuld der Väter gemacht. Wer mehr Details bracht, sollte dem Link folgen – ich warte so lange… Der Richter, der sich wegen des – nach Ansicht auch vieler FrauenrechtlerInnen – zu milden Urteils…