Die Abstimmung über das britische Referendum zum Ausstieg aus der EU (kurz: den Brexit) zeigte, wie es schien, eine ziemlich klare – und dramatische – Altersdifferenzierung: Während Dreiviertel der unter 25-Jährigen für den Verbleib in der Europäischen Union gestimmt hatten, waren 61 Prozent der über 65-Jährigen dagegen. Und am Ende siegten, zur offenbar großen Enttäuschung…

Wenn man Gewohnheitsrechte hier berücksichtigt, dann muss die Antwort in jedem Fall “ja” lauten: Als Kehrseite des Wissens ist sie vermutlich so alt wie unsere Menschlichkeit selbst; wir finden sie in der Aeneis (II, 49 – wenn die Trojaner die offensichtlich gut begründete Warnung des Laokoon vor dem Geschenk der Griechen in den Wind schlagen,…

Wenn es um sexuelle Gewalt, speziell an US-Hochschulen geht, halte ich mich ja eigentlich nicht zurück. Trotzdem fällt es mir erst mal nicht leicht, meine Gedanken zu dem Fall in Stanford – der streng genommen wohl nicht an der Hochschule passierte, aber dennoch in deren engerem Umfeld – aufzuschreiben (wer nicht weiß worum geht, kann…

Um es gleich aus dem Weg zu räumen: Das “Ziegenproblem” in der Überschrift hat nichts mit irgendwelchen zum Lustobjekt degradierten Huftieren in politisch und juristisch brisant gewordenen Schmähgedichten zu tun (Ihr wisst schon, worauf sich das bezieht – wenn nicht: Wie wohnt sich’s denn so auf einem anderen Planeten?), und auch nichts mit dem üblichen…

Die Einsicht, dass der Zwang für Wissenschaftler, ihre Reputation (und damit letztlich ihre Existenz) durch quantitativ eindrucksvolles Publizieren in einschlägig anerkannten Journalen (“Publish or Perish”) aufbauen und bewahren zu müssen, der Qualität von Wissenschaft nicht förderlich ist, hat sich hier bei den ScienceBlogs ja schon vielfältig manifestiert. Gerade hat Marcus Anhäuser bei Plazeboalarm einen trotz…

Toleranz gilt als oberste Tugend für alle, die sich zu den aufgeklärt Denkenden zählen. Ich zähle mich bereitwillig dazu, soweit es soziale Chancengleichheit und Anti-Diskriminierung aller Art betrifft. Ich erlebe eine geradezu physisch spürbare Abwehrreaktion, wenn ich die intoleranten, misogynen, xeno-, homo- und sonstwie -phoben Sprüche von Politikern (oder sollte ich schreiben “Politikerinnen und Politikern”)…

Falls sich jemand wundert, warum ich – nach meiner Kritik an dem lautesten der derzeit aktiven US-Präsidentschaftskandidaten – nun scheinbar unerwartet die Worte gescheit und Trump im gleichen Satz verwende: Hier geht es nicht um das egozentrische Großmaul (zumindest nicht an erster Stelle), sondern um Dr. John G. Trump, der von 1936 bis 1973 am…

(Bitte den Hinweis am Schluss beachten) Die Hominininen-Species Homo neanderthalensis ist ja vor einigen Tagen ganz unverschuldet wieder in die Schlagzeilen geraten, als der österreichische “Politiker” (ich setz’ das mal in Anführungszeichen, da ich mir nicht ganz sicher bin, ob diese Bezeichnung hier zutrifft, denn laut Wikipedia haben Politiker “das Ziel, durch ihr Denken Probleme…

Music_lesson_Staatliche_Antikensammlungen_2421

Dass Musik – wie Wilhelm Busch in diesem Vers bemerkte – stets mit Geräusch verbunden ist, bedeutet nicht, dass sie nur Geräusch ist. Darüber, welche Rolle Musik für unser Hirn und für uns Menschen insgesamt spielt, hatte ich vor längerer Zeit mal ein Gespräch mit dem Musikforscher und Musiker Daniel Levitin geführt, das hier auch…

Die Diskussion zu meinem Beitrag über die statistischen Probleme von Verschwörungstheorien ist zwar noch warm, aber ich lege gleich mal ein weiteres Scheit nach. Ist, wie ich gerne gestehe, so eine Art Steckenpferd von mir – ich finde die Idee der Verschwörungstheorie intellektuell extrem anregend. Aber wozu die Hervorhebung des Wortbestandtteils “-theorie”? Weil Verschwörungstheorien und…