Umwelt

Category archives for Umwelt

Um es gleich vorweg zu nehmen: Biotechnologie und Gentechnik werden, wie der Artikel The Next Green Revolution in der aktuellen Ausgabe von National Geographic erklärt, eine wichtige Rolle bei der Lösung des Problems spielen, wie man sieben Milliarden Menschen auf einem Planeten ernähren soll, dessen regional prekäre Nahrungsgrundlage in weiten Teilen durch den Klimawandel noch…

Ein immer wieder bemühtes ultima ratio-Argument von Gegnern einer Klimaschutzpolitik (wenn sie also mit den “Argumenten”, dass es den Klimawandel nicht gebe oder dass er sowieso eine ganz natürliche Angelegenheit sei, nicht weiter kommen) ist, dass Maßnahmen zur Bekämpfung eines drohenden oder bereits stattfindenen globalen Klimawandels zu teuer und darum unbezahlbar oder unsinnig seien. Einer…

Die wandernde Steine des Death Valley

Während meines Geographiestudiums hatte ich zum ersten Mal davon gehört, und knapp zehn Jahre später, bei einem Besuch im Death Valley, konnte ich sie auch selbst sehen: die wandernden Steine (“sailing stones” im Englischen) der Racetrack Playa. Dass die oftmals zentnerschweren Steine sich bewegen, ist wegen der markanten Spuren, die sie dabei hinterlassen, nicht zu übersehen:…

Grüne Gentechnik und rote Tücher

Vor zweieinhalb Jahren habe ich hier mal die Frage aufgeworfen, was an der Gentechnik eigentlich so schlecht ist. Meine Antwort, damals wie heute: ihr Image. Und damals wie heute kann ich den Vertretern der Pro-Gentechnik-Fraktion die Mitverantwortung an diesem Mangel nicht absprechen. Ich will nicht jedes Argument meines ersten Beitrags wiederholen – aber sie gingen…

Wer schreibt, bleibt!

Hier melde ich mich in meiner Funktion als ScienceBlogs.de-Redakteur. Und es geht, falls sich jemand durch den Spruch in der Überschrift fehlgeleitet fühlt, nicht um Skat, sondern um – zumeist -Kommentare auf ScienceBlogs.de. Und um die Wünsche, Kommentare zu löschen oder Details daraus zu entfernen, die sich in letzter Zeit in meiner Inbox häufen. Aber…

Draußen: Fall-Studien

Mal wiede rnur eine Bilderstrecke, da ich mal wieder begrenzten Internet-Zugang habe (und nur ein paar Minuten zum hochladen brauche). Es sind Bilder der Tannery-Fälle, die hier in den Berkshire-Bergen beinahe unbemerkt rumstehen, obwohl sie spektakulär genug wären, um in Europa ganze Touristenscharen anzuziehen.

Eine Frage des Standpunktsorts

Ein Meinungsbeitrag meines ehemaligen Kollegen Dankwart Guratzsch in der WELT darüber, Wie die Natur verraten und verkauft wird*, hat mich an eine Diskussion erinnert, die uns vor einigen Jahren schon bei Christian Reinboths Frischem Wind beschäftigt hat und in der es darum geht, was schwerer wiegt: der Landschaftsschutz oder der Umweltschutz, letzterer in der Form…

Draußen: Wasser … Marsch …

Ich habe mir ein paar Tage am Meer gegönnt. Nicht ohne Internet, aber doch mit ein bisschen Abstand zum Alltag. Da dies eine jährliche Tradition ist, war ich diesmal ein wenig zu faul für Schnappschüsse, habe aber beim Paddeln in eine Lagune, um die Ecke vom Strandhäuschen, doch wenigstens ein paar flüchtige Eindrücke gesammelt. Von…

Die Toilette ist bei GeoGraffitico ja immer wieder mal ein Thema. Aber dieses sich nur scheinbar durch Stille auszeichnende Örtchen hat’s an diesem heutigen (noch, in den USA, jedenfalls!) Dienstag auch auf die Titelseite der New York Times gebracht: Poor Sanitation in India May Afflict Well-Fed Children With Malnutrition. Mangelernährung durch mangelnde Sanitärhygiene? Das ist…

Drinnen, nicht draußen

Dies ist sozusagen das “Antipartikel” zu meinen unregelmäßigen Betrachtungen dessen, was es draußen so alles zu sehen gibt. Ich stecke – über Nacht! – im O’Hare-Flughafen in Chicago fest. Schuld daran ist das Wetter, genauer gesagt, die Tornado-schwangeren Gewitterstürme, die seit heute Morgen wieder durch die mittelwestliche Region ziehen. Mein Tag (an der Uniklinik der…