Politik

Category archives for Politik

Ich habe gerade die Märzausgabe von National Geographic aus dem Briefkasten geholt, und die Coverstory wird mich gewiss ziemlich aufregen: The War on Science – ich werd’ mir wohl besser erst mal einen Tee kochen und meinen Blutdruck meditativ senken, bevor ich mir diese Story reinziehe, die auf der Titelseite mit den provokativen Thesen “Climate…

Dass die beiden Themenkomplexe Schusswaffen und sexuelle Gewalt an Hochschulen, die mir ja nicht nur inhaltlich, sondern auch geographisch sehr nahe liegen, irgendwann konvergieren würden, habe ich schon länger befürchtet – weil die Knarre in den USA ja leider nur allzu gerne als die Lösung aller Gewaltprobleme gesehen wird. Dass dies nicht etwa Gewalt beseitigt,…

Ein Schlag ins Gesicht der Vernunft

Mein ScienceBlogs-Kollege Martin Bäker hat das Thema zwar schon aufgegriffen, aber das Problem Prügelstrafe für Kinder ist mir zu wichtig, als dass ich mich da zurückhalten möchte (was auch daran liegen mag, dass eine Ohrfeige von einer geifernden Nonne zu meinen frühesten Kindheitserinnerungen gehört): Der amtierende Papst vertrat in seiner Generalaudienz am 4. Februar die…

Wenn Impfen zum Politikum wird

… dann bleibt, wie so oft (leider), der Verstand außen vor. Anders lässt sich die aktuelle Diskussion um die Masernimpfung in den USA nicht beschreiben: Obwohl der Nutzen unbestreitbar ist (Masern sind, auch wenn wir sie als Kinderkrankheit verharmlosen, eine tödliche Angelegenheit, die im Jahr 2013 145.700 Todesopfer gefordert hat), und obwohl die angeblichen Autismus-Risiken…

Falls sich einige Leserinnen und Leser wundern, warum wir in den ScienceBlogs manchmal heftig um Themen wie Gender-Inklusivität und Rassismus streiten – dieser Meinungsbeitrag aus der aktuellen New York Times erklärt im Prinzip schon alles: A Future Segregated by Science? Mehr als die Hälfte aller wissenschaftlich-technischen Positionen in den USA* werden von weißen Männern ausgefüllt…

In den Klassenzimmern der Schule meines Sohnes – und das gilt vermutlich für viele Klassenzimmer der USA, und wohl auch in Europa – sind Computer inzwischen so selbstverständlich wie die Tafel an der Wand (und selbst die hat oft schon einem interaktiven Whiteboard Platz gemacht). Hausaufgaben werden als Google Doc abgeliefert, LehrerInnen und SchülerInnen kommunizieren…

Dem US-Senat bei der Arbeit zuzuschauen, ist etwa so spannend, wie Farbe beim Trocknen zu beobachten. Und wenn dieser Berg dann mal endlich gegreist, Verzeihung: gekreißt hat, dann gebiert er eine Maus nach der anderen. Zum Beispiel die Einsicht, dass der Klimawandel kein “Hoax” ist (dieses Wort kommt im Abstimmungsantrag explizit vor): Immerhin 98 der…

Manchmal bin ich froh, kein Korrespondent für Tagesmedien zu sein (Bloggen zählt für mich nicht dazu). Denn die müssen nun, nach dem alljährlichen Ritual der Rede “zur Lage der Nation” – die eigentlich eine Art Rechenschaftsbericht des amerikanische Präsidenten für den US-Kongress sein sollte, sich aber spätestens seit Franklin D. Roosevelt eher zu einer Programmvorschau…

Soso. In Deutschland diskutiert man nun also, Radfahrern das Tragen von reflektierenden Westen vorzuschreiben. Und ich verwette gerne meine zwei Fahrradhelme darauf, dass dies a) eine Kontroverse auslösen wird, die b) mit ziemlich den gleichen Argumenten geführt wird wie die Diskussion um Radhelme. Und da ich mich in der Radhelm-Diskussion gerne und oft aus dem…

Das Gespenst der Freiheit

Von der Freiheit ist in diesen Tagen ja viel die Rede: von der Meinungsfreiheit, die sich im “Das-wird-man-ja-wohl-noch-sagen-Dürfen” der Pe- und sonstigen -gida-Wutbürger manifestiert, beispielsweise, oder von der Religions- und natürlich der Pressefreiheit. Freiheit gilt spätestens ab dem 21. Jahrhundert als das grundlegendste aller Menschenrechte – auch wenn nicht jeder davon überzeugt ist, dass es…