Wettrennen in der Schwerelosigkeit – und Usain Bolt gewinnt, obwohl im wortwörtlich der Boden unter den Füßen verschwindet:

Nicht neu, aber irgendwie repräsentativ dafür, wie es sich für mich anfühlt, die alltäglichen Nachrichten verarbeiten zu wollen:

Ich mische mich hier mal in die Diskussion ein, die Florian Freistetter in seinem Beitrag Was soll das mit diesem dämlichen Elektroauto im Weltall? angestoßen hat. Seine Position, die sich vor allem darauf begründet, dass der elektrische Roadster, den SpaceX (Schwesterfirma des Autoherstellers Tesla) mit dem ersten Start seiner Falcon-Heavy-Rakete in den Weltraum Richtung Mars…

Zum Jahresende noch ein dritter (und sehr wahrscheinlich letzter) Lesetipp zum Thema UFOs: Der studierte Physiker und Wissenschaftsjournalist Dennis Overbye hat sich in der New York Times noch einmal ein paar Gedanken zum Thema Unbekannte Flugobjekte und Außerirdische gemacht – und vor allem auch darüber, was deren Existenz für das bedeuten würde, was wir –…

Das muss die Washington Post schon sehr gegrämt haben: Da hatte sie über zwei Monate hinweg eine Reihe von vertraulichen Gesprächen mit dem Pentagon-Mitarbeiter Luis Elizondo geführt, der die – nicht wirklich geheime, aber eben auch nicht wirklich öffentlich bekannte – UFO-Abteilung des Pentagon geleitet hatte, und dann stiehlt ihnen die New York Times mit…

Um es vorweg zu sagen: Ich habe kaum Zweifel daran, dass es Leben außerhalb der Erde geben kann (es ist eine andere Frage, ob wir dafür jemals eine Bestätigung finden werden). Und es ist auch unbestreibar, dass es UFOs gab und gibt – doch dass beide auch nur irgend etwas miteinander zu tun hätten, scheint…

Foto: Amr Tarek (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Mehr als ein paar Lesetipps sind wegen des aktuellen MIT-Arbeitspensums leider nicht drin, aber dieser Hinweis auf einen aktuellen nature-Artikel hat mir schon gefallen: Mit Hilfe von MuonenMyonen (Muon ist ein Anglizismus, meine Entschudligung) als Teil der kosmischen Strahlung konnte ein internationales Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Cheopspyramide “durchleuchten” und dabei die Existenz eines…

Heute ist der 4. Mai und damit Star Wars Day – May the Fourth be with you! Das ist zwar ein ziemlich plattes Wortspiel, das eh’ nur in der englischen Sprache funktioniert, doch es ist gut genug, um diesen alten Scherz zu reaktivieren: Der Todesstern existiert (und die Nasa versucht, dies mit Misinformation zu verschleiern)!…

An Gelegenheiten für fäkale und sanitäre Metaphern und Vergleiche fehlt’s aktuell ja wirklich nicht (und wer nicht versteht, was ich damit meine: Hier ist ein Foto von dem Stein, unter dem ihr wohl die vergangenen Wochen und Monate verbracht habt). Da kommt der heutige Gedenktag sehr zupass: Der 19. November ist, wie ich fast schon…

Intelligenz scheint ja im aktuellen Wahlkampf eine eher rare Eigenschaft zu sein: Bei 50 Prozent der SpitzenkandidatInnen ist kaum ein nennenswerter Ausschlag auf dem Intelligenzmesser zu beobachten, Wie erfrischend ist es da, den noch amtierenden US-Präsidenten Barack Obama zu hören, wie er mit Joichi Ito, dem Direktor des Media Lab am Massachusetts Institute of Technology,…