Der Wissenschaftsjournalist Carl Zimmer (der früher auch mal ein ScienceBlogger war und regelmäßig für die jeden Dienstag erscheinende Wissenschaftsbeilage der New York Times schreibt), hat heute – aus ziemlich aktuellem Anlass – einen sehr wörtlich zu nehmenden Lese-Tipp im Blatt: How to Read Coronavirus Studies Like a Scientist. Klar dass ich den lesenswert finde –…

Ich trommele hier mal für meine berufliche Heimat: Als Reaktion auf die dramatische Knappheit an Beatmungsgeräten für die Behandlung von Covid-19 hat ein Team am MIT ein bereits zehn Jahre altes Konzept reaktiviert und weiterentwickelt, Handgeräte zur Beatmung von Notfallpatienten, wie sie im Ambulanzen verwendet werden, mit einem kleinen Motor (ich habe mir sagen lassen,…

Vielleicht ist’s ja ganz leicht…

Ich würde mir ja gerne einreden, dass das Massachusetts Institute of Technology meine Arbeit dort für so bedeutsam hält, dass es mir ein Denkmal setzen wollte. Das wäre eine klassische journalistische Übertreibung: Ich könnte genug “Belege” dafür vorbringen, aber am Ende ist die Story doch weitestgehend erfunden. Doch erst mal zu den Belegen: Dass man…

Heute feiern die USA ihren Thanksgiving-Tag (der allerdings immer mehr unter Beschuss kommt, weil er letztlich nur den Beginn eines absolut undankbaren Genozids würdigt), und an diesem Tag werden traditionell Truthähne als Festagsbraten verspeist. Dies hat mit dem Thema dieses Beitrags allerdings nur insofern zu tun, als es vermutlich vor allem an den ziemlich unterentwickelten…

In zehn Tagen, am 19. November 2018, ist mal wieder der Tag der Toilette. Ein Herausgeber einer großen deutschen Tageszeitung hatte mich mal gewarnt, nicht dem journalistischen Drang zu verfallen “Weihnachten schon im September melden zu wollen”. Und eigentlich wollte ich bis zum 19. warten, ehe ich was dazu poste – aber Bill Gates musste…

Wettrennen in der Schwerelosigkeit – und Usain Bolt gewinnt, obwohl im wortwörtlich der Boden unter den Füßen verschwindet:

Nicht neu, aber irgendwie repräsentativ dafür, wie es sich für mich anfühlt, die alltäglichen Nachrichten verarbeiten zu wollen:

Ich mische mich hier mal in die Diskussion ein, die Florian Freistetter in seinem Beitrag Was soll das mit diesem dämlichen Elektroauto im Weltall? angestoßen hat. Seine Position, die sich vor allem darauf begründet, dass der elektrische Roadster, den SpaceX (Schwesterfirma des Autoherstellers Tesla) mit dem ersten Start seiner Falcon-Heavy-Rakete in den Weltraum Richtung Mars…

Zum Jahresende noch ein dritter (und sehr wahrscheinlich letzter) Lesetipp zum Thema UFOs: Der studierte Physiker und Wissenschaftsjournalist Dennis Overbye hat sich in der New York Times noch einmal ein paar Gedanken zum Thema Unbekannte Flugobjekte und Außerirdische gemacht – und vor allem auch darüber, was deren Existenz für das bedeuten würde, was wir –…