Falls sich jemand wundert, warum ich – nach meiner Kritik an dem lautesten der derzeit aktiven US-Präsidentschaftskandidaten – nun scheinbar unerwartet die Worte gescheit und Trump im gleichen Satz verwende: Hier geht es nicht um das egozentrische Großmaul (zumindest nicht an erster Stelle), sondern um Dr. John G. Trump, der von 1936 bis 1973 am…

Rituelles Menschenopfer der Azteken, dargestellt auf Seite 141 (folio 70r) des Codex Magliabechiano, via Wikimedia Commons

“Ritual human sacrifice promoted and sustained the evolution of stratified societies” verkündet eine Überschrift in der aktuellen Ausgabe von nature – Menschenopfer hätten demnach den Zweck gehabt, die Entwicklung einer sozialen Hierarchie voranzutreiben. Und das klingt, wenn man sich (wie ich jedenfalls, und vermutlich auch viele MitleserInnen) Menschenopfer spontan erst mal als eine rituelle Gabe…

(Bitte den Hinweis am Schluss beachten) Die Hominininen-Species Homo neanderthalensis ist ja vor einigen Tagen ganz unverschuldet wieder in die Schlagzeilen geraten, als der österreichische “Politiker” (ich setz’ das mal in Anführungszeichen, da ich mir nicht ganz sicher bin, ob diese Bezeichnung hier zutrifft, denn laut Wikipedia haben Politiker “das Ziel, durch ihr Denken Probleme…

Brot im Korb

Biochemie.Ich bin mir nicht sicher, wie gut dieser Begriff den Appetit anregt (ich kenne Leute, die ab hier schon entsetzt wären), aber eigentlich ist alles, was uns ernährt – das schließt natürlich unseren eigenen Stoffwechsel mit ein – hundertprozentig angewandte Biochemie. Ob beim Kochen, Backen, Brauen oder sonstigen Zubereitungen – da werden Moleküle vermischt, Gärungsprozesse…

Wenn man die Anhängerschaft des aktuell führenden republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten fragt, was sie an ihm bewundern, dann fällt nahezu unausweichlich der Satz: “Er spricht aus, was andere sich nicht trauen.” (Und nein, ich werde den Namen des Kandidaten nicht nennen und schon gar nicht verlinken – aus hygienischen Gründen.) In ähnlicher Form scheint diese Bewunderung auch…

Eigentlich war es ja nur ein lokales Ereignis: Ein vergleichsweise noch junges Bildungsinstitut zieht von einer Seite des Charles River, der Boston von seinem nördlichen Nachbarn Cambridge trennt, zur anderen. Dass dies vor genau hundert Jahren geschah und nun am Massachusetts Institute of Technology (wo ich, wie inzwischen sicher die meisten Leserinnen und Leser hier…

Gun Library

Schusswaffen im Allgemeinen, und im Besonderen an amerikanischen Hochschulen, haben mich ja schon früher beschäftigt (und da ich an einer US-Hochschule arbeite, ist dies ein Thema, das mich eventuell ganz persönlich betreffen könnte). In Texas ist seit Anfang des Jahres das – verdeckte, d.h. nicht offen sichtbare – Tragen von Handfeuerwaffen auf College- und Universitätsanlagen…

Um nicht wieder bezichtigt zu werden, in einem Blog mit der Rubrik “Politik” politische Themen anzusprechen, wollte ich meine Gedanken zu den Ereignissen in Clausnitz eigentlich für mich behalten. Aber da sie mir seit 24 Stunden nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen, schreibe ich sie jetzt doch hin – schließlich bin ich fühle ich…

Um die erschreckende Verschwendung von Lebensmitteln geht es im US-Magazin National Geographic ja immer wieder mal. Das Problem an sich ist ja nicht neu, und in Frankreich führte es sogar zu einer gesetzlichen Regelung, die es den Händlern untersagt, unverkaufte Lebensmittel wegzuwerfen. Doch wenn man die Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von National Geographic liest, wird…

Diese Überschrift ist ernst gemeint und nicht als Einladung zum Witzeln über geschlechterstereotypisches Einkaufsverhalten zu verstehen: Unternehmen, die von Männern und Frauen geführt werden, sind im Allgemeinen profitabler, wie ein Arbeitspapier mit dem Titel Is Gender Diversity Profitable? Evidence from a Global Survey belegt, das vom Washingtoner Wirtschaftsforschungsinstitut Peterson Institute for International Economics veröffentlicht wurde.…